Tatjana Festerling | Archiv - 05.2016


LÜGENPRESSE: Gauland vs. Boateng


Dienstag, 31.05.2016 - 08:45 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Lohse gibt im ZDF zu, dass Gauland selbst "Boateng" nicht genannt hat. Trotzdem wurde daraus: "Gauland beleidigt Boateng".

ZITAT: „Tatsächlich war es so, dass WIR IHM … gesagt haben, wie es denn wäre, zum Beispiel mit jemandem wie Gerome Boateng. Und dann hat er so geantwortet ….ähm … und man hat sogleich gemerkt, der Name ist ihm nicht fremd … ah … er wusste VON WEM WIR reden …“. (Eckart Loose, FAZ im heute Journal 30.05.2016)

"Niederträchtig" (die Wortwahl des Kanzlerinsprechers) waren dann wohl eher die beiden von der FAZ-Tanke (hat die AfD eigentlich noch immer nicht gelernt, sich nicht allein vor die Journallie zu setzen), die Gauland im Privat-Separee die Worte in den Mund gelegt haben. Auch die FAZ hat wohl bald fertig und ist wie Flasche leer!

EDIT: Mittwoch, 01.06.2016 - 11:45 Uhr - Stefan Goepke:

Könnte viellleicht mal ein investigativer Journalist in deren Nachbarschaft nachfragen, ob sie privat auch solche intriganten Astlöcher sind? Und wie sich Boateng fühlt, dass diese Rassisten ihn allein wegen seiner Hautfarbe als mögliche Projektionsfläche für Hass vorführen?


Quellennachweis: Kommentar und Bild Stefan Goepke (Facebook)

ELITEN sind "kein taugliches Angriffsobjekt" - UPDATE


Montag, 30.05.2016 - 18:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Nochmal - damit klar wird, wie Journalisten, Medien und ihre Verbände so arbeiten.

(1) Zuerst wüst falsche Behauptungen und Einschätzungen verbreiten: Festerlings "Äußerung erfüllten den Tatbestand der Volksverhetzung" (Deutscher Journalisten Verband) und stellten "einen Aufruf zu Gewalt" dar (Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger).

(2) Damit erfolgreich eine vorläufige Diffamierung und Herabwürdigung durch die Presse und ihre Organe selbst vollzogen.

(3) Dann langes Totschweigen der so an den Pranger gestellten Betroffenen.

(4) Keine Anhörung und keine Mitteilungen seitens der Staatsanwaltschaft - eine Gegenwehr ist somit in Form von Schattenboxen verunmöglicht.

(5) Schließlich erlangt der Anzeigende eine Mitteilung, die dieser an die Medien gibt und zeitlich genehm - am Sonntag früh - verbreiten lässt. Damit ist das Thema dann "durch".

MDR gestern 19:00 Uhr im Sachsenspiegel: Link zum Video



ELITEN sind "kein taugliches Angriffsobjekt"


Montag, 30.05.2016 - 10:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

„Ich back’ mir ein Ei auf eure Strafanzeigen“ hatte Festerling im Januar 2016 gesagt. „Wenn ihr den Prozess haben wollt, dann kriegt ihr ihn!“.

ACH NEE – ALLES SCHNEE VON GESTERN. NIX MEHR MIT DEM GETÖSE VOM JOURNALISTENVERBAND UND DER KIRCHE UND ALLEN ANDEREN SCHWACHMATEN VON DER PRESSE. WAR ALSO NIX MIT EINEM STRAFPROZESS.

Die Staatsanwaltschaft Leipzig hat nun – wie in anderen Fällen auch schon – die Anzeigen gegen Tatjana Festerling zurückgewiesen, die in ganz Deutschland für erhebliches Aufsehen sorgten. Denn ausgerechnet die Medienverbände meinten nicht nur Politik spielen zu müssen, wie sie es sonst tun, sondern auch noch gleich als vierte Gewalt sich gehörig aufplustern zu müssen. Nun ist die mediale Seifenblase – wieder mal – geplatzt.

Tatjana Festerling hatte bei einer Legida-Kundgebung in Leipzig unter anderem gesagt, „wenn die Mehrheit der Bürger noch bei Verstand wäre, würde sie zu Mistgabeln greifen und die volksverratenden, volksverhetzenden Eliten aus den Parlamenten, Gerichten, Kirchen und Pressehäusern prügeln.“ Auch hatte Tatjana Festerling seinerzeit die sexuellen Übergriffe in der Silvesternacht in Köln u. a. einen "flächendeckenden Terroranschlag" auf blonde weiße Frauen genannt und von einem entfesselten Mob von Flüchtlingen gesprochen.

Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) war der Meinung, dass es sich „eindeutig um Volksverhetzung und den Aufruf zu Gewalt gehandelt hat“ (dpa, SZ). Der Deutsche Journalistenverband (DJV) hatte gegen die Pegida-Organisatorin Tatjana Festerling Strafanzeige wegen Volksverhetzung erstattet, da ihre Aussagen "geeignet (seien), den öffentlichen Frieden zu stören" (Tagesspiegel).


Die Anklagebehörde erklärte nun hierzu, die von Festerling genannten Eliten seien "kein taugliches Angriffsobjekt" im Sinne des Strafgesetzes. Auch ihre Äußerungen zu Flüchtlingen seien durch das Grundrecht auf Meinungsfreiheit gedeckt und hätten einem erkennbaren Sachbezug zu den Silvester-Ereignissen in Köln.

Tatjana Festerling liegt bislang eine Einstellungsverfügung der Staatsanwaltschaft nicht vor, sie ist bis heute auch nie in der Sache angehört worden.

Tatjana On Tour - 28.05.2016 - Graz / PEGIDA Österreich - UPDATE


Sonntag, 29.05.2016 - 11:45 Uhr - Werner Wirth:

Ein riesengroßes DANKE an all jene, die gestern zu uns gekommen und für ihre Heimat eingestanden sind!

Es war ein toller Tag unter Freunden, inklusive schönem Spaziergang bei traumhaftem Wetter!

Ich bedanke mich im Namen von PEGIDA Österreich bei unseren Gästen Tatjana Festerling und Edwin Wagenveld - ihr wart wiedermal Spitzenklasse!


EDIT: Montag, 30.05.2016 - 10:50 Uhr - Anm.d.Red.:

Tatjana´s Rede in Graz am 28.05.2016 auf Tatjana Festerling TV: Link zum Video




Tatjana On Tour - 28.05.2016 - Graz / PEGIDA Österreich


Freitag, 27.05.2016 - 07:55 Uhr - Werner Wirth:

Liebe Freunde, wir gehen wieder auf die Straße!

Lasst uns an diesem Samstag, den 28.05.2016 ab 15:00 Uhr am Andritzer Hauptplatz in Graz gemeinsam ein friedliches, aber lautstarkes Zeichen für ein sicheres und stabiles Österreich setzen!

Auf euch warten spannende Reden von Edwin Wagenveld, Werner Wirth und von unserem Stargast: Tatjana Festerling!
Ganz in PEGIDA-Manier gibt es natürlich auch einen Spaziergang!

