Tatjana Festerling | Aktuelles


Noch mehr Informationen bei Facebook unter Tatjana Festerling und Solidarität mit Tatjana Festerling bei VK bei Fortress Europe / Festung Europa bei YouTube oder bei Gab

Hier finden Sie meine Beiträge des laufenden Monats. Ältere Beiträge befinden sich in der Rubrik: Archiv

"Präsident des BND warnt vor einer Milliarde Flüchtlingen"

Montag, 20.11.2017 - 23:30 Uhr - Fortress Europe / Festung Europa

Dem Chef des BND wird bei Merkel's grüner Willkommenspolitik wohl auch etwas mulmig. Eine Miliarde "Flüchtlinge" - naja, davor hat Professor Heinsohn schon vor Jahren gewarnt.

Es lohnt sich dennoch sehr, die 22-seitige Rede zu lesen.

dieunbestechlichen.com: "Präsident des BND warnt vor einer Milliarde Flüchtlingen" - Link zum Artikel

"Spanien erlebt „koordinierten Angriff auf unsere Küsten“"

Montag, 20.11.2017 - 20:30 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Das ist das Teuflische an Soros & Co: Während die patriotischen Kräfte nach dem Scheitern von "Jamaika" Neuwahlen fordern und jetzt schon planen, wie sie weitere innerparteiliche Gegner platt machen können, wird einfach ein "koordinierter Angriff" auf die europäischen Küsten gestartet.

So schafft das Establishment eben auf seine Art und Weise unveränderliche Fakten. Oder glaubt irgend jemand ernsthaft, dass die Maulhelden Höcke, Poggenburg, Gauland & Co mit Sturmgewehren in der Hand die neuen Invasoren erledigen werden?

welt.de (Auszug): "Ungewohnt viele Flüchtlinge - Spanien erlebt „koordinierten Angriff auf unsere Küsten“ [...] Allein in der Region Murcia im Südosten Spaniens seien binnen 48 Stunden mehr als 500 Menschen in fast 50 Booten angekommen, berichtete die Nachrichtenagentur „Europa Press“. Die Nachrichtenagentur AFP berichtete unter Berufung auf die Guardia Civil von 600 Migranten. Francisco Bernabé, der Statthalter der Regierung in Murcia, sprach von einer „schweren humanitären Krise“. " - Link zum vollständigen Artikel

"In der Jamaika-Nacht endete eine Ära"

Montag, 20.11.2017 - 18:30 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Hervorragende Analyse von Alexander Wendt. Das "dysfunktionale", auf gegenseitiger Abhängigkeit fundierte System, die alle Entscheidungen und die Diskurshoheit dominierende Schatten-Koalition, besteht in Deutschland seit Merkel aus ihr selbst, den Grünen und den Medien.

"Auf der anderen Seite gingen auch die Grünen offenkundig davon aus, ein Bündnis mit Angela Merkel und den Medien schließen und den arithmetischen Rest gemeinsam dominieren zu können."

publicomag.com: "Merkel ist weg - In der Jamaika-Nacht endete eine Ära. Es dauert nur noch eine Weile, bis alle das verstehen" - Link zum Artikel

Top Secret

Montag, 20.11.2017 - 17:30 Uhr - Fortress Europe / Festung Europa

Top Secret: This branch stops millions of migrants!
Top Secret: Dieser Zweig stoppt Millionen von Migranten!

gudelnews.com: "Строго секретно: Това клонче спира милиони мигранти!" - Link zum Artikel

"Atmende Obergrenze"

Montag, 20.11.2017 - 16:30 Uhr - Peter Grimm: via achgut.com

achgut.com (Teaser): "Die sogenannte Jamaika-Koalition ist nun gescheitert und dem Publikum entgehen all die schönen innovativen Kompromissformulierungen, die weitere Sondierungs- und Koalitionsgespräche mit sich gebracht hätten. Ansonsten sind Neuwahl- und Wechselhoffnungen wahrscheinlich verfrüht, denn die ganz große Koalition gegen ein erneutes Bürgervotum steht nach wie vor." - Link zum Artikel

"Rohe Gewalt - 7 Jugendliche verwüsten Filiale"

Montag, 20.11.2017 - 13:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Wir beteiligen uns eigentlich nicht an der Verbreitung von Berichten zu "Einzelfällen".
In diesem Fall tun wir das aber bewusst, weil sich "Der Westen" jetzt empört und das für uns nicht ganz nachvollziebar ist. Schließlich haben sie (die Medien) doch flüchtlingstrunken diese Zustände mit herbeigeschrieben.

Hey jetzt habt Ihr's bunt, nu isset auch wieder nicht recht. Ja watt'n nu?

derwesten.de: "Rohe Gewalt bei Tchibo am Hauptbahnhof Essen - 7 Jugendliche verwüsten Filiale" - Link zum Artikel

Übrigens, auch Düsseldorf ist schön bunt.
Dagegen helfen wohl nur noch mehr Rot-Grün, noch mehr Willkommens-KULTUR, noch mehr soziale Wohltaten.

Ab wann wird heutzutage eigentlich eine Ausgangssperre verhängt? Oder der Notstand ausgerufen?

bild.de: "Zuvor wurden 4 junge Frauen beschimpft - 15 Männer greifen mit Messer und Elektroschocker an"
Link zum Artikel

"Berlin ohne Merkel-Mehrheit"

Montag, 20.11.2017 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Gute Analyse von Roland Tichy, Merkels Politik funktioniert nur durch Lügen, ignorierte Rechtsbrüche und Vertuschung. Es ist vollkommen irrational. Doch Fehler zugeben kommt für die gesamte, narzisstische Bagage nicht in Frage - zutief sind sie bereits in ihr neurotisches Abwehrgepflecht verstrickt. Und jeder Merkel-Nachfolger scheut die Verantwortung, weil er persönlich nur verlieren kann. Merkel wird zwanghaft vorn gehalten, weil sie die einzige ist, die sich - vermutlich mit Unterstützung von Psychopharmaka - anbietet, weiterzumachen. Gefangen in der Starre. Es ist mehr als nur naiv zu glauben, man könne ein so von gegenseitiger Abhängigkeit stabil gehaltenes System von innen heraus reformieren. Jeder Konzernchef lacht sich über diesen Irrglauben kaputt - Restrukturierungen schafft man nur von außen, dafür gibt's Unternehmensberatungen, die den Job erledigen. In der Politik wird man auf den großen Knall warten müssen.

Deshalb liegt Tichy mit seiner rational gedachten Hoffnung daneben.

tichyseinblick.de (Teaser): "Berlin ohne Merkel-Mehrheit: Ohne Jamaika kann sich das Land endlich von Lebenslügen befreien. „Besser nicht zu regieren als falsch zu regieren“. Der Satz von Christian Lindner hat Kraft - er hat damit in einem Satz vier Wochen immer wiederholte Lebenslügen als solche enttarnt. " - Link zum Artikel

"Schwanzus Longus Ansprache"

Montag, 20.11.2017 - 11:30 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Nach dem vorläufigen Aus für "Jamaika" bleibt Angela Merkel im Amt. Zwar nur kommissarisch - aber sie führt als Bundeskanzlerin weiterhin den gesamten staatlichen Macht- und Repressions-Apparat. An der fortschreitenden Zerstörung des Landes durch die gezielte Islamisierung wird sich also nichts ändern. Und eine innenpolitische Machtoption ohne sie ist nicht absehbar. Auch Neuwahlen dürften daran nichts ändern.

ABER: Der neue französische Präsident mit seinen vielen Reform-Vorschlägen kommt schon seit Monaten keinen Millimeter voran. Denn diese Reformen funktionieren nur mit deutschem Geld. Und er braucht für seine marode Republik ganz viel deutsches Geld. Darüber hinaus spitzt sich die innenpolitische Lage in Italien mit den hunderttausend dort geparkten "Flüchtlingen" immer mehr zu. Wie ein lokaler Bürgerkrieg, den die "Flüchtlinge" aus Afrika dort entfachen, schnell außer Kontrolle geraten kann, hat die (gesteuerte) „Maidan“-Revolution in der Ukraine gezeigt.

Merkel wird also für die sie steuernden Eliten der "westlichen Wertegemeinschaft" immer mehr zu einer Last.
Ein Ende der Ära Merkel kann nur von dort eingeleitet werden.

Also was sind aus Sicht dieser Eliten die Optionen zu Merkel?

Jens Spahn, der schwule CDU-Staatsekretär, der sich medienwirksam selbst in Szene gesetzt hat?
Schließlich war er bei dem letzten Bilderberger-Treffen der einzige deutsche Politiker.
Lächerlich: Der würde vom Volk genauso ausgelacht werden, wie „Schwanzus Longus“ in dem Film „Das Leben des Brian“.
youtube.com: "Schwanzus Longus Ansprache" - Link zum Video

"Aus Jamaika wurde Waterloo, aber Merkel gibt den Mugabe"

Montag, 20.11.2017 - 08:30 Uhr - Vera Lengsfeld: via vera-lengsfeld.de

vera-lengsfeld.de (Auszug): "Ehe man einem Projekt einen Namen gibt, tut man gut daran, sich über den Namensgeber kundig zu machen. Die Jamaika-Unterhändler, vor allem aber die Medien, hätten sie nur ein wenig recherchiert, hätten gewarnt sein können: Die Deutsche Botschaft im problematischen Jamaika liegt in der Waterloo-Street. Nun haben Merkel und die Union ihr Waterloo erlebt. Dass nicht wenigstens die CSU, notfalls ohne Seehofer, gemeinsam mit der FDP aus der verfahrenen Kiste ausgestiegen ist, zeigt, wie wenig Substanz in dieser Partei vorhanden ist. Ihre Positionen haben sich wieder einmal als Theaterdonner zur Irreführung der Wähler erwiesen. Nun wird sich zeigen, ob sie wenigstens die Kraft hat, den längst überfälligen Schritt zu tun und Seehofer als Parteichef abzulösen. Was Kanzlerin Merkel betrifft, ist diese fest entschlossen, nach ihrem erneuten Debakel den Mugabe zu geben. Sie ist immer noch nicht bereit, persönliche Konsequenzen aus ihrem Scheitern zu ziehen. Mugabe musste aus dem Amt geputscht werden. Das wird die völlig entleerte Union nicht zustande bringen. Es wird noch Wochen, vielleicht Monate der Agonie geben, ehe es zu befreienden Neuwahlen kommen kann. Das geht deutlich aus Merkels Statement hervor, das sie eine Stunde nach Abbruch der Verhandlungen durch die FDP gegeben hat. [...] Merkel nimmt die Realität ebenso wenig wahr, wie ehemals die Politbürokraten der DDR. Aber anscheinend hat sich keiner ihrer Hofschranzen mehr getraut, ihr aktuelle Umfrageergebnisse zu diesem Thema vorzulegen. Diese Frau ist kein „Stabilitätsanker“, weder für Deutschland, noch für Europa, sondern eine Gefahr. Es wird Zeit, das ihre Hofmedien das endlich eingestehen. Sie haben in den letzten Wochen wieder einmal mit allen demagogischen Tricks versucht, der Öffentlichkeit einzureden, eine Jamaika-Regierung wäre wünschenswert, ja alternativlos. Nun müssen sie mit der erfreulichen Tatsche klar kommen, dass ihre Meinungsmanipulation nichts gefruchtet hat." - Link zum vollständigen Artikel

Thilo Sarrazin: Kanzler für Deutschland

Montag, 20.11.2017 - 01:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Ein Gedankenspiel, das verdeutlichen soll, dass es durchaus überraschende Möglichkeiten mit großem Wirkungsgrad gäbe:

Lindner hat's gepackt, jetzt könnte Steinmeier sich ein Denkmal setzen. Er kann den neuen Bundestag ja nicht einfach so auflösen, da Merkel nicht mehr Kanzlerin ist und deshalb auch die Vertrauensfrage nicht stellen kann. Das Biest aus der Uckermarck, das lediglich geschäftsführend im Amt ist, darf das nämlich nicht - ätsch!

Aber warum überhaupt auflösen? Neuwahlen und das ganze Theater, das Wahlkampf-Gelaber, Politikerplakate an jeder Laterne, immer die gleichen Nasen aus dem Polit-Klüngel - wer will das? Anyway - die Option Parlamentsauflösung mit anschließender Neuwahl bliebe ja noch, denn Steinmeier muss erstmal eine Kanzlerwahl initiieren, dh er muss dem Parlament einen so geilen Kanzler-Vorschlag machen, dass der Chancen hat, gewählt zu werden. Sagt jedenfalls Artikel 63 unseres Grundgesetzes.

Ich hätte da eine Idee: SPD Bundespräsident Steinmeier könnte das SPD Mitglied Thilo Sarrazin zum Kanzler vorschlagen, der könnte bei der CDU zünden (die wollen ihre Angela ja auch loswerden, wissen nur nicht wie), die CSU wäre aus dem Schussfeld mit ihrem peinlichen Seehofer und sollte mit Sarrazin klar kommen. Die AfD sowieso, die FDP... hm, wackelt, die SPD würde sich die Koalitionsabsage noch mal überlegen, weil sie doch nun endlich wieder einen Kanzler stellen könnte und die Grünen? Kacken halt ab. Die Linken vergessen... die gehen mit den Grünen.

