Tatjana Festerling | Aktuelles


Noch mehr Informationen bei Facebook unter Tatjana Festerling und Solidarität mit Tatjana Festerling bei VK bei Fortress Europe / Festung Europa bei YouTube oder bei Gab

Hier finden Sie meine Beiträge des laufenden Monats. Ältere Beiträge befinden sich in der Rubrik: Archiv

"Terry, Jan und Ska: Die Grünen-Tubbies aus dem Europa-Parlament"

Samstag, 26.05.2018 - 09:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Falls es jemanden interessiert: Das Faschisten-Gesetz zur Ankurbelung der Abmahnindustrie und der professionellen Denunziation wurde von Grünen-Tubbies des EU Parlaments vorangetrieben.

youtube.com: "Terry, Jan und Ska: Die Grünen-Tubbies aus dem Europa-Parlament"

"Die EU will ein Exempel an Polen statuieren"

Samstag, 26.05.2018 - 08:00 Uhr - Tatjana Festerling:

An den standhaften Polen werden sich die deutschen Hypermoralisten wohl vergeblich abarbeiten.

cicero.de (Auszug): "Die EU hat ein Sanktionsverfahren gegen Polen eingeleitet, weil die Justiz dort nicht mehr unabhängig sei. Zu unrecht, sagt der polnische EU-Vizepräsident Zdzisław Krasnodębski. Er findet, dass Polen als EU-Mitglied zweiter Klasse behandelt wird. ... Außerdem führt die Massenmigration zu einem tiefen kulturellen und gesellschaftlichen Wandel, es geht also auch um die Frage der ethnischen Zusammensetzung unserer Gesellschaft. Es ist in keinem Vertrag festgeschrieben, dass wir als Mitglied der EU multikulturell werden müssen. Die meisten Polen möchten nicht, dass in polnischen Städten solche Verhältnisse herrschen, die wir heute in vielen französischen Vorstädten sehen. Diese Art von Multikulturalität führt zu großen Konflikten und Spannungen." - "Die EU will ein Exempel an Polen statuieren"

"BAMF-Skandal: Ein Abgrund an Unrecht" - UPDATE

Freitag, 25.05.2018 - 20:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Dieser Staat ist mafiös und kriminell, diese Politiker sind Kriminelle. Alle Verantwortlichen, bis rauf zu de Maizière und Altmaier müssten sofort in Untersuchungshaft genommen werden - wegen Flucht- und Verschleierungsgefahr.

tichyseinblick.de: "Ein Abgrund an Unrecht - BAMF-Skandal – Staatsanwaltschaft: Zusammenarbeit ist „bandenmäßig“"

UPDATE: Samstag, 26.05.2018 - 07:00 Uhr - Tatjana Festerling:

express.de: "Das „Bamf-Protokoll“ Großer Asyl-Skandal beim Düsseldorfer Amt für Migration"

"1. Bundesweiter solidarischer Kopftuchtragetag"

Freitag, 25.05.2018 - 15:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Genau, das haben all die links-grünen Narzissten noch gar nicht realisiert, dass das Kopptuch ja nur der Übergang zur Totalverhüllung ist und man unter 'ner Burka verknastet ja gar nicht den moralischen Beifall fürs Ego einheimsen kann. Wie alles aus dieser politischen Ecke nicht zu Ende gedacht. Möglicherweise scheitert's bei denen aber auch schon grundsätzlich am Denken.

1. Bundesweiter solidarischer Kopftuchtragetag Bildquelle: Screenshot Facebook

Wer den Kopptuch tragenden Soros-Agenten am 30.5. was entgegenhalten will, sollte auf Helge Schneider hören:
"Schüttel dein Haar, Baby, Baby, schüttel, dein Haar für mich...". Ich fang schon mal damit an 😂😂😂

Schüttel dein Haar, Baby, Baby, schüttel, dein Haar für mich...

youtube.com: "Helge Schneider - Es gibt Reis (Schüttel dein Haar für mich)"

"Jung, national, gottesfürchtig - Polens neue Rechte"

Freitag, 25.05.2018 - 08:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Ja und wo ist jetzt das Problem?

Darf die polnische Jugend bitte ohne deutsche, hypermoralische Von-Oben-Herab-Bewertung einfach genauso machen, wie sie es für richtig hält?

Und Ihr Entrüstungsexperten von den GEZ Sendern, seht es doch mal positiv: Weil das katholische Polen gern katholisch bleiben will und schon einmal half, Europa die muslimischen Eroberer vom Hals zu halten, sind sie aus der "Moslem-Refugee"-Nummer diesmal raus. Deshalb bleibt ja auch viel mehr für Euch und die Bundesregierung übrig - Ihr kriegt die für Polen gedachte Portion schutzsuchender Jungmänner einfach noch obendrauf - ist doch super, oder?

Übrigens, noch was, die deutschen Gutmenschen sollten sich langsam mal umgewöhnen - Ihr werdet nämlich gar nicht mehr ernst genommen. Die katholischen und orthodoxen Ost-Europäer schauen inzwischen sehr genau auf die Islam-Shitholes in Deutschland, dann auf die mit großer Geste moralisch vorgebrachte Empörung der Deutschen - und lachen sich eins. Deutsche Gutmenschen sind zu lächerlich-tragischen Witzfiguren verkommen, nur sie selber merken es noch nicht.

zdf.de: "Jung, national, gottesfürchtig - Polens neue Rechte"

"Der neue libertäre Hit"

Freitag, 25.05.2018 - 08:00 Uhr - Tatjana Festerling:

... denn sie wissen genau was sie tun!

Netzfund bei Freiheitsakademie:

Der neue libertäre Hit: "Politiker an die Wand" - End Government.

Der neue libertäre Hit: Politiker an die Wand - End Government.

Thema des Tages - DSGVO & Co

Freitag, 25.05.2018 - 07:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Eine Gastronomie-Unternehmerin lädt ein, sich aufzuregen - zu Recht!

facebook.com: "DSGVO & Co... darf ich bitte mal dazu anregen sich aufzuregen...????"

PS: Der "Schindlerhof" in Nürnberg wird mir immer in wunderbarer Erinnerung bleiben, denn dort habe ich an dem dreitägigen ZfU-Seminar "Grenzen überwinden" mit Prof. Dr. Peter Warschawski teilgenommen und mit ihm meine persönliche Vision "freigelegt". Das ist der rote Faden meines Lebens, dem ich inzwischen sehr bewusst folge. Es vergeht bis heute kaum ein Tag, an dem ich nicht wenigstens einmal kurz an ihn denke - er ist einer der klügsten, wichtigsten und prägendsten Menschen meines Lebens.

Übrigens ist auch der Schindlerhof ein "visionsgeführtes" Unternehmen, deshalb fühlt man sich dort so wohl.

Freedom of Speech Fighter

Donnerstag, 24.05.2018 - 19:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Ich muss meinen Kommentar vom 22.05.2018 - 18:00 Uhr revidieren. Nicht das DSGVO ist der Gipfel und ein Grund darüber nachzudenken, den EU-Mega-Faschismus zu verlassen. Nein, es sind die zig Millionen EU-Bürger, die ein solches Fascho-Gesetz der EU-Faschisten untertänigst befolgen und im vorauseilenden Gehorsam schon brav all ihre Prozesse umgestellt und angepasst haben!

Es ist nicht zu fassen. Mein wichtigstes Anliegen war und ist immer die Meinungs- und Redefreiheit. Die Grundlage für Freiheit. Für die Freiheit würde ich durch die Hölle gehen. Aber unsere sowieso klägliche Restfreiheit geben diese EU Bürger nun auch noch einfach so auf? Man!

Dann sind die Menschen noch kaputter, neurotischer und innerlich versklavter, als ich dachte. Wo ist das eine große deutsche, englische, italienische oder französische Unternehmen, das sich ein Herz fasst und voran geht in diesem Wahnsinn und sagt "Fick dich EU"?

Wie kann es sein, dass eine 35-jährige, deutsche, grüne Wurst, dieser Jan Philipp Albrecht, der seit neun Jahren durch erzwungene Steuergelder finanziert im EU-Parlament hockt, jetzt ganz Europa mit einem faschistischen Gesetz überziehen kann und dabei ungestraft JEDEN Bürger kriminalisiert?

Wie kann es sein, dass 500 Mio EU Schafe einfach so die Beweislastumkehr akzeptieren?

Was ist mit den Fascho-Fotografen der Antifa - sind das jetzt alles "Journalisten"?

"Dürfen" denn jetzt noch Serben, Ukrainer, Amerikaner, Russen, Chinesen und Australier die edlen Gefilde der EU betreten und in den europäischen Shithole-Städten Fotos mit den neuen Eroberern aus Shithole-Countries machen und sie auf amerikanischen, russischen, chinesischen Online-Medien veröffentlichen?

Man muss jeden Menschen außerhalb der EU einladen, die Verslummung und Libanonisierung West-Europas zu dokumentieren.

Nein, ich bin überzeugt, dieser Versuch die EU in eine totalitär aus Brüssel regierte Diktatur zu transformieren, wird scheitern. Irgendwann, bei dem einen früher, beim anderen später, stellt sich die Sinnfrage: Was mache ich eigentlich aus meinem Leben? Bin ich glücklich?

Und dann steht man da, völlig versingelt, ohne innige, liebevolle Beziehungen und Zeit für Kinder und Familie, im Rattenrennen ums Geldverdienen und im Hamsterrad irgendwelcher Bullshit-Jobs gefangen, immer auf der Jagd nach mehr, materiell und moralisch, den Rausch suchend, durch Konsum, Bling-Bling, Ablenkung und Betäubungsmittel, gegen die Depression kämpfend und regelmäßig gescholten, zurechtgewiesen, ermahnt und bestraft werdend ist die Antwort bei jedem, der noch halbwegs ehrlich zu sich selber ist: Was soll die Scheisse?

Und dann ist es nicht mehr weit zu diesen Gedanken: Raus hier. Weg, bloß weg. Fickt Euch. Macht Euern Dreck alleeene. Ich streike. Ende Gelände. Leckt mich.

Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass die Schlauen, die Kreativen, die Wertschöpfer, die Könner, die Talente sehr bald soweit sind. Also die, die durch ihre Leistung und Wertschöpfung den gesamten Karren ziehen. Die Zeit drängt. Die EU Faschisten werden sich ganz schnell etwas einfallen lassen, um ihre Steuersklaven daran zu hindern, das Land bzw die EU zu verlassen.

Bis es soweit ist, sollten insbesondere Deutsche die Botschaften außereuropäischer Nationen stürmen und nach Einbürgerungs- bzw Staatsbürgerwechsel-Modalitäten fragen oder am besten gleich um politisches Asyl bitten. Allein schon, um Rabbatz zu machen und den Fokus der Auslandsberichterstattung auf diesen radikalen Umbau der EU in ein totalitäres, faschistisches System zu lenken.

Freedom of Speech Fighter

"Abdullah Khan bei Markus Lanz"

Donnerstag, 24.05.2018 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Das hab ich zufällig auch gesehen. Und Lanz fragt noch so naiv-blöde: "Sie meinen, da könnten auch Salafisten und IS-Jihadisten" ins Land gekommen sein, von denen wir gar nichts wissen?"

Ja, Lanz du Pfeife, das sagen wir seit September 2015 und Typen wie du haben uns dafür zu Pegida-Nazis erklärt!

Netzfund bei Andre Weber:

Abdullah Khan bei Markus Lanz.

Er wurde von der Bild-Zeitung als Journalist in die BAMs eingeschmuggelt und berichtete über seine Arbeit und die Strukturen im Flüchtlingsministerium, absolut chaotisch und betrügerisch.

Seine Aussagen entlarven Angela Merkel, Thomas de Maizière, Peter Altmaier, den Chef vom Flüchtlingsamt Herrn Weise und die neue Chefin Frau Cords.

Ein genialer Schachzug von der Bild-Zeitung! Jetzt dürfte es für die genannten Personen brenzlig werden.

LESEEMPFEHLUNG: "Fallstudie Myanmar"

Donnerstag, 24.05.2018 - 10:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Netzfund bei Alexander von Schlaun:

Erinnern Sie sich an diesen Artikel wenn das nächste Mal die Rohingya vom Mainstream wieder als Opfer und Flüchtlinge dargestellt werden.

By the way: der Begriff „Rohingya“ ist ein Marketingbegriff. Es gibt kein Volk der „Rohingya“. Es sind muslimische Migranten, die in ihrem Gastland, Myanmar, mit Gewalt einen Gottesstaat errichten wollen. Und dabei mit Geld und Waffen aus der Umma unterstützt werden.

heise.de: "Amnesty-Bericht bestätigt Rohingya-Massaker an Hindus in Birma "

Muslime aus Bangladesch kommen als Flüchtlinge ins Land, nach einer Zeit beanspruchen sie Teile des Landes, rufen eine eigene Armee aus und attackieren die dort ansässige Bevölkerung um einen Gottesstaat auszurufen. Myanmar schlägt hart zurück und wird dafür von der UN scharf gemaßregelt.

zerohedge.com: "Myanmar's Rohingya Crisis: George Soros, Oil, & Lessons For India"

"Euro − Die letzte Runde"

Donnerstag, 24.05.2018 - 08:00 Uhr - Tatjana Festerling:

preussische-allgemeine.de (Teaser): "Italiens neue Regierung präsentiert den Deutschen die bittere Wahrheit. Sein (Luigi Di Maio, Spitzenkandidat der Fünf-Sterne-Bewegung) Griff nach der Macht erschüttert die Euro-Zone. Deutschland zwischen Roms Schuldenorgie und Pariser Begehrlichkeiten: Es tritt ans Licht, was der Euro wirklich bedeutet." - "Euro − Die letzte Runde"

Fliegerbombe in Dresden +++ Live Ticker +++ UPDATE

Mittwoch, 23.05.2018 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Ich hoffe das alles gut geht. Alles, alles Gute nach Dresden!

mdr.de: "Bomben-Entschärfung in Dresden - Live Ticker"

UPDATE: Donnerstag, 24.05.2018 - 09:00 Uhr - Tatjana Festerling:

9000 Menschen betroffen, die halbe Stadt verkehrstechnisch lahmgelegt - was für ein Drama.
Mein Dank geht an alle Einsatzkräfte und Helfer.

Das Ditfurth zu den intelligenzbefreiten links/grünen Ökoratten gehört, stellt sie (mal wieder) selbst unter Beweis.

tag24.de: "Frankfurter Politikerin schockt mit Tweet zu Dresdner Bombe"

"Steinmeiers neue Bundesverdienstkreuze"

Mittwoch, 23.05.2018 - 11:00 Uhr - Alexander Wallasch : & Stephan Paetow

Das neue deutsche Blechkreuz: Steinmeier macht das Bundesverdienstkreuz zum Agitprop-Symbol.

tichyseinblick.de: "Bekreuzt werden jene, die der Regierung dort hilfreich und erklärend unter die Arme greifen, wo Politik beim Bürger durchgefallen, wo sie kläglich gescheitert ist." - "Steinmeiers neue Bundesverdienstkreuze"

"Hat Heckler & Koch Politiker bestochen?"

Mittwoch, 23.05.2018 - 10:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Flüchtlinge rein, Waffen raus - Kauder unter Beschuss. Aber Parteifreund Schäuble ist als Bundestagspräsident auch oberster Prüfer von Parteispenden und damit kennt er sich spätestens seit Kohl aus. Da weißte Bescheid, Schätzelein!

tagesschau.de: "Hat Heckler & Koch Politiker bestochen?"

Ich hab noch einen Koffer in Berlin Bildquelle: Screenshot Facebook

Zur Situation des Widerstands in Deutschland

Mittwoch, 23.05.2018 - 08:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Die Situation des Widerstands in Deutschland zeigt eigentlich exemplarisch, wie unreif die Gemeinschaft der Deutschen insgesamt ist.

So wird voll auf Wahlen gesetzt, dh. der Souverän lechzt danach, seine Eigenverantwortung alle vier Jahre durch den 3-Sekunden-Akt des Kreuzchen-Machens auf Professionelle zu übertragen, die ihm dann die folgenden vier Jahre lang eine Politik aufzwingen, die er sich irgendwie anders vorgestellt hatte. Dennoch wird er in vier Jahren wieder in die Wahlkabine rennen, um sich erneut seiner Eigenverantwortung durch zwei Kreuzchen zu entledigen und sich der Illusion hinzugeben, dass diesmal alles besser werde.

Wenn grade nicht gewählt wird, wählen einige Bürger seit fast vier Jahren die simpelste und vorhersehbarste Ausdrucksform des Widerstands: die Demonstration. Jede Woche, sowie zu besonderen Empörungsanlässen, z.B. nach Morden an jungen Mädchen, wiederholt sich das Ritual - mit Brüllerchen, trotzigem Fahnenschwenken und Kreislauf, obwohl es bisher in der Sache nichts bewirkt hat.

