Tatjana Festerling | Aktuelles


Noch mehr Informationen bei Facebook unter Tatjana Festerling und Solidarität mit Tatjana Festerling bei VK bei Fortress Europe / Festung Europa bei YouTube oder bei Gab

Hier finden Sie meine Beiträge des laufenden Monats. Ältere Beiträge befinden sich in der Rubrik: Archiv

Imagine. Ein Europa ohne Islam.

Donnerstag, 19.04.2018 - 13:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Imagine... ja, verdammt noch mal, eine Welt ohne Islam können wir uns nicht nur vorstellen, wir wissen sogar noch wie friedlich, vertrauensvoll und sicher unser Leben ohne den Islam war. Unsere weiße, westliche Welt ohne Islam - das war Europa in seiner Blütezeit.

Und verdammt nochmal, wir können uns mit den Kapazitäten unseres Gehirnes auch vorstellen, den Islam in unserer europäischen Heimat komplett zu verbieten, weil er eine totalitäre, menschenverachtende, zutiefst rassistische, psycho-pathologische, grausame Unterwerfungs-, Macht- und Eroberungsideologie ist. Der Islam ist keine Religion, sondern Faschismus. Wenn wir uns das geistig vorstellen können, warum machen wir es dann nicht?

Warum zwingen wir die durch Wahlen beauftragten Politiker nicht, diese simple Forderung eines Islam-Verbotes umzusetzen? Gesetze zu erlassen, die den Islam per sofort in der gesamten EU verbieten? Und Muslime vor die Wahl stellen: Sich entweder zu assimilieren und sich friedlich in die christlich geprägte, westliche Gemeinschaft zu integrieren, oder sofort in eines der 57 islamischen Länder auszureisen und dort unter Glaubensbrüdern ein muslimisches Leben zu führen.

Allein die islamische Welt des Nahen Ostens verfügt über 75-mal so viel Raum wie Deutschland! Die 57 Staaten der OIC weisen knapp 26 Mio Quadratkilometer Fläche auf, das sind über 75-mal mehr Fläche als Deutschland hat und immer noch 6,5-mal so viel Land wie die komplette EU! Selbst 100 Mio "flüchtende" Muslime würden innerhalb der islamischen Welt nur zu einem Migrantenanteil von 6,5% führen. Abgesehen davon, dass Moslems dort unter sich blieben und der pathologisch verwurzelte Hass gegen Ungläubige wegfiele.

Was wir uns geistig vorstellen können, können wir auch umsetzen. Noch ginge es - wenn auch nur mit großer Kraftanstrengung. Doch wie zwingen wir die Entscheidungsträger zu diesen radikalen Maßnahmen?

Sicher nicht durch Demonstrationen, Brüllerchen und Spaziergänge mit Banner durch Innenstädte. Auch nicht durch hippe Popstar-Aktionen, deren Fotos dann ebenso Popstar mäßig durch die sozialen Medien geistern. Keiner braucht diese sich selbstüberhöhenden "Widerstandshelden", die im hilflosen Aufbegehren der Deutschen einen Weg fanden, ihre narzisstischen Führerphantasien auszuleben und die Patrioten deshalb immer schön weiter im Kreis latschen lassen. Den Applausbedürftigen geht es um Glanz und Gloria fürs Ego, bevor Europa unaufhaltsam zusammenbricht. Ginge es ihnen um Deutschland und Europa, würden sie leidenschaftlich und mutig das benennen, das noch eine Veränderung bewirken könnte.

Und das ist passive Aggression. Das ist Verweigerung. Das ist Leistungsentzug. Es ist der Streik. Erst wenn jeder Einzelne Verantwortung übernimmt und handelt, für die Zukunft Europas, für die Zukunft Deutschlands, für die Zukunft seiner Kinder und Enkel - erst dann wird sich etwas ändern.

Man muss diesen Gedanken immer wieder teilen und sich daran gewöhnen - die Linken haben uns das lange voraus: "Mann der Arbeit, aufgewacht! Und erkenne deine Macht! Alle Räder stehen still, wenn dein starker Arm es will", schrieb der Sozialist Georg Herwegh dem Allgemeinen Deutschen Arbeiterverein 1863 ins Bundeslied und gab damit die Parole für Boykott und Streik aus.

Ohne bürgerlichen Druck, ohne Freiheitswillen und ohne individuellen Mut wird Deutschland fallen. Wird Europa fallen. Der Islam wird genüsslich die Resteverwertung, die Leichenfledderei betreiben und Europa in einen Afghanistan ähnlichen Zustand transformieren.

Ist es nicht wert, ein überschaubares Risiko in Kauf zu nehmen, um genau das zu verhindern?

vk.com: "Imagine. Ein Europa ohne Islam."

"Gutes Gewissen auf Kosten der Kinder?"

Donnerstag, 19.04.2018 - 09:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Muslimischer Terror an Schulen - die wenigen deutschen Kinder dort werden traumatisiert und fertiggemacht fürs Leben. Eine gebrochene Generation, die auch nicht von ihren fanatisch multikulturellen Eltern beschützt, sondern preisgegeben wird. Es tut halt so furchtbar weh und kränkt die narzisstische Persönlichkeit, mit der Realität konfrontiert zu werden.

sichtplatz.de (Teaser): "Während „wir“ das schaffen, jährlich Hunderttausende neue „Flüchtlinge“ aufzunehmen, schaffen wir es nicht, dass „schweinedeutsche“ Kinder, die von muslimischen Mitschülern gemobbt werden, einen sicheren Schul-Ort in Deutschland bekommen, wenn die Eltern nicht hinreichend wohlhabend sind. Was soll man von einem Land halten, das sein gutes Wellness-Gewissen so kaltschnäuzig auf dem Rücken einheimischer Kinder auslebt?" - "Gutes Gewissen auf Kosten der Kinder?"

Und wieder eine 30 Tage Facebook-Sperre

Mittwoch, 18.04.2018 - 23:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Sie löschen (untenstehenden FB Eintrag: "Asylbewerber demonstrieren vor Rathaus – ein verletzter Polizist" von 16:30 Uhr) inzwischen wie blöde, es wird immer irrer - was muss denen die Düse gehen.