Auf jeden Fall würde bei einem Kanzler Sarrazin ganz Europa Freudensprünge machen, auf einmal würden wir vielleicht doch nicht für so mad und geistesgestört gehalten.

Verfehlt der vorgeschlagene Kanzler Sarrazin wider Erwarten die erforderliche Mehrheit aller Abgeordneten, kann die Wahl innerhalb von 14 Tagen wiederholt werden.

Und jetzt die Preisfrage: Wenn Sarrazin nicht wieder anträte, könnte Steinmeier dann Thomas Gottschalk vorschlagen? Oder Markus Lanz? Es muss nicht zwangsläufig Merkel sein! Saust dieser Kanzlerkandidat dann im zweiten Durchgang wieder durch, weil er nicht die Mehrheit der Abgeordneten hinter sich bringen konnte, muss im dritten Durchgang nur noch die relative Mehrheit der Stimmen erreicht werden. Dieser Kanzler, meinetwegen kann's der Porsche-Poschardt machen oder irgendein Vollpfosten aus der CDU, Altmeier z.B., muss dann die Vertrauensfrage stellen, der Bundestag würde aufgelöst und es käme zu Neuwahlen.

Nach vier langweiligen Wochen Verhandlungs-Show dürfen wir doch bitte mal ein paar Alternativen erwarten.

Frage: Ist das mit den unterschiedlichen drei Wahldurchgängen konform mit dem Grundgesetz? Nachtrag: Ja, höre grade der Vorschlag geht klar! Also los jetzt - Sarrazin for Kanzler!Lindner hat's gepackt, jetzt könnte Steinmeier sich ein Denkmal setzen. Er kann den neuen Bundestag ja nicht einfach so auflösen, da Merkel nicht mehr Kanzlerin ist und deshalb auch die Vertrauensfrage nicht stellen kann. Das Biest aus der Uckermarck, das lediglich geschäftsführend im Amt ist, darf das nämlich nicht - ätsch!

Aber warum überhaupt auflösen? Neuwahlen und das ganze Theater, das Wahlkampf-Gelaber, Politikerplakate an jeder Laterne, immer die gleichen Nasen aus dem Polit-Klüngel - wer will das? Anyway - die Option Parlamentsauflösung mit anschließender Neuwahl bliebe ja noch, denn Steinmeier muss erstmal eine Kanzlerwahl initiieren, dh er muss dem Parlament einen so geilen Kanzler-Vorschlag machen, dass der Chancen hat, gewählt zu werden. Sagt jedenfalls Artikel 63 unseres Grundgesetzes.

Ich hätte da eine Idee: SPD Bundespräsident Steinmeier könnte das SPD Mitglied Thilo Sarrazin zum Kanzler vorschlagen, der könnte bei der CDU zünden (die wollen ihre Angela ja auch loswerden, wissen nur nicht wie), die CSU wäre aus dem Schussfeld mit ihrem peinlichen Seehofer und sollte mit Sarrazin klar kommen. Die AfD sowieso, die FDP... hm, wackelt, die SPD würde sich die Koalitionsabsage noch mal überlegen, weil sie doch nun endlich wieder einen Kanzler stellen könnte und die Grünen? Kacken halt ab. Die Linken vergessen... die gehen mit den Grünen.

Auf jeden Fall würde bei einem Kanzler Sarrazin ganz Europa Freudensprünge machen, auf einmal würden wir vielleicht doch nicht für so mad und geistesgestört gehalten.

Verfehlt der vorgeschlagene Kanzler Sarrazin wider Erwarten die erforderliche Mehrheit aller Abgeordneten, kann die Wahl innerhalb von 14 Tagen wiederholt werden.

Und jetzt die Preisfrage: Wenn Sarrazin nicht wieder anträte, könnte Steinmeier dann Thomas Gottschalk vorschlagen? Oder Markus Lanz? Es muss nicht zwangsläufig Merkel sein! Saust dieser Kanzlerkandidat dann im zweiten Durchgang wieder durch, weil er nicht die Mehrheit der Abgeordneten hinter sich bringen konnte, muss im dritten Durchgang nur noch die relative Mehrheit der Stimmen erreicht werden. Dieser Kanzler, meinetwegen kann's der Porsche-Poschardt machen oder irgendein Vollpfosten aus der CDU, Altmeier z.B., muss dann die Vertrauensfrage stellen, der Bundestag würde aufgelöst und es käme zu Neuwahlen.

Nach vier langweiligen Wochen Verhandlungs-Show dürfen wir doch bitte mal ein paar Alternativen erwarten.

Frage: Ist das mit den unterschiedlichen drei Wahldurchgängen konform mit dem Grundgesetz?

Nachtrag:
Ja, höre grade der Vorschlag geht klar! Also los jetzt - Sarrazin for Kanzler!

Thilo Sarrazin als Kanzler von Deutschland würde nicht nur hier, sondern in ganz Europa und darüberhinaus für Jubel sorgen. Die Chance ist da - und vor allem verfassungskonform ohne Neuwahlen. Die SPD wäre gegenüber den Grünen die deutlich kleinere Kröte, die man in der Regierung ertragen müsste. Und vor allem - MERKEL IST NICHT ALTERNATIVLOS!

Steinmeier müsste sich einmal im Leben was trauen und Sarrazin müsste es machen.

Bitte Seite liken und teilen! facebook.com: "Thilo Sarrazin: Kanzler für Deutschland" - Link zur Facebookseite

EILMELDUNG - Update

Montag, 20.11.2017 - 00:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Endlich hat das Affentheater in Berlin ein Ende! Adieu Merkel!

facebook.com: "FDP - Statement zum Ausgang der Sondierungsgespräche" - Link zum Video

zeit.de (Teaser): "FDP bricht Jamaika-Verhandlungen ab: "Es ist besser nicht zu regieren, als falsch zu regieren", sagte FDP-Chef Christian Lindner am Sonntagabend nach stundenlangen Verhandlungen in Berlin. Es sei zwischen Union, FDP und Grünen zu keiner Vertrauensbasis gekommen, sagte er weiter." - Link zum Artikel

DIE ZEIT Nr. 40 Cover Bildquelle: Screenshot DIE ZEIT Nr. 40 Cover

UPDATE: Montag, 20.11.2017 - 09:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Dieser "Rückzug" könnte aber auch ein taktischer Schachzug vom "Schlauen Fuchs" Lindner sein!

Kommentar von Matthias Fröhner:
"Eher brennt Wasser! Meine Vermutung sind Neuwahlen. Die FDP legt (dank Lindner´s Schmierentheater) kräftig zu und es langt für Schwarz/Gelb damit bleibt uns die Raute des Grauens erhalten!"

"Israel to deport 40,000 African refugees"

Sonntag, 19.11.2017 - 23:30 Uhr - Fortress Europe / Festung Europa

Auch Israel hat die Nase voll von "Invasoren" aus Afrika und schiebt 40.000 gegen ihren Willen ab. Noch ist unklar, ob es zurück in ihre Heimatländer Sudan und Eritrea oder in ein noch unbekanntes Drittland geht.

Bitte lieber Gott, lass das nicht die Kriminelle in Berlin und ihre flüchtlingssüchtigen Koalitionspartner hören, sonst schreien die wieder "HIER!".

dw.com: "Israel to deport 40,000 African refugees without their consent" - Link zum Artikel

"Es gibt in einer Demokratie kein homogenes Volk"

Sonntag, 19.11.2017 - 17:30 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Voßkuhle, als BVerfG-Richterkandidat der SPD-Fraktion hat praktisch alle rechtswidrigen Entscheidungen zur "Euro-Rettung" höchstrichterlich - zu Lasten des deutschen Volkes - durchgewunken.

Dass er nun versucht, "Populismus" mit "Demokratie-Feindschaft" und "Verfassungs-Widrigkeit" gleichzusetzen zeigt, dass das moderne Verfassungs-Gericht nur ein Haufen politisch gesteuerter Marionetten ist.

Populismus betreiben ALLE Parteien auf ihre eigene Art. Populismus ist nämlich eine (gerade in der Demokratie erfolgversprechende) Methode, (demokratische) Mehrheiten zu erringen. Eigentlich müsste man diesen Kretin für solch eine Äußerung mit dem Verlust seines Amtes bestrafen. Denn soviel Bullshit tut schon weh.

nrz.de (Auszug): "POPULISMUS - Voßkuhle: „Populismus ist ein Angriff auf das Grundgesetz“ [...] Keinen Zweifel ließ Voßkuhle indes daran, dass der Populist ein Gegner der Demokratie ist und mit dem Grundgesetz in Konflikt gerät. „Populismus ist keine Ideologie, sondern eine Strategie zum Erwerb und Erhalt politischer Macht“, betonte Voßkuhle. Dabei werde ein „moralisch reines Volk“ gegen eine vermeintlich korrupte Elite ausgespielt [ WIE KOMMT ER DENN AUF DIESEN UNSINN? --- WAS ER MEINT, IST NICHT "POPULISMUS", SONDERN "NATIONAL-DARWINISMUS" ]. Populistische Politiker nehmen für sich in Anspruch, als einzige den wahren Willen des Volkes erkannt zu haben und demnach als wahre „Volksvertreter“ seine Interessen zu vertreten, führte er aus. Dagegen aber fuße „demokratische Herrschaft auf der Einsicht, dass es eine absolute und immergültige Wahrheit nicht gibt [ ACH NEE - EINE SOLCHE PARTEI GIBT ES IN WIRKLICHKEIT NICHT. ALLE AGIEREN MITTELS DES "ABSOLUTEN UND ALLGEMEINGÜLTIGEN“ WAHRHEITSABSPRUCHS ].
Link zum vollständigen Artikel

"Grüne gehen bis an die Schmerzgrenze"

Sonntag, 19.11.2017 - 14:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Von wegen "Grüne gehen bis an die Schmerzgrenze": Die einzigen, die Schmerzen haben, sind die Bürger dieses Landes. Die nämlich die von den Grünen erwarteten "Zugeständnisse" ausbaden müssen.

Die "Kompromisse" der Grünen haben etwas von: "Deutscher, Du wirst aussterben. Aber wir sind kompromissbereit und lassen dir Bürger die Wahl des Tötungswerkzeuges".

zeit.de: "Grüne gehen in der Flüchtlingspolitik an die "Schmerzgrenze"" - Link zum Artikel

"Als die Weißen aus "Muslimtown" fortgingen"

Sonntag, 19.11.2017 - 13:00 Uhr - Tatjana Festerling:

"Als die Weißen aus "Muslimtown" fortgingen": Da können wir uns ja schon einmal vorbereiten, wenn "Shariaville" auch in Deutschland kommt. Ist es wohl längst schon: In den deutschen Großstädten und dem Kalifat NRW.

Die verbliebenen polnischen Katholiken haben aber Dank des 2nd Amendment noch das Recht, Waffen zu besitzen und so zumindest ihr eigenes Heim schützen zu können.

Und natürlich dürfen die Relativierungen des linksgedrehten deutschen Redakteurs nicht fehlen, der ernsthaft das Weichen der Weißen mit dem Strukturwandel von deutschen zu polnischen Einwanderern vergleichen will.

n-tv.de (Teaser): "Bevölkerungswandel in Detroit - Als die Weißen aus "Muslimtown" fortgingen. Eine urbane Enklave Detroits verändert sich seit Jahren: Muslimische Immigranten kommen, Katholiken ziehen weg. Über den Straßen Hamtramcks wehen die Fahnen der Welt. Ein Besuch in der US-Stadt, die manche "Shariaville" nennen."
Link zum Artikel

"Die Unterwerfung vor dem Islam hat begonnen"

Sonntag, 19.11.2017 - 12:00 Uhr - Alexander Wallasch: via tichyseinblick.de

tichyseinblick.de (Teaser): "Springer-Chef Mathias Döpfner: Die Unterwerfung vor dem Islam hat begonnen. Döpfner ist spät dran. Aber er spricht aus, was dieses Land innerlich zerstört seit 2015. Und er spricht es aus in den Tagen, an denen sich das Land langsam abwendet von Angela Merkel. Denn sie trägt die Verantwortung dafür. " - Link zum Artikel

#SozialismusRockt

Sonntag, 19.11.2017 - 09:30 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

In Nord-Korea hat der geliebte Führer Kim, das ist der, den Donald Trump niemals als "kurz und fett" bezeichnen würde, seinen Untertanen befohlen, Äcker und Felder mit ihren Exkrementen zu "düngen". Wegen umfassender Handels-Sanktionen liefert niemand Dünger nach Nord-Korea. Wie sich eine mit menschlicher Scheisse betriebene Landwirtschaft auswirkt, zeigt der Fall eines geflohenen Soldaten, der von nordkoreanischen Grenzwachen zusammengeschossen wurde. In Süd-Korea kämpfen Ärzte um sein Leben. Per Not-OP versuchten sie, die Kugeln aus dem Mann zu entfernen. Dabei entdeckten sie, dass sein Körper vollständig von Parasiten besetzt war, an den Organen, vor allem im Darm lebten bis zu 15cm lange, dicke Würmer. Der leitende Arzt wird mit der entsetzten Aussage zitiert, dass er in seiner über 20jährigen Berufszeit noch nie einen solchen parasitären Befall gesehen habe - außer als Student in Medizinbüchern.

express.co.uk: "North Korean soldier found riddled with WORMS after defecting from Kim Jong-un" - Link zum Artikel

"Ich will, dass Deutschland deutsch ist"

Sonntag, 19.11.2017 - 09:15 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Jetzt drehen die Linken frei. Ein neues Opfer, auf das sie meinen, einvernehmlich draufkloppen zu müssen: den Musiker Morrissey.

