Tatjana Festerling | Archiv - 10.2018


Noch mehr Informationen bei Facebook unter Tatjana Festerling und Solidarität mit Tatjana Festerling bei VK bei Fortress Europe / Festung Europa bei YouTube Clone bei BitChute oder bei Gab

München: Erneute Gruppenvergewaltigung - UPDATE

Mittwoch, 31.10.2018 - Reformationstag - 13:30 Uhr - Tatjana Festerling:

München: Erneute Gruppenvergewaltigung Bildquelle: Screenshot

"Menschen" also... hmm, die GEZler wollen bloß (wieder einmal) verschleiern, dass diese transsexuellen, genderfluiden Bestien der Grünen Jugend wieder ausgetickt sind.

UPDATE: Mittwoch, 31.10.2018 - Reformationstag - 23:00 Uhr - Tatjana Festerling:

rtlnext.rtl.de (Teaser): "Sechs junge Afghanen sollen in München eine 15 Jahre alte Schülerin vergewaltigt haben. Wie auch schon die Gruppenvergewaltigung durch mindestens acht Männer in Freiburg - darunter sieben Syrer - wurde der Münchner Vorfall erst jetzt nach Wochen bekannt. Aber warum so spät? Sollte da etwas verschwiegen werden?" - "Experten: Gruppenvergewaltigungen durch Asylbewerber nehmen zu "

"Religion" des Friedens

Mittwoch, 31.10.2018 - Reformationstag - 13:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Die Fundamental-Moslems Pakistans drehen wieder durch. Ach, diese herrliche "Religion" des Friedens... die Linken brauchen noch viel mehr davon in Europa. Eine konzertierte Gegen-Eskalation wäre in dieser Situation für die richtige und angemessene Reaktion. Wenn jetzt wieder alle den Schwanz einziehen, fühlen sich die Mohammedaner durch die Schwäche der Ungläubigen sofort wieder bestätigt. Man sollte weltweit Mohammed-Karikaturen, Bilder, Korane, Gebetsteppiche etc verbrennen - weg, raus aus Europa mit den Devotionalien eines 1400 Jahre toten Psychopathen und blutrünstigen Killers! Aber wetten, dass sich hier nicht mal mehr jemand aus der Politik traut, laut und deutlich gegen dieses irre Moslemverhalten Position zu beziehen?

nau.ch (Teaser): "In Pakistan wird eine Christin wegen Blasphemie zum Tode verurteilt. Nun kommt sie frei. Was international bejubelt wird, bringt Islamisten auf die Barrikaden." - "Islamisten in Pakistan fordern nach Freispruch Tod der Richter"

Gratulation an Österreich! #UNGlobalMigrationCompact

Mittwoch, 31.10.2018 - Reformationstag - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Memo an mich: Na also Tati, scheinst ja deinen EISERNEN VORHANG zu bekommen, um den du seit 2015 bettelst. Jetzt müssen, wie bereits angekündigt, Polen und Tschechien verbindlich aus dem UN Migrationspakt aussteigen, dann werden die Grenzen zwischen den west-europäischen Freiluft-Klappsen und den 12 ost-europäischen Ländern der Drei-Meeres-Initiative geschützt werden MÜSSEN. Wie sonst will man die Kernschmelze der UN-Migrationswaffe aufhalten? Mit guten Worten und ein bisschen Zaun wie in Ceuta jedenfalls nicht.

Rumms, dann werden die Schotten dicht gemacht!

Ja, es muss physisch abgeriegelt werden: Mit einem hochmodernen EISERNEN VORHANG und allen Waffen-Abwehrsystemen, die nötig sind, um gewalttätige Islam-Invasoren und kommunistische Globalisten abzuhalten.

Diese Grenze wird historisch sein, sie wird die ideologische und militärische Trennlinie zwischen einem vereinten, weißen Rest-Europa im Osten und einem ethnisch, kulturell und durch Clan-Strukturen zersplitterten Pulverfass Eurabia im Westen.

Die 3-Sea-Initiative (3SI) ist derzeit das wichtigste Bündnis in Europa und verdient maximale Unterstützung! Deshalb galt auch Trumps erster Besuch als amerikanischer Präsident einer 3SI-Konferenz in Warschau. Sie muss gestärkt werden, auch, weil sie durch Zersetzung bedroht ist: Im September scharwenzelte der deutsche Außenminister Maas bei einer 3SI-Konferenz in Bukarest herum und bettelte verlogen um die Aufnahme Deutschlands.

#UNGlobalMigrationCompact Bildquelle: Grafik: By JayCoop - Own work, CC BY-SA 4.0

PS: Maas, der SPD Soros-UN-Agent, will eine "aktive Rolle" spielen. Polen ist dagegen. Allein dafür, dass die Polen die deutschen Politiker raushalten, sollten sie die "Reparations"-Zahlungen bekommen, denn von dem Geld kann der Grenzschutz finanziert werden.

spiegel.de (Teaser): "Eine Zwölf-Staaten-Initiative zwischen Ostsee, Adria und Schwarzem Meer bildet seit 2015 ein Gegengewicht zur EU-Achse Paris-Berlin. Nun bittet Deutschland um Aufnahme in das Bündnis osteuropäischer EU-Staaten." - "„Drei-Meere-Initiative“ Deutschland drängt in den Klub der Osteuropäer"

Kommentar von Andre Schmidt:
Für uns Sachsen bleibt wohl bis zur nächsten LTW nur die Möglichkeit, zivilen Ungehorsam zu leisten. Am wichtigsten ist es aber, die Ferkel-hörigen Arschkriecher wie Kretsche in Unruhe zu versetzen, ihnen diesen Mitläufer-Trip so schwer wie möglich zu machen. Das wichtigste Ziel sollte nicht sein, auf die AfD zu hoffen, sondern den schön eingerichteten Salär-Empfängern ihre Karriere zu vermiesen. Wenn der üppig gefüllte Fressnapf in weite Ferne zu rücken droht, spielen die Blockflöten auf einmal eine ganz andere Melodie und wer weiss schon, welche Überraschung uns die "Alternative" noch aus dem Hut zaubert, im Sachsensumpf-Land ist alles möglich.

#Reformationstag

Mittwoch, 31.10.2018 - Reformationstag - 10:00 Uhr - Tatjana Festerling:

de.wikipedia.org: "Reformationstag"

#Reformationstag

„Migration ist kein Menschenrecht!“ – Österreich wird UN-Migrationspakt nicht unterzeichnen

Mittwoch, 31.10.2018 - Reformationstag - 09:30 Uhr - David Berger:

Gute Nachrichten aus Österreich: Österreich wird den verhängnisvollen globalen Migrationspakt im Dezember nicht unterzeichnen. Ungarn, Australien und die USA haben bereits abgesagt. Nur das gemerkelte Deutschland ist fest entschlossen, seine Untergang per Dekret zu unterzeichnen. - "„Migration ist kein Menschenrecht!“ – Österreich wird UN-Migrationspakt nicht unterzeichnen"

"Wieder alles aus! Christian und Bettina Wulff getrennt"

Dienstag, 30.10.2018 - 22:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Es gibt auch noch gute Nachrichten.
Der Mann hat jetzt Tagesfreizeit und könnte den CDU Vorsitz übernehmen. Er wär' sowieso mal wieder dran.

bild.de: "Wieder alles aus! Christian und Bettina Wulff getrennt"

"Tiere und Frauen misshandelt: DNA führt zu Verdächtigem"

Dienstag, 30.10.2018 - 20:15 Uhr - Tatjana Festerling:

"Mann" soll in Freiburg Tiere und Frauen missbraucht haben. Ja, das ist dann wohl die kulturelle Bereicherung, die die Linken und Frau Göring-Eckhart für Deutschland geplant haben: vom Hammelfick kommend gleich rüber zum Rudelfick ins grüne Biotop, schnell mal ein Welcome-Mädel mit 15 Mann in Fetzen ficken. Nicht selten sind die so grausam geschändeten Mädchen danach auf lebenslängliches Windeltragen angewiesen, weil selbst die Wiederherstellungschirurgie an ihre Grenzen stößt. Aber hey - im kollektiv-verstrahlten Westen wird man einfach niedliche Windelchen mit zuckersüßen Blumen- und Katzenmotiven auf den Markt bringen und auch dieses Problem übertünchen.

Wird ja interessant, welche Geschlechtskrankheiten da so übertragen werden vom Tier zum Menschen... der stopft seinen Schwanz ja 100-pro ohne Kondom in den Esel, das Schaf, das Kamel, in den Hund und in die Studentinnen von der Grünen Jugend und aus dem Sozialwissenschaftlichen Seminar.

Das entwickelt sich zu einem bizarren Alptraum, gegen den keine Netflix-Serie mehr ankommt.

abendblatt.de (Teaser): "Nach der Gruppenvergewaltigung einer 18-Jährigen beschäftigt die Justiz in Freiburg nun auch der Fall eines mutmaßlich mehrfachen Sexualstraftäters. Wie die Freiburger Polizei am Dienstag mitteilte, ist am vergangenen Freitag ein Mann festgenommen worden, der nun im Zusammenhang mit mehreren Sexualvergehen als dringend tatverdächtig gilt. Der 28-Jährige, der aus Eritrea stammt, war wegen eines sexuellen Übergriffs auf eine 30-Jährige im Mai dieses Jahres in den Fokus der Ermittler gerückt. Damals konnten DNA-Spuren am Körper des Opfers gesichert werden." - "Tiere und Frauen misshandelt: DNA führt zu Verdächtigem"

Sind sie nicht süß?

Dienstag, 30.10.2018 - 19:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Soros' Fachkräfte für Destabilisierung an der Grenze von Guatemala zu Mexiko. Nach 'nem Eisernen Vorhang sieht mir das nicht grad aus - bald stehen sie an Trumps Grenze. Wenn der sie nicht nimmt, schlage ich vor, die Dresdner Lifeline chartert drei, vier Kreuzfahrtschiffe und rettet die armen Sorosianer nach Merkelstan.

vk.com: "Sind sie nicht süß? - Video"

Gab.ai OFFLINE - aber: "Sie werden unsere Idee nicht stoppen!
Freie Rede für Jedermann"

Dienstag, 30.10.2018 - 17:30 Uhr - Andrew Torba:

Gab.ai OFFLINE - aber Sie können unsere Idee nicht stoppen! Bildquelle: Screenshot

Wir werden alle Möglichkeiten nutzen, um Gab weiter online zu halten und die Rede- und individuelle Freiheit für alle Menschen zu verteidigen, denn uns ist es egal, was Du schreibst und was der Online-Empörungs-Mob und die Mainstream-Medien-Spin-Maschine mit ihrer Zensur fordern.

Sie alle haben Gab zu einer staatlich anerkannten Marke als Heimat für freie Rede online gemacht, und das zu einer Zeit, als das Silicon Valley eine politische Rede - der sie nicht zustimmte - zensierte, um sich in die US-Wahl einzumischen.

Beim Übergang zu einem neuen Hosting-Provider wird Gab für eine gewisse Zeit nicht erreichbar sein. Wir arbeiten rund um die Uhr, um Gab.com wieder online zu bringen. Danke und denkt daran, "Freie Rede für Jedermann".

Andrew Torba, CEO Gab.com

Angela Merkel: Die Chronik ihrer Fake-Versprechen

Dienstag, 30.10.2018 - 16:00 Uhr - Rainer Grell:

Seit gestern flimmern Elogen auf die Verdienste von Angela Merkel über die Bildschirme. Mit der Realität hat das alles nichts zu tun: Leere Versprechungen der deutschen Bundeskanzlerin sind nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Das würde normalerweise für mehrere Rücktritte reichen. Hier eine kleine Chronik fürs Poesiealbum: - "Angela Merkel: Die Chronik ihrer Fake-Versprechen"

"Hitler und "Hallo Wien" zu Halloween" - UPDATE

Dienstag, 30.10.2018 - 12:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Hahaha.... Höcki-Höcke wurde wohl in die hintere Reihe gestellt, jetzt müssen vorne andere ran - das mit der VS-Beobachtung und anschließendem Streichen der Parteienfinanzierung muss doch bis zu den Wahlen in 2019 irgendwie zu schaffen sein! Und der stern hat die WhatsApp-Protokolle natürlich zufällig in einer Uckermarkschen Ackerfurche gefunden.

stern.de (Teaser): "Hitler und "Hallo Wien" zu Halloween – der AfD-Bundestagsabgeordnete Stefan Keuter versandte auf Whatsapp eifrig Bilder mit Bezug zum Nationalsozialismus. Das zeigen Recherchen von stern und Correctiv. Keuter selbst äußert sich dazu – mit interessanten Stellungnahmen." - "AfD-Abgeordneter verschickt per Whatsapp Hitlerbildchen und Hakenkreuzfotos"

UPDATE: Dienstag, 30.10.2018 - 17:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Grade 'ne Bomben-Geschäftsidee entwickelt: Ich miete eine 1-Zimmerwohnung und lass die von oben bis unten mit Nazi-Devotionalien ausstatten, inklusive Hitler-Wein im Regal, Führer-Weihnachtsschmuck und Hakenkreuz-Fliesen im Bad. Überall Lampen und Stative, damit alles gut ausgeleuchtet ist. Da kann die VS-Stasi dann ihre AfD-U-Boote reinführen, Landesschiedsrichter und solche Leute, und sie schön in kompromittierenden Posen fotografieren. Dann sollte das mit den Gründen für die Verfassungsschutzbeobachtung klappen. Damit haben die Ex-Volksparteien dann einen Grund, dem Konkurrenten AfD per Bundestagsbeschluss das Geld zu entziehen und sie finanziell aus dem Rennen kicken.

stern-Reporter müssen nicht erst mühsam nach WhatsApp-Protokollen wühlen, sondern können sich in meinem Nazi-Fotostudio den Nazi-nach-Wunsch bestellen - gern auch mit Zusatzausstattung: So werde ich in der Requisite z.B. Vogelschiss-Krawatten, Höcke-Stoffbeutel und ein paar Reichskristalle vorhalten. Übrigens, einen Klick weiter, im Online-Shop, kann alles, vom A-wie-Adolf T-Shirt, über die Heil-Hitler-Fliese bis hin zur Zyankali-Kapsel, käuflich erworben werden. Zahlbar in Cryptowährung oder Silbertalern.

PS: Ich konnte nicht widerstehen.

tlz.de (Teaser): "Hitler-Gedenken bringt Thüringer AfD-Spitze in Nöte. Forderungen nach einem neuem Ausschlussverfahren werden laut." - "Neues Ausschlussverfahren gegen Höcke? Entlastender Richter posierte mit Nazi-Symbolen"

#DEMOS IN FREIBURG - Ein Augenzeugenbericht

Dienstag, 30.10.2018 - 09:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Diese von narzisstischer Verzweiflung und Hass verzerrten Gesichter kenne ich sehr gut: aus Leipzig, aus Bonn, Braunschweig, München, Duisburg, Nürnberg... diese von Eltern, Schule, Universität und linken Medien ideologisierten jungen Menschen sind wie dressierte Zirkuspferdchen und nicht mehr zu retten, denn dieses pathologische Ausmaß an Narzissmus heilt sich nicht von selber. Das gilt auch für den opportunistischen Schwachkopf, der da den Oberbürgermeister mimt und die aufgepeitschte Masse vom Fenster aus weiter anstachelt.

Augenzeuge: Claus Peter
"ERSTMALS DEMO IN FREIBURG – OB HORN DIRIGIERT „WER NICHT HÜPFT, DER IST EIN NAZI“
Heute schaute ich mir tatsächlich die Demo und sämtliche Gegendemos in Freiburg an. Auslöser war die stundenlange Gruppenvergewaltigung eines 18-jährigen Mädchens hier in der Grünen- und Grüninnen-Hochburg durch 15 sogenannte Schutzsuchende. Für mich war interessant zu hören und zu sehen, was die Menschen der Gegendemo zu sagen hatten. Hatten sie tatsächlich Argumente? Was kann man mitteilen nach solch einer brutal-grausamen Tat? Sollte man nicht besser schweigen? Wenn nicht jetzt, wann dann?

Doch ich wurde eines Besseren belehrt. Ich lernte, dass Feminismus nicht rassistisch sei, dass sexuelle Gewalt gegen Frauen nichts mit Herkunft oder Religion zu tun habe und all die vielen anderen Dinge, die unsere Medien der deutschen Bevölkerung seit Jahr und Tag unablässig einbläuen. Mit durchschlagendem Erfolg – tatsächlich. Neben mir kreischten junge Mädchen im Alter des Opfers unaufhörlich, schrill und mit maximaler Lautstärke „Refugees are welcome here“. Ich schaute in ihre Gesichter. Sie schämten sich nicht. Nein, sie waren stolz, sie fühlten sich gut, sie hielten sich für mutig und moralisch auf der richtigen Seite. Das beeindruckte mich und ich versuchte in mir eine Antwort auf die Frage zu finden, wie man so maßlos dämlich sein kann und davon nichts mitbekommt, nicht einmal eine Ahnung davon hat, wie man „rüberkommt“, wie das auf andere wirkt. Das war einer der Momente, der mich an der Menschheit, zumindest der deutschen, hat zweifeln lassen. Mir wurde klar, dass sie nicht zu retten sind, dass man sie nicht retten kann, und dass sie früher oder später auch an die Reihe kommen werden. Gesprächsangebote der Gegenseite (die gab es tatsächlich und auch das beeindruckte mich) wurden strikt abgelehnt und niedergebrüllt. Sprechchöre statt Argumente… „Jeder bekommt das, was er bestellt“, dachte ich bei mir und ich war mir nicht sicher, ob sie mir leidtun würden, wenn die Reihe an ihnen ist. Wer nicht überlebensfähig war, und sei es aufgrund fehlender Weitsicht oder einfach zu großer Dummheit, den entsorgte die Natur. Das war schon immer so und da wird es auch für deutsche Gutmenschen keine Ausnahme geben. Dass der islamischen Offensive nichts entgegengesetzt wird, ihr sogar Tür und Tor geöffnet werden, den Eroberern zugejubelt wird, sogar die eigenen Töchter widerstandslos geopfert werden, damit hätten wohl nicht einmal die optimistischsten Dschihadisten gerechnet. USEFULL IDIOTS nennt man so etwas.

Zurück zu den Demos: Zwischen den verschiedenen Demonstrationszügen zu wechseln, war nicht einfach. Ich wurde tatsächlich von einer Absperr-Polizistin gefragt, wen ich wählen würde. Nur mit der passenden Antwort wollte sie mich durchlassen. Unglaublich! Was könnte man daraus schließen: Nur ein AfD-Wähler hat anscheinend in Freiburg das Recht, empört oder traurig zu sein, wenn ein junges Mädchen von „Menschen“, die hier angeblich Schutz suchen, aufs Übelste seiner Zukunft, im Grunde sogar seines Lebens beraubt wird. Ich hoffe, dass sie nicht mitbekommt, was hier „in ihrem Namen“ veranstaltet wird. So viel Hass, so viel Aggressivität, so viel Dummheit hatte ich bisher nie gesehen. Und das von Leuten, die von sich behaupten, die Guten, die Richtigen zu sein. Jetzt weiß ich, jetzt sehe ich ein: Selbst wenn jeden Tag 10 Freiburgerinnen vergewaltigt und abgestochen würden, es würde nichts an der Haltung der Gutdummen ändern. Sie werden nicht verstehen, sie werden niemals verstehen. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Die Krönung dieses furchtbaren und unendlich geschmacklosen Abends war der Auftritt des Freiburger OBs Martin Horn (nicht zu verwechseln mit dem Martinshorn), dessen einzige große Sorge es bekanntlich ist, dass man die in Freiburg lebenden „Geflüchteten” pauschal verurteilen könnte. Feige und hinterrücks stellte er sich nicht den Trauernden und Empörten, die sich auf dem Rathausplatz versammelt hatten, sondern winkte den Gegnern, die die Polizei mühsam auf Abstand hielt, also der Antifa (mit ihren riesigen Fahnen und geballten Fäusten) und all den fehlgeleiteten Gutmensch-Kindern aus einem Seitenfenster zu und ließ sich bejubeln. Er machte es damit der Polizei, die mit aller Kraft versuchte, die Lager zu trennen und Ausschreitungen zu verhindern, unnötig schwer. Zu allem Überfluss und zur Schande Freiburgs dirigierte er von diesem Fenster aus die primitive und gewaltaffine Masse zur neuen Hymne „Wer nicht hüpft, der ist ein Nazi“ (alle Unterbelichteten hüpften auf Teufel komm raus) sowie den Festgesang „Ganz Freiburg hasst die AfD“. Ist dieser Mensch, dieser Milchbubi, noch tragbar als Oberbürgermeister? Kamen wir mit seiner Wahl vom Regen in die Traufe? Auf beide Fragen gibt es keine zwei Antworten.

Auf der Heimfahrt im Zug saß ich neben einem älteren Herrn, der anhand seines selbstgemalten Plakats als Demonstrant erkennbar war. Ich interessierte mich für seine Motive. Ich musste ein wenig nachfragen, bis ich herausgearbeitet hatte, worum es ihm ging. Sein Fazit: Solange es in Deutschland Gewalt deutscher Männer gegen Frauen gäbe, hätten wir nicht das Recht, uns über andere aufzuregen. Sie seien nur die Sündenböcke für die AfD. Er wisse bescheid, da seine Schwiegertochter bei der Polizei sei. Zuerst müsse vor der eigenen Haustür gekehrt werden.

Was lerne ich aus diesem Abend? Die Freiburger und besonders die Freiburger Mädchen wollen noch mehr Zuwanderung gewaltaffiner und frauenunter-drückender „Schutzsuchender“. Ich darf mich weder empören noch darf ich trauern. Wenn ich es doch tue, dann bin ich ein Nazi (da hilft wohl auch ein Hüpfen nicht mehr) und Rassist. Vergewaltigungen, Anschläge und Morde haben grundsätzlich nichts mit Herkunft und Religion zu tun (wieso gibt es bei uns keine Worte wie Taharrusch?). Solange es auch deutsche Täter gibt, muss ich still sein und alles klaglos hinnehmen.

Und was noch? Jetzt mal ganz ernst: Es gibt keine Gesprächsbereitschaft. Feindseligkeit und Aggression sind bestimmend und allgegenwärtig. Keiner der Weltoffenen und Toleranten interessiert sich für die Meinung oder die Argumente des Gegenübers. Man brüllt nieder, man prügelt nieder, man beleidigt, man droht.

Mein Fazit: Deutschland hat fertig. Es gibt zu viele Gutmenschen, zu viele Martin Horns. Das verkraftet auf Dauer kein Land. Und eins, das zudem mit männlichen Moslems geflutet wird, schon gar nicht."

Age Of Conflict by Escape From Emptiness

Montag, 29.10.2018 - 23:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Alter Falter. Nach den News aus Freiburg genau das Richtige fürs Hirn. Danke Tobias Reiss, super Texte. Schade, dass es Euch nicht mehr gibt.

escapefromemptiness.bandcamp.com (Auszug): "I refuse to live the life of a follower, following marks of an unsatisfying arbitrariness. I refuse to live the life of a follower, when all I can expect is to be lead away from my true identity." - "Age Of Conflict from Split (Your Skulls) EP by Escape From Emptiness - Lyrics by Tobias Reiss"

Noch mehr bei facebook: "Tobias Reiss"

"Kann Friedrich Merz die CDU retten?"

Montag, 29.10.2018 - 20:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Schlimmer als Merz geht's nimmer. Bitte unbedingt Vera Lengsfeld lesen und dann überlegen, ob man wirklich jubeln sollte über die Rochade, die Merkel da grade zum eigenen Machterhalt abzieht. Selbst wenn Merz nicht genug hofiert werden sollte, um "Ja" zu sagen - dann werden es flachbrüstige und hohlköpfige Merkelanten wie AKK, Spahn, Laschet oder von der Leyen machen. Und hier noch ein bisschen was zu Merz, der über Ecken natürlich, auch mit Soros kann.

vera-lengsfeld.de (Teaser): "Gestern Abend, nachdem die Hessen-CDU 11 Prozentpunkte verloren und die Große Koalition mit insgesamt 20 % Verlust einen nicht zu übersehenden Denkzettel verpasst bekommen hatte, sah es so aus, als sollte weitergemacht werden, wie bisher. Sowohl CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer, als auch SPD-Parteivorsitzende Andrea Nahles schlossen personelle Konsequenzen aus. Angeblich wollten die Menschen nichts anderes, als eine Rückkehr zur „Sacharbeit“, weil sie keinen Streit mögen. Alles sah so aus, als würde außer ein paar Phrasen á la „Wir haben verstanden“ nichts passieren. Die Medien zogen eifrig mit und verbreiteten die Legende, Bouffier hätte Merkel „gerettet“, weil er, wenn auch nur mithilfe der Grünen, Ministerpräsident bleiben könne." - "Kann Friedrich Merz die CDU retten?"

Die Kontext: Wochenzeitung schreibt: "Bestens vernetzt: Friedrich Merz, der für den Vorsitz der CDU kandidieren möchte, vereint bereits heute eine Vielzahl von Ämtern und Funktionen in Personalunion. So sitzt Merz nicht nur in den Aufsichts-/Verwaltungsräten von AXA, Deutscher Börse, IVG Immobilien, BASF Antwerpen, Stadler Rail und im Beirat der Commerzbank (nur eine Auswahl). Er ist außerdem Vorsitzender des einflussreichen Netzwerks Atlantikbrücke, Mitglied der Trilateralen Kommission, die als Denkfabrik maßgeblichen Einfluss auf die Politik der Europäischen Union hat, und zudem Aufsichtsratvorsitzender von BlackRock Deutschland. Die Fondgesellschaft BlackRock wiederum ist der größte Vermögensverwalter der Welt und aktuell an 28 von 30 DAX-Konzernen beteiligt, vielfach als Hauptaktionär. Das Handelsblatt berichtet: "Vor allem große Fonds wie Blackrock und Vanguard nutzten das Cum-Cum-Modell", waren also mutmaßlich aktiv beteiligt am größten Steuerraub der europäischen Geschichte. So viel als Hintergrundinformation."

Ein Europa der tausend Liechtensteins
Prof. Dr. Hans Hermann Hoppe

Montag, 29.10.2018 - 16:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Hans-Hermann Hoppe ist für mich einer der stärksten, libertären Denker, seine Bücher und Vorträge sind Pflicht für jeden, der sich Gedanken über ein Leben in Freiheit macht und deshalb Demokratie und Staat sehr kritisch gegenübersteht. Aber Achtung, wer sich einmal mit diesen Gedanken infiziert, kommt nicht mehr davon los. Hoppe hofft noch auf eine freiwillige, selbstbestimmte Sezessionen, an deren Ende die gleichberechtigte Kleinstaaterei steht - eben das "Europa der tausend Liechtensteins" und nicht ein pyramidal geformtes Subsidiaritätsprinzip, wie es z.B. von der staatsgläubigen AfD gefordert wird. Doch sowohl die turboartig angefachte Migration nach Europa, als auch die Parteiendiktatur haben diesen politischen Weg längst verbaut. So wie auch die romantisch-verklärt ausgedrückte Sehnsucht an "die Nation" längst zum Anachronismus wurde.

Ich bin dennoch überzeugt, dass sich West-Europa zu einer Art Kleinstaaten-Flickenteppich entwickeln wird - zwangsweise. Es wird über Europa verteilt "patriotische Schollen" geben, in Deutschland werden sie selbstverständlich "Nazi-Dörfer" genannt. In diesen Schollen - eine genaue Bezeichnung für diese Art der unterschiedlich großen, selbstverwalteten Einheiten muss man wohl noch finden - werden sich weiße Ur-Europäer mit allen Mitteln, auch mit Waffengewalt, gegen islamische Eindringlinge und kommunistische Zombies wehren. Je weiter nach Osten man schaut, desto größer diese Einheiten - hoffentlich dann weiter selbstverwaltet.

Hier ein Vortrag von Hans-Hermann Hoppe, sehr empfehlenswert. Leider wird er wohl immer wieder zensiert, daher vielleicht besser downloaden: - "Ein Europa der tausend Liechtensteins - Prof. Dr. Hans Hermann Hoppe - Vortrag & Diskussion" - Video

Mut zum "kann weg" - #decluttering

Montag, 29.10.2018 - 13:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Auf meinem facebook Account wird seit gut zwei Jahren streng selektiert. Flügel-Dummbratzen, sozialistische Staatsanbeter und Antisemiten fliegen raus oder werden rausgekränkt, rausprovoziert und rausgeblockt. Ich bin nicht der Typ für opportunistische Anbiederei und Like-Heischerei. Ob Ihr meine Beiträge mögt oder nicht, geht mir am A*sch vorbei. Ich beobachte jedoch genau.

Es ist sinnlos zu fragen, ob ich einer Partei beitreten will. NEIN! Will ich nicht! Dieses Format mit seinem Gefasel von Basisdemokratie - brrrrrrrrr! Mir graut vor dieser sogenannten Basis. Von den Progressiven selbstüberhöhend als "Schwarmintelligenz" verbrämt, ist "das Volk" im werteenthöhlten und vom moralischen Wahn besessenen Westen Europas viel zu narzisstisch und verstrickt in Co-Abhängigkeiten, als das man aus dieser neurotischen und schizophren reagierenden Masse noch so was wie freie, rationale und verantwortungsbewusste Entscheidungen erwarten könnte.

Deshalb dreht sich alles im Kreis, hören wir seit Jahren das gleiche mehr oder weniger intellektuell verkleidete, analytische Gesabbel, das ausschließlich der Selbstvergewisserung dient. Keine Sau hat bisher eine Vision und ein klares, strategisches Ziel formuliert. Eins, das messbar, attraktiv, erreichbar und zukunftsweisend ist. Deshalb die Selektion: Ich will z.B. wissen, ob da was von einer weniger fremdbestimmten, dafür zu anarchistischen Gedanken fähigen Gemeinde kommt und andere gleichzeitig zum Abschalten der sich ewig wiederholenden, byzantinischen Geräuschkulisse motivieren.

Verdammt nochmal, es muss doch klugen Köpfen aus allen akademischen und militärischen Disziplinen, losgelöst von Parteien, möglich sein, sowas wie eine Vision "Deutsche Zukunft" zu entwickeln?! Und das dann nach bewährtem Projektmanagement zu beackern: Ziel - Zeitstrahl - Actionplan - Durchführung - Controlling - mal simpel zusammengefasst. Bloß - wer übernimmt die Projektleitung und stellt ein Exzellenz-Team aus allen Fakultäten zusammen?

Falls jemand Interesse hat - es gibt grade acht Freundschafts-Vakanzen.

Landtagswahl in Hessen - FAZIT

Montag, 29.10.2018 - 10:00 Uhr - Peter Helmes:

Nach Bayern nun auch Hessen: Wähler entscheiden inzwischen so wechselhaft, daß bestimmte Ereignisse einen viel größeren Einfluß auf das Wahlergebnis bekommen als früher. Stammwähler bröckeln mehr und mehr ab. Und die Alt-Parteien, so scheint es, stehen der Entwicklung fassungs- und hilflos gegenüber Landtagswahlen in Hessen – in einem schwarz-grün regierten regierten Bundesland. Das wäre in „normalen Zeiten“ – so es denn solche gibt – nicht weiter allzu aufregend. Doch diesmal ist alles anders: Seit Wochen, erst recht nach der Bayern-Wahl, herrschten größte Aufregung und größte Anspannung vor allem bei den Parteien, die „auf alles eingestellt“ sind. Diese rhetorische Muskelübung verhallt nahezu ungehört, der Wähler blickt mehr durch als früher, zumindest ist er skeptischer. Politische Schalmeienklänge erreichen ihn nicht mehr. ...

Schamlose Unterstützung durch die Medien
Damit komme ich zu einem Thema, das außer von den Konservativen dieses Landes bewußt verschwiegen wird: Die Medien – nahezu allesamt von Linken unterwandert und dominiert – sind dabei das schärfste Schwert dieser historischen Zersetzungskampagne. Linke Medienmenschen – rd. 70 Prozent davon sind rotgrün ausgerichtet – haben sich eine Rolle angemaßt, die höchst bedenklich ist, weil ihnen keine Kontrollinstanz gegenüber steht:

Die deutschen Journalisten treiben die Politik vor sich her
Niemand hat den Medien das Recht dazu verliehen, Politik zu gestalten, anstelle diese zu interpretieren. Und niemand hat ihnen das Recht gegeben, de facto die mächtigste Organisation in Deutschland zu sein.

Denn die Medien sind mächtiger als Staat und Regierung:
- Sie bestimmen, was die Regierung tut und mithin auch die Opposition; denn alle werden von diesen Medien erfaßt.
- Sie sind die wichtigsten Antreiber der Abschaffung Deutschlands per Flutung durch Abermillionen Moslems.
- Sie haben die Täuschungen über Islam und „Flüchtlinge“ zur Doktrin erhoben.
- Sie können jeden und alles hoch-, aber auch in die Vernichtung schreiben.
- Sie können jeden Ministerpräsidenten, Bundesminister und sogar Bundespräsidenten zu Fall bringen.

Die Verfassung hat ihnen dieses Recht nicht gegeben. Und auch vom Volk sind sie nicht gewählt. Daher ist das Treiben der überwiegend sozialistisch orientieren Medien illegal, ja kriminell, und stellt de facto einen kalten Putsch gegen den Staat dar.
Kalter Putsch gegen Staat und Meinungsvielfalt – ein neues Beispiel:
„Die deutschen Journalisten waren immer schon Gesinnungsjournalisten. Sie haben sich nie damit begnügt, einfach nur zu analysieren und zu berichten, sondern wollten immer Meinungen voranbringen.“ (Prof. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler)

Das neueste absolut erschreckende Beispiel linker (In-)Kompetenz lieferten dieser Tage keine Geringeren als Dr. Kai Gniffke – ARD – und Dr. Peter Frey – ZDF. Sie stellten sich unter dem Thema „Medien und Meinungen“ dem AfD-Politiker und Journalisten Dr. Nicolaus Fest und Michael Klonovsky (früher Nachrichtenchef vom Dienst beim Nachrichtenmagazin „Focus“) auf Einladung der AfD zu einer Podiumsdiskussion. Als Grund für diese Gesprächsrunde nannte die AfD das angespannte, ja teilweise sogar verheerend schlechte Verhältnis zwischen der Partei und großen Teilen der Medienlandschaft. Gegenseitige Vorwürfe haben bisher das öffentliche Bild voneinander geprägt – „Lügenpresse“ gegen “ rassistische Rechtsaußen-Partei“ Bei der Podiumsdiskussion galt es, die Gründe für den gegenseitigen Vertrauensverlust zu beleuchten und für mehr gegenseitiges Verständnis zu werben. Die Einladung ging an gut ein Dutzend großer Medienhäuser, doch mit der AfD wollte keiner gemeinsam auf dem Podium sitzen – bis auf die Vertreter von ARD und ZDF. Auch die Sächsische Zeitung sagte ab, mit der Begründung, daß deren Journalisten auf den Dresdner Pegida-Veranstaltungen abgewiesen und bedroht worden seien. Wer allerdings die einseitige, subjektive Berichterstattung gesehen hat, in der die Pegida-Sympathisanten als Prekariat bezeichnet und nahezu mit der Nazi-Keule erschlagen wurden, dem wird der Grund dafür schnell klar. Ursache und Wirkung. Die Sächsische Zeitung hält es ja noch nicht mal für nötig, die Veranstaltung in Dresden zu erwähnen, über die sogar in den USA berichtet wird. „Vom Migrationspakt weiß ich nichts. Ich habe den Ausdruck vorhin erstmals gehört.“ Die Podiumsdiskussion offenbarte nicht nur ein entsetzliche Blindheit dieser Mediengiganten, sondern auch eine unglaubliche Unwissenheit.

Weiterlesen: "Hessens Ministerpräsident Bouffier zahlt die Zeche für die Bundespolitik"

Anm.d.Red.:
Wir berichteten über die oben erwähnte Podiumsdiskussion mit Eintrag vom Sonntag, 28.10.2018 - 11:15 Uhr unter der Headline "#ausGEZahlt" und veröffentlichten hier den Beitrag von Autor Peter Grimm.
Den Link zur Aufzeichnung der Veranstaltung finden Sie hier: „Medien und Meinungen“ - Podiumsdiskussion - Video

Landtagswahl in Hessen - NEWS-TICKER - WAHLERGEBNIS

Sonntag, 28.10.2018 - 20:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Link zum: "News-Ticker zur Hessen-Wahl"
sowie zu "Informationen für die Wahl des 20. Hessischen Landtags" (Ergenisse gegen 24:00 Uhr): "Wahlergebnisse 2018"

Landtagswahl in Hessen - MEINE 1. ANALYSE

Sonntag, 28.10.2018 - 18:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Mehr als 12% sind nicht drin. Bedankt Euch bei den nationalen Schwachmaten um Höcke & Co.

Das Land ist auf so ziemlich allen Politikfeldern im Arsch, Freiburg hat grade wieder den Beweis für eine völlig gescheiterte Migrationspolitik und den katastrophalen Zustand der inneren Sicherheit geliefert. Die AfD ist die einzige Oppositionspartei, die den Fokus auf die Migration legt und trotzdem wird sie nicht von mehr als 12% im Westen und im Bund gewählt. Es fällt in die Verantwortung des Bundesvorstandes, die Partei, als es drauf ankam, nicht klar und deutlich aufgeräumt zu haben. Es ist der miese, schwache, opportunistische und vor allem vollkommen führungsschwache Bundesvorstand, der die AfD klein hält.

Und Meuthen (grade im Interview zu sehen) ist hochzufrieden, weicht aber der konkreten Frage nach Höcke-Auftritten in Hessen aus. Was für ein schwaches Bild. Geradezu erbärmlich. Zu keiner Selbstkritik fähig. Und im Hintergrund wird die Nationalhymne gegröhlt. Peinlich.

Jau, das ist eben das Mantra der AfD: Jetzt nicht positionieren, still halten, sind doch bald wieder Wahlen. Der Kardinalfehler der AfD war, nicht über den Zukunftsantrag von Frauke Petry diskutiert zu haben, weil man glaubte, so dermaßen dicke Eier zu haben, dass man sich mit sowas wie Strategie nicht beschäftigen müsse. Und das nehme ich Polit-Schwa­d­ro­neuren wie Burkhardt Brinkmann extrem übel, dass sie damals in Köln das persönliche Abstrafen von Frauke Petry über die lebenswichtige, strategische Positionierung der AfD gestellt haben. Es war der letztmögliche Zeitpunkt, der AfD eine bürgerliche, mehrheitsfähige Ausrichtung zu etablieren, aber die großen Profis wollten ja Ätsch-Bätsch spielen und der Schlacht mit dem Geflügel aus dem Weg gehen. Aber Sprüche kloppen wie "Holen wir uns unser Land zurück" - lächerlich, aus dem Mund der Opportunisten.

Völlige Führungsschwäche und totale Unterwanderung der Partei, anders kann man das nicht erklären. Wer öffentlich solche abgrundtief lächerlichen und oft im NS-Duktus vorgetragenen Statements über "Macht" wie Höcke absondert oder eine öffentliche Diskussion darüber führt, in wie weit sich die AfD mit einem (völlig irrelevanten!!) Kriminellen und Lügner wie Pegida-Bachmann und Co abgeben sollte, der kann nicht nur politisch nicht ganz dicht sein, der tritt auch der sehr guten Performance und Außenwirkung von Bundestagsabgeordneten wie Gottfried Curio und Peter Boehringer in den Hintern.

PS: Schade, ich hab kaum noch Geflügel-Blöker in der FL, würde ja gern mal wissen, wie die National-Romantiker das beschissene Ergebnis der AfD analysieren. Höckis Griff zur absoluten Macht dauert wohl noch 'ne Dekade.

Landtagswahl in Hessen - PROGNOSE

Sonntag, 28.10.2018 - 18:10 Uhr - Tatjana Festerling:

Bätschi!

Landtagswahl in Hessen - PROGNOSE

Landtagswahl in Hessen - PROGNOSE Bildquellen: Screenshot´s

#ausGEZahlt

Sonntag, 28.10.2018 - 11:15 Uhr - Peter Grimm:

„Chefredakteure von ARD und ZDF bei der AfD in Dresden unterlegen“ überschreiben die Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland wie die Leipziger Volkszeitung ihren Artikel über eine sehr interessante Veranstaltung am Donnerstagabend. Der AfD-Kreisverband Dresden hatte die Chefredakteure von ARD-aktuell, Kai Gniffke, und des ZDF, Peter Frey, zu einer Podiumsdiskussion eingeladen und beide sind auch gekommen. Das allein ist heutzutage schon bemerkenswert. Gniffke und Frey stellten sich auf dem Podium der Diskussion mit dem früheren „Focus“-Redakteur Michael Klonovsky, jetzt Redenschreiber von AfD-Chef Alexander Gauland, und dem Journalisten und heutigen AfD-Politiker Nicolaus Fest. Moderiert wurde der Abend von „Cato“-Chefredakteur Andreas Lombard und Klaus Kelle.

Eine vollständige Aufzeichnung der Veranstaltung finden Sie hier und die ist, trotz mancher technischer Mängel, äußerst sehenswert.

Kommentar von Tatjana Festerling:

#ausGEZahlt

Chebli´s "Handlungsempfehlungen"

Sonntag, 28.10.2018 - 10:30 Uhr - Tatjana Festerling:

WER - ganz konkret! - ist für die Personalie "Chebli" verantwortlich? Wer hat die Unterschrift unter ihren Arbeitsvertrag gesetzt?

Adam Poznanski schreibt:
"Wow - das hätte selbst dem nationalen Sozialdemokraten Adolf Hitler gefallen: Eine grenzdebile Muslimschwester als Judenbeauftragte der Hauptstadt."

Chebli´s #Handlungsempfehlungen! Quellennachweise: Screenshot "Adam Poznanski"

Landtagswahl in Hessen

Sonntag, 28.10.2018 - 09:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Heute: Entscheidung in Wiesbaden und Schicksalswahl für Merkel?
Eins ist klar, wer eine der Altparteien wählt ist Mittäter* und Mitverantwortlich für Vergewaltigungen, Mord durch kriminelle Migranten sowie den Deutschen Volkstot.

*oder besser Mitficker (wie in Freiburg)

Das Antidepressivum zum Sonntag

Sonntag, 28.10.2018 - 00:30 Uhr - Oliver Flesch:

#AfD #Hessenwahl #Wahlwerbespot - "Hessen: Der legendäre AfD-Wahlspot in der XL-Fassung! | Längster Spot der BRD-Geschichte"

Nach Anschlag auf Synagoge in Pittsburgh

Samstag, 27.10.2018 - 23:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Robert D. Bowers (46) heißt der mutmaßliche Killer, der in einer Synagoge in Pittsburgh 11 Menschen tötete und sechs verletzte.