"Asylbewerber demonstrieren vor Rathaus – ein verletzter Polizist"

Mittwoch, 18.04.2018 - 16:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Hallo, hallo, bloß nix gegen diese wunderbaren Wilden sagen! Sonst kommen Leute wie Jungrichterin Rothermundt vom Dresdner Amtsgericht mit ihrem Gummiparagrafen "Volksverhetzung" angerannt und kriminalisieren Euch. Weil Ihr diesen sensiblen Schutzsuchenden und kulturellen Vorbildern "das Recht absprecht, als gleichwertige Persönlichkeiten in der staatlichen Gemeinschaft zu leben". Es kann auf jede Kritik gegen die Heiligen aus dem afro-arabischen Bogen angewendet werden. Praktisch, was?

epochtimes.de: "Großeinsatz in Fürstenfeldbruck: Asylbewerber demonstrieren vor Rathaus – ein verletzter Polizist"

"MDR sorgt mit „Neger“-Tweet für Shitstorm"

Mittwoch, 18.04.2018 - 08:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Also bei "Neger" gehen die links-grünen Psychos in Schwester Angelas Klapse schon richtig ab! Nur noch denkbeschränkte, narzisstische Triggermasse, abgerichtet und dressiert wie Zirkuspferdchen.

Sehr schön, wie sich die weißen Herrenmenschen über andere weiße Gäste echauffieren und sich darüber empören, dass da ohne "die Betroffenen" - also die mit schwarzer Hautfarbe - diskutiert würde. Besser hätte ich ihr linkes Übermenschentum, ihren Rassismus und ihr erhabenes Selbstbild nicht beschreiben können. Sie meinen also, Neger seien von schwarzer Haut "betroffenen" wie andere von Fußpilz oder Schrumpfhoden betroffen sind. Hihihi... Aber es wird noch absurder, wir haben die Talsohle noch nicht erreicht.

thueringen24.de: "MDR sorgt mit „Neger“-Tweet für Shitstorm"

In eigener Sache - Teil 3

Samstag, 14.04.2018 - 21:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Die Vorbestrafte ist wieder da. :-)

Tatjana Festerling - Die Vorbestrafte ist wieder da

Ich bin noch immer ÜBERWÄLTIGT von der Unterstützung durch Euch! Bereits an Ostern war klar, dass Ihr mir durch spontanes Spenden, ohne langes Gefackel, 120 Tage Freiheit geschenkt habt.

Ich bin unendlich dankbar - jedem einzelnen Spender.

Fast alle haben eine kurze Nachricht im Verwendungstext hinterlassen. Die Antwort ist: Ja, ich mache weiter. Im Rahmen meiner Möglichkeiten werde ich weiter den Kopf rausstrecken und laut sein. Stellvertretend für EUCH, die Ihr in Merkels Reich mit Repressionen, Erpressung und Zerstörung Eurer Existenz rechnen müsst. Denn im Gegensatz zu den meisten von Euch kann mich keiner mehr bei einem Arbeitgeber denunzieren, einschüchtern oder durch rohe Gewalt bedrohen - ich habe all das bereits erlebt und hinter mir gelassen.

Zurück zur Haftstrafe, so äußerte sich die Justizkasse:

++++++

Sehr geehrte Frau Festerling,

der geforderte Betrag von 3.073,50 € ist hier inzwischen unter Rechungsnummer 802412076881 eingegangen, sodass die Ladung zum Strafantritt gegenstandslos geworden ist.
Die übersteigenden Beträge werden durch die Landesjustizkasse in den nächsten Wochen an die jeweiligen Einzahler zurückgezahlt werden.

Freundliche Grüße

XYZ
Rechtspfleger

++++++

Ja, wir haben ein Chaos angerichtet... tse, tse, tse, sowas! :-)

Bitte kontrolliert, ob die Justizkasse Sachsen Eure Beträge in voller Höhe zurückerstattet und meldet mir Unregelmäßigkeiten. Falls ich hier wieder gesperrt bin, schickt mir bitte eine Nachricht auf VK.com. Der Facebook-Klon läuft nämlich ohne Meinungs- und Gedankenkontrolle und ist eine Alternative zum extrem linken Facebook mit seinen 20.000 hatespeech Zensoren.

Ja, die Linken kotzen. Wie ein Bienenschwarm eilten linke Extremisten herbei und hinterließen ihren üblen Hass in den Kommentaren unter allen Knast-Postings. Vielen waren die 120 Tage viel zu wenig, sie hätten mich am liebsten im KZ gesehen. In den Kommentaren - deshalb habe ich sie stehen lassen - entlarvt sich der ungebremste Hass, das Faschistische und Totalitäre dieser narzisstischen, linken Klasse. Sie haben bereits angekündigt, weitere Strafanzeigen aufzugeben und mich jagen zu wollen. Na denn, denn mal los!

Und hallo Tagesspiegel, FAZ, Zeit, Bild Sachsen und Focus usw., auf meiner Facebookseite in den Kommentaren könnt Ihr Euch anschauen, was IHR in Deutschland herangezüchtet habt: Hass und Faschismus. Ich könnte noch ein paar Mails beisteuern, die einem die Schuhe ausziehen. Hey, Ihr Medien, DAS ist Eure faschistische Brut! DAS ist das angeblich weltoffene, tolerante, "kein-Mensch-ist-illegal"-Pack, das auf Eurem ideologischen Dunghaufen gewachsen und gediehen ist.

Und es sind die totalitären Auswüchse, der von der sozialistischen Politik finanziert und in ihrem narzisstischen Wahn immer wieder bestätigt werden. Gratuliere! Bei der engagierten Vorarbeit müssen wir ja glatt froh sein, dass grade kein charismatischer Postkartenmaler verfügbar ist.

Diese links-ideologisierte, dumme, narzisstisch-ignorante Zombie-Generation, diese vollkommen einfach zu triggernde, abgerichtete Masse geht auf Euer Konto, Ihr selbsternannten "Eliten" von Deutschland.

Apropos Elite: Wer sich selber als Elite bezeichnet, hat die Selbstbestätigung verdammt nötig. Eine Elite, die ihr elitäres Gehabe wie eine Monstranz vor sich herträgt, die spezielle Insignien der Macht braucht, also z.B. ein Heer von Leibwächtern, fette Limousinen, einen durchgetakteten Tagesablauf, Helicopter-Flüge, immer wieder Mikrofone und Blitzlichtgewitter - all diese Dinge sorgen für Abstand zum Schrumpelvolk. Denn keiner soll merken, dass sie eigentlich nur erbärmliche Würstchen sind, die in ihrem ganzen Leben noch nie einer realen, wertschöpfenden Arbeit im harten Wettbewerb um Kompetenz und Fleiß nachgingen. Diese Negativauslese der deutschen Politiker könnte im echten Leben, in einer freien Wirtschaft, nicht mal eine Pommesbude am Laufen halten.