Das hier sei die schlimmste Passage aus einem Spiegel-Interview:

► Der “Spiegel” hakt nach: “Sie sind also da­ge­gen, Flücht­lin­ge auf­zu­neh­men?” Darauf folgt wohl die Antwort, die für den größten Wirbel sorgt:

Morrissey: “Okay, re­den wir über den Mul­ti­kul­tu­ra­lis­mus. Ich will, dass Deutsch­land deutsch ist. Ich will, dass Frank­reich fran­zö­sisch ist. Wenn man ver­sucht, al­les mul­ti­kul­tu­rell zu ma­chen, hat man am Ende gar kei­ne Kul­tur mehr. Alle eu­ro­päi­schen Län­der ha­ben vie­le, vie­le Jah­re für ihre Iden­ti­tät ge­kämpft. Und jetzt wer­fen sie sie ein­fach weg. Ich fin­de das trau­rig.”

Ja und? Der Mann hat doch vollkommen Recht, wo bitte ist jetzt der Skandal?

huffingtonpost.de: ""Ich will, dass Deutschland deutsch ist": Musikstar Morrissey sorgt im "Spiegel"-Interview für Eklat" - Link zum Artikel

Das Antidepressivum zum Sonntag

Sonntag, 19.11.2017 - 00:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Electric Light Orchestra - Out Of The Blue - Link zur Playlist - Link zu Hintergrundinformationen

rollingstone.de: "Jeff Lynne’s ELO: Live 2018 – alle Termine" - Link zum Artikel

"Jamaika: Deadline am Sonntag, 18 Uhr – vielleicht"

Samstag, 18.11.2017 - 22:30 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Dieser ganzer "Jamaika"-Scheiß ist nichts anderes als ein Ablenkungs-Manöver. Merkel bleibt an der Macht und ihr ganzer Regierungs- und Staats-Apparat folgt ihr bis zum Untergang Deutschlands.

Die Eliten der "westlichen Wertegemeinschaft" sind teuflisch: Sie nutzen gerade die preußischen Tugenden (Härte, Pflichtbewusstsein und Disziplin), zu denen auch die bedingungslose Treue und Unterwürfigkeit des Staats-Apparats zu ihren Regierenden gehören, gegen ihr eigenes Volk aus. Wenn man einen preußischen Beamten damals eine Pistole auf den Schreibtisch gelegt hätte, dann hätte er gewusst, was zu tun sei. Mit genau derselben Mentalität werden große Teile des Volkes in eine kollektive Suizid-Stimmung gebracht.

Natürlich hätte Merkel gerne "Die Grünen" im Bund als Totengräber. Aber sie hat ja in der Vergangenheit bewiesen, dass sie eigentlich gar keine Verbündeten braucht, um ihr Zerstörungswerk fortsetzen zu können.

Wenn "Jamaika" scheitern sollte, gäbe es keine andere Regierungs-Option: Selbst wenn die AfD einen SPD-Kandidaten zum Bundeskanzler wählen sollte, wären wieder "Die Grünen" an Bord.

Und bei einer Neuwahl des Bundestages würde Merkel weitere Monate als geschäftsführende, aber trotzdem regierende Bundeskanzlerin, weitermachen. Am Ende würde sich selbst in einem neuen Bundestag an den Machtverhältnissen nicht viel ändern: Deutschland wäre ein weiteres Belgien, das auch viele Monate regierungslos dahintrieb. Die eigentliche Macht übernähme dann die EU-Kommission, die das Machtvakuum im Lande für ihre Ziele ausnutzen würde.

Die einzige Option, um diesen "gordischen Knoten" zu durchschlagen, wäre ein plötzliches Ableben der geschäftsführenden Bundeskanzlerin. In der Vergangenheit wäre es keine gangbare Option, da sofort die Nachfolger bereitstanden. Jetzt aber gäbe es KEINE Möglichkeit, einen solchen Nachfolger zu etablieren: Denn er müsste ja durch den Bundestag gewählt werden.Dieser ganzer "Jamaika"-Scheiß ist nichts anderes als ein Ablenkungs-Manöver. Merkel bleibt an der Macht und ihr ganzer Regierungs- und Staats-Apparat folgt ihr bis zum Untergang Deutschlands.

Die Eliten der "westlichen Wertegemeinschaft" sind teuflisch: Sie nutzen gerade die preußischen Tugenden (Härte, Pflichtbewusstsein und Disziplin), zu denen auch die bedingungslose Treue und Unterwürfigkeit des Staats-Apparats zu ihren Regierenden gehören, gegen ihr eigenes Volk aus. Wenn man einen preußischen Beamten damals eine Pistole auf den Schreibtisch gelegt hätte, dann hätte er gewusst, was zu tun sei. Mit genau derselben Mentalität werden große Teile des Volkes in eine kollektive Suizid-Stimmung gebracht.

Natürlich hätte Merkel gerne "Die Grünen" im Bund als Totengräber. Aber sie hat ja in der Vergangenheit bewiesen, dass sie eigentlich gar keine Verbündeten braucht, um ihr Zerstörungswerk fortsetzen zu können.

"Jamaika" scheitern sollte, gäbe es keine andere Regierungs-Option: Selbst wenn die AfD einen SPD-Kandidaten zum Bundeskanzler wählen sollte, wären wieder "Die Grünen" an Bord.

Und bei einer Neuwahl des Bundestages würde Merkel weitere Monate als geschäftsführende, aber trotzdem regierende Bundeskanzlerin, weitermachen. Am Ende würde sich selbst in einem neuen Bundestag an den Machtverhältnissen nicht viel ändern: Deutschland wäre ein weiteres Belgien, das auch viele Monate regierungslos dahintrieb. Die eigentliche Macht übernähme dann die EU-Kommission, die das Machtvakuum im Lande für ihre Ziele ausnutzen würde.

Die einzige Option, um diesen "gordischen Knoten" zu durchschlagen, wäre ein plötzliches Ableben der geschäftsführenden Bundeskanzlerin. In der Vergangenheit wäre es keine gangbare Option, da sofort die Nachfolger bereitstanden. Jetzt aber gäbe es KEINE Möglichkeit, einen solchen Nachfolger zu etablieren: Denn er müsste ja durch den Bundestag gewählt werden.

handelsblatt.com: "Sondierungsgespräche Jamaika - Deadline am Sonntag, 18 Uhr – vielleicht" - Link zum Artikel

"Jetzt geht es dem Gender-Sumpf an den Kragen"

Samstag, 18.11.2017 - 19:30 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Das wir erklärte Gegner der zur Umerziehung und Indoktrination geschaffenen Ideologie des "Gender Mainstreaming" sind, haben wir in vielen sarkastisch-ironischen Beiträgen und Tatjana in ihren Reden bereits deutlich gemacht. Wie in fast allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens, dringt man mit Fakten, mit Konfrontation, mit dem Exponieren der teilweise grotesken Widersprüche dieser selbsterklärten Wissenschaft jedoch nicht mehr durch - zu irrational und neurotisch reagieren Medien, Meinungsmacher und Politiker auf jede Art von Kritik. Die "verkorksten Gendertanten" haben das Land und was viel schlimmer ist, das Bildungswesen fest im Griff. Wer sich als Student nicht ideologisch hirnwaschen lassen will - schließlich kostet allein die permanente, geistige Abgrenzung zu diesem Gedankengut eine Menge Energie - der ist gut beraten, eine Entscheidung gegen eine Gender-Gaga-Uni zu treffen. Doch wie finden? "Niemand in Deutschland hat einen Überblick darüber, welche Bundes-, Landes-, Stiftungs-, DFG- und sonstige Mittel in die Förderung von Genderismus und der damit verbundenen Agenda der Zerstörung der Wissenschaft gesteckt werden."

Es gibt also dringenden Handlungsbedarf! Einen solchen Studentenratgeber, eine Hitliste der Infiltration mit Genderismus an Deutschlands Universitäten bauen "Die Unbestechlichen" von ScienceFiles nun auf. Das geht nur mit Hilfe, Unterstützung und Beteiligung - bitte daher diesen Artikel möglichst oft teilen und mitmachen!

dieunbestechlichen.com: "ScienceFiles: Jetzt geht es dem Gender-Sumpf an den Kragen" - Link zum Artikel

Die blaue Blase, der Konservativen

Samstag, 18.11.2017 - 15:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Deutschland ist kanzlerlos - Merkel ist nur noch geschäftsführend im Amt - und die AfD zerlegt sich selber.
Es läuft also ab, wie schon im Januar vorher gesagt.

Die Höcke-Rede im Januar war der Startschusss für den internen Zerstörungskurs im Wahljahr. Frauke Petry hat mit ihrem Zukunftsantrag noch versucht, das Ruder herumzureißen, obwohl sie zu dem Zeitpunkt schon wusste, dass der Drops gelutscht war.

Das absurde Theater der Verhandlungen zeigt schon jetzt, was Deutschland droht, sollte diese karibische Koalition zustande kommen. Die Grünen suhlen sich in Selbstgefälligkeit, da sie in wichtigen Fragen, z.B. dem Familiennachzug, eh über die Länder mitstimmen, per Bundesrat.

Eigentlich eine super Ausgangslage für eine konservativ-bürgerliche Partei, wenn es nun doch zu Neuwahlen käme. Neuwahlen, die übrigens von de Maizière schon eine Stunde nach der ersten Hochrechnung im ZDF-Interview in Betracht gezogen wurden!

Ja, Neuwahlen stehen im Raum, aber ein SPD Bundespräsident wird die erst ausrufen, wenn die AfD, "der Feind von rechts", richtig kaputt geschlagen wurde, wenn sie für bürgerliche Konservative unwählbar gemacht wurde. Und das erledigt man von innen, deshalb werden die (von wem auch immer, vermutlich vom VS) platzierten Leute jetzt natürlich aktiv:

Gestern wurde Albrecht Glaser öffentlich niedergemacht - wegen eines auf einem Landesparteitag im Mai (!) geäußerten Satzes, der auch noch in Schwarze traf. Glaser warnte schon damals vor einer "Verzwergung" der AfD und äußerte sich, dass die AfD "kaputt" sei. faz.net: "Glaser soll AfD „kaputt“ genannt haben" - Link zum Artikel

Heute nun wird Alice Weidel von innen angegriffen und demontiert. Sogar ihre Homosexualität wird ihr nun vorgeworfen von den national-romantischen Deutschen in der AfD. Dabei hat sich Weidel doch schon der Konfrontation mit dem Höcke-Lager entzogen und ihren Verzicht auf den Bundesvorstand erklärt. Weidel stemmt sich nicht gegen die Nationalen, sondern gibt ihnen den Weg in den Bundesvorstand frei. Nützt ihr nix mehr - sie wird kaputt gemacht.

Das ist etwas, das Frauke Petry eben nicht gemacht hat und das ist ihr hoch anzurechnen. Sie ist eine der ganz seltenen Politiker, die nicht opportunistisch ist, die nicht ausschließlich nach Mehrheiten schielt und dafür ihre Haltung sausen lässt. Deshalb wurde sie angegriffen und innerparteilich fertig gemacht. Ihr Schritt zu gehen war deshalb nur konsequent und hat meine absolute Hochachtung.

Die AfD war die blaue Blase, die Konservative einsammeln und ihnen "alternative Politik" vorgaukeln sollte und nun ihre Schuldigkeit getan hat - der Machtwille von Merkel und ihrem absurden Hofstaat schreckt vor nichts zurück.
Und Deutschland geht vollständig vor die Hunde.

focus.de: "Schwere Kritik in AfD-Vorstand an Alice Weidel – Parteifreunde stören sich an ihrer Homosexualität. [...] Wie FOCUS weiter berichtet, hat Özkara außerdem bei zahlreiche Delegierten per Telefon Stimmung gegen Weidel gemacht. Dabei habe Özkara sich auch abfällig über die Homosexualität der AfD-Fraktionschefin geäußert." - Link zum Artikel

"DAS ENDE - “FAZ” verabschiedet sich von Merkel" - UPDATE

Samstag, 18.11.2017 - 13:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Macht ersetzt Gesetz, aber das merkt die "Vierten Gewalt" viel zu spät!

watergate.tv (Auszug): "DAS ENDE: Jetzt gibt die FAZ Merkel zum Abschuss frei - Nach 12 Jahren Merkel sagt jetzt auch Deutschlands großes Meinungsblatt ade Die “FAZ” verabschiedet sich nun von ihrer Kanzlerin. Die folgende Analyse zeigt, wie der bisherige Liebling abserviert wird. Einst wurde Angela Merkel von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung hochgejubelt, stellt der Publizist Josef Kraus fest. Der „Rückblick“ des FAZ-Autoren Wolfgang Streeck, auf den sich Kraus bezieht, sieht jetzt das Ende der Merkel Ära kommen. Die deutsche Politik „erwache langsam aus ihrer postdemokratischen Narkose“, stimmt Streeck die Leser gleich zu Beginn ein." - Link zum vollständigen Artikel

UPDATE: Samstag, 18.11.2017 - 16:00 Uhr - Vera Lengsfeld: via achgut.com

achgut.com (Teaser): "Wenn Merkel Geschichte sein wird, muss man wieder einmal der Frage nachgehen, wie es passieren konnte, dass Andersdenkende mit Methoden bekämpft wurden, die nach zwei totalitären Diktaturen tabu sein müssten. Die Rückeroberung der Demokratie ist ein gemeinsames Projekt von West- und Ostdeutschen, das die Vereinigung vollenden wird." - Link zum Artikel

Pimmel am Himmel - UPDATE

Samstag, 18.11.2017 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Oh, da war auf einmal ein Pimmel am Himmel.