Der Widerstand verhält sich wie ein Kind in der Trotzphase: Dagegen! Dagegen! Dagegen! Widerstand! Widerstand! Und nächste Woche wieder: Dagegen! Hinzu kommt eine geradezu verzweifelte Sehnsucht nach Anführern, die einem doch bitte sagen mögen, was man zu denken, zu wählen und zu brüllen habe.

Eine echte, substantielle Entwicklung des Widerstandes hat nicht stattgefunden. Es wurde keine strategische Rollenverteilung definiert. Es wurden nicht einmal klare und eindeutige Ziele formuliert, auf die man sich hätte einigen können. Im Gegenteil, jedes Bemühen darum wurde im Keim erstickt.

Auch wurde das Bewusstsein für die Eigenverantwortung der Bürger nicht geschärft. Dabei wäre das eine der wichtigste Aufgaben des sogenannten Widerstandes, denn die Eigenverantwortung wurde den Deutschen spätestens von den linken 68er Vögeln restlos aberzogen. Doch sie wird leider von niemandem im konservativ-freiheitlichen, rechten Spektrum, von AfD bis Pegida, von Kubitschek bis Identitäre thematisiert.

Warum? Weil eigenverantwortlich denkende und vor allem handelnde Bürger den vielen Widerstandsfürstchen die "Führungsrollen" streitig machen könnten. Der Widerstand in Deutschland ist nämlich vor allem sehr narzisstisch geprägt: Man steckt die Claims ab und hält sich innerhalb der eigenen kleinen oder großen Fangemeinde für den Oberanführer und verteidigt diese Position mit Zähnen und Klauen – selbst wenn man über keinerlei Leadership-Qualitäten verfügt. Oder vielleicht grade deshalb.

Um Deutschland geht es meist nur am Rande: in der Headline oder in der Demo-Ankündigung. Viel mehr ist der selbsterklärte Widerstand geprägt durch einen immerwährenden Kampf um Aufmerksamkeit und Bedeutung, um Klicks und Rankings. So sind die vielen Spaltungen und Verleumdungen ehemaliger, engagierter Mitstreiter zu erklären. Eigenverantwortlich handelnde und vor allem kritische Menschen stören das inzwischen auch lukrative Geschäft mit dem Widerstand nur. Daher baut die Opposition bzw. bauen deren Frontleute in Deutschland auf die gleiche indoktrinierte und leicht emotional zu triggernde Volksmasse wie die Linken und Grünen und Merkel, wie die regierende Kaste.

Das so etwas möglich ist, ist ein Zeichen von Unreife und Co-Abhängigkeit einer Gesellschaft, die zu Eigenverantwortung, Entscheidungen, Risiko und zivilem Ungehorsam nicht mehr im Stande ist. Einer Gesellschaft, die den hohen Wert der Freiheit nicht mehr versteht und deshalb nicht mehr für sie kämpft.

"Der Bürger als Feind: Wie Brüssel und Berlin mit der DSGVO Politik machen"

Dienstag, 22.05.2018 - 18:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Na, befolgen die europäischen Untertänchen denn auch brav, was sich die Brüsseler Faschisten zur weiteren Versklavung ausgedacht haben?

Das #DSGVO interessiert mich nicht. Und die Abmahnanwälte sollen sich meinetwegen ins Knie ficken. Eher verlasse ich noch die Drecks-EU.

Wie viele Bürger sind wir in der EU? 500 Millionen? Wenn 5% "Arschlecken EU" sagen und sämtliche Briefe, Drohungen, Verfahren ignorieren und die Nummer bis vor die Gerichte durchziehen würden, wäre die EU-Diktatur ganz schnell Geschichte.

Wurde uns vom damaligen Innenminister de Maizière nicht jeder Generalverdacht gegen muslimische "Messermänner" strengstens verboten?

Wenn es um uns, die weiße Urbevölkerung Europas geht, wird pauschal loskriminalisiert. Und natürlich machen die Europäer, allen voran die Deutschen wieder artig Männchen vor einem Fascho-Gesetz wie es sich Kim Jong Un oder die Nazis nicht feiner hätten ausdenken können. Unfassbar!

tichyseinblick.de: "Der Bürger als Feind: Wie Brüssel und Berlin mit der DSGVO Politik machen"

Dienstag, 22.05.2018 - 18:00 Uhr - Anm.d.Red.:

Prinzipiell hat Tatjana natürlich Recht. Solange sich aber unser Web-Server noch in der EU befindet (Spiegelungen außerhalb sind bereits erfolgt und binnen 48 Stunden wieder Online), müssen wir Tatjana und uns gegen Abmahnungen schützen, Deshalb sind ab sofort ein "Coockie Banner" (einmalig auf jedem benutzten Gerät) und die "Datenschutzerklärung" (ständig) nach DSGVO und BDSG Online.

"Strom reicht nicht aus Deutschland droht ein E-Auto-Kollaps"

Dienstag, 22.05.2018 - 16:00 Uhr - Tatjana Festerling:

😂😂😂 - Is' ja ne Bombenerkenntnis!

bild.de: "Strom reicht nicht aus Deutschland droht ein E-Auto-Kollaps"

"Nazi-Vergleiche können erkenntnisfördernd sein"

Dienstag, 22.05.2018 - 15:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Hihihi, endlich zeigen sich die wahren Nazis im Bundestag, also die, die in schöner Tradition der NSDAP stehenden Nazis! Chapöchen, Claudi! 😂😂

mobile.twitter.com: "Nazi-Vergleiche können erkenntnisfördernd sein"

"Die Bauernopfer der Willkommenskultur"

Dienstag, 22.05.2018 - 08:45 Uhr - Thomas Rietzschel:

achgut.com (Teaser): "Der Fisch stinkt vom Kopfe her, auch wenn dieser Kopf der einer Bundeskanzlerin ist. Sie allein, niemand sonst hat die Schleusen 2015 geöffnet und danach die Parole der unbürokratisch zu handhabenden „Willkommenskultur“ ausgegeben. Jeder, der zu uns kommt, sollte „ein Dach über den Kopf“ bekommen. Darauf hatte sie den Staat und seine Diener eingeschworen. Keiner ihrer Kabinettskollegen scherte aus. Und jetzt ist das BAMF dran." - "Die Bauernopfer der Willkommenskultur"

Anm. d. Red.:

Der CDU Stadtverband Radeburg hatte am Freitag, den 14. Oktober 2016 interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Radeburg und seinen Ortsteilen, zum „Bürgertreff für Groß und Klein“ am Sportzentrum Radeburg eingeladen. Natürlich war auch Tatjana dabei. In unserem kleinen Ausschnitt erlebt ihr die dünnhäutig und aggressiven Reaktionen der Speichellecker auf Tatjana´s Fragestellung. Es erübrigt sich anzumerken, dass eine weitere Frage von Tatjana nicht erlaubt wurde. So geht "Demokratie" a la CDU Kreisverband Meissen!

youtube.com: "Tatjana Festerling beim „Bürgertreff für Groß und Klein“ in Radeburg - 14.10.2016"

"Pilotprojekt gestartet: Mehr Flüchtlinge sollen Lkw fahren!"

Montag, 21.05.2018 - Pfingsten - 17:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Ich wollte es eigentlich nicht teilen, sondern nur still und leise in mich rein kichern. Das kann nur Satire sein!

Noch ein Tipp: Nehmt die freigestellten Übersetzer vom BAMF Bremen, die checken vor dem ersten Einsatz, ob der neue Brummi-Mann auch schon die Zertifizierung aus dem Ausbildungscamp in Syrien oder Afghanistan vorweisen kann, oder ob die nachgeschoben werden muss.

tag24.de: "Pilotprojekt gestartet: Mehr Flüchtlinge sollen Lkw fahren!"

In eigener Sache

Montag, 21.05.2018 - Pfingsten - 16:00 Uhr - Tatjana Festerling: via facebook

Bin seit drei Tagen entsperrt und diesmal total unmotiviert, hier auf Facebook noch etwas zu posten. Das Gelaber wiederholt sich ständig und eine erfrischende, desavouierende Provokation gegen Politiker und Medienvertreter wird sofort wieder faschistisch korrekt gelöscht und mit 30 Tagen Knast bestraft. Da ich mich nicht unterwerfe, ist das seit zwei Jahren ein Dauerzustand, der mich zunehmend langweilt. Auf VK und meiner Webseite kann ich mich - solange es noch halbwegs Sinn macht - austoben und bin noch nie gesperrt worden. Aber hier? Facebook hat für mich nur noch den Wert meine Kontakte in alle Welt zu halten, die ich nicht verlieren möchte. Aber auch da stelle ich peu à peu auf LinkedIn, Threema und Viber um. Auch Facebook ist kaputt gemacht worden, man sieht es nur noch nicht so deutlich.

PS: Ständige Facebook-Sperren und dubiose Filter verhindern inzwischen das, was ein soziales Netzwerk "sozial" macht: die Möglichkeit zur Anteilnahme. Im Fall von Krankheit und Tod - das tut mir besonders leid.

Executive Order

Montag, 21.05.2018 - Pfingsten - 12:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Donald Trump macht ernst!

tagesereignis.de: "Maulwurf in Trumps Wahl-Kampagne? Wer war es? Trump ordert über EO Untersuchung in Obama und Clinton an. Ist das das Aus für Beide?"

"Mit Schweinefleisch sollen Muslime provoziert werden"

Montag, 21.05.2018 - Pfingsten - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Sorry, aber nach einer intelligenten Aktion mit einer auch nur irgendwie nachhaltig zu erwartenden Wirkung hört sich das für mich nicht an. Jedenfalls nicht im inzwischen vierten Jahr des sogenannten Straßenwiderstands, der sich bisher als vollkommen nutzlos erwiesen hat.

Es wirkt eher wie ein infantiles "DAGEGEN", wie ein verzweifeltes, um jeden Preis nach Aufmerksamkeit bettelndes Krawallkommando aus wieder nur sehr wenigen Aktivisten, die der eigenen Filterblase ein Spektakel bieten wollen: "Schaut alle her, was wir uns trauen!"

Unmengen an Polizeikräften müssen ran, die Antifa wird aufmarschieren, um "ihre Muslime" zu verteidigen und die fastenden Moslems werden nach außen natürlich dankbar die ihnen so dargereichte Opferrolle spielen. Im Innenverhältnis, also innerhalb der Filterblase der europäischen Ummah, werden sie diese willkommene Provokation zur Hetze gegen die Ungläubigen benutzen.

Die Bilder des Schweine-Barbeques vor Moscheen werden voraussichtlich martialisch und schrecken die Masse der Nicht-Moslems nicht nur ab, sondern werden - mit Unterstützung der linken Medien - gar zu Solidarisierungseffekten mit der "Religion" des Islam führen.

Die Anti-Islamisierungsbewegung erreicht nach fast vier Jahren langsam Sandkasten-Niveau und "besser" als mit dieser Art von blindem Aktionismus kann man die eigene Rat- und Hilflosigkeit kaum nach außen dokumentieren. Es ist ein trotziges Aufbäumen vor möglichst vielen Kameras und Mikrofonen - eine breite Welle der Sympathie, die zu eigenverantwortlichem Handeln einer Masse führt, gewinnt man so nicht.

freiewelt.net: "Mit Schweinefleisch sollen Muslime provoziert werden"

"Broders Spiegel: Europäische Falschwähler!"

Montag, 21.05.2018 - Pfingsten - 09:00 Uhr - Achgut.tv:

Achgut.tv (Teaser): "Unsere Bundesregierung weiß wie keine andere, was gut für Europa ist. Dummerweise gibt es immer mehr Europäer, die das anders sehen und – noch schlimmer – auch noch anders wählen. Sie ignorieren sogar bewusst all die wohlmeinenden Warnungen aus Berlin und Brüssel. Ist das im Sinne EU-Europas überhaupt noch hinnehmbar?" - "Broders Spiegel: Europäische Falschwähler!"

Fussballsöldner auf "Wunsch" bei Steinmeier

Sonntag, 20.05.2018 - Pfingsten - 20:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Die Verarsche geht weiter!

Stellt Euch vor: Ich (oder Du) würden heute den "Wunsch" äußern Steinmeier zu treffen, ob wir wohl dann auch binnen Wochenfrist einen Termin bekämen? Hier könnt ihr es gern mal probieren: bundespraesidialamt@bpra.bund.de

tichyseinblick.de (Teaser): "„Heimat gibt es auch im Plural.“ „Und mit Deutschland werden Sie Weltmeister“. Nur, mit Verlaub, Herr Bundespräsident: Das ist mittlerweile Millionen von vormaligen Fußballfans ziemlich egal. Und apropos Plural: Auch Peinlichkeiten gibt es im Plural." - "Kein T-Shirt für den Zweitpräsidenten - Herr Bundespräsident, das war peinlich!"

"Zu viele Fehler: Die EU taumelt in Richtung Abgrund"

Sonntag, 20.05.2018 - Pfingsten - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Ist Deutschland noch ein Rechtsstaat?
Wenn daran Zweifel bestehen, ist Deutschland dann überhaupt noch Mitglied der EU?

Bei den tausendfachen Rechtsbrüchen durch Politiker und die Exekutive und bei einer Zwei-Klassen-Justiz, die sich der Scharia unterwirft? Wer bewertet das eigentlich, ob ein Land ein Rechtsstaat ist? Ja wohl kein politisch besetztes Bundesverfassungsgericht. Oder die Brabbeltante. Wobei - auffällig ist, dass sie gefühlt in jedem zweiten gestammelten Satz "Demokratie und Rechtsstaatlichkeit" betont - mit beidem muss also was faul sein.

"So würde die Kommission das Recht bekommen, die Zuteilung von Fördermitteln auszusetzen, wenn der Rechtsstaat in einem Land verletzt wird. Diese finanziellen Einschränkungen sollen „proportional zur Art, zur Schwere und zum Umfang der Rechtsstaatlichkeitsdefizite“ erfolgen.Man ist sich der Dramatik dieser Idee nicht bewusst. Die Europäische Union ist offenbar nicht in der Lage, gegen die Verletzung rechtsstaatlicher Grundsätze vorzugehen. Dabei ist im Völkerrecht aufgrund des „Wiener Übereinkommens über das Recht der Verträge“ geklärt, dass ein Vertrag ungültig wird, wenn die Voraussetzungen, die beim Abschluss bestanden haben, nicht mehr gegeben sind. Da ein Staat nur nach Feststellung der Rechtsstaatlichkeit Mitglied der Union werden kann, würde die Mitgliedschaft bei Verletzung der ursprünglich festgestellten Grundsätze enden.Die EU-Kommission will die Wahrung der rechtsstaatlichen Prinzipien über die Streichung von ein paar Förder-Millionen durchsetzen. Den Rechtsstaat haben Gerichte, Parlamente und Regierungen zu schützen, nicht Förderbürokraten."

deutsche-wirtschafts-nachrichten.de: "Zu viele Fehler: Die EU taumelt in Richtung Abgrund"

"Sprengmaterial gefunden - Polizei räumt Bahnhof in Marseille"

Sonntag, 20.05.2018 - Pfingsten - 08:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Marseille steht für die größte muslimische Community in Europa, das wäre schon ein bisschen merkwürdig, wenn hier auf einmal der Bahnhof in die Luft flöge und Teile der Ummah mit ins Paradies befördern würde. Apropos Paradies: Warum nehmen Moslems eigentlich diese Umwege und nervigen Anstrengungen des irdischen Lebens auf sich, wenn es so easy ist, sich ins Paradies zu sprengen? Und noch eine Verständnisfrage: Kommen eigentlich die, die bei der Gummiboot-Fahrt ertrunken sind, auch ins Paradies zu den 72 Jungfrauen? Sie gehören ja schließlich zum islamischen Eroberungsfeldzug gegen Europa im heiligen Krieg gegen die Ungläubigen.

zdf.de: "Sprengmaterial gefunden - Polizei räumt Bahnhof in Marseille"

"Eine Islamisierung findet nicht statt – Rücksicht im Ramadan"

Samstag, 19.05.2018 - Pfingsten - 23:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Roger Lesch zu den Ramadan-Rücksichtnahme-Tipps der Bild und den Kommentaren des heimlichen Konvertiten Polenz:

"Das Ruprecht Polenz in den Handlungsempfehlungen der BILD kein Problem sieht, wundert mich indes nicht, da er an die Pflicht des Staates glaubt, seinen Bürgern vorzuschreiben, wie sie sich zu verhalten haben und dazu gehört die Anmaßung, festzulegen, worin diese gefälligst kein Problem sehen sollen. Wer diesen Weg der Anpassung des Alltags an islamische Gesetze gehen möchte, soll dies tun, aber privat. Es ist jedoch nicht die Aufgabe der BILD, diesen Prozess einzuleiten und nicht die Aufgabe des Herrn Polenz, dies ignorant und tolerant zu beklingeln."