Twitter hat sein Profil für die Öffentlichkeit gesperrt, grade eben hat auch Gab.ai nachgezogen. Bowers war dort sehr aktiv, bei dem ungehemmten Hass auf Juden kann einem schlecht werden.

Eine Selbstverständlichkeit - UPDATE

Samstag, 27.10.2018 - 21:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Ein sehr schönes Bild. In dem unerträglich links-grün versifften Meinungsklima in Deutschland ist es ein mutiges Zeichen dieser Polizeibeamten, sich zu etwas so vollkommen Selbstverständlichem zu bekennen - zu was sollten sich deutsche Polizisten denn auch sonst bekennen?

AfD - Kreisverband Weserbergland: "Landesparteitag der AfD in Oldenburg von heute: Die Polizei bekennt sich öffentlich zu Deutschland. Bildrechte bei der AfD."

UPDATE: Sonntag, 28.10.2018 - 08:30 Uhr - Manfred Ralf Grosardt:

Wir singen der Polizei für ihren patriotischen Einsatz beim LPT in Oldenburg die Nationalhymne: "Manfred Ralf Grosardt"

Freiburg und die "Instrumentalisierung von Opfern"

Samstag, 27.10.2018 - 19:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Grööööhl. Nochmal gröööööhl. "Instrumentalisierung von Opfern"... "für politische Zwecke"... gröööööhl. "Gegen sexuelle Gewalt"... grööööhl. Grööööhl, grööööhl, grööööhl.

Das in Fetzen vergewaltigte Opfer war mit hoher Wahrscheinlichkeit ein grün indoktriniertes Welcome-Mädchen, dh., der bislang in dieser naiven Einhornwelt vorherrschende Glaube an die Heiligkeit des edlen Wilden droht durch Entsetzen, Empirie und aufkommende Zweifel in Frage gestellt zu werden.

Daher tut man jetzt das einzig Richtige: Man instrumentalisiert das Opfer, geht in die Offensive und schmettert die Parole: "Jetzt erst recht!" Es gilt schließlich, ein über Jahrzehnte aufgebautes und in die Hirne eingebimstes Glaubenssystem zu verteidigen. "Reihen schließen", "kognitive Dissonanzen auflösen" und aufbrodelnde "Energie auf die Nazis lenken" wird höchstwahrscheinlich von den Verhaltenspsychologen der Parteizentrale der Grünen per Rundmail nach Freiburg geschickt worden sein.

Es muss schon recht dringend sein, denn sonst ist das Reaktionsmuster - zumindest nach Messermorden - ein anderes:

Normalerweise organisieren die üblichen Verdächtigen aus dem Geflügel der AfD, der Pegida, Thügida oder anderen Mini-Orgateams mit ihren Protagonisten wie Stürzenberger, Tegetmeyer, Bachmann, Däbritz, Kurth, Köckert, Graziani, Ignaz Barth und wie sie sonst noch alle heißen, eine Empörungs-Demonstration vor Ort.

Die 50-250 Leute, die es dann vor einen klapprigen Sprecherwagen geschafft haben und den immer gleichen, die Empörung schürenden Reden zuhören und ihr "Merkel-Muss-Weg"-Brüllerchen machen, werden von den Aufrechten, den Anständigen dann natürlich als "Nazis" und "Rassisten" in Grund und Boden geschrien.

Die jeweilige Stadt kann diesen "Aufmarsch der Rechten" natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Sie wird ihrerseits empört ein "Stadt-XYZ bleibt weltoffen, tolerant und bunt - gegen Hass und Hetze"-Gratiskonzert mit den Sahne-Fischen, vielleicht aber auch mit Grölemeier und den Toten Hosen veranstalten, zu dem 50.000 jubelnde Deutsche erwartet werden, die es den Nazis so richtig zeigen werden: #WirSindMehr - basta!

Von der Bühne wird Hass und Hetze in Richtung Nazis und AfD gebrüllt und gegenseitig, im Zusammenspiel mit dem Publikum, schenkt man einander die narzisstische Belohnung, zu den Guten, zu den Richtigen zu gehören.

Dies alles wird durch umfangreiche Berichterstattung im TV, in Print und den sozialen Medien begleitet und somit das kollektive Bewusstsein der Deutschen weiter so manipuliert, dass die Unterwerfung unters Kollektiv irgendwann ganz einfach erscheint.

Freiburg ist bunt Bildquellen: Screenshot´s

PS: Den "Rechte" im Bild wollte ich nur noch mal bringen... grüne Weisheit.

Freiburg ist bunt - UPDATE

Samstag, 27.10.2018 - 14:00 Uhr - Tatjana Festerling:

14 Flüchtlingsficker und 1 Bahnhofsklatscher vergewaltigen in Freiburg ein Mädchen in Fetzen - die grün-bunte Stadt und ihr OB wollen es so: "Martin Horn"
bild.de: "Gruppenvergewaltigung in Freiburg - Bis zu 15 Täter sollen über Opfer (18) hergefallen sein"

Freiburg ist bunt Bildquellen: Screenshot´s

UPDATE: Samstag, 27.10.2018 - 14:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Liebes, allerliebstes BAMF, vielleicht würde ein Blick auf Farcebook-Seiten derer helfen, die Ihr mit offenen Armen im deutschen Sozialsystem willkommen heißt?

14 Orientalen + 1 Bahnhofsklatscher, 4 Stunden Vergewaltigung, 1 deutsche 18-Jährige - doch der Bürgermeister von Freiburg bleibt cool, mahnt zur Besonnenheit und schaltet schon mal vorbeugend die PN-Funktion ab.

Horn: "Wir appellieren, mit dem Thema sensibel und verantwortungsbewusst umzugehen, insbesondere im Hinblick auf das Opfer und die laufenden Ermittlungen. Wir werden gegen diskriminierende oder beleidigende Kommentare vorgehen und bitten um Ihr Verständnis, dass wir die Privatnachrichtenfunktion vorübergehend deaktivieren."

Freiburg ist bunt Bildquellen: Screenshot´s

Klar, "diskriminierende oder beleidigende" Kommentare sind das eigentliche Problem und sowohl Pressestelle, als auch Oberbürgermeister hätten bitteschön lieber Feierabend, statt sich um die Hygiene der OB-Farcebookseite zu kümmern.

Ein Satz in seiner Pressemittelung sticht besonders hervor:

"Mit großer Bestürzung hat die Stadt die Information über die Vergewaltigung einer jungen Frau durch mehrere Männer am Samstag vor zwei Wochen in der Hans-Bunte-Straße zur Kenntnis genommen."

Kann mir das bitte jemand erklären, wie "die Stadt" so aussieht, wenn sie "bestürzt" ist? Schon geil, hier soll "die Stadt" durch "Bestürzung" und "Kenntnisnahme" Empathie heucheln. Der Bürgermeister versteckt sich hinter der Institution. Muss er, weil sein persönliches Anteilnehmen den "Geflüchteten" gilt:

"...dass ihn bestürze, dass unter den Tätern auch Geflüchtete seien. Dies seien Menschen, die selbst vor Verfolgung, Krieg und Gewalt nach Deutschland geflüchtet sind und in der Stadt Freiburg Schutz erhalten haben."

Ja, hast Recht, Oberbürgermeister, grade der mutmaßliche Haupttäter, der 2016 mit Gewehr posierte, sieht aus wie das klassische Öpferchen der deutschen Willkommensindustrie.

Und das hier erinnert an den Klassiker aus dem Arbeitszeugnis "War stets bemüht" - was nichts anderes heisst: völliger Versager, hat den Job nicht gebacken bekommen:

"Wir werden unsere Anstrengungen, die Stadt für alle Menschen sicher zu gestalten, in enger Zusammenarbeit mit der Polizei weiter intensivieren“, erklärte Horn."

Mehr Unverbindlichkeit, mehr Blabla geht nicht - aber die Freiburger mögen es, wenn man sie nach Stich und Faden verscheissert - Hauptsache, es hört sich irgendwie gut und grün an.

Und deshalb schwenkt er in seiner Pressemitteilung auch gleich rüber zum Thema "Integration" - das Mantra hören die Leute gern, das kennen sie, das strahlt inzwischen sowas wohlig Vertrautes aus und klingt in den abgerichteten Gehirnen schon irgendwie heimelig:

"Dennoch, betonte er, dürfen Straftaten nicht dazu dienen, die in Freiburg lebenden Geflüchteten pauschal zu verurteilen. „Die meisten Menschen, die schutzsuchend zu uns gekommen sind, wollen gut und in Sicherheit in unserer Stadt leben, wie alle anderen auch.“ Die Integration der Menschen sei eine gesellschaftliche Aufgabe."

Der OB und die links-grün versiffte Nomenklatura geben den Ton an und diktieren Willkommenskultur, Integration und schwadronieren wie der Freiburger OB "Kriminelles Handeln wird nicht toleriert."

Die Ausführung und vor allem natürlich die Verantwortung schiebt er jedoch sofort an die Institution ab, deren Einwände und Bedenken seit 2015 konsequent ignoriert werden - die Polizei:

"Ich bin dankbar, dass wir für die Verfolgung und Ahndung eine funktionierende Polizei und Justiz haben“, so Horn."

Ja, ja, die Justiz erwähnt er auch, klaro. Die politisch besetzte Justiz wird natürlich nur genau so entscheiden, wie er und seine Genossen es als Politiker vorgeben. Geil, oder?

Es ist so eine Art Kreislaufsystem, vorne fängt einer an zu blubbern, nimmt alle möglichen, miteinander agierenden Instanzen in die Pflicht, nennt das Konstrukt "Staat" - und am Ende landet wieder alles bei dem, der losgelabert hat.

Das ist moderne, westliche Taqiyya, man könnte es auch Diktaturverschleierung nennen.

Dieses Fischfilet stinkt vom Kopf her

Samstag, 27.10.2018 - 12:30 Uhr - Henryk M. Broder :

Vom Bundespräsidenten geadelt und empfohlen: Feine Sahne Fischfilet. Dass die Band in Dessau nicht auftreten durfte, sei die Fortsetzung einer „furchtbaren Geschichte“, sagt ein Professor aus Weimar. Andere „namhafte Wissenschaftler und Künstler“ nennen die Absage „erschreckend geschichtsvergessen“. Haben die alle einen an der Klatsche? Ja! - "Dieses Fischfilet stinkt vom Kopf her"

Elmis moinbrifn

Samstag, 27.10.2018 - 10:30 Uhr - Elmar Hörig:

#SHOWDOWN: HIGH NOON HESSEN - Morgen entscheidet sich die Zukunft für die Donnerwuppe aus dem Knastleramt! Verliert Don Schweinebacke, könnte es auch für die „Verwalterin einer bestimmten rhetorischen Ödnis“ (Roger Willemsen) eng werden. Verliert die SPD mehr als 8%, dann kann Nahles wieder als Hüpfburg arbeiten, im Bätschi Park Ost!

#FREIBURG:
Was ist bloß mit meiner ehemaligen Lieblingsstadt los?? Eine 18-jährige Frau wird von mehr als 8 ( in Worten ACHT) Männern vergewaltigt. 7 Syrer und ein „Deutscher“ sitzen in U-Haft! Sagen wir es mal so, ich vermute, er hat nur einen deutschen Pass! Alle Typen sind wegen Straftaten der Polizei schon länger bekannt. Dem Mädchen wurden bei einer Techno-Party Drogen ins Getränk gemischt. Danach legte sie einer von diesen Ratten hinter einen Busch und rief seine Kumpels an. Das muss man Gottes vierter Garnitur nicht zweimal sagen! Der Rest ist einfach eine Schande! Wetten, dass denen nix passiert! Deshalb bitte weiterhin Grün/Links wählen!!!!!! 87% können nicht irren!

#NIEDERBAYERN:
Abschiebeversuch eskaliert. 17 Personen festgenommen. Auslöser der Ausschreitungen war ein 29-jähriger aus Nigeria, der bei der Abschiebung eines anderen die Beamten angriff. Zuerst wurde er in ein Auto gesetzt, flüchtete aber dann. Mein erster, spontane Gedanke: „Gibt’s eigentlich den finalen Warnschuss noch?“ oder steht da einer dabei der sagt: „Bitte nicht bedrohlich wirken“?? Wie auch immer, wir werden mit Afrikanern noch unser persönliches Armageddon hier erleben! Ich gebe euch mein Häuptlings Ehrenmord…..Wort…Wort! Blöde Tastatur da!

#ASYLASYL:
Ist euch schon mal aufgefallen. Da sind Leute gesund genug, um tausende Kilometer zu laufen oder zu paddeln, aber immer zu krank um zurückgeflogen zu werden! So ein Zufall, hä??!

Feddich
ELMI (Amazon-Bestseller)

"Köln: Täter war offenbar psychisch krank"

Samstag, 27.10.2018 - 10:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Wer hätte das gedacht, aber ihr könntet euch trotzdem mal was neues einfallen lassen. Sonst wird´s langweilig.

tag24.de: "Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof: Täter war offenbar psychisch krank"

Historiker: „Merkel ist übergeschnappt“
Deutschland wird von einer Wahnsinnigen regiert

Samstag, 27.10.2018 - 09:00 Uhr - Michael Mannheimer:

Schon wieder Merkel? Ja. Es muss ein. Denn wer das Böse bekämpfen will, muss es beim Namen nennen. Das Merkel eine Psychopathin ist, darüber besteht kein Zweifel. Dass dies sogar aus dem Munde Trumps kommt – Schwamm drüber. Denn Trump ist von den Medien derart niedergeschrieben worden, dass seine Worte und Erkenntnisse selbst in Teilen des Widerstands auf taube Ohren fallen. Doch es gibt zahlreiche valide Quellen, die Merkel als Psychopathin, zumindest aber als eine emotionale schwerste gestörte Person bezeichnen. Merkel ist Kanzlerin von Gnaden der SS, der SED (Tarnbegriff „Linkspartei“), der CDU, der beiden Kirchen und der Grünen. Wie das? Antworten hier: - "Historiker: „Merkel ist übergeschnappt“. Deutschland wird von einer Wahnsinnigen regiert"

#Maulkorberlass

Samstag, 27.10.2018 - 08:00 Uhr - Tatjana Festerling:

2 neue Fälle von Gesinnungsdiktatur!

tag24.de: "Maulkorb für Klartext-Richter? Zantke kein Gerichtssprecher mehr"
tag24.de: "Nach Kritik wegen "Feine Sahne Fischfilet"-Absage: Personelle Konsequenz im Bauhaus Dessau"

Marionetten des Systems

Freitag, 26.10.2018 - 20:00 Uhr - Elmar Hörig:

Die Tugendwächter unserer Gesellschaft. Edle, selbstlose Stützen der Moral. Poeten, Sänger und Giganten der Filmindustrie, vereint mit den humanistischen Idealen des gesamten Universums. Was würden wir ohne sie tun?

Allein der Gedanke daran, sie würden eines Tages plötzlich verschwinden, lässt mich innerlich erschaudern.

Respectfully Yours
Rübennase

Marionetten des Systems Bildquelle: facebook

"Hat Lederer in Hohenschönhausen doch ein falsches Spiel gespielt?"

Freitag, 26.10.2018 - 17:15 Uhr - Tatjana Festerling:

bz-berlin.de (Auszug): "Als sich im Herbst 2016 abzeichnete, dass die Linkspartei mit Klaus Lederer den Kultursenator stellen würde, kritisierte Knabe diese Entscheidung öffentlich als großen Fehler, obwohl er wusste, dass eben dieser Herr Lederer künftig sein Chef sein würde. Vielleicht hat ihm diese Zivilcourage jetzt das Genick gebrochen." - "Gunnar Schupelius - Mein Ärger: Hat Lederer in Hohenschönhausen doch ein falsches Spiel gespielt?"

So ist es! Wer Zivilcourage, Haltung und Mut zeigt, ist eine Bedrohung für den hochkorrupten, vom Parteiengepflecht dominierten Stasistaat und seine Entitäten. So jemand muss gefeuert, existenziell vernichtet, finanziell ruiniert, kriminalisiert und mundtot gemacht werden.

Ich weiß, worüber ich spreche. Es ist die Pest, vor allem dort, wo die Wirtschaft eng mit der Politik verwoben ist - z.B. im Öffentlichen Personenverkehr.

Meinen Job bei Veolia Verkehr hatte ich im November 2014 nur vordergründig wegen meines HoGeSa-Berichtes und des Artikels "Aufbegehren unerwünscht" in der Schweizer Weltwoche verloren. Im Unternehmensverbund hatte ich bei der NordWestBahn im rotversifften Osnabrück eine systematisch über Monate betriebene Unterschlagung aufgedeckt, im hohen sechsstelligen Bereich. Über die wären mehrere von der SPD besetzte, hochrangige Führungskräfte geflogen. Der CEO, der CFO, alle wussten Bescheid, ich hatte damals eine Vorstands-Präsentation gehalten, nachdem ich mich tagelang mit Rechnungsprüfungen im Controlling beschäftigt und abgesichert hatte.

Es hätte einen riesen Skandal gegeben, deshalb schwenkte man um und nutzte die erstbeste Gelegenheit, um stattdessen mich zu entfernen und die hochkorrupten Strukturen zu erhalten. Mir wurde eine Anzeige wegen Geschäftsschädigung in Millionenhöhe angedroht, falls ich zur Presse oder an die Öffentlichkeit gehen würde. Kein einziger Kollege, weder bei der NWB, noch im Konzern, wagte es danach, seine Stimme zu erheben, sondern alle duckten sich weg. Die, die alles hätten bestätigen können, wurden mit Beförderungen und Vergünstigungen korrumpiert.

Ich hatte enorme Mühe, überhaupt einen Anwalt zu finden, der sich traute, einen Outlaw wie mich arbeitsrechtlich zu vertreten: Vor allem "dank" der AfD Professoren Lucke und Kruse, der Zusammenarbeit mit der SPD Presse und den Hamburger Linken (die damals, 2014, innerhalb von einer Stunde ein stasimäßiges Dossier über mich aus der Schublade zogen) wurde ich durch die bundesdeutschen Medien gehetzt und war zum Prototypen der bürgerlichen, rechtsextremen, rassistischen Aussätzigen erklärt geworden.

So läuft das in Deutschland und über die Jahre, auch weil sich kaum jemand wehrt, gehen sie immer offener korrupt und dreister vor. Man kann's mit den Deutschen machen, die fressen zur Not auch Scheisse, nur um angepasst zu bleiben und bloß nicht negativ auffallend aus der Reihe zu tanzen.

Und genau deshalb ist Deutschland heute von einer "deep state" Stasistruktur unterwandert und infiltriert, gegen die die DDR nur ein laues Lüftchen war!

AfD liefert pünktlich (wie die Maurer)

Freitag, 26.10.2018 - 13:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Also Zufälle gibt's... die gab's zuverlässig bei der Stasi.
Man will in Hessen wohl kein Risiko eingehen, nicht dass Steuermichel 'ne Sekunde vorm Kreuzchenmachen doch noch zum Rebellen wird und Blau wählt. Dann wird die Wahlfälschung so mühsam.

2 Tage vor Hessenwahl: AfD interne Prügelei in SA-Manier, AfD "N*ger"-Rufe in MeckPomm - fehlt nur noch Höcke.

welt.de: "AfD-Abgeordneter soll Parteifreund auf Toilette verprügelt haben "
focus.de: "AfD-Fraktionschef beschimpft Asylbewerber als "Neger""

Schnappatmung bei der Linkspresse

Freitag, 26.10.2018 - 10:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Die amerikanische Linkspresse fällt wieder über Trump her, weil er gesagt hat, in dem Migrantenstrom seien auch Gang-Mitglieder des MS-13 und "Leute aus Middle East". Nein, sei alles nicht so, kreischen die Demokraten. Genau! Stimmt alles nicht! So wie damals, als Trump empfahl, den Blick auf Schweden zu richten, als abschreckendes Beispiel für völlig aus dem Ruder gelaufene Migration, Gewalt und Chaos. Wie konnte er nur, Schweden ist geradezu das IKEA Musterland für gelungene Integration. *Ironie off*

Natürlich wird Trump Recht behalten. Mitarbeiter bei Europol, den internationalen Sicherheitsdiensten, Grenzschützer und Militärs wissen es schon länger, dass es Kooperationen zwischen MS-13 und ISIS gibt. Übrigens nicht nur in Mittelamerika, sondern MS-13 hat sich wie ISIS auch in Nordafrika und Europa ausgebreitet. MS-13 soll dabei vor allem im Schleusergeschäft in Nordafrika tätig sein.

In Lateinamerika verbreiten Gangs wie MS-13 Angst und Schrecken. Das Texas Department of Public Safety veröffentlichte sogar einen Bericht, der dokumentierte, wie die Bandenmitglieder des MS-13 mit den UACs (Unaccompanied Alien Children, ähnlich unserer MUFLs, der minderjährigen unbegleiteten Flüchtlinge) nach Texas kamen und zu einer hochrangigen Bande im Staat wurde. Zu der Zeit waren mehr als 60.000 UACs - viele mit kriminellen Geschichten - innerhalb weniger Monate in die USA gestürmt.

MS-13 hat sich mit ISIS zusammengeschlossen. Anfang Oktober erwähnte Präsident Morales auf einer Zentralamerika-Konferenz, dass sie aktuell 100 ISIS Leute gefasst und abgeschoben hätten, mehr könne er nicht dazu sagen, das Thema falle unter nationale Sicherheit. Grade Guatemala ist als Hauptkorridor bekannt, ein internationales Schleusernetzwerk bringt Migranten aus Afrika, Afghanistan, Pakistan, Indien, Nepal und Bangladesch in die USA.

Eine der größten Tageszeitungen brachte 2017 ein tief recherchiertes Stück über die Routen: "Besondere" Einzelpersonen werden demnach zunächst nach Dubai in die Vereinigten Arabischen Emirate geschickt, dann nach Brasilien geflogen, bevor sie weiter nach Kolumbien reisen. In Südamerika angekommen, werden die Migranten nach Panama geschafft, bevor sie nach Costa Rica und dann zu einem zentralen Ort in Guatemala weiterreisen. In einem spanischen Nachrichtenreport wird Guatemala als ein Menschenschmuggelparadies bezeichnet, weil es so leicht ist, gefälschte Pässe zu bekommen.

All dies sollte vor ISIS-Terroristen, die in Guatemala operieren, den Alarm schrillen lassen. Präsident Jimmy Morales bestätigte dies während einer Sicherheitskonferenz, an der Vizepräsident Mike Pence und Außenminister Mike Pompeo sowie die Präsidenten von Honduras und El Salvador und andere lateinamerikanische Würdenträger teilnahmen.

Und deshalb ist es nicht einfach ein bunter Treck harmloser Latinos, die auf den Weg geschickt wurden, um an der amerikanischen Südgrenze für schlimme Bilder zu sorgen und in den Medien von den Midterms und Trumps Erfolgen abzulenken, sondern ein hochernstes Thema der nationalen Sicherheit der USA.

thepoliticalinsider.com: "Fox News Reporter: Caravan Includes Migrants from India, Bangladesh, And Africa"
breitbart.com: "SOUTHCOM: Islamic State Seeking to ‘Radicalize’ Latin American Gangs"

"Auswandern innerhalb Europas: Rumänien, Sibiu / Hermannstadt"

Freitag, 26.10.2018 - 00:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Sehr oft werde ich gefragt, wie man es am besten anstellt, Deutschland zu verlassen. Viele wünschen sich Unterstützung bei der Frage, wohin es gehen soll. Da ich selber innerhalb Europas ausgewandert bin und früher das Relocationprojekt eines Konzerns konzipiert habe, sind mir viele der auftauchenden Fragen vertraut. Als Coach stehe ich gerne beratend bei der Entscheidungsfindung "Gehen oder bleiben?" und anderen persönlichen Fragestellungen zu Seite. Bitte versteht jedoch, dass das weder als "Freundschaftsdienst", noch kostenlos möglich ist.

Auswandern ist eine lebensverändernde Richtungsentscheidung, die aufgrund der politischen Lage gründlich überlegt sein will, denn ein Weg zurück wird zukünftig mit fremden Menschen verstopft sein. Man sollte also von der Richtigkeit der Entscheidung mit allen Konsequenzen überzeugt sein.

Auswanderziel Nummer 1 für Deutsche in Europa ist sicher zu Recht Ungarn. Ich war grade neulich dort und fast aus den Latschen gekippt über die Masse der Deutschen und Österreicher, die dort bereits über ein festes oder ein "Für-den-Notfall"-Zuhause verfügen. Dieser "Exodus" ist den Deutschen in Deutschland wohl kaum bewusst. Doch es gibt sehr gute Alternativen zu Ungarn. Einer meiner Favoriten ist das aufstrebende, dynamische Rumänien, vor allem die Region Transilvanien, das frühere Siebenbürgen. Es ist besonders interessant für diejenigen, die nur wenig Englisch sprechen, denn in Städten wie z.B. Hermannstadt oder Kronstadt kommt man gut mit Deutsch zurecht.

Ich plane, Siebenbürgen unter dem Aspekt "Auswandern" noch ausgiebiger zu betrachten und mir mit Hilfe meiner politischen Kontakte in Rumänien einen vertieften Einblick zu verschaffen. Hier ein paar fix geknipste erste Eindrücke eines Zwischenstopps in Hermannstadt: "Auswandern innerhalb Europas: Rumänien, Sibiu / Hermannstadt"

Wenn Euch Rumänien interessiert, schreibt Eure Fragen zu Siebenbürgen, zu einzelnen Städten, zu Lebensbedingungen, zu persönlichen Eindrücken etc. in die Kommentare. Ich nehme sie gesammelt mit und versuche vor Ort Antworten zu finden.

"Khashoggimania and Our Islamist Colluding Media"

Freitag, 26.10.2018 - 00:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Leseempfehlung!
Daniel Greenfield noch einmal zum "Journalisten" Jamal Khashoggi, den alten Kumpel von Osama bin Laden und Muslimbruder. Er war nie "Journalist", er war sowas wie ein PR Mann für islamischen Terrorismus. Mit Hilfe von Erdogan und den linken Medien, allen voran der Washington Post bzw. amazon Post, wird Khashoggis Tod als ein weiteres Instrument genutzt, um den Regimewechsel in Saudi-Arabien voranzutreiben und den König durch einen anderen Herrscher zu ersetzen, der die Ölmacht wieder in die alte Position bringt, die islamischen Terroristen unterstützt und vor allem gegen Israel kämpft.

"Die Khashoggimania zeigt die Allianz zwischen Links-Medien und den Islamisten. Wenn die Medien über "Liberalisierung" im Nahen Osten sprechen, lesen Sie es als "Islamisierung". (...) Doch die Medien bildeten nicht von sich aus ein Bündnis mit den Islamisten. Ihre pro-islamistische Agenda ist nicht die Arbeit bloßer Lobbyisten, wie einige in der Vergangenheit behauptet haben, sonst würden die Saudis ganz oben stehen. Khashogimimania beleuchtet ein tieferes Bündnis zwischen den roten (linken) Eliten Amerikas und den grünen Eliten des Nahen Ostens; zwischen Katar, der Türkei und dem Iran und zwischen einem radikalen Establishment in Amerika. (...) Jeder islamistische Regime-Change wurde unter dem Deckmantel der Menschenrechte vorangetrieben. Es ist an der Zeit, dass wir nicht mehr von den gleichen Lügen getäuscht werden und beginnen, einige harte Fragen zu stellen. Nach der iranischen Revolution und dem arabischen Frühling sind diese Fragen dringender denn je."

frontpagemag.com: "Khashoggimania and Our Islamist Colluding Media"

"Sinead O'Connor renounces Catholicism and converts to Islam"

Freitag, 26.10.2018 - 00:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Und wieder ein Idol, das für alle sichtbar, quasi als Rollenvorbild, zum Islam konvertiert. Alle zutiefst Gestörten landen irgendwann beim Islam.

irishpost.com: "Sinead O'Connor renounces Catholicism and converts to Islam"

"They will be stopped!"

Donnerstag, 25.10.2018 - 20:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Ja, aber die Bilder... die schrecklichen Bilder!

Das ist dem amerikanischen Präsidenten völlig rille und was eine breitärschige Matrone aus der Uckermark denkt, auch. Trump weiß, dass die Gesetze, die maßgeblich von den Demokraten gestaltet wurden, es ihm schwer machen, den von Soros & Co künstlich entfachten Migrantensturm auf die Grenze der USA rechtlich abzuweisen. Also spricht er völlig zu Recht von "National Emergency" und verstärkt das Militär, das dort schon vor Ort, an der Südgrenze zu Mexiko, präsent ist. Die zusätzlichen Truppen sollen die "Border Patrol agents and U.S. Customs and Border Protection officers" in ihrer Arbeit unterstützen. Trump lässt keinen Zweifel an seinem Ziel: "They will be stopped!”

breitbart.com: "REPORT: Mattis Will Order 800 Additional Troops to U.S.-Mexico Border"

"Berlin zahlt 3,6 Millionen Euro für Soros-Propaganda"

Donnerstag, 25.10.2018 - 18:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Der "Philanthrop" hat sie alle auf der Payroll. Das erklärt, warum sie in Deutschland alle ins gleich Horn blasen. Korruptes Pack.

"Hope you get what you deserve. What goes around, comes around. Sure you've got it coming back to you. Cause karma has a funny way of settling all the things we do..."

journalistenwatch.com (Teaser): "Haben Sie sich schon mal gefragt, warum die Mainstream-Medien in Deutschland durch die Bank so unkritisch über die Migrationsflut berichtet haben, oder woher plötzlich Begriffe in den Medien auftauchen wie „Schutzsuchende“ oder „Teilhabe“?" - "Berlin zahlt 3,6 Millionen Euro für Soros-Propaganda 2017-2018"

achgut.com (Teaser): "Abermillionen an Steuergeldern fließen in alle möglichen Medienkanäle, gut getarnt über sogenannte Projekte. Herauskommt dann – rein zufällig – das, was sich die Bundesregierung als öffentliche Meinung wünscht. Hier ein exemplarischer Fall: ..." - "2,4 Millionen Staatsknete für „Neue deutsche Medienmacher“"

U N T E R W E R F U N G - UPDATE

Donnerstag, 25.10.2018 - 12:30 Uhr - Tatjana Festerling:

kurier.at: "Der Europäische Menschenrechtsgerichtshof bestätigt die Verurteilung einer Österreicherin wegen Herabwürdigung religiöser Lehren. Ein Urteil des Wiener Landesgerichts für Strafsachen gegen eine Österreicherin, die dem islamischen Propheten Mohammed pädophile Neigungen vorwarf, ist laut einem Urteil des Europäischen Menschenrechtsgerichtshofs (EGMR) zulässig. Die Verurteilung der Frau verletze nicht die in der Menschenrechtskonvention festgelegte Freiheit der Meinungsäußerung, entschied das Gericht am Donnerstag in Straßburg." - "Urteil in Straßburg: Mohammed darf nicht Pädophiler genannt werden"

Läuft. Dann können die Grünen ja auch bald ganz legal ...

Kommentar von Thomas Ferge:
Wenn ein älterer Mann ein junges Mädchen heiratet und mit ihr die Ehe vollzieht bevor sie ihren 10. Geburtstag feiert, so bezeichnet man diese Neigung landläufig als Pädophilie.

Man könnte auch Kinderf*cker sagen. Ausser es handelt sich um eine Person, dessen pädophile wie sadistische Neigungen schon ein paar Jahre zurückliegen und der es geschafft hat bis heute ein größere Anhängerschaft um sich zu scharen, die das alles ganz dufte finden und sobald Kritik angemerkt wird etwas verstimmt sind und durchaus verschnupft reagieren.

Dass österreichische Gerichte derlei Kritik als strafwürdig bezeichnen, ist schon bedenklich genug. Dass der Europäische Menschenrechtsgerichtshof diese Strafbarkeit bestätigt, ist eigentlich ein himmelschreiender Skandal. Denn wenn Religionskritik und Kritik an deren Stiftern nicht zulässig ist, weil irgendwer sich in seinen Gefühlen verletzt sieht, können wir alles - wirklich alles - was seit der Aufklärung in westlichen Gesellschaften erdacht, erkämpft und im Denken eingepflanzt wurde, in den Müll schmeißen und uns dem irrealen Tribalismus, der sich nurmehr durch Gefühle, Ängste, Irrationalitäten und Aberglauben leiten lässt, hingeben.

Oh wait, das machen wir ja seit einigen Jahrzehntenschon genauso und setzen es politisch ja auch um. Mea culpa. Da hatte ich doch tatsächlich gedacht, einen Rest des Verstandes im Westen noch zu erspähen. Mein Fehler.

Ansonsten gilt: der folgende Absatz zeigt den wahren Grund der erfolgten Urteile:

Der Menschenrechtsgerichtshof stellte nun fest, "dass die österreichischen Gerichte die Aussagen der Beschwerdeführerin in ihrem Kontext ausführlich gewürdigt, sorgfältig ihr Recht auf freie Meinungsäußerung gegen das Recht anderer auf Schutz ihrer religiösen Gefühle abgewägt und das legitime Ziel der Wahrung des religiösen Friedens in Österreich verfolgt hatten".

Die Wahrung des religiösen Friedens. Denn erlaubte man Kritik an dem Pädo-Wüstenkrieger, wäre nicht auszudenken, ob nicht doch die Wiener Innenstadt in Tumult und brennende Barrikaden getaucht würde, wie man es weltweit nach den Karikaturen aus Dänemark (um nur ein Beispiel zu nennen) beobachten konnte.

Dieses Verhalten nennt man im Übrigen Schwanz einziehen, Nachgeben, Unterwerfung.

Im übrigen gänzlich konform mit dem, was erwartet wird von denen, die sonst den Frieden eben nicht halten.

Houllebecq hat immer noch recht und wir schreiten auf europäischer Ebene in Riesenschritten ebendiesen Pfad entlang: durch Entklärung in den tribalistischen Sumpf der Unterwerfung unter die Irrationalität zum Schaden aller.

Bravo. Bravo. Bravissimo. Applaus.

Und der Rest dereinst wird Schweigen sein, denn auf Wut gibt es kein Recht mehr.

UPDATE: Freitag, 26.10.2018 - 10:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Oh. Facebook weisst mich ganz freundlich drauf hin, dass meine kleine Bemerkung gegen seine Standards verstößt. Der Originalbeitrag ist nämlich noch da, also kann es sich nur um meine Andeutung handeln. Ja, Grün ist sakrosankt, egal, ob es sich um die totalitär auftretende Verbotspartei in Deutschland handelt oder das faschistisch-totalitäre Gesellschaftssystem Islam. Übrigens bin ich diesmal (noch) nicht gesperrt worden.

#FlüchtlingsWelle

Donnerstag, 25.10.2018 - 11:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Am 17.09.2015 war ich in Röszke in Ungarn am Grenzübergang zu Serbien am Zaun, den Orbán zwei Tage zuvor hatte bauen lassen und der einen Tag zuvor von einer militärisch organisierten Migranten-Einheit massiv angegriffen wurde. Sie warfen sogar Kinder über den von ungarischer Militärpolizei bewachten Zaun, um sich den Weg nach Deutschland zu Mutti Merkel zu erpressen.

Tatjana Festerling - Am 17.09.2015 war ich in Röszke in Ungarn am Grenzübergang zu Serbien

Die Bilder von angeblich rassistischen Ungarn, die am 15. September 2015 mit Tränengas und Wasserwerferen auf "Flüchtlinge" schießen, gingen damals per Liveticker um die Welt und ich machte mich auf den Weg an diese Grenze, um vor Ort zu sehen was wirklich vorging. Ich fand entlang der gesperrten Autobahn, auf Wiesen, Feldern, am Zaun, also überall Müll, zurückgelassene Kleidung, Wasserflaschen, Rucksäcke und andere Hinterlassenschaften. Je näher man der nun geschlossenen Grenze kam, gewann man einen echten Eindruck darüber, welche Menschenmassen da in den Tagen zuvor durchgezogen sein mussten. Die Migranten, die erstmals am ungarischen Zaun gestoppt wurden, waren vor neugieriger Presse in einem Bereich abgeschirmt worden, doch entlang des Zaunes hockten sie oft noch und starrten mich feindselig an. Sowohl der militärische, als auch der polizeiliche Einsatzleiter, beides sehr ruhige, besonnene Männer, schilderten den Angriff als hochaggressiv, mit Kommandoführern in Englisch und Arabisch. Schon damals war klar, dass all das nicht aus Zufall geschah, sondern von langer Hand geplant und durchgeführt wurde.

Und nun von der Grenze zwischen Bosnien und Kroatien - die gleichen Bilder! Angefacht und aufgestachelt stürmen Migranten, wieder hauptsächlich nur Männer, über Bosnien-Herzegowina in die EU.

20min.ch (Teaser): "Dutzende Migranten wollen über Bosnien in den EU-Staat Kroatien gelangen. Dabei kommt es zu gewaltsamen Zusammenstössen. An der Grenze zwischen Bosnien-Herzegowina und dem EU-Land Kroatien ist es am Mittwoch erneut zu Zusammenstössen zwischen Migranten und der bosnischen Polizei gekommen. Am Vormittag durchbrachen Flüchtlinge laut Medienberichten eine Polizeiabsperrung." - "Bosnisch-kroatische Grenze - Flüchtlinge durchbrechen Polizei-Absperrung"

24.10.2018 - Grenze zwischen Bosnien und Kroatien Bildquellen: Screenshots

Das deckt sich mit den Aussagen der Vasil Levski Militär Veteranen, die weiter im der türkisch-bulgarischen Grenzgebiet auf Streife gehen. Sie sprechen von einem Aufkommen an illegalen Migranten, die über die grüne Grenze in EU eindringen, wie im Herbst 2015. Nach ihrer Aussage kommen vor allem Afghanen und kriegserfahrene Männer aus Idlib, die unbehelligt durch die Türkei entweder über Bulgarien oder Griechenland in die EU kommen und weiter nach Norden, in den meisten Fällen wohl Richtung Deutschland weiterziehen. Die Türkei soll ihre Grenze nur noch an den offiziellen Checkpoints, dh Grenzübergängen schützen, ansonsten seien so gut wie alle Grenzbeamten abgezogen worden.

24.10.2018 - Grenze zwischen Bosnien und Kroatien Bildquellen: Screenshot

Über Bulgarien und Griechenland ziehen die Eroberungs-Einheiten des Migrantenheeres weiter durch Serbien oder Mazedonien, Albanien nach Bosnien-Herzegowina, wo sie in Kroatien dann wieder in die EU eintreten wollen. Ohne Zaun wie in Ungarn werden die Kroaten dem Ansturm nicht lange standhalten können. Dank Orbáns Zaun wird ungarische Grenze nur noch selten in Betracht gezogen und illegal überwunden.

An die Bilder von entfesselten, muskulösen Schwarzen, die mit Eroberungsgehabe derzeit über die Zäune in Ceuta und Melilla toben und auf spanischem Territorium angelangt ihr "Viva España, boza, boza!" brüllen, haben wir uns ja schon gewöhnt. Auch an Ladungen der vollen Gummiboote, die entweder von deutschen Schleppern gerettet oder gleich an den Ufern nahe Gibraltar anlanden und sich militärisch geschult verteilen.

Viva España, boza, boza! Bildquellen: Screenshots

Es ist sicher auch kein Zufall, dass ausgerechnet jetzt, zur gleichen Zeit, ein lateinamerikanischer "Migrantentreck" schön von den Medien inszeniert und mit größtmöglicher Aufmerksamkeit bedacht, auf die Südgrenze der USA zumarschiert. Diese Bilder sollen Trump als Hardliner und Rassisten erscheinen lassen, wofür er von den SJWs und der demokratischen Triggermasse noch mehr gehasst und die Spaltung der amerikanischen Gesellschaft bis in den Bürgerkrieg hineingetrieben werden soll. Gottseidank geht das diesem Präsidenten am Sonstwo vorbei.

Lateinamerikanischer Migrantentreck Bildquellen: Screenshots

All diese Bilder sollen vor allem eines: Sie sollen weltweit das Mindset der Menschen, also die Glaubenssätze, die Denkweise, die innere Einstellung, die Gesinnung zu Gunsten des Globalen UN Migrationspakts manipulieren, der im Dezember in Marokko unterschrieben werden soll. Deshalb macht man jetzt Druck, deshalb erhöht man die Anzahl, deshalb schürt man gezielt Ängste vor unberechenbarem Chaos mit Migranten: Um die Legitimierung der Migration und damit eine Sinnhaftigkeit des Paktes zu suggerieren, die dann als erlösende Ordnung freiwillig bejaht wird.

Linksradikalinskis bei Lanz

Donnerstag, 25.10.2018 - 01:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Linksradikalinskis von der Refugee-Welcome-Front bei Lanz unter sich. Stoiber kriegt auf die Mütze und muss die schlimme CSU verteidigen. Er versucht wenigstens noch, die Sichtweise von Kritikern zu rechtfertigen, gibt dann aber irgendwann einfach auf und kaschiert das in einem gespielten Leidenschafts-Wortstakkato.

Unerträglich, wie diese linke Bazille (Amann) vom (zu Recht!) sterbenden Spiegel hier die Deutungsnormalität nach links verschiebt. Selbstherrlich, überheblich, kritikunfähig wie eh und je das linke Gesocks. Victor Orbán ist die ganz "falsche Seite" - sagt Merkel-Arschkriecher Wüllenweber, der in höchsten Tönen schwärmt von "die Migration ist ein riesen Erfolg". Unfassbar, nicht zu ertragen, das linke Gefasel, aber kein Wunder, der Typ arbeitet für den ebenfalls verreckenden stern. Und die Populisten sind eine große Gefahr - was für ein Depp.

Melanie Amann - Spiegel / Walter Wüllenweber - Stern

Tatsachen, die Statistiken, der Islam und sein Totalitarismus werden einfach ausgeblendet. Und jetzt werden wieder Geschichtchen erzählt. Soziale Netzwerke sind ganz furchtbar, weil sie die Negativität so verstärken, das falsche Bild vermitteln, die Welt stünde am Abgrund - dabei ist doch alles ganz toll und Merkel die Gottkanzlerin.

Was für ein beschissenes Fernseh-Programm habt Ihr in Deutschland - und Ihr zahlt für diese Scheisse auch noch!

"Im Hinblick auf die kommenden Europawahlen steht Viktor Orbán gegenüber Brüssel und dem Globalismus"

Mittwoch, 24.10.2018 - 22:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Hier kommt eine Antwort auf Trumps grandiose Rede vor den UN von der einzigen politischen Führungspersönlichkeit Europas: Victor Orbán! Er sprach gestern, am 23. Oktober in Budapest, zum 62. Jahrestag der Revolution und des Freiheitskampfes von 1956.