Jetzt warten wir natürlich auf die Erklärung, warum die Phallus-Symbole auf Erden, also z.B. Minarette, Obelisken und Menschen auf rollenden Segways voll klar gehen und so ein liebevoll "gemalter", temporärer Schwanz am Firnament nicht.

ZDF Umfrage - Recht auf Familiennachzug Bildquelle: Screenshot Twitter (bearbeitet)

UPDATE: Samstag, 18.11.2017 - 14:00 Uhr - Tatjana Festerling:

bazonline.ch: "Piloten kriegen Ärger wegen Penis am Himmel" - Link zum Artikel

ZDF: Dreiste Täuschung zum Familiennachzug

Samstag, 18.11.2017 - 09:00 Uhr - Joachim Nikolaus Steinhöfel: via achgut.com

achgut.com (Teaser): "ZDF: Dreiste Täuschung zum Familiennachzug - „Einer der größten Streitpunkte bei den Jamaika-Sondierungen: das Recht auf Familiennachzug. Im ZDF-Politbarometer spricht sich eine Mehrheit dafür aus“, textete die ZDF heute-Redaktion gestern abend. Die den Befragten gestellte Frage und den Zuschauern präsentierte Antwort ist ebenso unseriös wie manipulativ." - Link zum Artikel

Solidarität mit Tatjana Festerling:

Völlig egal ob die Zahlen "manupalitiv" und/oder durch "dreiste Täuschung" entstanden sind.
Der Deutsche liebt seinen Selbstuntergang. Und er selbst hat diesen bereits eingeleitet.
Die ganze Entwicklung seit Herbst 2015 ist nicht mehr aufzuhalten oder gar rückgängig zu machen!

ZDF Umfrage - Recht auf Familiennachzug Bildquelle: Screenshot ZDF

"So begann der islamistische Selbstmordterror"

Freitag, 17.11.2017 - 15:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Heute ist Jubiläum. Vor 20 Jahren fand in Luxor die erste, exakt geplante Massenschlachtung von 62 Ungläubigen auf islamischem Boden statt und läutete damit das Zeitalter des "modernen" Terrorismus im Namen Allahs ein.

Einen Generalverdacht gegen dieses psychopathische, barbarische, blutrünstige und totalitäre Gesamtsystem "Islam" darf es bis heute, Tausende von Toten später, nicht geben.

Wer ist eigentlich gestörter? Die durch Beschneidungen Traumatisierten oder der westliche Herrenmensch?

welt.de: "Luxor - So begann der islamistische Selbstmordterror" - Link zum Artikel

"Jamaika: die lebende Totgeburt"

Freitag, 17.11.2017 - 14:30 Uhr - Matthias Heitmann: via achgut.com

achgut.com (Teaser): "Es macht sich Ernüchterung breit, weil klar wird: Das sind genau dieselben Typen wie bisher, und von denen kann man Veränderung nicht wirklich erwarten. Wenn Jamaika gelingt, gibt es außer den Linken und der AfD keine Partei mehr im Bundestag, die nicht unter Angela Merkel regiert hat. Was soll man da von wem noch erwarten? Jamaika wäre die Fortsetzung genau der Fehler, für die die Politik gerade abgestraft wurde." - Link zum Artikel

"Ich habe Putin 3x die Hand geschüttelt, Merkel nur einmal"

Freitag, 17.11.2017 - 13:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Wieder versteckt im Nebensatz findet man die Bemerkung, warum die US-Sicherheits-/Geheimdienste vor der Kaspersky-Viren-Software warnen: Sie finden "manchmal auch Spuren staatlichen Hackings".

Was wäre schließlich der Wert des "Bundes-Trojaners", wenn ihn eine Anti-Viren Software als schadhaften Code erkennen und die Installation auf dem Computer verhindern würde?

Die eigentliche Gefahr dieser Tage sind die westlichen Geheimdienste, die im Auftrag ihrer Regime die politische Opposition mundtot machen wollen.

sueddeutsche.de (Auszug): "Eugene Kaspersky - "Ich habe Putin dreimal die Hand geschüttelt, Merkel nur einmal" [...] Darum geht es in dem Fall von digitalen Angriffswerkzeugen des US-Geheimdienstes NSA, der Auslöser - oder, je nach Perspektive: Vorwand - für den Regierungsbann gegen Kaspersky war. Die Daten hatte ein NSA-Mitarbeiter vorschriftswidrig auf seinem Privatcomputer, als dieser gehackt wurde. Auf dem Rechner fanden Ermittler auch Sicherheitssoftware aus dem Hause Kaspersky. Antivirenprogramme wühlen auch tief im Softwarecode auf den Computern - das ist ihr Job. Dabei finden sie neben kommerzieller Schadsoftware von Abzockern manchmal auch Spuren staatlichen Hackings. So spürte Kaspersky schon geheime amerikanische, britische und israelische Ausspähaktionen auf. Darunter war auch der berüchtigte Stuxnet-Angriff, mit dem 2010 das iranische Atomprogramm attackiert wurde und der damals sogar Zentrifugen ausfallen ließ. Zudem hat Kaspersky eine Hackergruppe enttarnt, die als Elite-Team der NSA gilt." - Link zum vollständigen Artikel

"Prozess in Freiburg"

Donnerstag, 16.11.2017 - 23:30 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Was für ein Affentheater - 21, 25 oder 26 Jahre, ein oder zwei Morde, Afghane oder nicht, ISIS-Terrorist oder Krimineller, psychisch krank oder drogenabhängig, schwul, ficksüchtig oder Frauenhasser - er hält ein Heer von Bekümmerern und den Justizapparat in Beschäftigung. Wurde er denn nicht ausreichend mit Teddybären und "Refugees welcome" beworfen, beklatscht und enttraumatisiert?

Los wird man den nicht mehr. Da hilft nur noch die Scharia.

welt.de: "Prozess in Freiburg - Ist Hussein K. gar nicht in Afghanistan geboren?" - Link zum Artikel

"Soros kapituliert vor der Wall Street"

Donnerstag, 16.11.2017 - 21:15 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Na, da hat es doch wieder den Richtigen getroffen. George Soros wettet gegen den US-Aktienindex (S&P500), der in diesem Jahr 25% zulegen konnte. Weil er damit Donald Trump schaden wollte. Gleichzeitig investierte er Geld in General Electric Aktien, die ebenso wie Siemens unter der Schwäche im Kraftwerkbau leiden: Prompt brach die GE-Aktie seit Jahresanfang um einen Drittel ihres Wertes ein.

Das Fortune dieses "legendären Investors" scheint gebrochen zu sein. Hoffentlich gilt das auch für seine Politik der finanziellen und logistischen Förderung der - wie er sie bezeichnet - "offenen Gesellschaft". Die hat uns nämlich offene Grenzen gebracht, über die seit dem Herbst 2015 Millionen von Invasoren über West-Europa hergefallen sind. Mit der damit einhergehenden Ficki-Ficki-Kultur.

Davon kann Oppi aber nicht mehr profitieren. Denn wie mit seinen Börsen-Gewinnen versiegt auch sein eigener Strahl.

Na dann: Prost-ata.

welt.de (Auszug): "George Soros kapituliert vor der Wall Street - George Soros beendet seine Crash-Wetten gegen den US-Aktienmarkt. Die Investoren-Legende scheint sich schlichtweg verirrt zu haben und agiert mit wenig Fortune. Nun muss er sich offenbaren. [...] Soros’ Kapitulation ist eine Blamage. Immer wieder hatte er öffentlich vor einem Crash an der Wall Street gewarnt. Spätestens der erratische US-Präsident Donald Trump werde den Kursrutsch auslösen. Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos hatte er im Januar Trump einen „Hochstapler und Möchtegern-Diktator“ genannt. „Noch feiern die Börsianer Donald Trump, aber irgendwann wird die Realität die Oberhand gewinnen“, so Soros zu Jahresanfang. Damals hatte er bereits eine Milliarde Dollar durch den Trump-Sieg verloren. Wie so viele in der Branche hatte der Hedgefondsmanager mit einem Chaos an den Finanzmärkten gerechnet und dabei vor allem gegen Industriewerte, Schwellenländer oder Ölförderer gesetzt. Allerdings legte die Wall Street eine atemberaubende Trendwende hin. Der S&P 500 eilte von Rekord zu Rekord und gewann in den Folgemonaten mehr als ein Viertel an Wert. So stark, dass Soros offensichtlich die Reißleine ziehen musste, um weitere Verluste zu vermeiden. [...] Er offenbart, dass Soros auch mit anderen Positionen kein glückliches Händchen hatte. So kaufte er 10.300 Aktien des Industriekonglomerats GE. Seit Juni hat die frühere Wall-Street-Ikone ein Drittel ihres Wertes verloren. Dagegen kegelte Soros die Aktien von Apple aus dem Depot. Zwölf Prozent haben die Aktien des iPhone-Herstellers in den vergangenen Monaten gewonnen. Es läuft schlichtweg nicht für den gebürtigen Ungarn." - Link zum vollständigen Artikel

"Hetz-Professor ätzt gegen Ausländer"

Donnerstag, 16.11.2017 - 19:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Totaler Offenbarungseid der Hetzer dieser abkackenden und bald im Nirvana verschwundenen Billig-Gazette der SPD.

Ihr wichtigstes Bedürfnis schimmert durch, sie wollen beim links-grün-studentischen Klientel "beliebt" sein und deshalb kriechen sie unter Aufgabe jeden journalistischen Ethos dem Zeitgeist in den Arsch. Ein anständiger Journalist hätte sehr präzise bei der Alma Mater der Uni Leipzig nachgefragt, was an den Aussagen des Professors "rassistisch" sei und eine detailierte Erklärung verlangt. Doch im Gegenteil, diese Propagandisten übelster Sorte verdammen ganz offen, dass man sich über "Zuwanderer negativ" äußert, wählen das gar zur Zwischenüberschrift: "In den letzten Jahren äußerte sich der Prof bereits mehrfach negativ in Bezug auf Zuwanderer."

TAG24 stellt sich ganz offen gegen das Recht auf freie Meinungsäußerung - das wird sie am Ende Kopf und Kragen kosten. Und das darf man so oder so verstehen - viel Spaß in der Zukunft wünschen wir schon mal an dieser Stelle.

Übrigens wurde das Hetzstück in beschissenem Deutsch verfasst, beim TAG24 tippen schon irgendwelche Low-IQler, wohl ähnliche Blitzbirnen wie die, die aus ihrer hypermoralisierend-narzisstischen Haltung heraus die Vorlesungen von Professor Rauscher boykottieren. Hahaha, um ihn damit zu strafen? Lächerlich, der Professor muss froh sein, dass ihm das indoktrinierte Dummpack aus dem Weg geht.

Es bleibt zu hoffen, dass sich die Spreu nun sehr schnell vom Weizen trennt. Der Weizen, also die intelligenten, sensiblen, wertvollen, wertschaffenden, anstrengungsbereiten und frei denkenden Deutschen, sollten sich schleunigst vom Acker machen und z.B. in ein weißes, christliches und sicheres Polen oder Ungarn flüchten. Die Spreu, also der narzisstische Haufen und seine heiligen und bis zur Selbstaufgabe zu verteidigenden "Araber und Afrikaner", können Deutschland dann hemmungslos zu einem Grünen Reich transformieren und sich darin austoben. Bis zum final countdown.

Und dann - over and out.

tag24.de: "Hetz-Professor ätzt gegen Ausländer: Jetzt droht ihm Zoff mit der Uni" - Link zum Artikel

"Siemens plant Werksschließungen in Ostdeutschland"

Donnerstag, 16.11.2017 - 18:30 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

... weil die deutsche Wirtschaft so brummt - und wir laut Merkel in den besten aller Zeiten leben ...

focus.de (Auszug): "7000 Stellen betroffen - Siemens plant Werksschließungen in Ostdeutschland" - Link zum Artikel

Ob das wohl eine vom Kanzleramt abgesegnete Bestrafungs-Aktion gegen "Dunkel-Deutschland" war? Schließlich sollen die Werke an den Standorten Görlitz (720 Arbeitsplätze) und Leipzig (200 Arbeitsplätze) komplett geschlossen werden.