Viele Deutsche, aber auch Schweizer und Österreicher, haben die mir aufgezwungene, politisch motivierte, willkürliche 120-Tage-Monsterstrafe übernommen und sie damit entwertet.

Sie haben diesen selbstherrlichen Strafbefehl einer Jungrichterin am Dresdner Amtsgericht, die schon meinte Akif Pirinçci züchtigen zu müssen, geschrumpft. Meine zwei polemischen Sätzchen wurden mit Anmaßung, Hybris und politischem Vorsatz zu "Volksverhetzung" aufgeblasen. Dieses harte, politische Urteil richtete sich als Erziehungsmaßnahme, als Warnschuss gegen ALLE Deutschen. Die versteckte Botschaft an Euch lautet: Wagt es ja nicht auszusprechen, was Ihr denkt!

Also was Ihr denkt, wenn Ihr durch deutsche Innenstädte geht und Kopftuch-Geschwader mit dicken Bäuchen, Kinderwagen und Kleinkindern im Schlepptau seht und nach Rest-Deutschen suchen müsst. Oder was Ihr wagt zu denken, wenn in internationalen Medien Bilder von hochaggressiven Schwarzen zu sehen sind, die marodierend durch einst wunderschöne, europäische Städte ziehen. Oder wie Affen im Zoo über Zäune toben und mit Gebrüll auf fremdes Territorium eindringen. Oder was Ihr denkt, wenn nachts in einer deutschen Stadt ein friedlicher Obdachloser geköpft wird - wagt es ja nicht, hier das Naheliegende zu denken, das Köpfen ist nun auch im bunten Merkel-Deutschland angekommen. Oh, und wehe Ihr wagt es, Eure Gedanken zu äußern zu den vielen schwerst traumatisierten Mädchen und Jungs, den jungen Frauen und Männern, die von importierten, orientalischen Messerstechern brutal abgeschlachtet wurden.

Nein, mit der Wut der Deutschen über den täglichen Angriff auf unsere Sicherheit und unsere Freiheit kann die narzisstische Clique der herrschenden Deutungshoheitler nicht umgehen. Die moralisch erhabenen Herrenmenschen können die Realiät, die Konfrontation mit den Konsequenzen ihres eigenen Handelns nicht ertragen. Deshalb wird wie manisch weiter ausgeklammert, verdrängt, geleugnet. Und die mit der großen Klappe, die laut sagen, dass der Kaiser splitterfasernackt ist, werden existenziell kaputt gemacht und weggesperrt - aus den Augen, aus dem Sinn.

Ja, wir sehen systematische Verdrängung. Deshalb hat ja z.B. auch diese erbärmliche dpa-Meldung über meine Haftstrafe VORSÄTZLICH den Kontext meiner Bemerkungen übers "Schießen!" unterschlagen. Und alle haben mitgemacht, alle haben die Chance gewittert, endlich drauf zu schlagen. Auf die ehemalige Pegida-Frontfrau, die ja auch noch diese OB-Kandidatin war, die aus dem Stand fast 10% holte - juchz, jetzt konnte man sie endlich fertig machen! Und sogar noch der AfD einen verpassen - wie das Drecksblatt Mopo Hamburg es versuchte.

20 Tage vor meinem Tweet stürmten 400 Afrikaner die Zäune in Ceuta und drangen gewaltsam auf spanisches Territorium ein. Die Bilder von Afrikanern in Siegerpose gingen um die Welt, selbst BBC berichtete schockiert. Dann, am 1. Januar 2017, griffen 1100 afrikanische Gewalttäter den EU Grenzzaun in Ceuta an und verletzten dabei 55 Grenzbeamte schwer. Das war der Kontext, in dem ich "Schießen, draufhalten, was sonst?" twitterte. Übrigens in Übereinstimmung mit dem deutschen UZwG und dessen § 11 „Schußwaffengebrauch im Grenzdienst“.

Das hat die angeblich so wahrheitsliebende dpa natürlich weggelassen und keines dieser deutschen Schundblätter hat die bewusst irreführende Meldung durch eigene Recherche ergänzt.

Aber was soll's, der Vertrauensverlust in die deutschen Leitmedien ist offensichtlich und wir werden weiteres Zeitungssterben sehen. Zu Recht. Leider.

In der Zwischenzeit lebe ich dann eben als Vorbestrafte und bin trotzdem fröhlich, weil ich die Autorität des deutschen Staates in all seiner Absurdität bereits zerbröseln sehe. Dank Euch, meinen Unterstützern, sehe ich weiteren, politisch motivierten Strafbefehlen und Repressalien relativ gelassen entgegen. Im Gegenteil, mir ist sogar nach Attacke. Ich suche noch einen richtig kämpferischen, furchtlosen Anwalt - falls hier einer mitliest, bitte melden Sie sich!

Eines sagt mir meine Lebenserfahrung: Zutiefst kranke Systeme gehen an sich selber kaputt. Das Merkel-Regime befindet sich längst in Auflösung.

Schönes Wochenende Euch allen - und falls dieser Post nun auch wieder gelöscht und ich gesperrt werde - lasst uns auf VK sehen. Die Russen treten ja angeblich die Meinungsfreiheit mit Füßen, in ihrem sozialen Netzwerk lassen sie jedoch eine Menge Meinung zu. Vermutlich, um die westlichen "Demokratien" zu gefährden. *Ironie off*

NACHTRÄGE

Meistgelesene und/oder meistgeteilte FB und VK Beiträge während der redaktionellen Abwesenheit:

"Chemiewaffen bei Angriff grösstenteils zerstört"

Samstag, 14.04.2018 - 14:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Aha. Man hat u.a. angeblich in ein syrisches Saringas-Lager gefeuert und ein Chemiewaffenlabor und eine Chemiewaffenfabrik zerstört. Tritt das gefährliche Zeug dann nicht aus und vergiftet mindestens die umliegende Region oder den Stadtteil? Ist ein Angriff auf ein Chemiewaffenlager nicht selber auch ein Chemiewaffenangriff - nur über Bande gespielt? Sowas wie suicide-by-cop?