Seid auch Du dabei! - Für unsere Heimat, für unsere Kinder und Kindes-Kinder!

Werner Wirth
Obmann PEGIDA Österreich

EDIT: Freitag, 27.05.2016 - 08:30 Uhr - Anm.d.Red.:

Bleiben wir noch kurz in Österreich. Mit "Nachtigall, ick hör dir trapsen!" beendeten wir unsere Posts zum Thema:
"AKTUELL: Wahl des Bundespräsidentenwahl 2016 - Republik Österreich".

Nach der knappen Wahl, werden in den sozialen Medien unzählige Verdachtsfälle kolportiert. Sicher ist, viele davon sind substanzlos. Und obwohl die Medien die bisher festgestellten Unregelmäßigkeiten herunterspielen (ORF) oder erst gar nicht darüber berichten (ARD/ZDF) gibt es nun die ersten Anzeige(n) bei der Staatsanwaltschaft.
Erstaunlich: Die kommen aus dem Innenministerium und nicht von der FPÖ!

Zu den "Fehlerhafte Wahlergebnissen" veröffentlichte das BM.I gestern folgende Pressemitteilung: Link zum Artikel Nr: 13669 vom Mittwoch, 25. Mai 2016, 17:27 Uhr.

Warum ich ein Wutbürger bin


Freitag, 27.05.2016 - 00:55 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Oh, eine "Meinung" in der WELT, anderer Art - wirklich erstaunlich ...

Wolfram Ackner schreibt:
"In ihrer Kolumne über die Stimmung im Land rätselte unsere Autorin Susanne Gaschke darüber, „woher der ganze Ärger kommt“. Und sie stellte den „Wutbürgern“ zwei Fragen."

Ein (Leipziger) Leser beantwortet sie hier: Link zum Artikel

Dresdner Jugendverein „Roter Baum“ - Hort der Planung linksextremer Gewalt!


Donnerstag, 26.05.2016 - 09:15 Uhr - Compact:

Spektakuläre Wende in Neonaziprozess:
Zeugin belastet Katja Kipping – Linke soll zu Verbindungen mit Linksextremisten aussagen.

Compact: "Eine Zeugin im Prozess um mutmaßliche rechte Gewalt, platziert die Parteivorsitzende der Linkspartei in einer Kommandozentrale von Dresdens Linksextremisten – am selben Tag, als es anlässlich der Gedenkfeier zur Bombardierung Dresdens zu massenhaft linker Gewalt kam."

Wissen ist die stärkste Waffe gegen die Propaganda des Imperiums: Link zum vollständigen Artikel

Maas über die AfD: Zurück ins trübe Gestern?


Donnerstag, 26.05.2016 - 03:15 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Was für ein GEILER Text - Mut Du lesen Maasilein. Es ist Michael Klonovskys Antwort auf dein Gefasel, "in dem sich Größenwahn, Unzurechnungsfähigkeit und Kretinismus wunderlich verschränkt haben" und "ein in der Geschichte öffentlicher Äußerungen von deutschen Politikern völlig neues Niveau erreicht worden" sein soll. Da gratulieren wir aber ganz, ganz dolle - schau mal hier:

Zitat Maas: >>> „Das größte Problem hat die AfD mit der Religionsfreiheit. Wie soll man den Satz ‚Der Islam gehört nicht zu Deutschland‘ sonst verstehen?“
Darauf Klonovsky: >>> "Das größte Problem mit der Religionsfreiheit hat einstweilen immer noch der Islam – zumindest in sämtlichen Ländern, wo er Staatsreligion ist. Das ist der Grund, weshalb besonders innige Liebhaber der Freiheit und des Rechts ein Problem mit der Behauptung haben, der Islam gehöre zu Deutschland. Der zitierte Satz ist also eine Konterbehauptung, mehr nicht. Im Parteiprogramm folgt ihr die Feststellung, dass stattdessen die hier lebenden Muslime zu Deutschland gehören und frei ihre Religion ausüben können, sofern sie dies ohne politische Ansprüche tun. Denn diese Teufelsbraten von der AfD wollen allen Ernstes verhindern, dass dermaleinst Deutschland zum Islam gehört."
Zitat Maas: >>> „Wenn zudem ein ‚unterdurchschnittliches Bildungsniveau‘ von Muslimen behauptet wird und wegen des Geburtenreichtums von Muslimen vor einem ‚ethnisch-kulturellen Wandel‘ gewarnt wird, dann ist die Grenze zum biologistischen Rassismus klar überschritten.“
Klonovsky dazu: >>> "Das unterdurchschnittliche Bildungsniveau von Muslimen ist in der Tat skandalös, wäre jedoch zumindest als Feststellung durch ein Totalverbot empirischer Forschung vergleichbar leicht aus der Welt zu schaffen. Ähnliches gilt für den ethnisch-kulturellen Wandel, sofern man dem Forschungsverbot noch ein Fotographierverbot hinzufügte. Mit dem „biologistischen Rassismus“ ist Maasens Redenschreiber wohl in die gnomophobe Zwergenfeindschaft abgerutscht, aus der allerdings über den Kulturwandel ein Weg zurück aufs SPD-kompatible Bildungsniveau führt."

Mehr hier: Link zum vollständigen Artikel

Pegida-Teilnehmer in Dresden angegriffen


Mittwoch, 25.05.2016 - 17:15 Uhr - Anm.d.Red.:

Einen deutschlandweiten Aufschrei hätte es gegeben, wenn die Angegriffenen auf der "Gutmenschen" Seite gewesen wären.
Aber da es sich ja nur um Verletzungen bei und Sachbeschädigung von Eigentum einiger PEGIDA Teilnehmer handelt, bleibt die Nachricht aus dem "Schandfleck" auch nur lokal im "Schandfleck".


Antifa Aufruf / Am 23.05.2016 von den "Muttersöhnchen" gegen PEGIDA Teilnehmer eingesetzte Wurfgeschosse

DNN: "Nach den Demonstrationen am Montagabend haben Unbekannte fünf Menschen angegriffen, von denen sie überzeugt waren, dass sie zu den Pegida-Anhängern gehören. Die Opfer, vier Männer und eine Frau, waren gerade an der Ecke Conradstraße/Hansastraße in einen VW Sharan gestiegen, um nach Hause zu fahren. Die Angreifer schlugen mit Stöcken und Fahrradschlössern auf das Auto ein und attackierten damit auch die vier Männer, nachdem die aus dem Auto ausgestiegen waren. Als die Polizei hinzu kam, flüchteten die Angreifer."

Attacke - Gruppe greift PEGIDA Teilnehmer in Dresden mit Schlössern und Knüppeln an: Link zum Artikel

Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie verboten!


Dienstag, 24.05.2016 - 09:00 Uhr - Anm.d.Red.:

146,9% Wahlbeteiligung in Niederösterreich - Waidhofen an der Ybbs (Stadt)


Bildquelle: BM.I

Wahlleiter sagt: Ein Eingabefehler.
Wir sagen: Nachtigall, ick hör dir trapsen!