Orbán zu dem, was Europa ausmacht:
"Die europäischen Menschen werden als Kinder von Nationen geboren. Wenn der europäische Mensch auf die Welt kommt, ist er ein Deutscher, ein Franzose, ein Italiener, ein Pole oder eben ein Ungar. Das ist natürlich in der Geschichte und der Natur. Wenn das Kind zu sprechen beginnt, dann spricht es seine ersten Worte auf Polnisch, auf Kroatisch, auf Schwedisch, auf Englisch oder eben auf Ungarisch, deshalb ist Europa anders als die anderen Kontinente. Europa ist die Heimat der Nationen, und kein Schmelztiegel. Wer hätte nach alldem denken können, dass der Europa schon mehrfach in Trümmern hinter sich zurücklassende imperiale Gedanke erneut sich verbreiten könnte? Wer hätte gedacht, dass andere uns sagen wollen, mit wem wir in unserer eigenen Heimat zusammenleben sollten? Wer hätte gedacht, dass auf Grundlage von kreierten Anschuldigungen Ungarn oder Polen attackiert und gegenüber Rumänien und der Slowakei, ja sogar Italien Drohungen ausgesprochen werden würden?"

Orbán zum Traum vom Reich und der Rolle Brüssels:
"Die Versuche, ein Reich zu errichten, und jene, die dies unternahmen, sind für die schrecklichen Kriege des 20. Jahrhunderts, das unzählbare Leid und die mehrfache Verwüstung des blühenden Europa verantwortlich. Der nationale und der internationale Sozialismus, der Faschismus und der Kommunismus verfolgten alle imperiale Wunschträume. Übernationale Ideen, im Schmelztiegel hergestellte Menschenarten neuen Typs, Geschäftsprofite vorher nie gesehenen Ausmaßes und die all das garantierende globale, das heißt imperiale Regierung. Dies war, und so scheint es, dies blieb auch jene große Versuchung, die sich immer und immer wieder in die Seelen der Mächtigen Europas einnistet. Heute werden in Brüssel erneut imperiale Märsche gespielt. Es stimmt zwar, dies ist eine andere Melodie, als es die alte war. Heute wird nicht mit Waffen erobert. Wir wissen sehr gut, dass Brüssel nicht Stambul, nicht Moskau, nicht das Berlin des Deutschen Reiches, ja nicht einmal Wien ist. Von Brüssel aus wurde niemals erobert, von Brüssel aus wurden nur Kolonien verwaltet. Wir aber waren niemals Kolonie und auch keine Kolonialisten, wir haben niemandem seine Heimat weggenommen, und gerade deshalb wollen wir auch niemandem die unsere geben."

Orbán bringt die abschreckenden Beispiele der "schönen neuen Welt" - natürlich ohne die Namen der Verantwortlichen zu nennen. Muss er nicht, jeder weiß, dass vor allem Merkel gemeint ist:
"Brüssel wird heute von denen beherrscht, die an die Stelle des Bündnisses der freien Nationen ein europäisches Reich wünschen. Ein europäisches Reich, dass nicht durch die gewählten führenden Politiker der Völker, sondern durch die Brüsseler Bürokraten gesteuert wird. Heute sind wir bereits an dem Punkt angelangt, dass auch in zahlreichen europäischen Ländern die Anhänger des europäischen Reiches regieren. Deshalb können wir wissen, wie jene schöne neue Welt aussehen wird, wenn es nach ihrem Willen geht. In zunehmender Zahl tauchen Männer im wehrfähigen Alter von anderen Erdteilen und aus anderen Kulturen auf, und noch zu unseren Lebzeiten formen sie die europäischen Großstädte nach ihrem Ebenbild, dabei die alteingesessenen europäischen Einwohner langsam aber sicher in die Minderheit drängend. Der Terror wird zu einem Bestandteil des großstädtischen Lebens. Die sich auf den Rechtsstaat berufende politische Manipulation wird alltäglich. Und die Rede- und Pressefreiheit erstreckt sich soweit, wir ihre Ansichten wiedergegeben werden."

Orbán sagt ganz klar, dass es fehlender politischer Wille war, Europa vor den Plänen George Soros und dessen finanzierter Zerstörung zu schützen:
"Jene, die aus der Europäischen Union ein europäisches Reich machen wollen, sind ausnahmslos Befürworter der Einwanderung. Sie haben das Hereinlassen der Migranten zum Maßstab des Europäertums erhoben, und sie erwarten, dass jedes Land und jedes Volk sich ohne zu zögern in ein multikulturelles Land und multikulturelles Volk umformen soll. Heute sehen wir schon, dass sie mit Absicht ihre gewaltige Polizei- und militärische Kraft nicht genutzt, Europa absichtlich nicht vor den Massen der Migranten beschützt haben. Wenn wir dazu in der Lage waren, hätten auch sie es sein können. Nicht die Fähigkeit fehlte, sondern der Wille. Die Brüsseler Avantgarde und die anderen, nationalstaatenfeindlichen führenden Politiker betrachten die Migration auch heute noch als eine Chance und Möglichkeit. Als eine Chance, die Europäische Union der Nationalstaaten durch ein multikulturelles Reich mit gemischter Bevölkerung, das zur Einheitlichkeit geglättet werden soll, abzulösen. Ein Europa ohne Nationalstaaten, eine von ihren nationalen Wurzeln abgetrennte Elite, ein Bündnis mit den multinationalen Kraftgruppierungen, eine Koalition mit den Finanzspekulanten. Das wäre hier das Paradies von George Soros."

Da auch Ungarn ein Demografie-Problem hat, wünsche ich diesem widerständigen und wehrhaften Land und seiner Regierung, dass sich viele junge, tüchtige, talentierte, kluge, kreative, produktive Europäer aus dem EU-Westen dort niederlassen, Familien gründen und das Land weiter entwickeln helfen.

Vorwärts Ungarn!

Die vollständige Rede Victor Orbáns (auf Deutsch) findet Ihr bei der deutschsprachigen Ausgabe der Visegrad-Post. Dort schreiben Freunde von mir - ich empfehle Euch daher umso lieber, dieses Onlinemagazin regelmäßig zu lesen und ruhig mal zu bookmarken.

visegradpost.com (Teaser): "In der Außenstelle des Ankerzentrums Deggendorf im Industriegebiet Plattling-Stephansposching kam es am Mittwochnachmittag zu einem Großeinsatz der Polizei. Auslöser dafür war ein gescheiterter Polizeieinsatz vom Vormittag, bei dem ein Asylbewerber aus Sierra Leone in Abschiebehaft genommen werden sollte. Wegen der aggressiven Stimmung und um Präsenz zu zeigen, rückten Spezialkräfte der Polizei an. Zwischenzeitlich wurde sogar die A92 zwischen den Anschlussstellen Plattling-Nord und Plattling-West vollständig gesperrt. So sollte verhindert werden, dass Personen auf die Autobahn laufen." - "Im Hinblick auf die kommenden Europawahlen steht Viktor Orbán gegenüber Brüssel und dem Globalismus"

"Die Polizei will mit dem Großeinsatz aber ein Zeichen setzen"

Mittwoch, 24.10.2018 - 20:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Wenn ich das schon lese! Lächerlich! Jetzt auf dicke Hose machen, weil sie morgens nämlich wegen Eigensicherung abziehen mussten.

Es geht um EINEN 25-jährigen Asylbewerber aus Sierra Leone, der in der Außenstelle des Ankerzentrums Deggendorf im Industriegebiet Plattling-Stephansposching abgeholt und in Abschiebehaft überstellt werden sollte. Doch seine nigerianischen Kumpels im Lager hatten Langeweile und sahen die Chance, sich ein wenig Unterhaltung zu verschaffen.

"Mehrere nichtbetroffene Nigerianer hätten sich daraufhin entschlossen, den Einsatz verbal zu stören. Der Wortführer der Gruppe griff einen Polizeibeamten an. Der Nigerianer wurde trotz heftiger Gegenwehr in Gewahrsam genommen, konnte sich aber wieder befreien."

Hahaha! Ich fass es nicht! Manno, die bayerische Polizei sollte mal bei den Berliner Kollegen lernen, die lösen Gewaltexzesse ja jetzt, indem sie mit Afro-Arabern auf Kumpel tun und sich mit schmissiger Musik anbiedern: "Füreinander da, trallalla!"

Immerhin dachte sich die bayerische Polizeiführung: "Nee, das ist jetzt doch'n büschn peinlich, kommen wir doch noch mal wieder und zeigen's den Heinis - die werden beeindruckt sein!"

Und jetzt geht die Story erst richtig los - mit Autobahnsperre!

"Zwischenzeitlich wurde sogar die A92 zwischen den Anschlussstellen Plattling-Nord und Plattling-West vollständig gesperrt. (...) Nach ersten Schilderungen unserer Reporterin vor Ort hat die Polizei die Unterkunft bei ihrem Großeinsatz von allen Seiten abgesichert. Auch auf dem Standstreifen der Autobahn A92 standen Polizeibeamte. Rund 50 Polizisten in voller Montur, unter anderem mit Helmen und Protektoren, und begleitet von Hunden betraten dann ruhig und geordnet die Asylunterkunft. Unterstützt wurden sie auch von Spezialkräften aus Nürnberg und Bamberg. Die Polizisten waren unter anderem mit langen Stöcken ausgestattet."

Ist das nicht irre? Total irre? Nochmal: Es geht um EIN einziges Männeken aus Afrika! Einen 25-Jährigen! Was machen die eigentlich, wenn die... die... die Goldstücke an Silvester zu je 5.000 Mann mit Messern, Macheten und "langen Stöcken" bewaffnet in München, Köln, Hamburg und Leipzig auflaufen? Gleichzeitig? Den Schamanen rufen? Oder zu Allah beten?

Unser Mann aus Afrika könnte dann glatt dabei sein, denn, Zitat: "Wo sich der Mann aus Sierra Leone derzeit aufhält ist "nicht bekannt".

pnp.de (Teaser): "In der Außenstelle des Ankerzentrums Deggendorf im Industriegebiet Plattling-Stephansposching kam es am Mittwochnachmittag zu einem Großeinsatz der Polizei. Auslöser dafür war ein gescheiterter Polizeieinsatz vom Vormittag, bei dem ein Asylbewerber aus Sierra Leone in Abschiebehaft genommen werden sollte. Wegen der aggressiven Stimmung und um Präsenz zu zeigen, rückten Spezialkräfte der Polizei an. Zwischenzeitlich wurde sogar die A92 zwischen den Anschlussstellen Plattling-Nord und Plattling-West vollständig gesperrt. So sollte verhindert werden, dass Personen auf die Autobahn laufen." - "Großeinsatz in Außenstelle des Ankerzentrums bei Plattling"

Zukunftsszenario für Deutschland und Europa

Mittwoch, 24.10.2018 - 09:30 Uhr - Tatjana Festerling:

„Angesichts der gegenwärtigen Entwicklung kann man eigentlich keine allzu hoffnungsvolle Zukunftsprognose abgeben. Ganz im Gegenteil. Oder anders ausgedrückt: wie bei allen sozialistische Utopien kommt es genau anders, als man denkt. Geht es so weiter, wird es 2038 (2025 wohl schon bedingt) vermutlich so aussehen:

Nachdem die Wirtschaft den Migrationspakt durchgedrückt hat, kamen nochmal 10 Millionen Menschen, vornehmlich aus Afrika, ins Land.

- In den Großstädten Frankfurt, Berlin, Rhein-Ruhr-Metropole, München, Hamburg und Bremen regieren islamistische Parteien, bzw. sind in der Regierung. Erzkonservative Strukturen herrschen vor. Clanstrukturen sind massiv ausgeprägt, es herrscht Korruption und mangelhafte Schulbildung, Millionen sind verarmt und auf Sozialhilfe angewiesen. Ganze Stadtteile sind der Kontrolle entzogen. Schwule, Frauen und Transsexuelle werden unterdrückt und erfahren Gewalt im Alltag. Jüdische Menschen haben Deutschland weitestgehend verlassen.

- Die ehemalige Majorität der Deutschen hat sich aufs Land, in bewachte Stadtteile oder in den Osten zurückgezogen, es herrscht eine strenge Trennung zwischen den Ethnien, die Wirtschaft hat massive Probleme, ausgebildeten Nachwuchs zu bekommen, das BIP liegt bei ca 60-70% des Jahres 2018.

- Nach der großen ideologischen Säuberungswelle der Jahre 2020 und 2021 sind viele weiße und eher konservative Männer mit ihren Familien ausgewandert. Der Braindrain konnte nicht kompensiert werden.

- Die Energieversorgung ist nicht mehr zuverlässig und wird nur durch den Atomstrom Frankreichs gestützt.

- Computerspiele und virtuelle Realitäten sind beliebt und dienen als Flucht vor den Problemen des Alltags.

- Die Menschen sind total überwacht.

- Bargeld ist abgeschafft worden.

- Depressionen sind weit verbreitet. Der Verlust von Heimat und Verbundenheit hat viele Menschen seelisch krank gemacht und führt zum zunehmenden Rückzug, da die diverse Welt für das Steinzeitgehirn zunehmend Stress bedeutet.

- Raub, Mord und Diebstahl sind weit verbreitet. Es herrschen brasilianische Verhältnisse. Im Land lebt eine etwas besser gebildete weiße Minderheit und eine verarmte multiethnische Majorität mit zahlreichen, oft gewalttätigen inner- und zwischenethnischen Konflikten.

- Autos sind alle elektrisch und autonom fahrend, doch nur noch jeder 10.te kann sich diesen Luxus leisten.

- Kinder sind oft krank, psychisch labil und fürchten sich vor der Natur. Die Industrie stellt "safe-nature-reality"-Produkte in virtueller Form bereit.

- Der Sozialstaat ist weitestgehend zusammengebrochen.

- Die, die Arbeit haben, arbeiten mehr als je zuvor. Die Landwirtschaft ist aber nur noch halb so produktiv wie 2018, weil die Böden ausgelaugt wurden und zunehmend Dürren die Ernten schmälern.

- Die Erwachsenen sind aufgrund von Giften, denen sie schon im Mutterleib ausgesetzt waren, oft krank, psychisch labil, in der Selbstwahrnehmung gestört und weniger solidarisch miteinander.

- Aufgrund von fehlender frühkindlichen Bindung und Erfüllung zeigen die Menschen vielfache Suchtproblematiken.

- Der Staat ist aufgrund von zunehmendem Misstrauen fast vollständig ad absurdum geführt worden. Große Medien sind fast nicht mehr vorhanden. Es herrscht eine Atmosphäre der Angst und des Misstrauens.

- Einzig Fußball und anderer Trash kann die Menschen noch erreichen.

- Die, die es sich leisten können, bekommen gesunde Designerkinder. Haar- Augenfarbe auf Bestellung.

- Die EU ist zerfallen in einen weitestgehend muslimischen Westteil und einen europäisch geprägten Ostteil unter Führung Russlands.

- Die Bevölkerung im Westteil wächst rasant und kann sich bald nicht mehr ernähren Hungersnöte herrschen.

- Designerdrogen sind weit verbreitet.

Im Grunde braucht man nur mal schauen, wie es sich gerade entwickelt. Das ist genau das Gegenteil von dem, was uns die weltoffenen und zukunftsorientierten Utopisten versprechen. Man muss auch nur schauen, was die Sowjetunion versprochen hat, die VR China und die DDR und was am Ende dabei dabei heraus kam. Oder man nimmt als Bild das der gierigen und süchtigen Gesellschaft und extrapoliert das in die Zukunft. Ich kann deswegen den Utopien von links mal wieder wenig abgewinnen und rechne mit dem Gegenteil des Versprochenen.“

#NETZFUND - Verfasser nicht bekannt.

BEST OF ELMI: 2000 - 2003

Dienstag, 23.10.2018 - 22:45 Uhr - Elmar Hörig:

HALLO FANS; VEREHRER; STALKER; ES IST VOLLBRACHT! DAS ERSTE BUCH IST RAUS!

Achtung!!!! Es ist nicht das „moinbrifn“!
Ich erklär mal kurz: Kein Verlag wollte das Buch drucken. Beim Durchlesen der ersten Passagen bekamen alle kalte Füße. Da ich aber in meinem Leben immer das kriege, was ich unbedingt will, musste ich die ganze Sache im so genannten „Self publishing“ durchziehen. Das geht bei Amazon nahezu ohne Probleme! Mir wurde aber geraten, zuerst ein kleineres Buch zu veröffentlichen, um aus eventuellen Fehlern zu lernen. Das „moinbrifin“ erscheint dann rechtzeitig vor Weihnachten. Wir haben den 25 November geplant. Ob es klappt, kann ich nicht sagen, da es eine Schweinearbeit ist.

Deshalb zuerst „BEST OF ELMI 2000-2003“ Als E-Book und als Taschenbuch. Preis 8,88 € als E-Book 4,44 €

Das ideale Buch für Kurzflüge und Abmahnanwälte!
Wenn ich Euch wäre, ich würds kaufen.
Einfach den link anklicken: "BEST OF ELMI: 2000 - 2003"

Ach so, vergessen: Der Reinerlös geht an meine Katzenhilfe „BIMBO“ in Lanzarote.

ELMI (Der Hemingway der SMART Fahrer)

"Krankenschwester kündigt und enthüllt große Gefahren in Kliniken"

Dienstag, 23.10.2018 - 21:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Tja, da haben wir uns so große Mühe gegeben, die Freiheit zu verteidigen! Wir haben gegen die Massenmigration und die Islamisierung gekämpft, weil wir unser Leben nicht durch Messer, Schwerter oder Sprengsätze verlieren wollen und unsere schwulen Brüder nicht an Baukränen baumeln oder von Hochhausdächern fliegen sollen. Unsere politischen Gegner, die sich durch die Lüge eines menschgemachten Klimawandels indoktrinieren lassen, verbieten Diesel, Rauchen, knusprige Pommes und Atomkraftwerke, weil das alles so gefährlich ist. Aber am Ende des Tages liegen wir dann alle zusammengewürfelt in den verseuchten Zimmern der MRSA-Kraftwerke, formerly known as Krankenhaus, und sterben wie die Fliegen an einem lausigen Keim. Bisschen würdelos für die Krone der Schöpfung, was?

Häufiger MRSA-Keim stammt aus Europa Bildquelle: siehe Angabe im Screenshot

PS: In den 90ern war ich über Jahre mit einem high profile Infektionsmediziner liiert. Der hat schon damals abgekotzt über die leichtfertige Verschreibung von Antibiotika (teilweise Mittel der letzten Wahl) durch "Feld-Wald-Wiesen-Ärzte" und gefordert, diese Mittel ausschließlich durch Spezialisten bzw. Infektionsmediziner inklusive Registrierung auszugeben. Natürlich ist das alles nicht geschehen, stattdessen fressen wir das Zeug auch noch in jedem Schnitzel mit.

focus.de (Teaser): "Seit 20 Jahren arbeite ich als Krankenschwester. Ich liebe meinen Beruf. Trotzdem habe ich Ende letzten Jahres gekündigt. Ich wollte nicht länger Mittäterin sein. Denn das war ich: Mittäterin." - "Krankenschwester kündigt und enthüllt große Gefahren in Kliniken"

"50 Milliarden Euro Steuergeld weg: Das ist der Skandal, über den keiner spricht" - UPDATE

Dienstag, 23.10.2018 - 20:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Ziviler Ungehorsam JETZT!

focus.de (Teaser): "Das Thema erscheint vielen zu sperrig – dabei geht es um unser Steuergeld, und zwar um gewaltige Summen. Der Schaden durch „Cum Ex“-Geschäfte beträgt Untersuchungen des Recherche-Kollektivs „Correctiv“ zufolge mindestens 55,2 Milliarden Euro Steuergelder." - "50 Milliarden Euro Steuergeld weg: Das ist der Skandal, über den keiner spricht"

UPDATE: Dienstag, 23.10.2018 - 23:00 Uhr - Tatjana Festerling:

An die Arbeit, aber flott um das Steuersäckel zu füllen. Der deutsche Michel ist und bleibt "Zahlemann" der EU.

stern.de (Teaser): "Bundesfinanzminister Olaf Scholz rechnet mit rund zehn Milliarden Euro an Mehrausgaben für den EU-Haushalt ab 2021, weitergehende Vorschläge der EU-Kommission werden abgelehnt. Diese Haltung wurde bekräftigt, nachdem Angaben im neuen Monatsbericht des Ministeriums etwas missinterpretiert worden waren. In dem Bericht heißt es: «Nach ersten vorläufigen Berechnungen würden die jährlichen Abführungen Deutschlands an die EU durch den Kommissionsvorschlag um durchschnittlich etwa 15 Milliarden Euro steigen.»" - "Deutschland plant rund 10 Milliarden Euro mehr für EU-Haushalt"

"Sprengsatz in Briefkasten von George Soros gefunden"

Dienstag, 23.10.2018 - 17:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Nein, sag bloß?! Hat sich der "Philanthrop" etwa Feinde gemacht? Komisch, dass das kurz nach dem "laut" präsentierten Tod des Muslimbruders, Deep State- und Soros-Agenten Khashoggi passiert. Immerhin verkneift sich die Narzissten-Postille Spiegel den Verdacht, dass es sich um Antisemitismus handeln könne. Den Link zum Rechtsextremismus können sich die Linksextremisten aus Soros-Schland natürlich nicht verkneifen - mit hoher Wahrscheinlichkeit hocken Soros-Vertreter sowieso in den Redaktionskonferenzen und bestimmen die ideologische Ausrichtung des Blättchens.

spiegel.de (Teaser): "Auf dem Anwesen des US-Milliardärs George Soros ist eine Briefbombe entdeckt worden. Das FBI ermittelt in dem Fall." - "Sprengsatz in Briefkasten von George Soros gefunden"

Zum Zusammenhang zwischen Saudi-Arabien, Türkei, Iran und Khashoggi - UPDATE

Dienstag, 23.10.2018 - 14:45 Uhr - Tatjana Festerling:

A: #NETZFUND

1.) Eine Sanktionierung Riads erschwert den berechtigten Wunsch von Bibi Netanyahu und Donald Trump bzgl. des Abbaus bzw. der Zerstörung iranischer Atomanlagen bzw. des notfalls chirurgischen Angriffs auf iranische Atomanlagen (Sicherheitsgemeinschaft USA/Israel/Saudi-Arabien dann tot, genauso wie es die Erzfeinde von Netanyahu + Trump, nämlich im Westen Soros + Clinton/Obama und in Nahost Erdogan + Chamenei wollen).

2.) Fällt einigen denn gar nicht auf, dass Erdogan Abhörwanzen im gesamten saudischen Konsulat in Istanbul, einschliesslich des Kellers, bereits beim Bau des Konsulates hat unterbringen lassen? Hiervon hatte neben dem Iran auch ein privater Erzfeind von Netanyahu und Trump erfahren.

3.) Vermutlich der mehrfach von Netanyahu kritisierte anti-nationalstaatliche open border Grandseigneur mit SINOPHIL-russophober Geostrategie namens Soros wollte mit Erdogan und Chamenei -unbedingt- etwas mit den Abhörwanzen aufnehmen, was die Sicherheitspartnerschaft "USA/Israel/Saudi-Arabien" aufkündigt, den Abbau bzw. die chirurgische Bombardierung iranischer Atomanlagen erschwert und eine auch zwischen China und dem Iran geplante Pipeline nicht gefährdet.

4.) Um Saudi-Arabien international zu isolieren und die USA und Israel zu nötigen aus der Sicherheitsgemeinschaft mit Saudi-Arabien auszusteigen, hatte man vermutlich sicherlich ohne Wissen des saudischen Kronprinzen den stellvertretenden saudischen Geheimdienstchef dazu gebracht, seinem eigenen Land zu schaden, indem jener mit einem saudischen Sicherheitsteam in akustischer Nähe der türkischen Abhörwanzen im saudischen Konsulat das Muslim Brotherhood Mitglied Jamal Khashoggi verhören und anschließend keineswegs spontan töten liess. Der Tötungsvorgang sollte auch möglichst laute Schreie für die türkischen Abhörwanzen produzieren, weshalb ein leiser Schuss mit Schalldämpfer selbstverständlich nicht in Frage gekommen war und mit einer brutalen Säge für laute Schreie gearbeitet wurde.

5.) Für den mehrfach von Netanyahu kritisierten Soros war es zusammen mit Erdogan und Chamenei bereits im Vorfeld vermutlich ebenso wichtig, dass Khashoggi natürlich nicht Tage zuvor unauffällig außerhalb des saudischen Konsulates z.B. mit einem Schalldämpfer unbemerkt erschossen, sondern dank türkischer Wanzen im saudischen Konsulat in Istanbul -zwecks-(!) Belastung von Saudi-Arabien -unbedingt-(!) audio-dokumentiert ermordet wird.

6.) Wie in Punkt 3.) beschrieben, wollten wie gesagt vermutlich der mehrfach von Netanyahu kritisierte anti-nationalstaatliche open border Grandseigneur mit SINOPHIL-russophober Geostrategie namens Soros mit Erdogan und Chamenei -unbedingt- etwas mit den Abhörwanzen aufnehmen, was die Sicherheitspartnerschaft "USA/Israel/Saudi-Arabien" aufkündigt, um letztlich ohne jene Sicherheitspartnerschaft den Abbau bzw. die Zerstörung iranischer Atomanlagen zu erschweren und eine auch zwischen China und dem Iran geplante Pipeline nicht zu gefährden.

7.) Derweil gibt es leider Freudentänze in der Türkei, Iran und bei Netanyahus und Trumps Intimfeind Soros sowie den sonstigen Gegnern von Sanktionen gegen den Iran bzw. des Abbaus oder der Zerstörung iranischer Atomanlagen. Klammheimlich freuen sich leider auch China und Katar. Ebenso freuen sich zusammen mit dem mehrfach von Bibi Netanyahu kritisiertem Soros abseits der deutschen Wirtschaft mehrheitlich freiwillig gleichgerichtet anti-nationalstaatlich open border affine deutsche Medien über eine Schwächung Saudi-Arabiens und eine Auflösung der Nahost-Sicherheitsgemeinschaft "USA/Israel/Saudi-Arabien".

B: Demgegenüber die deutlich weniger plausibel klingende Analyse von Wolfsohn. Die desolate Reaktion auf das Bekanntwerden des brutalen und mit Ausschmückungen (Pathologe hat beim Zersägen Kopfhörer mit Musik auf den Ohren) versehenen Mordinformationen des saudischen Königshauses, ihr wirres "Krisenmanagement" in den Tagen nach Bekanntwerden, sprechen für eine Überraschung und nicht für Vorsatz eines politisch unglaublich dämlichen Mordes.

handelsblatt.com (Teaser): "Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Saudi-Arabien strauchelt. Wenn das passiert, sind die Auswirkungen global. Auch Deutschland sollte sich vorbereiten. Eine politische Risikoanalyse." - "Warum Saudi-Arabien vor der Revolution steht"

UPDATE: Dienstag, 23.10.2018 - 16:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Es gibt eine dritte, fundierte, sehr plausible Erklärung: "TRUMP, KHASHOGGI, SOROS & THE DEEP STATE - Video"

Demnach ist vor allem Russland das verschleiernde involved, der deep state nutzt das jetzt als Angriff auf Trump.

Über die Öko-Faschistische Ersatzreligion

Dienstag, 23.10.2018 - 12:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Das Besondere in Ländern wie Serbien, Rumänien und Bulgarien ist, dass dort in einigen Regionen Familien noch ausschließlich von dem leben, was sie um ihr Haus herum anpflanzen, halten und ernten. Sie sind vollkommen verbunden: mit den Pflanzen und Tieren und mit der Erde, mit dem Boden, der sie ernährt.

Diese Menschen stehen im völligen Kontrast zu den hauptsächlich in der Virtualität lebenden Urban-Cloud-Zombies. Man sieht es an den unterschiedlichen Körpern. Das proletarisch Teigige, das von Muskulatur nicht Unterfütterte, Breitbeckige, Aufgeschwemmte, "fat shaming" Brüllende wird man dort auf dem Land nicht finden. Und auch der im Gym trainierte Büroangestellte sieht anders aus, als ein Kleinbauer, der bei Wind und Wetter, auch in Phasen der Entbehrung, sehnig-muskulös und wettergegerbt sein Feld bestellt und das Holz hackt, das er zum Kochen und Heizen braucht.

Dieser Kleinbauer verspürt keinen Drang, nach Feierabend die Yogamatte unter den Arm zu klemmen und eine nagende, innere Leere mit ein wenig Spiritualität aufzufüllen - zahlbar mit Kundenbindungskarte und "Punkte-Sammel-System". Sonntags Kirche, Heiligenbild in der Stube und morgens und abends ein Gebet - das reicht, um ihn zwischen Hand, Herz und Hirn auszubalancieren.

Meine Vermutung ist: Je entwurzelter und gefangener sich junge Menschen in einer bindungslosen, rein im Verstand zusammengebauten, gedachten Vorstellungswelt fühlen, desto stärker versuchen diese Gehirne auf zwei Beinen ihren Naturverlust durch "Grün wählen" zu kompensieren. "Grün" lockt mit Anerkennung, moralisch erhabener Gruppendynamik und mit sowas wie "Hambi", in dem man naturverbundenes Handeln infantil nachspielen und das Stadtkind ein Baumhaus bauen darf.

#Wendehälse - Zurück in die (DDR 2.0) Zukunft

Dienstag, 23.10.2018 - 10:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Staat fetzt. Denn dank staatlicher Intervention, im Mafiamilieu würde man es Erpressung nennen, "darf" die Drei-Zentner Brüllmasse jetzt doch das Anhaltische Theater in der schönen Bauhaus-Stadt Dessau mit hemmungslosem Hass verhunzen. Die Theaterleitung ist brav auf Knien vor der Kulturministerin herumgerutscht und hat sich offiziell entschuldigt. Das hat das Theater am Montagnachmittag in einer Erklärung bestätigt.

Auswirkungen des staatlichen Kunstbetriebes auf den Punkt gebracht von Fritz Schmude:
Ich fordere die sofortige Einstellung **ALLER** Kultur-Subventionen. Kultur-Subventionen führen immer zur Staatskunst nach sowjetischem Vorbild. Das aktuellste Beispiel dafür ist, wie sehr sich der gesamte buntdeutsche Kulturbetrieb darum bemühte, dass die Linksextremisten-Band Faule-Sahne-Surströmming nun doch einen Auftritt in Dessau bekommt. Der Sinn der Maßnahme ist natürlich, das Bauhaus als Abweichler zu denunzieren. Alle Bühnen im buntesten Deutschland aller Zeiten lieben Faule-Sahne-Surströmming und wer sie nicht liebt, ist halt ein Nazi und wird von uns auch so behandelt. Die Botschaft kommt an - in der ganzen Republik bekunden nun Mitglieder der Stiftung Bauhaus öffentlich ihre Merkeltreue. "Stiftung" heißen ist gut, Staatsknete ist aber besser. Weg damit, sage ich. Der Staat soll überhaupt keine Kultureinrichtungen fördern. Alle Opern, alle Theaterstücke Europas bis 1960, ganz Hollywood, alle Computer-"Spiele" sind ohne Staatsknete entstanden. Wenn die Staatsknete aus der deutschen "Kultur" verschwindet, verschwindet auch der Mehltau darüber. Momentan ist der deutsche Kulturbetrieb doch nicht einmal mehr für Österreicher interessant. Dabei könnte die deutsche Kultur eine der interessantesten der Welt sein. Im 19. Jahrhundert war sie das mal.

mz-web.de (Teaser): "Das Anhaltische Theater in Dessau hat die Konzertabsage an „Feine Sahne Fischfilet“ zurückgezogen und sich bei der Band offiziell entschuldigt. Das hat das Theater am Montagnachmittag in einer Erklärung bestätigt. Theater sieht Absage an "Feine Sahne Fischfilet" als schlecht überlegt und falsch an." - "„Feine Sahne Fischfilet“ Theater nimmt Ausladung zurück und entschuldigt sich"

Elmis moinbrifn

Dienstag, 23.10.2018 - 09:45 Uhr - Elmar Hörig:

#ROLEX:
Das Pechmariechen der SPD hat gestern unter medienwirksamem Schmollen ihren Facebook Account auf unbestimmte Zeit geschlossen. Grund waren die Shit-Storms die gefühlt alle 5 Sekunden auf sie hereinbrachen. Natürlich alles von „Rechten Hetzern“!
Der Reihe nach: Saffran Cheebli, Staatssekretärin für Heulkrämpfe im Bundestag ließ sich mit einer Rolex Uhr ablichten! Kann jeder machen wie er will, aber wenn Millionen in diesem Land gerade so über die Runden kommen, und in permanenter Armut leben, sollte man von Politikern etwas mehr Sensibilität einfordern, was Luxus betrifft! Wenn das die Geissens machen, sag ich, ok. Die wissen es nicht besser, aber das Ganze auch noch in sozialen Medien zu diskutieren, das ruft förmlich nach Gegenschlag. Und der kam! Volle Lotte! Scheinbar hat sie keinen Berater, der ihr bei so was zur Seite steht, oder ihr Deutsch ist einfach noch zu schlecht. Da geht man durch, wartet bis der Shitstorm vorbei ist, und dann geht’s weiter. Nicht bei „Princess Superhirn Blitzgscheit!“

#TWEET 1:
„Wer von euch Hatern hat mit 12 Geschwistern in 2 Zimmern gewohnt, auf dem Boden gegessen und geschlafen und Holz gehackt, weil Kohle zu teuer war? Mir sagt keiner was Armut ist!“
Hier zeigt sich das ganze Dilemma der Migration in einem „tweet“. Zu arm zum Heizen, aber Poppen bis die Diele wackelt, und man die 13 Balgen übereinander stapeln kann. Da bleibt dann Papi oft keine Zeit mehr für Integration oder Deutschkurs. Damit wäre alles gesagt, wenn…, ja wenn Rolex-Lotte nicht noch einen hinterhergejuckt hätte.

#TWEET 2:
„Ich würde die Rolex ja sofort verschenken, und mit ihr meine Schuhe und Klamotten und überhaupt alles, was ich habe, wenn wir dann allein regierten!“
Entlarvender geht’s sicher nicht! Dazu kann man eigentlich nur antworten: „Bitte, um Gottes Willen, behalten Sie alles, denn wenn die SPD alleine regiert, dann sind wir bald alle in lausigen, unbeheizten Zweizimmerwohnungen und essen vom Boden. Dann reißt uns die eine Rolex auch nicht mehr raus! Tweete einfach weiter kompletten Unsinn und schmink Dich, mein schnuckeliges, palästinensisches Migrationshäschen!

Feddich
ELMI (SWATCH-FAN)

Ungarischer Volksaufstand 1956

Dienstag, 23.10.2018 - 09:00 Uhr - Edit Feuerer: 😍🇭🇺️

In Memoriam. Never forgive, never forget! "The 1956 Hungarian Revolution by the BBC - Video"

How "celebrated" the neo-communist Hungarian government the 50th Anniversary of the Hungarian Revolution 2006? Violent attacks on the own ctizens :'(

Ungarischer Volksaufstand 1956 - In Memoriam. Never forgive, never forget!

de.wikipedia.org (Teaser): "Die Revolution begann am 23. Oktober 1956 mit einer friedlichen Großdemonstration der Studenten der Universitäten in Budapest, die demokratische Veränderungen forderten. Die Regierung ließ am Abend in die schnell wachsende Menge schießen, daraufhin brach der bewaffnete Kampf aus. Binnen weniger Tage wurde die Einparteidiktatur durch eine Regierung unter der Leitung von Imre Nagy abgelöst, in der auch die Bauernpartei und die Kleinlandwirtepartei Ministerien erhielten. Diese Regierung bildete sich innerhalb von acht Tagen noch zweimal um und beteiligte auch noch die sozialdemokratische Partei. Ungarn trat aus dem Warschauer Pakt aus, erklärte seine Neutralität und rief die Sowjetarmee zum Verlassen des Landes auf. Der Freiheitskampf endete mit der Invasion der durch Einmarsch verstärkten übermächtigen Sowjetarmee, die am 4. November 1956 eine pro-sowjetische Regierung unter János Kádár installierte." - "Ungarischer Volksaufstand"

"Wie Staaten auf schädlichen Steuerwettbewerb reagieren sollen"

Montag, 22.10.2018 - 23:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Ich lebe in einem 10% Flattax-Land und unterstütze jeden west-europäischen Unternehmer, hier seinen Haupt-Firmensitz mit Meerblick einzurichten. Um die Hirnrotze eines kleinen Sozialdemokraten, der wie das SAMs ohne Haare aussieht, mache ich mir keinen Kopf, die kriegen ja nicht mal ihre berühmte "europäische Lösung" im Migrationsbusiness gebacken.

welt.de (Teaser): "Der Bundesfinanzminister will einen weltweit einheitlichen Mindeststeuersatz. Dies sei wegen der wachsenden Bedeutung der Digitalwirtschaft notwendig. Er hat dazu eine Initiative bei der OECD angestoßen." - "Wie Staaten auf schädlichen Steuerwettbewerb reagieren sollen"

"Liberalkonservative Offensive - #Matriarchat"

Montag, 22.10.2018 - 17:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Ein sehr, sehr lesenswertes Kompendium von Thomas Rettig über den Zustand unserer Gesellschaft und die Ursachen aus einer libertär-konservativen Perspektive. Zumindest im Analysieren sind wir Deutschen gut.

In einem widerspreche ich: "Von der inneren und äußeren Sicherheit abgesehen, zieht sich die Forderung nach weniger Staat als roter Faden durch meine Argumentation. Wir werden erst wieder ein uneingeschränktes Ja zum Leben einschließlich aller Herausforderungen suchen und finden, wenn der Staat sein Helfersyndrom überwunden hat!"

Nein, dieser Befreiungsschlag kann nur vom Einzelnen ausgehen, welche Motivation sollte ein totlitärer Staat haben, die selbst kreierten Machtstrukturen überwinden zu wollen? Das sogenannte "Helfersyndrom" ist ja nur die Kaschierung, man könnte sagen die "Taqiyya" eines zutiefst totalitären Denkens, das beherrschen will. Nur sehr, sehr wenige Einzelne sind in der Lage, vor allem Willens, trotz aller Risiken, zu Autonomie zu gelangen - die Masse schafft das nicht. Und so wird der Staat weiter eskalieren, bis es wieder im totalen Desaster und Zusammebruch endet. Eine therapeutische Aufbereitung wird auch danach wieder nicht erfolgen und deshalb sind wir weiter dazu verdammt, alles zu wiederholen. Und nochmal und nochmal usw. Vermutlich solange, bis es kaum noch einen zur Reflektion fähigen Menschen geben wird und sich das Problem dann wie bei den Dinosauriern erledigt. Oder wir von Boston Robotic Maschienen aus dem Weg geräumt werden.

Kommentar von Thomas Rettig:
Die ausgeprägte Berufsorientierung hat sich zu einem Phänomen der Massengesellschaft entwickelt, besonders bei den Frauen. Das Berufsmenschentum ist im Gefolge der gesellschaftlichen Zerfallsprozesse und der Verweltlichung für die westlich geprägten Menschen zu einem der letzten Horte der Sinnstiftung geworden. Für den Massenmenschen ist die Arbeit nicht selten der einzige Sinn des Lebens. Er arbeitet nicht wie früher, um zu leben und seine Familie zu ernähren, er lebt, um zu arbeiten. Die hochspezialisierte Fachkraft kann durch die Mitgliedschaft in einem Team einen billigen Ersatz zur Mitgliedschaft in einer Familie erwerben, zumal man auf Grund des Kündigungsschutzes auf eine gewisse Kontinuität hoffen kann. Es kann sich als 'Held der Arbeit' sehen, wer die zunehmende Propaganda der Massenmedien nicht durchschaut, welche Berufstätigkeit als heroischen Akt lobpreisen – vor allem für Männer. Regelmäßig zur Arbeit zu fahren wird als allererste Bürgerpflicht hingestellt. Und das sogar für junge Mütter, die als Werktätige aufgrund der Milliarden verschlingenden Politik der 'Vereinbarung von Beruf und Familie' meist mehr Steuergelder kosten als sie mit ihren Teilzeitjobs zum Sozialprodukt beitragen! Ganz zu schweigen davon, dass sie ihre Mutterpflichten vernachlässigen und Männern, die auch gerne eine Familie gründen würden, die Jobs streitig machen - "Liberalkonservative Offensive - #Matriarchat"

"How to Stop Migrant Caravan Invasions With One Easy Trick"

Montag, 22.10.2018 - 10:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Weltweit werden jetzt, kurz vor der Unterzeichnung des globalen UN Migrationspaktes im Dezember, sogenannte "Flüchtlingsströme" in Gang gesetzt. Es läuft überall gleichzeitig an. Wir sehen den Sturm auf Europa und nun aktuell wieder Tausende im Anmarsch auf die südliche Grenze der USA. Der Journalist Daniel Greenfield nennt es vollkommen zutreffend "military colonization".

Doch im Gegensatz zu Merkel und dem dauerbetrunkenen EU-Tattergreis, macht Trump dicht und kündigt massive Konsequenzen an: "Wir haben heute die Länder Honduras, Guatemala und El Salvador darüber informiert, dass, wenn sie ihren Bürgern oder anderen Personen erlauben, über ihre Grenzen in die Vereinigten Staaten zu reisen, mit der Absicht, illegal unser Land zu betreten, sämtliche Zahlungen gestoppt werden (ENDE)! "twitterte der US Präsident am 16. Oktober.

Die lateinamerikanischen Länder senden Siedler über die Grenze. Die lassen sich in den USA nieder, melden sich für jedes Wohlfahrtsprogramm unter dieser Sonne an und schicken dann das Geld zurück nach Hause zu ihren Familien... in ihren Ländern. In einigen Ländern machen diese Zahlungen inzwischen einen wesentlichen Teil der Wirtschaft aus. Trump hatte zunächst angekündigt, diese Zahlungen zu besteuern, um die Mauer zu bauen.

Doch der Druck auf die Regierungen, die Drohungen von Zahlungsstopp reichen nicht, um die künstlich in Gang gesetzte Völkerwanderung zu stoppen. Europa und die USA müssen dringend aus dem UN-Vertrag aussteigen, der die westlichen Sozialstaaten zwingt, die Eindringlinge zu akzeptieren, statt sie an der Grenze abzuweisen: der UN-Flüchtlingskonvention.

Das, was heute vermeintlich zufällig geschieht, wurde schon viel früher vorbereitet. Greenfield beschreibt es für die USA, jedoch gilt die UN- bzw. Genfer Flüchtlingskonvention ebenso für Europa und natürlich Deutschland. Über das Nichtzurückweisungsprinzip - Artikel 33 - und das durch den Deutschen Christoph Hein vom italienischen Flüchtlingsrat gezielt provozierte EuGH Urteil von 2012 (Lampedusa-Flüchtlinge) habe ich bereits mehrfach geschrieben.