Der Baz-Artikel ist eine ausführliche und neutrale Zusammenfassung der großen Angriffsshow der letzten Nacht. Nimmt man weitere Quellen hinzu, wurde, zumindest von den USA, wieder ein Spektakel abgezogen, möglicherweise sogar in Absprache mit Russland. Schweineteure Raketen wurden auf zuvor geräumte Lagerhallen abgefeuert, das erinnert an das Tomahawk-Raketen Feuerwerk auf den ebenfalls zuvor geräumten Militärflughafen Al-Schairat bei Homs vor einem Jahr. Dieser neue Einsatz dient vermutlich als Rechtfertigung für das exorbitant hohe Budget, die "$1.3 trillion spending bill", die Trump Mitte März widerwillig unterzeichnete und seine Zustimmung mit den enorm hohen Militärausgaben erklärte.

Die Russen hätten in der Nacht jede einzelne Rakete abfangen können - haben sie aber nicht. Dafür können sie jetzt die imagefördernde Position der Stärke und der "Vernünftigen" übernehmen, die auf internationales Recht pochen. China bietet sich als Moderator an. Sowieso sind alle, wie auf Knopfdruck (oder Absprache) zurückgerudert und schlagen moderate Töne an.

Ich glaube, es ist eine riesige Charade, die für die Weltöffentlichkeit inszeniert und von den einzelnen Akteuren vor allem für ihre jeweiligen innenpolitischen Interessen genutzt wird. Der Angriff hat vor allem symbolische Wirkung. Immerhin hat die syrische Armee (mit russischem Material) 71 von 103 Cruise Missiles abgefangen, was für ein Erfolg! (Nicht vergessen, es gibt auch einen Umkehrschluss... den möge bitte jeder für sich ziehen...) Der Angriff der Allianz aus USA, UK und F hat nicht mal einen (!) Toten und nur "kleinere Schäden" verursacht wie Col. Gen. Sergei Rudskoi des russischen Generalstabs verkündete.

Zum militärischen Bühnenstück gehörte auch das im Nachhinein groteske Drama um die angebliche Vergiftung des Ex-Doppelspions - irgendwie musste man ja eine halbwegs glaubwürdige Drohkulisse aus dem Boden stampfen. Dennoch bleibt die Rolle Großbritanniens dubios in diesem Plot, zumal nun auch Beweise vorliegen, die eine britische Geheimdienstbeteiligung an den White Helmets und ihren inszenierten Giftgas-Opfer-Filmen zeigen.

Und eines macht die letzte Nacht deutlich: Deutschland ist komplett raus aus dem großen, globalen Spiel. Weder hätte Deutschland mit seiner Schrott-Bundeswehr irgendwie militiärisch einen Punkt machen können, noch interessiert irgend jemanden, was das kleine Außenministerchen oder die Hohlphrasen-Matrone an der Spitze der durchgeknallten Nation im Zentrum Europas zu sagen hat. Deutschland wurde durch diesen Angriff in die Bedeutungslosigkeit geschrumpft und versucht das durch wirres Hin-und-Her zu übertünchen: einerseits irgendwie Ja zur vermuteten Chemieangriffsaggression von Assad und dann aber Nein zum "strafenden" Angriff auf die angeblich syrischen Verbrecher. Beim Beschuldigen ohne Beweise will man dabei sein, bei der Konsequenz aber nicht mitmachen, die eigene, hochpeinliche Militärschwäche kaschiert man durch Friedensgeplapper. Dann aber noch schnell hinterher gemerkelt: "Der Militäreinsatz war erforderlich!“ Ja watt denn nu Deutschland?

An die Gefahr eines Dritten Weltkrieges glaube ich nicht. Nicht, weil ich geopolitischen Durchblick für mich reklamiere, sondern weil es viel zu viel triggerndes Gerassel und Symbolwirkung gibt und die damit erzielten Nebeneffekte zu groß sind. Ich wundere mich sehr, an wie vielen Stamm- und Küchentischen in Deutschland man ganz genau weiss, wer der Gute, wer der Böse ist. Wie viele wichtig tuende Geopolitik-Experten aus dem Nichts auftauchen, denen ich nicht mal Mikrowissen über viel einfachere Zusammenhänge zutraue. Was sie tun, ist Angst schüren. Gegen einen Zustand, gegen den man nichts tun kann. Auch wenn einige dieser selbsterklärten Geopolitik-Experten mit der Angst irgendwelche "Großdemos" bewerben wollen, zu denen sowieso schon kaum noch jemand geht, weil den Leuten das blöde, immer gleich Geschwätz dort von den Bühnen zum Hals raus hängt. Weil man compact liest, bildet man sich ein, die Zusammenhänge zu checken und die Welt verschubladen zu können. Jede Irritation der eigenen Meinung wird dabei ignoriert - was für ein versimplifiziertes Weltbild.

Bei den großen Zusammenhängen wird jedem deutlich, welch kleine Nummer er oder sie ist. Die Hysterie, die vor allem durch die alternativen Medien verbreitet und von einzelnen Protagonisten befeuert wird, manifestiert die Opferrolle, die uns allen zugedacht ist. Mich interessieren diese Pseudo-Analysen dieser Pseudo-Experten nicht die Bohne. Mich interessiert nicht mal das ganz große Weltbühnen-Drama besonders, weil wir als kleine Ameisen nichts, gar nichts daran ändern können und ich mich strikt weigere, diese Opferrolle anzunehmen.

Mich interessiert der eigene Gestaltungsbereich, also der Raum, in dem wir etwas bewirken können und uns stark und grade machen sollten. Aber nicht mal da kommen die Leute in Aktion, z.B. durch Verweigerung, zivilen Ungehorsam und Streik. Und was nützt uns das narzisstische Gemutmaße beim globalen Szenario, wenn wir nicht mal national schaffen, aufzuräumen und die Forderung, die seit fast vier Jahren gebrüllt wird, umzusetzen: "Merkel muss weg!"

bazonline.ch: "Inspektoren erreichen einstige Rebellenbastion in Ost-Ghuta"

"Das Ende des Reihenhausidylls"

Samstag, 14.04.2018 - 12:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Enoch Powell 1968 in Birmingham, seine Rede "Rivers of Blood" war eine glasklare Prophezeihung der Zukunft des weißen Europas. Er wurde vom Establishment dafür vernichtet.

bazonline.ch: "Das Ende des Reihenhausidylls"

"Pastor betreute Messerstecher von Hamburg"

Freitag, 13.04.2018 - 21:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Man darf mit Fug und Recht sagen, dass dieser Hamburger Hybris-Pfaffe ein Vollversager ist. Aber immerhin hatte er die Möglichkeit, sich an seiner eigenen Gut-Tuerei schön selber aufzugeilen und sich von Linken, SPDlern und Grünen beklatschen zu lassen. Der Pfaffe hat nur an sich gedacht, er hat vermeintlich "Gutes" getan, um sich narzisstisch aufzuwerten und den linken Konsens über "das Richtige tun" ergeben zu erfüllen. Er hat sich einen Scheissdreck um diesen modern verkleideten, verrohten, illegal eingedrungenen Wilden aus Niger gekümmert, der sich jetzt als skrupelloser Killer entpuppte. Der sein eigenes, kleines Kind und dessen Mutter abgestochen hat.