AKTUELL: Bundespräsidentenwahl 2016 - Republik Österreich


Montag, 23.05.2016 - 16:15 Uhr - Norbert Hofer:

Liebe Freunde!
Ich bedanke mich für Eure großartige Unterstützung. Natürlich bin ich heute traurig. Ich hätte gerne für Euch als Bundespräsident auf unser wunderbares Land aufgepasst. Ich werde Euch treu bleiben und meinen Beitrag für eine positive Zukunft Österreichs leisten. Bitte seid nicht verzagt. Der Einsatz für diesen Wahlkampf ist nicht verloren sondern eine Investition in die Zukunft.
Euer Norbert Hofer

EDIT: Montag, 23.05.2016 - 18:00 Uhr - Anm.d.Red.:

Das vorläufiges Endergebnis inklusive Briefwahlstimmen wurde vom BM.I veröffentlicht: Link zur WebSeite

HINWEIS:
Dieser neue WebSeitenlink, ersetzt die gestern verlinkte Seite des "vorläufiges Endergebnis ohne Briefwahlstimmen" auf die sich unser gestriger Post bezog.

AKTUELL: Bundespräsidentenwahl 2016 - Republik Österreich


Sonntag, 22.05.2016 - 19:30 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Zum Zeitpunkt der 19:00 Uhr Nachrichtenverkündigung im ORF zeigt diese Volksverblödungsmaschinerie "50/50 Hochrechnungen" der Fernseh-Wahlanalysten, in die Spekulationen über die Briefwahlstimmen aus der Luft hergenommen und eingerechnet werden. Zum gleichen Zeitpunkt zeigt das Innenministerium die tatsächlichen ausgezählten Zahlen, wonach Hofer mit 3,8% (!!!) vorne liegt (natürlich ohne irgendwelche Phantasien zu den Briefwahlstimmen). Die echten Zahlen hält man dem Beobachter vor - passt halt nicht so...

EDIT: Sonntag, 22.05.2016 - 22:30 Uhr - Anm.d.Red.:

Obwohl bereits seit 19:00 Uhr das "vorläufiges Endergebnis ohne Briefwahlstimmen" aus dem Innenministerium vorliegt: Link zur WebSeite beschränken sich das ZDF heute Journal und auch die Tagesthemen auf die vom "Partnersender ORF" veröffentlichte 50/50 Hochrechnung.

EDIT: Sonntag, 22.05.2016 - 22:35 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Zusammengefasst führt nach dem vorläufigen Endergebnis - ohne Briefwahlstimmen - Hofer mit 144.006 Stimmen bei 51,93% (also mit einem Vorsprung von 3,86%). Das entspricht bei 885.437 ausgegebenen Wahlkarten = Briefwählern einem Vorsprung von 16% (!!!) der Briefwähler.

Warum sollte Hofer mehr als diesen Vorsprung einbüßen. Wir rechnen morgen mit einer GRATULATION zum Wahlsieg!

EDIT: Sonntag, 22.05.2016 - 23:35 Uhr - Anm.d.Red.:

Soeben wurde auf der Seite des BM.I folgende Meldung veröffentlicht: Link zur WebSeite

Aktuelles - Klarstellung des BM.I zu einer kursierenden Falschmeldung betreffend Bundespräsidentenwahl

Eine in Sozialen Netzwerken kursierende Web-URL des Innenministeriums, auf der ein vermeintliches Endergebnis der Bundespräsidentschaftswahl inklusive Briefwahlstimmen zu sehen war, stellte sich als Irrtum heraus.

Bei den veröffentlichten Zahlen handelt es sich um Dummydaten, die für das Testen der Onlinevisualisierung herangezogen wurden. Diese nicht gelöschten Daten wurden versehentlich veröffentlicht. Das Innenministerium bedauert diesen Fehler, der umgehend behoben wird. Bundesministerium für Inneres

GUTER Norbert, SCHLECHTER Norbert!


Sonntag, 22.05.2016 - 13:00 Uhr - PEGIDA:

So sieht das Demokratieverständnis unserer Politiker aus!

Ist schon recht Herr Bundestagspräsident (Norbert) Lammert, wir verstehen das, bei einer Direktwahl durch dieses komische VOLK, welches ihr ja so suspekt findet, würde ja euer Filz nicht weiter wachsen, kein kungeln mehr vor und bei der Bundesversammlung, schon klar dass ihr Kasper vor nichts mehr Angst habt!

(...) Mit Blick auf die heutige Bundespräsidentenwahl in Österreich, sagt Norbert Lammert, dass Deutschland jeden Gewinner respektiere. Allerdings sieht er seine Zweifel am Volksentscheid bestätigt. (...)

Lammert: "Heilfroh, dass wir Bundespräsident nicht direkt wählen" Link zum Artikel

Tatjana On Tour - 20.05.2016 - Italien


Freitag, 20.05.2016 - 16:35 Uhr - Tatjana Festerling:


Festung Europa sagt: "Hallo Italien!" / Fortress Europe says: "Ciao Italia!"

Anm.d.Red.: Ob Ed (der Holländer), wohl seinen Wohnwagen dabei hat?

N24: Merkel ist der Krise nicht mehr gewachsen!


Freitag, 20.05.2016 - 13:30 Uhr - Heidrun Jakobs:

Die Mainstream-Medien scheinen wohl unmittelbar vor dem Scheitern dieser Irren umzuschwenken! Das ist meistens so unmittelbar bevor sich die Machtverhältnisse ändern. Sie wird es nicht schaffen bis 2017 Kanzlerin zu bleiben! Gut so!

Chaos und Staatsversagen. Die Kanzlerin hat fertig. Link zum Artikel

Tatjana On Tour - 13.05.2016 - Prag - UPDATE


Mittwoch, 18.05.2016 - 14:22 Uhr - Tatjana Festerling:

Tatjana Festerling spricht im Prager Parlament vor Patrioten aus 17 europäischen Ländern: Link zum Video

AKTION: Tatjana, Ed und Freunde - Und täglich grüßt der Muezzin!


Dienstag, 17.05.2016 - 22:10 Uhr - Tatjana Festerling:

Bundesinnenminister Thomas de Maizière sieht kein Problem mit dem Muezzinruf in Deutschland - 60 Dezibel, 3 Minuten, alles geregelt im Immissionsgesetz. Wir haben es ihm vor seinem Wahlkreisbüro mal vorgespielt - na, kein Problem, Herr de Maizière?

Minister of Internal Affairs of Federal Republic of Germany Thomas De Maizière doesn't see any problem with Muezzin in Germany. 60 decibels, 3 minutes, all conform to the immission law. We played the music in front of his regional office in Saxony - still no problem, Mr. De Maizière?

Tatjana, Ed und Freunde: Und täglich grüßt der Muezzin! Link zum Video


EDIT: Donnerstag, den 19.05.2016 - 14:22 Uhr - Anm.d.Red.:

Moschee olé: Rassist Cem Özdemir - ein schon etwas älterer, aber zum Thema passender Beitrag: Link zum Beitrag

Festung Europa: Filme ONLINE


Dienstag, 17.05.2016 - 17:10 Uhr - Anm.d.Red.:

Die gestern gezeigten Filme, stehen separat auf Tatjana´s YouTube Kanal: Tatjana Festerling TV

Viel Spaß beim anschauen! Keinen neuen Film verpassen! Einfach Tatjana Festerling TV abonnieren!

