Tatjana Festerling | Archiv - 11.2021


Noch mehr Informationen unter: VK , / Minds , / Gab , / USAlife , / Linkedin , / YouTube / BitChute (YouTube Clone)
Bei Twitter unter: Tatjana Festerling
Bei Facebook unter: Tatjana Festerling / Solidarität mit Tatjana Festerling / Fortress Europe / Festung Europa / TATJANAS KETO-CHANNEL
TATJANA FESTERLING - DIE CORONAVIRUS INFO SEITE
"TRAGEN SIE MASKE! - PORTEZ DES MASQUES!"

Hier finden Sie meine Beiträge des laufenden Monats. Ältere Beiträge befinden sich in der Rubrik: Archiv

Ich bitte freundlich um BEACHTUNG! Die Bankverbindungen zu meinen Spendenkonten haben sich geändert.
Für Ihre Spenden nutzen Sie bitte zukünftig folgende Bankverbindungen: Spenden

"Scientists who first sequenced Omicron on what they are seeing"

Dienstag, 30.11.2021 - 18:30 Uhr - Tatjana Festerling:

+++ Von wegen, afrikanische Variante: #Omikron war längst in Westeuropa , bevor südafrikanische Wissenschaftler sie entdeckten. Inzwischen in 20 Ländern, inklusive Japan, nachgewiesen. +++

"Die niederländischen Gesundheitsbehörden gaben am Dienstag bekannt, dass sie die neue Omicron-Variante des Coronavirus in Fällen gefunden haben, die bereits 11 Tage zurückliegen, was darauf hindeutet, dass sich das Virus bereits in Westeuropa ausbreitete, bevor die ersten Fälle im südlichen Afrika festgestellt wurden. Das RIVM-Gesundheitsinstitut erklärte, es habe Omicron in Proben vom 19. und 23. November gefunden.

Diese Befunde sind älter als die positiven Fälle bei Passagieren, die am vergangenen Freitag aus Südafrika kamen und auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol getestet wurden.

"Es ist noch nicht klar, ob die betroffenen Personen [in den früheren Fällen] auch im südlichen Afrika waren", sagte das RIVM und fügte hinzu, dass die Personen über ihre Omicron-Infektionen informiert worden seien und dass die örtlichen Gesundheitsdienste mit der Ermittlung von Kontaktpersonen begonnen hätten.

"In der kommenden Zeit werden verschiedene Studien zur Verbreitung der Omicron-Variante in den Niederlanden durchgeführt", so das Institut, das auch weitere Proben früherer COVID-Testergebnisse erneut untersuchen wird.

Belgien und Deutschland haben ebenfalls erklärt, dass Stichprobentests bestätigen, dass die Variante in diesen Ländern vorkam, bevor die südafrikanischen Gesundheitsbehörden die Welt am 24. November vor ihrer Existenz warnten.

Südafrikanische Wissenschaftler wurden dafür gelobt, dass sie als erste die neue Variante entdeckt und die weltweiten Gesundheitsbehörden letzte Woche darauf aufmerksam gemacht haben. Inzwischen hat sich Omicron jedoch in etwa 20 weitere Länder ausgebreitet, und angesichts der zunehmenden Besorgnis, dass die Krankheit wesentlich leichter von Mensch zu Mensch übertragen werden könnte und dass sie zumindest eine gewisse Resistenz gegen die derzeitigen Behandlungen und Impfstoffe aufweisen könnte, haben viele Länder Reisebeschränkungen für Reisende aus den Ländern des südlichen Afrikas verhängt.

Südafrikanische Politiker und Wissenschaftler haben erklärt, dass sie das Gefühl haben, für ihr fortschrittliches COVID-19-Screeningprogramm bestraft zu werden, mit dem die Variante erkannt wurde und das es anderen Ländern ermöglichte, schnell darauf zu reagieren.

Japan und Frankreich bestätigten am Dienstag ihre ersten Fälle der neuen Variante, während Länder auf der ganzen Welt sich bemühten, ihre Türen zu schließen, und Wissenschaftler sich beeilten, vorhandene Medikamente gegen diese Variante zu testen.

Am Dienstag war noch unklar, ob der Omicron-Stamm die Menschen schwerer erkranken lässt als die bereits bekannten Varianten, aber die Weltgesundheitsorganisation warnte, dass das globale Risiko, das er darstellt, nach den ersten Erkenntnissen "sehr hoch" ist.

Der Chef der WHO, Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus, sagte, dass es weltweit zu Ausbrüchen mit "schwerwiegenden Folgen" kommen könnte."

Bildquelle: Screenshot - "Scientists who first sequenced Omicron on what they are seeing"

"Erster Omikron-Fall in Sachsen nachgewiesen."

Dienstag, 30.11.2021 - 04:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Das teilte eine Mitarbeiterin des Leipziger Gesundheitsamt beim Online-Gespräch mit Ministerpräsident Kretschmer mit. Der 39 Jahre alte Betroffene sei nicht im Ausland gewesen und habe auch mit niemanden Kontakt gehabt, der im Ausland war. Das heisst, wir sehen bereits Übertragungen innerhalb der Bevölkerung in Deutschland.

Spätestens jetzt müsste man überall das Abwasser untersuchen, um es als Frühindikator nutzen und die nachlaufenden Krankenhauseinweisungen organisieren zu können.

Falls dann noch Kapazitäten in den Krankenhäusern zur Verfügung stehen. Neben den vollen Stationen besteht große Gefahr für das Krankenhauspersonal, sich mit Omikron zu infizieren - trotz vollständiger Impfung, wie das Beispiel aus Israel zeigt:

Israel meldet eine inländische Übertragung von Omikron von einem Kardiologen (geimpft mit drei Dosen) auf einen anderen Kardiologen (ebenfalls geimpft mit drei Dosen).

Quelle
m.jpost.com: "Omicron COVID variant: Two Sheba doctors suspected of being infected"

Was den Bericht noch übler macht:
1) Der erste Kardiologe wurde auf einer Konferenz in UK infiziert, von der er am vergangenen Donnerstag zurückkehrte.
2) Der Kardiologe führte sieben Operationen durch und nahm an zwei Konferenzen in Israel teil, bevor er die Symptome erkannte.

Wie viele Kardiologen haben sich noch bei der Konferenz im Vereinigten Königreich infiziert?

Yaneer Bar-Yam fragt: "Und wo kann man bei den Buchmachern darauf wetten, dass Omikron die Immunität des Impfstoffs umgeht?"

Die Behauptungen über die Milde des Krankheitsverlaufs beruhen auf EINER frühen anekdotischen Aussage einer niedergelassenen Ärztin in SA, die nur sehr junge, mit Omikron infizierte Patienten sah.

Hier in Auszügen eine Zusammenfassung von Chris Turnbull, einem Journalisten, auf den auch Yaneer hinweist, auf Twitter, die unter diesem Link in vollständiger Länge gelesen werden kann: "Es gibt nun erste Berichte aus SA über den Schweregrad des ausgelösten Krankheitsverlaufs, die nicht gut sind. Die Überprüfung, ob wir die Daten verstehen, wird noch etwas länger dauern. Nach den derzeit vorliegenden Daten liegt die Zahl der Krankenhausaufenthalte zwischen 5 % und 30 %. Die meisten Krankenhausaufenthalte betreffen junge Menschen, und die Zahl der Todesfälle könnte bei dieser Variante, die sich eindeutig dem Impfstoff entzieht, um das Achtfache höher sein. Am 27. November wurden an einem einzigen Tag 2.600 Infektionen gemeldet. Da sich das Virus schnell verdoppelt, kann man davon ausgehen, dass in der Woche davor jeden Tag etwa 1.300 Infektionen gemeldet wurden: etwa 9.100 in dieser Woche. Nach Angaben der südafrikanischen Regierung wurden in der Region Gauteng (dem Zentrum des Ausbruchs) in der vergangenen Woche 580 Personen in Krankenhäuser eingeliefert: Das Diagramm unten zeigt den exponentiellen Anstieg der Einlieferungen, die sich jede Woche verdoppeln. Eine Verdreifachung in 3 Wochen. Die Daten von der Website der Regierung für die Region besagen, dass derzeit 406 Personen eingeliefert werden: Wir können also die Einweisungsrate auf der Grundlage der Fälle der letzten Wochen auf etwa 5 % schätzen: 1 zu 20. Derselbe Datensatz besagt auch, dass in dieser Region derzeit 736 Patienten aufgenommen werden: Ich weiß nicht, welche der beiden Angaben richtig ist, also werde ich auch diese zur Schätzung heranziehen: Das würde eine Einweisungsrate von 10,5 % ergeben - 1 zu 9. Allerdings beschränken sich die Fälle immer noch größtenteils auf die jüngeren Altersgruppen, bei denen die Wahrscheinlichkeit einer schweren Erkrankung normalerweise geringer ist. Wenn die älteren Altersgruppen ebenfalls stärker betroffen sind als die jüngeren, ist das Maß voll: Wenn man davon ausgeht, dass eine Person in ihren 50ern dreimal häufiger schwer erkrankt, sind wir jetzt im Bereich von 30 % und möglicherweise darüber. Von denjenigen, die mit einer schweren Krankheit im Krankenhaus liegen und beatmet werden müssen, auf der Intensivstation, mit Sauerstoff usw., sind es insgesamt 191: 25 %: 1 von 4 benötigt hochgradige Unterstützung. Dies ist ein extrem hoher Wert. Die von mir vorgestellten Zahlen sind grobe Berechnungen auf der Grundlage der verfügbaren Daten in einer sich offensichtlich rasch verändernden Situation: Dennoch sollten jetzt die Alarmglocken läuten. Zwischen 5 % und 30 % der Krankenhauseinweisungen, 35 % der in der jüngeren Altersgruppe Eingewiesenen sind geimpft, 25 % der Eingewiesenen erhalten eine lebensrettende Behandlung: und das Virus zeigt eindeutig Eigenschaften, die die Immunität des Impfstoffs umgehen: Südafrika meldet Menschen im Alter von 20 und 30 Jahren mit mittelschwerer bis schwerer Erkrankung: in dieser Altersgruppe sind etwa 25 % geimpft: die Mehrheit der Geimpften ist also schwer erkrankt und liegt auf der Intensivstation: genau das, was wir bei einer impfstoffresistenten Variante erwarten würden. Dieses Virus könnte 8-mal tödlicher sein." - "Chris Turnbull"

Ergänzend dazu ein weiterer Twitterstrang von Yaneer Bar-Yam (Mathematiker & Präsident eines führenden Forschungsinstituts in der Wissenschaftstheorie und -anwendung von Komplexen Systemen) vom vom 26. Nov und sein Chart unten (er nennt Omikron dort noch "Nu"): "Yaneer Bar-Yam"

Seine Schätzung erster Ordnung besagt, dass der Anstieg der Übertragbarkeit dem Faktor der Sterblichkeit entspricht.
Die Sterblichkeitsrate sei jedoch insgesamt etwas höher:
Für Gamma beträgt die Übertragbarkeit das 1,38-fache, die Sterblichkeit das 1,50-fache.
Für Alpha ist die Übertragbarkeit 1,29-fach, die Sterblichkeit 1,59-fach.
Für Delta ist die Übertragbarkeit 1,97-fach, die Sterblichkeit 2,37-fach.
Für Nu ist die Übertragbarkeit (derzeitige grobe Schätzung) ~6X.

Zu den derzeitigen Krankenhausaufenthalten: am wahrscheinlichsten sind sie in den jüngsten Altersgruppen in Südafrika, das ist ein weiterer Beweis dafür, dass es sich um ein neues Virus handelt, das für junge Menschen viel schlimmer ist als alle anderen Varianten.

Die Omikron-Variante, die nicht nur deutliche Anzeichen für eine Umgehung der Impfung/Immunität und eine erhöhte Übertragbarkeit aufweist, zeigt auch deutliche Anzeichen dafür, dass sie bei jüngeren Menschen eine viel schwerere Erkrankung verursacht:

Covid-Patienten im Alter von 2 Jahren und darunter werden im südafrikanischen Epizentrum am häufigsten ins Krankenhaus eingeliefert.