Denn der Wilde aus dem Mongoland ist ja per se heilig. Wie war das noch? Dieses Arschloch von Ex-Innenminister hat uns ja sogar jeden Generalverdacht verboten. Außer natürlich dem, den er selber ausgiebig pflegte: den gegen Deutsche.

Ich ahne was... apropos, darf man eigentlich noch ahnen im super-duper-toleranten, weltoffen-bunten Merkel-Reich? Also, ich ahne, dass die Leute, die die Vernichtung Deutschlands zu verantworten haben, keines natürlichen Todes sterben werden. Wetten?

bild.de: "Pastor betreute Messerstecher von Hamburg"

Soros wütet auch in Bulgarìen

Freitag, 13.04.2018 - 19:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Seine NGO-Schergen haben überfallartig eine wüste Schlägerei angefangen, als sich mehrere Schichten der freiwiĺligen Vasil Levski Grenzpatrouillen an einer Tankstelle trafen. Sowas lassen sich bulgarische Jungs nicht bieten, sie haben sich gewehrt und die Frauen beschützt, die dabei waren. Am Ende gab's Verletzte auf beiden Seiten und einen sich ewig hinziehenden Gerichtsprozess, der Zeit, Geld und Nerven kostet. Und das ist ja auch der Sinn und Zweck der Aktion: Soros Leute schwimmen im Geld, für eine ausschließlich von eigener Leistung und Spenden lebende Patriotenorganisation ist jeder Verhandlungstag ein finanzieller Kraftakt. Heute war wieder Verhandlung, wir sind 400 km gefahren, um unsere Jungs zu unterstützen. Der Zuschauerbereich voll mit Uniformen - wenigstens was. Verhandlung wird im Mai fortgesetzt, dann geht das Spiel weiter.

Tatjana Festerling - Soros wütet auch in Bulgarìen

"Juristisches Neuland"

Donnerstag, 12.04.2018 - 11:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Oha, das dürften die Neuigkeiten sein, die RA Steinhöfel gestern ankündigte - sehr schön! Hoffentlich löst das eine Lawine aus!

Laut Zuckerberg beschäftigt Facebook weltweit über 20.000 Mitarbeiter, die sich um Zensur und "hatespeech" kümmern, wobei Zuckerberg selber Probleme hatte zu definieren, was hatespeech sei. Er versuchte sich dann in die Aussage zu retten, dass FB wie andere Social Media Unternehmen im "extrem linken" Silicon Valley ansässig seien. Genau, und die 20TSD Mann starke Löschtrupp ist gaaaaanz bestimmt politisch voll neutral... Die deutsche FB-Führung ist übrigens ebenfalls extrem links-grün geprägt.

deutsch.rt.com: "Juristisches Neuland: Einstweilige Verfügung gegen Löschung von Facebook-Kommentar"

"Their enthusiasm for Orban’s politics
is shared by far-right activists like Tatjana Festerling"

Donnerstag, 12.04.2018 - 11:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Also in einer internationalen Agenturmeldung direkt nach Marine Le Pen und Geert Wilders als glühende Victor Orbán Unterstützerin zitiert zu werden, ist nix, über das ich mich beschweren würde:

"Their enthusiasm for Orban’s politics is shared by far-right activists like Tatjana Festerling, a founder of the German Pegida anti-immigrant movement who was kicked out even from that hardcore organization for suggesting that asylum seekers should be shot if they attempt to cross the German border. In 2016, she told JTA that Orban is the European politician she respects the most."

Der gesamte Artikel ist allerdings eine einzige Hetze gegen Orbán und die angebliche Radikalisierung seiner Partei Fidesz, die verlogen an der Kampagne Orbáns gegen den widerlichen Gottspieler und Umvolker Soros festgemacht wird. Angeblich machen sich Juden in Ungarn - es sind rund 100.000 - nun große Sorgen, geben aber gleichzeitig zu, dass sie dort ganz friedlich und unbehelligt leben können. Das wiederum kann ich bestätigen, denn ich habe die zweitgrößte Synagoge der Welt besucht, die sich mitten in Budapest befindet und fast nicht gesichert werden muss. Das ist nämlich nicht nötig in einem Land, dessen Grenzen durch einen Eisernen Vorhang vor der eroberungswütigen Moslem-Invasion geschützt werden.

Und klar, natürlich wurde mein Zitat wieder vollkommen aus dem Kontext gerissen, aber das geht mir inzwischen auch bei internationalen Zeitungen und News Agenturen am Arsch vorbei. Sollen sie doch schreiben, was sie wollen, nicht mein Problem, wenn sie sich jede Glaubwürdigkeit verspielen.

jta.org: "In Hungary’s election, the far right scores even as an extremist party fizzles"

AfD Niedersachsen-Sumpf

Montag, 09.04.2018 - 12:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Die AfD Niedersachsen hat sich endlich von dem eitlen Gecken Paule Hampel befreit. Vermutlich Paulchen himself erklärt seine Entmachtung nachts, wohl nach 'ner Rotwein-Druckbetankung, durch Manipulation der Mitglieder per "Schock" auf der Niedersachsen-Webseite. Gott, ist dieser narzisstische Typ peinlich und verschlagen. Und irgendwie auch blöde - wenn der Rechnungsprüfer kommt und die Bücher kontrolliert, haben da gefälligst alle Belege drin zu sein und können nicht auf Nachfrage beim Landesparteitag nachgereicht werden. Unfassbar. Und dieser Hochstapler sitzt für die AfD im Bundestag.

niedersachsen-afd.de: "AfD Niedersachsen mit neuem Vorstand"

"Nun droht die Orbánisierung Europas"