Hintergrund und Kommentare zur gestrigen Veranstaltung: Festung Europa


Dienstag, 17.05.2016 - 12:00 Uhr - Anm.d.Red.:

Am 29. September 1978 schrieb Hansjakob Stehle:
"Wer entsinnt sich noch der Brückenbauer, wenn die Wege über Abgründe für jedermann befahrbar geworden sind? Seit jenem mutigen Dialogversuch, mit dem Polens Bischöfe 1965 bei den deutschen Katholiken um Verständnis für die Grenze an Oder und Neiße warben, ohne ein ermutigendes Echo zu finden, dauerte es dreizehn Jahre bis jetzt die Versöhnung durch eine Reise des Kardinalprimas Wyszynski in die Bundesrepublik besiegelt wurde. „Wir vergeben und wir bitten um Vergebung“ – das war die religiöse Formel der „Botschaft“ von 1965. Sie führte zwei Nationen aufeinander zu, die bis heute an den Folgen des Hitlerkrieges zu tragen haben."

Den gesamten Artikel: "Die Edition des Nachlasses von Kardinal Kominek" findet ihr hier: Link zum Artikel


Manuel H.: Ein Tag voller Emotionen!

Franziska W.: Eine rundherum gelungene Veranstaltung, kann man nicht anders sagen! Eine brillante Rede, in Rhetorik und Präsentation kann ihr (Tatjana Festerling) wirklich keiner das Wasser reichen.

Claudia L.: Danke das es den Livestream gab! Es waren fesselnde und emotionale Momente bei dieser Veranstaltung! Wir in Europa haben alle die gleichen Werte und Kulturen, wir dürfen es nicht zulassen, dass uns das genommen wird. Wir müssen zusammenhalten und eine Sprache sprechen sonst zerbrechen wir und werden zu Marionetten der Politbonzen die uns schon zu lange verschaukeln und für dumm verkaufen.

Wulf A.: Gänsehaut ! So ergreifende Reden wie die beiden von Tatjana Festerling hab ich in den letzten 65 Jahren noch nicht gehört: "Impuls der Hoffnung" !

Bernd A.: Patrioten aller Länder vereinigt Euch!

Rico V.: Eine berührende und großartige Veranstaltung! Das wichtigste ist es zu wissen das wir nicht allein sind im Widerstand gegen die die unsere Freiheit, Selbstbestimmung und Identität rauben bzw. die Völker ganz Europas gegen leicht zu beherrschende Völker aus islamischen Ländern austauschen wollen! Gemeinsam sind wir Stark!!!

Klaus J.: Diese beeindruckende Veranstaltung könnte ein Schlüssel zu einem konzertierten Zusammenwirken aller europäischen Länder werden. Jetzt gilt es alle Kräfte, auch die von Pegida und AfD zu bündeln und konstruktiv überlegte Schritte zur Lösung aller anstehenden Probleme zu gehen. Der Gedanke der Vergebung untereinander sollte der Leitfaden sein.

Karin G.: Gänsehaut pur, war live dabei!

Ulrich K.: Danke an alle, die diese wunderbare Veranstaltung mitgestaltet haben! Danke an Tatjana für die emotionalen Reden!

Unter folgendem Link: den original LIVESTREAM anschauen - Beginn bei 21 Minuten

HEUTE: Festung Europa - 16.05.2016 - 15:00 Uhr - Dresden


Montag, 16.05.2016 - 00:00 Uhr - Festung Europa:


Bitte teilen, teilen, teilen - und nach Dresden kommen!

HEUTE, am 16. Mai geht es um Identität, Wertschätzung und gegenseitiges Verzeihen für alles, das jemals zwischen uns, den europäischen Völkern stand. Diese Veranstaltung soll Startpunkt sein, für echten Zusammenhalt, für einen europäischen Gemeinschaftssinn und einen starken, europäischen Korpsgeist - um als vereinigte Europäer gemeinsam für den Erhalt unseres Kontinentes zu kämpfen.

Wettervorhersage für 15:00 Uhr (Quelle: www.wetter.de):
Temperatur: 13° Celcius - Regenrisiko: 16% | 0,02 l/m² - schwacher Wind (15 km/h) aus West mit frischen Böen (37 km/h)

Also, die Eisheiligen können uns mal! Und die Antifanten sowieso!
Bitte sei auch DU dabei - sei auch DU ein Teil des sich erhebenden Europas!
Bis gleich auf dem Neustädter Markt in 01097 Dresden!

Unter folgendem Link wird der LIVESTREAM unserer Veranstaltung zu erreichen sein: Link zum LIVESTREAM
Die neue FB Seite von FESTUNG EUROPA: Link zu FESTUNG EUROPA bei Facebook

Anm.d.Red.: Auch im WWW werden wir demnächst am Start sein!

FACEBOOK Account von Tatjana erneut gesperrt!


Samstag, 14.05.2016 - 12:45 Uhr - Wiebke Schmidt:

Langsam wird's lächerlich: Tatjana Festerling ist wieder für 30 Tage von Facebook gesperrt worden, weil sie den Text von Akif Pirinçci über das "Necrophone" geteilt hat.

For international observers: Freedom of speech in Germany is abolished. Critical and intellectual voices against Islam and German government are supressed and forced to shut up. This is a signal how deep islamisation and submission under Islam has already gone in Germany. Germany didn't learn anything from history, same structures of supressing contrary opinion, intimidation by brutal violence of antifa is seen like SA in the 1930s. Beware of German adminstration, don't trust German politicians, especially German Minister of Justice - he's a farce and boycott all products of Bertelsmann Media because their branch "avarto" are the executors. And please spread the message about this new German dictatorship around.

LÜGENPRESSE: Neues von MOPO24


Samstag, 14.05.2016 - 09:40 Uhr - Anm.d.Red.:

Wie soll man mit Systemverwirrten unfreien Journalisten umgehen?

Der offensichtlich schlecht bezahlte Zeilenschrubber Dominik Brüggemann bei MOPO24 Dresden, hat wieder einmal seinen Job gemacht. Schon mehrfach, haben wir an dieser Stelle diesem "Journalisten" eine bessere Recherche empfohlen.
In seinem gestrigen Hetzartikel schreibt Brüggemann:
"Rechte Gruppen nutzen die Flagge vermutlich, weil sie eine Ähnlichkeit mit der Reichskriegsflagge hat."

Brüggemann, bemühen Sie einfach mal WIKIPEDIA und lesen Sie nach: Link zum Artikel

Dort heisst es u.a.: "... Flagge entstand im Widerstand gegen das NS-Regime" sowie "... Vorschlag als Nationalflagge der Bundesrepublik Deutschland".

Diese Information zur Wirmer Flagge werden von Brüggemann (bewusst?) vorenthalten und befeuern somit erneut das Klischee der "LÜGENPRESSE".