"Liebe, Lust und Partnerschaft"

Donnerstag, 16.11.2017 - 18:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Ist übrigens kein Fake: Das Bundeswehr-Magazin Y beschäftigt sich mit der Liebe. Wozu braucht man auch gerade noch 95 einsatzfähige Leopard II Panzer oder eine U-Boot Flotte, bei der kein einziges U-Boot einsatzbereit ist?

Zur Landesverteidigung --- Mit der Drei-Wetter-Taft Uschi: Lachhaft!

news.de: "Y-Magazin: Er kommt! So peinlich ist der Sex-Ratgeber der Bundeswehr" - Link zum Artikel

"POLAND ready for SHOWDOWN with EU"

Donnerstag, 16.11.2017 - 16:30 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Hi, hi: Die Polen scheißen auf das Welt-Klimaabkommen und lassen sich von der EU die Nutzung der heimischen Steinkohle nicht verbieten.

Aber es kommt noch besser: Sie importieren zusätzlich 74.000 Tonnen aus dem Heimatland Donald Trumps.

express.co.uk: "Poland ready for SHOWDOWN with EU over climate change as Trump sends 74,000 tonnes of coal - POLAND is on a collision course with EU chiefs over its continued heavy use of fossil fuels, as the country prepares to receive its first shipment of US coal." - Link zum Artikel

"So sehen die Terrorpläne deutscher IS-Kämpfer aus"

Donnerstag, 16.11.2017 - 15:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

focus.de: "Sprengstoffattacken mit ferngesteuerten Autos - So sehen die Terrorpläne deutscher IS-Kämpfer aus"
Link zum Artikel

Alles nur billiger Abklatsch: Wie man mit ferngesteuerten Modellen Menschen killt, haben Tony Curtis und Roger Moore schon in der Serie "Die Zwei" (The Persuaders) 1971 gezeigt:
"The Persuaders (1971) Season 1 Episode 21" - Link zum Video

ab Minute 0: Mit einem ferngesteuerten Modellpanzer, ab Minute 8: Mit einem ferngesteuerten Modellschiff

Und dann gibt es ja noch die Option mit den Drohnen!

Nullnummer Jamaika – die Sondierungspapiere

Donnerstag, 16.11.2017 - 11:45 Uhr - Vera Lengsfeld:

vera-lengsfeld.de (Auszug): "Wer schon immer das Gefühl hatte, dass die so genannten Jamaika-Verhandlungen nichts als Schautheater für die Öffentlichkeit sind, kann sich nur bestätigt sehen. Anbei die Papiere, die das Zwischenergebnis der „Sondierungen“ dokumentieren. Einiges daraus ist schon in den Medien kommentiert worden, etwa das Netzwerkdurchsetzungsgesetz, das bestehen bleiben soll, obwohl es verfassungswidrig ist. Berichtet wurde auch über das Kindergeld und andere Nebensächlichkeiten. [...] Das eigentlich Sensationelle an den Papieren ist, dass wenig mehr als heiße Luft bewegt wurde. Sie strotzen vor Phrasen und seichten Absichtserklärungen. Sobald es konkreter wird, gibt es nur Dissens. Diese Jamaika-Nullnummer kann nur bestehen, weil die Medien der Öffentlichkeit vorenthalten, dass sie von der Politik hinter die Fichte geführt werden soll. Jamaika ist ein kollektiver Wahlbetrug, der größte in der Geschichte der Bundesrepublik! Überzeugen Sie sich selbst: ..." - Link zum vollständigen Artikel

"Frau des Jahres 2017"

Donnerstag, 16.11.2017 - 10:45 Uhr - Tatjana Festerling: via vk.com

Die Lady ist vom US Magazin Glamour zur "Frau des Jahres 2017" erklärt worden. Nur zum Verständnis: Sie hat den Fotzenmützenmarsch gegen Trump organisiert und den arabischen Umgang mit Frauen für feministisch erklärt. Hier in illustrer Gesellschaft, alle mit IS-Zeigefinger. Wie weit kann man dem Islam eigentlich noch in den Arsch kriechen?

Frau des Jahres 2017 - Drohung aus Ankara

"ZDF: Die gefährliche Rechte"

Donnerstag, 16.11.2017 - 01:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Haha, grade waren liebe Freunde von mir aus Ungarn im ZDF zu sehen: Ferenc Almássy und László Toroczkai, Vizepräsident von Jobbik und Bürgermeister aus Ásotthalom - der erste Ort, an dem Orbán 2015 per eisernem Vorhang dicht gemacht hat. Natürlich werden sie wieder als "Rassisten" **gähn** und "Ultra-Rechte" **gähn** dargestellt. Es ist ein typischer, deutscher Rundum-Hetzbericht über "die gefährliche Rechte". Fehlt nur noch das "gefährliche" Polen. Aber nein, sie haben natürlich wieder den Bogen zum "gefährlichen" Trump gefunden. Und dann ging's auch noch gegen das "gefährliche" TV Liberté aus Frankreich. Oh jesses.

Hey, Nicolas where were you? Ferenc, congrats, great advertisement for you! And of course the Hungarian way of politics! Even in Germany there are still some people left who are able to read between the lines of government TV and to think free. They appreciate what you are doing! And the others, the leftists, the snowflakes - we give a shit on their opinion.

Foto mit László, der mit Sicherheit noch eine große, politische Karriere vor sich hat. Ich sehe ihn schon in der Regierung.

Tatjana Festerling & László Toroczkai - Ásotthalom 2017

Bin wieder da

Donnerstag, 16.11.2017 - 00:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Ist das Posten von Landschaftsfotos bei Facebook noch erlaubt? Bin bisschen aus der Übung nach all den Dauersperren.

facebook.com/tatjana.festerling: - Link zu Facebook

"Dämon der Demokratie"

Mittwoch, 15.11.2017 - 21:45 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Dummerle Michael Klonovsky redet um den heißen Brei herum. Anstatt zu dem einfachen Schluss zu kommen:

"Die Demokratie dient lediglich einer Interessensgruppe aus Großkapital und Banken, die sich Politiker wie Marionetten halten und steuern. Und völlig immun "Wahlergebnisse" ignorieren. Deshalb gibt es ja einen Gorge Soros, Michael Bloomberg, Bill Gates, Mark Zuckerberg und ihre "philantropischen Stiftungen". Und Facebook, Google, Twitter & Co. Da ist längst schon die "Demokratie" zum Erfüllungsgehilfen der Milliardäre und der Social Media Unternehmen geworden. Und was die bundesdeutsche Demokratie mit angeblicher Freiheit und Pluralismus wert ist, sieht man daran, was ein einzelnes Weib aus der Uckermark daraus gemacht hat: Einen zahnlosen Tiger, bei dem selbst in den 20 und 30er-Jahren die "Weimarer Republik" als ein Glanzbeispiel der Freiheit und Selbstbestimmung dasteht. Es ist wohl einmalig in der deutschen Geschichte, dass ein einzelnes Weib die Nachkriegs-deutsche Demokratie als das entlarvt was sie in Wirklichkeit ist: Ein angepasster Haufen schwanz- und genickloser Bücklinge, die unter der gelogenen Fahne der "Gewaltenteilung" dem Bürger mittels "Verfassungsorganen" ein Mitsprache-Recht bei wesentlichen Entscheidungen zudichten. In Wirklichkeit sind es die vielen Roland Freislers unserer Zeit, die heute der Merkel jeden Wunsch aus ihren tägtäglichen politischen Blähungen per Geruchsanalyse ablesen. "

Das ist der wahre "Dämon der Demokratie".

ef-magazin.de: " Ryszard Legutko - Der Dämon der Demokratie - Anmerkungen zu einem bösen Buch " - Link zum Artikel

"Die Klugen prägten den Rassismus"
Waren also alle Intelligenten Rassisten?

Mittwoch, 15.11.2017 - 19:45 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Hoppla; müssen wir diesen Bericht nun so interpretieren:
"Alle Intelligenten waren Rassisten - und nur für die Dummen sind wir alle vor Gott gleich"?

diepresse.com (Auszug): "Aristoteles bis Kant: Die Klugen prägten den Rassismus - Von der Antike bis heute, vom "Kaufmann von Venedig" bis Ostern: Intellektuelle sind und waren es, die Diskriminierungsmuster entwerfen, sagt der deutsche Soziologieprofessor Wulf D. Hund. Und er fragt: Wann wurden die Deutschen "weiß"? Das gemeinsame Verachten bringt Menschen einander näher. Manche Völker seien anderen unterlegen, die Weißen seien weit erhabener als die Schwarzen, die "Gelben" eine ernstzunehmende Gefahr. Die Vermischung mit der falschen Ethnie käme einer Sünde gleich. [...] Den Anfang macht der „barbarische Rassismus“, dessen Wurzeln Hund in der Antike ausmacht. „Einen Hauptgrund der Barbarisierung findet man bei dem großen Philosophen Aristoteles und nicht bei drittklassigen Denkern, wie manche vielleicht annehmen möchten“, erzählt der Forscher im Gespräch mit der „Presse“. Konkret: die Legitimation der Sklaverei. „Da sich keine optischen Unterscheidungsmerkmale finden ließen, begründete Aristoteles die Haltung von Sklaven damit, dass Sklaven von Natur aus nicht in der Lage seien, ein freies, selbstbestimmtes Leben zu führen.“ Barbar zu sein wurde also zu einer psychischen Eigenschaft. [...] So hält Immanuel Kant im 18. Jahrhundert in seiner „Physischen Geographie“ fest: „Die Menschheit ist in ihrer größten Vollkommenheit in der Rasse der Weißen. Die Gelben haben schon ein geringeres Talent. Die Neger sind weit tiefer. Und am tiefsten steht ein Teil der amerikanischen Völkerschaften.“"
Link zum vollständigen Artikel

"MUGABE - Der Mann, der das blühende Simbabwe ruinierte"

Mittwoch, 15.11.2017 - 18:45 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

"Willst du die Polen bestrafen, lass sie sich selbst regieren", soll schon Bismarck gesagt haben.

Was damals vielleicht eine überspitzte Bemerkung eines großen deutschen Staatsmannes war, trifft heute bei der "Selbstregierung" der schwarzafrikanischen Staaten voll ins Schwarze.

Die Staaten, die direkt von der Kolonialzeit in die "Selbstregierung" wechselten, versanken wenig später in wirtschaftlichem und politischem Chaos. Mit der vollen Dröhnung: Militär-Diktatur, Bereicherung einer Kaste, Korruption, Bürgerkrieg und Völkermord, sowie wirtschaftlicher Niedergang. Dass es zu keinen großeren Hungersnöten kam, ist einzig und allein der Hilfe der westlichen Staaten zu verdanken.

Dass man es besser machen konnte, zeigten die weißen Regierungen in Südafrika, Rhodesien und Südwest-Afrika. Aber die hat man ja weltweit mit der Rassismus-Keule der "Apartheit" geächtet. Das Ergebnis waren dann zwar schwarze Regierungen. Aber auch hier kam wirtschaftliches Chaos, das sich nur deshalb so langsam entwickeln konnte, weil weiße Farmer und Arbeiter dachten, dem Land weiterhin Treue halten zu müssen. In Simbabwe (Rhodesien) mussten das viele Farmer nicht nur mit der Zwangsenteignung durch den schwarzen Plebs am eigenen Leibe erfahren --- viele überlebten das auch nicht.

Nun sind alle drei weißen Regierungen Geschichte; und inzwischen herrscht dort praktisch dasselbe Chaos wie bei den ehemaligen "Freiheitskämpfern" wie Idi Amin, Jean-Bédel Bokassa und den heute wohl abgesetzten Robert Mugabe.

Asien hat sich durch Fleiß nach oben gearbeitet; Afrika zerstört sich durch Faulheit und Korruption selber. Und genau diese afrikanische Mentalität und Intelligenz importieren wir jetzt nach (West-)Europa.

welt.de (Auszug): "ROBERT MUGABE - Der Mann, der das blühende Simbabwe ruinierte [...] Nach seiner Entlassung ging Mugabe zunächst nach Mosambik. Von dort aus organisierte er einen Guerilla-Kampf gegen den damaligen Regierungschef Südrhodesiens, Ian Smith. 1980 schließlich gewann seine Partei die ersten Parlamentswahlen in Simbabwe, Mugabe wurde erst Premier und zwei Jahre später Präsident. Die ersten Jahre seiner Herrschaft erwarb er sich große Verdienste im Bemühen, schwarze und weiße Bevölkerung im Land miteinander zu versöhnen. Mugabe setzte auf einen Demokratisierungskurs, seine Regierung investierte in Gesundheit und Bildung, die Wirtschaft wuchs. Zu seinen Blütezeiten galt Simbabwe als die Kornkammer Afrikas, die Alphabetisierungsrate suchte ihresgleichen."
Link zum vollständigen Artikel

"Merkels Deutschland - offen aber gespalten"

Mittwoch, 15.11.2017 - 18:30 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Hey - ist das jetzt Ironie; oder sogar Zynismus?

WELT: "Letztlich ermöglichte Merkels Talent, soziale und politische Spaltungen zu überbrücken".