Montag, 09.04.2018 - 10:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Was für ein widerliches Heulsusen-Stück aus der Springer-WELT! Mit einer Küchentisch-Psychoanalyse über Victor Orbán, wie sie Soros nicht besser hätte diktieren können. Dass die Propaganda-Schlampe der Welt damit den ungarischen Souverän, die Bürger, die Wähler, für plemplem erklärt, weil sie Orbán und seine "Führerdemokratie" freiwillig gewählt haben, kriegt sie in ihrer ideologischen Beschränktheit nicht mal mit. Aber immerhin, recht versteckt lässt sie raus, wovor sich die EU- und Migranten-Verstrahlten ins Höschen machen: vor einem starken Ostblock, mit einem klugen, unerschrockenen, charismatischen "Führer" Orbán im Zentrum - das wird dann tatsächlich das Ende der Alkoholiker-Wasserkopf-EU sein, wie wir sie jetzt noch ertragen müssen. BTW - ich würde gern ein direktes Duell zwischen dem tiefsinnigen, nachdenklichen und mutigen Orbán und dem deutschen Flachwasser, dieser stammelnden Breitarschmaus erleben - einfacher könnte man das deutsche Vollpfostentum nicht entzaubern und die Gefahr für Europa verdeutlichen, die von schwer gestörten, psychotischen, suizidalen Deutschen ausgeht.

welt.de: "Nun droht die Orbánisierung Europas"

"Wahltriumph für Viktor Orban"

Montag, 09.04.2018 - 08:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Orbáns Regierungspartei Fidesz hat haushoch gewonnen, mit Rekordwahlbeteiligung. Muss bestimmt schlimm für deutsche Medienfuzzis, die Refugee-Süchtigen und den Gottspieler-Oppa Soros sein, dass die Ungarn auf die millionenschwere Dämonisierungs-Kampagne gegen Orbán g'schissn haben. Im Gegenteil, die Ungarn haben deutlich FÜR den Eisernen Vorhang und FÜR Orbáns Anti-Moslem-Migrationspolitik gestimmt. Eure EU-Verteilungsquoten dürft Ihr Euch an den Hut stecken und die von deutschen Sozialleistungen angesaugten Import-Dummbrote mit 60-80er IQs aus dem afro-arabischen Bogen dürfen die deutschen Willkommensklatscher ganz allein umhegen und pflegen und ihnen Moscheen bauen.

Ungarn ist der Fels in der Brandung eines durchgeknallten Europas mit neurotischen Deutschen im Zentrum.

nzz.ch: "Wahltriumph für Viktor Orban"

"Drei Tote und mehr als 20 Verletzte in Münster"

Sonntag, 08.04.2018 - 20:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Aus Polen höre ich grade, wie der "Nicht-Terroranschlag" in Münster dort bewertet wird: Eine große Tageszeitung muss sinngemäß geschrieben haben: "Na, das kennen wir ja schon aus Deutschland, dass da ausschließlich psychisch gestörte Einzeltäter Anschläge verüben."

Und bereits gestern auf TVP Info um 20:15 Uhr, also zur Hauptsendezeit, hatte sich Dariusz Loranty geäußert, ein prominenter Hauptkomissar der polnischen Polizei und Spezialist für Terrorabwehr, der ebenfalls sinngemäß sagte, dass er der deutschen Polizei kein Wort mehr glaube, sie würde die Leute von hinten bis vorne belügen. Der gesamte Anschlags-Plot mit sich praktischerweise selbst richtendem Deutschen sei zu professionell ausgeführt und widersprüchlich zu Augenzeugenberichten und weiteren Verhaftungen, über die bereits international berichtet wurde.

nzz.ch: "Drei Tote und mehr als 20 Verletzte in Münster – Mutmasslicher Täter soll psychisch auffälliger Deutscher sein"

Schönen Gruß an die deutsche Gesinnungsjustiz:

Samstag, 07.04.2018 - 13:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Von "Geburten-Djihad" und "Wurfmaschinen" einer gewissen totalitären Ideologie zu sprechen, zählt laut Jungrichterin Rothermundt vom Amtsgericht Dresden zu den Meinungs- und Gedankenverbrechen, die man praktischerweise mit dem neu aufgeweichten Gummiparagraphen 130 "Volksverhetzung" bestrafen kann. Schönen Gruß an die deutsche Gesinnungsjustiz: Ich betrachte das "Vorbestraft" als Auszeichnung, die mir ein faschistoider Drecksstaat verliehen hat.

Von Geburten-Djihad und Wurfmaschinen - FB/abuzprojekt

Von Geburten-Djihad und Wurfmaschinen - FB/abuzprojekt Bildquellen: FB/abuzprojekt

"Weltretter ohne Puste"

Freitag, 06.04.2018 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Gut ausgebildete, wertschöpfende und freiheitsliebende Deutsche fliehen in Scharen aus Merkels Reich. Das Sagen haben in der Merkelschen Freiluftklapse linke, parasitäre Dummbrote, die meinen, ihr Humanitäts-Geschwätz qualifiziere sie für höhere Aufgaben und sie hätten ein Recht darauf, ausschließlich von Staatsknete, also dem von Wertschöpfern erpressten Geld zu leben. Der Abwanderung von Qualifizierten wirken diese links-grünen Idioten entgegen, in dem sie doppelt so viele noch größere Dummbrote mit Durchschnitts-IQs um 80 nach Deutschland importieren.

In ihrer unerträglichen Arroganz, kombiniert mit einem stark limitierten Denken und Dämlichkeit, kriegen diese Vollpfosten nicht mal mit, wie das von ihnen arabisierte Deutschland jeden Anschluss an Spitzenwerte asiatischer Hochleistungsnationen verloren hat. Weltweit führend ist Deutschland in hypermoralischer Bevormunderei - früher sagten wir dazu: "Große Fresse, nix dahinter." Deutschland ist unter der Breitarsch-Matrone zu einem Land der Blender verkommen. Wir tun noch so, als hätten wir die Weisheit mit Schöpfkellen gefressen und alle Welt blicke hoch zu uns und unseren Mercedessen, Porsches, Siemens und "Made in Germanys".

Und die schlauen, zurückhaltenden Asiaten lächeln freundlich und lassen den (noch) wohlstandsverfetteten Deutschen ihren Wahn. Stattdessen geben sie Reisewarnungen für Deutschland heraus, um ihre Landsleute vor muslimischen Äxten und Messern in Germanistan zu schützen. Und still und leise bauen sie ihre Seidenstraße, investieren dort, wo es sich für sie lohnt, fördern die Intelligenz und Bildung ihrer Nachkommen und übernehmen Spitzenpositionen in allen führenden Hightech-Branchen. Und das alles ohne großes Gerassel und Getöse.