unbesorgt.de: "Eine Islamisierung findet nicht statt – Rücksicht im Ramadan"

"Bätschi!" FC Bayern

Samstag, 19.05.2018 - Pfingsten - 22:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Die DFB "Respect" Kampagne ging wohl am FC Bayern vorbei?
Schlechte Verlierer und einfach nur widerliche, respektlose und heuchlerische Fußball-Millionäre.
Gratulation Eintracht Frankfurt.

spiegel.de: "Bayern-Abgang sorgt für Empörung"

"Anwachsender Rechtspopulismus - Juli Zeh sorgt sich um Deutschland"

Samstag, 19.05.2018 - Pfingsten - 22:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Die Zeh habe ich mal für richtig klug gehalten. Was für ein Irrtum, sie ist einfach nur ein korrupter Systemclown wie Böhmermann, Welke, Slomka, Kleber, Miosga, Maischberger und all die anderen aus dieser ekelhaften, linken Leugnerbande. Deshalb kriegt sie zur Belohnung auch einen dieser lachhaften Preise, für den sich außerhalb der linksgrünen Staatsblase kein vernünftiger Mensch interessiert: "Zeh erhält am Dienstag den Bundesverdienstorden für ihr politisches Engagement."

zdf.de: "Anwachsender Rechtspopulismus - Juli Zeh sorgt sich um Deutschland"

"60 Vermummte bedrohen Familie eines Polizisten"

Samstag, 19.05.2018 - Pfingsten - 20:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Der Polizei geht's zuerst an den Kragen, die Linksextremisten und die Vorhut der Moslems verlieren sämtliche Skrupel. Kein Wunder - es folgen ja auch keine ernst zunehmenden Konsequenzen. Außerdem hat die Polizei jetzt einen obersten Dienstherren, der dreist behaupten kann, Deutschland sei so sicher wie nach der Wiedervereinigung - jeder, der nicht Polizeibeamter ist, lacht sich tot über den Sepp.

haz.de: "60 Vermummte bedrohen Familie eines Polizisten"

"Scholz: 78 Milliarden Euro Ausgaben in der Flüchtlingspolitik bis 2022"

Samstag, 19.05.2018 - Pfingsten - 15:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Wenn das die "offiziellen" Zahlen sind, möchte ich gar nicht erst über die "tatsächlichen" Nachdenken. Geiz ist Geil!

epochtimes.de: "Olaf Scholz: Rund 78 Milliarden Euro Ausgaben in der Flüchtlingspolitik bis 2022"

"BAMF-Affäre: Offenbar auch Unregelmäßigkeiten in Gießen" - UPDATE

Samstag, 19.05.2018 - Pfingsten - 08:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Mahnend habe ich schon lange davor gewarnt: Da werden "Faule Eier" und/oder "Trojanische Pferde" eingeschleust!

giessener-allgemeine.de: "BAMF-Affäre: Offenbar auch Unregelmäßigkeiten in Gießen"

UPDATE: Sonntag, 20.05.2018 - Pfingsten - 20:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Ach was, die intelligenzbefreiten Blitzmerker bei TAG24 fragen:
"Manipulierte Asylbescheide für Kriminelle, Islamisten und IS-Anhänger?"

Fragt doch nicht so strunzblöde, TAG24! Euch konnten es gar nicht genug "Refugees" sein! Was habt Ihr gegen uns bei Pegida gehetzt, wir bekannten Gesichter am Rednerpult waren für Euch unreflektiert und pauschal "Rassisten", "Hetzer" und "Ausländerhasser", die sich diese Szenarien - dass nämlich Djihadisten zu Tausenden in den Westen strömen und ihn infiltrieren - einfach nur irgendwie aus den Fingern gesogen hätten. Ich für mich kann sagen, dass ich diese Informationen seit Anfang 2016 aus sehr glaubwürdiger Quelle hatte - und sie sich alle als Tatsachen bewahrheitet haben. Der IS konnte sich in West-Europa mit Hilfe der korrupten Europaverräter aus Politik und Medien ganz easy breit machen.

Hoffentlich erwischt es Euch, das linksgrüne Pack, zuerst! Und zwar alle! Ihr werdet nicht nur von Deutschen und Europäern gehasst, sondern auch von den radikalen Moslems abgrundtief verachtet! Korrupte Verräter sind nämlich in jeder Kultur etwas Ekelhaftes und verdienen eine angemessene "Behandlung". Man wird Euch richtig demütigen und Ihr werdet Euch noch gegenseitig die Scheisse aus dem Arsch fressen!

Man könnte glatt auf die Idee kommen, dem IS Namenslisten zusammenzustellen.

tag24.de: "Manipulierte Asylbescheide für Kriminelle, Islamisten und IS-Anhänger?"

Gute Genesung, lieber Michael Mannheimer

Freitag, 18.05.2018 - 16:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Peter Helmes über seinen Freund Michael Mannheimer. Michael musste bereits aus Deutschland fliehen - vor einer nicht mehr zu bewältigenden Flut aus Strafanzeigen. Der Staat wollte ihn fix und fertig machen, diesen wichtigsten Islamkritiker erledigen und mundtot machen. Doch Michael betreibt die Aufklärung über den mörderischen Islam aus der Ferne weiter. Wenn man jedoch merkt, dass einige Deutsche zwar aufgeklärt werden wollen, aber überhaupt nicht ins Handeln kommen, die deutsche Verdrängungsleistung schier unendlich scheint, dann geht es einem ans Gemüt, dann leidet die eigene Seele und kann sogar richtig krank werden. Bloß dann kann man niemandem mehr helfen, nicht mal mehr sich selber.

Bitte denkt an Michael, auch daran, dass er auf Spenden angewiesen ist, um in einer Welt zu überleben, die scheinbar keinen Platz vorsieht für Islamgegner.

conservo.wordpress.com: "Gute Genesung, lieber Michael Mannheimer – Wir stehen zu Dir! Bitte helfen Sie!"

"Anschlag mit hochtoxischem Gift oder Sprengstoff in Frankreich vereitelt"

Freitag, 18.05.2018 - 16:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Ehrlich gesagt wundert es mich, dass das mit den islamischen Giftanschlägen erst jetzt losgeht. ISIS hatte es bereits im Herbst 2016 als neue Strategie angekündigt, das BKA hat Ende Januar 2017 vor Chemiewaffen-Anschlägen im großen Stil gewarnt - doch bisher alles ruhig. Möglicherweise hat de Maizière ja entschieden die Fresse zu halten, weil die Erkenntnisse die Bevölkerung nur "verunsichern" könnten.

deutsch.rt.com: "Minister: Möglicher Anschlag mit hochtoxischem Gift oder Sprengstoff in Frankreich vereitelt"

Der Faschismus hat die Maske gewechselt

Freitag, 18.05.2018 - 15:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Der Faschismus hat die Maske gewechselt, er hat sich längst im teigigen Gesicht einer auf niedlich machenden Durchschnittslesbe und der Fratze des Clowns etabliert.

bazonline.ch: "Jan Böhmermann und schwarze Listen"

youtube.com (Teaser): "Denunziation und Pranger: In Deutschland entstehen immer mehr Blacklists, um die Gesellschaft vor Andersdenkenden zu warnen." - "Jan Böhmermann checkt es nicht! Schwarze Listen & Abweichler"

"Brandbrief Sonnen-Grundschule - April_2018"

Freitag, 18.05.2018 - 15:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Oha, im bunten Berlin liegen die Nerven blank. Die Lehrer der Brennpunktschule in Neukölln gendern in ihrem Brandbrief zwar noch brav, lassen aber deutlich durchschimmern, dass sie von persönlichen Beschwichtigungsgesprächen mit Vorgesetzten die Schnauze gestrichen voll haben.

Vielleicht sollte das Fingernägel mampfende Breitbecken statt in der Weltpolitik herumzustümpern mal lieber diese Schule direkt vor der Haustüre des Kanzleramts besuchen. Sie kann mit der Moslembrut ja mal ihr Blockflöten-Konzept für mehr Identität bebrabbeln.

PS: Sollten wir im Rahmen der Willkommenskultur nicht mal langsam über die Abschaffung der Addition nachdenken? Das "+" ist schließlich ein Kreuz und beleidigt die religiösen Gefühle der Bückbeter.

Download: Brandbrief Sonnen-Grundschule - April_2018 (pdf)



"Integration – Protokoll eines Scheiterns"

Freitag, 18.05.2018 - 12:00 Uhr - Peter Grimm:

"Integration – Protokoll eines Scheiterns" ist der Titel des jüngsten Buches von Hamed Abdel-Samad, eines der fundiertesten Islamkenner und -kritiker in Deutschland. Glaubt man den politischen Verantwortungsträgern und wohlmeinenden Medienmachern, dann ist eigentlich das „Wir schaffen das“ der Bundeskanzlerin immer noch höchstes Gebot. Insofern wirkt solch ein Buch-Titel wie ein Sakrileg. Doch es sind einfach nur Tatsachen und Fakten mit denen Hamed Abdel-Samad arbeitet. Wie kann es aber sein, dass dennoch so viele Studien ein viel schöneres Bild der neuen Welt zeichnen? Das haben wir Hamed Abdel-Samad zum Auftakt einer kleinen Interview-Serie gefragt.

youtube.com: "Hamed Abdel-Samad: Integration? Was?"

"Asyl-Skandal um Josefa Schmid spitzt sich zu"

Freitag, 18.05.2018 - 09:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Wie sagte Dre(e)hofer gestern bei seinen Aufzählungen im Bundestag: "... alles vor meiner Zeit."
Völlig egal Dre(e)hofer - DU bist JETZT dafür verantwortlich!

Also Aufklärung und Untersuchungsausschuss sowie Zeugenschutz - SOFORT!
Und das allein schon deshalb, damit Münchhausens Märchenerzähler keine Zeit erhalten, sich eine "offizielle" Geschichte zu konstruieren!

merkur.de: "Eklat bei Zeugenverhör? Asyl-Skandal um Josefa Schmid spitzt sich zu"
focus.de: "Bericht über SMS an Privatnummer - Seehofer erhielt Wochen vor Bekanntwerden Hinweis auf Skandal in Flüchtlingsamt"

"Plötzlich ist Putin der Hoffnungsträger"

Freitag, 18.05.2018 - 08:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Ach was, plötzlich ist Putin der Gute? War da nicht was mit Russland-Sanktionen?

web.de: "Plötzlich ist Putin der Hoffnungsträger - Nach US-Austritte aus Iran-Deal wendet sich Merkel Russland zu"

"Claus Kleber, Trump und der Gordische Knoten"

Freitag, 18.05.2018 - 08:00 Uhr - Stephan Paetow:

tichyseinblick.de (Teaser): "Das tut weh, wenn man mit allen Analysen zielsicher daneben liegt. Langsam beginnt das öffentlich-rechtliche Zurückrudern. Bei Illner: Claus Kleber von der „heute“-Show. " - "Maybrit Illner: Claus Kleber, Trump und der Gordische Knoten"

"Experten fordern Meldepflicht für Krätze"

Donnerstag, 17.05.2018 - 18:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Das fette, Fingernägel und Nasenrotz fressende Brabbelding hat Deutschland mit Krätze versifft, juhuu!

mdr.de: "Experten fordern Meldepflicht für Krätze"

R E G E N B O G E N K U C H E N !

Donnerstag, 17.05.2018 - 13:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Och Gottchen, wie herzig! Ein R E G E N B O G E N K U C H E N !

Hat den das SEK gebacken?

Hömma, Ihr Süßen von der Polente aus dem bunten Berlin, warum habt Ihr den "Anstich" Eures Schwulettengebäcks nicht gleich mit dem ersten Rammmadan-Fressgelage zusammengelegt?

Zum Beispiel in der Anis Amri-Moschee, so als kleine, zielgruppen-scharfe Integrationsmaßnahme? Der Berliner Polizeivizepräsident wäre dort an der richtigen Adresse gewesen, um über Gewalt und Verbrechen gegen Schwule aufzuklären. Die homophoben Moslems sind doch jetzt durch ihr "Gefaste" in spiritueller Stimmung, da treffen solche Vorgaben hoher Repräsentanten des Gast- und Geldgeberlandes sicher auf gespitzte Ohren - nicht wahr?

Aber stattdessen verziehen sich die toleranten Cops in ihr sicheres Gebäude in Marzahn-Hellersdorf und feiern den Regenbogenkuchen unter sich - nix Volksnähe!

Habt Ihr etwa Schiet in der Büx? Traut Ihr Euch mit Eurem Homo-Trans-Gender-Törtchen nicht in die Nähe der Musel-Treffpunkte? Vielleicht weil Ihr selber wisst, wie lächerlich das Ganze ist und Ihr da nur eine Show für den Berliner Senat und die links-grün versifften Zombies Eurer Stadt abzieht?

Man, Polizei, steht endlich auf und befreit Euch von dem künstlich aufgebauschten Polit-Schwachsinn, der Euch zu Witzfiguren degradiert! Wer soll Euch denn noch ernstnehmen, wenn Ihr diese Scheisse immer mitmacht?!

berlin.de: "Polizeidirektion 6 Gastgeberin für Anschnitt des Regenbogenkuchens"

"Preis an Broder: "Eine richtig gute Entscheidung""

Donnerstag, 17.05.2018 - 11:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Bravo! Mit Stefan Aust zeigt endlich mal ein Top-Journalist Haltung und offenbart die Absurdität des künstlich kreierten öffentlichen Drucks gegen den von linken Snowflakes gehassten Preisträger Henryk M. Broder: "Aber soll man sich von einer ländlichen Sparkasse vorschreiben lassen, wer einen Preis kriegt oder nicht? Soll dann die Jury sagen: Oh, der Chef der Sparkasse will nicht zahlen - jetzt machen wir einen Rückzieher und suchen uns jemand anderen?"

ndr.de: "Preis an Broder: "Eine richtig gute Entscheidung""

"Sie riefen Flüchtlinge,
es kamen Fachkräfte - für´s Ausplündern der Sozialsysteme!"

Donnerstag, 17.05.2018 - 10:30 Uhr - Gottfried Curio:

Sie riefen Flüchtlinge, es kamen Fachkräfte - fürs Ausplündern der Sozialsysteme! Wer aus sicheren Gebieten über sichere Länder kam, muss zurück. Und temporär Schutzbedürftige sind eben nicht zu integrieren, sondern baldmöglichst zurückzuführen! Die Regierung handelt auch in ihrem neuen Haushalt völlig unverantwortlich: Dort, wo Geld fehlt (für die Aufrechterhaltung der inneren Sicherheit), wird geknausert. Wo wir Kosten und Gefahren vermeiden könnten (beim rechtswidrigen Import von Hunderttausenden kulturfremden Kostgängern), da schöpfen Sie aus dem Vollen, mit ganzen Umsiedlungsprogrammen. Recht auf die eigene Sicherheit? Recht am selbsterworbenen Wohlstand? Fehlanzeige!

facebook.com: "Kein Geld in ein Fass ohne Boden!"

Kauderwelsch

Donnerstag, 17.05.2018 - 09:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Wie man hört, scheitert er schon an einfachem Satzbau.

facebook.com: "Alice Weidel verlässt einfach den Saal – da platzt Volker Kauder der Kragen"

"Ramadan – ein alter deutscher Brauch" - UPDATE

Mittwoch, 16.05.2018 - 20:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Rrrrammm, Rrrrammm, Rrrrammm, Rrrrammmadan!

Also, der Ramadan ist ein altgermanischer, vermutlich sogar heidnischer Brauch und wurde von den Wikingern eingeschleppt. Nachdem sich rausstellte, dass der Ramadan voll super für die schlanke Linie ist - dagegen kann die Brigitte-Diät echt einpacken - wurde der Ramadan im frühen Mittelalter auch im Vatikan eingeführt und trat von dort aus seinen Siegeszug in der christlichen Welt an. Nach einem Abendmahl am 24. Dezember in München, bei dem sich der bayerische Klerus und der Pöbel mal wieder an Blutwurst und Schweinshaxen heillos überfressen hatten, platzte dem Papst die Hutschnur und er ordnete die Zwangsramadanisierung des deutschen Reiches an. Seitdem gehört der Ramadan zu Deutschland und ist als Brauchtum tief verwurzelt - mindestens so wie der Valentinstag oder die Strippshow beim Junggesellenabschied.