In Tshwane sind die meisten Einweisungen in der Altersgruppe 0-2 Jahre und eine große Anzahl von Einweisungen im mittleren Alter, etwa 28 bis 38 Jahre.

Quelle
thenationalnews.com: "Covid patients aged 2 and under most likely to go to hospital in south african epicentre"

Noch einmal Chris Turnbull:
"Die Schulen sollten sofort geschlossen werden, bis wir wissen, was mit diesem Virus passiert und wie wir es in den Griff bekommen. Die Medien und die Regierung stellen dieses Virus derzeit als mild und als eine gute Sache dar: Nichts könnte weiter von der Realität entfernt sein. Außerdem sind außerhalb Kubas keine Kinder unter 5 Jahren geimpft worden, obwohl diese Altersgruppe in Südafrika am häufigsten ins Krankenhaus eingeliefert wird: Wir müssen das auf jeden Fall verhindern. 26 % der Bevölkerung im Alter von 18 bis 35 Jahren sind geimpft, und aus einem Bericht eines Krankenhauses geht hervor, dass 35 % der Krankenhausaufenthalte in dieser Altersgruppe geimpft wurden. In Anbetracht der zahlreichen Veränderungen bei Spike und RBD sollten wir davon ausgehen, dass die Impfung nicht die Lösung ist. ( "Toddlers Make Up 10% of Hospital Cases in Omicron Epicenter")
Die globale Finanzwelt hat die Zeichen der Zeit erkannt: Freitag war der schlechteste Tag des Jahres für den Financial Times Stock Exchange 100 Index: FTSE 100 fällt um 259 Punkte aufgrund der Nachrichten über die Variante. Reise- und Ölindustrie sind die großen Verlierer, die Märkte reagieren schneller als wir. Die Anleger wissen, was auf sie zukommt."

Weitere Quellen
twitter.com: "Chris Turnbull"
news24.com: "Covid-19: Gauteng daily infections top 2 600, as national case numbers climb to 2 958 548"
ecdc.europa.eu: "Implications emergence spread SARS CoV 2 B.1.1.529 variant concern Omicron for the EU EEA"

+++ European Green Deal oder "Der totale Wahnsinn und alle machen mit!" +++

Montag, 29.11.2021 - 23:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Reden wir mal ausnahmsweise nicht vom Bedarf an Strom, der für die grandiose grüne Wende zur globalen Klimarettung benötigt wird, sondern wecken ein wenig "awareness" für einen nicht weniger wichtigen Rohstoff, ohne den die Hybris-Pläne der totalen Elektromobilität zum Scheitern verurteilt sind.

Das folgende Bild zeigt ein Unterseekabel für Offshore-Windenergienetze. Die Herstellung verbraucht etwa 50 kg Kupfer pro Meter. Nochmal: 50 kg Kupfer für einen Meter Kabel.

Bildquelle: linkedin.com

Mal abgesehen davon, dass der gesamte Prozess der Kupfergewinnung nicht wirklich kohlenstoffneutral und damit "unsauber" ist, werden enorme Mengen an Kupfer benötigt, um die Elektrifizierung der Industrie zu sichern. Doch nicht nur Windparks und Industrie sind für den enorm gestiegenen Kupferverbrauch verantwortlich. Es ist die Elektrifizierung von allem und jedem überall auf der Welt, die zu einer Kupferknappheit führen und in anderen Teilen der Welt Probleme verursachen wird.

Kupfer ist eines der wichtigsten Metalle, die für den politisch geplanten Übergang zu grüner Energie benötigt werden. Es ist zu erwarten, dass die Nachfrage in den kommenden zehn Jahren massiv steigen wird, aber wird das Angebot damit Schritt halten können?

Ein Großteil des Kupfers kommt aus Chile und Peru, wo sich 11 der 20 größten Kupferminen der Welt befinden. Im Jahr 2019 produzierten diese beiden Länder zusammen 40% des weltweit geförderten Kupfers, doch sowohl in Chile als auch in Peru wird es immer schwieriger, dort zu operieren, denn es gibt bereits jetzt einen Mangel an Kupfer. Und nun stellen wir uns mal vor, die peruanische Regierung ordnete an, einige der größten Minen aufgrund von Protesten zu schließen.

Wood Mackenzie (siehe nächstes Bild) zeigt, dass die Kupferversorgung im Falle einer beschleunigten grünen Wende eine große Herausforderung darstellen wird. Erheblich höhere Kupferpreise werden erforderlich sein, um neue Projekte in Betrieb zu nehmen, die sonst nicht wirtschaftlich sein werden. Wenn die Kupferpreise steigen, hat das oft Auswirkungen auf das allgemeine Preisniveau. Denn das westliche Streben nach "sauberer" Energie wird zu weiteren Problemen in den Versorgungsketten führen, was wiederum weitere Kostensteigerungen zur Folge hat, die die Endverbraucher zu tragen haben.

Bildquelle: Twitter

Und so wie die Automobil-Zulieferer inzwischen neue Verfahren entwickeln, um die Abfallprodukte von Kompositmaterialien als "Rohstoff" weiter nutzen zu können, wäre es hilfreich, wenn Hauptverbraucher von Kupfer, wie z.B. Antifouling-Anstriche für Schiffe, so schnell wie möglich auf tragfähige Alternativen umsteigen würden.

Dank an meinen heißen Draht in der Automobil Zuliefererindustrie, der mir heute diesen Einblick ermöglicht hat.

Quellen: Fotos und Textteile übernommen von Joey Keasberry und Wood Mackenzie (linkedin.com & Twitter).

"Vergewaltigungen pro 100.000 Einwohner"

Montag, 29.11.2021 - 15:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Die schön freiheitliche West-EU ist nix für Mädchen. Aber das Kanaken-Problem wird von allen Seiten ausgeblendet und ist komplett aus den Medien verschwunden. Es geht nur noch um den Pseudo-Widerstand gegen Seuchenschutzmaßnahmen auf der einen, um Impfung als einzige Antwort auf eine Pandemie auf der anderen Seite. Unterträgliche Kakophonie, die zeigt wie unprofessionell der Seuchenschutz von den Verantwortlichen gemanagt wird. So unfassbar schlecht, dass man von vorsätzlichem Verhalten ausgehen muss. Zurück zu dem Thema, das uns in Kürze alle beschäftigen wird. Vergewaltigungen. Bemerkenswerter Unterschied zwischen Ost und West, in den "bunten" Ländern der narzisstischen Moral-Diktaturen wird geraped wie am Schnürchen - zählt zur Integration, der afro-arabische Betreuling soll sich schließlich wie im Kral bzw. im islamischen Staat fühlen. Nach dem Rapen geht's dann den Schwulen und dem Sexualscheiss an den Kragen. Vermutlich braucht der Westen den Islam, um die dekadente Scheisse loszuwerden.

Vergewaltigungen pro 100.000 Einwohner:

Bildquelle: Twitter

Was für ein Unterschied zu den Visegrad-Staaten:
Slowakei - 1,77
Polen - 1,89
Tschechische Republik - 5,65
Ungarn - 6

Und zu
Bulgarien - 2

Großer Skandal im deutschen TV 😂😂

Montag, 29.11.2021 - 03:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Habt Ihr mitbekommen, dass Anouar Chauech, der Marokkaner aus Dortmund, bei "The Voice of Germany" rausgeschmissen wurde? Könnte das was mit diesem schwulen Song zu tun haben, den er, der israelhassende Muslim, mit Team Sarah Connor gemeinsam zu Beginn performen sollte? Könnte es sein, dass es mit dem Transgender Joel zu tun hat, ebenfalls aus Team Sarah?

Eröffnungssong "Vincent" von Sarah Connor, den sie mit ihrem Team performte:

"Vincent kriegt kein' hoch, wenn er an Mädchen denkt
Er hat es oft versucht und sich echt angestrengt
Alle seine Freunde spielen GTA
Vincent taucht lieber ab und tanzt zu Beyoncé
Er denkt nur an ihn, und an den Tag
Als er ihn zum ersten Mal sah
So cool stand er da, und Vincent war klar
Dass das jetzt wohl Liebe war
Mama, ich kann nicht mehr denken
Ich glaub', ich hab' Fieber
Ich glaube, ich will das nicht
Mama, was soll ich jetzt machen?
Ich glaub', ich muss sterben
Was, wenn mein Herz zerbricht?
Nein, mein Kind, das wird es nicht
..."

Blablablabla... so geht das noch ewig weiter.

Bildquellen: Screenshots (facebook & Twitter)

"DAILY HOSPITAL SURVEILLANCE (DATCOV) REPORT"

Montag, 29.11.2021 - 01:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Jeder schaut derzeit nach Südafrika, große Sorgen macht den Virologen der rasche Anstieg der Krankenhauseinweisungen in der Provinz Gauteng, dem Epizentrum von Omikron. In Gauteng ergab die Genomsequenzierung, dass Omikron nun sogar gegenüber Delta "dominant" wird. Zuletzt stieg die Positivität in Gauteng innerhalb von 2 Wochen von 1% auf 30%.

In der Folge hat sich die Zahl der Covid-Krankenhauseinweisungen innerhalb von 2 Wochen mehr als verdreifacht - von 135 auf 418 Einweisungen. Von den 747 derzeit mit Covid in Gauteng stationär behandelten Patienten werden 137 auf der Intensivstation behandelt - das sind 18%.

Die große Zahl der Mutationen lässt vermuten, dass die Impfstoffwirksamkeit bei dieser Variante nicht oder nur stark eingeschränkt vorhanden ist. Wir wissen also auch noch nicht, ob der Impfstoff den Schweregrad der Erkrankung bei Omikron weiter senkt. Würde man klug handeln, sollte man bei den Entscheidungen für Maßnahmen davon ausgehen, dass dies nicht der Fall ist - wir also quasi am Beginn einer neuen Pandemie stehen.

Das heisst, die Kontakte so weit wie nur möglich einschränken und wenn, nur mit hochwertiger FFP2-Maske, besser FFP3. Und das übliche Gerödel mit Hände waschen, Braunalgen-Spray zur Vorbeugung, gurgeln mit CPC haltigem Mundwasser und der Einnahme der zigfach empfohlenen Supplements.

Bildquelle: Screenshot - "DAILY HOSPITAL SURVEILLANCE (DATCOV) REPORT"

#Omikron

Sonntag, 28.11.2021 - 09:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Egal, wie die Sache mit #Omikron weitergeht, so empfindlich wie die Märkte mit der Ankündigung dieser Variante reagieren, sollte man sich auf Einschnitte bei der Versorgung, der Sicherheit und möglicherweise auch den Gesundheitsnotfall vorbereiten. Man sollte für mindestens 3-4 Wochen Lebensmittel im Haushalt haben und für mindestens einen, besser zwei Monate all die Medikamente (und Ergänzungsmittel) vorhalten, die man regelmäßig nimmt. Das Ziel lautet: Jeder muss in der Lage sein, sofort nach Hause zu gehen und die Tür für zwei Wochen zu schließen, ohne Hilfe zu benötigen.

UPDATE: Sonntag, 28.11.2021 - 18:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Marokko bannt jetzt ALLE internationalen Flüge: "Morocco to suspend flights with France because of Covid-19 fears"

Vor 2 Tagen hatten sie schon die Flugverbindungen mit Frankreich gekappt, Flugverbindungen mit Deutschland, Holland und UK hatte man schon Ende Oktober verboten.

Das Land scheint - was Covid19 betrifft - besser regiert zu werden als der Deutschland.

UPDATE: Sonntag, 28.11.2021 - 23:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Doch, es geht noch bekloppter, als in Deutschland. Die Schweiz macht es grade vor. Und das am Tag, an dem 62% der Schweizer, also eine deutliche Mehrheit, "Ja" sagen zum revidierten Covid-Gesetz.