Aber die Prophezeiung ist jedenfalls korrekt.

WELT: "Aufgrund der Flüchtlingspolitik Merkels im Jahr 2015 ist Deutschland auf seinem Weg in Richtung Offenheit in mancherlei Hinsicht bereits an einem Punkt angelangt, ab dem es kein Zurück mehr gibt."

RICHTIG: Es gibt kein Zurück mehr. Merkel hat dem deutschen Rest-Volk sein Genick gebrochen. Und das ist endgültig - auch wenn es ein paar "Widerstands"-Krakeeler immer noch nicht wahrhaben wollen. Natürlich will das Merkel-Regime jetzt die nächste Phase der Umvolkung einleiten: Die "Integration" der vielen "Flüchtlinge". Aber das ist genauso eine Mission Impossible, wie den afrikanischen Kontinent von weißer Kolonialpolitik, welche diese Länder auf einen wirtschaftlichen Stand gebracht hatte, um die hunderte von Millionen Unnütze durchzufüttern, auf schwarze Selbstregierung umzustellen.

welt.de (Auszug): " ANGELA MERKELS DEUTSCHLAND - Eine offene, aber zunehmend gespaltene Gesellschaft [...] Was Merkel an wirtschaftspolitischen Leistungen vermissen ließ, machte sie im Bereich des gesellschaftlichen Wandels wett. Unter ihrer Führung wurde Deutschland zu jener offenen Gesellschaft, die es heute ist. Aber es handelt sich auch um eine zunehmend gespaltene Gesellschaft. [ TOLLER ERFOLG: DAS EIGENE VOLK ZU SPALTEN, UM ES VERLETZLICH UND ZUR ÜBERGABE AN DEN ISLAMISCHEN FEIND BEREIT ZU MACHEN ] [...] Letztlich ermöglichte Merkels Talent, soziale und politische Spaltungen zu überbrücken, die Transformation Deutschlands zu einer offenen Gesellschaft. Dies – und nicht die Wirtschaftspolitik – könnte letzten Endes die größte Errungenschaft ihrer Kanzlerschaft werden. Aufgrund der Flüchtlingspolitik Merkels im Jahr 2015 ist Deutschland auf seinem Weg in Richtung Offenheit in mancherlei Hinsicht bereits an einem Punkt angelangt, ab dem es kein Zurück mehr gibt. [ DIESE GANZE SCHEISSDEMOKRATIE MIT IHREM VOLKSVERDUMMUNGS-PLACEBO DER "GEWALTENTEILUNG" ODER DER ANGEBLICHEN "VERFASSUNGS-RECHTE" WURDE VON EINER EINZELNEN FRAU VÖLLIG AUSGEHEBELT, OHNE DASS SICH NENNENWERTER WIDERSTAND DER "VERFASSUNGS-ORGANE" ZEIGTE. DAS SYSTEM IST NOCH SCHNELLER ALS DIE "WEIMARER REPUBLIK" IN EIN DIKTATORISCHES SYSTEM UMGEKIPPT - UND DAS OHNE HYPERINFLATION UND WIRTSCHAFTSKRISE ] " - Link zum vollständigen Artikel

"Low-Budget-Produktion "Fikkefuchs""

Mittwoch, 15.11.2017 - 14:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Sonst steht ja das deutsche Unterhaltungs-Programm ganz unter dem Primat der staatlich verordneten "Willkommens-Kultur". Bei der Produktion "Fikkefuchs" hat man es allerdings vorgezogen, die Schauspieler nur mit deutschen Charakteren zu besetzen. Dabei steht "Fikken! Fikken! Fikken!" doch insbesondere auch bei den "Neu-Deutschen" hoch im Kurs.

Lustig, wie versucht wird, all die negativen Eigenschaften von den "Flüchtlingen" auf die weißen deutschen Männer zu projizieren. Hier die markantesten Beispiele aus dem ZEIT-Artikel:
(1) "Thorben hat eine Kassiererin in einem Supermarkt vergewaltigt und ist gerade aus der geschlossenen Psychiatrie ausgebrochen" --- Double Strike: Vergewaltigen und dann (durch den Richter) als psychisch gestört eingenordet. Das kennen wir doch vor allen Dingen von einer Gruppe ...
(2) "Fortan tingeln die beiden durch das Berliner Nachtleben, machen in Diskos und Kneipen auf das Aufdringlichste Frauen an, blitzen immer wieder ab und nehmen, als alles nichts mehr hilft, an einem Kurs teil, in dem sie das lernen sollen, was sie selbst nicht auf die Reihe bekommen." --- Das kommt uns auch bekannt vor: Der "Flirt-Kurs" für die "Flüchtlinge".
(3) "Die widerlichste Figur in diesem an widerlichen Figuren nicht eben armen Film ist die des Thorben. Der belästigt Frauen und regt sich auf, wenn sie ihn abservieren, verfolgt Frauen mit der Handykamera durch das Holocaust-Mahnmal und schwadroniert darüber, dass dort alle nur ficken wollen."

zeit.de (Teaser): ""Fikkefuchs": Fikken! Fikken! Fikken! In der Low-Budget-Produktion "Fikkefuchs" geht es den Hauptfiguren nur um das Eine. Könnte lustig sein, sogar brandaktuell oder provokativ. Leider ist es nur misogyn. " - Link zum Artikel

"Flüchtlingsfamilie endlich glücklich vereint"

Mittwoch, 15.11.2017 - 12:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Für die "Merkel-Deutschen" ist nur das Beste gut genug: "Flüchtlingsfamilie endlich glücklich vereint - Acht Räume mit Bad, Esszimmer, Küche und Keller – davon konnte die Familie in Oberndorf nur träumen."

Für deutschen Familien bleibt es dagegen beim Träumen. Irgendjemand muss ja für den "Flüchtlings-Wahnsinn" tagtäglich malochen gehen.

schwarzwaelder-bote.de (Auszug): "Flüchtlingsfamilie endlich glücklich vereint [...] Yahya Aljenid und seine Frau Lamyaa Abo Ajoz lebten in Oberndorf in zwei getrennten Wohnungen. Nun konnten die beiden mit ihren fünf Kindern in ein Haus in der Nähe des Wasserturms auf dem Sulgen ziehen. Acht Räume mit Bad, Esszimmer, Küche und Keller – davon konnte die Familie in Oberndorf nur träumen. " - Link zum vollständigen Artikel

"EZB-Zins nagt an „eiserner Reserve“ der Rentenversicherung"

Mittwoch, 15.11.2017 - 11:30 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Wirtschafts-Legastheniker Holger Zschäpitz hat von nix eine Ahnung: Davon aber ganz, ganz viel: "Früher kassierte eine Bank, die einer anderen Bank Geld leiht, üblicherweise Zinsen", schreibt er in der WELT. Das klingt ja fast nach einem Ewigkeits-Mandat für negative Zinsen. Dabei sollen Zinsen doch primär nur eine Risiko-Abgeltung für den Verleiher von Geld sein, falls der Schuldner das Geld z.B. durch eine Fehlinvestition verlieren sollte. Diese einfachen Zusammenhänge sollten doch wohl auch in das Spatzen-Hirn eines "Leitender Wirtschaftsredakteurs" gehen.

So, jetzt wird es komplizierter: Es ist nämlich viel zu viel Geld im System. Soviel Geld, dass man viele Jahre davon leben kann, ohne etwas zu arbeiten oder zu produzieren. Hatten wir ja gestern schon. Wir schätzen, dass 80-90 Prozent diesen Geldes nichts mit Investieren, Produzieren und Konsumieren - also mit Wirtschaften - zu tun hat. Deshalb gibt es ein Geld-Überangebot.

Und das führt normalerweise zur Inflation. D.h. mit den heutigen 100 Euro könnten wir eigentlich nur Waren und Dienstleistungen von 10-20 Euro kaufen. Aber das will man natürlich auch nicht: Weil 90-95 Prozent der Bevölkerung damit in die Armut rutschen würden. Und die "schöne Demokratie", die uns über viele Jahrzehnte diese geldpolitische Perversität beschert hat, ziemlich schnell im Arsch wäre - wie 1923 schon einmal!

So gibt es eben viel Geld, das keiner nachfragt. Denn es ist soviel, dass man es gar nicht investieren könnte. Und nach dem Gesetz von Angebot und Nachfrage müssen deshalb die Zinsen sinken.

welt.de (Auszug): "Deutsche Altersvorsorge - EZB-Zins nagt an „eiserner Reserve“ der Rentenversicherung [...] Dieses Geld muss die Behörde sicher zwischenparken, und dabei fallen mittlerweile heftige Strafgebühren an. In den vergangenen zehn Jahren hatte die Rentenversicherung noch rund 2,2 Milliarden Euro Einnahmen mit der Rücklage erwirtschaftet, allein im Jahr 2008 beliefen sich die Erträge auf noch 759 Millionen Euro. " - Link zum vollständigen Artikel

"Lindner-FDP landet als Bettvorleger"

Mittwoch, 15.11.2017 - 10:00 Uhr - Vera Lengsfeld: via achgut.com

achgut.com (Teaser): "Lindner-FDP landet als Bettvorleger - Christian Lindner und seine FDP, die am meisten versprochen und die größten Hoffnungen geweckt haben, stehen jetzt schon als die größten Wahlbetrüger da. Am unverzeihlichsten ist das totale Einknicken beim Netzwerkdurchsetzungsgesetz. Die Zensur soll nicht nur bestehen bleiben, sondern weiter entwickelt werden." - Link zum Artikel

Teilbefehl: "Raqqa’s dirty secret"

Dienstag, 14.11.2017 - 20:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Das hier haut dem Fass den Boden aus.

Bereits vor einer Woche brachte sputniknews.com Augenzeugenberichte, dass ausländische ISIS Mitglieder und führende Kommandanten per US-Helicopter aus dem Ort "al-Mayadin" evakuiert wurden.
sputniknews.com: "US Choppers Transfer Daesh Commanders From Syria's Mayadin - Witnesses" - Link zum Artikel

Da hätte man diese Information ja wieder als Putin-Propaganda abtun können.
Doch nun wird ganz offiziell bei BBC über das "dreckige Geheimnis von Raqqa" berichtet.

ISIS Krieger und ihre Familien, darunter viele Djihadisten aus europäischen Ländern - "a huge number of foreigners. France, Turkey, Azerbaijan, Pakistan, Yemen, Saudi, China, Tunisia, Egypt...” - wurden am 12. Oktober von der Koalition aus Briten, Amerikanern und den Kurden, die Raqqa inzwischen kontrollieren, aus der Stadt geholt und haben sich nun über Syrien und die Türkei verteilt. Da dürfen wir doch dreimal raten, wo sie demnächst illegal über die Grenzen kommen und mit großen Kulleraugen einen Asylantrag stellen.

Die Operation fand unter Vorspiegelung falscher Tatsachen statt, die Fahrer des Konvois wurden offen belogen: "Instead, it would take three days of hard driving, carrying a deadly cargo - hundreds of IS fighters, their families and tonnes of weapons and ammunition."

Ja, man reibt sich die Äuglein, aber da steht es: Nicht nur ISIS Schlächter, sondern auch Tonnen von Waffen und Munition wurden in Sicherheit gebracht. Ja, man geht eben mit einem Investment sorgfältig um, wenn man es nochmal braucht bzw. "benutzen" will.

Dieser Rückzug lief natürlich als "hochgeheime Operation". Doch BBC gelang es, mit Leuten zu sprechen, die an dem Konvoi beteiligt waren und stellt sogar offen die Frage, ob der Rest der freien Welt nun unter höchstem Risiko stünde:

"Has the pact, which stood as Raqqa’s dirty secret, unleashed a threat to the outside world - one that has enabled militants to spread far and wide across Syria and beyond? Great pains were taken to hide it from the world. But the BBC has spoken to dozens of people who were either on the convoy, or observed it, and to the men who negotiated the deal."

Es wird nun offiziell berichtet, dass die ISIS Krieger, ihre Frauen und selbst die Kinder Sprengstoffgürtel trugen - hätten die LKW-Fahrer, die sie aus Raqqa holen sollten, nicht mitgespielt, hätten sie alle in die Luft gesprengt.

Ebenso hat die von Kurden geführte SDF (Syrian Democratic Forces) vorher alle Medienvertreter aus Raqqa entfernt, diese besondere "Flucht" von ISIS sollte nicht dokumentiert werden. "The Kurdish-led SDF cleared Raqqa of media. Islamic State’s escape from its base would not be televised."

Den Fahrern wurde erzählt, dass sie ein paar Dutzend Leute aus Raqqa evakuieren sollten, wie sich dann herausstellte, waren es über 4.000 - ISIS-Krieger und ihre Familien.

Ein Fahrer berichtet, dass der Konvoi zwischen 6 und 7 Kilometer lang war, 50 LKWs, 13 Busse und mehr als 100 Fahrzeuge, die dem islamischen Staat gehören. ISIS Krieger saßen mit vermummten Gesichtern auf ihren Fahrzeugen:

"Another driver says the convoy was six to seven kilometres long. It included almost 50 trucks, 13 buses and more than 100 of the Islamic State group’s own vehicles. IS fighters, their faces covered, sat defiantly on top of some of the vehicles."