Und deshalb hat die islamische Flachbirne im Deutschlandfunk natürlich vollkommen Recht, der Ramadan gehört zu Deutschland - wie Geschwindigkeitskontrollen, Özil oder Fußpilz. Deshalb durfte er das im GEZ zwangsfinanzierten Deutschlandfunk auch einfach als vermeintliche Gewissheit behaupten, ohne es begründen zu müssen. Die Erklärung hab ich ja deshalb nun geliefert. Weil ich vorbestraft und nett bin.

deutschlandfunkkultur.de: "Ramadan – ein alter deutscher Brauch"

UPDATE: Donnerstag, 17.05.2018 - 20:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Leseempfehlung! Treffend auch von Peter Grimm analysiert.

sichtplatz.de (Auszug): "Was für eine Aussage! Wenn Goethe, Schiller und Rilke nichts mit Halloween zu tun haben und die Deutschen es trotzdem feiern, dann gehört also auch der Ramadan zum deutschen Brauchtum? Eine etwas verquere Logik, aber jeder baut seine Gedankengebäude halt anders, sagt man sich als liberaler Mensch." - "Vergessene deutsche Ramadan-Traditionen?"

Super Rede von Alice Weidel!
"Dieses Land wird von Idioten regiert!" - UPDATE

Mittwoch, 16.05.2018 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Und interessant die Gesichter und Gesten zu beobachten: Die Dummen im BT wollen sich narzisstisch erhöhen, indem sie Weidel durch Grimassen, abfälliges Grinsen, gespieltes Gebrüll oder zur Schau gestelltes Nicht-Zuhören abzuwerten versuchen.

Die Intelligenteren sind ruhig, hören zu und denken vermutlich in sich hinein "Scheisse, die hat mit jedem Wort Recht, aber ich darf das nicht zeigen!"

youtube.com: "Dieses Land wird von Idioten regiert!"

UPDATE: Donnerstag, 17.05.2018 - 08:00 Uhr - Tatjana Festerling:

smopo.ch (Teaser): "Bei der heutigen Bundestagsdebatte hat Alice Weidel, die Spitzenpolitikerin der Volkspartei AfD, den Vertretern der alten Parteien mit einem Zitat einen gehörigen Denkzettel verpasst und praktisch alle vorgeführt. Die AfD, die mittlerweile bei jeder Bundestagssitzung die Parlamantarier der Alt-Parteien am Nasenring durch den Plenarsaal führt, hat auch diesmal wieder für Wirbel gesorgt." - "Deutschland von Idioten regiert? "

"Neuer Job für Ex-Außenminister"

Mittwoch, 16.05.2018 - 11:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Na klar, Sigi Pops Brain ist einfach ein riesen Zugewinn an Intelligenz für den Siemens Konzern! 🤣

War doch klar, dass da ein bestens dotierter Versorgungsposten auf den abgehalfterten Politiker wartet. Komisch, dass sie nix für ihn im Niedersachsen-Sumpf gefunden haben. Vielleicht war das Bundesland aber einfach auch nur zu klein für den Ex-Weltminister, der bei Staatsbesuchen im Iran ins Museum und in China in die Teestube geschickt und am Telefon mehrfach abgewimmelt wurde.

So ist das im Korporatismus: Man verleiht sich gegenseitig Orden und Preise und sorgt dafür, dass Posten und Geld im eigenen Zirkel bleiben. Und dann regen sich diese Leute künstlich über Vetternwirtschaft, Oligarchen und afrikanische Bananendiktaturen auf?

focus.de: "Neuer Job für Ex-Außenminister - Sigmar Gabriel zieht in Verwaltungsrat von Siemens Alstom ein"

R.I.P. - Franz Reus - Patriot und Selberdenker

Mittwoch, 16.05.2018 - 10:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Franz Reus, ein Patriot und Selberdenker, den ich aus dem Straßenwiderstand in Sachsen kenne, ist im März verstorben. Ich habe es erst heute durch Zufall erfahren und es tut mir sehr, sehr leid. Ruhe in Frieden, Franz!

Nachtrag:
Die ständigen Facebook-Sperren und dubiose Filter verhindern inzwischen das, was ein soziales Netzwerk "sozial" macht: die Möglichkeit zur Anteilnahme. In diesem Fall tut es mir besonders leid.

R.I.P. - Franz Reus, Patriot und Selberdenker

"Journalismus aus der Befehlskette: Eine Journalistin bricht das Schweigen"

Mittwoch, 16.05.2018 - 09:30 Uhr - A.R. Göhring:

philosophia-perennis.com (Auszug): "Innenansichten einer ehemaligen Journalistin - Seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnten werden uns Bürgern, Fernseh-Zuschauern, Zeitungslesern, Schülern und Studenten tolle Werte wie Weltoffenheit, Toleranz, Buntheit und Vielfalt als das Ideal einer demokratischen, modernen und zukunftsorientierten Welt gepredigt. Die Erfahrung zeigt allerdings, dass die Toleranz nur ganz bestimmten Gruppen zu gelten hat; den „Minderheiten“ und natürlich den Linksextremen. Keinesfalls der Mehrheit der Bürger im Lande. Mit Buntheit und Vielfalt ist stets auch nur die sexuelle und ethnisch-religiöse Vielfalt gemeint; keineswegs die politische Vielfalt vergangener Jahrzehnte, ganz im Gegenteil. Die politisch-weltanschauliche Monokultur in den deutschen Medien ist das Ergebnis des „langen Marsches“ durch die Institutionen der sozialistisch gesinnten 68er und Grünen. Und dieser hat offensichtlich im Jahr 2015 mit der medial bejubelten illegalen Masseneinwanderung strenggläubiger Sozialmigranten seinen fast schon amtlichen Abschluß gefunden. Die politische Vielfalt in den wichtigen Fernsehsendern und Zeitungen ist dahin; der Tenor ist mit einigen konservativ-liberalen Zwischentönen grünrot. Wie erleben das die abhängigen Journalisten in den Redaktionen? Sind sie auch alle gläubige Multikulturalisten, Windrad-Anbeter und Genderisten? Natürlich nicht; die versponnene grüne Attitüde in den Sendern und Zeitungen wird meist von oben diktiert. Unsere Kollegin Vera Dahlkamp* (*Name geändert) arbeitete einige Jahre für einen öffentlichen Fernsehsender. Sie erlebte in der Hauptstadt hautnah, wie der monokulturelle linke Journalismus funktioniert. Hier ihr spannender Bericht. ..." - "Journalismus aus der Befehlskette: Eine Journalistin bricht das Schweigen"

Friedlicher Protest à la Hamas

Mittwoch, 16.05.2018 - 08:30 Uhr - Peter Grimm: via sichtplatz.de

Das israelische Militär erschießt seit Wochen immer wieder Demonstranten im Gaza-Streifen. Das ist zumindest das Bild, das etliche Medienberichte vermitteln und meist auch insinuieren, dass es sich bei den palästinensischen Todesopfern um unbewaffnete, friedliche Demonstranten handeln würde. Es gibt aber auch andere Bilder vom „friedlichen Protest“, den die Hamas in ihrem Herrschaftsgebiet organisiert. Sehen Sie selbst: "Hinter der Rauchwolke (Behind the smoke screen)"

"Anders als Özil und Gündogan - Emre Can lehnte Erdogan-Einladung ab"

Dienstag, 15.05.2018 - 14:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Es ging also auch anders, als Özil behauptete. Man kann eine „Einladung“ zum Wahlkampf-Fototermin mit dem Sultan ablehnen, Emre Can hat es gezeigt, der Mann hat Charakter!

bild.de: "Anders als Team-Kollegen Özil und Gündogan - Emre Can lehnte Erdogan-Einladung ab"

Rückblick via tichyseinblick.de (Auszug): "Peinlich genug ist es trotzdem nicht nur für den DFB, sondern auch für Merkel. Wörtlich hatte sie am 9. Oktober 2010 regierungsamtlich verkünden lassen: „Besonders das Beispiel Özils steht für gelungene Integration. Und für eine moderne und offene Gesellschaft, in der jeder, unabhängig von der Herkunft, seine Chancen nutzen kann.“ Wäre es nur das einzige Mal gewesen, dass Merkel sich Özil anbiederte. Im Juni 2010 sagte sie über Özil und Co. in der ARD-Sendung „Bericht aus Berlin“: Diese Mannschaft „ist ein Beispiel dafür, dass daraus Vorbilder entstehen können. Vorbilder für unser ganzes Land. Für die, die deutschstämmig sind genauso wie für die, die sich integrieren wollen.“ Der Prozentsatz sei beim Fußball sicherlich etwas höher, aber das seien dann „gemeinsame Idole“." - "Bundesregierung am 9. Oktober 2010: „Vorbild Özil“"

"Newsroom for nothing?"

Dienstag, 15.05.2018 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Ja, dieser AfD eigene "Newsroom" war von Anfang an eine undurchdachte Schnapsidee von Weidel, um mal wieder mit irgendwas Provokantem Schlagzeilen zu machen. Es ist die flache, schnelle, rein auf den Empörungsreflex gerichtete "Blaue Bildchen"-Politik, die fünf Jahre nach Gründung der Partei ein merkwürdig hohlen, schalen und substanzlosen Eindruck vermittelt. Wofür die aktuelle AfD steht, was sie will, was ihr Ziel ist, ist mir als ehemaliges März-2013-Mitglied nicht klar. "Vollblut-Amateure" beschreibt im Text ganz gut, wie bei der AfD von Anfang an gewurstelt wurde.

philosophia-perennis.com: "Newsroom for nothing?"

"Nato-Angriff 1999: Serbien rollt die Ermittlungen wieder auf"

Dienstag, 15.05.2018 - 09:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Gute Nachricht! Das wird sicher interessant, nachdem was wir heute über angezettelte Separatisten- und Rebellenaufstände wissen. Denn nach dem Jugoslawien-Krieg ging die Islamisierung Europas im großen Stil los!

de-sputniknews-com: "Nato-Angriff 1999: Serbien rollt die Ermittlungen wieder auf"

Deal or No Deal

Montag, 14.05.2018 - 20:15 Uhr - Tatjana Festerling:

DAS wäre ja wohl der Oberklopper!
Der Sprecher des iranischen Außenministers droht westlichen Politikern damit, dass sie gefälligst Einfluss gegen Trump und seine Iran-Deal Entscheidung nehmen sollen, andernfalls veröffentliche der Iran die Namen der Politiker, die sich haben bestechen lassen, damit der Deal überhaupt zustande kommt?!

Nochmal: Der Iran sagt also SELBER, der Deal sei nur mit Hilfe von Bestechung zustande gekommen?
Entschuldigung - was ist dieser Deal dann wert? Und so blöd kann man doch gar nicht als Politiker sein, dass man nicht merkt, was man damit auslöst? Das kann doch kein Versehen sein? Eine solche Aussage würde ja den kompletten globalen "swamp", den korrupten Sumpf um den "deep state" exponieren! Und natürlich wäre ein unter diesen Umständen zustande gekommener Vertrag ganz sicher ungültig.

So langsam fange ich an, Trump für ein Genie zu halten.

Deal or No Deal Bildquellen: Screenshots Twitter

"The Suicide of Europe"

Montag, 14.05.2018 - 18:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Brilliant! Douglas Murray on the suicide of Europe!

Aber eins ist auch klar, Europa wird sich killen, das werde ich leider nicht aufhalten können. Aber ich werde das NICHT mitmachen. Ich habe mir diese Kardinalfrage bereits stellen müssen und meine Antwort gefunden:

ICH WILL LEBEN!

youtube.com: "The Suicide of Europe"

"Özil und Gündogan
Deutsche Nationalspieler posieren mit Erdogan" - UPDATE

Montag, 14.05.2018 - 17:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Integration gründlich gescheitert!

welt.de: "Özil und Gündogan - Deutsche Nationalspieler posieren mit Erdogan"
faz.net: "„Geschmacklose Wahlkampfhilfe“ für Erdogan"
n-tv.de: "DFB ist empört"

UPDATE: Dienstag, 15.05.2018 - 09:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Rote Karte für Özil, Gündogan und Erdogan!
Sofortiger Handlungsbedarf beim DFB - Effenberg mußte wegen eines "Stinkefingers" gehen!

facebook.com: "Mesut Özil – Erdogans bester Mann gehört nicht zu dem Deutschland, für das die Nationalmannschaft steht! Ein Kommentar von Claus Strunz."

"„Gemeinsame Erklärung 2018“: Übergabe an Petitionsauschuss und Pressekonferenz"

Montag, 14.05.2018 - 17:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Das war von Anfang an eine merkwürdig verzagte Aktion. Dieses dürre Sätzchen und vor allem das "Befremdet"-Sein haben mich richtig sauer gemacht. Man selber hat sich schon so weit vorgewagt, als die Initiatoren noch zu feige waren sich deutlich zu äußern und dann, nach drei (!) Jahren, nachdem das Momentum mausetot ist, folgt dieses schisserige Sätzlein? Deshalb habe ich dieses vollkommen nutzlose Papier auch nicht unterzeichnet. Und diese 170TSD Unterschriften (sind es überhaupt so viele?) sind eine Lachnummer angesichts der Katastrophe, in der sich das Land befindet und der Tatsache, dass eine Petition für einen Köter in zwei Tagen 250TSD Unterschriften einheimst. Nach dieser Aktion kann ich das Geschreibe und Zu-Tode-Analysiere von Vera leider nicht mehr ernst nehmen. Schade, ich hatte mal große Hoffnung in sie gesetzt und wollte sie sogar überreden, sie - mit der damaligen Power von Pegida - als Bundespräsidentin zu bewerben. Eine Enttäuschung mehr in diesem sogenannten Widerstand.

philosophia-perennis.com: "„Gemeinsame Erklärung 2018“: Übergabe an Petitionsauschuss und Pressekonferenz"

Merkel vs. Schettino

Montag, 14.05.2018 - 12:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Was haben Angela Merkel und Francesco Schettino gemeinsam? Sehr viel. Zum Beispiel einen enorm ausgeprägten Narzissmus und die damit verbundene völlige Unfähigkeit, Fehler einzusehen oder gar zuzugeben. Und Feigheit - Schettino rettete sich mit als erster vom sinkenden Schiff und Merkel stellt sich keiner Diskussion mit ihren Bürgern, sondern lässt nur abgesprochene Fragen von speichelleckenden GEZ Propaganda-"Journalisten" zu. Beide rammen das ihnen anvertraute Dickschiff auf Grund und bringen die Menschen, für die sie in ihren Ämtern verantwortlich sind, nicht nur in allergrößte Gefahr, sondern nehmen viele Tote in Kauf. Beide denken nur an sich. Was unterscheidet die beiden? Nun, Schettino schätzt eine gute, italienische Pasta, Merkel bevorzugt ihren Fingernagelfraß. Und Merkel hat schon jetzt mehr Tote auf dem Gewissen, als Schettino und sie wird als hauptverantwortliche Totengräberin Europas in die Geschichte eingehen.

Merkel vs. Schettino Bildquellen: Screenshots Cicero / Welt

"Broders Spiegel: Euphemismus, ein Meister aus Deutschland"

Montag, 14.05.2018 - 10:00 Uhr - Die Achse des Guten: & Achgut.Pogo:

achgut.com (Teaser): "Deutschland hat, was Euphemismen angeht, eine gewisse Tradition. Aus dem Mord an 6 Millionen Juden wurde die „Endlösung“, die Jagd auf Flüchtlinge an Mauer und Todesstreifen hieß Dienst am „antifaschistischen Schutzwall“ und bei der gegenwärtigen Masseneinwanderung ist alles gar nicht so schlimm, denn wir befinden uns ja unterhalb der „Obergrenze“. - "Broders Spiegel: Euphemismus, ein Meister aus Deutschland"
Link zum Video: "Broders Spiegel: Euphemismus, ein Meister aus Deutschland"

"DEFA-Film 2.0"

Montag, 14.05.2018 - 08:00 Uhr - Alexander Wallasch :

tichyseinblick.de (Teaser): "Diese Volkserziehung haben die Programmmacher des öffentlich-rechtlichen Fernsehens zu verantworten, die Realität nicht mehr abbilden wollen, sondern eine Idee davon entwickelt zu haben scheinen, wie negative Realität am Besten aussehen soll. " - "Tatort mit Sonnenwende: Tochter des Nazi-Bauern liebt Flüchtling"

"Unfassbar: Merkel wirbt im afghanischen Fernsehen um Massenimmigration nach Deutschland"

Sonntag, 13.05.2018 - 20:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Die muslimischen Invasoren strömen wieder zu Massen aus der Türkei in die EU hinein und wollen weiter bis an "Mama Merkels" ausgeleierte Titten. Sie säugt und saugt halt so schön alles ran, was zwei Beine hat und geil auf deutsche Sozialknete, grüne Welcome-Schlampen und Schöner Wohnen ist.