Bildquelle: Screenshot - "«Ich habe vielleicht Omikron, aber es interessiert niemanden»"

"Schnupfen-19"

Sonntag, 28.11.2021 - 01:00 Uhr - Tatjana Festerling:

vk.com: "Schnupfen-19"

Und viele der sogenannten "Patrioten" so: "Erzgebirgs-Omma, stell dich nicht so an, is bloß "Schnupfen-19"!"

Es ist nicht zu fassen, wie gleichgültig und kaltherzig sich diese selbsterklärten Patrioten gegenüber den EIGENEN Leuten - der EIGENEN Sippe, die sie ja vorgeben erhalten wollen - verhalten. Über 100.000 Tote im EIGENEN Land werden mal eben lässig zu Grippe-Toten umgedeutet. Man schafft sich eine neue Realität, in der der Tod der Mitmenschen durch eine mutmaßliche Biowaffe einfach so in Kauf genommen wird. Ich möchte wissen, wo da noch der Unterschied zur Realitätsverzerrung von Jihadisten ist.

Ich kenne inzwischen etliche Menschen, denen es wie der älteren Dame geht und es tut mir unendlich leid.

War klar: #Omikron ist in Deutschland! - UPDATES

Samstag, 27.11.2021 - 20:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Gesundheitsminister Holetschek und die LMU München bestätigen erste Omikron-Verdachtsfälle in Bayern. Es handelt sich um zwei Reisende, die am Dienstag nach einem längeren Aufenthalt in Südafrika nach Bayern zurückgekehrt waren.

UPDATE: Samstag, 27.11.2021 - 21:00 Uhr - Tatjana Festerling:

"Stay the fuck at home!"

Bildquelle: Screenshot - "Dirk Paessler - Szenario"

UPDATE: Samstag, 27.11.2021 - 21:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Allein in dieser Kalenderwoche gab es ca. 420.000 Neu-Infektionen und ca. 2.000 Tote, d.h. alle 1,5 Sekunden steckt sich in Deutschland ein Mensch mit SARS-CoV-2 an (und das ist OHNE die Dunkelziffer gerechnet!) und rund alle fünf Minuten stirbt ein Mensch an COVID-19.

Ergänzung: Momentan müssen 4% der Infizierten im Krankenhaus und 0,7% auf Intensivstation aufgenommen werden. Klingt wenig, bei 67.000 Neuinfektionen heute sind das aber 2.680 Aufnahmen im Krankenhaus - pro Tag! Und dieser Wert berücksichtigt noch nicht die Nachmeldungen.

Und noch immer gibt es verbohrte und verblödete Covidioten, die einem weismachen wollen, alles sei ganz normal, man müsse nur das Testen einstellen.

UPDATE: Samstag, 27.11.2021 - 21:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Den Deutschen ist nicht mehr zu helfen. Hinter den USA an zweiter Stelle weltweit mit den Infektionszahlen, aber noch schön feiern, Party machen und "Freiheit!" brüllen.

Wenn man Ärzte und das Pflegepersonal beim jetzigen Auslastungsgrad der medizinischen Versorgung von der Pflicht entbindet, das nun noch kommende unvernünftige Grobzeug behandeln zu müssen, dann bin ich inzwischen fürs Durchsterben lassen.

Covid ist ein Intelligenztest und wer nach über 20 Monaten noch immer meint, es handle sich um ein Grippchen, das mit Chlorbleiche und Kurkuma behandelt gehöre, der soll's dann einfach tun und möglichst geräuschlos zu Hause den Abgang machen, ohne dabei den anderen auf den Sack zu gehen.

50.000 Idioten heute beim FC Köln im RheinEnergie-Stadion mit 2G und Maskenpflicht. In Kenntnis, dass sich #Omikron längst in Belgien und den Niederlanden verbreitet hat. Wetten, dass Omikron unter den Brüllern war?

Bildquelle: Twitter

"Johannesburg routes and destinations" - UPDATE

Samstag, 27.11.2021 - 15:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Wär' doch gelacht, wenn der West-Idiotisierte Mensch das neue Virus nicht auf der Welt verbreitet kriegt. Erstmal lässt man schön die Flugverkehre weiterlaufen, Biden will den Flugverkehr erst zum 29. November aussetzen - völlig irre.

Internationaler Passagierverkehr vom Flughafen Johannesburg O.R. Tambu - Stand heute:
188,530 Flugabfertigungen in 2021

Wenn also der Anteil von infizierten Personen mit dem jüngsten Bericht aus den Niederlanden korrespondiert, heißt das:
- 3.246 Flugabfertigungen (im Oktober) entsprechen etwa 6.000 potentiell infizierte Reisende allein in einer Woche.

Hier im Bild zu sehen, die Flughäfen mit Direktflügen von Johannesburg, Katar und Dubai haben mit dreien die höchste Anzahl von Flügen pro Woche. New York, London, Amsterdam, Paris, Frankfurt, Zürich, Singapur, Istanbul und Kairo haben etwa 1 Flug pro Tag.

Bildquelle: Screenshot - "Johannesburg routes and destinations"

Australien verbietet ausländische Reisende aus 9 Ländern, stellt Bürger, die aus diesen Ländern einreisen, unter Quarantäne, stellt diejenigen, die erst kürzlich eingereist sind, unter Quarantäne und setzt Flüge aus.

Eine wichtige Erklärung Frankreichs schafft einen Präzedenzfall für Grenzkontrollen innerhalb Europas: "Nachdem Belgien gemeldet hatte, dass eine kürzlich aus Ägypten eingereiste Person positiv auf B.1.1.529 getestet worden war, erklärte Frankreich, es werde die Kontrollen an seiner Grenze zu Belgien "verstärken".

Also nix mit EU - die Länder machen ihr eigenes Ding - was gut ist, denn dann sieht man den Vergleich und die Versager werden deutlich.

UPDATE: Samstag, 27.11.2021 - 17:00 Uhr - Redaktion:

Für diesen Beitrag wurde TF von fa(r)cebook erneut für 30 Tage gesperrt.

"Dozens of COVID-19 cases on flight from South Africa" - UPDATE

Samstag, 27.11.2021 - 03:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Wär doch gelacht, wenn #Omicron nicht direkt nach Europa eingeschleppt werden könnte. Die niederländischen Behörden gehen nach ersten Tests davon aus, dass ungefähr jeder sechste Passagier aus Südafrika Covid-positiv ist, die Variante muss noch bestimmt werden.

Rund 600 Passagiere kamen am Freitag mit den beiden KLM-Flügen auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol an, das niederländische Gesundheitsministerium rechnet damit, dass sich unter den Passagieren etwa 85 positive Fälle befinden, die in Quarantäne müssen.

Da es sich um einen Langstreckenflug handelte, darf man davon ausgehen, dass die Masken-Disziplin nicht besonders ausgeprägt war und es im Flugzeug und beim Warten im Flughafen zu weiteren Ansteckungen kam, die durch die Tests bei der Ankunft natürlich nicht entdeckt werden.

Bildquelle: Screenshot - "Dozens of COVID-19 cases on flight from South Africa"

UPDATE: Samstag, 27.11.2021 - 03:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Da Trump konsequent vom "China-Virus" sprach, konnte die WHO die neue VoC, die in Süd-Afrika entdeckt wurde, ja schlecht "Xi" nennen. #Omicron

Bildquelle: facebook

"B.1.1.529 Tracker"

Freitag, 26.11.2021 - 19:15 Uhr - Tatjana Festerling:

B.1.1.529 ist schon in Israel und in Belgien, damit in Europa und nicht mehr zu stoppen. Denn die Masterbrains der EU stoppen nur Flüge nach und von Südafrika. Die Open-Border-Ideologie ist wichtiger, als Seuchenschutz. Das wird also noch interessant mit dieser Variante und ihren 32 zum Teil impfresisten Mutationen.

newsnodes.com: "B.1.1.529 Tracker"

Aus Gründen:

Donnerstag, 25.11.2021 - 21:30 Uhr - Tatjana Festerling:

vk.com: "Landolf Ladig am 23.08.2020" - da weisse Bescheid.

Gestern Immunität aufgehoben, heute schon mit dem "Grippchen" infiziert - das ging fix.

Bildquelle: Screenshot

Geht schon gut los:

Donnerstag, 25.11.2021 - 15:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Am Tag mit 75.961 Neuinfektionen und 351 Todesfällen plappert Böckchen was von "Situation im Land wirklich hochdramatisch", deshalb ist es auch logisch, dass sie sich nun erst mal "dafür 10 Tage Zeit" geben.

vk.com: "Situation im Land wirklich hochdramatisch"

Bildquelle: facebook

#B.1.1.529

Donnerstag, 25.11.2021 - 14:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Wenn sich das Vieh ausbreitet, dann gute Nacht.

B.1.1.529 wurde zuerst in Botswana entdeckt, muss aber nicht bedeuten, dass sie dort entstanden ist. Dennoch wird sie derzeit noch als "Botswana-Variante" bezeichnet, später möglicherweise "Nu" genannt werden.

Sie weist 32 "horrific" Mutationen auf, von denen viele darauf hindeuten, dass sie resistent(er) gegen Impfstoffe sind. B.1.1.529 dürfte der am weitesten entwickelte Covid-Stamm aller Zeiten sein, Wissenschaftler warnen, dass diese Variante deutlich schlimmer sein könnte als Delta.

Bislang wurden nur 10 Fälle des Stammes sequenziert, er wurde jedoch bereits in drei Ländern gesichtet, was darauf hindeutet, dass die Variante weiter verbreitet ist.

Sie trägt 32 Mutationen, von denen viele darauf hindeuten, dass sie hochgradig übertragbar und impfresistent ist, und sie weist mehr Veränderungen an ihrem Spike-Protein auf als jede andere Variante.

Professor Francois Balloux, Genetiker am University College London, sagte, dass diese Variante wahrscheinlich bei einer anhaltenden Infektion bei einem immungeschwächten Patienten, möglicherweise einem Patienten mit nicht diagnostiziertem AIDS, entstanden ist.

Die Veränderungen am Spike erschweren die Bekämpfung durch die derzeitigen Impfstoffe, da sie das Immunsystem darauf trainieren, eine ältere Version dieses Teils des Virus zu erkennen.

War echt 'ne super Idee, das Virus einfach laufen zu lassen und sich einzubilden, es mit einem Tänzchen a la hammer & dance und Impf-Gestottere kontrollieren zu können.

Bildquelle: Screenshot - "New Botswana variant with 32 'horrific' mutations is the most evolved Covid strain EVER"

Neu-Kanzler geht ab wie Schmidt's Katze

Donnerstag, 25.11.2021 - 13:30 Uhr - Tatjana Festerling:

13 Stunden online und 416 Likes - Junge, Junge, der Neu-Kanzler geht ja ab wie Schmidt's Katze, diese Regierung wird der Burner. 😂

Aber es hat auch was Gutes: Das Peter-Prinzip hat Deutschland übernommen und zieht jetzt blank - so sieht alle Welt den erbärmlichen Witz, zu dem das Land verkommen ist.

Bildquelle: Twitter

Dr. Manfred Wagner, Klinikum Fürth, bei Maischberger

Donnerstag, 25.11.2021 - 04:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Dr. Manfred Wagner, Klinikum Fürth, bei Maischberger über die Zustände in seiner Intensivstation wegen Covid.
Und immer noch gibt es Deppen, die leugnen, dass es überhaupt ein Problem gibt.

vk.com: "Dr. Manfred Wagner, Klinikum Fürth, bei Maischberger"

"Koalitionsvertrag der Ampel-Parteien im Wortlaut: Darauf haben sich SPD, Grüne und FDP geeinigt"

Donnerstag, 25.11.2021 - 04:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Aus dem Koalitionsvertrag der neuen deutschen Regierung: "Zukunft der Europäischen Union - Die Konferenz zur Zukunft Europas nutzen wir für Reformen. Erforderliche Vertragsänderungen unterstützen wir. Die Konferenz sollte in einen verfassungsgebenden Konvent münden und zur Weiterentwicklung zu einem föderalen europäischen Bundesstaat führen, der dezentral auch nach den Grundsätzen der Subsidiarität und Verhältnismäßigkeit organisiert ist ..."