Das Asylrecht der Vereinigten Staaten stammt von den Vereinten Nationen. Die UN-Flüchtlingskonvention von 1951 und das Protokoll von 1967, das die USA 1968 unterzeichneten, wurden in die gesetzlichen Vorschriften übernommen. Artikel 3 verbietet ein Reiseverbot für Muslime, Artikel 16 fordert kostenlose Prozesskostenhilfe für Flüchtlinge, Artikel 17 schreibt vor, dass ein Flüchtling einer Arbeit nachgehen darf, Artikel 22 ermächtigt freie Bildung, Artikel 23 das Recht auf Wohlfahrt, Artikel 26 freies Reisen überall in den USA, Artikel 28 das Reisen außerhalb des Landes; die Artikel 32 und 33 machen die Abschiebung sehr schwierig bis unmöglich, und Artikel 31 verbietet die Verhängung von "Sanktionen wegen illegaler Einreise oder Anwesenheit gegen Flüchtlinge".

Die Gerichte der Vereinigten Staaten haben darüber debattiert, wie diese Artikel auszulegen sind, aber ein linker Oberster Gerichtshof könnte Artikel 33 leicht dazu benutzen, die Grenzen zu öffnen. Und die Amerikaner wären verpflichtet, jedem Flüchtling von irgendwo auf der Welt ein Immigrationverfahren zu gewähren und ihn eventuell aufzunehmen.

Deshalb hilft nur ein sofortiger Austritt aus der UN- bzw. Genfer Flüchtlingskonvention, sonst können amerikanische und europäische Grenzen niemals nachhaltig gesichert werden. Es müssen Unterschriften unter Vertragskündigungsschreiben gesetzt werden und nicht unter einen weiteren desaströsen, globalen UN no-border-no-nation Migrationspakt. Und zwar schnellstens.

frontpagemag.com: "How to Stop Migrant Caravan Invasions With One Easy Trick"
breitbart.com: "PHOTOS: Growing Army of 5,000 Migrants March Toward U.S. Border Aided by Mexico"
fluechtlingskonvention.de: "GFK — Vertragstexte zur Genfer Flüchtlingskonvention - Abkommen über die Rechtsstellung der Flüchtlinge"

"McKinsey soll Königshaus beim Kampf gegen Kritiker geholfen haben"

Sonntag, 21.10.2018 - 21:30 Uhr - Tatjana Festerling:

McKinsey - mal wieder. Und dann ganz erstaunt tun.

spiegel.de: "Brisante Enthüllung der "New York Times": Das US-Beratungsimperium McKinsey soll dem Regime in Saudi Arabien Namen von Kritikern genannt haben - einige wurden verhaftet. Der Konzern zeigt sich bestürzt. Mitten in der Affäre um den getöteten saudi-arabischen Journalisten Jamal Khashoggi veröffentlicht die "New York Times" eine Geschichte, die es in sich hat. Der Bericht der renommierten US-Zeitung legt offen, wie aktiv das Regime in Riad in sozialen Netzwerken ist - und wie es die von einer westlichen Beraterfirma gesammelten Informationen gegen Kritiker verwendet haben soll." - "Saudi-Arabien - McKinsey soll Königshaus beim Kampf gegen Kritiker geholfen haben"

"Polizei Berlin: KBNA - Füreinander da!"

Sonntag, 21.10.2018 - 12:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Wir fassen uns hier ja oft an die Stirn, wenn wir nach Klapsenland schauen. Aber das hier, nee, Leute, das geht zu weit!

youtube.com: "KBNA - Füreinander da!"

Die Berliner Polizei sollte ab sofort eine kleine Bluetooth-Box dabei haben und wenn's Ärger mit den arabischen Clans gibt, anschalten und "Füreinander da, trallalla" spielen. Apropos spielen: In dem Clip spielt die zukünftige Justizministerin mit. Ein wönziger Trost: Die Likes bzw Dislikes - Bitte auch die Kommentare lesen!

Polizei Berlin: KBNA - Füreinander da! Bildquelle: Screenshot

Das Antidepressivum zum Sonntag

Sonntag, 21.10.2018 - 10:00 Uhr - Tatjana Festerling:

youtube.com: "BEST OF CHILL-OUT | Blank & Jones"

"Richtig gelesen
Merkel auf dem CDU-Parteitag Thüringen dechiffriert"

Sonntag, 21.10.2018 - 09:00 Uhr - Tichys Einblick: (Redaktion)

tichyseinblick.de (Teaser): "Was meint WELT online mit „ungewohnt deutliche Worte”, welche die Kanzlerin in Leinefelde-Worbis sprach? - Was Frau Merkel auf dem Parteitag der CDU Thüringen in Leinefelde-Worbis sagte, „ungewohnt deutliche Worte” zu nennen, wie es WELT online (WON) tat, ist entweder purer Hohn oder Hofberichterstattung. Hier die Passagen, die das beurteilen helfen: ..." - "Richtig gelesen - Merkel auf dem CDU-Parteitag Thüringen dechiffriert"

"Eine Wohnung darf kein reines Renditeobjekt sein"

Samstag, 20.10.2018 - 21:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Ist das nicht der Kretin, der mit Soros posierte und von "nur" 80 Mio Migranten für Deutschland faselte? Da dürfen sich private Wohnungseigentümer ja warm anziehen.

welt.de: "Der SPD-Mietrechtspolitiker Michael Groß fordert ein viel strengeres Mietrecht. Am Freitag wird zwar ein neues Gesetz mit mehr Mieterschutz dem Bundestag vorgelegt. Doch Groß schweben noch viel tiefgreifendere Regeln vor." "Eine Wohnung darf kein reines Renditeobjekt sein"

Fifty-Fifty - sach' ich doch!

Samstag, 20.10.2018 - 19:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Entweder Grünes Reich und mitmachen, oder raus und Deutschland im Herzen mitnehmen. Und mit "grün" mein' ich übrigens nicht die durchgegenderte Klimarettungsklappse, sondern das andere Grün. Insider wissen schon.

PS: Wer raus will und sich Unterstützung bei der Entscheidungsfindung wünscht -> PN.

Grande Confusione in Thüringen Bildquellen: Screenshot´s

"Freiheitsmärsche in Deutschland"

Samstag, 20.10.2018 - 16:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Hey, die Furkan Salafisten kämpfen grade für "ihre Zivilisation" und vor allem für "Freiheit" in Hamburg. Weil Hamburg so vorbildlich tolerant ist, so weltoffen ist und vor allem so wunderschön bunt ist und noch viel, viel, viiiiiel bunter werden will.
Salam aleikum, Freunde.

facebook.com: "Deutschland - Hamburg | Freiheitsmärsche in Deutschland | 20. Oktober 2018"

"Illegale Migration nach Deutschland wird offenbar unterschätzt"

Samstag, 20.10.2018 - 16:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Nein!? Doch! Oh! Die WELT aus dem Kindermädchen-Verlagskonzern ist halt ne echte Nachrichten-Postille: Immer vorne dran, immer hart an der Realität, immer die neuesten News.

PS: Deutschland hat dieses Weltmeister-Gen, sie wollen immer an erster Stelle stehen, auch in puncto Bescheuertheit. Und um die Spitzenposition zu erreichen, gleiten die Deutschen dabei in den Extremismus ab. Und die WELT bereitet (mit Datum und Uhrzeit) schon jetzt das spätere "Aber wir haben doch nix gewusst" vor:

"Um den 20. Oktober 2018 herum dämmerte es zunächst den WELT Lesern, dank mutiger und intensiver Recherche der investigativen Journalisten, dass die Menge der illegale Migration nach Deutschland im höhen Bereich liegen könnte, als ursprünglich angenommen."

Jetzt hat man nochmal etliche Monate Zeit gewonnen. Die Recherche muss bestätigt, neue Vermutungen angestellt und die Konkurrenz muss auf das Thema aufspringen, sonst versandet es ganz. Aber immerhin die WELT ist fein raus: Die kann sich später rausreden und sagen: "aber... aber... aber... wir haben doch berichtet! Wir waren immer dagegen, bloß konnten wir damals ja nix machen. Eigentlich sind wir alle Widerstandskämpfer."

welt.de: "Illegale Migration nach Deutschland wird offenbar unterschätzt"

R E I C H S B Ü R G E R A L A R M! 😂😂😂

Samstag, 20.10.2018 - 13:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Zwei Systemknechte raunen sich ganz aufgeregt und besorgt eine Verschwörungstheorie zusammen. Das pummelige Käppi-Männchen wird wahrscheinlich von Soros finanziert, sonst würde es nicht die internationale Berichterstattung über Soros Aktivitäten und nicht zuletzt das Programm der OSF selber ignorieren, um den Umvolkungswahn des Opas zu leugnen.

br.de: "Flirten mit Reichsbürger-Ideen ist in Politik angelangt"

Täglich grüßt das Fakenews-Tier

Samstag, 20.10.2018 - 10:00 Uhr - Alexander Wendt:

Angela Merkel will künftig Parteien bestrafen, die „Desinformation“ betreiben. Wen meint sie eigentlich? Ihr Szenario von den dunklen Mächten ist nämlich nicht neu – und beruht auf nie belegten Behauptungen. Es war nur eine kurze Passage in der Regierungserklärung zur Europapolitik von Angela Merkel am Mittwoch – zusammenhangslos angefügt an einen Absatz über Datenschutz: „Zudem wollen wir Leitlinien für den Umgang mit Parteien schaffen, die in ihren Kampagnen aktiv Desinformation betreiben. Das bedeutet in letzter Konsequenz auch, über finanzielle Sanktionen nachzudenken. Denn Politik bedeutet Verantwortung.“ Unklar blieb – wie fast immer bei Merkel – wer sich hinter „wir“ verbirgt. "Täglich grüßt das Fakenews-Tier"

"Merkel will gemeinsamen Unionsplan für Migration aus Afrika"

Freitag, 19.10.2018 - 20:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Ein super Kommentar von Ferdinand Lekaboth aus Kamerun, der 2015 bei Pegida sprach und den ich als klugen, mutigen und patriotischen Menschen schätze. Er liefert in Ergänzung zur "Überlaufbecken-" bzw. "Kriegsindex"-Erklärung von Prof. Dr. Gunnar Heinsohn ebenfalls eine hochinteressante Einschätzung zu Merkels Drang nach Migration aus Afrika:

"Die Oma hat noch nicht kapiert, daß wir, die afrikanische Elite, in 5- 12 Jahren, die United States of Africa gründen werden und keine Rohstoffe mehr exportieren werden. Sie redet hier von Chance, weil Mehr Migration Afrikanischer Bürger = Mehr günstiger Import Afrikanischer Rohstoffe. Dies will die afrikanische Elite nicht mehr. Merkel ist nicht nur ein Gefahr für Europa, sondern auch für Afrikas Aufstieg."

Tatjana Festerling & Ferdinand Lekaboth am Rande einer Pegida Demo

abendblatt.de: "Merkel will gemeinsamen Unionsplan für Migration aus Afrika"

Bitte lesen - Ulrich Sahm über das politische Dilemma Israels

Freitag, 19.10.2018 - 19:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Wie mit der weltweit von den Linken herbei behaupteten und von der Hamas zelebrierten Opferrolle der Palästinenser umgehen, die diesen Opfer-Sympathie-Bonus nutzen, um ihre hochaggressiven Angriffe auf Israel verschleiern?

"wegen der Unverhältnismässigkeit der Zahl der Opfer, gilt Israel als der Aggressor, während die Palästinenser sich als „Opfer“ inszenieren.

Der Grund für die Diskrepanz bei den Opfern liegt freilich woanders. Israel gibt Milliarden aus, um die eigene Bevölkerung zu schützen, etwa indem jeder Neubau per Gesetz mit einem Schutzraum ausgestattet sein muss. Im Gazastreifen gibt es nichts Vergleichbares. Vielmehr wird die Zivilbevölkerung als „menschlicher Schutzschild“ missbraucht."

audiatur-online.ch (Teaser): "Heute, Freitag, soll sich entscheiden, ob es Krieg gibt. Nach mehrstündigen angespannten Beratungen bis tief in die Nacht hinein, hat das israelische Sicherheitskabinett immer noch keinen klaren Beschluss gefasst. Verteidigungsminister Avigdor Liebermann fordert einen „schweren Schlag“ gegen die im Gazastreifen herrschende Hamas-Organisation. Premierminister Netanjahu und der als „Hardliner“ bezeichnete Erziehungsminister Bennet setzen weiter auf diplomatische Bemühungen zur Beruhigung der Lage. „Ich will keinen unnützen Krieg“, hatte Netanjahu erklärt. Seit gestern hat die IDF ihre Einheiten an der Grenze zu Gaza um ein Vielfaches aufgerüstet und droht Hamas mit harten Reaktionen, sollten die Unruhen wie bisher ausarten." - "Ist die Hamas noch zu stoppen?"

Kein "Fischfilet" in Dessau - UPDATE

Freitag, 19.10.2018 - 16:45 Uhr - Vera Lengsfeld:

Der heutige Aufreger für Medien, Politiker und „Kulturschaffende“ ist die Absage des Bauhauses Dessau, die linksextremistische Band „Feine Sahne Fischfilet“ auf ihrer historischen Bühne für das ZDF auftreten zu lassen. Das Bauhaus solle nicht zum Austragungsort politischer Agitation und Aggression werden, teilte die Stiftung mit. Wer die Texte dieser Band kennt, die von Gewaltaufrufen, Hass und Hetze nur so strotzen, sollte meinen, dass kein öffentlich-rechtlicher Sender, der die Aufgabe hat, Demokratie zu stärken, auf den Gedanken kommen könnte, eine solche extremistische Band in sein Programm zu heben. - "Aufruf zur Gewalt gegen Polizisten – nun auch im ZDF"

UPDATE: Freitag, 19.10.2018 - 18:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Hiermit schlage ich dem ZDF vor, den alternativer Auftrittstermin und Veranstaltungsort der ungewaschenen und vergammelten "Fischfilets" aus Meck-Pomm (übrigens Idole von AM "Maaslos" und BP "Steiniheini") an Heiligabend in die "Schöne Aussicht" (Schloss Bellevue) nach Berlin zu verlegen.

tag24.de (Teaser): "Das Anhaltische Theater Dessau wird nicht als alternativer Veranstaltungsort für das vom Bauhaus verhinderte Konzert der linken Punkband "Feine Sahne Fischfilet" einspringen." - "Nächste Absage! "Feine Sahne Fischfilet" auch andernorts unerwünscht"

Grande Confusione in Thüringen - UPDATE

Freitag, 19.10.2018 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Da haben sie ja ein schönes Chaos angerichtet - sowas kann man sich ja kaum ausdenken! Soll Höcke mit Hilfe der Thüringer Neonazis jetzt wieder etwas mehr in die Mitte verrückt werden? Weil man ihn noch braucht, um sich die AfD mundgerecht für 'ne Verfassungsschutzbeobachtung zurecht zu legen? Fragen.... Auf jeden Fall will die rechtsextreme Thügida nun am Wochenende durch Bornhagen ziehen, Höckes Wohnort, um gegen ihn zu demonstrieren. Hä? Watt?

Ja, das habe ich mich auch gefragt. Und vor allem, was macht die Antifa? Die sind doch bei jedem deutschen Neonazi-"Aufmarsch" sofort zur Stelle? Bilden die dann jetzt mit Thügida 'ne Querfront gegen Höcke? Oder demonstriert die Antifa dann gegen Thügida und für Höcke? Eine grande confusione, man könnte fast auf Ordo ab Chao-Gedanken kommen.

endstation-rechts.de (Teaser): "Innerparteilichen Gegnern sagt Björn Höcke offen den Kampf an. Nun kommt allerdings Widerstand von unerwarteter Seite: die selbsternannte Volksbewegung „Wir lieben Sachsen/ Thügida“, eine rechtsextreme Gruppierung um Neonazi David Köckert, ruft zum Protest in Höckes Wohnort auf. Der Aufmarsch richte sich gegen den „fehlgeleiteten Lehrer und/oder BRD Politiker“." - "Neonazis gegen Höcke"

Der Thügida-Vertreter, Ex-NPD- und wohl neuerdings Republikaner-"Politiker" Köckert schießt jedenfalls ordentlich gegen einen „gewissen Pädagogen“ und „fehlgeleiteten […] BRD Politiker“, der statt der „Faust im Parlament“ nur auf Geld und Macht bedacht sei. Geht natürlich nicht ohne Antisemitismus - Höcke solle sich „dahin begeben, wo der Schekel rollt“. Richtig krass wird Köckert in einer Videobotschaft: Björn Höcke sei der „rückgratsloseste, feigeste Politiker“, seine Aussagen „Scheiße“.

Junge, Junge. Was ist passiert? Wie konnte es zu einem solchen Streit unter Hitlerjungen kommen? Das klingt ja fast wie ein Aufstand gegen den Führer.

Grund dafür soll wohl sein, dass Höcke einen seiner parteiinternen Kritiker, Ronny Poppner, öffentlich kalt gestellt hat. Pikanterweise ist der sogar sein Stellvertreter im AfD-Kreisverband Nordhausen-Eichsfeld-Mühlhausen, in dem Höcke Kreischef ist. Und er war einer seiner engsten Verbündeten und Vertrauten und daher sicher keiner der Gemäßigten. Wer weiß, was Ronny über Höcke weiß?

Denn nun, man glaubt es kaum: Höcke, der seine eigenen Reden ganz bewusst mit Nazibegriffen und Assoziationen spickt, damit Antisemiten und den gesamten harten, rechten Rand anzieht, aber konservativ-bürgerliche Wähler zutiefst abstößt, also dieser Höcke, der die Partei ständig negativ in den Medien hält und einen grotesken, geradezu hitleresken Personenkult pflegt, ausgerechnet dieser Höcke hat nun seinen engen Vertrauten "nazifiziert". Grund: Poppner habe vor zwei Jahren (!) einen Beitrag der NPD auf Facebook (!) geteilt. Klingt unglaublich, ist aber wahr. Höcke forderte ihn beim Landesparteitag auf, sich nicht für ein Landtagsmandat zu bewerben.

thueringer-allgemeine.de (Teaser): "Höckes Kreisverband steht offenbar vor der Spaltung. Gauland spricht von „Nazi-Schweinskram“. " - "Extremismus-Vorwürfe: Eklat auf Landesparteitag der Thüringer AfD"

UPDATE: Freitag, 19.10.2018 - 13:10 Uhr - Tatjana Festerling:

Hihihi.... hat Endstation Rechts etwa Anweisung bekommen, den Höcke-Text vom Netz zu nehmen? Ja, der Antifa-Demo Konflikt wirkte schon ein wenig peinlich.

Grande Confusione in Thüringen Bildquelle: Screenshot

Die Bundeswehr trainiert für Bürgerkriegsszenarien

Freitag, 19.10.2018 - 11:45 Uhr - David Berger:

Die Bundeswehr hat unter der Leitung Ursula von der Leyens einen irreparablen Reputationsverlust erlitten. Immer mehr Experten zweifeln, dass die Bundeswehr in einem Krisenfall überhaupt noch in der Lage ist, Deutschland und seine Bürger zu verteidigen. Während die USA und die NATO zu weiteren Einsätzen drängen, stellt die EU-Kommission eigene paramilitärische Truppen auf, und die Bundeswehr trainiert Bürgerkriegsszenarien im Inneren. Der Fisch stinkt bekanntermaßen vom Kopf her, besagt eine umgangssprachliche Redensart. Und der Kopf der Bundeswehr heißt seit nunmehr 5 Jahren Ursula von der Leyen. Die Bundeswehr ist kaputt, nicht einsatzfähig und kurz davor, zu einer peinlichen Lachnummer zu verkommen. Politische Verantwortung für diesen Sicherheits-GAU tragen Angela Merkel und die unfähige Verteidigungsministerin. Ursula von der Leyen (vdL) zählt zum engsten Jasagerkreis der Kanzlerin; dies reicht heutzutage aus, um eines der wichtigsten Ministerämter der Republik übertragen zu bekommen. Und so setzte von der Leyen beim Amtseintritt ihre Prioritäten ganz im Sinne Merkels. Während die Bundesregierung öffentlich über eine angeblich sinkende Kriminalität und einer stabilen Sicherheitslage fabuliert, bereitet sich die Merkel-Regierung im Geheimen längst auf einen inneren Krisenfall vor. In der Nähe von Magdeburg wurde auch aus diesem Grund Europas modernste Kampfstadt gebaut. Die wirklichen Kosten von über 1 Milliarde Euro versuchte die Bundesregierung vor der Bevölkerung zu vertuschen. Der riesige Kriegsschauplatz mit 520 Gebäuden gleicht vollkommen einer deutschen Stadt – mit Apotheke, Rathaus, Supermarkt und einer verwinkelten Altstadt. Insgesamt umfasst der Truppenübungsplatz 240 Quadratkilometer. Es steht dort eine komplette Stadt deutscher Prägung mit Sportanlage und Stadion, Wohnhäusern sowie Straßen von 16 Kilometern Länge. Selbst ein Flussbett wurde eigens angelegt. Der Flugplatz, eine Autobahnstrecke und ein Industriegebiet mit Wasser- und Umspannungswerk vervollständigen das Abbild einer westlichen Metropole. Die Ausmaße sind beeindruckend. Schnöggersburg, lautet der Name der Kampfstadt. Entgegen jahrelangen Verlautbarungen der Bundesregierung ist zudem die Nutzung der Kampfstadt durch Polizeieinheiten geplant, die dort nichts Geringeres trainieren als die Niederschlagung von bürgerkriegsähnlichen Unruhen in deutschen Großstädten. - "Die Bundeswehr trainiert für Bürgerkriegsszenarien"

Abschied mit Nachtreten

Freitag, 19.10.2018 - 10:30 Uhr - Vera Lengsfeld:

Es gibt Veranstaltungen, die man in der Berichterstattung nicht wiedererkennt, obwohl man daran teilgenommen hat. So geht es mir mit der Außerordentlichen Mitgliederversammlung des Fördervereins der Gedenkstätte Hohenschönhausen. Streit gärte schon lange, jetzt verabschiedeten sich einige mit dem publikumswirksamen Hinweis auf „AfD-Versteher“. Das ist unredlich. - "Abschied mit Nachtreten"

Art. 5 (1) GG: "Eine Zenusr findet nicht statt"

Donnerstag, 18.10.2018 - 20:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Die GEZ ist eine staatliche #ZensurZwangSteuer!
Beispiel gefällig, dann schaut Euch diesen Auftritt an: Er ist augenöffnend und noch "dürfen" wir sowas wenigstens im Netz sehen. Der Text von Fritz Maier erklärt den Zusammenhang und davon abgesehen, macht der politisch unkorrekte Ludger K. einfach intelligentes und umwerfend komisches Kabarett.

Link zum Fundstück: "Der Rundfunkbeitrag (Deutschland) bei der Arbeit - Video"

PS: Heute mal Höcke-V-Mann-Pause.
Ich muss erst noch verarbeiten, was ich im Zuge meiner Recherche noch rausgefunden habe!

"Junger Mann nach Oben-ohne-Foto mit Macron zu Haft verurteilt"

Donnerstag, 18.10.2018 - 16:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Na da schau her, Monsieur le President hat aber einen schlechten Umgang.
Ich frage mich oft, was würden wohl Napoleon oder andere große Franzosen zu einem solchen Präsidenten sagen?

derstandard.at: "Junger Mann nach Oben-ohne-Foto mit Macron zu Haft verurteilt"

Genossin Domina hat das Wort

Donnerstag, 18.10.2018 - 13:00 Uhr - Henryk M. Broder:

Je schneller es mit der SPD bergab geht, um so übermütiger werden einige ihrer Führungskader. Ralf Stegner, einer der vielen stellvertretenden Vorsitzenden der SPD, tourt derzeit durch Kanada und berichtet im Minutentakt, wen er gerade getroffen hat. Derweil hält Parteichefin Nahles im Bundestag eine Rede zum Brexit und droht unverhohlen mit dem Einsatz einer neuen, noch namenlosen Wunderwaffe.

"Einen Binnenmarkt a la carte Großbritannien wird es nicht geben. Es darf keine Rosinenpickerei geben. Es darf auch kein anderes europäisches Land auch nur die Idee bekommen, dass es geht!" (Im Video ab 1.20)

Und dafür wird Domina Andrea sorgen, mit Disziplin und ohne Erbarmen. Für ein vereintes Europa von der Maas bis an die Memel, von der Etsch bis an den Belt.

Link zum Fundstück - tagesschau.de: "tagesschau 17.10.2018 17:00 Uhr - Video"

Wie tief steckt der Verfassungsschutz in der AfD Thüringen?

Donnerstag, 18.10.2018 - 09:00 Uhr - Tatjana Festerling:

1.) Mitte September tauchen Fotos auf, die den Thüringer AfD Landesschiedsrichter Matthias Glock als mutmaßlichen Hitler- und Hakenkreuzfan zeigen.

2.) Glock sucht noch im September fluchtartig das Weite und tritt aus der AfD aus.

3.) Auf dem Landesparteitag der AfD Thüringen greift ein aggressiver Höcke mit einer Hetzrede parteiinterne, gemäßigte Gegner an und fordert sie auf, sich entweder zu unterwerfen oder die AfD zu verlassen. Gauland betont gleichzeitig eine Selbstverständlichkeit: "Nazis" hätten in der AfD keine Heimat. Beides zeigt einen deutlichen Wechsel der üblichen Aussagen und Rhetorik.

4.) Glock war als Landesschiedsrichter für das Parteiausschlussverfahren gegen Höcke zuständig und lehnte im Mai 2018 den diesbezüglichen Antrag des AfD Bundesvorstands ab. Nach Auffassung des mutmaßlichen Hitlerfans Glock habe Landolf Ladig mit seinem Verhalten nicht gegen die Satzung und die Grundsätze der Partei verstoßen. Auch die "Wesensverwandschaft Höckes mit dem Nationalsozialismus" sei nicht festzustellen.

5.) Die Ehefrau des Ex AfD- Schiedsrichters Glock ist Mitarbeiterin des Thüringer AfD Bundestagsabgeordneten Marcus Bühl.

6.) Dessen Bruder Andreas Bühl ist CDU-Mitglied und sitzt im Thüringer Landtag. Er war beim Verfassungsschutz Thüringen in der Extremismusprävention.

Wie ist das denn so, wenn man sich dann - alle zusammen - beim Grillfest trifft?

Und ist es nicht interessant, dass sich der Landesschiedsrichter und mutmaßliche Hitlerfan Glock in der Causa Höcke nicht selber für befangen erklärte?

Und ist es nicht erstaunlich, das eine demokratische Partei in ihrer eigenen Gerichtsbarkeit einen Richter beschäftigt, der Hitler und die SS verehrt und das angeblich keinem auffällt? Wie sicher ist denn eigentlich das Aufnahmesystem der AfD?

Und welch Zufall: Dieser Skandal um Rechtsextreme kommt jetzt ganz gelegen mitten in die Diskussion um die Zukunft des Verfassungsschutz? Die Linken und Grünen rufen ja bereits nach dessen Abschaffung.

Und vor allem passiert all das wieder direkt nach bzw vor einer Wahl?

Und upps, könnte das eine Steilvorlage für den "besonderen" Thüringer VS-Präsidenten sein, die AfD unter Verfassungsschutzbeobachtung zu stellen? Thüringen liefert die Steilvorlage, dann folgen die anderen Bundesländer? In Bayern beginnt das Beobachtungs-Spektakel schon.

Und bei Verfassungsschutzbeobachtung bekäme die AfD dann erstmal kein Parteiengeld mehr. Dass heisst, kein Geld mehr in der Kasse und Parteimitglieder mit hoher Reputation werden die Partei verlassen.

Und der nächste Schritt wäre dann ein Verbot der AfD, denn im Gegensatz zur NPD ist die AfD eine Partei von Relevanz.

Und wenn Ihr jetzt glaubt das sei schon alles und irre genug - nein, da kommt ganz sicher noch mehr.

Bernd, Landolf oder Björn? Die Story ist einfach zu geil! - Teil 2

Mittwoch, 17.10.2018 - 19:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Yeah - kurz vor der Hessenwahl geht's also wieder rund in der AfD, mal sehen, wie Gauland und Meuthen das diesmal aussitzen wollen, um Teile der national-radikalen Basis nicht zu verprellen:
tag24.de (Teaser): "Immer wieder werden die Stimmen in der AfD laut, den Thüringer Landesvorsitzenden und Spitzenkandidaten für die Landtagswahlen 2019 aus der AfD zu verbannen. Jetzt nimmt ein Teil der Partei einen neuen Anlauf." - "„Alternative Mitte“ will Björn Höcke aus AfD werfen und nennt ihn größenwahnsinnig"

+++++ * PM Auszug +++++

Hier die PM von Höcke, in der er dem BuVo nochmal schön den Mittelfinger entgegenstreckt:
"... da der revisionsberechtigte Bundesvorstand in Würdigung der Entscheidungsgründe und der aktuellen innerparteilichen Situation aus guten Gründen von einer Anrufung der zweiten Instanz abgesehen hat."

Tja, da darf man sich dann ja bei Gauland und Meuthen bedanken, vor allem sie haben den Weg verbaut.

+++++ * PM Volltext +++++

Björn Höcke und Stefan Möller zu den Vorwürfen gegen ein ehemaliges Parteimitglied der AfD Thüringen

Pressemitteilung vom 17.10.2018

Zu den Vorwürfen gegen ein ehemaliges Parteimitglied der AfD Thüringen

Zu den heute bekanntgewordenen Vorwürfen einer Nähe zu nationalsozialistischem Gedankengut gegen ein ehemaliges Mitglied des Landesverbands Thüringen der AfD nimmt der Landessprecher der AfD Thüringen Björn Höcke wie folgt Stellung: „Dem Landesvorstand der AfD Thüringen sind die heute publik gemachten Vorwürfe gegen ein ehemaliges Parteimitglied der Alternative für Deutschland seit Ende September bekannt. Dabei liegt uns ein Bild vor, auf dem vier Personen an einem mit einer Fahne dekorierten Tisch sitzen. Bei dieser Fahne handelt es sich wohl um eine Hakenkreuzfahne. Die Gesichter der vier abgebildeten Personen sind jedoch nicht zu erkennen. Sie wurden unkenntlich gemacht. Die Urheber der Vorwürfe nannten den Namen lediglich einer der angeblich auf diesem Bild gezeigten Personen. Unmittelbar nach Erhalt des Bildes fanden Gespräche zwischen der betroffenen Person und Mitgliedern des Landesvorstands statt. Die betroffene Person wurde vom Landesvorstand deutlichst darauf hingewiesen, dass entsprechende Vorkommnisse inakzeptabel und unvereinbar mit einer Mitgliedschaft in der Alternative für Deutschland sind. Die betroffene Person zog daraufhin sofort die Konsequenz und reichte noch am gleichen Tag ihre Austrittserklärung aus der Partei bei unserer Landesgeschäftsstelle ein. Fest steht, dass der Landesvorstand alles in seiner Macht Stehende unternommen hat um die Vorwürfe aufzuklären. Die uns bekannte, betroffene Person wurde aufgefordert die Partei sofort zu verlassen bzw. über die Einleitung entsprechender parteirechtlicher Ordnungsverfahren in Kenntnis gesetzt. Es muss jedoch bedauerlicherweise bezweifelt werden, ob eine ehrliche Aufklärung des Sachverhalts seitens der Urheber des Bildes bzw. der Vorwürfe überhaupt erwünscht ist. Nach wie vor sind dem Landesvorstand – und nach unserer Kenntnis auch dem AfD-Bundesvorstand – ausschließlich bearbeitete Kopien, ausschließlich eines Bildes bekannt. Weitere Bildaufnahmen oder Namen betroffener Personen wurden dem Landesvorstand nicht zur Verfügung gestellt.“ Zum möglichen Einfluss der geäußerten Vorwürfe auf die Landesschiedsgerichtsentscheidung im Parteiausschlussverfahren gegen Björn Höcke äußert sich AfD-Thüringen-Landessprecher Stefan Möller wie folgt: „Björn Höcke ist von den Vorwürfen in keiner Form betroffen und darf als größtes Opfer des inakzeptablen und unverantwortlichen Handelns der abgebildeten Person gelten. Das in jeglicher Hinsicht rechtstaatlichen Prinzipien genügende Parteiausschlussverfahren gegen Björn Höcke ist rechtswirksam beendet, Björn Höcke von sämtlichen Vorwürfen der vorsätzlichen Parteischädigung aus guten und auch dargelegten Gründen freigesprochen. Ein erneutes Verfahren wegen derselben Vorwürfe, die bereits im abgeschlossenen Verfahren streitgegenständlich waren, ist unter allen rechtlichen Gesichtspunkten aussichtslos und auch politisch nicht zu begründen, da der revisionsberechtigte Bundesvorstand in Würdigung der Entscheidungsgründe und der aktuellen innerparteilichen Situation aus guten Gründen von einer Anrufung der zweiten Instanz abgesehen hat.“

Bernd, Landolf oder Björn? Die Story ist einfach zu geil! - Teil 1

Mittwoch, 17.10.2018 - 18:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Huch, nein, sowas! Das kann doch wohl nicht wahr sein. Ist der (seit September ehemalige) Thüringer Landesschiedsrichter Matthias Glock, der unsern Landolf grade erst (Mitte Mai 2018) vom Nazivorwurf freigesprochen hat, möglicherweise selber ein richtig strammer Nazi?

Warum steht eigentlich nirgendwo sein Name? Komisch auch, dass es kein Foto von dem Juristen Matthias Glock im Netz gibt - google spuckt nichts aus, das wirkt schon sehr aufgeräumt. Und auch die AfD Thüringen Webseite wirkt so, um nicht zu sagen "gesäubert". Klar, der Jaguarfahrer Glock wurde vom Landesvorstand, also von Höcke, ja schon im September gebeten, aus der AfD auszutreten, da hatte man Zeit, die Seite entsprechend zu "entnazifizieren" *hüstel*.

Update: Also, dieser ehemalige AfD Landesschiedsrichter Glock, der auf Hitler-Gedenktour gewesen und mit Hakenkreuzen posiert haben soll, hat eine asiatische Frau. Die soll für den Thüringer AfD Bundestagsabgeordneten Marcus Bühl arbeiten, im Folgenden "AfD-Bühl" genannt. Denn es gibt noch einen zweiten Bühl, den "CDU-Bühl", der im Thüringer Landtag sitzt. Es ist der Bruder von AfD-Bühl und war beim Verfassungsschutz für "Extremismusprävention" zuständig. Ausgerechnet! 🤣😂

Das hatte er verschiegen, deshalb gab's mächtig Ärger:
thueringer-allgemeine.de (Auszug): "Weil Andreas Bühl seinen Lebenslauf um ein Detail aus seiner früheren Tätigkeit ergänzte, vermutet ein Ilmenauer Betrug. ... Wegen der vermeintlichen Verschleierung seiner früheren Tätigkeit beim Thüringer Landesamt für Verfassungsschutz liegt nach Informationen unserer Zeitung seit gestern eine zweite Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Erfurt gegen den CDU-Landtagsabgeordneten Andreas Bühl vor." - "Zweite Anzeige gegen CDU-Landtagsabgeordneten"

Was sagt denn nun die "Seele der Partei" (Gauland über Höcke) dazu? Die Antwort, die postwendend aus der Thüringer Höcke-Seilschaft per Pressemitteilung gesendet wurde, lautet: Björn Höcke ist ein Opfer! Aber natürlich... ein Opfer! 😂😂 In die Opferrolle zischt er immer, wenn bei den Höckologen Beschützerinstinkte und Trotz getriggert werden sollen. Vor meinem geistigen Auge sehe ich schon die blaue Bildchenschlacht "Björn-Bleibt!" des Geflügels durch Neuland toben.

Und jetzt wird besonders interessant, wie der Leadership-schwache Bundesvorstand der AfD sich äußern wird, besonders die Höcke-Fans Meuthen und Gauland. Denn sie waren es, die überhaupt kein Interesse dran hatten, das Parteiausschlussverfahren gegen Höcke weiter zu betreiben, obwohl es mit einem 70 Seiten (!) starken, detailliert argumentierenden Gutachten begründet wurde.

Übrigens, wenn ich die z.B. die SPD wäre und aus dem letzten Loch pfeifen würde, oder meinetwegen auch die CDU, die ihren konservativ-christlichen Kern verraten und verkauft hat und nun vor einer wichtigen Landtagswahl stünde, dann würde ich auch genau jetzt so ein Ding bringen! Genau deshalb, um solche Nazi-Überraschungseier zünden zu können, brauchen die Zersetzer der oppositionellen Partei ja Typen wie Höcke.

PS: Kann mal jemand recherchieren, ob Höcke und Glock damals 2010 'ne Fahrgemeinschaft hatten zur NPD Demo in Dresden? Oder kennen die sich vielleicht aus der VS-Kantine?

PPS: Wetten, dass von den einschlägig verbohrten Höckologen jetzt besonders laut und trotzig "Höcke! Höcke! Höcke! gebrüllt wird? Man täuscht sich halt so ungern...

thueringer-allgemeine.de (Teaser): "Hitler-Gedenken bringt Thüringer AfD-Spitze in Nöte. Forderungen nach einem neuem Ausschlussverfahren werden laut." - "Neues Ausschlussverfahren gegen Höcke? Entlastender Richter posierte mit Nazi-Symbolen"

"Eva Högl als Nachfolgerin für Justizministerin Barley im Gespräch"

Mittwoch, 17.10.2018 - 17:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Ja, ja, ja, sie soll es machen, die lacht immer so schön! Und Chebli soll bitte Präsidentin vom Bundesamt für Verfassungsschutz werden, die weint immer so schön! Und für Kevin K. finden wir auch noch was. Die Ess Pee Dee hat echt kein Personal mehr, was? Von dem Högl würde ich nicht mal einen Gebrauchtwagen kaufen.

bz-berlin.de (Teaser): "Bundesjustizministerin Katarina Barley (49) soll offenbar Spitzenkandidatin der SPD für die Europawahl im Mai 2019 werden. Sollte sie nach Brüssel wechseln, ist nach B.Z.-Informationen SPD-Fraktionsvize Eva Högl (49) als Nachfolgerin im Gespräch." - "Eva Högl als Nachfolgerin für Justizministerin Barley im Gespräch"

So geht staatlich geförderter Selbstbetrug

Mittwoch, 17.10.2018 - 14:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Heissa, das wird ein Fest! Freut Ihr Euch auch schon so doll wie ich auf die 31 mobilen "Protection Cubes" am Striezelmarkt? 15.000 Euro das Stück, ein Schnäppchen!

Die Weihna.... äh Wintermärkte rüsten auf, schmucklose Betonblock-Sperren sind passé, das Anti-Terror Business wird jetzt kreativ. Hübsch geschmückte und bepflanzte Megakübel kaschieren die eigentliche Funktion der Terrorabwehr durch schweres Gerät und man kann wieder ganz unbeschwert tuend über den Markt hüpfen.

So geht Selbstbetrug. Staatlich gefördert.

tag24.de (Auszug): "Fröhliche Weihnacht überall? Damit das große Friedensfest auch in Zeiten der Terrorgefahr gesichert ist, sorgt Dresden bereits jetzt vor. Zum Schutz des Striezelmarktes investiert das Rathaus nochmal 600.000 Euro in neue Abwehrbarrikaden. Die hässlichen Betonsperren verschwinden, dafür kommen etwa massive, "blühende" Stahlhindernisse. Konkret geplant sind 31 mobile Fahrzeugbarrieren ('Protection Cube"). De facto sind das mega-massive "Pflanzkübel". Die jeweils zwei Tonnen schweren Stahl-Würfel sind über Verbindungselemente miteinander verkettet. Optisch aufgehübscht werden die Kübel durch eine Blechummantelung und eine Holz-Verkleidung, die sich auch bepflanzen lassen. Jeder einzelne dieser Sperr-Blöcke kostet 15.500 Euro. "Das System wurde umfangreich getestet. Es hält einem 64 Stundenkilometer schnellen 7,5 Tonnen-Lkw stand", sagt Tino Noack. Der 48-Jährige ist Geschäftsführer der Firma SecuTec Solutions, die den Auftrag für den Striezelmarkt-Schutz erhalten soll." - "Angst vor Terror: "Blühende" Stahl-Würfel für den Striezelmarkt!"

Sowas ist in Merkels Grünem Reich erlaubt?

Mittwoch, 17.10.2018 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bezahlte Führergrüßler von links werden benutzt, um mit "Chemnitz" eine Chiffre zu schaffen für einen herbeifantasierten, neuen, weißen Nazi-Terror. Ein in Deutschland millionenfach auf VOLKswagen verbreitetes Logo, das sich beim Drehen in ein Hakenkreuz verwandelt, ist dagegen voll ok. - "Upps 😮 VW-Logo wird Hakenkreuz? - Video"

Elmis moinbrifn

Mittwoch, 17.10.2018 - 10:00 Uhr - Elmar Hörig:

#KÖLN:
Die Karneval Metropole des dünnen Biers kommt nicht zur Ruhe. Gestern schlug ein Subshara-Nafri-Wandervogel mit einem Hammer unvermittelt auf Menschen ein. Irgendwo her kam dann noch ein Schuß. Wahrscheinlich der, den Linkswähler immer noch nicht gehört haben. Die Sache mit dem Hammer, dafür hätte ich eine Theorie: „Es war ein Muslim auf der Suche nach seinem Sparschwein!“

#PATTEX:
Nach dem Wahldebakel in Bayern will es wieder keiner gewesen sein. Seehofer tritt nicht zurück, wieso auch, Nahles schaut nach vorne, vermutlich ins Nirvana und Rauten-Lilly möchte Vertrauen zurückgewinnen. Da drängt sich die Frage auf: „Welches Vertrauen? Alles, nachdem sie uns Gewalt in tausendfacher Form beschert hat? Innerhalb von knapp 5 Jahren hat sie den Grundstein für ein Fiasko gelegt, für das jeder andere in den Knast gegangen wäre. Erst dann hätte ich wieder Vertrauen. So kleben diese Selbstherrlichen loser an ihren Posten, bis das Licht ausgeht!

#USA:
Vertrauen könnte man in US Präsident Trump haben! Der macht, was er verspricht, bringt sein Land in Kürze wieder auf Vordermann, verringert die Arbeitslosenzahlen auf das Niveau von 1963! Warum? Weil er es kann! Stormy Daniels kann ein Lied davon flöten, sie scheiterte mit ihrer Verleumdungsklage vor Gericht. Sie wird wohl wieder in ihrem alten Beruf arbeiten müssen! Life can be hard!

#PRESSE:
Vielleicht isses ja außer mir noch jemandem aufgefallen. Die Medien bereiten uns Deutsche Stück für Stück, ganz subtil auf Masseneinwanderungen vor. Da hört man Sätze wie: „Es kommen weit weniger als 80 Millionen“ oder „Europa wird sich durch 60 Millionen ´Neu Europäer` verändern!“ oder „Europa wird nie wieder so sein, wie wir es kennen!“ Ich für meinen Teil hätte jetzt schon genug Zuwanderung. Und würde sie morgen stoppen, wäre es immer noch 4 Jahre zu spät!