Professor Gunnar Heinsohn bleibt auch nichts anderes mehr, als den Niedergang Deutschlands in Zahlen, Daten und Fakten zu dokumentieren:

"Entscheidend sind jedoch die jungen Talente, weil – so 2015 Googles Personalchef Laszlo Bock – ein Spitzeningenieur dreihundert gute Ingenieure aufwiegt. Für diese rare Spezies bilden die Kinder aus der höchsten Matheleistungsgruppe den Rekrutierungs-Pool. (...) Nehmen wir – ungeachtet erwartbarer Beschwerden – 27 Prozent (für die Volksrepublik China, Anmerkg. TF) an, so sind aktuell 35 Millionen Asse an der Arbeit. Die Schweiz mit 565.000 Menschen in der 25 bis 29-Kohorte (555.000 in 2020) und einem – aus PISA 2015 extrapolierten – Könnersatz von 25 Prozent stellt gut 140.000 dagegen. In Deutschland aber gehören nur 5,3 Prozent, also rund 275.000 Kinder, zur Spitze. Das sind 0,8 Prozent des chinesischen Volumens."

Klar, während die Kinder in Asien durch Mathematik-Wettbewerbe zu inellektuellen Höchstleistungen motiviert werden, werden deutsche Kinder von gepiercten, tätowierten, linken Erzieher-Schlampen schon in der Vorschule mit afrikanisch-europäischem Arsch-Ficki-Ficki konfrontiert und müssen mit Plüschpimmel und Gummimuschi herumhantieren um zu lernen, wie wichtig ein angeblich drittes Geschlecht ist.

Wer den Artikel von Prof. Heinsohn liest und Kinder hat, sollte sich überlegen, die Koffer zu packen.

achgut.com: "Weltretter ohne Puste"

"AfD-Gründerin - Knast nach Hetz-Attacke auf Justiz-Senator?"

Donnerstag, 05.04.2018 - 00:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Gut, dass die linke Doofheit keine Geräusche macht, wir müssten alle von morgens bis abends mit Ohrstöpseln rumrennen... und die Schnellsten sind die von diesem linken, Hamburger Blöd-Blättchen auch nicht. Irgend ein Schreiberling von der Mopo hat sich mit tagelanger Verspätung noch was zu der 120-Tage-Knast-Affäre zusammengetippt. Seine offenkundige Absicht: Er will mit mir - nun wegen Gedankenverbrechen in Merkel-Schland ausgezeichnet.... ähh..... vorbestraft - noch mal schön die AfD stigmatisieren. Und natürlich provozieren, die Partei soll doch bitte, bitte hysterisch über sein hingehaltenes Stöckchen hüpfen und sich distanzieren. Was sie natürlich nicht müssen, weil ich diese Partei Anfang 2015 verlassen habe.

Aber immerhin bringt das Mopo-Besserwisserle das volle Zitat, für das ich verurteilt wurde. Der "Justiz"-Senator meinte ja, die deutschen Männer beleidigen zu müssen, da habe ich zurückbeleidigt. Zahn um Zahn und so gilt aber natürlich nicht für Kommunisten, logo. Die Mopo schreibt also:

++++

"Die Marketing-Expertin hatte am 9. Januar 2017 auf ihrer Internetseite über Attacken junger Nordafrikaner auf Frauen zu Silvester geschrieben. Sie warf dem Justizsenator vor, die Taten zu relativieren und zu behaupten, deutsche Männer seien öfter sexuell übergriffig als Migranten. Dann schrieb Tatjana Festerling: „Deshalb liegt der Schluss nahe, dass sich auch der grüne Fascho-Senator abends, nach Dienstschluss, durch den Stadtpark fickt und vergewaltigt. Irgendwie logisch, oder?“

Till Steffen erstattete Anzeige wegen Beleidigung. Da die Politikerin in Freital bei Dresden gemeldet ist, übernahm die Dresdner Justiz den Fall. Am 11. Oktober 2017 erließ das Amtsgericht Dresden einen Strafbefehl über 120 Tagessätze à 25 Euro – insgesamt also 3000 Euro. Damit ist Festerling vorbestraft.

Einbezogen in die Strafe wurden zwei Delikte der Volksverhetzung. So hatte Festerling 2015 bei einer Kundgebung von Pegida in Dresden gesagt: „Die muslimischen Wurfmaschinen gebären auf Teufel komm raus.“ Auf Twitter schrieb sie dann im Januar 2017: „Schießen! Draufhalten, was sonst“ und meinte damit Afrikaner, die in Marokko Grenzzäune überwinden und so in die EU wollten."

Hier unterschlägt die Mopo natürlich wie alle anderen linken Schund- und Lügenblätter den Kontext, auf den mein Twitter-Satz gemünzt war. Den Zusammenhang, den die internationalen Medien, allen voran Daily Mail selbstverständlich brachten: Nämlich die unvorstellbare Aggression und Gewalttätigkeit dieser 1.100 Afrikaner, die Anfang Januar 2017 den Grenzzaun in Ceuta stürmten und 55 Grenzpolizisten schwerst verletzten!

Die Mopo steht wie die anderen links-grün versifften Erzieher-Blättchen kurz vorm Abkratzen - auch Ihr habt Euch den Auflagen-Tod redlich verdient!

mopo.de: "AfD-Gründerin - Knast nach Hetz-Attacke auf Justiz-Senator?"