Weil die Munition so schwer war, hatten die Männer mit Achsbrüchen der LKWs zu kämpfen.

Nichtsdestotrotz blieb Zeit, zwischendurch, an Nadelöhr-Stellen der Route, ein wenig shopping zu machen. Woher das Geld kommt, fragt BBC leider nicht.

Die Fahrer wurden während der Fahrt misshandelt, doch wenn's ums Bezahlen ging, verhielt sich ISIS voll korrekt:

"Despite the abuse they suffered, the lorry drivers agreed - when it came to money, IS settled its bills: "IS may have been homicidal psychopaths, but they're always correct with the money.”

An der Spitze des Konvois fuhren "Humvees", die dafür sorgten, dass der Weg frei war. “Two Humvees were leading the convoy ahead,” says Muhanad. “They were organising it and wouldn't let anyone pass them.”

Augenzeugen berichten darüberhinaus, dass der Konvoi von Militärflugzeugen und Drohnen begleitet wurden, die nachts sogar für Beleuchtung sorgten.

"When the last of the convoy were about to cross, a US jet flew very low and deployed flares to light up the area. IS fighters shat their pants.”

Die Truck-Fahrer wurden gefragt, wo sie die Ladung, vor allem die Munition abgeladen haben - an versteckten Plätzen natürlich. Ein Fahrer wird zitiert, dass sie der SDF die Orte auf einer Karte zeigten, damit "Onkel Trump" sie später bombardieren kann. “We showed them the location on the map and he marked it so uncle Trump can bomb it later,” he says.

Doch einige der am meisten gesuchten Mitglieder von ISIS haben sich nun längst über Syrien und weit darüber hinaus verteilt. "some of the group's most-wanted members have now spread far and wide across Syria and beyond."

Ein Bombengeschäft für Schmuggler und Schlepper, denn die meisten wollen erstmal in die Türkei. Und dann weiter nach West-Europa.

Doch die beschwerliche Reise gilt nur für die unteren Ränge von ISIS. Die führenden Köpfe haben ihre eigenen Ressourcen, werden professionell "geschmuggelt" von den Kräften, die bereits die Einreise nach Syrien organisiert haben. (Genau das berichtete Sputnik - die wichtigsten Köpfe, darunter viele ausländischen ISIS Mitglieder - wurden längst per Helicopter ausgeflogen.)

“Those highly placed foreigners have their own networks of smugglers. It’s usually the same people who organised their access to Syria. They co-ordinate with one another.”

Für einen von ihnen, ausgerechnet den ISIS Intelligence Chef, Abu Musab Huthaifa, verlief die Flucht nicht ganz so glücklich. Er war am 12. Oktober mit im Konvoi und berichtet, dass sie in Richtung Ost-Syrien, an die Grenze zum Irak unterwegs waren. Tausende IS-Krieger verschwanden dann einfach.

"Abu Musab Huthaifa was one of Raqqa’s most notorious figures. The IS intelligence chief was on the convoy out of the city on 12 October. ... Thousands escaped, he says."

Er und seine Leute wollten in Richtung Türkei entkommen. Doch sein Schmuggler ließ ihn mitten im von der SDF kontrollierten Gebiet zurück, so dass er gefasst wurde. Er berichtet weiterhin, dass ein anderer Teil der ISIS Krieger in Richtung Idlib flüchteten, westlich von Raqqa gelegen. Direkt an der Türkei.

Die Flucht dieses hochrangigen ISIS-Mannes sollte dem Westen als Warunung dienen, die Gefahr droht von denen, die aus Raqqa befreit wurden.

"Abu Musab’s own attempted escape serves as a warning to the West of the threat from those freed from Raqqa."

Französische ISIS Krieger kommen noch zu Wort und der Report schließt ab mit der Feststellung, dass sich diese Männer nun überall in Europa verteilen und sicher nicht abgeschlossen haben mit ihrem Willen zu töten.

Ja, wir werden es erleben. Und die links-grünen Flüchtlingssüchtigen bekommen neue Betreuungsfälle, denn wie heißt es bei denen: Refugees welcome! Viel Freude mit diesen "Flüchtlingen".

PS: Genau diese "Flüchtlinge" sind es, die seit Jahren von den bulgarischen Freiwilligen an der grünen Grenze zur Türkei abgewehrt werden. Und die feigen, faulen, geschwätzigen, hypermoralischen West-Europäer erwarten lieber ISIS in ihren Vorgärten, als das sie der Vasil Levski Military Veterans Union ein paar Euro spenden, damit die ihre Männer einigermaßen versorgen kann. Zum Kotzen.

bbc.co.uk: "Raqqa’s dirty secret" - Link zum Artikel

"Rücklagen: So weit reicht das Ersparte"

Dienstag, 14.11.2017 - 18:30 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Wenn die Zahlen des WELT-Berichts stimmen sollten, dann könnten knapp 50% aller Deutschen mindestens acht (8) Jahre von ihrem Vermögen weiterleben.

OHNE zu Arbeiten und OHNE ein Arbeitseinkommen zu haben.

Warum machen die Deutschen das dann nicht einfach?

Anstatt monatlich Einkommensteuer und Sozial-Abgaben an den raffgierigen Staat abzudrücken. Der genau mit diesem Geld die Invasoren aus Schwarzafrika und den Nahen Osten anlockt, für diese neben Sozial-Leistungen zu zahlen auch neue Häuser bauen lässt, unsere Sicherheit auf dem Altar des Multikulturismus opfert und so weiter und so weiter ...

Das wäre doch WIRKLICH einmal ein effektives Mittel des Widerstands: Ganz passiv und ohne Gefahr. Und nicht das am Ende sinnlose Ankreuzen eines Stimmzettels.

welt.de (Auszug): "VERMÖGENSREPORT - 30 Prozent der Deutschen ohne Geld-Reserven [...] Immerhin ein knappes Drittel der Haushalte hierzulande könnte mit seinem Vermögen bis zu acht Jahre lang ihren Lebensstil halten – und das, obwohl die Konsumausgaben der Haushalte, die in diese Gruppe fallen, meist spürbar höher sind als für alle anderen Gruppen. Bei zehn Prozent reicht das Vermögen dafür, den in der Regel ebenfalls hohen Lebensstandard mindestens 13 Jahre aufrechtzuerhalten, und fünf Prozent der Haushalte könnten von ihrem Besitz sogar 21 Jahre und länger leben. [ MACHT ZUSAMMEN ALSO KNAPP 50% ] " - Link zum vollständigen Artikel

Bataclan 2015: Was wirklich geschah und die Presse verschwieg

Dienstag, 14.11.2017 - 17:30 Uhr - Jürgen Fritz:

juergenfritz.com (Auszug): "Was am 13.11.2015 im Bataclan-Theater geschah und was die Presse verschwieg [...] Der Chefmediziner der Such- und Eingreifbrigaden BRI, einer Spezialeinheit der französischen Polizei, sagt später: „Ich habe so etwas niemals gesehen. Ein Meer aus Menschen, Dantes Inferno, überall Blut, wir gehen über Leichen, wir rutschen aus im Blut. Im Parkett lagen mehrere Hundert Menschen einer über dem anderen, riefen um Hilfe, eine Mischung aus Toten, aus Verletzten.“ Die Besucher des Rockkonzerts hätten sich überall versteckt, „in abgehängten Decken, unter Sofas“, berichtet der erfahrene Chefmediziner und Polizist. Doch das war noch nicht alles. Das Schlimmste sollte noch kommen. Soweit die offiziellen Angaben und das, was allgemein bekannt wurde. Was dagegen vor allem in Deutschland kaum oder gar nicht publik gemacht wurde, ist, was sich in den oberen Etagen des Bataclan-Theaters abspielte. Dies dürfte die Vorstellungskraft der meisten von uns sprengen. Nachdem sie im unteren Bereich bereits zig Menschen mit ihren Kalaschnikows erschossen haben, ziehen sich die Attentäter mit Geiseln in die oberen Etagen zurück und verbarrikadierten sich dort. Diese Menschen werden sie nicht einfach nur umbringen, sondern teilweise regelrecht zerstückeln und schlachten. Einigen werden die Augen ausgestochen, Köpfe werden abgetrennt. Männern werden die Hoden abgeschnitten und in den Mund gesteckt, Frauen mit Messern die Scheide aufgeschnitten und verstümmelt. Manche Körper werden regelrecht ausgeweidet. Ein Polizist sagt später, die Bilder der Toten seien so schlimm gewesen, dass sie den Angehörigen nicht gezeigt werden konnten. Was sich in den oberen Etagen des Bataclan-Theaters abgespielt hat, wurde der Öffentlichkeit weitgehend verschwiegen, vor allem in Deutschland." - Link zum vollständigen Artikel

Teilen, Teilen, Teilen !!!

Dienstag, 14.11.2017 - 16:30 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

So, Ihr Freundchen der sozialistischen Querfront von Merkel, Lindner bis Trittin und Rotz: Hier ist eine aus "Eurem Lager", eine Frau aus der sozialistischen Partei Bulgariens, die zufällig auch noch Politikerin ist. Sie hat heute in Sofia öffentlich einen Film über die bulgarisch-türkische "Grenzsicherung" gezeigt, der einem die Haare zu Berge stehen lässt.

facebook.com/BulgarianSocialistParty: - Link zum Video

Er zeigt das, was die Männer der Vasil Levski Military Veterans Union seit Jahren anmahnen, weshalb sie freiwillig (!) ebenfalls seit Jahren an der grünen Grenze patroullieren und ich ebenfalls seit letztem Jahr immer wieder gepostet habe: Die EU Außengrenze zur Türkei ist nicht nur löchrig wie ein Käse, sondern ungeschützt, abgesehen von den offiziellen Grenzübergängen, an denen ein Kontrollspektakel abgezogen wird. Diese EU Außengrenze ist ein offenes Einfallstor für die ISIS Djihadisten, die z.B. unter Geleitschutz der amerikanisch-britischen Koalition aus Raqqa "in Sicherheit" gebracht wurden.

Einige deutsche Sender haben "Interesse" an ihrem Film gezeigt - mal sehen, wie das Ding im deutschen Propaganda-Funk verhunzt und zurechtgeschnitten wird.

Wer den Film teilt - er ist auch ohne Bulgarisch zu können verständlich - der hilft mit, diese ungefilterten Beweise über den Betrug und das "Für-Dumm-Verkaufen" der europäischen Öffentlichkeit zu verbreiten. Bitte helft mit, den Film durch Europa zu jagen - er zeigt die bittere Wahrheit hinter den Lügen der europäischen Politiker und Medien.

Und denkt darüber nach, ob Ihr dieses Jahr Weihnachten statt für irgendwelche Pseudo-Wohltäter lieber für die Männer der Militär Union in Bulgarien spenden wollt. Sie sind es, die mit großen Einsatz die Grenze sichern, also Staats- bzw. EU-Aufgaben übernehmen und versuchen, Europa an dieser Stelle den Arsch zu retten.

Bankverbindung der Bulgarian Military Union "Vasil Levski“:

Empfängername: S-E BALG.VOINSKI SAYUZ V.LEVSKI

Konto für EURO BG05RZBB91551004930943
Konto für USD – BG43RZBB91551004930938

BIC/SWIFT - RZBBBGSF
Raiffeisen ВАNK (Bulgaria)
32 Tsar Simeon I str.
9000 Varna
Bulgaria

"Mattel präsentiert Barbie mit Hidschab"

Dienstag, 14.11.2017 - 14:45 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Hey Mattel. Eine Barbie mit Kopftuch. Ist das alles, was ihr für muslimische Mädchen auf dem Kasten habt?

Richtig cool wäre doch so ein Spielzeug-Arztkoffer mit all den Utensilien, die man für eine Mädchen-Beschneidung so braucht. Da können sich die Kleinen ja schon spielerisch für ihr Erwachsenen-Leben vorbereiten.

welt.de (Auszug): "NACH MUSLIMISCHER SPORTLERIN - Mattel präsentiert Barbie mit Hidschab [...] Dementsprechend trägt die Barbie den muslimischen Hidschab, ein Kopftuch, das Haare, Hals und Brust bedeckt." - Link zum Artikel

"AVAAZ ist eine Soros NGO"

Dienstag, 14.11.2017 - 14:15 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

AVAAZ ( secure.avaaz.org ) ist ein Kampagnen-Netzwerk, das von George Soros finanziert wird.

Aber dass selbst weiße Schweden eine Petition unterzeichnen, die das gelbe Kreuz der Nationalfahne durch einen gelben Halbmond ersetzen will, zeigt, wie abgrundtief verrottet die schwedische Gesellschaft inzwischen schon ist.