#1984:
George Orwell, kennt den noch jemand? Hat der nicht auch in seiner Zukunftsvision gesagt: „Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen!“ Da is was dran. Ick kann een Lied davon feiffen!

#AUDI:
Hört! Hört! Die Traum-Firma aus Ingoldstadt soll jahrelang Fahrgestellnummern von Testwagen gefälscht haben, um die Aufklärung des Abgasskandals in Korea zu verschleiern. Das ganze gesteuert aus Deutschland! Steckt diese Verbrecher in den Knast oder lasst sie 4 Stunden am Auspuff schnüffeln. Von mir aus auch Diesel!

Feddich
ELMI (Facebook-Filter-Man)

Verbiegen, bis es passt
Nachwahl-Logik: Die Bayernwahl – medial betrachtet

Dienstag, 16.10.2018 - 20:00 Uhr - Roland Tichy:

Es hat sich etwas geändert in Bayern nach der Wahl, und doch ist es gleichgeblieben: Die CSU regiert, mit ein paar Ministern weniger. Wie Medien (Anm.d.Red: und Parteien) die Wahl analysieren. ... Diese Art von Wahlrechnung wird in ihrer Genialität nur noch von dem schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Daniel Günther überboten, den man sich als den geträumten Schwiegersohn von Angela Merkel vorstellen muss, hätte sie eine Tochter und nicht Annegret Kramp-Karrenbauer: Den Erfolg jenseits der vorherigen Fehlprognosen habe die CSU der Kanzlerin zu verdanken! „Die CSU sollte der CDU dankbar sein, dass wir ihr zu einem besseren Ergebnis verholfen haben“. Den Vogel in der allgemeinen Nachwahlverurteilung aber schießt SPD-Nörgel Karl Lauterbach ab: Das schlechte Ergebnis der SPD in Bayern habe die CSU verschuldet, wegen Streit mit Merkel. Also wenn Politik so einfach ist, dann hat es lange gedauert, bis die CDU das Geheimrezept gefunden hat, das da lautet: Wir zanken uns, und die SPD verliert. Merke: Verantwortung liegt immer bei den anderen, nie bei der SPD. Aber jetzt kommt die Hessen-Wahl. Schneidet dort der CDU-Bouffier gut ab, hat er das Merkel zu verdanken, so wird geschrieben werden, wetten? Aber was ist schon „gut“ für die CDU? Nach einem CSU-Ergebnis von 37 Prozent würden sie sich buchstäblich die Finger nach dem Kreuzlmachen abschlecken. Schneidet er schlecht ab, war es die CSU. So einfach geht das. - "Verbiegen, bis es passt - Nachwahl-Logik: Die Bayernwahl – medial betrachtet"

Halbmond und Genderstern

Dienstag, 16.10.2018 - 17:00 Uhr - Alexander Wendt:

In dem „#unteilbar“-Bündnis gehen zwei politische Kräfte eine Fusion ein. Mindestens eine Seite weiß, was sie tut! - "Halbmond und Genderstern"

White Rabbit oder Der Abschied vom gesunden Menschenverstand

Dienstag, 16.10.2018 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Manche Erinnerungen teilt man richtig gerne! Danke, lieber Matthias, für die Fotos! Das war ein sehr schöner, sehr politischer und sehr lustiger Abend in Hamburg, als ich noch bei Pegida war. Schon damals waren wir froh, anonym beim Italiener zu essen und nicht in der weltoffenen, bunt-toleranten Schanze.

#BAYERN WAHL 2018

Da, irgendwann gegen Ende 2015, muss sich die Hysterie in den Verlagshäusern ausgebreitet haben. Und die Neigung zu Säuberungen, wie sie ironischerweise ja auch grade Höcke in der AfD durchziehen will. Kein Pardon dem Meinungsabweichler!

Der stalinistische Reinigungsfimmel führte zu Vertragskündigungen und Rausschmiss von hochgebildeten Edelfedern und brillianten Journalisten in Deutschland: Matthias Matussek, Bettina Röhl, Roland Tichy, Nicolaus Fest waren wohl die prominentesten der Betroffenen. Ein sanft islamkritisches Editorial, ein ironisch am Ende eines Facebook-Postings gesetztes Smiley: Zack, Blitzradikalisierung in den Verlagsspitzen! Die griffen ohne Zögern zur Maximalkeule und biederten und bettelten öffentlich um Reue - um die sie keiner gebeten hatte.

Doch die Kanzlerin hatte grade ihre Selfie-Show mit "Refugees" abgeliefert und die moralische Messlatte ganz weit nach oben, quasi auf den Mond gelegt. Das interpretierten Verlagsmanager und Chefredakteure wohl als Handlungsanweisung und schrumpften ihre Blätter in der Folge zu stinklangweiligen IVW-Loser-Auflagen mit einem unverdaulichen, ideologisch-moralisierenden Einheitsbrei, ähnlich der Altparteienpolitik, zusammen.

Zurück zu dem schönen Abend. Der Gründer der Stadtpartei und ein AfD Bundesvorstand schauten noch vorbei, ein Versprechen wurde gegeben, durch ein Gruppenfoto besiegelt und veröffentlicht. Dafür gab's am nächsten Tag aus der AfD eins aufs Dach. 😂

Matthias Matussek hat ein hochgelobtes Buch über diese Zeit des Umbruchs geschrieben: "White Rabbit - der Abschied vom gesunden Menschenverstand". Ich freue mich darauf, es zu lesen, bestehe aber auf 'ne persönliche Widmung vom Autor. Nikolaus Fest ist bei der AfD und besticht durch regelmäßige, sachliche Lagebilder Deutschlands per Film. Roland Tichy hat Tichys Einblick gegründet, Bettina Röhl hat ein Buch über die RAF geschrieben. Und ich bin schon mal vorgegangen ins Exil, nach Bulgarien.

amazon.de (Teaser): "»Schlimmer als die Zensur der Presse ist die Zensur durch die Presse.« Das schrieb der hellsichtige Gilbert K. Chesterton – Schöpfer der weltbekannten Figur Pater Brown – bereits Anfang des vorigen Jahrhunderts. Chesterton, der journalistische Star seiner Zeit, ein katholischer Konvertit, ist das Vorbild für Matusseks Bericht aus dem Innenraum der Vierten Gewalt. Denn die Medien haben sich – so scheint es – in den letzten Jahren in einen unkritischen Jubelchor der Regierung verwandelt und das Land in einen Hippiestaat, der so verrückt agiert, als gäben die Woodstock-Veteranen Jefferson Airplane mit ihrer psychedelischen Hymne »White Rabbit« den Takt vor. In seinem neuesten, vor Witz und Ironie funkelnden Werk verfolgt Matussek den Wahnsinn in deutschen Landen, die teils komische, teils absurde Selbstbeschränkung der Presse und kommt immer wieder auf seinen Referenzheiligen Chesterton zurück, den man zu Recht als »Apostel des gesunden Menschenverstandes« bezeichnete. In dessen vielseitigem publizistischem Werk hat Matussek Haltungen und Grundsätze entdeckt, die der »schreibenden Zunft« noch heute Maßstab sein könnten. Und so hält er uns Glanz und Elend des Journalismus unserer Tage vor Augen: mitreißend, radikal subjektiv, schonungslos und umwerfend komisch. Einer der profiliertesten deutschen Journalisten über Mainstream-Presse, Selbstzensur und Desinformation." - "White Rabbit oder Der Abschied vom gesunden Menschenverstand"

"Köln kommt nicht zur Ruhe - Erneuter Großeinsatz"

Dienstag, 16.10.2018 - 11:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Köln(istan) ist bunt! Am Dom gehen bald die Lichter aus - #RetteSichWerKann.

nrw-aktuell.tv (Teaser): "Nach der Großlage mit der Geiselnahme am Hauptbahnhof in Köln ist am Montagabend (15.10.) ein Kölner (19) in der Innenstadt von mehreren Männern angegriffen worden. Ein derzeit noch Unbekannter schlug mit einem Hammer auf den Geschädigten ein. Ein Komplize (29) des Angreifers feuerte einen Schuss aus einer Pistole ab. Alarmierte Polizisten nahmen den 29-Jährigen kurz nach der Tat fest." - "Köln kommt nicht zur Ruhe - Erneuter Großeinsatz: Mit Hammer auf Opfer eingeschlagen und Schuss abgefeuert"

So GEZ nicht!

Dienstag, 16.10.2018 - 10:00 Uhr - Andre Schmidt:

Da diese Triggermasse für ihre Peiniger noch zwangsbezahlen muss, ist es wichtig, auch mal solche herausragenden Beispiele von Widerstand zu loben, denn mal ehrlich, die untergehende Lügenpresse wird wohl bald GEZ-tisiert werden!

Andreas Zeevaert schreibt auf facebook:
"Freunde, ich weiß gar nicht, was Ihr wollt, der "Rechtsstaat" funktioniert doch ! Aber lest selbst:"

Gerade waren 4 (In Worten: VIER) mutige Bedienstete der Stadtverwaltung Köln vor meiner Haustüre, um von mir, einem schwerbehindertem Frührentner, 472,39 Euro wegen offener GEZ-Forderungen zu pfänden. Ausgewiesen hat sich mir gegenüber nur einer der 4 mutigen Mitarbeiter der Stadt Köln. Und zwar lediglich mit Dienstausweis, also als ein Bediensteter der Stadt Köln. Als Legitimation ihres Handelns dabei hatten die mutigen Vier einen nicht richterlich unterschriebenen Wohnungs-Pfändungs-Beschluss des Amtsgerichtes Köln. Also ein Blatt Papier, auf welchen die für eine Wohnungsöffnung notwendige richterliche Unterschrift fehlt. Als die Vollstreckung Köln im August die Wohnungspfändung über das Amtsgericht beantragte, habe ich dem Amtsgericht geschrieben und in meinem Schreiben Stellung zu der falschen Aussage getroffen, welche ein Mitarbeiter der Vollstreckung Köln als Grund für die Beantragung einer Wohnungspfändung über das Amtsgericht angegeben hatte bezüglich eines vorhergegangenen Besuchrd bei mir. Der Vollstrecker hatte seinen vorhergegangenem Einsatz abgebrochen und schnell das Haus verlassen, als ich ihm mitteilte, dass er zwar in meine Wohnung kommen könne, ich das Gespräch zu meiner Rechtssicherheit aber aufzuzeichnen gedenke, da er mir im Vorfeld bereits mein Recht auf Akteneinsicht verwehrt hatte.

In meiner Wohnung habe ich das Hausrecht und kann natürlich nach vorheriger Ankündigung Filmaufnahmen anfertigen. Wer das dann nicht möchte, bleibt halt draußen. Aber dann habe nicht ich den Zutritt verweigert, richtig? Dieser Mitarbeiter war damals auch nicht bereit, die Ankunft der Polizei abwarten, die ich hinzuziehen wollte, um die Situation aufzuklären. Vielmehr verließ er geradezu fluchtartig das Haus. Behauptet wurde aber dreist, ich hätte den Zutritt zu meiner Wohnung verweigert. Eine glatte Lüge, die auch von einer Zeugin bestätigt werden kann.

Nur am Rande: Weder Staatsanwaltschaft Köln, noch Generalstaatsanwaltschaft Köln sehen sich bei einem Strafantrag gegen diesen Bediensteten der Stadt Köln veranlasst, überhaupt Ermittlungen aufzunehmen, weil er mir nachweislich die Akteneinsicht verwehrte und bezeichnen beide den von mir bei der Polizei gestellten Strafantrag lediglich als eine Strafanzeige. Einige werden den entscheidenden Unterschied zwischen Strafantrag und Strafanzeige kennen. Für Staatsanwaltschaft und Generalstaatsanwaltschaft Köln war der Strafantrag eine Strafanzeige. Aus, Ende, es werden erst gar keine Ermittlungen aufgenommen. Bedienstete dürfen also anscheinend den Bürgern ihr geltendes Recht auf Akteneinsicht verwehren, ohne irgendwelche Konsequenzen befürchten zu müssen. So geht "Rechtsstaat" in der BRD.

Außerdem hatte ich beim Amtsgericht Rechtsantragshilfe beantragt, nachdem die Vollstreckung Köln die Wohnungsöffnung beim Amtsgericht beantragt hatte. Parallel rief ich sogar extra noch beim Amtsgericht an, um zu erfragen, wie sowas weiterlaufe und erhielt daraufhin die Auskunft, das Amtsgericht werde entscheiden, die Entscheidung mitteilen und dann hätte man als Betroffener vor einer Wohnungspfändung Gelegenheit, den offenen Betrag doch noch zu begleichen. Das ist nicht geschehen ! Weder vom Amtsgericht, noch von der Vollstreckung Köln kam eine Mitteilung oder Ankündigung, wann die Wohnungspfändung stattfinden soll, wenn nicht vorher gezahlt wird. Die von mir gestellte Rechtsantragshilfe beim Amtsgericht? Keine Reaktion bislang.

Aber die Vollstreckung Köln hatte zwischenzeitlich parallel zusätzlich noch Kontopfändung meines Kontos bei meiner Bank veranlasst. Da ist aber nichts zu holen, da meine Rente unterhalb der Pfändungsgrenze liegt und ich ein Pfändungsschutz-Konto habe. Heute morgen standen ohne vorherige Ankündigung die vier mutigen Vollstrecker dann also vor der Türe und klingelten. Ich bestand darauf, die Polizei hinzuzuziehen, da der Beschluss nicht von einem Richter unterschrieben war. Also mussten die 4 mutigen Bediensteten der Stadt Köln mit mir vor der Türe auf die Ankunft der Polizei warten. Polizei nett, aber auch diese zeigten Bereitschaft, auch ohne eine richterliche Unterschrift auf dem Beschluss die angedrohte Wohnungs-Pfändung zu unterstützen.

So wurde ich erneut gezwungen, manipulative, voreingenommene und einseitige Staatspropaganda zwangszufinanzieren.

Niemand muss es so aufkochen lassen. Natürlich kann man den Staatsfunk auch freiwillig zwangsfinanzieren, oder aber man wartet, bis die Firma Beitragsservice die Vollstreckung einleitet und zahlt dann und erspart sich damit die Bekanntschaft mit den mutigen Vollstreckern. Es geht um zahlreiche, kleine Nadelstiche, welche die Masse dem System Staatsfunk zufügen kann. Es geht um friedlichen Widerstand. Diese Vollstreckungen sind ein klares Minusgeschäft und in großer Masse nicht rentabel durchführbar.

Manche verstehen nicht, dass es mir nicht etwa darum geht, persönlich um die Zahlung herumzukommen. Nein, mein Anliegen ist gemeinsamer, ziviler Ungehorsam.

Bis sich Stadt/Gemeinde melden, passiert erstmal überhaupt gar nichts. Und das kann recht lange dauern, bis man überhaupt erstmalig was von Stadt/Gemeinde hört ! Jahre teilweise. Der Staatsfunk hat jetzt schon massive Probleme, den vielen Zahlungsunwilligen noch nachzukommen. Es sind jetzt schon viel zu viele. Also werden kleine Exempel statuiert wie bei mir, um alle einzuschüchtern. Mehr ist das aber auch nicht.

Schon jetzt sind es Millionen, die nicht mehr freiwillig den Staatsfunk finanzieren ! Wenn dieser Trend so weitergeht, bricht der Staatsfunk bald zusammen. Also lasst Euch von Geschichten wie meiner nicht einschüchtern. Denn genau darum geht es dem System. Wie gesagt: Bis Stadt/Gemeinde sich melden, passiert gar nichts. Würden noch mehr einfach nur abwarten, bis Stadt/Gemeinde sich melden, wäre die Zwangsfinanzierung des Staatsfunks bald Geschichte. So warte ich nun also wieder ab, wann der Staatsfunk die nächste Vollstreckung gegen mich einleitet. Das war bei mir die Zweite in nicht einmal einem Jahr. Nov. 2017 wurde ich durch Autopfändung zur Zahlung gezwungen, heute durch angedrohte Wohnungspfändung. Ich glaube, so ca. knapp 300 Euronen will der Staatsfunk inzwischen immer noch/schon wieder haben. Also auf ein Neues !

Euch Allen einen angenehmen Start in die neue Woche !
Liebe Grüße, Andreas

PS: Hab heute noch zu Vollstreckung und Polizei gesagt: Ihr solltet lieber die Grenzen schützen anstatt den Staatsfunk.

#BAYERN WAHL - Meine Analyse

Montag, 15.10.2018 - 10:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Die regelmäßigen Wahlspektakel halte ich für Demokratie-Schauspielerei und erwarte von diesem Bauerntheater keinen radikalen Politikwechsel, der nötig wäre, um noch etwas vom liebgewonnenen Deutschland zu erhalten.

Dennoch bin ich ein großer Fan davon, aus Scheisse Gold zu machen, dh. in einer verzwickten Situation die Gestaltungsoptionen zu erweitern, statt sich jammernd in die Opferrolle zu verziehen. Fast immer lässt sich ein vermeintlicher Nachteil zu einem Vorteil umgestalten oder mit einem unerwarteten Befreiungsschlag das Spielfeld und sogar die Regeln ändern.

Wenn ich also jetzt z.B. die CSU wäre, würde ich mir den warnenden Arschtritt, den mir die Wähler grade verpasst haben, gründlich zu Herzen nehmen und ganz in Ruhe über meine Optionen nachdenken wollen. Dazu würde ich erstmal den Kopf aus dem Hintern der Staatsratsvorsitzenden ziehen, mich schütteln und frische Luft an die Rübe lassen. Dann würde ich die müffelnde Resterampe der Union betrachten und genau lesen, was Vertreter des linksextremen Flügels der CDU so von sich geben.

Und dann mal ganz kühl auf die Zahlen schauen. Ok, 17,5% für die Grünen klingen erstmal schrecklich. Da es die SPD aber nur auf 9,7% bringt und die Linken draußen sind, kommt die bunte Willkommensfront ja "nur" auf irgendwas knapp über 27%. Nun schaue ich ebenso nüchtern und unverblendet auf die Stimmenanteile des konservativen Lagers: Ich, also die CSU, habe schon mal 37,2% - das sind immerhin 10% mehr, als die Grün-Rot-Kombi. Dann sind da die Freien Wähler mit rund 11,6%. Die dazu addiert, macht das schon fast 49%.

Tja, dann stellt sich genau eine Frage: Warum eigentlich nicht?

Die gut 10% der AfD machen aus meinen angereicherten 49% nämlich schon fast 60%. Das bedeutet ganz nüchtern, dass mindestens 60% der bayerischen und fränkischen Wähler eine konservative Regierung wollen und keine grüne Quietschmaus. Nähme man die 5% Opportunisten... äh, sorry, die FDP Wähler dazu, ergäbe sich eine noch deutlichere, 65%ige Wählerforderung gegen jedes, ich wiederhole JEDES GRÜN-ROTE EXPERIMENT.

Ich, also die CSU, nehme mir dann einen Zettel und mache eine SWOT-Analyse, so wie sich das gehört vor einer Richtungsentscheidung: Welche Chancen, Risiken, Stärken und Schwächen birgt eine Koalition mit Freien Wählern und AfD?

Eins ist auch ohne SWOT klar: Ein solcher Move würde das politische System in Deutschland auf einen Schlag radikal verändern, sogar ein wenig Salvini-Stimmung könnte aufkommen. Merkel und ihr Schrotthaufen sind geschwächt wie nie, die SPD röchelt noch und tanzt den 5%-Latten-Limbo, die Freien Wähler sind ein regionales Phänomen, die AfD hat ihr Wählerpotenzial weitgehend ausgeschöpft und die Grünen trumpfen nur bei den Urban Hipsters in den Städten auf.

Wenn nicht jetzt, wann dann? Es gibt nur eine Partei, die Leadership-Qualitäten hat und die Führung einer solchen Koalition übernehmen kann - das ist die CSU. Ich würde übrigens Seehofer auf die Schulter klopfen und zum Bier einladen, denn er war es, der mit seinen eleganten, polit-strategischen Dribblings Merkel und ihren Laden erheblich geschwächt und diesen Freistoß vorbereitet hat.

Jetzt Ihr: Stärken? Schwächen? Chancen? Risiken?

PS: Abgerechnet wird zum Schluß! Also freut euch bloß nicht zu früh ihr intelligenzbefreiten Grünen #NichtMitDenker!

#BAYERN WAHL 2018 Bildquellen: Screenshot´s

#BAYERN WAHL - Diskussion bei Anne Will

Sonntag, 14.10.2018 - 23:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Wenn man Anne Will grade gesehen hat, weiss man, welche Aufgabe Höcke in der AfD zu erfüllen hat, z.B.:

- NPD affine Dumpfbacken in die Partei ziehen,
- diesen Radikalinskis laufend Futter bieten mit unverbindlichen, aber national-patriotisch klingenden Allgemeinplätzen,
- den Pool dieser Schlichten in eine pöbelnde, antidemokratische, abstoßende Basis triggern,
- überflüssige Bündnisse mit dubiosen "Führern" von Bürgerbewegungen schließen,
- immer wieder mit NS-Sprech kokettieren,
- auf rechts-konservativ tun, dabei aber in den Sozialismus abdriften,
- einen irren Personenkult um sich veranstalten
- immer wieder Stichworte liefern zur Stigmatisierung der AfD.

Und warum das Ganze? Weil die Allianz aus Politik und Medien in Talkshows wie z.B. gerade eben bei Anne Will vom eigenen Versagen ablenken muss. Fehler zugeben? Wählerwillen verpasst? Fehlanzeige. Sie sind vollkommen unfähig, eigene Fehler zuzugeben. Deshalb drosch man zur Ablenkung sofort auf die AfD ein. Prof. Meuthen konnte nicht einen argumentativen, politischen Stich machen, sondern war in einer Dauer-Verteidigungshaltung gefangen. Ich habe den Eindruck, dass ihm langsam das Dilemma klar wird, in das er sich mit seinem Schulterschluss mit Höcke begeben hat. Zumal ausgerechnet die Amann vom Spiegel eine glasklare Analyse lieferte und sagte, dass der point of return längst überschritten sei - das sehe ich auch so. Die AfD ist nicht mehr die Partei, die mal gegründet wurde und das ist hauptsächlich Höcke und seinen Jubelpersern aus dem Flügel anzulasten.

In der Diskussion flammte natürlich auch die mögliche Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz auf. Daran arbeitet das Kartell aus Parteien und Presse schon ganz eifrig, bisher stehen eben vor allem Seehofer und Maaßen dagegen. Wenn die abgesägt werden und das Kartell sich auf VS-Beobachtung einigt, dann wird die AfD nicht nur massive Probleme mit der Parteienfinanzierung bekommen, sondern auch ein noch größeres Personalproblem: Es bleibt nämlich abzuwarten, ob dann honorige AfD-Mitglieder, die es jetzt NOCH in der AfD gibt, wirklich in einer öffentlich als "undemokratisch" und "VS-beobachteten" Partei verbleiben wollen.

Höcke ist der Zersetzer der AfD. Diese Partei hat ihr Wählerpotential längst ausgeschöpft, jeder, der von Höckes 51% träumt, sollte zum Arzt gehen.

#BAYERN WAHL - Hochrechnung

Sonntag, 14.10.2018 - 23:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Aktuelle Hochrechnung:

#BAYERN WAHL - Hochrechnung Bildquelle: Screenshot

SPD einstellig. Bätschi! War das genug auf die Fresse, Nahles? .. und all das trotz dieses grandiosen Außenministers. Jetzt schlägt die große Stunde des Kevin K - wetten? Die Ess Pee Dee muss einfach noch linker und weltoffener und toleranter werden, dann klappt das mit dem 5%-Limbo auch noch.

Bätschi! War das genug auf die Fresse, Nahles? Bildquelle: Screenshot

Und er war extra noch beim Friseur: Waschen, färben, schneiden, fönen. All der Aufwand für 9,3%. 😂😂😂

Waschen, färben, schneiden, fönen. All der Aufwand für 9,6% Bildquelle: facebook

#BAYERN WAHL - Prognose

Sonntag, 14.10.2018 - 18:10 Uhr - Tatjana Festerling:

#BAYERN WAHL - Prognose Bildquelle: Screenshot

"Moritz Bleibtreu „Schafft das Internet ab! Sofort!“"

Sonntag, 14.10.2018 - 17:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Oh man, Leute. Ok.
Das wäre natürlich nur ein Herumdoktorn an den Symptomen. Es ist ja leider immer so bei diesen Kulturschaffenden, dass sie nie was bis zum Ende durch denken. Dafür denken sie gleich global: Die große Geste beherrschen sie. Kleiner, besorgter Moritz: Auch Bücherschredderungen, Debattenverbote, das Abschalten sämtlicher TV-Informationskanäle und ein weltweiter Blibliothekensturm bringen die Menschheit nicht weiter. Nicht in deinem Sinne. Da hülfe nur ein groß aufgesetztes Hirntransplantationsprogramm: Kopp auf, Hirn rausstanzen und den Hohlraum mit einem Block Fett füllen. Biskin oder sowas. Das merkt außen keine Sau und plappern kann es danach auch noch. So wie's der Prototyp Bleibtreu grade vorführt.

Soll man sich nun über das klitzekleine, distanzierende Wundern im Spiegel-Artikel freuen? Oder geht denen bloß der Arsch auf Grundeis, weil in der Moritz-Biskin-Welt auch der Spon ausgeknipst wird?

spiegel.de: "Moritz Bleibtreu hat den Ursprung allen Übels gefunden: das Internet. Für dessen Abschaltung würde er sogar auf die Straße gehen. Vor allem eine Sache im Netz ärgert den Schauspieler massiv." - "Moritz Bleibtreu „Schafft das Internet ab! Sofort!“"

Das neue "verschwunden"

Sonntag, 14.10.2018 - 16:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Entführt, gekillt, zerstückelt. So langsam breiten sich die Methoden der unantastbaren "Religion" weltweit aus. Dann fehlt halt mal ein Oppositioneller. Fällt nicht weiter auf, bei der täglichen Messerstecherorgie im westlichen Europa. Und die anderen halten künftig noch ängstlicher das Maul. Wer - außer Trump - hält eigentlich noch dagegen?

zerohedge.com: "The New 'Disappeared'"

#RetteSichWerKann

Sonntag, 14.10.2018 - 14:00 Uhr - Peter Ziemann:

Der Linksstaat hat der AfD ihre zwei Kern-Punkte genommen:

(1) Die Macht der Straße, und
(2) Die Etabierung als dritte politische Kraft in Deutschland

zu 1) Die gestrige Demo in Berlin hat mehr als 200.000 Menschen auf die Straße getrieben. Dagegen ist das, was die AfD und PEGIDA auf die Straße gebracht haben, Fliegenschiss. Ich beobachte schon seit Wochen und Monaten, dass die Linke die Strategie der AfD zur Mobilisierung der Straße kopiert hat - aber mit einer immer größer werdenden Teilnehmerzahl. Konsequenz: Die AfD-Parolen, basierend auf sehr validen Argumenten, stumpfen aus der Sicht der Bürger ab.

zu 2) Im Vorgriff auf die Wahlergebnisse von Bayern und Hessen werden wir die Etablierung der Grünen als dritte politische Kraft sehen. Gerade in den zwei Bundesländern, die neben Baden-Württemberg zu den Leistungsträgern der BRD gelten. Und im "Ländle" regiert ja bekanntlich ein grüner Ministerpräsident. Konsequenz: Die Umvolkung wird mit der Regierungs-Beteiligung der Grünen zunehmend zu einer Staatsaufgabe. Deshalb braucht man auch nicht mehr den Merkel'schen Immigrations-Turbo: Die Grünen in Verbindung mit dem UN-Umsiedlungs- und Immigrations-Pakt werden dafür schon sorgen. Merkel kann also ohne Schaden für den Umvolkungs-Plan ersetzt werden.

Der Linksstaat hat zwar auf den ersten Blick erfolglos versucht, die Vorkommnisse von Chemnitz mit den klassischen Methoden der Geheimdienste ("False Flag"-Aktionen) zu bekämpfen. Diese wurden aber so stümperhaft ausgeführt, dass sie trotz großem Medienrummel einfach von AfD & Co ins lächerliche gezogen werden konnten. Was aber gelang, war die Etablierung einer Gegenbewegung gegen "Rassismus" (z.B. das Konzert in Chemnitz). Denn "Rassismus" kann man abgestuft praktisch jedem Bürger in irgendeiner Form vorwerfen. Und da keiner als "Rassist" gelten möchte, ließen sich eben viele vor den anti-Rassismus Karren spannen.

Am Ende kristallisieren sich m.E. nur noch zwei effektive Methoden gegen den Linksstaat heraus:

(1) Leistungsverweigerung - insbesondere bei den Lebenssäften des Linksstaates: Steuern und Sozialabgaben
(2) Auswandern

"Götz Kubitschek in Frankfurt überfallen"

Sonntag, 14.10.2018 - 13:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Wenn allein die Anwesenheit eines intelligenten Andersdenkenden wie Kubitschek inzwischen eine solch massive narzisstische Kränkung auslöst, dass der Literaturbetrieb in kollektivistische Schnappatmung verfällt und jeder noch so blöde und gebrüllte Angriff eine Belohnung in Form von Aufmerksamkeit erfährt, muss man sich nicht wundern, dass die Eskalationsspirale jetzt immer schneller nach oben dreht. Auch in den Kommentaren der NZZ sieht man schön, wie das linke Klientel relativiert, bagatellisiert und abwiegelt. Narzissten und Co-Abhängige - da dringt kein Argument, keine Rationalität mehr durch. #RetteSichWerKann

nzz.ch (Teaser): "Der neurechte Verleger Götz Kubitschek ist am Samstagabend nach der Buchmesse in Frankfurt überfallen worden. Drei vermummte Männer hätten ihn gegen 22 Uhr vor einer Pizzeria im Stadtteil Sachsenhausen «wie aus dem Nichts» von hinten an den Kopf getreten und ihn unflätig und namentlich beschimpft, sagte er der NZZ. Seiner Frau, Ellen Kositza, die bei dem Angriff hinfiel, seien die Täter auf den Rücken gesprungen. Ein zur Hilfe eilender Mitarbeiter sei mit einer Flasche im Gesicht verletzt worden." - "Götz Kubitschek in Frankfurt überfallen"

1989 schreibt an 1968

Sonntag, 14.10.2018 - 12:30 Uhr - Manfred Haferburg:

Sehr geehrter Thomas Schmid, viele der von Ihnen auf Welt-online herablassend beschriebenen Ossis haben einen hohen Preis für die Freiheit bezahlt. Einen Preis, den Sie sich nur schwerlich vorstellen können, ja von dem Sie keine Ahnung haben. Deshalb machen sich viele Ossis vielleicht mehr Sorgen um die Demokratie, als Sie sich vorstellen können. ... - "1989 schreibt an 1968"

Wichtige Besonderheiten bei der Bayernwahl

Sonntag, 14.10.2018 - 11:45 Uhr - Jürgen Fritz:

Heute wird in Bayern gewählt. Zunächst geht es nur um die Zusammensetzung des neuen Landtages, doch es ist die wichtigste Wahl in Deutschland seit der Bundestagswahl vor 13 Monaten. Denn Bayern ist nicht nur das Bundesland mit den meisten Einwohnern nach NRW, es ist auch die Hausmacht der CSU und damit enorm wichtig für die Union in Berlin, auch für die CDU-Vorsitzende und Kanzlerin. Bei dieser Wahl gibt es aber einige Besonderheiten im Wahlrecht, die den meisten, so auch mir bis vor wenigen Tagen, gar nicht bekannt sind. - "Wichtige Besonderheiten bei der Bayernwahl"

Das Antidepressivum zum Sonntag

Sonntag, 14.10.2018 - 09:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Immer sonntags gibt es hier das "Antidepressivum zum Sonntag". In der Regel ist das ein Stück Musik, das (jedenfalls uns) hilft, dem Wahnsinn für ein paar Minuten zu entfliehen. Heute gibt es OSTROCK vom feinsten auf die Ohren:

Der im Osten sehr bekannte DJ Happy Vibes produzierte 2008 einen Mix mit den schönsten Ostsongs. Thomas Schenk hat sich daran gesetzt, das ganze Video mit Filmausschnitten zu untermalen und es sogar Lippen synchron zu schneiden. Dank seiner mühevollen Arbeit über zwei Jahre ist ein Stück deutsches Kulturgut, ein Stück Heimat entstanden. Es ist ein Werk, das "Ossis" in Nostalgie und generell die Deutschen in Melancholie schwelgen lässt. Genießt es!

youtube.com: "Ostrock Megamix XXL - DJ Happy Vibes - Das Video"

PS: Als eine in den Osten zugereiste "Wessi", die sich dort in Dunkeldeutschland so viel wohler fühlte, als im arroganten, überheblichen und dabei so entwurzelten Westen, denke ich an den Osten, vor allem an Sachsen, wenn ich heute - im Ausland - an Deutschland denke.
Danke Sachsen!

PSS: Wer DJ Happy Vibes unterstützen möchte (der übrigens auch aus politischen Gründen seinen DJ-Job beim Dresdner Radiosender verloren hat), kann auf amazon seinen "Ostrock Megamix XXL" als Audio CD kaufen:

amazon.de: "Ostrock Megamix XXL - DJ Happy Vibes"

#BAYERN WAHL

Sonntag, 14.10.2018 - 08:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Na komm, du kleine süße Maus, gib's den Bajuwaren! Mach' die alten, weißen Männer so richtig scharf und böse!
vk.com: "Wird Sie die InnenministerIn von Bayern? - Video"

Wird Sie die InnenministerIn von Bayern? Bildquelle: Twitter

Eine zornige, bayerisch-fränkische Wut könnte dem Land helfen. Ich sehe Bayern, Bauern und BMW-Fahrer mit Mistgabel, die auf München und Nürnberg zustürmen und das Gesocks aus den Parlamenten jagen. Anschließend wird der bayerische Löwe nach Neuwahlen brüllen und der Bayernpartei Hammelbeine machen. Sie tritt mit nur einem Programmpunkt zur Wahl an - Sezession! - und wird mit überwältigender Mehrheit gewählt. Damit tritt Bayern aus der BeeÄrrDee aus, schließt sich den Visegrad-Staaten an und beteiligt sich am Bau des Eisernen Vorhangs mitten durch Europa, um die UN-Goldstücke schön im Grünen Reich einzuhegen.
PS: Wer keine eigenen Visionen hat, kann bei mir ein Coaching buchen.

"„Einzigartiges Zerstörungswerk“: Höcke greift parteiinterne Kritik scharf an"

Samstag, 13.10.2018 - 21:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Mein lieber Mann, jetzt geht da in Thüringen, in Höckes Seilschaft, ja richtig die Post ab. Nun wird gnadenlos die "Säuberung" durchgezogen, die sich in diesem durch Kritiklosigkeit am Führer und bezahlte Abhängigkeitsverhältnisse geprägten Landesverband ankündigte. Gemäßigte, konservativ-freiheitliche AfD-ler sollen sich unterwerfen oder verpissen, so lässt sich die Botschaft des obersten National-Sozialisten... äh, sorry, das heisst bei den Höckologen ja "Sozial-Patrioten", zusammenfassen.

Zitat aus Quelle: "„Einzigartiges Zerstörungswerk“: Höcke greift parteiinterne Kritik scharf an"
"Arnstadt. Der Thüringer AfD-Vorsitzende Björn Höcke hat zum Beginn eines Landesparteitags in Arnstadt seine parteiinternen Gegner ungewöhnlich heftig attackiert. Die Vereinigung „Alternative Mitte“ bezeichnete er am Samstag als „bunte Kleinsttruppe“, der es nur darum gehe „Funktionierendes zu zerstören“ und Dreck über der Partei auszukübeln. „Unsere Geduld ist am Ende“, rief er. „Ordnet euch ein, oder haut endlich ab. Auch die frühere stellvertretende Landesvorsitzende Steffi Brönner, die ihn mehrfach öffentlich angegriffen hatte, forderte der Landesvorsitzende zum Parteiaustritt auf. Sie habe ein „einzigartiges Zerstörungswerk“ verrichtet. Gegen sie läuft bereits ein Parteiausschlussverfahren." Oh ja, Steffi Brönner wagte schon im Sommer 2017, öffentlich Alarm zu rufen und davor zu warnen, dass die AfD in Thüringen zentrale Funktionen mit Personen besetzt, die in ihrer Vergangenheit tief im rechtsextremistischen Bereich tätig waren.

Zitat aus Quelle (Artikel vom Juni): "Verfahren gegen Höcke-Kritikerin Brönner"
„Alle führenden Köpfe der AM sind von harten Verdrängungsmaßnahmen betroffen“, teilte ein Sprecher mit. Auch Helmut Witter, AM-Landeschef neben Steffi Brönner, sei aus seinem Amt als AfD-Vorsitzender des Kreisverbands Südthüringen „entfernt und für kritische Äußerungen abgemahnt“ worden. Ebenfalls betroffen ist AM-Mitglied Jens Sprenger. Dem langjährigen Bürgermeister von Königsee, der bis vor einer Woche Vorstandsvorsitzender des AfD-nahen Bildungswerks „Verein konservativer Kommunalpolitiker Thüringens“ war, sei eine Kandidatur bei der Kommunalwahl in Thüringen durch AfD-Politiker verwehrt worden.
„Der AfD-Landesverband führt eine totalitäre Säuberung des Landesverbands von liberal-konservativen, demokratischen Kräften durch“, teilt die AM mit. Parteiausschlussverfahren würden als „taktisches Instrument zur Entfernung kritischer Mitglieder“ eingesetzt. Auffällig verstärkt hätten sich die „politischen Säuberungen“ nach dem Ende des folgenlosen Parteiausschlussverfahrens gegen Björn Höcke im Mai dieses Jahres."

Jetzt kommt noch ein Knüller. Man beachte bitte erstens, dass Matthias Wohlfarth bereits in der Wahlalternative 2013 aktiv war und zu den ursprünglichen Gründern der AfD gehört und zweitens, dass Höcke hier - ohne Begründung und Beweis! - einen parteiinternen Kritiker in ein kriminelles Licht setzt, in dem er bewusst den Begriff "erpressen" verwendet.

Zitat:
"Zudem teilte Höcke mit, dass der Landesverband eine Strafanzeige gegen Ex-AfD-Landeschef Matthias Wohlfarth prüfe. Der Politiker habe den Bundesvorstand erpressen wollen, um die Verlegung des Landesparteitags zu erzwingen."

Ja, warum wohl wollte Matthias Wohlfarth den Termin verschieben und Höcke nicht? Weil Höcke diesen totalitären Exzess natürlich genau einen Tag vor der Bayernwahl abziehen wollte. Vollkommen vorhersehbar übrigens. Und ganz bewusst natürlich, denn Höcke ist dazu da, die AfD zu regulieren. Man muss einfach nur mal nachvollziehen, wann der Mann was vor welchen Wahlen gesagt hat und die Partei in Selbstzerfleischungprozesse gezwungen und den Medien die Stichworte zur größtmöglichen Stigmatisierung der Partei geliefert hat.

Übrigens wurde Landolf Ladig mit 84,4 Prozent der Stimmen - nein, nein, nicht mit 88% - zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2019 akklamiert. Es gab gar keinen Gegenkandidaten. Hat der Staatsdiener Höcke, der als Beamter 2010 auf einer NPD Demo in der ersten Reihe für jede TV Kamera sichtbar "Wir wollen marschieren!" brüllte, eigentlich jemals eine eidesstattliche Versicherung abgegeben, dass er NICHT Landolf Ladig ist?

Frankfurter Buchmesse: Ausgetrickst!

Samstag, 13.10.2018 - 20:00 Uhr - Max Erdinger:

journalistenwatch.com (Teaser): "Es ist ein herrlich geistreiches Bubenstück: Anstatt sich mit seinem Antaios-Verlag von der Messeleitung der Frankfurter Buchmesse an den Katzentisch verbannen zu lassen, dreht Götz Kubitschek den Spieß um – und wirft die Messeleitung der allgemeinen Belustigung zum Fraß vor." - "Frankfurter Buchmesse: Ausgetrickst! – Kubitschek „locisiert“ Antaios-Verlag"

Agent des "deep state"

Samstag, 13.10.2018 - 16:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Der Typ könnte glatt der nächste Kanzler werden Bildquelle: Screenshot

So viel zu U-Booten, V-Leuten und Agenten des weltweiten UN "deep state", die alle Bewegungen und jeden, der systemkritisch und authentisch auftritt, infiltrieren und zersetzen. Dieser Anwalt war nun wirklich nah dran, am amerikanischen Präsidenten und muss sich perfekt verstellt haben.

Aber die treudoofen Deutschen glauben weiterhin, dass im sogenannten "Widerstand" alles mit "rechten" Dingen zugeht. Obwohl der skandalöse Umgang mit dem Direktor Knabe der Stasi-Gedenkstätte die unfassbare Stasi-Verpflechtung und Machtübernahme zeigt in der BeeÄrrDee.

Ich weiß, es ist sinnlos zu mahnen, da wacht keiner mehr auf. Im Gegenteil, wenn die Eigenverantwortung irgendwo am Horizont auftaucht, nimmt der Deutsche zack die Beine in die Hand und rast los, um sich in den miefigen Rockschößen der Staatsratsvorsitzenden Merkel zu verstecken.

Dieses Posting hier ist einfach nur egoistisch eine mentale Hygienemaßnahme einer immer wieder fassungslos von außen auf Schland schauenden Exil-Deutschen. Nicht weiter beachten und stören lassen.

"Was Diesel-Gegner und Diesel-Freunde wissen müssen!"

Samstag, 13.10.2018 - 13:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Das ist schon komisch mit den Herrenmenschen der links-grünen, sozialistischen Einheitsfront. Auf der einen Seite werden in Deutschland pro Jahr über 100.000 Babys abgetrieben, also menschliches Leben getötet. Das wird Achsel zuckend zur Kenntnis genommen. Auf der anderen Seite scheissen sich die Weltklimaretter wegen einer angeblichen Feinstaub-Belastung durch Diesel-Fahrzeuge ein, erlassen Fahrverbote, vernichten eiskalt Werte und die deutsche Autoindustrie gleich mit.

Natürlich kann man die mehr als 100.000 abgetriebenen Kinder in Deutschland nicht mit den weniger als 30.000 (!) Stickoxid-Toten in Europa vergleichen, da dieser Zahlenvergleich offensichtlich hinkt. "In Europa sind es 28.500 Todesfälle und davon 11.500 verursacht durch über­schrit­te­ne Grenzwerte aufgrund von Stickoxiden."
Quelle: "Abgasskandal: Stickoxide verursachen in Europa fast 30.000 vorzeitige Todesfälle"

Natürlich sollte man drüber hinweg sehen, dass die Richtwerte für draußen deutlich niedriger sind, als die im Büro.
Quelle: "Am Arbeitsplatz sind 950 Mikrogramm NOx, 8 h am Tag, 40 h die Woche zugelassen."