Wissen die Visegrad Vier Orbán, Morawiecki, Babiš und Heger eigentlich schon davon?

Zum Volltext: "Koalitionsvertrag der Ampel-Parteien im Wortlaut: Darauf haben sich SPD, Grüne und FDP geeinigt"

Traurige Wahrheit

Dienstag, 23.11.2021 - 19:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Deutschland hat sich inzwischen auf der Weltrangliste in die TopTen gearbeitet - Platz 9, gleich hinter dem Iran auf Platz 8. Beschissener in Europa haben nur noch UK und Frankreich die Pandemie gemanaged.

Das hochtechnologisierte, sich moralisch so erhaben fühlende Deutschland zeigt der Weltöffentlichkeit sein bodenloses Versagen, dieses Land wird nie wieder ernstgenommen - zu Recht. Das große Geschrei beim Klima-Extremismus, beim Migrations-Extremismus, beim Moral-Extremismus und dann, wenn es wirklich drauf ankommt, den anderen durch deutsche, vorausschauende Planung ein Vorbild zu sein, fällt die Fassade, die Kulisse bricht zusammen und offenbart ein großes, hohles Nichts.


"Do not travel to Germany due to COVID-19.
Exercise increased caution in Germany due to terrorism."

Dienstag, 23.11.2021 - 15:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Tja, die schönen und sicheren Zeiten sind ein für allemal vorbei. Das amerikanische Außenministerium warnt seine Bürger nun ganz offiziell: "Do not travel to Germany due to COVID-19. Exercise increased caution in Germany due to terrorism."

Was US-Reisewarnungen betrifft, hat Deutschland nun gleichgezogen mit Ländern wie der Islamischen Republik Afghanistan.

PS: Danke Bruck Kimmerle für den Hinweis.

Bildquelle: Screenshot - "Do not travel to Germany due to COVID-19. Exercise increased caution in Germany due to terrorism."

Konzept der #Herdenimmunität gescheitert

Montag, 22.11.2021 - 17:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Na, wie viele "natürliche" Infektionen mit SARS-CoV-2 und seinen Varianten und Mutationen dürfen's denn eigentlich sein, bis die Durchseuchungsmeute Ruhe gibt?

Ich halte es für ein unfassbares Verbrechen wie man jetzt die Verseuchung von Kindern vorantreibt - wohlgemerkt im Wissen, dass das Konzept der Herdenimmunität gescheitert ist und man die mittel- bis langfristigen Folgeschäden noch überhaupt nicht kennt, die eine, zwei, drei, vier und weitere Covid-VoC-Infektionen nach sich ziehen.

Das Gequake über Impf-Folgeschäden ist eine Ablenkungsdiskussion, verantwortungsvollerweise müsste man - wie zu Beginn der ganzen Scheisse in Wuhan - wieder von einem worst case Szenario ausgehen, das da heißt: Wir werden mit einer massiven, sekundären Epidemie chronischer Erkrankungen zu tun bekommen - und zwar genau in den Ländern, die eine Ausbreitung des Virus einfach so zugelassen haben. Die heutigen Infektionen, Krankenhauseinweisungen, ITS-Belegungen und Todesfälle, die sich aus der akuten Phase von COVID-19 ergeben, dürfte nur die Spitze des Eisbergs sein.

Im Bild zu sehen ist ein LongCOVID-Gehirnscan. Der Scan zeigte einen Schnitt des Hirngewebes, die schwarzen Flecken scheinen mit Hirnschäden bei den Patienten in Verbindung zu stehen. Es handelt sich um Mikrothromben und/oder Mikroblutungen im Splenium - einem Teil des Corpus callosum, der die Kommunikation zwischen den beiden Gehirnhälften ermöglicht). Das könnte erklären, warum die Patienten "brain fog" und eine "Verlangsamung ihrer Denkprozesse" erleben.

Und noch etwas, über das kaum jemand spricht und es ins Kalkül zieht: Es gibt in UK inzwischen eine Menge von Ärzten mit LongCovid. Die meisten von ihnen haben kognitive Probleme und können derzeit nicht als Kliniker arbeiten, was sich ... na, worauf wohl auswirken wird?

Diese Forschung wird übrigens von Dr Tobias Granberg in Schweden betrieben, im Karolinska Sjuk in Stockholm: "Skadorna efter covid-19 förbryllar expertisen TV4 Nyheterna"

Leider ist das längst nicht alles:
Prof. Gleeson an der Uni in Oxford untersucht das Phänomen der veränderten Sauerstoffaufnahme in der Lunge nach einer Covid-Erkrankung: Das CT zeigt keine Anomalien in der Lunge und dennoch haben die Patienten eine klinische Erkrankung, Xenon-Gas-Studien zeigten eine reduzierte Sauerstoffaufnahme in der Lunge - und man weiß nicht, warum.

Ebenfalls in Schweden im Karolinska Sjuk beschäftigt sich Dr. Henrik Engblom, Professor für klinische Physiologie, mit folgenden Post- bzw LongCovid-Schäden, ein Beispiel aus der Dokumentation: Sechs Monate nach Covid klagt eine Patientin über ständige Müdigkeit, die Untersuchung im Herz-MRT bringt "normale" Resultate, es sind auch keine erhöhten Marker für herkömmliche Herzschäden zu erkennen, aber das Herz ist nicht in der Lage, den Blutfluss zu erhöhen, wenn die Patientin zur Bewegung gezwungen wird.

Wir sind am Ende des zweitens Jahres des Totalversagens beim Eindämmen eines neuen Virus. Der Ausblick auf die nächsten Jahre ist auch schon längst da. Eine neue Studie, sowie Forschungen über Re-Kombinationsmöglichkeiten des Virus und seiner Varianten - zum Beispiel mit MERS. Das MERS-Coronavirus ist 35 Mal tödlicher als SARS-CoV-2. Einige Virologen und Molekularbiologen twittern bereits sarkastisch: "MERS-CoV-2 wir warten schon."

Die SAGE warnte bereits Ende Juli genau vor diesem Szenario, der Bericht ist interessanterweise ziemlich schwierig zu finden auf der UK-Government-Seite, hier ist er: "Can we predict the limits of SARS-CoV-2 variants and their phenotypic consequences?"

Eine in Großbritannien ansässige klinische Epidemiologin warnte die Öffentlichkeit auf Twitter vor den langfristigen Folgen der Virusübertragung und bezeichnete den Bericht als "eine deutliche Warnung": "Entgegen der Behauptung einiger, dass SARS-CoV-2 sich zu einer harmloseren Variante entwickelt (was durch die Tatsache widerlegt wird, dass sich bereits mehrere schwerere Varianten entwickelt und verbreitet haben), hält sie eine Entwicklung zu schwereren Varianten für eine 'realistische Möglichkeit'", fügte sie hinzu.

Ebenfalls interessanterweise berichtet Alarabiya ausführlich - klar, sind ja auch die mit den Kamelen. Wenn sich diese MERS-Überträger so wie bereits zig Wildtiere mit SARS-CoV-2 anstecken (z.B. Rotwild in Iowa zu 80% infiziert), könnte in ihnen nämlich genau das MERS-CoV-2 Virus mutieren, vor dem nun gewarnt wird.
english.alarabiya.net: "Possible MERS-like COVID-19 strain that could kill 1 in 3 infected people: Study "
science.org: "Pandemic coronavirus is widespread in Iowa deer"

Aber egal, dass sich SARS-CoV-2 und MERS-CoV in einem Virus vereinen könnten, "glaubt" eh keiner, deshalb funktioniert auch eine Präexpositionsprophylaxe nicht.

Falls jemand überhaupt bis hierher liest - danke für die Aufmerksamkeit, höhnische Lachsmileys und Kommentare a la "Panikmache" oder "Hysterie" werden wie immer mit dickem Fell ignoriert - es ist mir nämlich scheissegal, was die Getriggerten glauben und denken. Ich poste hier nur noch für mich selber, um ein paar Gedanken, Informationen etc. festzuhalten. Schönen Tag noch.

Bildquelle: Twitter

USA, Waukesha, Weihnachts-Parade! - UPDATE

Montag, 22.11.2021 - 05:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Wetten?

Montag, 22.11.2021 - 14:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Bingo!

Der Verdächtige der Tragödie bei der Waukesha Holiday Parade hat ein langes Vorstrafenregister. Er ist ein registrierter Sexualstraftäter, ein Kindersexhändler und ein häuslicher Gewalttäter. Einem Twitter-Nutzer zufolge hat der Verdächtige, Darrell E. Brooks aus Milwaukee, "25 verschiedene Fahndungsfotos aus mehreren Staaten". Brooks raste mit seinem roten Ford Escape in eine feiernde Menschenmenge in Waukesha und tötete dabei fünf Menschen und verletzte 40 weitere. Brooks befindet sich derzeit in Polizeigewahrsam, und Nutzer sozialer Medien haben alte Facebook-Posts entdeckt, in denen er davon sprach, "weiße Menschen umzuhauen". Wegen dieser und einiger anderer beunruhigender Beiträge auf seiner Seite, die inzwischen entfernt wurden, wurde er als "Gesicht des schwarzen Terrorismus" bezeichnet.

Bildquellen: Screenshots - "Is the Waukesha Parade Tragedy anti-white? The old posts of Darrell Brooks have sparked outrage."

Filmempfehlung
"Eine deutsche Eremitin erzählt von ihren unglaublichen Erfahrungen"

Samstag, 20.11.2021 - 15:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Wir sind Getriebene. Das ständige Geflimmere und Getöse im Außen, das emotionale Getaumel zwischen Empörung, Verzweiflung, Traurigkeit und Trotz, die innere Zerrissenheit durch fortwährende kognitive Dissonanzen führen dazu, dass man die Verbindung zu sich, zum eigenen Wesenskern verliert.

Diese Zombifizierung ist ein Drama, gegen das sich viele versuchen zu stemmen, oft mit selbstzerstörerischen Bewältigungsstrategien wie Betäubung durch Fressen, Saufen, Kiffen, Drogen, Psychopharmaka. Wohl denen, die in intakten Beziehungen leben und sich auf Familie, Kinder, Freunde konzentrieren können. Andere suchen Erleichterung und Fokus in sinnstiftenden Tätigkeiten wie Yoga, Meditation, Gehen, Fasten, Natur.

Und es gibt die, die Einsamkeit umarmen, das Alleinsein statt als Leere als Lehre begreifen.

Dies ist ein unfassbar schöner Film über das kontemplative Alleinsein in der Natur, eine lebenslange Dauermeditation, die den Menschen äußerlich zur Ruhe kommen und das "innere Gerede" verstummen lässt. Eine Eremitin in Deutschland, die auf wunderbare Weise die Schönheit der selbstgewählten Einsamkeit vermittelt.

Der Film bietet darüberhinaus eine interessante Möglichkeit der Selbstbeobachtung und damit der Selbsterfahrung in der Frage, wie man den Film schaut: Nebenbei, zwischen Facebook, Emails, Telefonaten und Erdnussflips oder hält man es aus, sich auf diese 30 Minuten ohne jede Störung einzulassen?

youtube.com: "Eine deutsche Eremitin erzählt von ihren unglaublichen Erfahrungen - Film von Norbert Busè"

Nena Schink, eine der vielen BILD-Pandemie-"Experten", am 29.10.2021

Mittwoch, 17.11.2021 - 22:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter

Es ist nicht zu fassen. Die Leute werden fertig gemacht und ins Chaos gestürzt von Narzissten, die sich zu Experten aufschwingen und sich im Wettbewerb der Rechthaberei und Lautschreierei gefallen. Davon wird sich auch BILD nie wieder erholen, sie gehört eindeutig zu den Medien, die die Pandemie vorangetrieben und Menschenleben, sei es durch LongCovid oder Tod, auf dem Gewissen haben.