Brüggemann ist ein wunderbares Beispiel für das System, das Kompetenz durch Ideologie ersetzt!
Jung, naiv und/oder Intelligenzbefreit?

EDIT: Samstag, 14.05.2016 - 15:00 Uhr - Anm.d.Red.:

Ooops, das war ihm (Brüggemann) wohl peinlich. Hat er doch schnell seinen Artikel editiert und den Zusatz: "Ohnehin kurios: Die Wirmer-Flagge war ein Entwurf für die deutsche Bundesflagge." eingefügt. Lächerlich. Brüggemann hat "vermutlich" noch immer nicht verstanden worum es eigentlich geht.

Tatjana On Tour - heute wieder in Prag


Freitag, 13.05.2016 - 20:10 Uhr - Tatjana Festerling:

Auf Einladung von USVIT, fand heute im Prager Parlament eine Zusammenkunft der 16 bei FORTRESS EUROPE vereinten europäischen Bürgerbewegungen und Parteien statt. Dabei wurden u.a. die zukünftigen Sprecher für FORTRESS EUROPE gewählt.


Abschlussfoto mit den Teilnehmern der 2. FORTRESS EUROPE Konferenz in Prag. / Zu Sprechern von FORTRESS EUROPE gewählt: Maria Kaljuste, Tatjana Festerling und Miroslav Lidinský mit Marek Cernoch (h.l.), Parlamentarier der tschechischen Partei USVIT.

EDIT: Samstag, 14.05.2016 - 13:38 Uhr - Wiebke Schmidt:

Tatjana aus Deutschland ist zur 1. Sprecherin der neuen, europaweiten Bürgerbewegung FORTRESS EUROPE ausgerufen worden, Miroslav aus Tschechien zum 2. Sprecher und Maria aus Estland zur 3. Sprecherin.

Die erste politische Maßnahme dieser pan-europäischen Bewegung wird die Inititierung einer europaweiten Petition gegen die Zwangsverteilungsquoten der EU sein, dazu werden innerhalb der EU 1 Millionen Unterschriften gesammelt. Weitere Maßnahmen werden folgen.

Bitte verbreitet diese Nachricht - Danke!

iDNEZ.cz berichtet (in tschechischer Sprache): Link zum Artikel

Die Facebook - Festung


Freitag, 13.05.2016 - 13:10 Uhr - Vera Lengsfeld:

"Am Tag des Terroranschlags von Brüssel am 22. März ging wegen eines kritischen Posts über Kanzlerin Merkel mitten in einer von den Qualitätsmedien entfachten Kampagne meine persönliche Facebookseite vom Netz. Der beanstandete Post, in dem Merkels Politik in Verbindung mit dem Terroranschlag in Brüssel gebracht wurde, war zu diesem Zeitpunkt schon seit Stunden gelöscht. Keine fünf Minuten alt war meine Stellungnahme, mit der ich auf die Medienkampagne reagiert habe."

Die Facebook- Festung: Link zum vollständigen Artikel

Merkels Schrei nach Liebe...


Donnerstag, 12.05.2016 - 23:58 Uhr - Tatjana Festerling:


Seibert twittert kurz, und die Welt dreht sich anders rum: Link zum Artikel

Ist das jetzt schon PEGIDA oder was?

Und schon wieder das berühmte Merkel-Wir. Möchte mal wissen, wer "wir" sein soll. Also WIR müssen das Außengrenzen sichern sicher nicht lernen, das fordern WIR schon seit einem Jahr. Immer, wenn sie ihre Feigheit verstecken will, kommt statt "ich muss lernen" oder "ich schaffe das" ihr bigottes, vergemeinschaftendes, sozialistisches "Wir". WIR wollen dich vom Hof jagen, du Verbrecherin - Trulla troll dich! Und vorher erteilst du noch den Auftrag an Airbus Defense & Space für ein Grenzsystem an den 14.300 km EU Außengrenzen.

Und der Seibert ist sich wohl für nix zu blöde. Schon traurig, was der Vasallendienst bei Moslem-Merkel aus dem einst hübschen Kerl gemacht hat. Er wirkt wie ein aufgedunsener Trinker.

Festung Europa - 16.05.2016 - 15:00 Uhr - Dresden


Donnerstag, 12.05.2016 - 15:30 Uhr - Tatjana Festerling:


Wir freuen uns sehr auf Karim Ouchik, Präsident der französischen Partei SIEL (assoziiert mit Front National), einer unserer vielen Gäste bei FORTRESS EUROPE / FESTUNG EUROPA am 16. Mai in Dresden.

Unter folgendem Link wird der LIVESTREAM unserer Veranstaltung zu erreichen sein: Link zum LIVESTREAM

Bitte auf allen Kanälen Teilen, Teilen, Teilen - Danke

Merkel in ihrem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf


Donnerstag, 12.05.2016 - 14:57 Uhr - Tatjana Festerling:

achgut.com: Link zum Artikel

Thomas Rietzschel - sehr gut zusammengefasst. Nur warten WIR sicher nicht obrigkeitsergeben wie Ochs und Esel auf den Zusammenbruch 3.0 dieses durch und durch korrupten Staates und seinen Abhängigkeitsgepflechten. Nein, wir tun alles dafür, damit die Geliebte Anführerin so schnell wie möglich mit Schimpf und Schande vom Hof gejagt wird. Und ihr gesamter Hofstaat aus Lakaien, Lautsprechern, Schranzen und Speichelleckern gleich mit.

PS: Und übrigens, es entlarvt, dass wir nix, nix, nix aus unserer Vergangenheit gelernt haben. Nix! Diese überkompensierende Nazi-Obsession hat uns die gleiche Scheisse - nur verkleidet im Mäntelchen der Gerechtigkeit und Toleranz - wieder eingebrockt. Die neuen Nazis tragen die Farben des bunten Parteienkartells.

Festung Europa - LIVE (und in Farbe!)
16.05.2016 - 15:00 Uhr - Dresden


Mittwoch, 11.05.2016 - 14:14 Uhr - Tatjana Festerling:

Unter folgendem Link wird der LIVESTREAM unserer Veranstaltung zu erreichen sein: Link zum LIVESTREAM

Bitte auf allen Kanälen Teilen, Teilen, Teilen - Danke

Warum ein Integrationsgesetz Blödsinn im Quadrat ist


Montag, 09.05.2016 - 13:18 Uhr - Tatjana Festerling:

7 Thesen zu Integration und I l l u s i o n von Gunnar Heinsohn:

1. Hochqualifizierte integrieren sich auch dann nicht mit Schulversagern gleicher Herkunft, wenn sie Sprache, äußere Erscheinung, Religion und Wohnort mit ihnen teilen. So verbandeln sich türkische Universitätsabsolventen weder in Istanbul noch in Berlin mit Landsleuten, die nicht richtig schreiben und lesen können.

2. Mit bildungsfernen Fremden ersehnen Hochqualifizierte erst recht keine gemeinsamen Urlaubsreisen oder Kindergeburtstage. Die bisherigen Megabeträge für das Anbahnen solcher Gemeinschaften verpuffen deshalb wirkungslos.