Und natürlich sollte man als Grünen-Wähler auch großzügig darüber hinweg sehen, dass all die aktionistischen Maßnahmen in keinster Weise dem Klimaschutz dienen, sondern im Gegenteil, die Umwelt massiv belasten:

"Die Umweltzonen leisten keinen nachweisbaren Beitrag zur Verminderung der Feinstaubwerte und ist für andere Schadstoffe nicht anwendbar. Maßnahmen zur Verflüssigung des Verkehrs bringen nachweislich mehr. Die Schadstoffgrenzwerte sollten überdacht und nicht zu blindem Aktionismus wie zum Beispiel Fahrverboten führen."

Fazit: Auch hier wird, wie bei der Massenmigration, ein gnadenloser Plan zur Vernichtung Deutschlands, zur Zerstörung der deutschen Automobilindustrie durchgezogen. Die Frage ist nur: Gehört das noch zum 2. Weltkrieg oder ist das schon der asymmetrisch geführte 3. Weltkrieg, der vermutlich mit der Wiedervereinigung begann?

facebook.com: "Was Diesel-Gegner und Diesel-Freunde wissen müssen!"

"Hausdurchsuchungen bei AfD-Jungpolitikern in Bayern"

Samstag, 13.10.2018 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Sie schrecken vor nichts mehr zurück: Zwei Tage vor der Wahl wird eine politische Aktion so kriminalisiert, dass sie zu Hausdurchsuchungen mit Beschlagnahmung von Telefonen, Festplatten und Computern führt. Die AfD Nachwuchspolitiker hatten Kerzen, künstliches Blut und die Namen der Opfer von Migranten vor der CSU Zentrale in München aufgebaut.

Und da eine solche Konfrontation erstens peinlich und zweitens die Mär vom sichersten Deutschland seit der Wiedervereinigung stört, wurde nun im Wahlkampf hart durchgegriffen - klar, die JAler sind ja auch alle harmlose, weiße Deutsche, bei denen man sich sowas noch traut. Um den schwarzen Messermann und den Ficki-Ficki-Moslem machen die politisch besetzten Staatsanwaltschaften lieber einen Bogen, sonst holt der Mustafa noch seinen Clan, der dann vor der Haustüre steht.

Deutschland befindet sich längst in den Fängen der Stasi-Parteiendiktatur. Und bist du nicht willig oder hältst die Fresse, so jage ich dir die Antifa mit Bitumenflaschen und Äxten ins Haus oder die Staatsanwaltschaft auf den Hals.

welt.de (Teaser): "Nach einer umstrittenen Aktion vor der CSU-Zentrale sind die Wohnungen von Mitgliedern der AfD-Jugendorganisation durchsucht worden. Der Vorwurf ist Sachbeschädigung. Der Chef der Jungen Alternative spricht von einem „Skandal“." - "Hausdurchsuchungen bei AfD-Jungpolitikern in Bayern"

So werden die Bayern am Sonntag wählen -
Was, wenn die FDP an der 5% Hürde scheitern sollte?

Samstag, 13.10.2018 - 11:00 Uhr - Jürgen Fritz:

Wichtige Frage, die gerade in einer Gruppe gestellt wurde: Was, wenn die FDP an der Fünfprozenthürde scheitert? Antwort: Ich halte das für nicht sehr wahrscheinlich, aber wenn es passieren sollte, dann wäre eine mögliche Regenbogenkoalition (Grün-Rot-Orange-Gelb) geplatzt. Zwar wären dann nur noch ca. 43 Prozent der Stimmen notwendig für eine Mehrheit der Sitze im Landtag, aber Grüne + SPD + Freie Wähler, so die bereit wären, mit Grün-Rot zusammenzugehen, kämen dann nur auf ca. 39 Prozent. Selbst wenn es 40 oder 41 werden sollten, würde das nicht reichen. Somit bliebe nur noch die Möglichkeit einer CSU-geführten Regierung. Und auf 43 Prozent könnten CSU und Freie Wähler auch alleine, ohne dritten Partner kommen. Eine schwache FDP hätte also durchaus einige Vorteile. - "So werden die Bayern am Sonntag wählen"

Elmis moinbrifn

Samstag, 13.10.2018 - 10:00 Uhr - Elmar Hörig:

#BAYERN:
Viele Wähler in Bayern suchen ihr Heil, indem sie am kommenden Sonntag die Grünen wählen! Das ist nicht nur doof, das könnte voll ins Auge gehen.

#DOPPELHERZ:
Herbert Grönemeyer singt jetzt türkisch. Wieder ein kleiner Schritt Richtung Kniefall vor dem Islam und unseren zukünftigen Herren. Man darf gespannt sein, wann Gröni Scharia-Suren aus dem Koran vorträgt. Ein Mann, der sich mit Schwimmweste ablichten lässt, obwohl nirgendwo auch nur ansatzweise Wasser zu sehen ist, hat die Kontrolle über sein Leben verloren!

#KLOPPE:
Ein Häftling in Bützow in Meck-Pomm hat 2 Gefängniswärter krankenhausreif geprügelt! In einem US- Knast würde er das nicht nochmal probieren. Bei unserer Streicheljustiz geht das ohne weiteres. 2020 soll der tätowierte Popeye freikommen. Bis dahin hat er wohl die gesamte Belegschaft verwamst!

#WAHL:
Am Sonntag sind Kommunalwahlen in Belgien. Die Islam Partei will aus Belgien einen islamischen Staat machen! Politologe glaubt, dass das chancenlos sei! Wir kucken dann mal in 5 Jahren!

#THE END:
Der UN-Migrationspakt, der uns Deutschen das Genick endgültig brechen wird, soll im Dezember unterzeichnet werden! Anfrage im Bundestag zum globalen Schlaraffenpakt für Indolente: "Verlieren wir Deutsche sämtliche Rechte? Werden wir zur Minderheit?" Antwort: "Es kommen bei weitem nicht so viele, wie Deutschland bereits Einwohner hat!" Puuhh, endlich kann man aufatmen!

#PRESSE:
Braut sich da was zusammen oder habe ich Halluzinationen? In der Wirtschaftswoche wird Folgendes geschrieben: "Merkel zerstöre dieses Land und Andrea Nahles sei erschreckend dämlich!" Das war sicher ein Druckfehler, oder kippt der Dampfer langsam? Der Bericht endet mit dem Satz: “Schließt den Laden jetzt! Neuwahlen sofort!“ Je suis d'accord.

#DARMSTADT:
Ausgerechnet in dieser Stadt gelang zwei Abschiebe-Häftlingen die Flucht beim Toilettengang durch einen Versorgungsschacht! Das Leben schreibt eben die schönsten Scheiß-Geschichten. In diesem Sinne, viel Spaß beim nächsten Abseilen!

Feddich
ELMI (Schokokokain-Dealer)

P.S. Nicht vergessen, ein Kebekus ist die kleinste deutsche Lacheinheit!

"Übergebt Bayern an Katharina Schulze!"

Freitag, 12.10.2018 - 20:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Der wunderbar analytische Roger Letsch hat sich die Spitzenkandidatin der Grünen in Bayern vorgenommen. Toller Artikel, ja. Nur in einem stimme ich mit Roger nicht überein. Er schreibt: "In mir ringen der Realist und der Fatalist. Der Fatalist ist längst von der Klippe gesprungen und ruft „nun gebt der Katharina Schulze doch einfach das Land, umso schneller ist es vorbei“. Ich könnte fies sein und sagen: Der Fatalist ist der ewige Gläubige, also der, der immer noch an einen politischen Kurswechsel per Wahlen glaubt.

Das innere Ringen kenne ich, nur ringen in mir der Realist und der Rationalist. Der Fatalist ist grade Zigaretten holen. Und der Optimist macht eine Rucksacktour in Asien. Mein Realist sagt, die Leute sind so staats- und parteihörig, feige und irrational, die wollen sowieso nur die für sie am angenehmsten vermarktete Illusion wählen. Mein Rationalist sagt: Nur brutaler Schmerz kann heilen. Es muss richtig quietschen und so weh tun, dass sie nicht mehr leugnen und verdrängen können und vom hohen Ross der Rechthaberei herabsteigen müssen. Und da wir keine Zeit haben, muss der Aufschlag - blutspritzend, hungernd, frierend und ohne iPhone - so schnell wie möglich erfolgen. Deshalb MÜSSTE man Grüne wählen, das Dummbrot zur Innenministerin machen und dann Bayern mit Vollkaracho an die Wand fahren! Angesichts der desolaten Lage in der gesamten BeeÄrrDee hält diese Regierung sowieso keine fünf Jahre und irgend etwas anderes zu wählen, Freie Wähler, die AfD, FDP oder doch wieder die CSU, bedeutet nur Leidensverlängerung. Aber natürlich wird's genauso in Schisserland kommen. Denn Schisserland ist bald abgebrannt. Der Fatalist ist zurück vom Zigarettenholen.

unbesorgt.de (Teaser): "Ob wir am Sonntag erleben dürfen, wie das Bundesland südlich des Weißwurstäquators nach jahrzehntelanger Einparteienherrschaft Anschluss an die Moderne findet? Wird Bayern endlich das kunterbunte Berlin einholen können oder weiterhin in feudal-rückständigen Partei-Strukturen mit Ewigkeitsanspruch verharren wie…wie…Bremen, nur anders? In mir ringen der Realist und der Fatalist. Der Fatalist ist längst von der Klippe gesprungen und ruft „nun gebt der Katharina Schulze doch einfach das Land, umso schneller ist es vorbei“, doch der Realist packt den Lebensmüden beherzt am Knöchel und stöhnt „Aber es lief doch bisher so gut in Bavaria! Besser als sonst irgendwo!“" - "Übergebt Bayern an Katharina Schulze!"

"Der heftigste Fail der Gender-„Wissenschaften“ aller Zeiten!"

Freitag, 12.10.2018 - 18:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Ich kann nicht mehr. 😂😂😂

Charles Krügers berichtet in seinem neuesten Video über amerikanische Wissenschaftler, die vollkommen absurde Fake-Artikel über Gender- und Klimawahn (teilweise sogar kombiniert) verfassten und diese bei bekannten feministischen Magazinen einreichten. Natürlich wurde abgedruckt, doch nicht nur das: Je abstruser die These des Artikels, desto höher das Lob und die Auszeichnungen.

youtube.com: "Der heftigste Fail der Gender-„Wissenschaften“ aller Zeiten! - Video"

Der Typ könnte glatt der nächste Kanzler werden

Freitag, 12.10.2018 - 16:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Der Typ könnte glatt der nächste Kanzler werden Bildquelle: Screenshot

Na, komm, dat Fotto is schon bisschen fies!
Der Typ könnte glatt der nächste Kanzler werden. Was Fettberg sein Körper, ist dem Intelligenzbolzen sein Gesicht.

Berufs-Zersetzer?

Freitag, 12.10.2018 - 15:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Noch mal kurz für die linken Denunzianten, Ex-Stasi-Kader und die eifrigen Strafanzeigenersteller, die bei VK natürlich auch fleißig mitlesen:
Ihr könnt meine Texte durchforsten und meine Freundschaftsliste auf "Nazis" untersuchen und screenshotten, bis Ihr schwarz werdet. Ihr dürft Euch auch auf Eure V-Mann-Profile einen runterholen - ditt is mir allet rille!

Vor Euch Faschisten, die Ihr immer einen ganzen Apparat im Rücken braucht, weil Ihr einzeln nur feiges Geschmeiss seid, werde ich nicht einen Millimeter zurückweichen. Im Gegenteil, es stachelt mich sogar an, mich über Euch lustig zu machen und Eure Lächerlichkeit herauszuarbeiten. Was ihr könnt, kann ich auch!

Ich nehme fast alle Freundschaftsanfragen an. Es sei denn, das Hakenkreuz oder Adolf Hitler starren mir schon im Profilbild entgegen. Ansonsten überprüfe ich Profile nicht, das ist mir zu dämlich. Wenn mir jemand auf der Straße begegnet und in ein Gespräch verwickelt, guck' ich ihm auch nicht ins Gehirn und mach' 'ne Gesinnungskontrolle. Nur wenn mir jemand in den Kommentaren blöde kommt, knall ich ihn raus.

Wenn jemand allerdings dauerhaft mit einem Fakeprofil denunziert, Menschen verleumdet und die linken Straßenschläger mit immer neuen Sensatiönchen bei Laune und auf einem bestimmten Aggressionslevel hält... dann schau ich schon mal genauer hin. Einen interessanten Lebenslauf hat z.B. dieser Geselle hier (Foto´s unten). Oder sollte man Stasi-Kader sagen? Vielleicht "Berufs-Zersetzer"? Wie bezeichnet er sich denn selber, der "Frank Stollberg"? Um Antwort wird gebeten.

Berufs-Zersetzer? Bildquellen: "Frank Stollberg"? eigene Social Media Kanäle

Lesbos: Linke Koexistenz- und Flüchtlingshilfegruppen liessen Kreuz abbauen

Freitag, 12.10.2018 - 13:45 Uhr - Tatjana Festerling:

voiceofeurope.com: "Large cross monument on Greek island levelled to the ground because it could be ‘offensive to Muslim migrants’ "

Kommentar von Eva-Maria Michels:
"Linke Koexistenz- und Flüchtlingshilfegruppen liessen auf Lesbos ein großes, weithin sichtbares Kreuz, ihrem Gefühl nach ein Symbol der christlichen Kreuzzugsmentalitat, abbauen, damit sich illegal einreisende Muslime nicht in ihren religiösen Gefühlen verletzt fühlen. Diese Aktion zeigt einmal mehr, dass es den Linken nicht um Hilfe für Menschen in Not geht, sondern einzig darum, die christliche Zivilisation mit Hilfe der muslimischen auszulöschen. Deshalb ist es auch nur bedingt richtig, vom europäischen Selbstmord zu sprechen, denn selbstmorderisch ist lediglich die Ignoranz und das Wegschauen vieler Europäer. Eigentlich handelt es sich um einen von der europäischen Linken geplanten und durchgeführten Mordanschlag auf Europas Zivilisation."

Kommentar von Tatjana Festerling:
Es ist ein Mordanschlag der globalistischen (!) Linken auf die westliche, freiheitlich geprägte Zivilisation. Der Islam mit seiner totalitären, empathielosen Eroberungsimplikation wird dabei als Werkzeug, ja, man kann sagen als Massenvernichtungswaffe eingesetzt.

Gern würde ich die Vorstellungen wissen, wie es die Champagner saufenden Salon-Linken in einer weitgehend islamisierten Welt anstellen wollen, sich dem Unterwerfungszwang des Islam zu entziehen."

Elmis moinbrifn

Freitag, 12.10.2018 - 10:15 Uhr - Elmar Hörig:

#BERLIN:
Rot-Rot-Grün will einen wunderschönen alten Park abholzen lassen! 200 Jahre alte Bäume fallen einem Flüchtlingsheim zum Opfer. Wem auch sonst? Wo sind die Aktivisten, wenn man sie einmal wirklich bräuchte, wo sind sie geblieben?? Hängen die immer noch in den Bäumen im Hambacher Forst? Bitte hängen lassen!!!

#ZWICKAU (Saale):
Libyscher Intensivtäter richtet hohen Schaden an! Droht mit Messer, wirft Glasflasche nach kleinem Kind, bespuckt eine Polizistin ruft "Scheiß Deutsche". Der Richter fragt: " Wenn sie Deutschland so scheiße finden, wieso sind sie dann hier?" Staatsanwaltschaft fordert 15 Monate auf Bewährung. Richter entscheidet auf zweieinhalb Jahre ohne Bewährung! Es gibt sie noch, die kleinen Lichtblicke. Wetten, dass dieser Schmutzbedürftige dagegen klagt und gewinnt?

#ELLER:
Junge Mutter mit drei Kindern wird an Bushaltestelle von 3 Schwachmaten angegangen. Sie drohen ihrem Kleinkind Gewalt anzutun! Verängstigt gibt sie ihre letzten 20 €! Täterbeschreibung: ca 1,70 groß, dunkle Haare. Das ist ein bisschen dürftig, finde ich! Dunkle Haare...ist es dunkel-libanesisch, dunkel-schwarz-afghanisch, mocca-dunkel-arabisch oder einfach nur Nafri-Dunkelton-Tunis blond onduliert??? Fragen über Fragen, die Antwort kennt nur der Wind oder die Polizei! Und die darf nicht!!!!! @mundtot.de

#NO BRAIN:
Tobias Himpenmacher, linker Politiker, fordert: "Zentralisierte Unterbringung für Neonazis!" Sogenannte "ZU's". O.K, dann sollte er aus historischen Gründen das erste in Dachau einrichten! Manche Typen sehen wirklich so aus, wie sie heißen!

#ASYLSCHLEPPER:
Münchens Kardinal Reinhard Marx spendet 50.000 € an die Besatzung der "Lifeline", die Schleppfischer aus Bethlehem! Begründung: "Jesus würde auch helfen!" Nein, Hochwürgen, Jesus würde nicht helfen, Jesus würde sagen: "Jungs, macht es wie ich, lauft einfach übers Wasser! Ich kümmer mich inzwischen um die Rückabwicklung Eurer Schleppergebühren!"

Feddich
ELMI (Dem bald das Krägele platzt)

Deutschland im Herbst: Verdrängung als Kunstform und Prinzip

Freitag, 12.10.2018 - 08:30 Uhr - Thilo Sarrazin:

achgut.com (Teaser): "Durch seine Niederlage gegen Angela Merkel in Sachen Grenzsicherung wurde Horst Seehofer unrettbar beschädigt. Wolfgang Schäuble gab inzwischen zu erkennen, dass er eine fortgesetzte illegale Masseneinwanderung für unvermeidlich hält. Einen kurzen Augenblick wurde der Mief der Verdrängung gelüftet. Tatsächlich hat Schäuble damit wohl Wahlhilfe für die AfD geleistet." - "Deutschland im Herbst: Verdrängung als Kunstform und Prinzip"

Die ewige Kanzlerin und die böse AfD

Donnerstag, 11.10.2018 - 20:00 Uhr - Jürgen Fritz:

Wie hat Merkel es geschafft, vom eigenen Staatsvolk im Grunde nicht mehr abgewählt werden zu können, mithin das Grundprinzip der Demokratie auszuhebeln? Und warum kann die AfD den machtversessenen Altparteien so gefährlich werden? - "Die ewige Kanzlerin und die böse AfD"

Was wird eigentlich aus Schengen, wenn ...

Donnerstag, 11.10.2018 - 16:30 Uhr - Tatjana Festerling:

... Österreich, Dänemark, Tschechien, Ungarn und Polen den UN-Migrationspakt verweigern?

"Ist das also Merkels Motto: „Nach mir die Scharia?“"

Donnerstag, 11.10.2018 - 14:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Hervorragend! Die Rede bzw. Antragsbegründung von Gottfried Curio zum Antrag der AfD „Unvereinbarkeit von Islam, Scharia und Rechtsstaat – Der Radikalisierung den Boden entziehen, keine Verbreitung gesetzwidriger Lehren“ im Bundestag.

Es ist sowieso der größte Witz, dass der Islam in der deutschen Rechtsprechung noch immer als "Religion" betrachtet wird und nicht als totalitäres, faschistoides Gesellschaftssystem. Der spirituelle Aspekt des Islam macht nur ein kleinen Anteil am Gesamtgesellschafts- und patriarchalischen Machtsystem Islam aus und dient ihm - gemäß der Taqiyya - zur Verschleiherung und Täuschung der westlichen, aufgeklärten Gesellschaften zur Eroberung.

Es ist ein Witz, dass es bis heute nicht gelungen ist, das Recht - das ja nun nicht einfach so vom Himmel fällt, sondern den Menschen dienen soll, zu ändern.

Der beste Witz ist jedoch, zu schauen, vom wem der Islam in Deutschland da so glühend mit "Religionsfreiheit" verteidigt wird. Es sind die gleichen Wesen, die über ihre Jugendorganisationen - z.B. Linksjugend [`solid] oder die Grüne Jugend - z.B. in verworrener Tiefe gegen die Diskriminierung der Vulva und Penisfixierung "kämpft". Selbstverständlich verfügt in deren Verständnis jedes Wesen, jede Person über eine Vulva, das/die sich nach Vulva fühlt - alles andere ist rassistische Kackscheisse weißer Cis-Männer, die übrigens angeblich generell allen Personen mit einer Vagina verbieten, über ihr Geschlechtsteil zu reden, selbst wenn es nur um Hygiene oder die Periode geht. Wie passt das zur Verteidigung des Islam zusammen? Gar nicht. Kognitive Dissonanz löst das aber nur bei uns aus.

Auch dieser hervorragend begründete Antrag von Dr. Curio wird auf die Ohren von narzisstisch schwer gestörten Psychopathen treffen, die nicht mal ansatzweise in der Lage sind, Fehler zuzugegeben. Von daher wird sich mit parlamentarischen, mit "demokratischen" Mitteln in Deutschland auch nichts ändern.

Beim Zuhören dieser intellektuell und rhetorisch brillianten Rede Curios kam mir aber auch noch mal die Galle hoch: Verdammt nochmal, warum ist die Partei bloß von dem tumben, dämlichen Dummvolk an der Basis und national-sozialistischen Zersetzern wie Höcke, Ex-Grünen wie Urban und Ex-SPDlern wie Gottschalk übernommen worden? Die Aufzählung ist unvollständig. Die Lautstärke grade der schlicht gestrickten Mitglieder übertönt bei Weitem die Brillianz, die sich (noch) bei Einzelnen der AfD zeigt.

Ohne das völkisch-romantische Zersetzen, die ständigen Rückblicke in die Vergangenheit, diese völlig sinnlose Verbrüderung mit dem Serienkriminellen in Dresden, ohne die dadurch ausgelöste ständige Selbstzerfleischung, dafür mit konservativ-freiheitlichen Konzepten statt diesem verquasten sozial-patriotischen Geifer nach Gerechtigkeit, Umverteilung und noch mehr Staat, hätte die AfD die Chance gehabt, die neue, konservative Volkspartei zu werden. So wird sie weiter zwischen 10 und 15 Prozent herumdümplen - woher sollte denn auch weiteres Wählerpotential kommen, wenn man auf die demografische Entwicklung schaut?

youtube.com: "AfD Anti-Islam-Antrag: „Radikalisierung den Boden entziehen, keine Verbreitung gesetzwidriger Lehren“"

"Schüsse in Wandsbek"

Donnerstag, 11.10.2018 - 13:00 Uhr - Tatjana Festerling:

In dieser Traumstadt Hamburg ist ja was los! Welche Nationalität oder anders: Welche "Glaubensrichtung" hat der über den Haufen Geschossene? Ist er Buddhist?

mopo.de (Teaser): "An der belebten Einkaufsmeile Wandsbek-Quarree sind am Mittwochnachmittag Schüsse gefallen. Ein Mann wurde von einer Kugel getroffen und kam mit dem Notarzt in eine Klinik. Ein Großaufgebot der Polizei fahndete nach drei Verdächtigen – auch im U-Bahn-Tunnel. Der Verkehr an der Haltestelle Wandsbek-Markt (U1) war für rund vier Stunden unterbrochen." - "Nach Schüssen in Wandsbek - Polizei durchsucht U-Bahn-Tunnel – Angeschossener operiert"

"„Monströse Informationen“ über Bulgarien"

Donnerstag, 11.10.2018 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Natürlich scheut sich die linke Medienmischpoke in Deutschland das klar beim Namen zu nennen, was in Bulgarien oder Rumänien jedem Kind über die Lippen geht: Der Killer ist ein Gypsy.

Der Mörder der bulgarischen Moderatorin

Der Vergewaltiger und Mörder der bulgarischen Moderatorin ist ein strunzdummer, versoffener Zigan, ein Zigeuner. Nix Politisches, auch wenn irgendwelche Soros-NGOs ganz schnell versucht haben, das dem EU sperrigen Bulgarien zu unterstellen.

sueddeutsche.de (Auszug): "Eine Journalistin, die zuvor einen Studiogast zum Thema Korruption interviewte, wird beim Joggen brutal getötet. Doch nach der Festnahme eines Verdächtigen sind die Behörden überzeugt: Viktoria Marinowas Tod hatte nichts mit ihrer Arbeit zu tun." - "„Monströse Informationen“ über Bulgarien"

Nächster Akt im Stasi-Krimi um die Stasi-Gedenkstätte

Mittwoch, 10.10.2018 - 17:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Offener Brief (im Wortlaut) von Heidi Bohley, Freya Klier, Prof. Dr. Barbara Zehnpfennig
Mitglieder des Beirats der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen:

"An den
Stiftungsrat der Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen
c/o Brunnenstraße 188-190, 10119 Berlin
9.Oktober 2018

AMTSNIEDERLEGUNG

Anlässlich der ungerechtfertigt abgesagten 4. Sitzung des 6. Beirates der Stiftung Gedenkstätten Berlin-Hohenschönhausen am 11. Oktober 2018 legen wir unter Protest unser Amt nieder.

Begründung:

1. Amtsanmaßung des Beiratsvorsitzenden Dieter Dombrowski
2. Vorenthalten von Informationen
3. Undurchschaubare Strukturen
4. Verlorenes Vertrauen

Die Umstände der Entlassung des Direktors der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen am 25.September 2018 werden als bekannt vorausgesetzt.

1. Amtsanmaßung des Beiratsvorsitzenden Dieter Dombrowski
Fristgemäß und in Übereinstimmung mit der Geschäftsordnung § 6 des Beirats hatten die Unterzeichnerinnen für die turnusmäßige Beiratssitzung am 11.10.18 eine Aussprache mit dem z.Zt. freigestellten Stiftungsdirektor Hubertus Knabe als eigenen Tagesordnungspunkt angemeldet. Die Aussprache wurde vom Beiratsvorsitzenden Dieter Dombrowski verhindert, indem er die Sitzung, zu der er bereits geladen hatte, eigenmächtig absagte, wozu ihn die Geschäftsordnung nicht ermächtigt. Stattdessen wurden die Beiratsmitglieder für den 19.10.2018 in das Haus des Kultursenators Lederer bestellt, allerdings ohne den von uns angemeldeten Tagesordnungspunkt aufzunehmen, nämlich den Betroffenen, Hubertus Knabe, einzuladen und ihm Gelegenheit zu geben, seine Perspektive vorzutragen. Eine kontroverse Diskussion, die die Kenntnis der Standpunkte beider Seiten erforderte, ist also nicht nur nicht erwünscht, sondern sie wird auch aktiv unterbunden.

2. Vorenthalten von Informationen
In der Fragestunde des Abgeordnetenhauses Berlin am 27.9.2018 erklärte Herr Lederer, er habe als Stiftungsratsvorsitzender die übrigen vier Ratsmitglieder, also auch unsere beiden Vertreter in diesem Gremium, über einen längeren Zeitraum fortlaufend über den Stand der Ermittlungen zu den vermuteten Missständen in der Gedenkstätte informiert. Wir Beiratsmitglieder hingegen wurden von unseren Vertretern im Stiftungsrat zu keiner Zeit informiert. Stattdessen wurden wir ganz plötzlich mit der bereits vollzogenen Entlassung des Direktors konfrontiert. Dadurch wurde verhindert, sich vor dieser Entscheidung des Stiftungsrats im Beirat über anstehende Probleme in der Gedenkstätte und alternative Lösungswege auszutauschen.

3. Undurchschaubare Strukturen
Der Stiftungsratsvorsitzende belehrt uns in seiner Antwort auf unseren Offenen Brief vom 5.10.2018: „Der Beirat hat nach § 7 Abs.1 des Stiftungsgesetzes … den Stiftungsrat und den Vorstand in allen inhaltlichen und gestalterischen Fragen zu beraten.“ Personalangelegenheiten sind also nicht zur Beratung vorgesehen. Dann aber ist die Frage, wieso die Beiratsvertreter im Stiftungsrat über Personalfragen abstimmen können, wenn eine Befassung damit für den Beirat gar nicht vorgesehen ist. Vertreten sie in diesem Fall nur sich selbst und haben keine Rechenschaftspflicht gegenüber dem entsendenden Beirat? Das bedeutete, dass sie über Herrschaftswissen gegenüber den ihnen eigentlich gleichgestellten Beiratsmitgliedern verfügen und als Beiratsmitglieder eine Kompetenz wahrnehmen, die dem Beirat selbst gar nicht zukommt.

4. Verlorenes Vertrauen
Wir haben das Vertrauen in den Beiratsvorsitzenden Dieter Dombrowski verloren, weil uns nicht klar ist, wessen Interessen er eigentlich vertritt: Er hat zugestimmt, den Direktor Hubertus Knabe, der nachweislich immer für die Interessen der DDR-Opfer eingetreten ist, umstandslos zu entlassen, entzieht sich aber danach einer dringend geforderten Aussprache mit ihm. Die Tatsache, dass er als CDU-Politiker sich zuerst öffentlich für eine Zusammenarbeit mit der Partei DIE LINKE ausspricht und anschließend gemeinsam mit einem LINKEN-Politiker an der Entlassung des schärfsten Kritikers eines solchen Zusammengehens mitwirkt, erhöht in unseren Augen seine Glaubwürdigkeit nicht.

Aus den genannten Gründen beenden wir unsere Mitarbeit im Beirat.
Heidi Bohley – Zeit-Geschichte(n) e.V. Halle an der Saale
Freya Klier – Schriftstellerin und Dokumentarfilmerin
Prof. Dr. Barbara Zehnpfennig – Politikwissenschaftlerin, Passau

Kontakt c/o heidibohley(@)hotmail.com"

"Hamburger Schura-Chef:
„Sechs große, neue Moscheen für Hamburg wären schön“"

Mittwoch, 10.10.2018 - 10:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Ja, man, warum denn nicht? Knallt Hamburg zu mit Moslems und offeriert ihnen Gebetshäuser. Macht doch die Rote Flora zur Moschee, die Fabrik in Altona auch, in Blankenese findet sich bestimmt ein hübsches Plätzchen mit Elbblick, irgendwo an der Eppendorfer Landstraße könnte man was hochziehen oder das Winterhuder Fährhaus umfunktionieren und in Poppenbüttel sowieso, direkt am Alstertal-Einkaufszentrum.

Bin gespannt, wie lange die Restaurant-Kette "Schweinske" in Hamburg durchhält.

Das Mopo-Interview mit den zwei Schissern des Linksradikalen-Blättchens ist ein so unerträgliches Taqiyya-Stück, dass einem die Haare zu Berge stehen. Und natürlich kann der Mann unwidersprochen sein absolutes Killerargument" bringen, in dem er den Islam ausschließlich auf den spirituellen, den religiösen Aspekt reduziert. Das ist unfassbar, dass diese Arschlöcher eines Dummbratzenblattes für noch dümmere Linksextremisten da nicht einmal hinterfragen! Der Islam ist ein totalitäres, faschistisches Gesamtsystem, das alle Lebensbereiche, auch die intimsten Privatsachen umfasst. Es dient der totalen Kontrolle, der Macht und drr Verrohung der Menschen.

mopo.de (Auszug): "Er hat gerade in Horn eine ehemalige Kirche in eine Moschee verwandelt: Daniel Abdin ist Vorsitzender der Schura, des Rates der islamischen Gemeinden in Hamburg. Im Interview erklärt er, warum Hamburg mehr große Moscheen braucht, weshalb die Islamisierung des Abendlandes ein Hirngespinst ist und warum Kriminelle auch nach Syrien abgeschoben werden sollten. Abdin: „Man kann einem Menschen ja nicht aufgrund seines Glaubens verbieten sich einzumischen und sowohl politisch als auch gesellschaftlich teilzuhaben.“" - "Hamburger Schura-Chef „Sechs große, neue Moscheen für Hamburg wären schön“"

Der diskrete Charme des Rufmords

Dienstag, 09.10.2018 - 23:00 Uhr - Alexander Wendt:

Im Feldzug gegen den geschassten Leiter der Stasi-Gedenkstätte Hubertus Knabe findet eine bemerkenswerte politisch-mediale Allianz zusammen. In der Affäre geht es längst nicht mehr nur um einen lästigen Historiker.

Der Historiker Knabe gehört mit seinen Veröffentlichungen schon lange zu denen, die sich die tiefe Feindschaft eines bestimmten Milieus redlich verdient haben. Mit seinem Buch „Der diskrete Charme der DDR. Stasi und Westmedien“ demontierte er die Legende, die Staatssicherheit sei eigentlich nur jenseits der Mauer gesellschaftslenkend tätig gewesen. In seinem Buch, erschienen 2001, dokumentierte er penibel anhand von Stasiakten und entsprechenden Publikationen, wie bereitwillig sich viele Medien im Westen von der Staatssicherheit mit Material und Gerüchten versorgen ließen. Knabe wies außerdem immer wieder darauf hin, dass trotz vierfacher Umbenennung immer noch eine rechtliche Kontinuität zwischen SED und Linkspartei herrscht. Bis heute blieb es sein Thema, wie die Reste des DDR-Apparats sich nach 1990 häuteten, umformten und weiterwirkten. Den möglicherweise heftigsten Zorn zog er sich zu, als er 2016 – als erster Historiker überhaupt – die MfS-Akte der heutigen Chefin der Amadeu-Antonio-Stiftung Anetta Kahane analysierte, die dem DDR-Geheimdienst bis 1982 als Inofizielle Mitarbeiterin „Victoria“ diente. Dazu gleich mehr. "Der diskrete Charme des Rufmords"

"Bund will mehr Geld für Flüchtlinge ausgeben"

Dienstag, 09.10.2018 - 20:15 Uhr - Tatjana Festerling:

#Netzfund bei Fritz Maier auf Facebook.

Die Bundesregierung möchte morgen (10.10.2018) 15 Milliarden Euro mehr für Flüchtlinge gesetzlich verabschieden.

Genauer hingeschaut finden sich weitere 1,8 Milliarden Euro für die Verlängerung der Wohn- und Heizkostenentlastung für anerkannte Asyl- und Schutzberechtigte.

Weitere 500 Millionen für sozialen Wohnungsbau und ab 2020 2,2 Milliarden zusätzlich aus dem Umsatzsteueraufkommen. Das sind 19,5 Milliarden statt 15 Milliarden mehr.

Bis 2022 sind insgesamt 78 Milliarden Euro für „flüchtlingsbezogene Ausgaben des Bundes“ veranschlagt - Länder und Gemeinden noch gar nicht mitgerechnet. Die größten Posten der insgesamt 78 Milliarden lauten:

▶ 31 Milliarden Euro, um Fluchtursachen in den Herkunftsländern zu bekämpfen
▶ 21 Milliarden Euro für Sozialtransfers wie Hartz IV
▶ 13 Milliarden für Sprachkurse.

Zusätzlich möchte die Bundesregierung auf ihr Kontrollrecht verzichten, also nicht (genau) kontrollieren wofür das Geld tatsächlich ausgegeben wird. Da reiben sich „Flüchtlingsunternehmer“ mit leuchtenden Augen die Hände, denn deutsches Steuergeld wartet darauf eingesammelt zu werden und es wird nicht einmal mehr kontrolliert. Spontan erinnere ich mich an das ominöse "Flüchtlings-Hotel" von CDU-Politikerin Andrea Horitzky in Köln.

Um das in ein Verhältnis zu setzen: die Bundesregierung veranschlagt im Bundeshaushalt für „Gesundheit“ 15,21 Milliarden Euro.

Da soll man einen Deutschen nicht verstehen können, wenn er wütend wird, ihm sogar der Kamm schwillt? Also bitte!

Quellen:
"Bund will mehr Geld für Flüchtlinge ausgeben"
"Das ominöse "Flüchtlings-Hotel" von CDU-Politikerin Andrea Horitzky"
"Geplante Ausgaben im Bundeshaushalt nach Ressorts* im Jahr 2018"

"Offen wie ein Scheunentor"

Dienstag, 09.10.2018 - 18:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Dass Überwachungskameras wegen Hackbarkeit abgeschaltet werden, sollte noch flächendeckend auf Arabisch, Türkisch und Suaheli kommuniziert werden. Das wird sicher zu einem neuen Tief bei der Kriminalität führen.

heise.de (Auszug): "Alleine in Deutschland sind 1,3 Millionen Kameras verschiedenster Hersteller auf Grund von verbauter Technik der Firma Xiongmai einfach zu kapern." - "Offen wie ein Scheunentor: Millionen Überwachungskameras im Netz angreifbar"

#Abgasalarm:
"rbb exklusiv | Geheimplan der Umweltverwaltung"

Dienstag, 09.10.2018 - 15:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Berlin hat mehr als nur einen an der Marmel. Das, was die Rot-Rot-Grünen da verbrechen, ist Wertevernichtung, kalte Enteignung und übertrifft sogar den Schwachsinn, den Hamburg vorgelegt hat.

Merke: Erst wenn es allen scheisse geht, ist es richtig gerecht und kommunistisch.

Abgesehen davon: 2020 hat Berlin schon gute Chancen ein Scharia-Kalifat zu sein. Ich glaube dieser Allah schert sich einen Dreck um Abgasnormen und Dieselpartikel und die ganze hochgeblasene Rotze. Gleich mal im Koran nachlesen, was da zur grünen Umweltplakette drinsteht.

rbb24.de (Auszug): "Die Berliner Umweltverwaltung prüft, ab 2020 auch viele Euro-6-Dieselautos mit Fahrverboten zu belegen. Das geht aus internen Unterlagen hervor, die dem rbb exklusiv vorliegen." - "Geheimplan der Umweltverwaltung - Umweltsenatorin: Auch Euro-6-Dieselautos droht Fahrverbot"

"„Bedarf ist da“ - angeblich wegen Flüchtlingen:
VHS bietet Anti-Messerstecher-Kurs für Kinder"

Dienstag, 09.10.2018 - 13:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Na, habt Ihr denn auch alle schon Eure Kinder zum Messerstecher-Abwehrkursus angemeldet? Statt Grenzen dicht, abschieben und rückführen, statt konsequentem, sofortigem (!) Einbuchten bei Straftaten, statt knallhartem Durchgriff durch die Polizei, schieben Politiker die Verantwortung nun den Kleinsten dieser Gesellschaft zu: Den deutschen "Kartoffel"-Kindern, die sich, in vielen Schulen hoffnungslos in der Unterzahl, gegen Mobbing, Beschimpfung, Abziehen, Anrotzen, Schläge wehren und nun auch noch selber gegen Messer-Angriffe schützen sollen.

Eine Gesellschaft, in der sich so etwas wie selbstverständlich entwickelt, die ihre Kinder nicht mehr beschützt, ist schon hardcore Gaga. Um nicht zu sagen krank. Neurotisch. Psychopathisch.

Ich habe es eben jemandem per PN geschrieben: Im März 2015 bezeichnete ich Deutschland bei einer Pegida-Rede als riesige Freiluft-Psychiatrie. Ganz Politik-Deutschland, allen voran die Medien, regte sich darüber auf und versuchten das als meine "dümmsten Sprüche" lächerlich zu machen. Damals dachte ich jedoch nicht, dass sie durch ihre Taten so radikal beweisen, dass ich Recht habe.

welt.de (Teaser): "Tatjana Festerling will mit Unterstützung der Pegida in Dresden Oberbürgermeisterin werden. Versuch einer Annäherung." - "Lady Rechts"

merkur.de (Auszug): "An der VHS Südost gibt es einen Kurs, der Kinder ab elf Jahren auf Messer-Angriffe vorbereiten soll. Der Bedarf ist da, sagt der Coach, während die Polizei eher verwundert reagiert." - "„Bedarf ist da“ - angeblich wegen Flüchtlingen: VHS bietet Anti-Messerstecher-Kurs für Kinder"

Wollt Ihr den totalen Wahn

Dienstag, 09.10.2018 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Ganz verzweifelt suchte ich nach dem Satirehinweis, zumal der Typ mich aus seinen Basedowschen Augen schon so irre anglotzt. Aber der totale Wahn ist bei Linken Grundvoraussetzung, immer noch auf den Kommunismus zu setzen. Als typisch linker Toleranzler kann er gegensätzliche Positionen nicht aushalten und will Abweichler, die er übertragend und hysterisch verzerrt pauschal "Neonazis" nennt, in zentralen Gulags unterbringen. Die Bayern können nun nicht mehr sagen, sie hätten nüscht gewusst.

Der totale Wahn Bildquelle: facebook

Axel B.C.Krauss:
Autor der libertären Monatszeitung "eigentümlich frei"

Dienstag, 09.10.2018 - 09:00 Uhr - Tatjana Festerling:

#Netzfund bei Andre Schmidt auf FB. Er teilte diesen Beitrag vom Text-Berserker Axel B.C.Krauss, der ganz klar größere Beachtung und Verbreitung verdient. Axel Krauss schreibt sehr klug, mit tiefer Kenntnis der geopolitischen Zusammenhänge und so sprachakrobatisch, dass es für intelligente Menschen ein Genuss ist, ihn zu lesen. Der ein oder andere kennt ihn möglicherweise als Autor der libertären Monatszeitung "eigentümlich frei".