Eine neue, große Meta-Studie zeigt, dass von den nicht-pharmazeutischen Maßnahmen nur allein das Tragen von Masken einen 53%-igen Schutz vor einer Covid-Infektion bietet - wenn sie jeder trägt. Das ist ungefähr ein gleich hoher Schutz wie ihn jeder Impfstoff vor der Ansteckung mit Delta bietet.

Was wäre an gegenseitigem Schutz und Rücksichtnahme möglich gewesen, wenn die Menschen nicht von Anfang an aufgehetzt und von falschen Freiheitsfreunden gegen den angeblichen "Fascholappen" agitiert worden wären?

Dieser Zug dürfte vollständig abgefahren sein, deshalb versucht man nun alles auf die Karte "Impfung" inklusive Impfpflicht zu setzen - obwohl man schon heute weiß, dass auch Impfungen kein Ausweg aus der Seuche sein werden.

Quellen
bmj.com: "Effectiveness of public health measures in reducing the incidence of covid-19, SARS-CoV-2 transmission, and covid-19 mortality: systematic review and meta-analysis"
theguardian.com: "Mask-wearing cuts Covid incidence by 53%, says global study"

"Engpässe durch Covid-Fälle"

Mittwoch, 17.11.2021 - 16:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Hier, wieder so ein Fall für die Friseure und Monteure, die den Medizin-Profis seit fast zwei Jahren Virologie, Epidemiologie und Modellierungen "erklären". So eine "hysterische Panikmache" von Notfallmedizinern und Anästhesisten kann doch die "Schnupfen-19" Fraktion nicht einfach so im Raum stehen lassen?! Und ... und ... und ... was wird denn dann bloß aus den schon so hübsch ausgedachten Nürnberger Prozessen 2.0, die hier einige schon gedanklich vorbereiten? Dreckspack.

handelsblatt.com: "In einem dramatischen Appell an die Gesundheitsminister von Bund und Ländern haben die Anästhesisten-Verbände angesichts der vierten Corona-Welle vor einem Kollaps des Gesundheitssystems gewarnt. "Das deutsche Gesundheitssystem steuert auf eine Katastrophe zu", schreiben der Berufsverband Deutscher Anästhesisten (BDA) und die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI) in einem am Mittwoch veröffentlichten Brief. Sie forderten wirksame Schritte zur Pandemie-Eindämmung, um noch eine realistische Chance zu wahren, die Intensivmedizin, aber auch andere Bereiche der Gesundheitsversorgung vor einem Kollaps zu bewahren." - "Anästhesisten-Verbände warnen vor Kollaps des Gesundheitssystems"

"Die Anästhesisten wiederholen in den Schreiben auch ihre Forderung nach einer effektiveren Unterstützung der Intensivmedizin, die in der Corona-Pandemie nach wie vor überlastet wird: Examinierte Schwestern und Pfleger müssten in den Beruf zurückgeholt und die Ausbildung für Neubewerber attraktiver gestaltet werden. Pflegekräfte, Ärztinnen und Ärzte, die auf den Intensivstationen noch zur Verfügung stünden, steuerten sehenden Auges auf eine massive Überlastungssituation zu, die das Problem der Personalnot noch erheblich verschärfen werde, so die Anästhesie-Verbände. Sie sagen voraus, dass sich Abwanderung und Krankenstand weiter erhöhen und sich die Zahl der betreibbaren Intensivbetten weiter reduzieren werde." - "Pressemitteilungen - Offener Brief an Spahn: Versorgungsauftrag gefährdet!"

Bildquelle: Screenshot - "Engpässe durch Covid-Fälle - Anästhesisten: Versorgung anderer Patienten in Gefahr"

Joe Rogan nächster Präsident der USA? Ja, warum eigentlich nicht?

Mittwoch, 17.11.2021 - 13:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Joe Rogan, Alex Jones, Blaire White, Michael Malice, DrewHLive bei Tim Pool, zusammengequetscht in einer kleinen Küche, umfunktioniert zum Studio: das ist 2,5-Stunden-Anti-Depressivum für einen nebeligen November-Abend.

youtube.com: "TTimcast IRL - Joe Rogan, Alex Jones, Blaire White, Michael Malice & DrewHLive Join The Crew LIVE"

#Pflexit (ist doch nur ein blödes Gerücht)

Mittwoch, 17.11.2021 - 13:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Na, will jemand? Wir haben doch hier so viele "Schnupfen-19" Experten, die sogar schon die Nürnberger Prozesse 2.0 technisch vorbereiten wollen - wollt Ihr Euch nicht mal nützlich machen? Is' doch bloß ein "Schnuppen", das Grippchen steckt Ihr doch locker weg.

Die Tschechei meldet so viele Infizierte wie nie zuvor, sieht sehr danach aus, dass die Covid-Patienten aus Bayern und sehr bald auch aus Sachsen ganz sicher nicht aufnehmen, sondern erstmal ihre eigenen Leute behandeln werden.

Bildquelle: Twitter

#FDP

Mittwoch, 17.11.2021 - 13:15 Uhr - Tatjana Festerling:

#FDP - die Kompetenz-Partei Deutschlands. Eitel bis zur Haarwurzel macht sie nun vor, wie man sich nach einer - erfolgreichen! - Wahl selber zerstört.

Die Lichtgestalt der "Patrioten", AfD-Mann und Geflügel-Führer Höcke, WUSSTE ja bereits am 23. August 2020: "Corona ist vorbei. Corona wird auch nicht wiederkommen." Blödes, opportunistisches Geschwätz wie üblich, für das die Partei bei der BTW die Quittung kassiert hat. Eine Partei, die ihr Volk schön verseuchen möchte, wird sich nie mehr zur Volkspartei aufschwingen und als solche reüssieren. Reine Postenversorgungspartei - da kommt auch nix mehr.

Und weil Abstürze scheinbar "in" sind, legen FDP Granden wie Buschmann und Lindner locker nochmal einen drauf: Sie WISSEN noch weit bis in den November 2021, also bis vor ein paar Tagen, dass keine systemische Überlastung des Gesundheitssystems drohe.

Weil es grade in Deutschland ja vor willigem Pflegepersonal nur so wimmelt, die gehen total gerne in die 4. Welle ... die ja angeblich gar nicht existiert bzw. alles ganz normal ist. Und #Pflexit ist nur ein blödes Gerücht.

Na denn. Dann mal frohes Röcheln.

Bildquelle: Screenshot

"Flotilla migrants giant inflatable boats leaves coast near Calais"

Dienstag, 16.11.2021 - 20:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Das geht jetzt Schlag auf Schlag, so wie mit den Lone-Wolf-Anschlägen.

"Nächster Halt: Großbritannien: Schockierender Moment: ZWEI 50-Fuß-Schlauchboote werden von dreisten Menschenschmugglern an einem Strand in Nordfrankreich mit 80 Personen beladen - und kein einziger französischer Polizist ist in Sicht."

Natürlich nicht! Ich war 2016 in Calais, um mir die Situation vor Ort anzuschauen. Wir waren sogar im damals noch existierenden Calais Jungle, wo wir von "Schutzsuchenden" mit Steinen und Holzlatten attackiert wurden. Auch da war keine Polizei mehr vor Ort. Ganz weit hinten stand ein Polizeiwagen mit zwei Beamten, die notorisch in die entgegengesetzte Richtung schauten, um bloß nicht ins Handeln zu kommen. Es war eine der gefährlichsten Situationen, die mir in meiner aktiven Zeit als Xlam- und Migrationskritiker passiert ist.

Und schon damals grinste mir ein Afrikaner frech ins Gesicht, als ich ihm sagte "Europa braucht Euch nicht, was wollt Ihr also hier?" und meinte: "Jetzt sind wir aber da und bleiben, seht zu wie Ihr mit uns klarkommt."

Bildquelle: Screenshot - "Flotilla migrants giant inflatable boats leaves coast near Calais"

Neurotisches Volk mit Retterkomplex

Dienstag, 16.11.2021 - 19:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Oh Gottogott, nein, wie ist denn das bloß möglich?! Ein Geflüchteter aus Syrien - nach deutschem Moraldiktat a priori sakrosankt - war wohl doch kein psychisch Kranker, sondern ein lone wolf des IS. Hat er womöglich das ISIS Handbuch ‘Safety and Security Guidelines for Lone Wolf Mujahideen’ gelesen und einfach nur brav befolgt, was ihm dort aufgetragen wird?

Sowas aber auch! Dabei rutschen die Deutschen doch schon auf Knien vor den Gottgleichen aus dem Morgenland herum, lesen ihnen jeden Wunsch von den Lippen ab, um deren Religionsausübung nach Kräften zu unterstützen. Sogar den Muezzinruf lassen sie in ihren Großstädten zu, kann denn dann bitte nicht mal mit dem Gemesser Schluss sein?

Was für ein bösartiges, vollständiges Versagen, diese deutsche Retter-Obsession, mit der sich der Herrenmensch-Germane moralisch aufschwingen und über andere erheben will!

Am 7. November WUSSTE man bereits: Schuldunfähig, weil ballaballa:
"Messerangriff in ICE: Verdächtiger ist nicht schuldfähig"

Am 16. November MUSS man einräumen: IS-Sympathisant, wohl ein Terroranschlag:
"Ermittler schließen islamistischen Hintergrund nicht aus"

Das wird den Günstlingen der Bereuungsindustrie aber weh tun - einer weniger, an dem man seine hochneurotische Retter-Zwangshandlungen lukrativ austoben kann!


#SchwedischerWeg

Dienstag, 16.11.2021 - 13:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Der berühmte und von unseren Freiheitsfreunden mit Gold aufgewogene "schwedische Weg" schafft sogar in Zeiten schleppender Lieferketten einen Exportschlager nach dem anderen in die Welt zu blasen. Nach BILLY, KACKLING, STÄNKA und KÖTTBULLAR hat Schweden dafür gesorgt, dass die nordischen Länder - Dänemark, Finland, Norwegen und Island - immer schön mit den neuesten Varianten und Mutationen von "Schnupfen-19" versorgt wurden.

Kratzt die Neo-Libertären natürlich kein Stück, im Gegenteil, Schweden ist ja so schön frei! Und ... und ... und ... Schweden ist eine ganz tolle woke und humanitäre Superpower, immer bereit, ALLES zu teilen und das finden die Minimalstaatler jetzt auf einmal ganz, ganz toll!

Der sich Bahn brechende Extremismus, die widerwärtige, herbeiphantasierte Opfergleichstellung mit den Juden im Dritten Reich und damit die Bagatellisierung der Judenvernichtung durch die Nazi-Deutschen, all das narzisstische Selbst-Gewixxe all der nun aus den Löchern kriechenden Freiheitsradikalen liefert eine ganz neues Bild des "hässlichen Deutschen" auf einer Seite, auf der ich das nie für möglich gehalten hätte.

All die opportunistisch nach Likes heischenden, sich zu Widerstandskämpfern selbst erhöhenden Deutschen haben das Geschäfts- und Belohnungsmodell des "Kampfs um die Freiheit" erst für sich entdeckt, als man sicher sein konnte, dass man durch bösartig platzierte Fehlinformationen und Verschwörungsmärchen Masse generieren konnte. Als es nämlich gegen die fortschreitende Xlamisierung ging, schaute man noch geflissentlich nach unten auf die Pfoten und popelte sich das Schwarze unter den Nägeln hervor, statt gegen die Einfluss- und Übernahme dieser eindeutig freiheitsfeindlichen Ideologie vorzugehen.

Die heutigen "Bürgerrechtler" schwafeln von "natürlicher" Infektion mit einem mutmaßlich künstlich geschaffenen Virus, sie glauben an lebenslange Immunität durch Infektion und haben mit flächendeckender Kinderverseuchung mit völlig unbekannten Langzeitfolgen - kein Problem. Hauptsache, der Neo-Freiheitsextremist kann ohne Maske einkaufen gehen, sich Tattoos stechen lassen und Party machen.