3. Funktionärsgipfel, Sonderbehörden und auch das – am 24. Mai in der Koalition zu beschließende - Integrationsgesetz sind Ausdruck der Enormität des Problems und keineswegs Etappen zu seiner Lösung. Würde die Kanzlerin einen Gipfel für das engere Zusammenrücken von deutschen Exzellenzstudenten und nicht minder germanischen Sonderschülern einberufen, würde die verdutzte Republik den Aberwitz all dieser Vorhaben umgehend erfassen.

4. Selbst bei unterschiedlicher Muttersprache, Haarstruktur und Religion finden Menschen allerdings schnell zueinander, wenn sie etwas können und miteinander arbeiten. Zwischen ihnen wuselnde Sozialarbeiter würden als Störer umgehend des Saales verwiesen.

5. Schulversager hingegen integrieren sich fast niemals mit Abgeschlagenen aus fremden Kulturen. Dagegen kompensieren beide ihre „Kleinheit“ gerne mit der „Größe“ vermeintlicher Idealzeiten. Einheimische mögen sich mit einem Großdeutschen Reich brüsten, Türken mit siegreichen Sultanen und Araber mit triumphierenden Kalifen. Diese Idole taugen hervorragend als Brandbeschleuniger für Konflikte, die dann Begehrlichkeiten für weitere Integrationsbudgets beflügeln.

6. Integration gelingt also nur, wenn sie überflüssig ist, weil Zuwanderer - welcher Religion und Hautfarbe auch immer - ein Leben lang lernen können. Solche Migranten finden das für ihr Fortkommen Passende von alleine. Leute ihres Niveaus werden wegen steigender Anforderungen allerdings stetig knapper und sind aufgrund suboptimaler Geburtenraten in allen OECD-Staaten heiß begehrt. In dieser Staatengruppe stehen Länder mit anschwellenden Integrationsindustrien gegen Nationen, die sich auf das Wachstum ihrer Wirtschaft konzentrieren.

7. Drängen weiterhin Bildungsferne nach, verlieren die für sie Aufkommenden den Mut und träumen von Kompetenzfestungen, die Pässe nur an Asse vergeben. Die Potentiale Deutschlands oder Österreichs sind längst überfordert. Bei einem Durchschnittsalter von bald 47 bzw. 44 Jahren bleiben von 100 Nachwuchskräften 35 ungeboren. Von den 65, die das Licht der Welt erblicken, können 20 bis 25 minimale Anforderungen nicht erfüllen (30 Prozent der Altdeutschen, 50 Prozent der Migranten bei PISA 2012). Die verbleibenden 40 bis 45, die – ob eingewandert oder bodenständig – global bestens mithalten, alleine den Karren aber nicht ziehen können, streben auf die roten Teppiche der Wettbewerber mit Hoheit über ihre Grenzen. Die Kombination aus galoppierender Mittelschichtschrumpfung und Drittwelt-Zuwanderung bringt das vergreisende Deutschland zum Kippen; denn die Hilflosen und doch immer menschenwürdig zu Bezahlenden nimmt keiner, während die jetzt noch für sie Sorgenden bei den konkurrierenden Nationen antreten.

Im Original erschienen bei achgut.com: Link zum Artikel

Festung Europa - 16.05.2016 - 15:00 Uhr - Dresden


Montag, 09.05.2016 - 03:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Für ein Europa der Menschen und zwar der echten Europäer. Für ein Europa der vielfältigen und reichen Kulturen, der Aufklärung und der Freiheit. Für ein Europa souveräner Nationalstaaten und Grenzen. Wir wahren Europäer stemmen uns gegen das Europa der EU, der Zwangsquoten und die Diktatur durch Dummköpfe, Technokraten, Lobbyisten und Finanzkartelle. Ein Europa der Verrohung, der muslimischen Bürgermeister, der Sharia und des Muezzinrufes, ein Europa der Frauenunterdrückung, der Christen-, Juden- und Homosexuellenverfolgung, der Unterwerfung und der Tierquälerei wird nicht akzeptiert, sondern mit allen Mitteln gemeinsam bekämpft.

Wir sehen uns am Pfingstmontag um 15:00 Uhr in Dresden: Link zum Mobilisierungsvideo

Mobilisierungsvideo - Online


Sonntag, 08.05.2016 - 11:35 Uhr - Tatjana Festerling:

Wir sehen uns am Pfingstmontag um 15:00 Uhr in Dresden: Link zum Video

Bitte Teilen, Teilen, Teilen - Danke

PODCAST von Mutti an die LÜGENPRESSE


Samstag, 07.05.2016 - 17:20 Uhr - Tatjana Festerling:

"Bundeskanzlerin Angela Merkel stellt sich in einem Podcast schützend vor die deutschen Journalisten."

Hahahaha... ich lach' mich kaputt, mir tut schon der Bauch weh! Die Tante kann die Grenzen ihres Staatsterritoriums nicht schützen, trotz Bundesgrenzschutz (ja, Ihr Schlaumeier, ich weiß, dass der jetzt Bundespolizei heißt), trotz Bundeswehr und feinster, europäischer Airbus Defense & Space Technik, aber jetzt stellt sich dieses Durchschnittsweib mit einem P O D C A S T schützend vor die armen Öpferchen in den Regierungspropagandazentralen. Und das Handelsblatt vermeldet das auch noch ganz stolz.

Mutti lässt verlauten: "Es werde „viel und gut recherchiert und auch viel Interessantes angeboten“."
Ja, Angie, Kochrezepte, Kosmetiktipps und Kreuzworträtsel. Nee, Leute, so wird das nix!

Merkel kritisiert „Lügenpresse“-Beschimpfungen: Link zum Artikel

Die Entzauberung des Thilo S.


Samstag, 07.05.2016 - 02:56 Uhr - Tatjana Festerling:

Wir müssen jetzt sehr tapfer sein, denn es ist leider so wie im Artikel unten beschrieben, ich war dabei. Beim Signieren seines neuen Buches raunte Thilo S. mir zu: "SIE müssen Ihr Mundwerk zügeln."

Auf meine Antwort, dass er mit seinen "Kopftuchmädchen" ja vorgelegt habe und das Spiel mit der bewussten, kalkulierten Provokation doch kenne, kam nur noch ein abschätziger Blick. Schade, das Feld dünnt sich weiter aus und irgendwie bitter, zusehen zu müssen, wie sich eine Ikone der Regierungskritik selber vom Podest kickt. Aber gut für Sachsen und den Widerstand, denn in Dresden sind die Menschen längst weiter.

castor fiber albicus: Link zum Artikel

Außerhalb der Gesetze!
FB: Sie ist wieder da!


Freitag, 06.05.2016 - 11:20 Uhr - Vera Lengsfeld: via achgut.com

Vera Lengsfeld schreibt:
Die sogenannte "Task Force", die auf Betreiben von Justizminister Heiko Maas das Internet von „Hate Speech“ reinigen soll, arbeitet ohne gesetzliche Grundlage. Das geht aus einem Schreiben hervor, welches - und jetzt wird es spannend - im Justizministerium höchstselbst verfasst wurde. Link zum Artikel

EDIT: Freitag, 06.05.2016 - 13:00 Uhr - Anm.d.Red.:

Sie ist wieder da! - Tatjana´s FB Account ist wieder erreichbar.