Axel B.C.Krauss:

"Warum ich diesen Kommentar schreibe? Keine Ahnung. Ich mach's halt, obwohl sinnlos. Vielleicht, weil ich ganz gerne schreibe, vielleicht aus Langeweile, vielleicht aus einer irrationalen Hoffnung heraus, damit doch irgendwas erreichen zu können. Nun gut. Scheiß drauf. Der einleitende Text bringt nämlich eines der größten Probleme der modernen Arbeitswelt auf den Punkt - ein Problem, das sich unsere Overlords regelmäßig zunutze machen. Ausgiebig. "Den Sommer über mag manch einer gedacht haben: Was schert mich der hohe Ölpreis, solange ich ohnehin kein Heizöl brauche? Jetzt ist die Situation eine andere." Tja. Wie gesagt, das ist eines der Hauptprobleme, eines, das den NWOliten das Durchregieren so einfach macht, um nicht zu sagen: kinderleicht. Piece of cake. 🥞 Was meine ich damit, liebe Kinder? 👩‍🏫️ Nun, die Zeitwahrnehmung der meisten Menschen ist, wie ich gerne sage, tagesrhythmisch strukturiert. Sie denken meistens nicht weiter als bis zum nächsten Tag, zur nächsten Woche, bestenfalls zum nächsten Urlaub auf Malle. Oder bis zur nächsten Fußball-EM. Oder zum nächsten volkspädagogisch wertvollen Propaganda-"Tatort". Immer Sonntags, juchu! Da hat man doch was, worauf man sich freuen kann. 😀 Die NWOliten ticken anders. Sie haben eine ganz andere Wahrnehmung von Zeit, von Geschichte. So und jetzt setzt euch bitte erstmal hin. Nicht, daß ihr wegen meiner total bescheuerten, kruden Theorien einen Hirnschlag erleidet. Der nu wieder, dieser unseriöse Verschwörungsidiot. Kann der nich' mal die Fresse halten!? 😡 Sie planen nämlich nicht in Zeitspannen von heute bis Malle, von heute bis "Tatort", von heute bis "Tor! Tor! Tor! Ey Manni, bringste mir noch'n Hefe aus'm Miele mit?" 😀 Sondern in Jahrzehnten. Manchmal sogar in - oh Wow, nee, das glaub' ich als geistige Eintagsfliege nich', es darf nichts geben, was jenseits meines Horizontes vom Radius eines Heliumatoms liegt! 😠 - in einem Zeitraum von mehr als einem Jahrhundert. 😱 Hat der gerade gesagt, mehr als einem Jahrhundert? LOL. Dabei weiß doch jeder, der dem Claus und der Marietta aufmerksam zuhört, daß nur verschwörungsextremistische Nazi-Hasstheoretiker so'n Quatsch behaupten! ☝ Die Planungen für den Eurubel und die EU begannen - was zwar auch nich' ganz korrekt is', aber ich lass es erstmal so stehen, sonst müßte ich schon wieder Romane schreiben - Mitte der 50er-Jahre des letzten Jahrhunderts auf einer Bilderberg-Konferenz. Dort traf sich das Gottesbanker-Scheißgesindel 💩 mit anderen Geheimscheissern aus den Geheimdiensten, Leuten aus dem Militär ( = beliebig schlachtbare Nutztierchen), dem Politrickbetrug ( = willige Plutokratenbitches) und den Massenlatrinen-Medien ( = ach wie gut, daß niemand weiß, daß ich gern in Köpfe scheiß'!) Auf jeden Fall wurde damals schon das weitere Vorgehen zur Schaffung der USE, der "United States of Europe", der "Vereinigten Staaten von Europa" beschnackt. Und wann wurde der Eurubel letzendlich eingeführt? Korrekt: Etwas mehr als VIERZIG JAHRE später. Mehr als VIER JAHRZEHNTE. 😲 Soviel zur Behauptung, es handele sich um "krude Theorien" und sowas sei "gar nicht möglich". Und wie es das ist. Man darf halt nicht ständig nur von heute bis zur nächsten Ausgabe von "Deutschland sucht den Super-Retortenstar der Musikindustrie, der bei zurückbleibenden Umsatzerwartungen sofort in gewohnter, zutiefst menschlicher Manier fallengelassen wird wie ein gebrauchtes Wichstaschentuch" denken oder bis zur nächsten Ausgabe einer Reality-TV-Show, die dem tagesrhythmisch geplagten Knecht ein paar gezielt nach Kriterien wie Bematschtheit, Unbedarftheit, Beklopptheit und Blödheit gecastete HartzIV-Empfänger als Beruhigungsmittel injiziert, damit er sich wieder ein klein wenig "besser" fühlt und nicht gegen "die da oben" randaliert. 😌 Verdammt, ich schweife ja schon wieder ab! Aus irgendeinem Grund, den ich selber noch nicht verstehe, hat mich doch mal wieder die Lust am Schreiben gepackt. Immerhin. Besser als keine Lust auf gar nix, denn so fühle ich mich in letzter Zeit angesichts des primitiven Scheißdrecks, der über Millionen Menschen von der Meinungsindustrie so an nachgerichtetem Restmüll verklappt wird. Is' doch zum Heulen! 😭 Wie dem auch sei, auf jeden Fall planen diese Herrschaften über lange Zeiträume. Weil sie genau wissen, sehr genau: "Ottonormalknecht" is' ständig so am Rödeln (dank des von uns geschaffenen Hamsterrades, hihi), daß der gar nich' auf die Idee käme, länger vorauszudenken und zu -planen. Das blickt der gar nich'. Dafür halten wir ihn viel zu sehr auf Trab, hehe. 😏😋 Siehe auch die von Rothschild-Präsident Donald Trump nun zügig angegangene NAU, die "North American Union" (vgl. dazu auch meinen letzten Beitrag), also "Ozeanien". Das wollte ja auch schon ein Clinton ... Komisch. Wieso setzt ein Außenseiter die Arbeit eines Insiders fort? Kapier' ich nich'. Natürlich nicht, du Schwachknecht, weil du - sorry, ich sag's dir ungerne - noch gar nicht gelernt hast, wirklich SELBER zu denken. Wäre auch schwer möglich, weil alles, was du glaubst, all deine sogenannten "Meinungen" vorfabriziert wurden. Schau dir einfach nochmal "The Matrix" an. 😍 Es gibt keine passendere, genialere, pointiertere visuelle Metapher für diesen Zustand: du liegst in einer Wanne und wurdest von der Wiege bis zur Bare von der "Matrix" genährt, und genau wie im Film - auch das eine Allegorie - hat man dich mit "verflüssigten Toten" am Leben erhalten, mit anderen Worten: dem, was schon alle vor dir "gedacht" und "geglaubt" haben. Beziehungsweise, wie in ihnen gedacht und geglaubt wurde. Denn das läuft auf diesem Planeten schon seit langer Zeit so. Ob du das glauben willst oder nicht, ist irrelevant. Es ist nunmal so. 😘 Du bist ein herkömmliches Produkt. Oder ein Produkt der Herkömmlichkeit, wenn du so willst. Du bist ein Handelsprodukt. Ein Seehandelsprodukt. Auch Neo schwamm ja bis zu seinem Erwachen in dieser Brühe - als MARITIMES PRODUKT. Herrje. Nu bin ich ja wieder an einer Menge Baustellen vorbeigeschlendert. 🙄 Auf jeden Fall wundert es mich nicht, aber auch keine Sekunde, daß viele Leute genau so denken: "Was schert mich der hohe Ölpreis, solange ich ohnehin kein Heizöl brauche? Ist ja gerade Sommer. LOL, ich denk' doch im Sommer nicht an den Winter! Bissu doof?" Tja. Eure Ekeliten tun aber genau das. Sie denken lange im Voraus an kommende Frühlinge, Sommer, Herbste und Winter. Sehr viele kommende Frühlinge, Sommer, Herbste und Winter. Schönen Tach noch."

Axel´s Blog: "Axel B.C.Krauss"
Axel auf VK: "Axel B.C.Krauss"

"Hilferuf von der „Aquarius“"

Dienstag, 09.10.2018 - 08:30 Uhr - Tatjana Festerling:

welt.de (Auszug): "Dem Rettungsschiff „Aquarius“ ist die Flagge entzogen worden. Die Betreiber beklagen, sie seien „komplett handlungsunfähig“. Von der Bundesregierung fordern sie, sich klar zu positionieren. ... „Ohne Flagge könnten wir nicht retten“, betonte Jana Ciernioch, Sprecherin von SOS Méditerranée Deutschland." - "Hilferuf von der „Aquarius“ - „Deutsche Regierung muss sich für neue Flagge einsetzen“"

Es ist ein Zwang, eine Sucht, ein Wahn.

Neue Milliarden für Griechenland

Dienstag, 09.10.2018 - 08:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Der Teufel trägt Teppich Bildquelle: Screenshots (diverse)

Huch? Könnte es sein, dass es da Zusammenhänge gibt? Mensch, Ihr Biftekis, die 280 Milliarden brauchen wir doch selber für Merkels Neger und Araber! Und natürlich für die Geschwätzwissenschaftler, die im Flüchtlingsbusiness schaffen, weil sie fürs Mathestudium zu doof sind. Außerdem stehen da schon die Polen, die sogar 709 Milliarden Euro Reparationszahlungen von uns wollen.

Ich kann ja verstehen, dass jeder nochmal kräftig zulangen will, bevor der Motor Europas den Kolbenfresser kriegt und verreckt. Aber denkt doch mal an die armen Refugees! An die Heiligen aus dem Morgenland! An die Bimbos aus dem Kral!

Interessiert Euch einen Scheissdreck? Ihr wollt die Kohle? Wir sollen die Fresse halten? Na gut, wenn es denn hilft, die EU auseinanderfliegen zu lassen, soll mir alles Recht sein. Ein Systemcrash ist nicht zum Nulltarif und ohne Hunger und Darben zu kriegen. Und da wir Deutsche sogar zu feige für friedliche Mittel des zivilen Ungehorsams sind und das Recht auf Generalstreik exklusiv den Linken zugestehen, müssen wir halt blechen. Dann am Besten sogar noch mehr.

"Merkel und ungarische Hitler-Vergleiche"

Montag, 08.10.2018 - 23:30 Uhr - Peter Ziemann:

Orban - zeigt Merkel & Co den Stinkefinger! Die Brüsseler Kavallerie existiert nicht.

derstandard.at (Auszug): "Die Mehrheit der europäischen Wähler versteht langsam, dass die Einwanderung in ihrer jetzigen Form (aber auch in der erwünschten "kontrollierten", legalen Form) eine tödliche Gefahr für sie und für ihre Kinder bedeutet. Oder wenn sie keine Kinder haben, dann eben für ihr ruhiges Rentenalter. Die Politiker (der EU, Anm. d. Red) dagegen wollen den Prozess beschleunigen, damit er wirklich unumkehrbar wird. Viktor Orbán und Fidesz stellen ein starkes Hindernis auf diesem Weg dar. Genau so wurde damals durch Orbán verhindert, dass postkommunistische und radikal-liberale kriminelle Gruppierungen das ungarische Nationalvermögen in westliche Hände überspielen und die meisten Ungarn quasi versklaven. Die aktuelle Frage ist, welche Kräfte hinter den wachsenden, gegen Ungarn gerichteten Angriffen stehen? Diese Kräfte sind einerseits gewaltig, andererseits jämmerlich. Es sprechen durchaus Gründe dafür, die gegenwärtige Situation mit der Zeit zu vergleichen, nachdem Hitler an die Macht gekommen war. Die Kräfteverhältnisse sind heute im Kleinen wie im Großen ähnlich wie damals. Der große Unterschied ist, dass weder Deutschland noch die anderen Länder über eine wahre militärische Macht verfügen. Sie können den anderen nur damit bedrohen, dass sie den Lebensstandard des anderen kaputtmachen. Dieser Krieg wird dadurch entschieden werden, welches Land den stärkeren Freiheitsdrang hat, welches Land stärker an seiner Kultur, seinem Lebensstil, seiner Sprache festhält, mit anderen Worten also: wo die Kraft der nationalen Gemeinschaft stärker ist. Die Frage also, ob wir, Ungarn, Polen, Tschechen, Slowaken, bereit sind, etwas schlechter zu leben im Austausch dafür, dass wir uns keine Einwanderung aufzwingen lassen und nicht bereit sind, uns im Meer der muslimischen Einwanderer aufzulösen." - "Merkel und ungarische Hitler-Vergleiche"

Der Teufel trägt Teppich

Montag, 08.10.2018 - 17:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Ich bleibe bei Modethemen. Diese lustige Tante, die sich aus Teppich ein Hemdchen genäht hat, könnte die nächste Kanzlerin der Bee Är Dee werden. Obwohl ich ja eher eine Schwäche für Fetti-Fettberg habe und ihm die Kanzlerschaft wünsche. PS: Trotzdem sei die Frage erlaubt. Was zum Teufel sind eigentlich "Nazifahnen"?

Der Teufel trägt Teppich Bildquelle: Twitter

"Seltenes Gespräch mit Hitler-Nachfahre" - UPDATE

Montag, 08.10.2018 - 14:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Die Nazi-Besessenen mit dem Hitler-Fetisch haben einen Verwandten ausgegraben! Und interviewt! Er mag Merkel und hasst Trump, die Welt ist wieder in Ordnung.

focus.de (Teaser): "Über die Nachkommen der Familie von Adolf Hitler gibt es kaum Informationen. Die Familienmitglieder leben meist unbemerkt im Ausland und unter anderer Identität. In einem Interview hat nun aber einer der letzten Nachfahren des NS-Diktators, der Großneffe Hitlers, gesprochen - und verraten, was er über Bundeskanzlerin Angela Merkel denkt." - "Seltenes Gespräch mit Hitler-Nachfahre: Er outet sich als Merkel-Fan"

UPDATE: Montag, 08.10.2018 - 20:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Wären die Linken und Grünen und ihre Straßenschläger- und Medien-Schergen nicht so verlogen, sondern konsequent, würden sie jetzt Merkel in die Naziecke skandalisieren. Denn Herr Hitler, direkter Verwandter von DEM Hitler, findet Merkel klasse und würde sie wählen. Sowas ist NAZI. NAZI! NAZI! Wo bleibt der Aufschrei? Hat man sich bei der Chemnitzer-Terrorzellen Story so verausgabt? Oder zeigt man sich bei Merkel gnädig und macht 'ne Ausahme, weil sie die durchgehende Versorgung mit schwarzem und muslimischen Frischfleisch sicherstellt?

GUCCI als Fashion-Ausstatter der UN-NWO - UPDATE´S

Montag, 08.10.2018 - 13:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Ja, schon klar, Gucci ist der Fashion-Ausstatter der kommenden, neuen UN-Weltordnung. So setzt man freiwillige Zeugungsverweigerungen bei weißen Europäern durch und es wird Platz geschaffen, für die schwarze Monsterwelle, die laut Migrationspakt ganz legal über Europa schwappt. Es ist die konsequente Fortführung der Ein-Kind-Politik, die old-school noch mit Verboten und Zwangssterilisation drohen musste. Heute ist man weiter und "nudgt" und manipuliert weiße Männchen und Weibchen ganz geschickt in eine no-fuck, no-kids Überzeugung. Dieser Megatrend lässt sich längst nicht mehr aufhalten.

Ich mach' hier so lange weiter und gebe keine Ruhe, bis ich unsern Fettberg in einem solchen Gucci-Fummel im Bundestag zum Sprecherpult stöckeln sehe.

Schaut Euch die Bilder an, sie zeigen die klägliche Zukunft des männlichen Weißen:

GUCCI als Fashion-Ausstatter der UN-NWO Bildquellen: facebook

UPDATE: Montag, 08.10.2018 - 14:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Taadaaa! Es ist mal wieder soweit: Facebook hat mir eine 30 Tage-Sperre verpasst wegen des letzten Beitrags über GUCCI als Fashion-Ausstatter der UN-NWO. Meine achte Sperre in diesem Jahr.

GUCCI als Fashion-Ausstatter der UN-NWO Bildquelle: facebook

UPDATE: Dienstag, 09.10.2018 - 23:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Nach meiner Beschwerde wurde die Sperre wieder aufgehoben und das GUCCI Posting wieder freigeschaltet und ich "darf" wieder schreiben. Ist eh sinnlos, meine Sachen auf FB zu löschen - sie sind ja trotzdem in der Welt, auf VK und auf meiner Webseite, die mit jeder FB-Sperre mehr Zugriffe verzeichnet.

UPDATE: Freitag, 12.10.2018 - 14:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Farcebook hat das GUCCI Posting - meine Lächerlichmachung des UN-NWO Fashionausstatters - nun wohl auf unsichtbar gestellt und alle Likes und Kommentare sind weg. Aber ich bin noch frei? GUCCI Posting wo bist Du? Grande Confusione bei Facebook?

Automarkt in Deutschland im September um 30 Prozent eingebrochen

Montag, 08.10.2018 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Das Filetstück des ehemals weltweit begehrten "Made in Germany" wird zerstört und keine Sau interessiert's.

kba.de (Auzug): "Mit 200.134 neu zugelassenen Personenkraftwagen (Pkw) lag der September 2018 um -30,5 Prozent unterhalb des Vorjahresmonats. ... Experten führen den Rückgang um 200.000 Neuwagen im Vergleich zum Vorjahr auf den neuen Abgastests WLTP zurück, dessen Einführung einigen Herstellern Probleme bereitet hatte. ... Die größten Einbrüche bei den Zulassungen verzeichneten Audi (minus 78 Prozent), Porsche (minus 76 Prozent) und VW (minus 62 Prozent)." - "Pressemitteilung Nr. 21/2018 - Fahrzeugzulassungen im September 2018"

"Kommen jetzt die „Muslime in der AfD“?"

Sonntag, 07.10.2018 - 20:00 Uhr - Tag der Republik (DDR) - Tatjana Festerling:

Ach Mensch, was soll's. Der ein oder andere (Erdowahn und Gabriel z.B.) zeigt halt 'nen Rabia-Gruß (vier Finger gereckt und den Daumen angewinkelt), viele andere zeigen den Wolfsgruß und diese Madam hier zeigt schon mal den ISIS-Zeigefinger... Nein, Spässken! S A T I R E!

Die Adelige versucht sich hier im Schauspiel: Wir tun mal so, als könnten wir strategisch denken... jedenfalls von hier bis zur Tür. Wenn's nun prominent die Juden in der AfD gibt, sind wir ja schon mal prima aus der "Nazi-Vogelschiss-Nummer" raus. Und wenn es nun schon Juden- und Christengruppen in der AfD gibt, können wir Weltoffenheit markieren, in dem wir auch anständige Moslems als Mini-Ummah in der AfD präsentieren.

Hier rammelt die Störchin dann schon mit der Rübe an die oben erwähnte Tür. Apropos Rübe: Auf welche Art und Weise möchte die Adelige den Moslems in die Rübe schauen und feststellen, ob es sich um einen echten Kulturmoslem handelt oder um einen Salafisten, der sich gemäß "IS-Handbuch für Einsame Wölfe" den Bart abrasiert, After Shave auflegt, ein Kreuz umhängt und in seinen Äußerungen virtuos die Taqiyya pflegt?

Die Methodik der Moslem-Gesinnungskontrolle würde mich wirklich sehr interessieren. Sollten sich die Moslems zusammenschließen - und darin sind sie gut, sehr gut! - dann könnten zack, zack ein paar Zehntausend den Talkshow-Mazyek mimen, sich ganz säkular geben, Mitgliedsanträge stellen und in die AfD eintreten... und sie entern! Hach, das wäre echt der Treppenwitz der Geschichte. Denn die AfD ist ja immer noch eine Partei, wenn ich mich recht entsinne. Sie muss also erstmal aufnehmen und kann potenzielle Mitglieder nur schwerlich abwimmeln.

Wie soll das also funktionieren mit den guten Moslems ins AfD-Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen? Wenn die Störchin nicht bereits auf einer Mouse ausgerutscht wäre, könnte man glatt wieder an sowas wie Stasi-Zersetzung denken. Aber es ist wohl nur grenzenlos naiv und zu kurz gedacht und zeigt, wie grauenhaft dieser BuVo aufgestellt ist. Es wäre also einfach nur hilfreich, wenn die strategielose Führungsriege der AfD vor Wahlen einfach mal die Fresse hielte. Man!

welt.de (Teaser): "In der AfD soll es bald eine jüdische Arbeitsgruppe geben – nun zeigt sich AfD-Fraktionsvize Beatrix von Storch offen für ähnliche muslimische Initiativen. Die AfD sei schließlich eine „Partei für die Religionsfreiheit“. " - "Kommen jetzt die „Muslime in der AfD“?"

Ökofaschisten bauen (mit frisch gefällten Bäumen!) neue Hütten - UPDATE

Sonntag, 07.10.2018 - 18:00 Uhr - Tag der Republik (DDR) - Tatjana Festerling:

Na da wird sich die RWE aber freuen, daß sie die Rodung des Hambacher Forst´s nicht selbst übernehmen muss.
Diese Aktion zeigt mal wieder, wessen Geistes Kinder diese selbsternannten Hypermoralisten sind.
Dazu der "Spruch des Tages" von Jedi Meister Yoda: "Sehr Dunkel in Euren Köpfen es ist, Idioten Ihr wahrscheinlich seid."

tag24.de (Teaser): "Zehntausende haben am Samstag im Hambacher Forst den gerichtlich verfügten Rodungsstopp gefeiert und einen schnellen Kohleausstieg gefordert. Am Sonntag entstanden in dem Wald bei Köln schon wieder neue Baumhäuser. Gut 100 Braunkohle-Gegner waren mit Sägen und Bauen beschäftigt. Bis Dienstag hatte die Polizei mit Millionenaufwand 86 Baumhäuser abgebaut." - "Polizei verlässt geräumten Hambacher Forst, Besetzer bauen neue Hütten!"

UPDATE: Montag, 08.10.2018 - 23:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Ökofaschisten am Werk, frisch gefällte Bäume im Hambacher Forst! Was für Heuchler!

Frisch gefällt im Hambacher Forst Bildquelle: Screenshot

"Merkel will gemeinsamen Unionsplan für Migration aus Afrika"

Sonntag, 07.10.2018 - 11:00 Uhr - Tag der Republik (DDR) - Tatjana Festerling:

Geht los, das Fingernägel fressende Vieh bereitet jetzt den Beitritt Deutschlands zum UN Migrationspakt vor. Lasst mich bloß mit den diversen Demoankündigungen gegen den Pakt in Ruhe: Was für eine schwachsinnige Idee, als wenn das auch nur irgendwen interessiere, wenn da 200 oder 2000 oder 20.000 deutsche "Rassisten" latschen und brüllen! Und lasst mich auch mit dem Geseier über eine Petition gegen den Pakt in Ruhe! Als wenn 50.000 oder 500.000 Tausend Unterschriften in diesem Land, in dieser Welt noch eine der globalistischen Säue interessieren, die die Transformation der westlichen Welt in ein totalitär-faschistisches Mega-Regime forcieren. Lächerlich!

Der "Globale Pakt für Sichere, Geregelte und Planmäßige Migration" sieht die uneingeschränkte Förderung der Migration und ihre Festschreibung als Menschenrecht vor, auf das sich die sogenannten „Zielländer“, dh. alle Sozialstaaten der westlichen Welt, verpflichten sollen. Dann ist Fingernagelfresserin am Ende ihrer Vision: Illegale Invasion wird zu legaler Migration mit lebenslanger Fürsorgepflicht des Zielstaates. Denn die, die den Globalen Pakt unterzeichnen, übernehmen u.a. folgende Verpflichtungen:

- sie geben die Souveränität über ihre Grenzen auf;

- sie geben die Souveränität auf, entscheiden zu können, wer auf ihrem Territorium leben und arbeiten darf;

- sie dürfen niemanden, der illegal einreist und sich illegal auf dem Staatsgebiet aufhält, bestrafen;

- die Internierung illegal Eingereister ist nur in Ausnahmenfällen zu verfügen;

- sie garantieren eine uneingeschränkte Familienzusammenführung als Grundrecht für alle Migranten, insbesondere für Kinder oder Migranten, die behaupten, welche zu sein;

- sie haben den auf ihrem Territorium geborenen Kindern die Staatsbürgerschaft zu verleihen, ungeachtet der Staatsbürgerschaft der Eltern;

- sie verpflichten sich, die Anwerbung von Migranten in deren Heimatländern für „gute Arbeit“ zu fördern, auszuweiten und zur Staatsaufgabe zu machen;

- sie müssen über das Internet für mehr Migration werben, ebenso entlang der „wichtigen Migrationsrouten“;

- sie verpflichten sich, Migranten die gleichen Sozialleistungen im Gesundheitswesen, Bildung und bei allen anderen sozialen Absicherungen zukommen zu lassen wie den einheimischen Bürgern, die für diese Leistungen bezahlen oder bezahlt haben, Migranten sollen sie dagegen als Menschenrecht verpflichtend erhalten;

- sie verpflichten sich, die allgemeine Gleichstellung von Migranten mit den eigenen Staatsbürgern anzustreben;

- sie verpflichten sich, den Migranten die Erhaltung und Pflege ihrer eigenen Kultur erlauben, garantieren und fördern;

- sie verpflichten sich, dafür zu sorgen, dass in den Medien, im Bildungswesen und im öffentlichen Leben ein ausschließlich positives Bild von den Migranten und ihrer vorteilhaften Wirkung für die Gesellschaft entsteht, dafür Agitation und Propaganda zu betreiben und Zuwiderhandlungen, ob von Medien oder Individuen, unter Strafe zu stellen;

- sie müssen Migranten darüber informieren, wie sie Aufenthalt und Leistungen einklagen können, und müssen sie dabei unterstützen;

- sie verpflichten sich, dafür zu sorgen, dass Migranten das Recht erhalten, gegen jede echte oder vermeintliche Verletzung ihrer Menschenrechte zu klagen und Widergutmachung zu fordern, ohne für die Kosten der Prozesse aufkommen zu müssen;

- sie verpflichten sich, jeden ihrer Bürger im eigenen Land zu verfolgen und zu verurteilen, der gegen diese Prinzipien verstößt oder sie kritisiert.

Das war's dann mit Europa, zumindest mit dem arroganten Westen, der ja schon jetzt aus regionalen Shitholes besteht, die dann flächig zusammenwachsen werden. Dann reden wir über Nigger-Deutschland, denn nur der kriminelle Abschaum und die Überflüssigen kommen ins Überlaufbecken Europa. Die intelligenten, die ausgebildeten und talentierten Afrikaner bleiben selbstverständlich in Afrika, denn da geht grade die Post ab. Natürlich nicht, weil die deutsche, fette sugar mummy dort die schöne Maid gemimt und ihre Neger großzügig mit 1000 Uni-Stipendien nach Deutschland gelockt hat. Nein, weil genau eine Woche später der große China-Afrika Kongress stattfand und die Chinesen ein riesen Interesse daran haben, den schwarzen Kontinent zu entwickeln. Sie wollen nämlich nicht nur die Bodenschätze Afrikas, sondern auch den gigantischen Markt. Kaufen werden die Afrikaner aber nur, wenn sie über Kaufkraft verfügen.

Also, lasst diese Scheisse mit Petitionen oder Demonstrationen - das interessiert in der UN keine Sau. Was NOCH interessieren würde, wäre ein west-europäischer GENERALSTREIK. Alle Räder stehen still, wenn dein starker Arm das will - die Linken hatten da keine Skrupel. Ein solcher Streik, der ganz Europa stilllegen und dank global supply chain auch globale Auswirkungen provozieren würde, käme zwar auch schon auf den letzten Drücker. Er würde aber ERNSTHAFTIGKEIT ausdrücken und damit z.B. Trump das Futter, die Stichworte liefern, gegen das Vorhaben der UN zu schießen. Aber Ihr glaubt doch wohl nicht, dass sich irgend jemand für das hochnäsig-lächerliche Deutschland mit seinem blöde grinsenden Aussenminister (während der Trump-Rede in der UN) einsetzen wird, nur weil ein paar patriotische Hanseln online irgendeine Petition unterschreiben? Oder irgendwas brüllen? Vergesst es. Wer den Ernst der Lage immer noch nicht gerafft hat und außerdem nicht kapiert, dass man JETZT ETWAS RISKIEREN MUSS, der soll einfach in Neger-Deutschland bleiben und Spaß haben. #RetteSichWerKann

welt.de: "Merkel will gemeinsamen Unionsplan für Migration aus Afrika"

"Der ballistische Helm ist ein weiterer Baustein für mehr Sicherheit im täglichen Dienst"

Sonntag, 07.10.2018 - 09:30 Uhr - Tag der Republik (DDR) - Tatjana Festerling:

Opps, was'n da im sichersten Deutschland seit 1992 los? Greift da etwa "jemand" TÄGLICH die Exekutive an? Mit Schnellfeuergewehren? Aber... aber... aber wir haben doch ein Waffenverbot!

Und mit Messern? Aber... aber... aber... also... ähm, in Österreich gilt ja jetzt ein Messerverbot für Asylanten...*hüstel*.

Und sogar gegen Flammenwerfer und Säure wollen Politiker die Polizisten nun schützen... vielleicht, weil ihnen langsam selber mulmig wird? Wieso reagieren Politiker denn nicht mit noch mehr Verboten? Das ist doch sonst die originelle und todsichere Methode, auf die sie setzen? Warum nicht gleich Streichhölzer und Essigessenz verbieten und dabei staatstragend weiter so tun, als würden Verbote die edlen, afro-arabischen Wilden beeindrucken und zu Respekt erziehen.

Und all diese Blendermaßnahmen nur, damit sie ihrem wahnhaften Menschenimport weiter frönen können.

"Der ballistische Helm ist ein weiterer Baustein für mehr Sicherheit im täglichen Dienst", erklärte Minister Reul bei der Übergabe im Polizeibekleidungscenter in Köln. Die Spezialhelme schützen die Polizisten vor allem im Frontbereich vor Beschuss aus Schnellfeuergewehren, Messerstichen, Flammen und Säure."

Der ballistische Helm Bildquelle: facebook

Das Antidepressivum zum Sonntag

Sonntag, 07.10.2018 - 00:30 Uhr - Tag der Republik (DDR) - Tatjana Festerling:

Ein schöner, wuchtiger Nachruf auf die fantastische, wuchtige Sopranistin - R.I.P. Montserrat Caballé.

welt.de: "Große Geste, große Stimme, große Frau"
youtube.com: "Giuseppe Verdi - Aida" - Video"

DDR 2.0

Sonntag, 07.10.2018 - 00:00 Uhr - Tag der Republik (DDR) - Tatjana Festerling:

Ob die Fingernägel fressende Staatsratsvorsitzende mit den hängenden Lefzen heute feiert?

de.wikipedia.org: "Tag der Republik (DDR)"
youtube.com: "Honecker und der Masterplan Merkel" - Video"

Kavanaugh bestätigt - UPDATE

Samstag, 06.10.2018 - 23:00 Uhr - Peter Ziemann:

Geht doch: Der US-Senat hat mit 50:48 Stimmen Kavanaugh zum Richter des Supreme Courts bestätigt.

UPDATE: Samstag, 06.10.2018 - 23:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Wow, just 2 hours after POTUS posting: 98.8 percent positive reactions on facebook. Maybe, just maybe, the Dems took it too far this time.

Der ballistische Helm Bildquelle: facebook

Quelle: Kritische Wissenschaft - critical science

Samstag, 06.10.2018 - 22:00 Uhr - Tatjana Festerling:

«Hier noch mal als Tabelle: Die Top-Extremismus-Unternehmer in Deutschland und die Höhe der Subventionen, die sie von Steuerzahlern über "Demokratie leben!" abgreifen.»

twitter.com: "Top-Extremismus-Unternehmer in Deutschland und die Höhe der Subventionen"

"Franz Josef Strauß im Deutschen Bundestag"

Samstag, 06.10.2018 - 21:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Was war der Mann für ein Kaliber! Ein Jahrhundert-Politiker, der schon damals erkannte, wohin uns die "sozialistischen Gesellschaftsveränderer" führen werden. FJ Strauss zum SPD Bundestagsabgeordneten Westfal, der ihn mit Zwischfragen nervte: "Sie können sich gern auf mein Gedächtnis verlassen, ich stelle es Ihnen sozusagen als Prothese zur Verfügung."

youtube.com: "Franz Josef Strauß im Deutschen Bundestag - Video"

Invasive Arten, welche die Einheimischen verdrängen

Samstag, 06.10.2018 - 20:00 Uhr - Henryk M. Broder:

Früher hatten Märchen noch romantische Namen, wie „Schneewittchen und die sieben Zwerge“. Heute heißen sie „Die Rente ist sicher“ oder „Wir schaffen das!" Ein Märchen kann aber auch eine subversive Form der Erzählung sein, man muss es nur richtig interpretieren. Im Deutschlandfunk ist eben eine Reihe mit modernen Märchen angelaufen. Schon die erste Folge war sehr überzeugend.

achgut.com: "Invasive Arten, welche die Einheimischen verdrängen"

Deutschland, Schlaraffenland – Auf dem Weg in die Selbstzerstörung

Samstag, 06.10.2018 - 16:00 Uhr - Jürgen Fritz:

Am 17. September 2016 nahm Rolf Peter Sieferle sich im Alter von 67 Jahren das Leben. Als Vermächtnis hinterließ der große Gelehrte, Zivilisationskritiker und Regierungsberater zwei Manuskripte, die im Februar 2017 als Bücher erschienen: „Finis Germania" und „Das Migrationsproblem: Über die Unvereinbarkeit von Sozialstaat und Masseneinwanderung". Einige Monate vor seinem Tod hatte Sieferle bereits einen fulminanten Essay veröffentlicht, den letzten vor seinem Freitod, unter dem Titel „Deutschland, Schlaraffenland – Auf dem Weg in die multitribale Gesellschaft“, der hier wiedergegeben werden soll. Einen besseren, tiefgründigeren und treffenderen Text eines Historikers gelesen zu haben, kann ich mich nicht erinnern. - "Deutschland, Schlaraffenland – Auf dem Weg in die Selbstzerstörung"

"Stephan Brandner zu Anetta Kahane: Sie denunziert, sie verfolgt, sie zersetzt"

Samstag, 06.10.2018 - 13:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Eine Rede, der man vom ersten bis zum letzten Wort gebannt zuhört - was schon mal sehr selten ist. Sie sollte Verbreitung finden, vor allem im Zusammenhang mit den ungeheuerlichen Vorgängen um die Stasi-Gedenkstätte und deren Direktor Hubertus Knabe. Es scheint, als ließe sich Deutschland widerstandslos von Stasi-Schergen und ihren Zuträgern und Günstlingen in den Kommunismus "regieren".

Wo sind die Akten von Merkel? Wer ist dieses asexuelle Wesen? Was hat sie auf dem Kerbholz? Und vor allem: Wer hat sie ausgebildet? Zu welchem Zweck? Was ist ihr Auftrag?

youtube.com: "Stephan Brandner zu Anetta Kahane: Sie denunziert, sie verfolgt, sie zersetzt - Video"

Ich sag's Euch, der Fettberg wird Kanzler

Samstag, 06.10.2018 - 11:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Was für eine klägliche Gurkentruppe.

Der Fettberg wird Kanzler Bildquelle: Twitter

Verzweifeltes Posting gefunden

Samstag, 06.10.2018 - 09:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Ein verzweifeltes Posting bei einer Freundin gefunden: "Innerhalb weniger Minuten muss ich extrem konträre Dinge erfahren, wie gehe ich damit um? Vor meinem Landen muss ich mit ansehen, wie der Afghanische Familienvater während einem lauten Streit unweit von mir seine schwarz bekopftuchte Frau beschimpft, sie ihn mehrfach abwehrt und er sie dann brutal in die Seite tritt. Dann lese ich , dass das Strafmaß für den extrem brutalen Vergewaltiger einer Studentin auf einem Zeltplatz im Sauerland in zweiter Instanz zurück genommen wurde. Dann lese ich, dass die Köllner CDU- Politikerin ihr umstrittenes Flüchtlingshotel ausbaut und damit 45.500,- € im Monat verdient, die GUTE. Dann die Information, dass Hunderttausende in Deutschland keine Krankenversicherung haben und dann das!"

Mein Kommentar dazu:
Das ist Psycho-Nudging. Bewusst die Menschen in die kognitive Dissonanz zwingen, um sie mit diesem Zustand fertig zu machen. Sie in die Depression treiben, in die Regression, die Verdrängung, die Ablenkung. Ein heilloses Chaos in der atomisierten, nur noch durch partikulare Interessengruppen sortierten und moralisch entleerten Gesellschaft anrichten, an dessen Ende jeder gegen jeden kämpft. Und aus dem Chaos heraus kommt man nur mit einem System, das Ordnung verspricht. Der Wunsch nach Ordnung wird so stark, dass alle Bedenken über Bord geworfen werden. Ich vermute stark, dass es die Scharia sein wird.

#Intelligenzbestie

Samstag, 06.10.2018 - 00:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Die klügste, intelligenteste Frau der Welt hat eine Erkenntnis zu verkünden:

Göring-Eckardt erzählt eine Menge Blödsinn Bildquelle: Twitter

Diese Intelligenzbestie behauptete auch am 19. Oktober 2015 im ARD Morgenmagazin (Auszug im Wortlaut): „... Und Dresden, das ist vor allem die Frauenkirche. Die ist wieder aufgebaut worden, nachdem die Nazis sie zerstört haben. ...“

youtube.com: "PEINLICH - Katrin Göring Echardt - Video"

"Lebt die Stasi weiter?"

Freitag, 05.10.2018 - 20:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Sorry, ich weiss es wird lang, aber ich muss da nochmal ran. Gegen den Fall Hubertus Knabe verblasst aus meiner Sicht alles andere, weil er einen Blick auf den Kern des aktuellen deutschen Problems richtet: Die Unterwanderung des Staates und seiner Institutionen sowie der Presse durch die Stasi. Mein Facebook-Eintrag.

+++ LESEEMPFEHLUNG +++

Ja, ich gebe zu, mich an dem Fall fest gebissen zu haben. Mehrfach habe ich auf VK und meiner Webseite das hemmungslos totalitäre Vorgehen um den Direktor der Gedenkstätte im ehemaligen Stasigefängnis Berlin-Hohenschönhausen, den Historiker Hubertus Knabe, kommentiert. Und muss es wieder tun, auch wenn es lang wird.

Nichts spiegelt den Zustand der Stasi-Parteien-Diktatur Deutschland so, wie der Umgang mit Hubertus Knabe, er zwingt nun sogar die Presse dazu, gegeneinander Position zu beziehen. Wer die Fakten bringt, verteidigt damit automatisch Knabe. Der übrigens mal Pressesprecher bei den Grünen war. Wer ihn angreift und dem Berliner SED Kultursenator Klaus Lederer beisteht, beschäftigte möglicherweise selber "Inoffizielle Mitarbeiter" (IM) und Stasi-Einflussagenten - das ließe sich herausfinden, wenn die Ex-Chefin der »Bundesbeautragten für die Stasiunterlagen« (BStU), Marianne Birthler, nicht so großzügig mit Reißwolf umgegangen wäre und Schwärzungs-"Exzesse" veranlasst hätte.

Jan Fleischhauer hat nun im Spiegel einen lesenswerten Aufschlag veröffentlicht, der das Ausmaß der Machenschaften des Merkel-Regimes schon recht ausführlich anreißt. Besonders bemerkenswert finde ich seine letzten Sätze:

Fleischhauer: "Es würde mich nicht wundern, wenn in den nächsten Tagen neue Vorwürfe an die Öffentlichkeit gelangen würden, diesmal gegen den Historiker selbst. Man wird über Bemerkungen lesen, die er angeblich hat fallen lassen und von denen sich Mitarbeiter herabgesetzt fühlten. Es wird sich der Eindruck verstärken, dass hier Männer ihre Grenzen nicht kannten und die Kündigung nicht nur rechtens, sondern überfällig war. All dies wird natürlich aus dem Schutz der Anonymität hervorgebracht, sodass es dem Beschuldigten unmöglich ist, mehr als ein allgemeines Dementi zu liefern. Nichts wird so konkret sein, dass man es entkräften könnte, durch einen Terminkalender oder eine Durchsicht des Mailverkehrs. Es ist ja das Kennzeichen dieser Art von Prozessen, dass die Ankläger nie Stimme und Namen haben, und es auch nie Material gibt, dass man einer Prüfung unterziehen könnte."

Da könnte Fleischhauer Recht haben, die Verleumdung von Hubertus Knabe hat schon jetzt etwas von der US-Kavanaugh-Nummer in klein. Es hat schon was, dass der Direktor der Stasi-Gedenkstätte mit genau den Stasi-Methoden geschasst wird, die er als Historiker dokumentiert.

Hier nochmal die Verlinkung zum Artikel:
spiegel.de (Teaser): "Kaum jemand ist bei der Linkspartei so verhasst wie der Berliner Historiker Hubertus Knabe. Jetzt wurde er seines Amtes enthoben - mit freundlicher Hilfe aus dem Kanzleramt. So gehen Intrigen heute. Für alle im politischen Apparat der Hauptstadt ist der Mann ein Symbol. Wenn es jemanden gibt, den sie auf der Linken hassen - und ich meine wirklich: hassen -, dann ist es der schlanke Historiker mit den strohblonden Haaren. Knabe hat in den 17 Jahren, die er der Gedenkstätte vorstand, keine Gelegenheit ausgelassen, die Linkspartei an ihre Vergangenheit zu erinnern." - "Rot-schwarzes Bündnis - Wie man sich eines Feindes entledigt"

Doch nun zum zweiten Text zu diesem Fall, der auf Tichys Einblick erschien. Der haut einem die Schuhe aus! Ich empfehle dringend, diesen Text in Gänze zu lesen und an die AfD gerichtet: Macht damit Politik! Nutzt diese Informationen, hakt nach, fordert Aufklärung!

Wer diesen Artikel liest, sollte sich dringend nochmal die Frage stellen, warum es in Deutschland eine so schwache Opposition gibt. Warum jeder Widerstand, sei es auf der Straße, sei es im Parlament, sofort unterwandert und nach bewährter Stasi-Methode zersetzt wird? Warum aufrichtige, mutige und unbequeme, auch charismatische Leute einfach so fliegen und gehen müssen und das keinen interessiert.

Hier nun einige Absätze aus dem glänzenden Artikel von Tichy, die einen Blick auf die krakenartigen Stasi-Verpflechtungen erlauben, die Deutschland im Griff halten:

»Über Flurfunk«, berichtet er, hatte längst zuvor schon im Kreis der festen und auch der zahlreichen freien Besucher-Betreuer die Runde gemacht, dass der »Hubertus« vom rot-rot-grünen Berliner Senat per »Stasi-Zersetzungsmaßnahme« endgültig zum Abschuss freigegeben worden sei – nachdem er sich auch mit dem damaligen SPD-Justizminister Heiko Maas wegen der stasi-belasteten neuen »Internet-Stasi« angelegt hatte, jener ominösen Amadeo-Antonio-Stiftung.«

Und weiter:

»Offenkundig habe es in der Gedenkstätte rund um Knabe einen »Maulwurf« oder »Maulwürfinnen« gegeben, die konspirativ dem Senat alle belastenden Informationen habe übermitteln lassen – auch die über seinen Stellvertreter Helmut Frauendorfer.«

Das nun Folgende kann sogar ich bestätigen, ich stehe schon zu Hamburger Zeiten, auf den Überwachungslisten der Linken. Besonders hervor tut sich ein Ex-Stasi Kader, der zunächst undercover im Westen ein bürgerliches Leben führte, um dann, pünktlich zu Beginn der staatlich veranstalteteten Pegida-Proteste in den Osten zurückzukehren und als Material-Sammelstelle und Dreckschleuder zu dienen. Welchem Herren eigentlich, Frank Stollberg?

»Belastendes Material zu sammeln – das ist eine Disziplin, in der sich ehemalige Stasi-Leute, SEDler und heutige Linke gut auskennen. Man darf nicht vergessen: »Die Linke“ hatte eine Vorgängerpartei, deren »Schild und Schwert« Ministerium für Staatssicherheit (MfS) und Stasi hieß. Die hatte nicht nur Tausende von Ost-Geknechteten in Gefängnissen wie eben auch in Hohenschönhausen schmoren und auch ermorden lassen, sondern auch DDR-feindliche West-Bürger. Ihre Spezialität: »Mediale und politische »Zersetzungsmaßnahmen«. Heute ist der Handwerkskasten um den »virtuellen Existenz-Mord« bereichert worden.«

Ja, dem ist nun sehr prominent Hubertus Knabe zum Opfer gefallen, doch er ist längst nicht der einzige. Die Zersetzungsmaßnahmen sind ja weiter entwickelt worden - Merkel hat Psychologen eingestellt, die mit Psycho-Nudging und Erkenntnissen der Verhaltenspsychologie inzwischen so raffiniert-routiniert umgehen - man sollte besser von manipulieren und triggern sprechen - dass selbst ein in Psychologie geschulter Mensch oft erst später erkennt, was da veranstaltet wurde. Ein untrainierter und gutgläubiger Mensch ahnt gar nicht, was mit ihm geschieht.