Ich denke, ich werde für die Jungs an der bulgarischen Grenze einen Businessplan schreiben: Schluss mit der mühsamen und gefährlichen Migranten-Abwehr, dankt einem sowieso keiner im ignoranten West-Europa. Stattdessen sollten sie umsatteln auf Einsammeln und Transport - gegen Bezahlung natürlich. Bevor es losgeht, gibt's noch ein Willkommens-Paket mit deutschen Köstlichkeiten wie Döner und eine Broschüre "Den deutschen Staat schröpfen für Dummies" als Lektüre auf der Fahrt. Dann startet der Kühltransport-Shuttle zur "Mama" nach Berlin. Wäre doch nett, oder? Die Jungs sammeln wieder Sympathiepunkte bei den linksgrün versifften Medien und kriegen vielleicht sogar noch einen Humanitätspreis verliehen. Denn schließlich helfen sie der Fingernägelfresserin und ihren verstrahlten Untertanen schneller ans heißbegehrte Frischfleisch zu kommen und den afro-arabischen Fachkräften schneller das Sozialsystem kaputt zu schmarotzen. Das ist dann sozusagen eine "win-win-win" Situation - besser geht's nicht.

michael-mannheimer.net: "Unfassbar: Merkel wirbt im afghanischen Fernsehen um Massenimmigration nach Deutschland"

Das Antidepressivum zum Sonntag

Sonntag, 13.05.2018 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Es reicht mit dem Wahnsinn, der in all den negativen Postings unser Gehirn noch zusätzlich verseucht. Hier das, was eine russische Freundin "view therapy" nennt. Den Blick weiten, die Perspektive wechseln, Chancen erkennen, Ängste überwinden und ins Handeln kommen.

Spiritual Trip

Oh! Mein! Gott!

Sonntag, 13.05.2018 - 11:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Hoppsassa und Trallalla, der Katholikentag in Münster ist für alle da... die Brei im Kopf haben.

Von der Seite ist KEINE Unterstützung gegen die Islamisierung Europas zu erwarten. Die Schäfchen werden eingelullt und abgezockt, solange es geht und so manch einer dieser Damen und Herren werden vermutlich nochmal ganz blöde aus der Soutane glotzen, wenn er von den neuen Herren aufgefordert wird, gen Mekka zu beten.

facebook.com: "DOMRADIO.DE war live."

"Ich lasse mir die Liebe nicht nehmen!"

Sonntag, 13.05.2018 - 10:00 Uhr - Dushan Wegner:

achgut.com (Teaser): "Propaganda arbeitet seit jeher mit der Umdeutung von emotional besetzten Begriffen. Sie sagt „Liebe“ und meint „Hass“. Wir erlebten es in der Geschichte, als „Liebe zum Vaterland“ gesagt wurde und „Hass auf die Fremden“ gemeint war. Wir erleben es heute, wenn die Regierung zum Herzchenhochhalten animiert, doch mit „Liebe“ der Hass auf Andersdenkende gemeint ist." - "Ich lasse mir die Liebe nicht nehmen!"

EILMELDUNG - Terror in Paris - UPDATE

Samstag, 12.05.2018 - 23:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Da ist ja mal wieder ein Messer verrückt geworden und hat in Paris wahllos zugestochen. Frankreich scheint ja nicht ganz so sicher zu sein wie Merkels Reich.

PS: Endlich wird geschossen.

focus.de: "Terror in Paris - Live-Ticker"

UPDATE: Montag, 14.05.2018 - 15:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Genau, jetzt beginnt wieder das Verschleierungstheater - war er wirklich der, der hinter der Maske den Treue-Eid auf den IS schwor? Als wenn das eine Rolle spielen würde! An deutscher Behördenstelle würde ich mir eher Gedanken über seine Aufforderung machen, dass auch in Deutschland mehr Ungläubige abzustechen seien, denn Ramadan geht los. Er ist als Rollenvorbild längst im Paradies, knallt Jungfrauen und frisst sich die Plautze voll. Da wird es ordentlich #metoo unter den gläubigen Moslemjungs geben. Wetten?

bild.de: "Messer-Attentäter rief zu Terror in Deutschland auf"

Spiritual Trip

Samstag, 12.05.2018 - 22:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Auf dem "spirituellen Trip" bin ich endlich auch wieder und habe zu meiner intensiven Yoga-Praxis zurückgefunden - hatte ganz vergessen, wie glücklich das macht.

Dieser "spirituelle Trip" klingt allerdings auch vielversprechend - die Ausstellung sollte man sich wohl mal anschauen.

Spiritual Trip

"German Govn't Teaching Migrants How to Pick Up European Women"

Samstag, 12.05.2018 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Schwarz trifft auf Weiß und der deutsche Staat, also solche Leute wie Merkel, Altmaier, Roth und Stegner, meint Schwarz dann genaustens erklären zu müssen wie das mit dem Ficki-Ficki funktioniert.

Das ist sogar dem Rest der durchgeknallten Welt ein wenig "over the top". Statt die narzisstisch so dringend benötigte Anerkennung einzuheimsen, wird der Versuch Deutschlands, ein moralisches und weltoffenes Vorbild zu sein, nur noch ausgelacht. Merkel hat Deutschland zur Kulisse für eine tägliche Seifenoper transformiert, die keiner mehr ernst nimmt. Und sobald der Geldfluss aus Deutschland versiegt, werden die Deutschen das bitter zu spüren bekommen.

youtube.com: "German Govn't Teaching Migrants How to Pick Up European Women"

Aus! Aus! Das Spiel ist aus!

Samstag, 12.05.2018 - 17:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Was haben der HSV und die SPD gemeinsam? Endlich zweitklassig!
Möge beide "Vereine" das gleiche Schicksal ereilen - Durchmarsch in die Bedeutungslosigkeit.

Wir erinnern uns: "Hamburger SV: Antrag auf Ausschluss von AfD-Mitgliedern"

"Er stirbt sowieso"

Samstag, 12.05.2018 - 11:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Einer der schlimmsten Globalisten und Kriegstreiber hat's im Kopf und ist bald tot. Na und? Die Trump-Assistentin hat vollkommen Recht.

Und im Übrigen halte ich diese Folter-Diskussion für total verlogen. Natürlich muss im Kriegs- und Ernstfall gefoltert werden! Um an Informationen zu kommen, die Morde und Attentate verhindern und Leben retten können.

handelsblatt.com: "Er stirbt sowieso"

"FB-Standards gegen Hassrede"

Samstag, 12.05.2018 - 09:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Dieser unsägliche KiKa-Islamisierungsfilm über eine Beziehung zwischen einer sehr jungen Deutschen und einem deutlich älteren Jihad-Sympathisanten hatte nun noch ein Nachspiel für einen freundlichen Kommentator von der AfD. Wie kann dieser Kommentar gegen die "FB-Standards gegen Hassrede" verstoßen?

Wir leben bereits mitten in einem Willkür-Regime.

FB-Standards gegen Hassrede Bildquellen: Screenshots Facebook

"Maskierter Axt-Mann geht auf Personengruppe los"

Samstag, 12.05.2018 - 08:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Erst ticken LKWs und Kleinlaster aus, jetzt spielen schon wieder die Äxte verrückt in Merkels sicherstem Deutschland seit der Wiedervereinigung.

derwesten.de: "Maskierter Axt-Mann geht auf Personengruppe los"

Deutschland - Kulisse einer Realsatire

Freitag, 11.05.2018 - 16:00 Uhr - Tatjana Festerling:

"Bundesumweltministerin Schulze will nachts weniger Licht zum Schutz von Insekten."

Huch, versteh' ich das richtig? Die SPD will jetzt ganz Deutschland zu "Dunkeldeutschland" umbauen?

Hmm, aber naja, im Dunkeln ist gut munkeln und kunkeln und messern und weil man nix sieht, bleibt auch die PKS auf dem niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung und Deutschland so sicher wie unter Großmutters Rockschößen. Oder so.

Deutschland ist die Kulisse einer Realsatire.

focus.de: "Bundesumweltministerin Schulze will nachts weniger Licht zum Schutz von Insekten."

"BDK-Chef André Schulz tritt wegen Betrugsverdachts zurück"

Donnerstag, 10.05.2018 - Christi Himmelfahrt - 09:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Ist das nicht schön? Dre(e)hofers Deutschland ist wieder ein ganzes Stück sicherer geworden! Der Gewerkschaftschef des Bundes Deutscher Kriminalbeamten hatte gestern noch Dre(e)hofers offizielle Kriminalstatistik massiv kritisiert und tritt heute nun von seinem Amt zurück. Der Chef der Gewerkschaft der Polizei, Rainer Wendt, wurde ebenfalls ruhig gestellt.

Das geht ganz einfach. Ein "Betrugsverdacht" lässt sich immer herbeikonstruieren, ob bei Lieschen Müller, oder bei einem kritischen Beamten. Das hört sich auch so schön gefährlich an, nach "Millionen am Staat vorbei geschoben" oder so. Vielleicht wurde aber auch nur eine Überstunde nicht auf das richtige Verrechnungskonto eingetragen. Egal. Und auch die scheinbar für den Staat saugefährliche 89-jährige Nazi-Oma sitzt im Knast - das Merkel-Dre(e)hofer-Deutschland kann stolz auf sich sein, denn es ist so sicher wie nach der Wiedervereinigung.

Und wenn Dre(e)hofer so weiter macht, wird Deutschland soooo sicher, dann kann er die Polizei ganz abschaffen.

PS: Merken die Deutschen eigentlich nicht, dass ihr Land vor aller Augen in eine astreine Diktatur umgebaut wird?

welt.de: "BDK-Chef André Schulz tritt wegen Betrugsverdachts zurück"

"Warum das eine gute Nachricht für die Welt ist"

Donnerstag, 10.05.2018 - Christi Himmelfahrt - 08:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Ausnahmsweise sage ich "Klasse, BILD!" Sehr guter Kommentar von Julian Reichelt zu Trumps Entscheidung zum Iran-Deal, der von Anfang an nur eines war: obszön. Und verlogen. Auf einmal wurde (und wird!) so getan, als gäb's keine Taqiyya mehr und man könne einem Terrorregime ernsthaft vertrauen.

bild.de: "Warum das eine gute Nachricht für die Welt ist"

"Verfassungsgericht entscheidet über Grenzöffnung!"

Donnerstag, 10.05.2018 - Christi Himmelfahrt - 07:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Verfassungsgericht entscheidet über Grenzöffnung. Schöne Idee, ja, bloß... von diesem politisch besetzten Bundesverfassungsgericht ist nichts zu erwarten, schon gar keine Rechtssprechung gegen die derzeitigen Machtverhältnisse. Von dem angeblich mündlichen Befehl zur Grenzöffnung durch de Maizière wird es eine Befehlskette mit Gesprächsprotokollen und Telefonaufzeichnungen geben. Zur Not muss man dann halt mal freundlich bei der NSA nachfragen.

Die Hauptverantwortlichen Merkel und de Maizière müssen hart zur Rechenschaft gezogen werden und an ihnen ein Exempel statuiert werden.

achgut.com: "Verfassungsgericht entscheidet über Grenzöffnung!"

Im Hass pragmatisch vereint

Mittwoch, 09.05.2018 - 23:45 Uhr - Tatjana Festerling: via vk.com

Aha... jetzt bin ich also mal wieder eine "Judenhure".

Das antisemitische und strunzblöde Nazi-Geschmeiß kommt aus den Löchern gekrochen, erst der "Haverbeck-Post", jetzt noch Trumps Ausstieg aus dem verlogenen Iran-Deal, den ich richtig gut finde - die Damen und Herren der nationalen Sozialisten fühlen sich getriggert. Alle mit eingeschränkten und anonymen Profilen übrigens und grottiger Rechtschreibung - das gehört sich wohl so bei den echten, den wahren Patrioten. Die insgeheim den Islam richtig geil finden, weil die Moslems Israel genauso hassen wie sie. Im Hass pragmatisch vereint - nehmt noch die Antifa dazu, dann passt das. Das wird dann die große Querfront der Zukunft - wetten?

Tatjana Festerling eine Judenhure

"Nur 6,6 Prozent finden, dass Deutschland sicherer geworden ist"

Mittwoch, 09.05.2018 - 22:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Dre(e)hofers Märchen aus 1001 Nacht sind echt super - noch ein Jahr als Innenminister, dann hat er Merkels Reich so sicher gemacht, dass wir die Polizei abschaffen können.

Straftaten so niedrig wie nie, Gefängnisse so voll wie nie, Volksverdummung so groß wie nie!

welt.de: "Nur 6,6 Prozent finden, dass Deutschland sicherer geworden ist"

YES! Si vis pacem para bellum!

Mittwoch, 09.05.2018 - 15:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Ein super Kommentar zu Trumps Ausstieg aus dem "Atom-Deal" mit dem Iran von Daniel Matissek auf Facebook:

"Kaum hat Trump das Atomabkommen mit dem Iran gecancelt, kommen wieder die üblichen Alarmisten und Kassandrarufer aus ihren Löchern gekrochen und beschwören die nächste globale Katastrophe herauf (Spiegel-Online: „Hochrisiko-Politik“, „Trumps größter außenpolitischer Fehler“). Eine bessere Prognose dafür, dass Trumps heutige Entscheidung goldrichtig war, kann es unter empirischen Aspekten eigentlich kaum geben. Erinnern wir uns: Dieselben weichgespülten Pseudo-Pazifisten und Appeasement-Apostel witterten schon vor keinen acht Monaten den Weltuntergang, als Trump die US-Rhetorik gegenüber Nordkorea von devot-verzagt auf martialisch-unberechenbar umstellte - und damit zum überhaupt ersten Mal seit Ronald Reagan ein Präsident wieder in der einzigen Sprache redete, die von größenwahnsinnigen, komplexüberfrachteten Diktatoren verstanden wird. Das Ergebnis der angeblich „unverantwortlichen Eskalation“ des „Irren mit der Bombe - und damit war nicht Kim, sondern Trump gemeint - war bekanntlich nicht der Ausbruch eines Atomkriegs, sondern eine einzigartige historische Annäherung beider Koreas und ein historisch beispielloses diplomatisches Einlenken des Nordens. Die Trump-Basher schauten ziemlich dumm aus der Wäsche. Es deutet vieles darauf hin, dass Trumps Politik des Misstrauens gegenüber Iran weit effektiver dessen atomare Aufrüstung verhindern wird, als es ein wachsweicher Alibi-Vertrag je vermocht hätte, der das Papier nie wert war, auf dem er steht. Wie konnte der Westen je darauf vertrauen - und die EU tut es noch immer, seit heute trotzig und erst recht -, dass sich das Regime in Teheran allen Ernstes durch ein multilaterales, faktisch nicht durchsetzbares Abkommen von seinem Atomprogramm abbringen ließe? Iran hat dieses Ziel nie aufgegeben, sondern allenfalls taktisch geleugnet und zurückgestellt - während die Anstrengungen im Stillen munter weiterliefen. Und während alledem hat das Land nie damit aufgehört, weiter munter mit der Vernichtung Israels zu drohen; es unterstützt stärker denn je schiitische Milizen in Syrien, Libanon und zuletzt auch im Jemen. Nur naive Tagträumer und weltfremde Spinner glauben angesichts dieser hochaggressiven Politik der regionalen Destabilisierung noch an einen funktionierenden Atom-Deal, über den sich die Mullahs vom ersten Tag an schlappgelacht haben. Ausgerechnet Trump soll wieder der Kriegstreiber sein? Get a clue! Die Devise der Falken wird sich auch in diesem Konflikt wieder als einzig tauglich erweisen: Si vis pacem para bellum - wer den Frieden will, der rüste für den Krieg. Der Ruf nach iranischem Einlenken, nach zwischenstaatlicher Kooperation und Transparenz wird nur bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung einer effektiven militärischen und sanktionspolitischen Drohkulisse gehört werden. Durch den heutigen Aufkündigungsbeschluss des US-Präsidenten (die weitere Umsetzung eines seiner Wahlversprechen übrigens) wurde ganz gewiss kein wirksames „Kontrollinstrument“ gegen iranische Nukleargelüste aus der Hand gegeben. Vielmehr ist endlich ein weiterer historischer Fehler Obamas korrigiert worden. History will prove Trump right; auch in diesem Fall. Bei aller anfänglichen Skepsis: Dieser Präsident ist ein außenpolitischer Glücksfall."

UPDATE: Mittwoch, 09.05.2018 - 17:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Und Trump hat es wieder allen gezeigt - seine Politik der klaren Ansagen, der Stärke und des Selbstbewusstseins wirkt!

Wie erbärmlich dagegen die devot-unterwürfige Anbiederei der EU an einen islam-faschistischen Terrorstaat - in dem reihenweise Schwule an ausgemusterten deutschen Baukränen baumeln übrigens - und allen voran, die der deutschen 180-Grad-Drehpuppe. Dieser Gerne-Groß-Matrone, der jede wichtige, eigene Lebenserfahrung und das damit verbundene Verantwortungsgefühl fehlt. Die stattdessen narzisstisch im bunten Bällebad der Politik herumstümpert und dabei Deutschland und Europa zerstört. Das Brabbelkind soll gern als Modell für das ökologisch saubere Verspeisen von Fingernägeln und Körpersekreten, wie Ohrenschmalz und Nasenpopel auftreten, aber die abgekauten Pfoten von der Politik lassen - und zwar hurtig!