EDIT: Freitag, 06.05.2016 - 13:10 Uhr - Tatjana Festerling:


Oh du geliebter Minister, hochverehrter Wächter des Rechts und Traum von Männlichkeit, du edler Kämpfer für Meinungsfreiheit, du Held des öffentlichen Auftritts und Fleisch gewordene Bescheidenheit - erlaube mir eine wönzige Anmerkung: Einer herausragenden Persönlichkeit wie dir, einem so herrlichen Ritter der Herzen, gereicht die Bezeichnung "Person des öffentlichen Lebens" in keinster Weise zur Genüge, nein, es handelt sich um maaslose Untertreibung und Herabwürdigung deiner unermesslichen, göttlichen Grandiosität. Du bist die Ausnahmeerscheinung, DIE Stolzgeburt Deutschlands - daher will ich eine Online-Petition einrichten, um für dich - und nur für dich! - beim wunderbaren Facebook die Kategorie "Lichtgestalt des Universums" einzufordern.
Lieber Heiko, was hältst du davon? Und hast du mich dann wieder lieb?

16.05.2016 - FORTRESS EUROPA - Update


Donnerstag, 05.05.2016 - 15:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Am Pfingstmontag ist PEGIDA Pause – doch Gesicht zeigen ist auch an diesem Montag in Dresden möglich: 1. Veranstaltung der europaweiten Bürgerbewegung “FESTUNG EUROPA” am 16. Mai in Dresden, Neustädter Markt/Goldener Reiter - 15:00 Uhr.


Die FESTUNG EUROPA braucht ein starkes, solides Fundament. Dieses Fundament kann nur mit freien und selbstbewussten Deutschen gegossen werden.

Einen ersten Schritt haben wir am 9. November 2015 gemeinsam bei PEGIDA vollzogen: Wir erklärten den deutschen Schuldkomplex für offiziell beendet. Rational und logisch begründet. Doch diese überfällige Befreiung von den uns aufgezwungenen, kollektiven Schuldgefühlen kann nicht nur im Verstand geschehen. Es geht auch um die Befreiung der herabgewürdigten, deutschen Seele.

Und deshalb wird es am 16. Mai um Identität, Wertschätzung und gegenseitiges Verzeihen für alles, das jemals zwischen uns, den europäischen Völkern stand, gehen. Wir werden der Startpunkt sein für echten Zusammenhalt, für einen europäischen Gemeinschaftssinn und einen starken, europäischen Korpsgeist - um als vereinigte Europäer gemeinsam für den Erhalt unseres Kontinentes zu kämpfen.

Bitte sei auch DU dabei - sei auch DU ein Teil des sich erhebenden Europas!

On Whit Monday PEGIDA will pause - but it is possible to show face on this Monday in Dresden: In the first event of the European citizens' movement "FORTRESS EUROPE".

The FORTRESS EUROPE needs a strong, solid foundation. This foundation can be poured only with the free and self-confident Germans.

A first step we have taken on November 9, 2015 with PEGIDA: We explained the German guilt complex for officially ended. By rational and logical reasons. But these overdue collective guilt forced upon us, this relief can't be done only in the mind. It is also about the liberation of the degraded German soul.

And so, on 16 May it will be go to identity, respect and mutual forgiveness for everything that ever stood between us, the European nations. We will be the starting point for real cohesion, a European sense of community and a strong, European esprit de corps - to fight together as united Europeans for the preservation of our continent.

Please be there also YOU - also YOU should be a part of the rising Europe!

"Wenn Merkel ein Mann wäre, wäre sie längst weg vom Fenster."


Donnerstag, 05.05.2016 - 01:40 Uhr - Tatjana Festerling: via VK

Linke schreiben wieder mal, ich sei dumm und nicht so helle... ist das alles, was sie auf der Pfanne haben? Gibt es wirklich keine Argumente, um eine PEGIDA Hassfigur fertig zu machen? Irgendwie niedlich, wie offensichtlich sich da die pure Ratlosigkeit und ihre ideologische Verknastung entlarven. Hier meine Rede in Sebnitz vom 21. Januar 2016 (was war das kalt!), also noch vor den drei Langtagswahlen, vor dem Merkel-Türkei-Deal und mit inzwischen längst veralteten, offiziellen Refugee-Zahlen. Link zum Video: Start bei Minute 15:20

IHR HABT FERTIG und WIR WERDEN DAS FEIERN!


Donnerstag, 05.05.2016 - 00:36 Uhr - Tatjana Festerling: via VK

Och Gottchen, im linken, öden Öderland macht's ganz laut mimimi - leere Stühle, keiner will's sehen, dieses Theaterstückchen voller Hass über PEGIDA, Lutz Bachmann und Tatjana Festerling. Ooooh, und weiaweia, das "Linkenmaterial" möchte sich nicht mehr als Gutmenschen und Zecken beschimpfen lassen, schließlich man hat doch die "Menschenrechte" im Sinn... Doof wie Toastbrot (Hilfe, diese Rechtschreibung: "zufiel" - ich hau' mich weg!), diese Augstein-Freiwillig-Kostenlos-Schreiberlinge vom Freitag. IHR HABT FERTIG und WIR WERDEN DAS FEIERN!

Das Menschenmaterial von Öderland Link zum Artikel

03.05.2016 - Tag der Pressefreiheit


Dienstag, 03.05.2016 - 15:00 Uhr - Anm.d.Red.:

Übrigens: Heute ist "Internationaler Tag der Pressefreiheit".


WIKIPEDIA definiert:
"Pressefreiheit bezeichnet das Recht von Rundfunk, Presse und anderen (etwa Online-) Medien auf freie Ausübung ihrer Tätigkeit, vor allem das unzensierte Veröffentlichen von Informationen und Meinungen. Die Pressefreiheit soll die freie Meinungsbildung gewährleisten. Details regelt das Medienrecht, speziell das Presserecht. Die Idee der Pressefreiheit wurde insbesondere in der Zeit der Aufklärung entwickelt."

PRESSEFREIHEIT, bedeutet also nicht, dass sich die PRESSE die FREIHEIT nimmt regierungsfromm, tendenziös, defizitär, agitatorisch, propagandistisch und desinformativ zu berichten. Medien- und Pressevertreter: Merkt Euch das!

Maas mit zweierlei Maß


Dienstag, 03.05.2016 - 08:55 Uhr - Vera Lengsfeld:

Vera Lengsfeld schreibt:

Unser Justizminister, der bereits öffentlich bekundet hat, dass er Kritik an der Bundesregierung für „besorgniserregend“ hält und dessen „gerade für einen Justizminister fragwürdig enge Auffassung von Meinungsfreiheit und politischer Diskurskultur“ selbst dem linken „Freitag“ bedenklich stimmt, hat am 1. Mai in Zwickau sein persönliches Waterloo erlebt.