"Festerling muss nicht ins Gefängnis"

Mittwoch, 04.04.2018 - 02:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Als eines der wenigen SPD verseuchten Blättchen habe ich die Sächsische Zeitung lange noch für einigermaßen fair gehalten. Das waren meine Erfahrungen mit einzelnen Redakteuren. Da war z.B. ein politisch links stehender Reporter, der sich mir gegenüber immer journalistisch-professionell verhielt, dh. er hat auch meine Einwände, also die Argumente der Gegenseite angehört und dann, soweit wie im Rahmen eines SPD finanzierten Blattes möglich, "objektiv" berichtet. Diese Journalisten mit hohem Berufs-Ethos scheint es im Zuge des Stellenabbaus kaum noch oder nicht mehr zu geben. Dafür "hetzt" einer der verbliebenen politischen Redakteure nun vom Allerfeinsten, natürlich gegen mich:

"Dann hetzt sie unverhohlen weiter gegen Ausländer: „Vor allem, da man bei ‚ner Messerei‘ unter Umständen ,günstiger‘ davon kommt, wenn man zum ,richtigen‘ Clan gehört und auf dessen kulturelle Besonderheiten besteht.“

Sagen Sie mal, Herr Weller, noch ganz sauber im Oberstübchen? WER hetzt hier und gegen wen? SIE hetzen gegen MICH - merken Sie das nicht? Und wie gehen Sie als Journalist eigentlich mit Worten um? Sind Sie ernsthaft der Meinung, Sie müssten im Kontext von Messereien von "hetzen" sprechen? Machen Sie sich erstmal vertraut mit der Kriminalstatistik zu Messerangriffen, gern auch mit der von Leipzig, und dann können Sie sich ja noch mal melden.

Übrigens, wenn SIE meinen, ich hätte gegen "Ausländer" "gehetzt", dann unterstellen Sie also - natürlich wieder perfide unausgesprochen, nur suggerierend - dass deutsche Inländer... ja was denn eigentlich da in Ihrer linken, toleranzbesoffenen Welt... deutsche Männer oder deutsche Frauen, deutsche Transgender oder deutsche Intersexuelle oder was da sonst noch an absurden Mikro-Minderheiten-Sexualitäts-Clustern kreucht und fleucht - also all diese Leute trügen ebenfalls ihre Kränkungen mit dem Messer stechend aus? Wenn es, wie Sie ja unterstellen, eben NICHT nur Ausländer sind, die messerstechend in deutschen Großstädten herumschlitzen, dann darf ich also davon ausgehen, dass Sie dann ebenfalls mit dem Messer unterwegs sind und Ihre Konflikte mit ein paar kräftigen Messerstichen lösen? Irgendwo müssen ja die messernden Deutschen herkommen, die Sie dem kläglichen Rest der SZ-Leser hier suggerieren.

Oder schreibt man so besonders obrigkeitsgefällig, wenn man als einer der zum "elenden Rest" zählenden Redakteure einer sterbenden Rot-Postille noch in der gedruckten Ausgabe schreiben darf? Macht man sich dann zum totalen Büttel der herrschenden Klasse?

Mit dem nächsten Zitat wollten Sie vermutlich Empörung schüren, das ist Ihnen in der Chefredaktion sicher voll und ganz gelungen. Aber es stimmt, ich gebe nicht eher Ruhe, bis Tatsachenverdreher die Fresse halten.

"Festerling werte die Unterstützung für sich als „Antrieb, weiter streitbar, unerschrocken und stellvertretend für die, die Denunziation fürchten müssen, in die widerwärtig moralisierende, politische Korrektheit zu holzen.“

sz-online.de: "Festerling muss nicht ins Gefängnis"

DANKE Euch allen - es ist vollbracht

Montag, 02.04.2018 - 11:00 Uhr - Ostermontag - Tatjana Festerling:

Liebe Freunde und Unterstützer, es ist vollbracht, es ist überwältigend und ich bin Euch zutiefst dankbar!

Ihr habt mir zu Ostern 120 Tage Freiheit geschenkt, das kann ich jetzt mit hoher Sicherheit sagen. Durch Eure Hilfe und Unterstützung kann ich diese "Schuld" nun abtragen. Ich sage schon jetzt jedem einzelnen Spender von Herzen DANKE, auch wenn ich noch nicht weiss, wie viel genau zusammengekommen ist. Nach den Feiertagen werde ich hoffentlich erfahren, was in der Justizkasse los ist und Auskünfte bekommen, was dort eingegangen ist.

Ihr habt ein deutliches Zeichen gesetzt: Ein solcher Strafbefehl, der aus politischen Gründen gegen eine Deutsche wegen angeblicher Volksverhetzung verhängt wurde und in letzter Konsequenz 120 Tage Gefängnis bedeutet, ist offensichtlich für viele Bürger nicht nachvollziehbar. Vor allem, da man bei 'ner Messerei unter Umständen "günstiger" davon kommt, wenn man zum "richtigen" Clan gehört und auf dessen kulturelle Besonderheiten besteht. Die Menschen, die für mich gespendet haben, fragen sich vermutlich, wie das in diesem Land eigentlich weitergehen soll mit der Meinungs- und Redefreiheit: Stehen auf Gedankenverbrechen dann demnächst 1000 Peitschenhiebe? Oder folgt man dem Hass der Linksextremisten in den Kommentaren zu meinem Fall und ordnet dann gleich die einstweilige Erschießung an?

Liebe Freunde, Ihr habt mir nicht nur 120 Tage Freiheit, sondern auch neue Motivation geschenkt. Die enorm positive Resonanz verstehe ich als Antrieb, weiter streitbar, unerschrocken und stellvertretend für die, die Denunziation fürchten müssen, in die widerwärtig moralisierende, politische Korrektheit zu holzen. Im Gegensatz zu den meisten von Euch kann mich keiner mehr denunzieren, bei einem Arbeitgeber anschwärzen, einschüchtern oder durch rohe Gewalt bedrohen - ich habe all das bereits erlebt und hinter mir gelassen. Und deshalb werde ich weiter den Kopf hinhalten und laut sein - und zwar für die Freiheit und für EUCH, die Ihr mit Repressionen, Erpressung und Zerstörung Eurer Existenz rechnen müsst.

Sobald ich wieder die Hoheit über meine Kommunikationskanäle habe, schreibe ich ausführlicher. Derzeit bleibt mir nur mein Profil auf VK und der YouTube-Kanal. Mein Facebook-Profil ist derzeit gesperrt und auch mein Freund Vasil Levski wurde nun für 30 Tage aus dem Verkehr gezogen. Leider kann auch meine Webseite derzeit nicht aktualisiert werden - allerdings aufgrund einer geplanten Zwangspause. Deshalb bitte ich Euch, die wunderbare Nachricht über die 120-Tage-Gefängnis-Spenden zu teilen, das wird sicher viele freuen.

Noch einmal meinen allerherzlichsten Dank! Ich werde mich persönlich bei denen melden, die mir eine Mailadresse hinterlassen haben.

Euch allen noch frohe Ostern & bis bald,
Tatjana

© Tatjana Festerling

Ältere Beiträge befinden sich in der Rubrik: Tatjana Festerling | Archiv