Quellen
eurosurveillance.org: "The impact of public health interventions in the Nordic countries during the first year of SARS-CoV-2 transmission and evolution"

Bildquelle: Screenshot - "Today in Sweden: A roundup of the latest news on Tuesday"

"Bitcoin Beach in El Zonte"

Montag, 15.11.2021 - 17:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Das Bitcoin-Land El Salvador von oben im Anflug.

Bildquellen: Max Keiser

Neben Asien ist es eine der Regionen auf der Welt, die für junge, aufstrebende Könner hoch attraktiv ist. Junge, deutsche und west-europäische Talente, die richtig was drauf haben, werden sich angesichts der eskalierenden Zustände im Westen sehr genau überlegen, was sie aus ihrem Leben machen. Auf die Schnelle geschossen und selbstverständlich nicht vollständig ein paar Abwägungen:

Option 1:
- in ständiger Furcht vor dystopischen Zukunftsszenarien leben
- sich für ideologischen Schwachsinn in Deutschland abrackern
- keine bezahlbare Wohnung finden
- täglich mehr das Eigene verschwinden und das Fremde zunehmen sehen und mit Widersprüchlichkeit konfrontiert sein
- im urbanen Raum mit Messer- und anderen Angriffen rechnen
- sich das Lastenrad unterm Arsch wegklauen lassen
- von einem unfähigen, unverschämten Staat und seiner Nomenklatura drangsaliert und beraubt werden, damit der seine geisteskranken, jeder Logik widersprechenden Ideologien durchsetzen kann.

Option 2:
- mit leichtem Herzen Adieu sagen, weil man längst digitaler Weltbürger ist
- dahin gehen, wo sich die Intelligentesten der Welt versammeln und die Technologien der Zukunft entwickeln
- nach dem Ausstieg aus der Getriebenheit des Hamsterrads wieder Zeit und Muße haben, sich "höheren" Gedanken über das Dasein zu widmen
- sich von altem, gescheiterten Denken lösen, nach vorne schauen, mit Verstand und Kreativität, ohne aufgezwungene Ideologie Problemlösungen entwickeln
- alte, ausgediente Systeme durch neue ersetzen
- heute schon Kaffee mit dem Geld der Zukunft kaufen

#auswandern #rettesichwerkann #deruntergangdesabendlands

Alle Fotos in diesem Beitrag sind vom "Bitcoin-Papst" Max Keiser (der gestern in El Salvador gelandet ist) und anderen Crypto-Größen, die sich dort in einem Think Tank "Bitcoin Beach in El Zonte" sammeln. Dort befindet sich die Keimzelle des Widerstands gegen Schwab/Davos/Weltwirtschaftsforum, das Fiat-Money-System, das Establishment. Kapiert nur keiner von den üblichen "Widerstand"-Brüllern, weil sie sich planmäßig so schön beschäftigt halten mit Maulwindel-Revolution. Aber auch das gehört zur natürlichen Selektion dazu und ist eigentlich pretty much egal.

Bildquellen: Max Keiser

"Hong Kong authorithies suspect pilots ´Delta Plus´ cases tied to German Hotel"

Montag, 15.11.2021 - 17:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Sowas aber auch! China will sich den "Schnupfen-19"-Siff aus Deutschland nicht aufsacken!

"Gesundheitsbehörden in Hongkong vermuten, dass sich 3 Cathay Pacific-Piloten mit "Delta Plus" in einem deutschen Luxus-Hotel infiziert haben. Die Gesundheitsbehörden in Hongkong, die einen "Delta Plus" Covid-19-Cluster untersuchen, an dem drei Piloten beteiligt sind, gehen davon aus, dass ein Hotel in der Nähe des Frankfurter Flughafens das Zentrum der Infektionen ist. Das Zentrum für Gesundheitsschutz teilte am Montag mit, dass alle Hongkonger, die in diesem Monat im Hyatt Regency Mainz übernachtet haben, 21 Tage lang in einer staatlichen Isoliereinrichtung unter Quarantäne gestellt werden müssen. Das Hotel geriet in den Fokus der Behörden, nachdem drei Cathay-Pacific-Frachtpiloten, die Anfang des Monats dort übernachtet hatten, später positiv auf die Sublinie der Delta-Variante getestet wurden. Alle drei gaben an, ihr Zimmer während ihres Aufenthalts nicht verlassen zu haben. Die deutschen Behörden wurden benachrichtigt, damit diese die Situation weiterverfolgen könnten."

KÖNNTEN... als wenn die Nachverfolgung irgendwelcher Cluster noch irgendeine Sau interessieren würde. Und dann diese - oh Gott! - drei lange Wochen Quarantäne! Die deutsche "Schnupfen-19" Freiheits-Resistance würde durchdrehen!

Die werden der Welt jetzt mal schön zeigen, wie man sonne Pandemie einfach weg-ignoriert.

Bildquelle: Screenshot

#Streeck

Sonntag, 14.11.2021 - 01:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Die FDP ist der Streeck der Politik. Ach nee, die FDP hat Streeck.

Bildquellen: Twitter

#Pflexit

Freitag, 12.11.2021 - 15:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Deutsche, desillusionierte Ärzte und Pfleger dürften bald mit lukrativen Jobangeboten aus aller Welt zugeschmissen werden, die Bereitschaft zum #Pflexit muss sich nur noch mehr herumsprechen. Das ist eine Frage der Zeit, denn das deutsch-chaotische Pandemie-Management und die Weigerung eines erheblichen Teils der Bevölkerung, das Virus ernst und Rücksicht auf andere zu nehmen, spiegelt sich für jeden sichtbar in den Zahlen.

Wenn es Deutschland dann wieder unter die Top-Ten geschafft hat, stehen die Chancen gar nicht so schlecht, dass es eine germanische Variante ausbrütet.

"Auswärtiges Amt erklärt alle Männer zu Gewalttätern"

Freitag, 12.11.2021 - 14:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Kein Wunder, wenn sich Heiko Maas durchs sein Ministerium gecatcalled und geraped hat, kommt sowas dabei raus. Aber das gilt natürlich NUR und AUSSCHLIESSLICH für weiße Bio-Europäer, die Männer:Innen, die da grade am Zaun von Polen um Weiterreise nach Germanistan betteln, sind ganz lieb und von der Grundhaltung zutiefst friedlich, geradezu feministisch!

Bildquelle: Screenshot - "Auswärtiges Amt erklärt alle Männer zu Gewalttätern"

#ADE

Donnerstag, 11.11.2021 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

11:11 Uhr, Zülpicher Straße, Juhuuuuu, endlich wieder saufen! - Video: "Kölner Stadtanzeiger"

Wird Zeit bei Euch, mal wieder Kackpapier zu bunkern, der Lockdown kommt - wetten? Oder Ihr lasst's laufen, probiert es weiter mit Virus-Ignoranz und wartet auf die Bilder von röchelnd Sterbenden (gegendert!) auf den Betonrampen vor den Krankenhäusern.

PS: Die Hinweise auf ADE verdichten sich: "SARS-CoV-2 infection aided by antibody-dependent enhancement"
PPS: "Karneval in Köln: Corona-Schock am 11.11. – Prinz positiv getestet"

Ich find's gut

Donnerstag, 11.11.2021 - 11:00 Uhr - Tatjana Festerling:

... aber anders, als Benetton denkt. Der durchgeknallte Westen schafft es, auch dieses islamische "Kleidungsstück", das zur Disziplinierung der Frau geschaffen wurde und ihre Reize verdecken soll, in die Total-Absurdität zu führen. Ich fordere daher Olivia Jones, Elon Musk, Olaf Scholz und Matthias Döpfner vom Springer-Verlag auf, ein Zeichen zu setzen und sich an die Spitze dieses Moral-Fashion-Trends zu setzen - für mehr Gerechtigkeit und Gleichheit!

In dem man sich feindliche Chiffren und Symbolik zu eigen macht, sie umdeutet und ins Lächerliche zieht, nimmt man ihnen die Kraft.

Bildquelle: Twitter

"Kommentar zu Lukaschenko - Stürzt den Diktator!"

Donnerstag, 11.11.2021 - 03:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Jetzt drehen sie bei BILD völlig frei. Julian Röpcke, verantwortlicher Redakteur im Ressort Politik, weist in seinem Kommentar Brüssel und Berlin an: "Sie müssen Diktator Lukaschenko stürzen!"

Mal abgesehen von der Frage WER hier größenwahnsinnig ist, überschätzt der unsympathische Springer-Schreiber wohl Macht und Einfluss von Brüssel und Berlin, aber BILD will in der Außenpolitik mitmischen und ablenken von der eigenen Mitverantwortung für die Mega-Migration nach Deutschland seit 2015. Mit Lukaschenko meint Röpke den alleinigen Bösewicht ausgemacht zu haben, seine Sturz-Forderung hat er ja gegen Erdogan nicht formuliert. Zu feige, was? Zu viele Türken in Deutschland, die eine solche Forderung nicht witzig fänden, was?

Ich hab ihm auf Twitter geantwortet und noch einen zweiten Kommentar druntergesetzt: Lukaschenko nutzt nur das Feld, das IHR bereitet und Erdogan bereits finanziell lukrativ bespielt hat. Euer Narzissmus & Hypermoral haben einen Preis! Die Polen sind die Leidtragenden, ich hoffe, sie bleiben hart oder schaffen einen Korridor durch bis nach Görlitz.

Daraufhin hat Röpke mich blockiert. 😂

Natürlich ist Deutschland erpressbar und übrigens nicht nur selbstgemacht mit der Waffe Migrant, sondern auch mit Kälte, mit Frieren. Gazproms Gas-Speicher in Deutschland werden erst seit gestern wieder gefüllt und zwar auf Anweisung Putins, der jetzt anfängt, die Menge der Gaslieferungen Richtung Europa zu steigern.

Auch deshalb hat Merkel bei Putin wohl sehr freundlich gebeten „auf das Regime in Minsk einzuwirken“. Gerüchten zufolge soll Putin geantwortet haben: "Reden Sie mit Lukaschenko. Sie reden ja auch mit den Taliban".

bild.de: "Kommentar zu Lukaschenko - Stürzt den Diktator! - BILD.de"

Bildquelle: Twitter

Abba nicht doch…

Mittwoch, 10.11.2021 - 22:30 Uhr - Rocco Burggraf:

…Kimmich, Kimmich, Kimmich…a man after midnight…won't somebody help me chase the shadows away…dröhnt es aus dem Radio…aber man kann garnichts mehr so richtig genießen. Ja, der Herr Kimmich. Da muss ich gleich nochmal auf ihn zurückkommen.

Nach einhelliger Überzeugung der politischen Eliten isser ja schlecht informiert bis notorisch unterbelichtet. Hat er doch im Zusammenhang mit Impfungen unzureichende Daten für Nebenwirkungen und mangelnde Langzeiterfahrungen bemängelt. Man muss ihn jetzt, je nach Mentalität - einfach sanft an die Hand oder in den Schwitzkasten nehmen. Beides solange jedenfalls, bis er wieder bei Sinnen ist. Da gibt's keine zwei Meinungen.

Da muss ich auch gleich an die geballte Expertise seiner Vormundschaft denken. An all die uniform informierten politischen Universaltalente. Die den Joshua milde lächelnd immerfort irgendwie „mitnehmen“ wollen. Die Herren Lauterbach, Söder, Kretschmer, Braun, die versammelte nun wiederbelebte außerparlamentarische Candycrush-Konferenz, die designierten Nationalpreis- und Uterusträger Priesemann, Buyx, von den Laien und selbstverständlich auch Frau Wirschaffendas. Alle diese turboradikalisierten Verkünder...Innen...hatten doch wirklich von Anfang an den Daumen drauf. Also fast. In nicht mal zwei Jahren ist es ihnen gelungen, eine vorsichtige Ahnung von den Übertragungswegen des Coronavirus auf Fußballplätzen zu entwickeln, von verzichtbaren auf unverzichtbare Masken umzuschwenken, ein veritables Impfstoff-Beschaffungsdesaster aufrecht zu erhalten und nach dessen Ende der kuhäugigen Bevölkerung das ultimativ wirksame, bereits als "Impfangebot" durchschlagende Wundervakzin Astra Zeneca ans klopfende Herz zu legen. Dem dieses freilich alles andere als gut bekam.