"Trump says three American prisoners being released from North Korea" - Get updates at denver.cbslocal.com: "Pompeo Returning From North Korea With 3 American Detainees"

Neues aus dem "sicherstem Deutschland seit den frühen Neunzigern"

Mittwoch, 09.05.2018 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

"It's Raining Men" war in den frühen Achzigern ein Song der Weather Girls. In Merkels und Horschsts sicherstem Deutschland seit den frühen Neunzigern regnet's nun blutverschmierte Frauenleichen. Hey, Böhmermann, das wär doch auch mal ein Thema für 'ne "mutige" Systemtrollsatire, oder?

hessenschau.de: "Gewaltverbrechen vermutet - Junge Frau tot in Frankfurter Niddapark gefunden"

"Feindseligkeiten spitzen sich zu"

Mittwoch, 09.05.2018 - 09:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Unser Spiegel-Hypermoralist Jakob Augstein sollte den Griechen das mit der "Bleibekultur" noch mal genau erklären. Auf Lesbos kann er sich schon mal anschauen, wie das funktioniert. Aber in Deutschland ist das natürlich anders, die super Deutschen schaffen das.

"Jeden Tag kommen weitere Flüchtlinge an – rund 500 pro Tag. (...) Mit viel Wut im Bauch wurden einen Tag vor Tsipras Ankunft Protestbanner aufgehängt, die Geschäfte geschlossen und zu Massenprotesten mit Generalstreik aufgerufen. (...) Gewaltausbrüche unter den Flüchtlingen (...) Die Tourismusindustrie als wichtigste Einnahmequelle der Inseln ist so gut wie zerstört. „Handel und Investitionen sind zum Erliegen gekommen“, sagte Evangelos Myrsinias, der die örtliche Handelskammer leitet (...) „Die Menschen von Lesbos sind erschöpft“, so der Bürgermeister der Insel, Spyros Galinos. „Aus Güte wird Wut… und wo Wut ist, ist Platz für alle Arten von Extremismus.“ (...) Zahl der Flüchtlinge auf den Inseln der nördlichen Ägäis im vergangenen Monat um 17% gestiegen... aus dem Iran, dem Irak und Syrien (...) Unser Lebensrhythmus wurde von Flüchtlingen und Migranten erschüttert, die heute ein Drittel unserer Bevölkerung ausmachen“, sagte der Bürgermeister von Lesbos (...) Die Angst siegt. Frauen haben Angst, ihre Häuser nachts zu verlassen, Kinder werden im Haus eingesperrt, weil die Eltern Angst haben, sie rauszulassen und zu spielen. (...) Die angespannte Lage auf Lesbos und den anderen griechischen Inseln ist ein gefährlicher Nährboden für Gewalt."

epochtimes.de: "„Verbrennt sie lebendig“: Feindseligkeiten zwischen Lesbos-Bürgern und Flüchtlingen spitzen sich zu"

Eine Holocaust-Leugnerin IST KEINE Bürgerrechtlerin!

Dienstag, 08.05.2018 - 14:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Haverbeck eine "Dissidentin", eine "Bürgerrechtlerin" - die Verfassungsschutz-Vollpfosten drehen grade wieder voll auf - klar, ist ja Bayern-"Wahl". Keine Ahnung welche Dienste hinter "Die Rechte" und diesem "Volkslehrer" stehen, aber immer wenn man denkt "man, haben die den Schuss nicht gehört?" ist was faul. Mensch, Euer geheimdienstliches Zersetzungsmanöver ist so durchsichtig, Ihr solltet mit Höcke einen Club gründen!

Ergänzung:

Es geht hier nicht um die Frage der Meinungsfreiheit, das ist eine ganz andere Frage und ich stimme Markus zu, dass eine gesunde Gesellschaft das Gerede von hardcore Nazis, Geistesgestörten und Grünen aushalten kann und muss.

Aber eine Holocaust-Leugnerin, eine alte Schachtel, die behauptet, Auschwitz sei lediglich ein "Arbeitslager" gewesen, IST KEINE Bürgerrechtlerin!

Das ist eine Falle für Euch, Ihr dämlichen National-Sozialismus-Fans. Und damit die Falle viel harmloser als in der Vergangenheit ausschaut, setzt man Euch diesmal keine Glatzen oder teigige Heinis, sondern angenehm ausschauende Weibertypen vor die Nase. Z.B. diesen "Volkslehrer" (gleich mit einem "volksnahen" Markennamen ausgestattet) und einen anderen verbeamteten Lehrer (beide übrigens STAATSDIENER!), diesen Höcke mit den blauen Augen...die doch soooo patriotisch glotzen können. Und Klein-Doof aus der Provinz glaubt natürlich alles, was er hören will. Man ey, es ist zum Verzweifeln!

"Diese Männer lassen sich nicht integrieren"

Dienstag, 08.05.2018 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Diese Frage beschäftigt mich wirklich: Bis zu welchem Punkt macht es Sinn, das linke Politik- und Presse-Geschmeiß mit Hohn und Spott zu überziehen und ab wann sollten "wir", die wir mit unseren Warnungen und Prognosen nun mal Recht haben, denen die Hand reichen? Wann ist der Zeitpunkt erreicht und wodurch definiert er sich? Wird es ihn überhaupt je geben? Vielleicht wenn sich der SZ-Prawda-Prantl in der eigenen Blutlache wälzt oder der schwule Poschardt händchenhaltend mit Altmaier vom Hochhaus fliegt? Und wir bei Facebook live zuschauen? Was meint Ihr?

thueringer-allgemeine.de: "„Diese Männer lassen sich nicht integrieren“ – Kritik am Umgang mit kriminellen Flüchtlingen"

Kommentar von Kolja Bonke: Wie bitte, Nafris lassen sich nicht integrieren? Das muss ja rechtsextreme Propaganda sein!

"B L E I B E K U L T U R !"

Dienstag, 08.05.2018 - 11:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Kennt Ihr schon den neuesten Schrei in Merkels Freiluftklapse?

"B L E I B E K U L T U R !"

Willkommenskultur war gestern, der richtig heiße Scheiss ist jetzt, die Deutschen auf Bleibekultur zu trimmen. Meint der sozialistische Champagner-Augstein im sterbenden Spiegel. Weil - und jetzt kommt's nochmal - "es sind zu viele" zum Abschieben. Oder wie sagt das Fingernagel-Fress-Frettchen mit den "Marionettenfalten": "Nun sind'se halt da."

spiegel.de: "Asyl und Rechtsstaat - Die Abschiebelüge"

"Radicaal rechtse voorhoede"

Dienstag, 08.05.2018 - 09:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Diese angenehm objektive Dokumentation über "rechte Protagonisten" in Deutschland, ihre Aktivitäten und wie sie die Zukunft sehen, hat ein holländischer TV Sender Anfang März gedreht - fast alles auf Deutsch. So viel Nachdenklichkeit und Raum für Gedanken der Oppositionellen sind im deutschen Fernsehen undenkbar. Die Identitären, die Kubitscheks, die AfD kommen in ruhigen Bildern zu Wort.

Das Film-Team war auch bei mir in Bulgarien. Von den langen Gesprächen, in denen es um die Gründe für die Entscheidung ging, Deutschland und den Westen zu verlassen, ist leider nicht so viel enthalten. Vermutlich würden diese Argumente und Prognosen die Menschen im Westen nur verunsichern. Dafür wirken natürlich wieder die martialischen Bilder mit den Männern der Vasil Levski Military Union bei einer Übung im Wald. Die ich nach wie vor unterstütze und die aktuell von drastisch steigenden Migrantenmengen an der grünen Grenze zur Türkei berichten. Sie handeln. Sie tun etwas, sie sind im Wald, bei Eis und Schnee, bei Regen und gleißender Sonne und schlagen sich dort mit illegalen, muslimischen Invasoren rum.

Undenkbar für den westlich-verschwulten und domestizierten Mann, der mit seinem Business-Gockel-Getue ein ziemlich erbärmliche Bild abgibt. Die bulgarischen Freiwilligen tun etwas und stehen damit im völligen Kontrast zu all dem illusorischen, byzantinischen Geschwätz im Westen. Der Westen hat noch immer nicht kapiert, dass Worte keine Waffen sind.

Radicaal rechtse voorhoede

PS: Bei Minute 40:15 geht es mit Bulgarien los.
PSS: Ich war bei den Aufnahmen stark erkältet, konnte kaum sprechen, daher diese gebrochene Stimme.

vpro.nl: "Radicaal rechtse voorhoede"

"Ihr gebt anderen meine Heimat und nehmt sie mir weg: Adieu, Deutschland!"

Dienstag, 08.05.2018 - 08:00 Uhr - Adrian F. Lauber: via philosophia-perennis.com

"Ihr gebt anderen meine Heimat und nehmt sie mir weg: Adieu, Deutschland!"

"Dieser Hass macht Angst!"

Montag, 07.05.2018 - 22:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Die scheinheilige BILD soll bloß nicht so entsetzt tun. Seit Ende 2014 habe ich in fast allen Reden vor diesem narzisstischen Hass mit körperlichen Angriffen gegen Polizeibeamte der die sich neu bildendenden "Querfront" aus Moslems, Migranten und linksextremistischen Zombie-Jugendlichen gewarnt. Da habt Ihr von der BILD noch ganz laut nach mehr "Refugees" gekreischt und mich habt Ihr als "rechtsextreme Hetzerin" verunglimpft.

Glaubt Ihr etwa, das sei jetzt das Ende? Nein, das ist erst der Anfang und Ihr Wixxer vom Springer Verlag habt dazu beigetragen, dass Deutschland und seine anständigen, aufrichtigen, ehrlichen und fleißigen Menschen kaputtgeschlagen werden. Ihr seid mitverantwortlich, denn als es drauf ankam - im September 2015 - da seid Ihr der Merkel tief ins Arschloch gekrochen.

Das wird noch richtig blutig - keine Sorge, den Hass wirst auch du noch zu spüren kriegen, BILD Redaktion!

PS: Grade mit der BuPol in Hannover hatte ich zu meinen metronom-Zeiten eine super Zusammenarbeit, es kotzt mich so unglaublich an lesen zu müssen, was die Politik-Verbrecher den Beamten an der Front antun.

bild.de: "Polizisten von Bahnhofs-Mob verletzt. Jetzt spricht ein Beamter in BILD: "Dieser Hass macht Angst!""

"Satnam und die Liebe"

Montag, 07.05.2018 - 15:00 Uhr - Peter Grimm:

sichtplatz.de (Auszug): "Die deutsche Zuwanderungspolitik mag ja irre sein. Sicher ist es schwer zu erklären, warum man Menschen mit der Aussicht auf soziale Vollversorgung und spätere regelmäßige Zahlungen als Belohnung für das Erreichen Deutschlands ins Land lockt. Natürlich ist es nicht besonders klug, daran nichts zu ändern, obwohl man weiß, dass so das Geschäft der Schleuser gefördert und subventioniert wird. Es mag kaum nachvollziehbar sein, wieso dafür jährlich mehrstellige Milliardenbeträge fließen, während für Flüchtlinge, die nahe ihrer Krisengebiete bleiben und die für eine Flucht nach Europa zu arm sind, höchstens Millionenbeträge erübrigt werden. Und es ist selbstverständlich absurd, wenn jedermann ohne Papiere ins Land und ins Sozialsystem kommen kann und dann auch in beidem bleiben darf, obwohl er kein Bleiberecht bekommt, weil man ihn ja ohne Papiere nicht abschieben kann." - "Satnam und die Liebe"

"Mohamed 2017 der beliebteste Vorname in Bremen" - UPDATE

Sonntag, 06.05.2018 - 12:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Wer will die Islamisierung unserer Heimat noch ernsthaft bestreiten?

weser-kurier.de: "Mohamed 2017 der beliebteste Vorname in Bremen"

Montag, 07.05.2018 - 10:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Schönredner: "Verwirrung und Irritation bei der Innenbehörde"

weser-kurier.de: "Verwirrung um Mohamed"

Sozialisten, Judenhasser, und Hitlerfans:
Verpisst Euch aus meiner Liste!

Sonntag, 06.05.2018 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling: via vk.com

Mir reicht's hier mit der Hitler-Verehrungsscheisse auf VK!

So langsam glaube ich, dass hier noch ein ganz anderes Menschenexperiment mit den Deutschen gemacht wird: Innerhalb von 100 Jahren soll Deutschland gleich zweimal in den Nationalsozialismus und in die Führerhörigkeit getrieben werden. Und dabei jeder noch so zaghafte Freiheitsgedanke im Keim vernichtet werden.

Es ist eine Unverschämtheit, den klugen Kommentar von Paulwitz und die Junge Freiheit mit Hitler und Nationalsozialismus in Verbindung zu bringen. Das linke Arschloch, das diese Verbindung herstellte und damit die konservative Zeitung angreifbar machen will, hat sich bereits hinterm Mäuerchen versteckt.

An alle Sozialisten, Judenhasser, und Hitlerfans: Verpisst Euch aus meiner Liste!

"Ost-Banden zocken Familienkasse mit Fake-Kindern ab"

Sonntag, 06.05.2018 - 11:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Wenn Deutschland Kindergeld für Kinder zahlt, die nicht einmal in Deutschland leben, dann ist dieses Problem selbstverschuldet!

tag24.de: "Ost-Banden zocken Familienkasse mit Fake-Kindern ab"

Ach was, wir zahlen ja auch schon die "kostenlose Mitversicherung" von in der Türkei lebenden Angehörigen in Deutschland lebender Türken.

lokalkompass.de: "Gehört das auf den Prüfstand? - Ist "Deutsch-Türkisches - Sozialversicherungsabkommen" obsolet?"

Also Steuerzahler, wackelt morgen schön weiter im Hamsterrad, sonst bleibt z.B. für Eure eigene Rente nix mehr übrig!

"Kriminalstatistik: Kripo-Beamter behauptet: Gab 2017 viel mehr Straftaten"

Sonntag, 06.05.2018 - 11:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Der Beamte hat natürlich vollkommen Recht, wenn er die Dunkelziffer hinzurechnet und die bewusst gefälschten 5,7 Mio als das hinstellt, was sie sind: Eine bodenlose Lüge! Sauber extrapoliert kommt man auf bis zu 25 Mio Straftaten in Deutschland im letzten Jahr.

Ein absolut realistischer Wert, denn z.B. ist jeder angezeigte (!), physische Angriff auf Zugbegleiter bei der Fahrkartenkontrolle eine Straftat. Ein Zahlenvergleich: Bevor wir zB. in 2009 das Alkoholkonsumverbot in den niedersächsischen metronom Zügen eingeführten, hatten wir auf den drei Strecken nach Cuxhaven, Bremen und Göttingen im Monat durchschnittlich rund 400 Straftaten in den Zügen. Durch das Alkoholverbot konnten wir die Anzahl in kurzer Zeit auf knapp 70 pro Monat senken.

Die Zahlen sind in enger Zusammenarbeit mit der Bundespolizei offiziell erhoben worden und ich habe sie damals, als Projektverantwortliche, auf zig Sicherheitstagungen und Kongressen vorgestellt. Aber die Politiker - vor allem der damalige Verkehrsminister Ramsauer/CSU, wollten den Leuten den Alkohol nicht wegnehmen. Betäubte und besoffene Untertanen sind nämlich einfacher zu knechten und zu plündern.

Jetzt könnte man grob überschlagen wie viele Regionalzüge durch Deutschland rollen und berücksichtigen wie sich die Situation durch die von Merkel ausgelöste Moslem-Männer-Invasion verschlimmert hat.

Diese "offiziell" gefälschten 5,7 Mio sind eine unverschämte Für-Dumm-Verkauferei und an Dreistigkeit kaum zu überbieten. Ein beliebter Trick ist übrigens, durch irgendwelche "Kommissionen" die Parameter ständig neu zu definieren, damit keine direkte Vergleichbarkeit möglich ist.

Und denkt eigentlich der Innenminister an "seine" Polizisten? Die ihn als obersten Dienstherren ja irgendwie ernstnehmen sollen? Polizisten, die sich in deutschen shithole-cities wie Duisburg, Essen, Offenbach, Frankfurt, Hamburg usw usf täglich mit dem kriminellen Pack herumschlagen müssen und dann - wie zur Verhöhnung ihrer Arbeit - solche Zahlen präsentiert bekommen?

De Maizière war schon ein mit allen Mitteln der Schwarzen Rhetorik arbeitendes Arschloch, über den Polizeibeamte abgekotzt haben. Aber Seehofer als nachweisliches Heissluftgebläse läuft ihm in Sachen des bewussten Tricksen-Täuschen-Tarnens noch den Rang ab.