Ich habe es wiederholt an die AfD adressiert und tue es hier erneut: Deckt die Methoden auf! Kontert mit Wissen aus der Psychologie! Bietet online eine Schulungsserie an, in der Ihr die Bürger aufklärt über das Nudging, die Manipulationstechniken, das bewusste Kreieren eines kollektiven Zustandes kognitiver Dissonanz! Man! Nur ein aufgeklärter Bürger hat die Chance, sich der Manipulation zu entziehen und wieder autonom zu werden. Einer Oppositionspartei muss doch an so etwas gelegen sein. Klar deckt man dabei möglicherweise auch einige der eigenen U-Boote auf.

Zurück zu Tichys Einblick. Jetzt kommt der Oberklopper, der selten so deutlich formuliert wird: Der Politologe Professor Helmut Müller-Enbergs gehörte ebenfalls zu den mutigen Stasi-Aufklärern. Er leitete die "Forschungsgruppe Rosenholz" die sich mit der Auswertung der »Rosenholz«-Dateien über Stasi-Zugehörigkeiten befasste, die 2003 vom CIA zur Verfügung gestellt wurden. Der Professor wurde von Marianne Birthler massiv in seiner Arbeit behindert - weil er etwas Ungeheuerliches aufdeckte:

»Benno Ohnesorg ... war am 2. Juni 1967 in Berlin bei einer Demonstration ... von einem West-Berliner Polizisten erschossen worden. Sein Name: Karl-Heinz Kurras. Schüsse, die die 68er-Bewegung zur Massenbewegung befeuert hatte, und aus der schließlich auch die Linksterror-Truppe Rote Armee Fraktion (RAF) entstehen sollte. (...)

Den Skandal-Hammer deckte Müller-Enbergs mit einer Kollegin 2009 auf: Kurras war nicht nur Stasi-IM, sondern auch geheimes SED-Mitglied. Mit letzter Sicherheit konnte zwar nie geklärt werden, ob Kurras als Einflussagent in der West-Polizei auf Befehl oder im vorauseilenden Gehorsam das »Operationsgebiet« namens BRD in einen gesellschaftlichen Zersetzungsprozess ballern sollte, oder ob der SED-Genosse sogar einen Tötungsauftrag der »Firma« MfS ( Ministerium für Staatssicherheit ) exekutierte.

Die Folgen jedenfalls waren für die Nachkriegszeit fatal. Es formierte sich eine außerparlamentarische Opposition, kurz APO, deren »Marsch durch die Institutionen« sogar Straßenkämpfer wie Joschka Fischer in Ministersessel hieven sollte. Fatal war der Stasi-Fall Kurras auch für Müller-Enbergs. Der wurde von Birthler für seinen Forscherfleiß abgemahnt und musste sich in langen Arbeitsgerichts-Verfahren die Streichung seiner Abmahnung durch Birthler erstreiten. Sie bedeutete dennoch eine erhebliche Einschränkung seiner mutigen Forschungs-Arbeit.

Die Ex-FDJ-Aktivistin Birthler sollte als grüne Ex-Bürgerrechtlerin von der Stasi-Restakten-Behörde ins Bundespräsidialamt aufsteigen. Eine Belohnung für ihre Aufklärungs-Unterdrückung? Vorgeschlagen als Bundespräsidentin von einer weiteren Ex-FDJ-Aktivistin, deren Akten bis heute trotz intensiver Historiker-Fahndung verschwunden blieben: die von Angela Merkel.«

Jetzt schließt sich der Kreis, nun soll sie Nachfolgerin von Knabe werden: Direktorin des Ex-Stasi-Gefängnis in Berlin-Hohenschönhausen. Die Frage, die bei Tichy etwas versteckt über der Überschrift steht, dürfte rein rhetorisch sein: "Lebt die Stasi weiter?"

Wahnsinn, oder?

tichyseinblick.de (Teaser): "Hubertus Knabe waren von über 190 Einsicht-Anträgen über zwei Jahre ganze 15 ermöglicht worden. Von der Behörde jener Marianne Birthler, die seine Interims-Nachfolgerin werden soll. Von Holger Douglas und Hariolf Reitmaier. " - "Lebt die Stasi weiter? Empörungswellen nach dem »virtuellen Mord« an Hubertus Knabe"

"Diesel-Fahrverbote für Senatsverwaltung „unausweichlich“"

Freitag, 05.10.2018 - 14:30 Uhr - Tatjana Festerling:

rbb24.de (Teaser): "Die Berliner Verwaltung prüft nach rbb-Recherchen für 20 Straßen Fahrverbote für Diesel-Autos – und hält sie teilweise sogar für "unausweichlich". rbb|24 zeigt auf einer interaktiven Karte, wo Fahrverbote kommen könnten." - "Berlin: Diesel-Fahrverbote für Senatsverwaltung „unausweichlich“"

Huuuibuuuu... Abgasalarm! ABGASALARM! A B G A S A L A R M!!!
Auf 20 Straßen in Berlin wird also zukünftig das Weltklima gerettet. Aber warum diese Verzögerungstaktik? Warum nicht gleich alle Verbrennungsmotoren verbieten? Und warum nur Straßen und nicht gleich ganze Stadtteile? In Berlin Neukölln und Kreuzberg könnte man auf einen Schlag alle Autos durch Eselkarren und Kamele ersetzen und würde damit nicht nur ein ökologisch bahnbrechendes Zeichen zu mehr Natur setzen, sondern gäbe auch in Sachen Integration und Willkommenskultur ein Vorbild ab. Je eher deutsche Städte so aussehen und riechen wie im Morgenland, desto wohler fühlen sich sprenggläubige Bückbeter bei uns.

Im Regierungsviertel könnte man die Limousinen abschaffen und durch den flotten Hähnchenritt ersetzen wie ihn der CDU Ministerpräsident von Hessen grade neulich propagiert hatte.

Diesel-Fahrverbot Bildquellen: Twitter / facebook

EILMELDUNG
#ChemnitzerTerrorzelle trainierte an der Kirmesbude!

Freitag, 05.10.2018 - 13:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Nix da mit Trainingscamps in Pakistan oder Afghanistan! Hier zeigt sich wieder die deutsche Effizienz: "Unsere" Terrorzellen trainieren an jeder Kirmesbude!

#Netzund

#ChemnitzerTerrorzelle trainierte an der Kirmesbude! Bildquelle: facebook

"Rot-schwarzes Bündnis - Wie man sich eines Feindes entledigt"

Freitag, 05.10.2018 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Schon zweimal habe ich etwas über das unglaublich totalitäre DDR Vorgehen um den Historiker Hubertus Knabe geschrieben, den Direktor der Gedenkstätte im ehemaligen Stasigefängnis Berlin-Hohenschönhausen. Jetzt hat Jan Fleischhauer in seiner Spiegel-Kolumne nachgezogen. Es ist auf jeden Fall LESENSWERT, damit den deutschen Bürgern die Augen aufgehen über das Ausmaß der wie selbstverständlich praktizierten stalinistischen Vorgehensweise des Merkel-Regimes.

Aber natürlich wird auch diese Kolumne daran nichts ändern, weil auch Fleischauer ein saft- und kraftloser System-Konservativer ist, der in Deutschland des Augstein-Spiegels als Quoten-Querulant Meinungsvielfalt simulieren darf oder gelegentlich als altbackener Hofnarr in TV Talkshows vorgeführt wird.

Und dann glaubt noch jemand, diese Seilschaften aus SED und CDU, diese Vetternwirtschaft, dieses Geflecht aus gegenseitigem Günstlingstreiben ließen sich durch eine Demokratie-Show-Einlage wie "Wahlen" durchbrechen und verändern?

Ein französischer Journalist und Freund, der längst im ungarischen Exil lebt, sagte neulich zu mir: "Deutschland ist das Monster im Zentrum Europas. Es zieht alles und jeden in seinen Bann, um es dann zu zerstören. Am Ende wird sich das Monster selber fressen. Erst dann ist an Befreiung Europas zu denken."

Wer in Deutschland bleiben will, muss sich im Klaren darüber sein, was auf ihn zukommt.
#RetteSichWerKann

spiegel.de (Teaser): "Kaum jemand ist bei der Linkspartei so verhasst wie der Berliner Historiker Hubertus Knabe. Jetzt wurde er seines Amtes enthoben - mit freundlicher Hilfe aus dem Kanzleramt. So gehen Intrigen heute. Für alle im politischen Apparat der Hauptstadt ist der Mann ein Symbol. Wenn es jemanden gibt, den sie auf der Linken hassen - und ich meine wirklich: hassen -, dann ist es der schlanke Historiker mit den strohblonden Haaren. Knabe hat in den 17 Jahren, die er der Gedenkstätte vorstand, keine Gelegenheit ausgelassen, die Linkspartei an ihre Vergangenheit zu erinnern." - "Rot-schwarzes Bündnis - Wie man sich eines Feindes entledigt"

#STERNstunde

Freitag, 05.10.2018 - 11:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Der stern scheint auf dem Zahnfleisch zu krabbeln, die können sich nicht mal mehr ne Schlussredaktion leisten. Oder da sitzt schon einer dieser kulturellen Bereicherer, die der stern nach Deutschland reingewinselt hat.

Wieder zu Hause Bildquelle: Screenshot

Wieder zu Hause

Freitag, 05.10.2018 - 00:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Nach meinem Besuch bei lieben Freunden in Viktor Orbán´s gesichertem Staatsterritorium, genieße ich die "Blaue Stunde" zu Hause am Meer.
Gute Nacht Patrioten.

Wieder zu Hause

Unbekannte sprühen Hammer und Sichel an Bremer Dom

Donnerstag, 04.10.2018 - 20:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Och Mensch, Kinners, nu lasst die Bremer doch endlich 'ne kommunistische Enklave werden! Und dann fangen wir mit dem "Tod den Deutschen!" auch gleich in Bremen an.

Obwohl... Niedersachsen voll mit knallrotem Gesocks, Hamburg, das linksgrüne German Shithole schlechthin - die könnten sich glatt zusammenschließen als Keimzelle einer neo-bolschewistischen Union der Sozialistischen Räterepubliken im Westen. Das "Grüne Reich" könnte Wirklichkeit werden, schneller, als wir alle denken. Ein "Hackerangriff" und alle gespeicherten Daten sind umsortiert, manipuliert und der deutsche Wertschöpfer und Nettosteuerzahler kann das Land nicht mehr verlassen bzw wird mit einem terroristischen Hintergrund dann nirgendwo mehr reingelassen. Deshalb denunziert und selektiert man jetzt so eifrig: Hier ein Skandal, da eine andere Provokation, die jeweiligen Zielgruppen exponieren sich schön freiwillig und kriegen in den großen Datenbanken ihre Attribute. Jetzt seid Ihr baff, was? Das Zeitfenster verkleinert sich rapide, um dem zusammenbrechenden Wahnsinn noch zu entkommen.

kreiszeitung.de (Teaser): "Sachbeschädigung in der Innenstadt: Bisher unbekannte Täter haben in der Nacht zu Donnerstag den Dom besprüht und das Bismarck-Denkmal mit roten Farbbeuteln beworfen." - "Täter besprühen Bremer Dom"

"Einzigartiger Protest gegen Auftritt von Alice Weidel (AfD)"

Donnerstag, 04.10.2018 - 18:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Ach, "die Räte" haben was gegen abweichende, faktenbasierte Standpunkte?! Dann wird's Zeit, dass die AfD den bayerischen Konsens- und Moralfaschisten gründlich in den Hintern tritt.

pnp.de (Teaser): "Das dürfte deutschlandweit einzigartig sein: in Amberg hat sich der komplette Stadtrat parteiübergreifend zusammen mit Oberbürgermeister Michael Cerny (CSU) gegen eine Wahlveranstaltung der AfD gestellt." - "Einzigartiger Protest gegen Auftritt von Alice Weidel (AfD)"

Söder´s "Bavaria One"

Donnerstag, 04.10.2018 - 17:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Ist diese "Bavaria One" Rakete mit Söder an Bord eigentlich schon zum Mond geflogen? Na, da wollen wir doch mal schauen, ob das 'ne Mission Impossible wird und der Schuss nicht nach hinten losgeht. Dann können wir wochenlang mit Söder-Raketen-Witzen spotten.

Söder´s Bavaria One Bildquelle: facebook

"Schöne Maid"

Donnerstag, 04.10.2018 - 16:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Wir sind nicht nur ein leuchtendes Vorbild für verlogene Humanität und geheuchelte Hypermoral in der Welt, nein, unsere "Schöne Maid" steht wie keine andere für Hängetittensozialismus made in Germany. Und da sich die Saudis durch modernste Grenzschutzanlagen jedes "flüchtende" Gesocks ihrer Anrainerstaaten vom Hals halten, sind sie natürlich nicht begeistert, wenn das rattenscharfe "Baby, Baby, Baby" aus Deutschland dort bei ihnen lasziv ihr Haar schüttelt und damit die Ficki-Fickis anlockt. Gefahr erkannt, Gefahr gebannt. Sehr pragmatisch den heißen Feger kalt gestellt.

Schöne Maid Bildquelle: facebook

Lügengeschwätz

Donnerstag, 04.10.2018 - 13:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Ich hasse die Grünen! Ich hasse sie. Das vollkommen nutzlose Lügengeschwätz hätte nie durch freundliches Entgegenkommen oder Verständnisversuche erwidert werden dürfen. Jede Auseinandersetzung der Rationalen mit der grünen Gülle hat die Nazis im Jutesack stärker gemacht. Die Grünen sind irrational-narzisstisch wie der Islam. Es macht keinen, absolut nullstens Sinn, mit Psychopathen zu diskutieren, die können ihre Realität gar nicht verlassen. Deshalb ist es auch Schwachsinn hoch Drei, auf ein wie auch immer geartetes "Aufwachen" zu hoffen.

Diese Anales-Tante hatte Recht, als sie die Essenz ihres Denkvermögens preisgab: "Auf die Fresse!" Ja! Immer feste druff, am besten noch bevor ein Grüner das Maul aufreissen und seine geistige Kacke kakophonieren kann. Das ist die Sprache, die sie verstehen: die der willkürlichen Unterdrückung. Faktenkonfrontation ist da völlig unangebracht. Hat ein AfD BT Abgeordneter ja schön gezeigt, mit welch zusammenhanglosem Gestammel der grüne Pfannkuchen die Sinnlosigkeit seiner Politik verteidigt: "Kraft AfD vs. Hofreiter Grüne - Klimaschutz und Enegriewende 27.09.2019"

Und derlei Verbal-Gonorrhö lässt die grüne Rechthaberschaft nicht etwa an der Zurechnungsfähigkeit ihrer gewählten Vertreter zweifeln, nein, der Zottel triggert sogar noch irrationale Schutzreflexe bei den herangezüchteten, narzisstischen, grünen Kreuzzüglern.

Es ist hoffnungslos. Die Grünen sind eine riesige geistige Terrorzelle ohne Verstand, die ausschließlich auf Kosten derer leben, die sie terrorisieren. Da hilft nur auslachen. Gezielt narzisstische Kränkungen austeilen, das reizt sie und dann werden sie noch lächerlicher. Und aushungern. Wertschöpfer wissen, wie's gemeint ist und was ist gegen gegenseitige Nachbarschaftshilfe oder Tauschgeschäfte mit Silbermünzen oder Krypto zu sagen?

Dazu diesen Facebook Kommentar von Martin Motl geteilt (gefunden bei Eckhart Mackh):

"Es war immer ein riesiger strategischer Fehler, mit Appeasement auf die radikalen Maximalforderungen der grünen Khmer zu reagieren. Die Parteien der Mitte dachten, die Grünen würden Ruhe geben, wenn man ihnen gegenüber Zugeständnisse macht. Das verkennt die fundamentale Natur dieser Partei. Grüne Politik hat nichts mit Umweltschutz zu tun. Es gibt kein einziges ökologisches Thema, bei dem die Grünen die Wissenschaft auf ihrer Seite haben. Bei Gentechnik nicht. Bei Kernenergie nicht. Bei Elektromobilität nicht. Selbst bei Fracking nicht. Beim anthropogenen Einfluss aufs Erdklima teilweise schon, aber bei den unterstützten Lösungsideen (massive Subventionen für Solar- und Windenergie) auch wieder nicht. Bei Landwirtschaft allgemein nicht und beim Biolandbau erst recht nicht. Auch bei der Panikmache vor Pestiziden, Nitrat oder Diesel-Abgasen nicht. Beim Glauben an Alternativmedizin ebenfalls nicht. Das Programm dieser Partei besteht komplett aus Lügen, irrationaler Panikmache und Ökopopulismus. Fast kein „Problem“, das die Grünen lösen wollen, ist aus wissenschaftlicher Sicht ein echter Grund zur Sorge. Damit ist auch gesagt, dass man es den Grünen niemals recht machen kann. Wenn man ihre Forderungen erfüllt, werden sie neue Forderungen aufstellen. Wenn ein von den Grünen identifiziertes Umweltproblem gelöst ist, werden sie einfach ein neues erfinden. Das weiß man mit absoluter Sicherheit, weil sie es schon immer so gemacht haben. Deshalb ist es auf Dauer unvermeidlich, die Grünen auf der sachlichen Ebene zu konfrontieren. Man muss den Grünen ins Gesicht sagen, dass sie notorische Lügner und esoterische Spinner sind. Man muss es laut und bei jeder Gelegenheit sagen. Man muss auch die wissenschaftlichen Fakten gut genug kennen, um jedem Öko-Thema den Beweis führen zu können, dass die Grünen nicht recht haben und ihre Ideen schwachsinnig sind. Und zwar so überzeugend, dass es jeder vernunftbegabte Mensch nachvollziehen kann und einsehen muss. Wenn das nicht gemacht wird, leben wir bald wieder wie Jäger und Sammler in der Steinzeit, hausen in Höhlen und hauen uns gegenseitig die Köpfe mit Holzknüppeln ein. Da die Konfrontation auf Dauer unvermeidlich ist, hätte man es von Anfang an so machen und grünen Schnapsideen niemals auch nur einen Millimeter nachgeben sollen. Appeasement hat die Fanatiker immer nur stärker, unverschämter und aggressiver werden lassen."

Auch Jürgen Fritz schreibt aktuell zum Thema:

"Deshalb können Sie, geschätzte Leser, sich zwar als aufgeklärte und kritische Staatsbürger betrachten und gerade deshalb alternativen Medien wie der Achse des Guten oder Jürgen Fritz Blog folgen. Aus Sicht des linksgrünen Establishments sind Sie aber gefährliche neurechte Oppositionelle, die „ein anderes Deutschland“ wollen. Nämlich ein anderes als das, das die Linke beim Marsch durch die Institutionen erobert und seither nach ihren Ideen umgestaltet hat. Und deshalb sind Journalisten wie Henryk Broder, Dirk Maxeiner oder Matthias Matussek, welche diese Vorgänge ursprünglich nur aufzeichnen und kritisch begleiten wollten, aus Sicht des Establishments Dissidenten, welche die Gesellschaft spalten. Denn in einer Gesellschaft, in der sich der erlaubte Meinungskorridor immer weiter nach links verengt, ist bereits das Aussprechen der Wahrheit oder das Stellen unbequemer Fragen ein revolutionärer Akt. Wer glaubt, die gesellschaftliche Spaltung durch Dialog mit Linken überwinden zu können, ist noch nicht in der Wirklichkeit angekommen. Das Auseinanderdriften der Gesellschaften, das wir heute in Deutschland, den USA und vielen anderen demokratischen Gesellschaften konstatieren müssen, ist allein ein Produkt linksgrüner Umgestaltungsversuche." - "Wenn das Aussprechen der Wahrheit oder das Stellen unbequemer Fragen zum revolutionären Akt wird"

Elmis moinbrifn

Donnerstag, 04.10.2018 - 11:30 Uhr - Elmar Hörig:

#AUFFANGLAGER:
Ägypten und Marokko sperren sich gegen Flüchtlings-Lager in ihren Ländern! Leuchtet mir ein! Nachdem sie den Inhalt ihrer Klapsmühlen und Gefängnisse bei uns entsorgt haben, wäre das, das Dümmste was sie machen könnten.

#BOXEN:
Traurige Nachricht aus Italien! Graciano Rocchigiani, genannt "Rocky" wurde auf einer Schnellstraße ausgerechnet von einem Smart getötet! Ich hätte ihm einen Rolls gewünscht! Er war ein aufrechter, kompromissloser Fighter. Der beste, den wir wohl je hatten. Unvergesslich die Antwort nach dem Kampf gegen den "Schäntelmän- Boxer" Henry Maske, der durch eine Fehlentscheidung gewann. "Wieso hast Du ihm immer nur gegen seinen Kopf geschlagen und nicht auf den Körper?" "Na, weil ich ihm die Fresse polieren wollte, deshalb!" Grandios!!

#TERROR:
Mitglieder der Terrorgruppe "Revolution Chemnitz" festgenommen! Respekt! Jetzt noch die ca. 600.000 illegal zugewanderten Straftäter einbuchten, die dieses Land täglich mehr zum Alptraum werden lassen, dann macht das Leben wieder Spaß!

#FRANKREICH:
Meistgesuchter Verbrecher Frankreichs mit dem Helikopter spektakulär aus Hochsicherheitsgefängnis geflohen. Rédoine Faïd wurde jetzt nach 3 Monaten in der Nähe seines Heimatortes festgenommen, mitsamt dem Rest der Familie. Tja, nicht die Hellsten unsere mild pigmentierten Teppichknüpfer aus Tausend und einer Nacht!

#TAG DER DT. EINHEIT:
Aktion 100 lebende Vorbilder. Menschen die uns Mut machen. Z.B.: Dirk Novitzki, Wolfgang Schäuble, Per Mertesacker, Guido Maria Kretschmer und Helene Fischer! Ich war wieder mal nicht dabei. Egal, vielleicht nächstes Jahr. Hätte mich mal mit Schwimmweste vor einem Flüchtlingsheim fotografieren lassen sollen! Oder ich bau ein Ankerzentrum zusammen mit Wowereit in der Nähe des BER. Das kann dann auch nie eröffnet werden, weil die Duschen nicht funktionieren. Schge Schwimmring aufblase...

Feddich
ELMI (Novo Virus Experte auf der AIDA)

#ChemnitzerTerrorzelle
Grimms Märchen: "Die sieben Zwerge"

Mittwoch, 03.10.2018 - 20:15 Uhr - Tag der deutschen Einheit - Betreutes Denken:

Grimms Märchen: Die sieben Zwerge und Schneeflittchen? Bildquelle: facebook

Der Tag der deutschen Einheit ist in Wahrheit der Tag der Vernichtung Deutschlands

Mittwoch, 03.10.2018 - 12:00 Uhr - Tag der deutschen Einheit - Michael Mannheimer:

Der heutige Tag der deutschen Einheit hat mit dem 3. Oktober 1990 nur noch den Namen gemeinsam: Ich selbst war persönlich am 9. November 1989 in Berlin und sah mit eigenen Augen den Fall der Mauer. Und ich war auch am 3. Oktober 1990 in Berlin – als die damalige politische Welt die Einheit Deutschlands feierte als das, was sie war: Das Zusammenwachsen von zwei Deutschlands zu etwas, was zusammengehört: Zu einem vereinten Deutschland – um den berühmten Satz Brandts zum Fall der Mauer zu paraphrasieren. Inzwischen sind 28 Jahre vergangen. In diesen 28 Jahren hat sich Deutschland so verändert, dass es nicht mehr wieder zuerkennen ist. Die Deutschen werden massiv verdrängt – und an ihre Stelle holt eine neue Einheitspartei, die SED2.0, geführt von der SED-und Stasifunktionärin Angela Merkel alias IM Erika, Abermillionen Afrikaner und sonstige Migranten aus der islamischen Welt nach Deutschland mit der erklärten Absicht, Deutschland in seiner Substanz völlig umzubauen und zu einem (grundgesetzwidrigen) Einwanderungsland zu machen. In diesem werden die Deutschen- die Hausherren eines Landes, das sie und ihre Ahnen im Schweiße ihres Angesichts und versehen mit der weltberühmten deutschen Tüchtigkeit, einem nicht minder weltberühmten deutschen Erfindungs- und Ingenieursgeist, zu einem der blühendsten Länder der Welt gemacht hatten. Trotz mehrerer Pestwellen, trotz des dreißigjährigen Kriges, trotz einer damaligen Dezimierung der deutschen Bevölkerung um zwei Drittel – und trotz zweier Weltkriege, für die Deutschland bis zum heutigen Tag wahrheits- und faktenwidrig alleinverantwortlich gemacht wird. Merkel aber ist dabei, Deutschland das Herz aus dem Leib zu reißen ... - "3. Oktober 2018: Der Tag der deutschen Einheit ist in Wahrheit der Tag der Vernichtung Deutschlands"

Ich lasse mir Freude und Stolz nicht stehlen

Mittwoch, 03.10.2018 - 10:00 Uhr - Tag der deutschen Einheit - Sabine Drewes:

Wir Deutschen sollten uns die Freude und den leisen Stolz über die Einheit Deutschlands in Freiheit nicht stehlen lassen. Schon gar nicht von den Schamlosen, die den 3. Oktober zum Tag der „Bunten Republik Deutschland“ ausrufen. Wir dürfen stolz auf ein gesamtdeutsches Werk sein, das 1989 mit dem mutigen Aufbegehren unserer Landsleute östlich der Elbe seinen Anfang nahm ... - "Ich lasse mir Freude und Stolz nicht stehlen"

Alte Gräben und verbliebene Klischees

Mittwoch, 03.10.2018 - 01:15 Uhr - Tag der deutschen Einheit - Tatjana Festerling:

Heute aktueller denn je, Karikatur von Timo Essner (aus 2015) über den Stand der deutschen Wiedervereinigung.

Karikatur von Timo Essner über die deutsche Wiedervereinigung Bildquelle: facebook

Rechtsradikaler Umsturz Deutschlands in letzter Sekunde verhindert

Dienstag, 02.10.2018 - 12:00 Uhr - Jürgen Fritz:

Mein Gott, war das knapp! 69 Jahre nach ihrer Gründung konnte die Bundesrepublik vor einem rechtsextremistischen Umsturzversuch bewahrt werden. Förmlich in letzter Sekunde wurde die hochgefährliche Terrorgruppe „Revolution Chemnitz“ gerade noch rechtzeitig gestoppt, ehe alles vorbei gewesen wäre, was Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg – vor allem natürlich dank der Türken – aufgebaut hat. In James Bond-Manier wurde die sechsköpfige, schwer bewaffnete rechte Terrorzelle, die womöglich sogar die Weltherrschaft anstrebte, dingfest gemacht. Doch dies sollte allen linksschaffenen Bürgern eine Warnung sein und verdeutlichen, dass der Kampf gegen rechts nochmals deutlich intensiviert werden muss! ... - "Rechtsradikaler Umsturz Deutschlands in letzter Sekunde verhindert"

Der Umsturz mit dem Luftgewehr

Dienstag, 02.10.2018 - 12:00 Uhr - Vera Lengsfeld:

Das tapfere Schneiderlein ist nichts dagegen! Grimms Märchenheld hat sieben Fliegen auf seinem Mus erschlagen und bekam am Ende die Königstochter und das halbe Reich. Sein Zauberspruch war: „Sieben auf einen Streich!“. Die Menschen und der König dachten, er hätte sieben Menschen erschlagen und glaubten dem frechen Lügner jedes Wort. Die Bundesanwaltschaft hat sich offenbar zu sehr in Grimms Märchen vertieft. Sie meldete die Festnahme von sieben Rechtsterroristen, die zwar den Umsturz nicht auf ihre Gürtel gestickt, aber angeblich von ihm geredet hatten. Aus ihren abgehörten Telefonaten und Chats, berichten uns mehrere Qualitätsmedien, solle hervorgegangen sein, dass, die siebenköpfige Gruppe mehr bewirken wollte als der Nationalsozialistische Untergrund (NSU). Wer den Mund so voll nimmt, dachte sich die Bundesanwaltschaft, muss wirklich etwas auf dem Kerbholz haben und griff tapfer zu. Schließlich sollen die Maulhelden auch von der Beschaffung halbautomatischer Waffen gefaselt haben. Leider ließen sich solche Waffen bei den Haussuchungen nicht finden. Es wurde nur ein Luftgewehr beschlagnahmt, um das die sieben Rechtsterroristen hätten würfeln müssen, um den entscheidenden Startschuss für die geplante Revolution zu geben. Wie ungeheuerlich die Gefahr des Rechtsextremismus ist, geht aus der bundesanwaltschaftlichen Rekonstruktion der finsteren Pläne der Rechten hervor. Demnach haben sie sich erst Mitte September zur Terrorgruppe „Revolution Chemnitz“ zusammengefunden, aber zum vernichtenden Schlag gegen die Bundesrepublik wollten sie schon am 3. Oktober ausholen! ... - "Der Umsturz mit dem Luftgewehr"

#ChemnitzerTerrorzelle

Dienstag, 02.10.2018 - 09:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Das anscheinend dümmste Teil in der Politik nach Chebli und Roth spannt den Bogen von der erbärmlich schlecht zusammengesponnenen Chemnitzer Terrorzelle hin zur AfD. Das genau war der Sinn und Zweck der Terror Lügengeschichte. Und damit der Zusammenhang glaubhaft hergestellt werden konnte, hatte man Höcke, Bachmann, Däbritz dorthin geschickt.

#ChemnitzerTerrorzelle Bildquelle: Twitter

"Terror-Verdacht gegen Chemnitzer Neonazis"

Montag, 01.10.2018 - 18:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Langsam werde ich mir selber unheimlich:
"Tatjana Festerling, 28. Sept. 2018 um 12:23 Uhr: Na? Wollt Ihr Euch das „Wohlgefallen des türkischen Volkes“ erwerben? (...) Wer weiß, vielleicht werden wir bald sowas wie die Wiederauferstehung des NSU erleben, wenn "deutsche Rechtsextremisten" - diesmal vermutlich aus Chemnitz..."

Und Bumms, da ist sie!

Ja, das Entdecken einer "rechtsterroristischen Vereinigung" lag in der Luft, war längst überfällig. Es wird sowieso immer einfacher, die nächste Zukunft vorherzusagen. Vor allem, wenn zwei Landtagswahlen vor der Tür stehen, grade ein islamischer Diktator mit Staatsempfang begrüßt und von seinen faschistisch aufgestellten Untertanen frenetisch gefeiert wurde, die deutschen Islam-Bücklinge aber nicht mal zur Einweihung des Mega-Islam-Kraftwerkes eingeladen wurden und man den Chef der wichtigsten, deutschen Sicherheitsbehörde wegen eines Phantasie-Skandals gefeuert hat. Dann muss man nämlich ablenken, auf Teufel komm raus.

Das Ganze ist so umwerfend komisch, ich muss es einfach Satz für Satz kommentieren:

BLÖD: "Chemnitz (Sachsen) – Die Bundesanwaltschaft hat am Montag sechs Neonazis festnehmen lassen. Sie sind dringend verdächtig, eine rechtsterroristische Vereinigung gegründet zu haben."

Wenn die Bundesanwaltschaft so heiß aufs Festnehmen ist, hätte sie ja schon in Berlin und Köln zuschlagen können... ach nee, das Zeigen des faschistischen Wolfsgrußes ist ja im Gegensatz zur Heil-Hitler-Hand nicht verboten und die paar schwer bewaffneten Araber-Clans in Deutschland wollen bloß spielen. Dann erklärt die Bundesanwaltschaft:

BLÖD: "Zweck gewalttätige Angriffe und bewaffnete Anschläge auf Ausländer und politisch Andersdenkende."

Ah ja. Woher sie das innerhalb so kurzer Zeit weiß, so ohne Ermittlungen im Milieu und ohne Gerichtsverfahren, erklärt sie leider nicht. Ich habe da aber einen Verdacht: Es muss ja fix gehen, der Skandal muss ja noch vor den Wahlen öffentlichkeitswirksam aufgeblasen und vor allem der Rechtsterror der AfD in die Schuhe geschoben werden. Wegen des Zeitdrucks haben die sechs V-Männer gleich ein ausführliches Terror-Vorgehenskonzept und einen Actionplan mit Milestones ausgearbeitet und die Mappe mit den Unterlagen bei McDonalds in Chemnitz liegen lassen. Wo sie natürlich von einem flüchtigen Afghanen gefunden und zur Polizei geschleppt wurde. Könnte doch hinkommen, oder? Man weisset nisch so jenau. Jetzt kommt das Beste, die Geheimdienstler haben sich ein besonderes Schmankerl für unsere Numerologen und Truther und VTler ausgedacht:

BLÖD: "Nach den bisherigen Erkenntnissen gehören die Beschuldigten der Hooligan-, Skinhead- und Neonazi-Szene im Raum Chemnitz an, schlossen sich spätestens am 11. September zur Terror-Gruppe zusammen."

Huuuhuuuu..... 11. September.... *großes Raunen* ... na, triggerts schon schön in der Rübe? Drehen die Synapsen durch? Das ist natürlich der ultimative Terroristen-Beweis: Ein Kaffeekränzchen, das sich am 11. September "gründet", KANN nur eine Terrorzelle sein.

BLÖD: "Die Radikalen-Truppe soll sich bereits darum bemüht haben, halbautomatische Schusswaffen zu besorgen."

Nochmal huuuhuuu.... huuibuuuu.... *Gespenstersound im Hintergrund*
Ja, das zeigt eindeutig die Brisanz dieser gefährlichen Lage! Und öööbrrrrigääns, ich habe mich schon mehrrrrrfach bemüht, im Lotto eine Million zu gewinnen!

BLÖD: "An den Festnahmen in Sachsen und Bayern waren Beamte des Landeskriminalamtes Sachsen und Beamte der Polizeidirektion Chemnitz beteiligt. Unterstützung kam von mobilen Einsatzkommandos anderer Bundesländer."

Ja, ja, ja, Legitimation durch Masse... gähn. Soll uns sagen: Wenn soooooo viele Beamte im Einsatz sind, dann kann das nur echt sein. Der Staat würde doch nie, nie, niemals so viel Geld für eine Luftnummer verplempern... oder? Das mit der Masse ist ihnen richtig wichtig, da gibt's dann noch einen Nachschlag dazu:

BLÖD: "Zudem werden laut Bundesanwaltschaft mehrere Wohnungen sowie weitere Räumlichkeiten in Sachsen durchsucht."

Ja, genau, da fällt mir doch glatt der alte Otto-Witz wieder ein, diesmal ohne Unterhosen und dafür mit Polizisten unter sich: Müller durchsucht bei Meier, Schulze durchsucht bei Schmitz, Kramer durchsucht bei Kauder usw.

BLÖD: "Rädelsführer der Gruppe soll Christian K. (31) sein. Er sitzt bereits seit dem 14. September in Untersuchungshaft."

Das dürfte absoluter Weltrekord sein: Am 11. September wurde die "Terrorzelle" gegründet, am 14. September sitzt der Chef vons Ganze schon im Bau.

BLÖD: "An dem Tag sollen fünf der Beschuldigten nach einer Demonstration von „Pro Chemnitz“ mit Glasflaschen, Quarzhandschuhen und einem Elektroimpulsgerät bewaffnet gemeinsam mit weiteren gewaltbereiten Anhängern anderer rechtsextremer Gruppen auf der Schlossteichinsel in Chemnitz mehrere ausländische Mitbürger angegriffen und verletzt haben."

Handelt es sich dabei um die berühmte "Hetzjagd"? Dieser entsetzliche Angriff mit leeren Apfelsaftflaschen, EINEM EINZIGEN "Elektroimpulsgerät" und wildgewordenen Quarzhandschuhen ist durch nichts schön zu reden - den armen Ausländern sind vor Schreck sicher die Messer und Macheten aus den Taschen gefallen. Ein Verbrechen wie dieses sollte vor dem internationalen Gerichtshof in Den Haag verhandelt werden!

BLÖD: "Der Übergriff sollte den Ermittlungen zufolge ein „Probelauf“ sein – für den 3. Oktober 2018 sollen die Beschuldigten einen weiteren Angriff geplant haben. Was sie im Detail vorhatten, muss laut Bundesanwaltschaft noch aufgeklärt werden."

Die vielen Konjunktive sind natürlich der Kürze der Zeit geschuldet: Die Drehbuchautoren des Geheimdienstes arbeiten noch fieberhaft an der Fortsetzung dieser heimtückischen und hochgefährlichen Geschichte rund um die Terrorzelle aus Chemnitz. Tja, und natürlich kann auch die absurdeste Geschichte nicht enden, ohne dass sich eine Politnase selbst beweihräuchert.

BLÖD: "Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU) hat das Vorgehen gegen die mutmaßliche Terror-Vereinigung „Revolution Chemnitz“ als entscheidenden Schlag im Kampf gegen Rechtsextremismus bezeichnet: „Wer aus niederen Motiven Anschläge auf Ausländer, Amtsträger, Politiker oder andere Menschen plant, dem begegnet das Gesetz zu Recht mit ganzer Härte. Wir setzen mit den Festnahmen und Durchsuchungen ein klares Zeichen, dass wir solche rechtsterroristischen Strukturen bereits frühzeitig erkennen und zerschlagen“, erklärte der Minister am Montag in Dresden."

So, und nun warten wir ganz gespannt darauf, wer aus der Merkelregierungsbande aus der Kiste springt und die Vorlage weiterspinnt und zur Staatsaffäre hochpumpt. Schließlich muss das Ding mit dem Terror noch irgendwie bei der AfD ankommen... vor den Wahlen. Dafür wurde diese Story ja erfunden.

Bitte gerne teilen, auch auf AfD Seiten.

bild.de (Teaser): "Die Bundesanwaltschaft hat am Montag sechs Neonazis festnehmen lassen. Sie sind dringend verdächtig, eine rechtsterroristische Vereinigung gegründet zu haben. Name der Organisation: „Revolution Chemnitz“. Das Ziel: den demokratischen Rechtsstaat zerstören." - "Terror-Verdacht gegen Chemnitzer Neonazis"

"Wird Buschkowsky aus der SPD geschmissen?"

Montag, 01.10.2018 - 10:30 Uhr - Tatjana Festerling:

tagesspiegel.de (Teaser): "„Buschkowskys Aussagen spalten und sind rassistisch geprägt“: Neuköllner Sozialdemokraten wollen den Ex-Bezirkschef aus der SPD werfen. Ob das klappen kann?" - "Ex-Bürgermeister von Neukölln - Wird Buschkowsky aus der SPD geschmissen?"

"Denkbar sei eine Kommission aus Fachleuten, die – wie im Fall Sarrazin – politisch bewerten, ob das Verhalten umstrittener Genossen tatsächlich parteischädigend sei."

Man, was muss der SPD die Düse gehen, dass die Muslime mit eigener Partei bundesweit zur Wahl antreten und der Scharia Partei Deutschland trotz all ihrer Anbiederei und Bückling-Kriecherei die Wähler komplett wegbrechen. Die Sache mit der Experten-Kommission kann man vereinfachen: Lasst das Berliner Chapter der Grauen Wölfe entscheiden.

Kommentar von Roger Letsch:
"Ausnahmsweise muss ich hier mal X-tra3 zitieren, neidvoll anerkennend, dass mir der Gag nicht eingefallen ist: SPD, das ist wie eine Schlecker-Filiale, die einfach nicht zumachen will. Derzeit versucht man dort offenbar, die letzten Lieferanten sozialdemokratischer Ideen in den Ruin zu treiben. Glück auf, Genossen!"

#GayMacron

Montag, 01.10.2018 - 10:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Ist in Frankreich und den Schwulen-Communities dieser Welt schon lange ein gern erzähltes Geheimnis, dass die spindeldürre Rosine wohl nur die Fake-Ehefrau gibt. Macrönchens Interessen lägen in der Nougatstecherei und er pflege eine Schwäche für den Mohren- und Araberfick. Wie nicht wenige der warmen Brüder in Deutschland übrigens auch, weshalb sie häufig zerrissen sind zwischen ihren schlotternden Knien vor dem Homo-Freiflug vom Hochhausdach und diesem doppelt verbotenen "Ich fick dem Islam in den Arsch". Es erklärt jedenfalls die gellende Stille der mächtigen Schwulen-Szene zur längst vollzogenen Islamisierung Frankreichs, Deutschlands, Belgiens und UKs und dem auf Hochtouren laufenden Negerimport nach Westeuropa.

Die Macrone baut schon mal vor: Wenn er aus dem Präsidentenamt fliegt, kann er eine Karriere als schwuler Pornostar starten - die sind schon ganz begeistert und teilen die Bilder seines neckischen Besuchs bei den Halbnackten. Sein Blick spricht Bände, aber hier musste er sich den Kniefall vor dem Neger noch verkneifen.

Marine Le Pen kommentiert (Übersetzung):
"Man findet keine Worte, um Empörung darüber zum Ausdruck zu bringen. Frankreich verdient das sicherlich nicht. Das ist unverzeihlich!"

#GayMacron Bildquelle: Twitter - Übersetzt:

#GayMacron Bildquelle: facebook

#GayMacron Bildquelle: Twitter

PS: Diese würdelosen Fotos sind echt!

europe1.fr: "Macron dédramatise une photo controversée avec un jeune à Saint-Martin"

Funkstille

Montag, 01.10.2018 - 09:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Ein von Merkel oder den Medien bestellter Führergruß in Chemnitz, und ganz Deutschland steht Kopf. Die Fascho-Wölfe stören keinen, nicht mal die Antifa. Oder habt Ihr den Aufschrei gehört über die Aufmärsche türkischer Nazis in Berlin und Köln?

Funkstille bei Antifa & Medien Bildquelle: facebook

Broders Spiegel: Tolle Tage mit Erdogan

Montag, 01.10.2018 - 08:00 Uhr - AchgutPogo:

achgut.com (Teaser): "Was war das für ein Staatsbesuch. Ein Eklat reihte sich an den anderen. Die Gastgeber gaben sich so große Mühe, es Erdogan recht zu machen, ohne der Öffentlichkeit das Schauspiel einer peinlichen Unterwerfung zu bieten." - "Broders Spiegel: Tolle Tage mit Erdogan"

© Tatjana Festerling

Ältere Beiträge befinden sich in der Rubrik: Tatjana Festerling | Archiv