Von Villa Riba über Villa Bacho bis zur Villa Hammerschmidt wurde konsterniert konstatiert, dass der Stoff aus dem die Träume sind wegen massiver Nebenwirkungen nun sozusagen vakzessive aus dem Verkehr gezogen wird. Verboten bereits in halb Europa. Kleine Datenpanne, nunja, Pflaster drauf und gut is.

„No Problem!“ hieß es aus der Belle Etage und „Nach vorn blicken!“ Denn nun - frisch aus Testphase III - waren sie ja da: Die Neuen, die Messenger des Guten. Der heißeste Gen-Scheiß auf Erden, der, gemeinsam mit einer heißen Wurst verabreicht, das reinste Lebenselexier bildete. Wirksamkeit nahezu lebenslang…95%...94%...90% (Moderna)...70%-50% (Biontech/Moderna nach drei, vier Monaten)…13% (Johnson§Johnson irgendwann postpieks) und dann so…um die…äh…0% (alle miteinander) nach einer gewissen Zeit. Also nur bei den Älteren natürlich. Denn bei den U-30jährigen, dazu den Uterustätigen und Menschenmilchgebenden….äh…gab es….äh...ja sowieso…kardiovaskuläre…also wie soll man sagen….also Astra-Zeneca-Syndrome. Für die war das eh nix. Vermutlich eine Montagscharge...die Datenlage...die Faxgeräte...sie wissen schon...

Dafür beantragt aber Biontech jetzt immerhin für unter 12Jährige noch schnell eine Zulassung. Schließlich dürfen die erst mit 14 wählen. Die kann man noch mitnehmen. Logisch, Kontraindikationen können ja erstmal in Ruhe abgewartet werden, bis dahin kann man die Bälger noch als Datenspender nutzen und auf Harvardpastor Fliege vertrauen. Nicht dass die Nachwuchsfußballer und Nachwuchsfußballerinnen noch denken, sie müssen jetzt Herrn Kimmich nacheifern.

Man sollte ja sowieso besser - der Kreuzimmunität wegen - nach Moderna Biontech, nach Biontech Johnson&Johnson und nach Johnson&Johnson irgendwas gegen Gehirnweiche spritzen. Galt jedenfalls bis…äh…vorgestern… wurde heute dementiert...…demenziert…fabuliert. Ich schweife ab.

Nun sind die neuen Daten eben schon mal da...sagt die ständig zuständige Impfkommission. Ob das der unwissende Leugner Kimmich schon weiß? Also, dass jetzt die Daten da sind, deren Fehlen er trotz der völlig eindeutigen, milliardenfachen Erfahrungen mit Impfungen schon vermutet hatte? Egal, Bratwurst das alles. Auch heißester Shit happens. Bange machen gilt nicht - also seid frisch aufgeboostert, Millionen!" The Winner takes it all...

#Pflexit

Mittwoch, 10.11.2021 - 18:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Meine Fresse! Jetzt wird von Covidioten die nächste VT vorbereitet a la: "Der Abbau der Intensivbetten mitten in einer Pandemie, sollte schon zu Denken geben."

Was soll einem da zu denken geben, Ihr Deppen? Das medizinische Fachpersonal hat gekündigt, sie haben keinen Bock mehr, sich an rechthaberischen, quäkenden Grippchen-Covidoten einen Wolf zu pflegen! Das nennt sich #Pflexit und Leute wie ich warnen vor sowas seit eineinhalb Jahren.

PS: Übrigens ist der Anstieg viel höher als letztes Jahr. Aber man kann's ja nochmal mit Ignorieren oder Chlorbleiche-Saufen probieren.

Bildquelle: Twitter

Die Unterwerfung der Ungläubigen

Mittwoch, 10.11.2021 - 16:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Es ist verdammt frustrierend, man könnte in Dauerschleife wiederholen, was man bereits vor Jahren antizipiert, beschrieben und in unzähligen Reden auf deutsche Marktplätze gerufen hat.

Während der entseelte, identitäts-entkernte, sich neurotisch selbst hassende Westen, allen voran die Deutschen, orientierungslos, aber egozentrisch umher irrt, immer auf der Suche nach Gelegenheiten, um mit übertriebenen moralischen Taten die gähnende, innere Leere mit Sinn aufzufüllen, haben die Krieger, die Europa im Süden und Osten angreifen, ein ganz klares Ziel.

Was sich der im Narzissmus gefangene Westler gar nicht vorstellen kann: Die sind nicht scharf auf all die Errungenschaften und "Freiheiten" westlicher Manier. Es geht diesen Männern nicht um Vorteile oder eine zügellose, völlig verqueere Lebensweise, in der Männer unter großer medialer Beachtung menstruieren und Wesen mit Bart Kinder gebären oder - je nach Gusto - bis zum neunten Schwangerschaftsmonat ermorden dürfen.

Im Gegenteil. Diese Krieger sind von den dominanten, angsteinflößenden Vaterfiguren ihrer Religion darauf vorbereitet worden, all diese offensichtlichen Schwächen des Westens zu erkennen, zu verachten und zu hassen. Sie schlussfolgern mit Blick auf die Dekadenz, die Untätigkeit, die Verweichlichung, die Lappenhaftigkeit mit frappierender Logik die Überlegenheit der xlamischen Gesellschaftsordnung. Der westliche Lebensstil bestätigt und beweist ihnen die Stärke, das Gemeinsame und den Zusammenhalt der Ummah. Und das dürfte ein ziemlich geiles Gefühl sein!

Die, die da kommen, haben NICHTS mit westlicher Lebensweise gemein, noch wollen sie sie für sich übernehmen. Statt westlichem Individualismus und Egobezogenheit stammt ihre tief verwurzelte psychische Prägung aus Clan-Gesellschaften und gelebtem Familismus, dh sie empfinden sich nicht individuell als Krone der Schöpfung, sondern in ihrer Gemeinschaft, in der weltweiten Ummah.

Im Gegensatz zum Westler, der sich ego-getrieben durch, wie er meint, moralische Taten aufwerten zu müssen, haben sie einen Jahrhunderte alten und nie durch Zweifel geschwächten Plan:

Die Unterwerfung der Ungläubigen.

Und genau das sehen wir. Wir haben leider die Arschkarte, das als Zeitzeugen miterleben zu müssen. In dem Zusammenhang poste ich auch gerne wieder einmal die PEW und Gallup-Umfragen, die man schon 2013 und 2015 hätte sehr sehr ernst nehmen müssen.

Alles Mahnen, alles Warnen, alles Risikieren hat nichts genützt. Der Westen will fallen.

pewforum.org: "Chapter 1: Beliefs About Sharia"
gallup-international.bg: "WIN/Gallup International’s Global Survey Shows Three in Five Willing to Fight for Their Country"

Bildquelle: Screenshot

Text des Tages

Dienstag, 09.11.2021 - 19:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Wie immer ein genialer Text vom Autor dessen Name nicht ausgeschrieben werden soll - RB schreibt:

"Polen offen?

Tausende Flüchtlinge stehen inzwischen an Polens Grenze in der Kälte. Folgt man dem verdrucksten deutschen Medienecho, handelt es sich hierbei offenbar - weil nicht von „Seenotrettern“ übers Wasser in Richtung Deutschland geleitet sondern vom weißrussischen Statthalter Putins fürs Grobe - um Geflüchtete einer imaginären B- oder C-Kategorie. Es sind aber - wie schon seit Jahren - junge, herzlichst nach Deutschland eingeladene Männer, wenige Frauen und noch weniger, allerdings immer noch vorzugsweise fotografierte Kinder.

Plötzlich stehen nun nicht mehr Menschenrechte und individuelle Schicksale im Mittelpunkt sondern auf höchsten Ebenen wird hektisch über Migration als ein Instrumentarium der Falschen diskutiert. Man weiß nicht, ob man die himmelschreiende deutsche Doppelzüngigkeit noch kommentieren soll oder lieber frustriert die Klappe hält. Was 2015 nach Merkels Grenzöffnung nach wenigen Sekunden hätte klar sein müssen, führt nun natürlich mit Ansage zu immer neuen Zerreißproben für Europa. Vergessen das "Refugees welcome!" Nur noch leise erwähnt das „Kein Mensch ist illegal!“ Niemand, der sich des noch eben gefeierten EU-Migrationspakts und der von ihm ausgehenden Signalwirkung erinnern mag. Nein, es wird so getan, als hätte Lukaschenko die Afghanen, Iraker, Sudanesen gegen ihren Willen aus den heimatlichen Hütten gezerrt und in die polnischen Wälder zwangsverschleppt. Richtig ist - er hat ihnen (nicht ganz ohne Eigennutz) den Weg erleichtert. Ihr Lieben Weltoffenen - Lukaschenko ist nach Eurer eigenen, jahrelang gepredigten Moraltheologie kein Verbrecher - er ist ein Landnotretter.

Wer nun auf der anderen Seite vielleicht Polen Widerstandskraft wünscht und hofft, die Drecksarbeit würde nicht zu viele unerwünschte Bilder produzieren, übersieht, dass es natürlich auch diesmal nur eine denkbare Lösung geben wird. Es ist nur eine Frage der Zeit bis - wiederum mit dem Verweis auf die humanistische Notlage - Druck von der „Wir-haben-Platz-Fraktion“ auf Polen aufgebaut wird. Letztlich werden dann nach eilig einberufenen Krisenkonferenzen abermals Tausende zu Land oder in der Luft deutschen Boden erreichen, und in ihrem Sog werden selbstverständlich die nächsten und übernächsten Migrationswellen entstehen.

Die meisten europäischen Nachbarn sind während dessen dazu verurteilt, dem von Deutschland aus betriebenen Ausverkauf ihrer Werte zuzusehen, denn Sie sind Dank der Euroeinführung auf absehbare Zeit von deutschen Finanztransfers abhängig. Sie haben nur mehr die Wahl zwischen Pest und Cholera, während ihnen Corona bereits auf Jahre sicher ist. Sie werden also hier und da die Bereitschaft zur Aufnahme einiger Weniger signalisieren und so eine Zwischenstation für die eigentliche Destination Deutschland bilden.

Diese Völkerwanderungen werden erst enden, wenn in Deutschland Verhältnisse eingekehrt sind, die dem Ankommenden keinerlei Anreize im Hinblick auf ein besseres Leben mehr bieten. Ein gewaltiger, nie dagewesener, ein historisch hoher Preis. Und ein laufender Prozess.

2015 war es die allseits geschmähte Rentnerparade PEGIDA, die vor genau dieser unbeherrschbaren Form der Migration warnte. Heute ist es deren prominenteste Befürworterin, die kurz vor Ende ihrer politischen Verantwortung öffentlich ihre Sorge über die Folgen ihrer eigenen Entscheidungen, über die "illegale Migration" mitteilt. Ein Treppenwitz der Geschichte und nur eine der vielen Absurditäten, die den Zerfall der westlichen Zivilisation begleiten.

Eine steuerbare, gelingende Migration ist schlichtweg nicht mit einem Asylrecht vereinbar, bei dem allein das ausgesprochene Wort Asyl jede verbleibende Form der Kontrolle und Steuerung obsolet werden lässt. Entweder es gilt eine globale Freizügigkeit zum Preis sich auflösender Ordnungssysteme oder das Asylrecht in der gegenwärtig praktizierten Form hat ausgedient. Letzteres offen zu fordern ist kaum möglich. Es herrscht Angst."

Fotzokratie©

Dienstag, 09.11.2021 - 16:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Ich hasse es mich zu wiederholen, aber die Fotzokratie© ist unser Untergang. Nur die Länder, in denen Typen mit Testosteron strotzenden Testikeln noch nicht weggezüchtet wurden, werden sich sortieren und dann tun, was zu tun ist.