Deutschlands Politiker machen uns zum Weltmeister der Lügen.

focus.de: "Kriminalstatistik: Kripo-Beamter behauptet: Gab 2017 viel mehr Straftaten"

Das Antidepressivum zum Sonntag

Sonntag, 06.05.2018 - 09:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Lieblingsmusik aus Norwegen: Röyksopp | electronic • downtempo | Torbjørn Brundtland & Svein Berge

vk.com: "Perception of music"
Alternative auf youtube.com: "Playlist Mix – Röyksopp - What Else Is There?"

"Prostituierte sollen bei Möbel Hübner auf Toilette gehen"

Samstag, 05.05.2018 - 10:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Um Gottes Willen, was ist das Land abgewirtschaftet, was ist Berlin im Arsch! Und wieder sind es die Grünen, die Deutschland mit ihrem Schwachsinn weiter in den Abgrund treiben.

Verstehe ich richtig, dass der grüne Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte, Stephan von Dassel, jetzt private Einrichtungen und Unternehmen auffordert, ihre sanitären Einrichtungen für die Huren vom Straßenstrich zu öffnen? Damit die Nutten nicht in Haus- und Geschäftseingänge pissen und kacken? Und dann will dieser Grüne ernsthaft auch noch Bumsbuden aufstellen, im Behördendeutsch "Verrichtungsboxen" - für den schnellen Fick zwischendurch, so mitten im Trubel halt mal in die Verrichtungsbox verschwinden? Warum nicht gleich in die Verrichtungsbox scheissen?

Kein Wunder, dass uns die Moslems abgrundtief verachten.

morgenpost.de: "Prostituierte sollen bei Möbel Hübner auf Toilette gehen"

Die Erde schüttelt sich - woran das wohl liegt?

Samstag, 05.05.2018 - 09:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Da ist ja richtig was los grade unter der Erdkruste. Zwei Vulkanausbrüche fast gleichzeitig, beide auf Inseln: erst knallt der Piton de la Fournaise auf La Reunion, dann der Kilauela auf Big Island/Hawaii - und das im Wohngebiet. Und auf New Zealand teilt sich die Erde, dort ist ein neues, gigantisch großes "sinkhole" aufgerissen, es ist sechs Stockwerke tief.

Auf dem Piton de la Fournaise war ich schon, ein langer Marsch in gleißender Sonne durch eine einzigartige Landschaft, dann der Aufstieg bis zum Kraterrand. Damals pufften dort allerdings nur enttäuschende zwei Rauchwölkchen vor sich hin.

youtube.com: "Éruption volcanique piton Fournaise - 27 avril 2018 - Réunion"
nzz.ch: "Vulkan Kilaueau auf Hawaii ausgebrochen"
euronews.com: "Giant sinkhole opens up in New Zealand"

"AfD-Gründerin - Knast nach Hetz-Attacke auf Justiz-Senator?"

Freitag, 04.05.2018 - 09:00 Uhr - Tatjana Festerling:

AfD-Gründerin - Knast nach Hetz-Attacke auf Justiz-Senator? Bildquellen: Screenshots Facebook/Twitter

Guten Tag!
Ich bin ein Schwachkopf von den Hamburger Grünen und darf, natürlich von der politischen Korrektheit beschützt, einen Generalverdacht gegen alle weißen, gut erzogenen Männer aussprechen. Bätschi! Ihr dürft das nicht! Bätschi! Keinen GV gegen Moslems! Ist ausdrücklich verboten. Bätschi! Bätschi!

PS: Ich habe das mit der neuen "Meinungsfreiheit" in Deutschland noch nicht verstanden und brauche Nachhilfe. Ich will auf keinen Fall weitere Gedankenverbrechen begehen und bitte daher das Dresdner Amtsgericht, am liebsten Richterin Rothermundt mit den flotten Strafbefehlen, mir die derzeit erlaubte "freie Meinungsäußerung" zu definieren, damit ich zu einer vorbildlichen Äußerungsweise zurück finden kann.

Zu meinen Verständnisproblemen:
Schwachkopfs Parteifreund, der Hamburger Justizsenator T. Steffen, meinte ja, den Moslem-Sex-Terroranschlag an Silvester relativieren zu müssen, indem er behauptete, deutsche Männer würden um ein Vielfaches häufiger vergewaltigen.

Nachdem bereits Schwachkopfs grüne Weisheit im Raum stand, zählte ich 1+1 zusammen und zog in einem FB-Posting eine ironisch-konsequente Schlussfolgerung, dass sich dann ja auch ein führender, grüner Senator nach Dienstschluss durch den Stadtpark ficken und vergewaltigen könne. Das brachte mir die Strafe wegen Beleidigung ein.

Nur verstanden habe ich die bis heute nicht. Das Dresdner Amtsgericht unterließ es leider, mir genau zu erklären, wodurch mein logisches Schlussfolgern auf Basis der von beiden Grünen getätigten Aussagen zur Beleidigung wurde.

Wenn ich Grüne ernst nehme (darum bemühe ich mich ständig), dann ist aich jeder Grüne Schwanzträger (sagt man das so? Kenn' mich mit den neuesten gendersensiblen Sprachvorgaben nicht so gut aus) ein potenzieller Vergewaltiger. Darf ich mir das denn gedanklich ausmalen? Wenn meine Gedanken der grünen Logik folgen - darf ich sie dann öffentlich zur Debatte stellen? Also zum Beispiel konkretisiert mit bekannten grünen Gesichtern? Darf ich mir z.B. öffentlich vorstellen, wie sich Anton Hofreiter durch den Tiergarten vergewaltigt? Oder darf ich darüber spekulieren, wie der "gut erzogene" und "tolerante" und "potenzielle Vergewaltiger" Volker Beck einen Crystal Meth abhängigen Jungen zwingt, ihm einen zu blasen? Und dabei mit dem Drogentütchen wedelt? Oder gibt es eine Distanzierung von Volker Beck zu diesem, ihn natürlich einschließenden Generalverdacht gegen "gut erzogene", "tolerante Männer" seines grünen Parteifreundes?

Da taucht schon das nächste Problem auf: Es muss dringend geklärt werden, ob die "potenzielle Vergewaltiger"-Aussage gleichermaßen für weiße, heteronormative CIS-Grüne und trans- und homosexuelle, sowie genderfluide weiße, gelbe, schwarze Grüne gilt.

Im US-Wahlkampf wurde auch in deutsche Medien dafür gesorgt, dass sich Menschen weltweit vorstellen, wie Donald Trump angeblich in einem Hotelzimmer mit Prostituierten in golden shower Spielchen verwickelt gewesen sei. Es waren reine Spekulationen, aber sie wurden ausgiebig und genüsslich im Rahmen der Pressefreiheit veröffentlicht. Das finde ich sehr verwirrend. Denn wo ist der Unterschied zwischen herabsetzenden Beschreibungen angeblicher Sexpraktiken des derzeitigen, amerikanischen Präsidenten, der vorher keinem weißen Geschlechtsgenossen unterstellt hatte, ein potenzieller Vergewaltiger zu sein, und dem Übertragen der "potenziellen-Vergewaltiger"-Aussage eines Grünen auf einen anderen Grünen wie den Hamburger Justizsenator oder eben Volker Beck, der sogar nahe eines bekannten Schwulenstrichs mit Crystal Meth verhaftet wurde?

Aber vermutlich habe ich nur noch nicht den Unterschied zwischen Presse- und Meinungsfreiheit verstanden. Es scheint also unterschiedliche "Freiheiten" zu geben, darüber muss dringend aufgeklärt werden, damit man Fehler vermeiden kann.

Liebes Dresdner Amtsgericht, liebe Frau Richterin Rothermundt, bitte erklären Sie mir ganz genau, wo bei der modernen "Meinungsfreiheit" die berühmten roten (oder grünen?) Linien verlaufen und was ich noch denken, aber nicht mehr schreiben darf - ok?

mopo.de: "AfD-Gründerin - Knast nach Hetz-Attacke auf Justiz-Senator?"

Kapitulation der Exekutive
Deutschland hat fertig - Rette sich wer kann

Donnerstag, 03.05.2018 - Tag der Pressefreiheit - 20:15 Uhr - Tatjana Festerling:

All die psychologischen Effekte, die sich durch die Kapitulation der Exekutive, das Fehlen jeder spürbaren Konsequenz und die dadurch bei den Kulturfremden entstehende Sieger-Energie etablieren, sind seit September 2015 vorsätzlich ignoriert worden. In fahrlässigster Weise dann beim ersten großen Silvester-Sex-Terroranschlag und natürlich bei jedem, nicht mit schärfster Konsequenz beantworteten, Gewaltverbrechen. Das Mindset des Stärkeren der afro-arabischen Invasoren ist inzwischen derart gefestigt, dass Worte oder softe Maßnahmen wie eine kurzzeitige Haftstrafe, nichts mehr bewirken. Scharia ist die einzige, konkrete Sprache, die sie verstehen. Also müssten WIR Westeuropäer, meinetwegen als Zeichen der Willkommenskultur, hier an kriminellen Muslimen die Scharia walten lassen. Natürlich nach modernen, westlichen Gender-Mainstreaming- und Third-Gender-Regeln: Also öffentliches Auspeitschen von Sex-Grapschern durch Transvestiten und menstruierende Frauen. Finger- und Handabhacken bei wiederholten Diebstählen. Öffentliches Eintunken in Schweineblut bei Angriffen gegen Polizisten. Und so weiter, da fällt einem schon noch genug ein. Das sind alles ernstzunehmende und abschreckende Strafen, nicht diese feige Konjunktiv-Justiz, die sich immer dann zeigt, wenn ein Moslem vor Gericht steht!

Grundsätzlich muss JEDER muslimische Attentäter und Terrorist mit Schweinefleisch und -Innereien zusammen beerdigt werden. Dann wird's nämlich nix mit der ewigen Jungfrauen-Fickerei im Paradies. Denn nur um das Geficke geht es in dieser angeblichen "Religion" - die gar keine ist. 1,6 Milliarden Menschen, die einer schwerst gewalttätigen Ideologie folgen, sich ein völlig maßloser, durchgeknallter Psychopath ausgedacht hat. Und das schwache, bis zum Geht-Nicht-Mehr verkopfte Europa, wird mit dieser Scheisse nicht fertig. Im Gegenteil, jetzt tut es sogar so, als hätte es die Psychoanalyse, als hätte es Freud, Jung, Reich oder Erikson nie gegeben. Ekelhaft! Diese Schwäche und diffuse Suizidalität kotzt mich mehr an, als die Brutalität des Islam - der verfolgt immerhin beharrlich sein Ziel.

Beispiel für ein schon bei Kindern gefestigtes, muslimisches Mindset und die Siegerenergie:
- Sicherheitsdienste und Gewalt gegen Lehrer noch vor Massenmigration unbekannt.
- Unerträgliche Gewalt an deutschen Schulen machen Lehrern und insbesondere deutschen Schülern das Lernen unmöglich.

Erst vor wenigen Wochen machten Berichte über Sicherheitsdienste an einer Berliner Grundschule Schlagzeilen: So sollten Lehrer und Schüler vor gewalttätigen Eltern und Kindern geschützt werden. Eine krasse Ausnahme? Eine aktuelle Umfrage zeigt nun: Körperliche Gewalt gegen Lehrer tritt an beinahe jeder dritten Grundschule auf.

An etwa jeder dritten Grundschule in Deutschland sind Lehrkräfte in den vergangenen fünf Jahren laut einer neuen Studie körperlich angegriffen worden. Dies berichten die Schulleitungen laut einer am Mittwoch in Berlin vorgestellten Umfrage des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE). Über alle Schulformen hinweg gibt rund jede vierte Schulleitung an, dass es Fälle körperlicher Gewalt gegen Lehrkräfte gibt.

Psychische Gewalt ist noch stärker verbreitet

Fast die Hälfte der Schulleitungen (48 Prozent) gab an, dass es an ihrer Schule in den vergangenen fünf Jahren Fälle von "psychischer Gewalt" gab – also Fälle, bei denen Lehrkräfte direkt beschimpft, bedroht, beleidigt, gemobbt oder belästigt wurden. Fälle von Mobbing, Diffamierung und Belästigung über das Internet gab es laut Studie an jeder fünften Schule.

Wie sieht diese Gewalt aus?

Ein Beispiel aus Nordrhein-Westfalen: Als Andreas F. in seine neue Klasse in der Brennpunkt-Grundschule kam, sagte ihm ein Schüler gleich in der ersten Stunde, was Sache ist, wie F. erzählte. Kaum hatte F. die Schüler gebeten, die Hausaufgaben aufzuschreiben, schallte es ihm entgegen: "Alter, davon träumst du. Mein einer Bruder sitzt im Knast, der zweite in der psychiatrischen Anstalt und den dritten sucht die Polizei. Wenn ich einen davon rufe, bist du so klein mit Hut."

Schwere Vorwürfe erhebt der VBE-Vorsitzende Udo Beckmann gegen die zuständigen Landesregierungen. Die Bildungsministerien verbreiteten vielfach immer noch das "Märchen", es handele sich nur um Einzelfälle. Viel zu lange habe Angst vor Reputationsverlust zu einer "Kultur des Schweigens" geführt, so der Chef der Lehrergewerkschaft.

"Polizeihauptkommissar Martin Hess hat klare Botschaft:
Togolesen sofort ausweisen!"

Donnerstag, 03.05.2018 - Tag der Pressefreiheit - 15:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Ja, der ehemalige Polizeihauptkommissar hat die Faxen gehörig dicke, da spürt man und er wird hier vermutlich für die überwältigende Mehrheit aller deutschen Polizeibeamten sprechen. Doch er hatte vermutlich seine Ansprache nicht mal zu Ende gedreht, da rieben sich der Merkel-Togolese und seine dunklen Kumpels ungläubig die Augen und lachten sich schon wieder scheckig über die durch nichts zu toppende Beklopptheit der Deutschen. Abschiebehaft für einen, der raus soll? Och nöööö, da kann er ja nicht so gut untertauchen. Denn Ihr wisst doch, der Fingernägel fressende Breitarsch und Top-Wirtschaftsführer wie Schnurrbart-Zetsche sagen: Wir brauchen hier jeden einzelnen Fachmann.

youtube.com: "Polizeihauptkommissar Martin Hess hat klare Botschaft"
jungefreiheit.de: "Nach Tumult: Innenministerium beantragt Abschiebehaft für abgelehnten Togolesen"

"Schluss mit Muttikulti!"

Donnerstag, 03.05.2018 - Tag der Pressefreiheit - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Was für ein fantastischer Text! Bitte teilen!

"Die Frau, die von Frauen gewählt wurde, weil sie eine Frau ist, lässt Frauen über die Klinge springen. Das Matriarchat frisst seine Kinder."

So ist es. Das zeigt übrigens auch die Femnazi-Regierung in Schweden, dass ihnen Schutz und Schicksal der Frauen am eigenen Cellulite-Arsch vorbeirauschen.

Und "Frau"? Fingernagelfresser ist wohl eher das Männchen in einer gender-flexiblen Homobeziehung.

philosophia-perennis.com: "Schluss mit Muttikulti!"

"Ist das erst der Anfang?"

Donnerstag, 03.05.2018 - Tag der Pressefreiheit - 11:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Ja, TichysEinblick - wie ich gestern schon schrieb: Das ist erst der Anfang! Wir sehen nämlich mehrere nebeneinander existierende, rigide, selbstreferenzierende Systeme mit jeweils positiven Rückkoppelungen. Man könnte auch Teufelskreise dazu sagen, mit sich stark beschleunigenden Abwärtsstrudeln. Das ist längst nicht mehr zu stoppen. Oder nur mit massiven Kollateralschäden, doch wer hätte dazu das Rückgrat?

tichyseinblick.de: "Ist das erst der Anfang?"

"Gruppenvergewaltigungen in Essen:
Anklage gegen fünf Verdächtige" - UPDATE

Donnerstag, 03.05.2018 - Tag der Pressefreiheit - 11:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Torben, Malte, Paul, Emil und Justin aus grün-ideologisierten, gender-sensiblen, geschlechts-fluiden Patchwork-Wohngemeinschaften konnten sich mal wieder nicht beherrschen.

focus.de: "Gruppenvergewaltigungen in Essen - Anklage gegen fünf Verdächtige im Alter von 16 bis 23 Jahren"

UPDATE: Donnerstag, 03.05.2018 - 12:30 Uhr - Lars Oliver:

Deutsche Gesinnungsjustiz

"Umstrittene Anwerbung - Australien buhlt um südafrikanische Farmer"

Donnerstag, 03.05.2018 - Tag der Pressefreiheit - 10:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Der afrikanische Rassismus gegen Weiße und die folgende Enteignungswelle war schon lange abzusehen. Ich habe in den 90iger Jahren mehrfach jeweils einige Monate in Namibia verbracht. Ich liebe das Land.