Mass vertrat auf einer Maikundgebung der Gewerkschaft den erkrankten SPD- Chef Siegmar Gabriel und musste erleben, dass seine Popularität in Sachsen sich in engen Grenzen hält. Kurz nachdem der Minister die Bühne auf dem Hauptmarkt betreten hatte, setzte eine ohrenbetäubendes Pfeifkonzert ein. Natürlich waren es „mutmaßliche Rechte“, die den Minister nicht hören wollten, sogar wagten, in Sprechchören ihre Meinung kundzutun.

Zu mehr kam es nicht. Trotzdem sprach der Maas abends im Fernsehen von „Terror“, den man nicht dulden dürfe.

Terror? Es gab keinerlei Versuche, gewalttätig zu werden. Trotzdem musste ein martialisches Polizeiaufgebot vor der Bühne aufmarschieren. Unter diesem ebenso massiven wie unnötigen Schutz brachte Mass, der laut MoPo „sichtbar mit der Fassung zu kämpfen“ hatte seine Rede mit Müh und Not zu Ende. Er bezeichnete die Demonstranten noch als „lächerlich“, weil sie Meinungsfreiheit forderten, aber andere Meinungen niederbrüllten, begab sich dann „im Laufschritt“ (MoPo) zu seiner Dienstlimousine und flüchtete. Auf dem Video sieht es so aus, als ließe sich unser Justizminister wie einst Gaddafi von einer blonden Frau beschützen. Eine solche hielt ihm die rettende Autotür auf.

Was der Maas erlebte, war ein laues Lüftchen im Vergleich dazu, was Antifa- „Aktivisten“ mit Andersdenkenden anstellen. Deren Gewaltexzesse haben noch nie ein kritisches Wort unseres Justizministers erfahren.

Maas könnte seinen Kabinettskollegen de Maizière fragen, der schon von der Antifa gehindert wurde, in der Humboldt- Universität einen Vortrag zu halten. Da gab es nicht nur Pfiffe, Sprechchöre und Plakate, sondern die Saaltür wurde blockiert und der Eintritt seines Ministerkollegen mit Gewalt verhindert.

Maas könnte auch die Filmaufnahmen studieren, die zeigen, wie der Alt- Bundeskanzler Kohl von linken Demonstranten nicht nur niedergebrüllt und ausgepfiffen, sondern in Halle sogar mit Eiern beworfen wurde, als er ohne einen Ring von Polizisten um ihn herum auf die Demonstranten zuging. Kohl flüchtete nach der Attacke nicht, sondern rannte auf den Eierwerfer zu und packte ihn am Schlafittchen. Unser Justizminister hat sich dagegen wie ein Feigling verhalten.

Ein Feigling mit zweierlei Maß: Den Blick stramm nach rechts gerichtet, will er die Gewalt der Linksradikalen nicht sehen. Mit diesem wahrhaft fragwürdigen Demokratieverständnis ist er in seinem Amt die schlimmste Fehlbesetzung seit Bestehen der Bundesrepublik.

EDIT: Dienstag, 03.05.2016 - 14:30 Uhr - Vera Lengsfeld:

Einmal in "Fahrt" legt Vera Lengsfeld gleich noch einen Artikel nach: Link zum Artikel - Sieg für IM „Victoria“?

BREAKING BECK: Im Vollbesitz seiner Arroganz!


Montag, 02.05.2016 - 10:05 Uhr - Anm.d.Red.:

Volker Beck bricht sein Schweigen und was kommt heraus?: Link zum Artikel

Diese arroganten Politiker sind es, welche die Menschen auf die Straße treiben und solche Abgänge wie gestern in Zwickau provozieren. Und genau deshalb: Auf die Straße - PEGIDA heute 18:30 Uhr - Wiener Platz / Hauptbahnhof Dresden.

STUTTGART: Tag der Arbeit 2016


Montag, 02.05.2016 - 00:50 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Welche durchgeknallte Chefredaktion und nicht mehr ganz bei Sinnen, lässt solche Feinde des Rechtsstaates und Verächter von Freiheit und Demokratie überhaupt in seinem Blatt journalistisch derartig abartige Kommentare griffeln?

Dieser Geistesakrobat – in seinem früheren Leben vermutlich ein Hexenjäger - meint also, der 1. Mai „gehört“ (!) nur bestimmten Gewerkschaftern und allenfalls den Grünen. Und wer sich an diese - allerdings leicht als irrwitzige Deutung zu erkennende - ungeschriebene Regel, die dieser Pfiffikus soeben in seiner Märchenwelt geschaffen hat, nicht hält, der würde „leichtfertig provozierend mit der Gesundheit derer (spielen), die er angeblich schützen will: der deutscher Staatsbürger und Polizisten“.

Damit dichtet der Pfiffikus die Realität um: Er ächtet nicht den Straftäter - oh nein. Er will den Eisenstangen schwingenden Terror-Mob zum Opfer und bedrohte Parteimitglieder zu Tätern machen, weil die AfD am 1. Mai „damit alles (getan hat), um die Bilder zu bekommen, die sie sich (ge)wünsch(t hat)“ – also „die Bilder“ mit Eisenstangen Bewaffneter und Steine werfende Chaoten und zu hunderten von der Polizei Festgenommenen. Ach, die gibt´s nur am 1. Mai ???

Nur gut, dass der Bürger zumeist noch bei Verstand ist und Abstrusitäten als solche auch wahrnimmt, wie sich immer mehr zeigt ….

Stuttgarter Nachrichten: Link zum Artikel

ZWICKAU: Tag der Arbeit 2016 - So geht sächsisch!


Sonntag, 01.05.2016 - 13:00 Uhr - Tatjana Festerling: via Wiebke Schmidt


Für die Fotos bedanken wir uns bei Lars Franke.

Der Zensurminister versucht seine Sharia Partei Deutschland noch fix als Arbeitnehmer-Partei zu positionieren und kräht dann was zur Meinungsfreiheit durchs Mikro...herrlich! Die Maas-Bande hat fertig.

Sachsen zeigt wie's geht! Link zu den Video´s (Bitte teilen - Danke!)

Die Handycam von Lars Franke, zeigt noch die Abfahrt: Link zum Video (Bitte teilen - Danke!)

EDIT: Sonntag, 01.05.2016 - 22:00 Uhr - Anm.d.Red.:

Wir veröffentlichen hier gern, den bisher wohl amüsantesten Kommentar zum Auftritt des Zensurministers in Zwickau.
Jens G. schreibt: Der letzte Saarländer, der aus der Zone so vertrieben wurde, hieß Erich.

EDIT: Montag, 02.05.2016 - 00:05 Uhr - Tatjana Festerling: via VK

Das Zensurministerchen heute, am 1. Mai 2016, bei seinem spektakulären Auftritt...oder Wegtritt? "Maas not welcome", sein Politikergeschwätz noch weniger, die Zeichen stehen auf Sturm. Und Sachsen zeigt wieder einmal wie's geht.
Bin gespannt, ob sich überhaupt noch einer aus der Berliner Bande traut, vors Volk zu treten.