Fotzokratie© ist, wenn du selber von "hybridem Angriff" auf die EU laberst und deine einzige Gegenwehr aus einem erhobenen Zeigefinger mit Mutti-Attitüde und der Drohung einer Verschärfung von bereits jetzt schon zahnlosen Sanktionen besteht.

welt.de: "In der aktuellen Lage belässt es von der Leyen bisher dabei, zusätzliche Sanktionen gegen Belarus anzukündigen. Das Land müsse mit der „zynischen Instrumentalisierung von Migranten“ aufhören, sagte von der Leyen am Montagabend. „Ich fordere die Mitgliedstaaten auf, die erweiterte Sanktionsregelung gegen die belarussischen Behörden, die für diesen hybriden Angriff verantwortlich sind, zu billigen.“ - "Kritik von SPD und Grünen an Polen – „Nein zu menschenunwürdigen Pushbacks“"

Aber keine Sorge, bei DIESER Supply Chain wird es wird nicht zu Unterbrechungen kommen, die Fotzokrat_Innen quengeln schon, ihnen knurrt der Magen nach mehr Frisch*leisch, deshalb wird diese Lieferkette in Kürze, selbstverständlich mit deutschem Steuergeld, optimiert. Vielleicht können bei der Logistik auch die Chinesen mit ihren Seidenstraßen helfen?

Bildquelle: Twitter

Tausende wollen nach Germoney!

Dienstag, 09.11.2021 - 05:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Beim Framing macht der Deutsche nicht mal vor sich selber Halt, sondern gönnt sich sogar 'ne Extraportion Autosuggestion: Der wertelose, verweichlichte, verweiblichte Germane definiert seine Schwäche, Impotenz und gefühlige Erpressbarkeit einfach um und nennt es Güte, Moral und humanitäres Retten. Wie ein Mantra wiederholen er und seine Medien diese formelhaften Glaubenssätze täglich auf allen Kanälen. Damit diese Reprogrammierung zur "Wahrheit" wird, braucht er laufend neue Betreuungsfälle, die er dann zur tatkräftigen Beweisführung missbraucht, um die Leere seiner verlorenen Identität aufzufüllen.

Bitte sehr, hier wären dann wieder Tausende und alle wollen nach Germoney!

Video: "Anna Mierzynska/Twitter"

Tiefflieger

Montag, 08.11.2021 - 23:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Angesichts des Sturms auf die Grenzen Europas im Osten: Erwarten wir etwa ernsthaft von denen, die uns 24/7 framen, ideologisieren, konditionieren, kriminalisieren und den größten Zwinger Europas geschaffen haben, in dem auch noch die abseitigste Perversion Gehör finden muss, eine politisches Machtwort? Ein Umdenken, ein "Stopp - so geht's nicht weiter"?

Es handelt sich durch die Bank um neurotisch schwerst gestörte Soziopathen mit Hitler-Besessenheit, die Land und Leute durch jahrzehntelange Manipulation, durch Gaslighting in die Irrationalität und Co-Abhängigkeit getrieben haben. Die wenigen in der Politik, die noch rational und vernünftig denken können, schweigen und kommen nicht ins Handeln, weil sie sofort durch innerparteiliche Shitstorms und Kaltstellungen mundtot gemacht werden.

Weit und breit sehe ich keine Führungspersönlichkeit mit Resilienz - nicht in der Wirtschaft und in der Politik schon gar nicht. Der einzige, der sich offensichtlich noch zaghaft traut, etwas gegen die linke Deutungshoheit zu sagen, scheint ein Fossil wie Thomas Gottschalk zu sein.

Jetzt komm mir ja keiner mit den eitlen Fatzkes der AfD - wenn ich solche Typen wie Renner, Weidel, Baumann, Höcke und deren Gefolge sehe, könnte ich im Strahl kotzen, es sind die Totengräber der Partei. Leute wie Curio und Boehringer mögen ja ganz nette Ideen haben und gute Reden schwingen - es sind aber Theoretiker, außer ein paar Fans sammeln die niemanden hinter sich.

Und eines ist auch klar: Wenn sich diese hochbrisante Melange aus Xlam, afro-arabischen Männergeschenken, Eroberungsansprüchen, Blackouts und Versorgungsnotständen Bahn bricht, dann sind die, die sich heute noch a la Top-Gun-Pilot grinsend im Cockpit inszenieren oder sich autistisch-unreflektiert auf die eigene Schulter klopfen und mit "Wir haben's geschafft!" loben, über alle Berge. Das wird ganz schnell gehen, innerhalb von wenigen Tagen sind Berlin, die Landtage, die Studios der Öffentlich-Rechtlichen und der linken Redaktionen leer und verlassen. Denn sie wissen, dass sich der Hass, den sie gesät haben, gegen sie richten wird. Blöd sind sie nicht, auch der Geistesgestörte, der Narzisst, der Psychopath will überleben - und die haben ihre Exit-Strategien, das hat mir vor Jahren sogar mal ein CDU-Vorstandsmitglied im Vertrauen gesagt.

Wohl denen, die sich im Verborgenen bereits vorbereitet und Pläne und Strukturen entwickelt haben, die am Tag X sofort greifen.

Bildquelle: Twitter

"Männlichkeit"

Sonntag, 07.11.2021 - 15:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Sorry, ich kann doch auch nix dafür, ich kommentiere doch nur. Die mit den sanften Gemütern und den wohlfeil gewählten Worten, die sich gern über meine derbe Sprache aufregen, sollten bitte jetzt den Snowflake-Safe-Space aufsuchen und ab hier nicht mehr weiterlesen.

Sieht das Sexualtherapeutex da etwa eine dräuende Lochknappheit, eine Rosettenkrise auf sich und die progressiven Genossen der Redaktion zurollen? Alter, weißer Mann Giovanni di Stronzo und seinex RedakteureX scheinen massiv die neue Normalität framen zu wollen, in der es Alltagsgeschäft ist, sich gegenseitig von hinten ins A*schloch zu f*cken.

Ich mein, irgendjemand muss ja in der Redaktionskonferenz auf die Idee gekommen sein: "Ey Leude, lasst uns mal 'ne Story gegen Heteromännner machen, die sich weigern, sich in den A*sch pimpern zu lassen! Das bringt uns voll die Klicks, vielleicht Anzeigen von 'nem Plastikpimmel-Hersteller und gleichzeitig kacken wir auf die traditionellen Rollenbilder, voll win-win ey!" Und alle müssen begeistert zugestimmt haben, sonst hätte es dieses Konzentrat an verkorkster Geistesgülle nicht ins Blatt geschafft.

Ja, es ist natürlich mal wieder die zeitgenössische Geisteskrankheit, die uns in den Alle-sind-gleich-Wahn zwingen will und der A*schf*ck passt perfekt in diese Ideologie: Hinten sind wir tatsächlich alle gleich, scheissegal, was vorne dran baumelt oder eben nicht baumelt. Außerdem ist der A*schf*ck gut fürs Klima, weil er keine neuen Menschen produziert. Und - Achtung, jetzt kommt's! - der Schritt zum Ziegenf*ck ist dann auch nicht mehr weit, weil es nur noch um ein warmes Loch geht. So schlägt man dann auch die interkulturelle Brücke zu unseren Lieblingsreligiösen, die der Dekadenz in absehbarer Zukunft den Garaus machen werden. Echt voll praktisch.

So und jetzt ... eins, zwei, drei ... Wiedersehen auf VK.

Bildquelle: Screenshot - "Männlichkeit"

Migranten als Waffen

Freitag, 05.11.2021 - 15:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Weil Lukaschenko Migranten als Waffen gegen die Sanktionspolitik der EU einsetzt, liefert er Polen endlich die moralische Rechtfertigung, den Iron Curtain zu bauen. Die bisherige EU-Logik "afro-arabische Massenmigration = gut, weil humanitär" wurde geschlagen durch "Lukaschenko = böser Mann, der Blogger einsperrt".

Da es sich um die Verteidigung und Absicherung einer EU-Außengrenze handelt, werden die Polen für die Kosten von rund 350 Mio einen satten Zuschuss aus Brüssel erhalten müssen - auch dafür lohnt es sich, noch bis 2027 (bis dahin sind EU-Finanzhilfen vereinbart) im EU-Theater mitzumachen. Doch nicht nur die Provokationen aus Weiß-/Russland bewegen die stolzen und katholischen Polen.

Es ist die Einmischung und Gängelung aus Brüssel, allem voran die Forderung, dass EU-Recht Vorrang vor nationalem Recht habe, obwohl das Urteil des polnischen Verfassungsgerichts vom 7. Oktober 2021 besagt, dass Teile des EU-Rechts nicht verfassungskonform sind, wenn sie nach den Maßstäben des polnischen Rechts bewertet werden.

Die Polen haben gute Karten: Anders als bei den Briten auf ihrer Insel, die sich schon immer irgendwie außerhalb von Mainland EU befanden, markiert Polen die heutige Ostflanke und ist entscheidend, wenn es um die feuchten Träume Brüsseler Eliten geht, den EU-Raum in Richtung Osten und Balkan zu erweitern. Denn wenn ausgerechnet das potente und selbstbewusste Land im Osten des Blocks den EU-Austritt in Erwägung zieht und andere, ebenfalls unzufriedene Mitgliedstaaten motivieren könnte, diesem Austritt zu folgen, könnte das genug strategische "Verhandlungsmasse" bieten, um nationale, polnische Interessen innerhalb der EU durchzusetzen.

Es sei denn, Brüssel pokert richtig hoch, riskiert den Polexit und setzt darauf, die Lücke durch ein einflussreiches und geopolitisch noch immer wichtiges Land zu schließen: durch die Vollmitgliedschaft der islamischen Türkei.

Es macht mich als Deutsche auch irgendwie stolz, in diesen Zeiten nicht nur eine so kompetente, durchsetzungsstarke, wunderbare, ehrliche, kluge und tolle Weltpolitikerin wie die deutsche Uschi an der Spitze der EU zu wissen, sondern auch bald einen Kanzler, der 2012 als Bürgermeister Hamburgs als erstes deutsches Bundesland einen Staatsvertrag mit traditionellen bis islamistischen Islam-Verbänden geschlossen hat und dabei von einem „Meilenstein“ sprach.

Die nächsten Jahre werden interessant.


Nicht mal Inflation kann Deutschland

Donnerstag, 04.11.2021 - 04:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Venezuela ist Weltmeister mit über 2000%, Zimbabwe kommt auf über 500% und belegt den zweiten Platz der Weltrangliste und dann folgt auch gleich der Sudan mit über 150%, während Deutschland da noch irgendwo im einstelligen Bereich rumdümpelt. Mal besser *Ironie off* dahinter schreiben.

Und weil das Erste die Inflationsrate Deutschlands mit der der wirtschaftlich abkackenden Türkei vergleicht, wiegt sich die deutsche Otto-Normal-Kartoffel weiter in Sicherheit und macht sich nochmal gemütlich ein neues Bier auf.

PS. Dieser Beitrag wurde mit freundlicher Unterstützung des Framing-Handbuchs für den Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk erstellt. Bitte sehr.

Bildquelle: Screenshot - Börse vor acht | 03. November 2021

tagesschau.de: "Gefangen in der Lira-Inflationsspirale"

#Kryptowerte

Mittwoch, 03.11.2021 - 21:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Zwei der zehn marktschwersten Kryptowerte sind jetzt Hündchen-und-Meme-Coins: Shiba Inu und Dogecoin. Zusammen sind alle Kryptowerte heute 2,3 Billionen Euro wert, mehr als alle Dax-Werte zusammen und sogar mehr als der größte Börsenkonzern der Welt Microsoft (2,2 Billionen Euro).

Bildquelle: Twitter: Daniel Eckert, Welt/Finanzen

© Tatjana Festerling

Ältere Beiträge befinden sich in der Rubrik: Tatjana Festerling | Archiv