Nach dem Regierungswechsel und Sam Nujoma/SWAPO wurde der Hass der Schwarzen durch die übliche Gerechtigkeits-Prosa und Gleichheits-Ideologie gezielt geschürt. Eine namibianische, weiße Freundin entschloss sich, mit ihren drei jungen Söhnen nach Deutschland zu ihren Verwandten auszuwandern. Ihre Worte Ende der 90er: "Namibia ist kein Land mehr für junge, weiße Männer."

Sehr weise war ihre frühe Entscheidung. Der Rassismus und Hass gegen Weiße - die Klassenfeinde - wurde weiter geschürt. Mitte 2009 forderte Nujoma, damals Altpräsident Namibias, die SWAPO-Parteijugend auf, die Waffen zur Hand zu nehmen und die „Kolonialisten“ – wie er sich ausdrückte – „aus dem Land zu jagen“. Später wollte er auf Weiße schießen lassen, die Rhetorik wurde immer aufwiegelnder.

Süd-Afrika hat diese Entwicklung durch den Boom des Tourismus vermutlich ein paar Jahre verzögern können, dafür schlägt der schwarze Rassismus nun unbarmherzig zu.

Australien ist hier wirklich clever, die weißen Farmer mit offenen Armen zu empfangen. Denn die Weißen sind nicht nur nachweislich intelligenter, sondern auch fleißig, zielstrebig und wollen etwas Neues aufbauen. Weiße Süd-Afrikaner sind also alles das, was die große Masse der schwarzen Afrikaner nicht auf die Reihe kriegt - was die linken Arschlöcher weltweit leugnen.

Weiße haben auch im Westen Europas keine Zukunft. Die Prognosen dieser Entwicklung liegen offen und greifbar vor, doch die weißen Europäer sind offensichtlich zu stur, zu narzisstisch oder zu links-konditioniert, um aus dieser Erkenntnis Konsequenzen abzuleiten. Oder es ist ihnen schlicht egal. Oder sie wollen diesen Ethnozid.

deutschlandfunk.de: "Umstrittene Anwerbung - Australien buhlt um südafrikanische Farmer"

"Frontex - Mehr Personal für EU-Grenzschutz geplant"

Donnerstag, 03.05.2018 - Tag der Pressefreiheit - 08:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Lächerlich! So lächerlich wie dieser Englisch-Stotterer Oettinger. Reine Symbolpolitik einer EU, die aus den letzten Löchern pfeift. Eure lächerlichen 10.000 Männekens bis 2027 halten gar nix auf. Und davon abgesehen, wird Euch 2027 die islamische Scharia-Regierung Belgiens per Arschtritt aus den schicken Glaspalästen kicken. Also besser mal nicht von Vorhaben nach 2025 schwadronieren!

zdf.de: "Frontex - Mehr Personal für EU-Grenzschutz geplant"

Die Schuld quillt uns langsam zu den Ohren raus!

Donnerstag, 03.05.2018 - Tag der Pressefreiheit - 07:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Oh Gott! Der stern, die dpa, Claudia Roth und natürlich Fingernagelfresser meinen, dass man uns mal wieder mit Schuldgefühlen in die Unterwürfigkeit psycho-nudgen muss. Ja, wir sollen uns furchtbar SCHULDIG fühlen.
Schuld! Schuld! SCHULD! Deutsche sind immer und überall an allem SCHULD.

Die Schuld quillt uns langsam zu den Ohren raus!

Wir haben also die uns zubemessenen Ressourcen verbraucht. So, so. Wer iss'n bitte schön das "wir"? Da gehören ja inzwischen Merkels Millionen Kongo-Togo-Niger-Mongo-Bongo-Bimbos und die arabischen Bückbeter dazu. Die haben nur noch nix von dem systematisch betriebenen Wahn des Energiesparens mitbekommen. Sie verplempern einfach weiter ihren afrikanischen Teil der Ressourcen, der jedoch nun ungerechterweise dem deutschen Anteil zugerechnet wird - oder was?

Der andere, viel wìchtigere Punkt ist folgender: Ihr Vollspasten von stern & Co: Wer finanziert eigentlich die ganze Umvolkungs- und EU-Totalitarismusscheisse? Na? Das sind (noch!) die schafstreuen Deutschen, die sich zB für ein jährliches Mehr von 12 Milliarden Euro (!) für die Schweine-Mastanstalt EU kaputtrackern müssen. Ob man zur Erwirtschaftung dieser großen EU-Party wohl mehr Ressourcen verbrauchen darf, als das nutzlose Miniland des dauerbesoffenen Junker?

Die Botschaft dieses Bildchens ist eine ganz andere: Die bigotten, heuchlerischen Moralisten aus Hamburg und Berlin meinen, dass die schuldigen und unter schlechtem Umweltgewissen leidenden Deutschen jetzt nach einer Ablass-Möglichkeit suchen. Und schwupps, da bietet sich ja glatt eine an:

Wir können ALLES wieder gut und heile machen, in dem wir z.B. ganz vìele ehemalige, jetzt erwachsene Kongo-Kindersoldaten aufnehmen, integrieren und als Fachkräfte in der Bundeswehr beschäftigen.

Das ist karmischer Ausgleich.
Echt jetzt!

Quelle: DPA / Berechnung von Global Footprint Bildquelle: Screenshot Twitter (weitere Angaben im Bild)

"Wegen Abschiebung eines Kongolesen:
200 Migranten attackieren Polizei" - UPDATE

Mittwoch, 02.05.2018 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

tag24.de: "Wegen Abschiebung eines Kongolesen: 200 Migranten attackieren Polizei"

UPDATE: Mittwoch, 02.05.2018 - 15:00 Uhr - Tatjana Festerling:

😂😂 Pruuust! Na sowas, man kann mit den afrikanischen Kolonialherren nicht reden? Sie lassen sich nicht abschieben? Sie knüppeln auf Polizeifahrzeuge ein? Leute, das ist erst der Anfang. Hacken soll ja auch ganz groß in Mode sein in den ländlichen Regionen des schwarzen Kontinents. Am besten, die Polizei legt sich schon mal Kettenhemden zu.

Die Deutschen haben es noch immer nicht kapiert: Es handelt sich um den dritten islamischen Eroberungsfeldzug im heiligen Krieg zur weltweiten „Verbreitung des Islams durch das Schwert“.

Der Islam befeuert die Völkerwanderungen aus dem tiefsten Afrika nach Europa, um uns mit genau diesen täglichen Kämpfen im Chaos physisch und psychisch zu zermürben - dann unterwerfen sich die Menschen hinterher leichter unter eine Rechtsordnung, die wieder Zucht und Ordnung verspricht - die Scharia.

Wer weiß eigentlich Bescheid über die Geschichte dieses Kongo-Bongos? Wer kann ausschließen, dass es sich um einen der vielen gezielt eingeschleusten, ehemaligen Kindersoldaten handelt? Diese Kinder wurden völlig gebrochen und verroht und sie kennen auch im goldenen Sozialparadies der narzisstischen Gutmenschen keine Skrupel.

Wer sich etwas schlauer über die islamischen, blutigen Eroberungsfeldzüge machen will, sollte sich die Dokumentationen von Bill Warner anschauen.

derprophet.info: "1400 Jahre islamische Expansion, islamischer Imperialismus und islamischer Sklavenhandel"
bild.de: "200 Afrikaner verhindern Abschiebung eines Flüchtlings"

"St. Pauli-Pastor Wilm bekommt Hass-Welle ab"

Mittwoch, 02.05.2018 - 10:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Och Gottchen, dieser Mörder-Beherbergungs-Pfarrer flüchtet jetzt in die Opferrolle, das ist wieder typisch für linke Narzissten! Alle Hamburger, die eine völlig berechtigte Wut auf dieses Gutmenschen-Arschloch haben, seien "bürgerliche Rassisten", winselt der Pfaffe im links-dumm Schmierblättchen Mopo rum.

Dabei ist ihm 2013 täglich einer abgegangen, als er "seine" Lampedusa-Bimbos in "seine" St. Pauli Kirche holte, natürlich rein aus "humanitären" Gründen, keinesfalls aus einem narzisstischen Wahn heraus, sich als Ober-Gut-Tuer selber zu feiern - logo.

In schöner, narzisstischer Tradition missbrauchte zuvor ja schon der 34. Evangelische Kirchentag die Negerlein und präsentierte sie das erste Mal öffentlich bei einer Veranstaltung: "Hey, schaut alle her, wir zeigen Euch jetzt ein paar Flucht-Neger auf unserer Bühne mit Evangelischem Kirchentag-Logo, denn wir wissen um die Macht der Bilder. Die werden wir jetzt schamlos benutzen, um uns ein humanitäres Image zu verpassen und dann bald im Refugee-Business Millionen an Staatskohle abzugreifen. Unsere Gut-Tuerei nennen wir aber mal lieber "humanitäre Hilfe", das kommt marketingmäßig besser an! Und Bätschi, damit haben wir auch moralisch jedes politische Bemühen des damaligen SPD Bürgermeister Scholz ausgehebelt, mit den Lampedusa-Erpressern gemäß europäischem Recht umzugehen und sie nach Italien zurück zu verfrachten, wo sie die EU betreten haben. Clever, wa?"

Auch der Winsel-Pfaffe hebelte die rechtlich saubere Haltung des Hamburger Senats aus, der sich damals weder von den Afrikanern, noch von den Italienern erpressen lassen wollte.

So, wer ist nun bitte der Rassist in diesem Spiel? Es ist der, der die Neger präsentierte, um sich damit einen persönlichen Vorteil zu verschaffen - sei es das moralische Sich-Erhöhen oder dem Stillen eines narzisstischen Aufmerksamkeitsbedürfnisses geschuldet. Um diese Afrikaner hat sich Pfarrerchen angeblich nicht weiter gekümmert - es war ihm also völlig wurscht, wer da in seiner Kirche wohnte - Hauptsache Schwarz und Refugee! Hätte er sich unideologisiert und unverblendet mit den Menschen beschäftigt und für ihre Geschichten interessiert, hätte er mit hoher Wahrscheinlichkeit mitbekommen, dass hier archaische, radikal-islamische Vorstellungen vorliegen und man hätte die Notbremse ziehen und damals, 2013 noch eine Debatte führen können, wer oder was eigentlich zu Deutschland passt.

mopo.de: "Nach Doppel-Mord am Jungfernstieg - St. Pauli-Pastor Wilm bekommt Hass-Welle ab"

Experten-Talk zum Thema "China wird alt"

Dienstag, 01.05.2018 - 22:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Schaue grade CGTN - China Global Television Network. Da läuft ein Experten-Talk zum Thema "China wird alt", dem Demografie-Problem, dem China wegen der Ein-Kind-Politik gegenüber steht. Eigentlich wollte ich polemisch fragen, ob China wohl - wie in der Vergangenheit - Deutschlands tolle Ideen kopieren und Schiffsladungen von Afro-Arabern importieren wird. Aber dann kam der sehr nachdenklich und höflich fragende Moderator damit, dass Deutschland sein demografisches Problem durch Migration löse, Merkel deshalb Millionen von Moslems eingeladen habe, worauf er sich ironisch lächelnd seinem Gast zuwandte, der ebenfalls lächelte, und beide feststellten, dass dies sicher kein Modell für China sei. Mit einem ungläubig-ironischen Sätzlein wurde Germany abgefertigt und man unterhielt sich wieder ernsthaft - über Japan. China legt höchsten Wert auf qualitative und junge Zuwanderung und sieht übrigens die neue, strenge Imigration-Politik von Präsident Trump sehr positiv.

Dank Fettarsch und seinem Absurditäten-Kabinett wird das noch richtig peinlich, sich im Ausland als Deutscher zu outen.

CGTN - China Global Television Network

"The Gun Markets of Pakistan"

Dienstag, 01.05.2018 - 12:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Hey, braucht noch jemand 'ne Knarre? Dann auf nach Pakistan, wo Menschen ohne Zunge (wer ihnen die wohl rausgeschnitten hat?) in dunklen Katakomben 9mm Pistolen von Hand fertigen. Zu Schnäppchenpreisen versteht sich. Alles für Allah, alles für ein islamisches Paradies auf Erden.

Wie war das nochmal mit den armen Refugees aus Pakistan? Und Afghanistan? Die flüchten natürlich alle vor den um sich ballernden Taliban ins friedlich-verschwulte Deutschland, nicht wahr? In die Freiluftanstalt mit dem Fingernägel mampfenden Breitbecken an der Spitze, in dem Frauen nachts unbesorgt allein durch Städte gehen können und Kinder in den staatlichen Schulen liebevoll und intellektuell herausfordernd auf ihr Leben im Land der Dichter und Denker vorbereitet werden. *Ironie off*

Und Überraschung! Es wird noch viel mehr goldwertige "Refugees" für die deutschen Sozialsysteme geben, denn der IS unterstützt Boko Haram grade tatkräftig, um neue und größere Migrantenströme aus Afrika in Gang zu setzen. Es handelt sich nämlich um den dritten Eroberungsfeldzug des Islam, Ihr deutschen "Elite"-Penner!

Aber klopft Euch ruhig noch gegenseitig auf die Schultern, weil Ihr Euch moralisch so erhaben und gleichzeitig so clever fühlt. Denn mit der Migrationsindustrie habt Ihr Euch eine Günstlingswirtschaft geschaffen, die geraubtes Geld der Bürger ganz legal und moralisch anerkannt in die Taschen Eurer korrupten Kaste pumpt.

Doch auch bei Euch gehen die Lampen aus, keine Sorge. Ich hab' schon mal begründet, warum Rache ein zutiefst gesundes Verlangen ist. Mir würde inzwischen reichen, wenn die politisch Verantwortlichen die Konsequenzen der eigenen, dummen Ignoranz spüren dürften. Vorlagen aus den 1001-Kalifaten gibt's genug - muss ja nicht gleich eine Steinigung sein. Wie wär's zum Einstieg mit der unbetäubten, weiblichen Zwangsbeschneidung - natürlich in der pharaonischen Variante - z.B. einer Göring-Eckhart, übertragen im islamischen Reality-TV. Zumindest ihre Schreie könnten sie live übertragen. Danach wäre aber sofort Ruhe im Karton der links-feministischen Maulaufreißerinnen und Mösenmützenträgerinnen!

Und wer wird wohl der erste Polit-Homo, der vom Hochhaus fliegt? Ich tippe auf Altmaier. Würde der schlingende Fettberg vom Alex geschmissen, mit Live-Übertragung bis zum Aufplatsch - wäre das eine Erziehungsmaßnahme mit Massenwirkung. Danach stöckelt dann keiner mehr zum CSD, sondern gleich in die nächste Moschee.

Es ist unfassbar, wie leichtsinnig, unbedarft, dumm und ignorant das Wertvollste, das wir haben - unsere Freiheit! - verspielt wird. Und es ist beschämend, dass "wir" nicht im Stande sind, diese Bösartigen, die Entscheidungsträger, die demokratisch nicht legitimierten Gremien zu stoppen und zu verhindern, dass sie alles zerstören. Weil "wir" gedanklich durch Angst manipuliert und in der abstrakten Falle der Moral gefangen genommen wurden. Wir scheissen uns ein vor Gedanken - geht's eigentlich noch bekloppter?

Bis die Jungs das Ruder übernehmen, die in Pakistan shoppen waren. Dann wird die Angst endlich konkret und das große "Ach hätten wir doch bloß" geht los.

Es ist zum Kotzen.

youtube.com: "The Gun Markets of Pakistan"

"Schwindelerregende Pirouette"

Dienstag, 01.05.2018 - 10:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Damit bestätigt Katrin Göring-Eckardt indirekt, dass wir zunächst alle für dumm verkauft wurden. Konsequenzen?

tichyseinblick.de (Teaser): "Katrin Göring-Eckardt möchte nun Abbitte leisten. Aber wo ist die ganze Wahrheit versteckt? Wie sich die Grüne heillos in ihren Un- und Halbwahrheiten verheddert, kann man hinter der Bezahlschranke der Welt nachlesen. Oder es auch einfach sein lassen." - "Katrin Göring-Eckardt will „die Leute“ nicht länger an der Nase herumführen"

"17.306 Schicksale auf 100 Meter Papier"

Dienstag, 01.05.2018 - 08:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Und wieder werden wir verarscht.
Ich lach mich schlapp 🤔😂🤔 eine Liste von Menschen, die nicht mal selbst wissen, wer sie sind und wo sie herkommen.

bild.de (Teaser): "Endlich mal eine Liste, die wirklich wichtig ist. Flüchtlingsaktivisten legten diese Todesliste im EU-Parlament aus. Damit wir realisieren, dass es Menschen sind, die an unseren Grenzen sterben" - "17.306 Schicksale auf 100 Meter Papier"

© Tatjana Festerling

Ältere Beiträge befinden sich in der Rubrik: Tatjana Festerling | Archiv