Man muss sich einmal den Text der Petition durchlesen: "Die schwedische Flagge ist eine ständige Erinnerung an unsere dunkle und bedrückende Vergangenheit. Flüchtlinge und Migranten müssen unter dem christlichen Kreuz leben; ein Symbol der Kreuzzüge und des Abschlachtens von Millionen von unschuldigen islamischen Leben in der schwedischen Vergangenheit, in der sie sich unwillkommen und unsicher fühlen. Schweden sollte ein sicherer Ort für alle sein. Der Aufstieg extremistischer rechtsextremer Bewegungen, ermutigt durch die Flagge des Christentums und des "Weißseins", macht diese Veränderung noch dringlicher."

heise.de: "AVAAZ ist die typische Georg Soros aufgebaute NGO, um den US-Murks zu verbreiten" - Link zum Artikel

"Friedlicher Islam"

Dienstag, 14.11.2017 - 13:30 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

2022 soll eine Kita und ein Gebetshaus für den "friedlichen Islam", zusammen mit Juden und Christen entstehen.
Und dazu noch in Berlin. Wie unrealistisch ist denn das?

2022 wird in Berlin schon längst die Sharia herrschen. Und die Dhimmis werden schön von dem Islam getrennt werden.

welt.de (Auszug): "Kita und Gebetshaus in Berlin - „Friedlicher Islam“ - Christen rücken an Juden und Muslime heran - Drei Religionen, ein Haus. Das scheint in Berlin gerade eine beliebte Vision zu sein. Unter anderem soll eine muslimisch-jüdisch-christliche Kita entstehen – und dann wäre da noch das „House of One“. [...] 135 Kinder wird die neue Kita aufnehmen, also 45 Kinder pro Religionsgemeinschaft. Baubeginn soll im Jahr 2019 sein, los geht es mit der Betreuung dann nach derzeitigem Plan im Jahr 2022." - Link zum vollständigen Artikel

Rheinmetall Defence bietet NATO-zertifizierten Panzer-Traktor

Dienstag, 14.11.2017 - 13:30 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Wenn Merkels Lieblinge nicht mehr gefüttert werden können, kommen sie die Landbevölkerung zum Plündern besuchen.

Damit die Bauernschädel besser als zum "Kartoffelkrieg" 1923 gerüstet sind, sollten sie sich entsprechend ausrüsten.

Rebo und Rheinmetall Defence bieten hier den richtigen Panzer-Traktor an: Natürlich NATO-zertifiziert. Mit allem, was man in der heutigen Zeit so braucht; wie Unterbodenschutz aus Panzerstahl, eine Kabine nach militärischen Anforderungen aufgebaut. Und natürlich rundum Panzerglas.

agrarzeitung.de: "Starke Maschine - Ein Traktor wie ein Panzer" - Link zum Artikel

"Islamisten-Terror verursacht „beispiellosen Druck“"

Dienstag, 14.11.2017 - 12:30 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Neue Selbstmordwelle unter Polizisten in Frankreich. Allein in einer Woche nahmen sich acht (!) Beamte das Leben, darunter auch ein hochrangiger Offizier. Wie verzweifelt müssen diese Männer und Frauen sein und sich im Stich gelassen fühlen, dass sie ihre Dienstwaffe gegen sich selber richten!

thelocal.fr: "French government forced to act after new wave of police suicides " - Link zum Artikel

Hier auf Deutsch:

epochtimes.de: "Islamisten-Terror verursacht „beispiellosen Druck“: Immer mehr Polizisten in Frankreich begehen Selbstmord" - Link zum Artikel

Während dessen ist die Berliner Polizeiführung bemüht, die ebenfalls verzweifelten Hilfeschreie ihrer Polizisten über Unterwanderung und unhaltbare Zustände an der Polizeiakademie unter den Teppich zu kehren. Ihr Kontrollverlust wird durch Briefe und "bessere Erklärungen" verschleiert.
Die Schweizer finden deutliche Worte:

bazonline.ch: "Das ist der Feind in unseren Reihen" - Link zum Artikel

"Spur zu Paris-Anschlägen führte nach NRW"

Dienstag, 14.11.2017 - 12:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

130 Terror-Schlachtungen im Bataclan in Paris 2015 und die Spur führt nach Deutschland, in Muttis gute Stube. Genauer gesagt ins Kalifat NRW, wo der damalige Innenminister Ralf Jäger für paradiesische Rundum-Wohlfühlverhältnisse sorgte. Wundert sich jemand? Werden dieser Politiker und seine Komplizen je zur Verantwortung gezogen?

welt.de: "Spur zu Paris-Anschlägen führte nach Nordrhein-Westfalen" - Link zum Artikel

"Polizei-Konflikte"

Dienstag, 14.11.2017 - 10:00 Uhr - Alexander Wendt: & Steffen Meltzer: via achgut.com

achgut.com (Teaser): "Der Feind über den eigenen Reihen - Politiker und hohe Beamte wollen den Berliner Polizeiskandal vertuschen – und heizen ihn damit erst recht an. Der Feind der Polizei steht nicht nur, wie kürzlich ein wütender Beamter sagte, in den eigenen Reihen. Sondern vor allem eine Etage darüber. Polizeibeamte (gerade die mit nichtdeutschen Namen und makellosem Rechtsverständnis), müssen jetzt erst recht die Pfeife blasen." - Link zum Artikel

achgut.com (Teaser): "Eine Innenansicht - Ein archaisches Konfliktverhalten aus dem vergangenen Jahrtausend ist bei der Polizei nicht selten die Realität. Kein Wunder, dass viele Beamte den anonymen Weg über die Medien bevorzugen, um nicht Mut mit Leichtsinn zu verwechseln. Kritik üben heißt in vielen Fällen immer noch: „Karriere beendet“ – egal wie verdient ein Kollege auch sein mag. Erfahrungen eines Brandenburger Polizeibeamten." - Link zum Artikel

"Ehemaliger FDP-Bundesgeschäftsführer rechnet mit Partei ab"

Montag, 13.11.2017 - 21:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Die FDP gehört zur "westdeutschen Republik" so wie die Schmeißfliegen zum Scheißhaufen.
Das hat sich trotz Wiedervereinigung nicht geändert.

Was ist 2009 aus dem "Projekt 18" eines pickligen Schwulen geworden, der vergrätzte Merkel-Feinde aus den Unions-Reihen als Wähler gewinnen konnte: Eine Katastrophe. Nichts hat diese Mövenpick-Partei gegen Merkel erreichen können.
Deshalb wurde sie völlig zu Recht 2013 aus den Bundestag geworfen.

Aber der deutsche Wähler hat ein Kurzzeitgedächtnis. Deshalb gab er seine Stimme diesmal zum Teil auch der sich als "Opposition" aufgeblasenen FDP. Und wieder war es nichts: Ein ähnlicher Blender hat 2017 den Wiedereinzug in den Bundestag geschafft.

epochtimes.de (Auszug): "Ehemaliger FDP-Bundesgeschäftsführer rechnet mit Partei ab - „Dagegen werden wir klagen“ posaunte FDP-Chef Christian Lindner noch kurz vor der Bundestagswahl, so man ihn auf das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (Maas-Zensurgesetz) ansprach. Doch davon ist nach der Wahl nicht viel geblieben. Grund genug für den ehemaligen Bundesgeschäftsführer Fritz Goergen hart mit der FDP ins Gericht zu gehen. Sein Urteil: gewogen und zu leicht befunden. Die FDP möge nie wieder von Freiheit und Recht sprechen." - Link zum Artikel

Skype Interview:
Tatjana Festerling on Turkish-Bulgarian border issues

Montag, 13.11.2017 - 19:00 Uhr - Tatjana Festerling: via gab.ai

EU officials: Stop talking your f**ing bullshit about EU border protection! I'm an eye-whitness, there is no protection along the green border between Bulgaria and Turkey - just a 'border control-show' at the official checkpoints! Interview. Please share!

VladTepesBlog: "Tatjana Festerling on Turkish-Bulgarian border issues" - Link zum Video

"EU Army as European Leaders Sign Military Pact"

Montag, 13.11.2017 - 18:00 Uhr - Fortress Europe / Festung Europa:

So werden aus "Verschwörungstheorien" Wirklichkeiten.
Die EU Armee kommt. Natürlich zur "Verteidigung". Fragt sich nur gegen wen.

breitbart.com:
"Major Step Towards EU Army as European Leaders Sign Military Pact – And Britain May Be Sucked In" - Link zum Artikel

Dazu passend folgender Netzfund - Zitat:
"Die Nato braucht Menschen ohne Gewissen, diese Frau scheint Perfekt für dieses Amt zu sein."

tichyseinblick.de: "Ursula von der Leyen könnte Nato-Generalsekretärin werden" - Link zum Artikel

"Denunziantentum heißt jetzt Zivilcourage"

Montag, 13.11.2017 - 17:00 Uhr - Peter Grimm: via achgut.com

achgut.com (Teaser): "Vor etwa einem Jahr versuchte ein Mitarbeiter der Werbeagentur Scholz und Friends die „Achse des Guten“ mit einer denunziatorischen Boykott-Aktion namens „Kein Geld für Rechts“ kaputt zu machen. Wir verloren fast alle Werbekunden. Ein Jahr später reist der Mann als Opfer vom Dienst durch die Lande und geriert sich auf Podien und in Talkshows als Inkarnation von Zivilcourage und Opfer dunkler Mächte. Unser Video ( Link zum Video ) erzählt exemplarisch die wundersame Umkehr der Rolle von Täter und Opfer." - Link zum Artikel

"Mehrheit der Deutschen will Tempolimit auf Autobahnen"

Montag, 13.11.2017 - 15:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Aha! Die Deutschen sind also mehrheitlich für ein Tempolimit auf Autobahnen. Das will die ***staatliche*** Förderbank KfW herausgefunden haben. Logo, der Merkel-Deutsche will seinen 250 PS Liebling natürlich nicht ausfahren, sondern mit Kleinwagen gemeinsam in niedriger Geschwindigkeit über marode Autobahnen rumpeln. Na, aber klärchen, was'n auch sonst?

Verstecken sich hinter diesem angeblichen "Bedürfnis der Deutschen" erste Wendemanöver der links-grünen Klimaideologen, denen nun jemand zugeflüstert hat, dass sie besser aus ihren feuchten Elektromobil-Träumen erwachen sollten? Und da man, wie immer, keinesfalls zugeben kann, dass man sich geirrt hat, wird das den Deutschen in die Schuhe geschoben und ein "Wille" kreiiert. Was Steuermichel natürlich mit sich machen lässt.

bazonline.ch: "Mehrheit will Tempolimit auf Autobahnen - Laut einer Umfrage will eine Mehrheit der Deutschen die freie Fahrt auf Autobahnen einschränken. Kritisch sehen sie hingegen die Elektromobilität." - Link zum Artikel

"Aggressive und enthemmte Jecken"

Montag, 13.11.2017 - 12:30 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Saufen, pissen, prügeln - eine ehemalige Hochkultur lässt die Sau raus. Als sei es die letzte Möglichkeit, sich im verdammt bunten Köln daneben benehmen zu können. Naja, die Scharia wird schon wieder Ordnung in die verlotterten Zustände bringen. *Ironie off*

"Drastischer formulierte es Rabaue-Sänger Alexander Barth: „Sodom und Gomorrha. Unsere Wege zu den Veranstaltungen in der Innenstadt waren ein echter Spießrutenlauf vorbei an besoffenen Kindern und krakeelende Erwachsenen, durch Pisse, kaputte Flaschen und dergleichen.“

ksta.de: "Aggressive und enthemmte Jecken - „Schlimmster Elfter im Elften, den ich je erlebt habe“" - Link zum Artikel

"EU benötigt doppelt so viel Geld wie heute"

Montag, 13.11.2017 - 10:45 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Die EU-Parasiten rasten jetzt völlig aus. Der EU-Parlamentspräsident Tajani fordert eine Verdopplung des EU-Haushaltes von derzeit 140 Milliarden auf 280 Milliarden Euro. Traditionell kommen ca. 30% aus Deutschland.

Das wären also nicht "nur" 3,5 Milliarden Euro Mehrkosten, wie aufgrund des Brexit gemeldet, sondern 42 Milliarden Euro - ALLEIN für Deutschland.

epochtimes.de (Teaser): "Tajani: EU benötigt doppelt so viel Geld wie heute – 280 Milliarden Euro statt 140 Milliarden. EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani hat eine Verdoppelung des Haushalts der EU gefordert." - Link zum Artikel

"Auch ohne Arbeit besser als in der Heimat"

Montag, 13.11.2017 - 09:30 Uhr - Thilo Sarrazin: via achgut.com

achgut.com (Taeser): "Wie bringt man 1,5 Millionen zugewanderte junge Männer mit überwiegend mangelnder Qualifikation möglichst schnell in Arbeit? Die Behörden – Arbeitsämter und Kommunen – tun es jedenfalls nicht. Sie sind voll mit der Erfassung, Verwaltung und Versorgung von Asylbewerbern und Zuwanderern ausgelastet. Nach Erfahrungen würde ein Heer von 150.000 Betreuern gebraucht, die es nicht gibt. Beim jetzigen Tempo vergehen rein rechnerisch 50 Jahre, bis alle Arbeit gefunden haben." - Link zum Artikel

"Welche Uni´s Studenten meiden sollten"

Montag, 13.11.2017 - 09:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Dreimal "B" - Bochum, Berlin, Bremen - wer als Student bei klarem Verstand bleiben und sich vor übelster, kulturmarxistischer Indoktrination bewahren will, sollte keinesfalls an einer der dortigen "Universitäten" einchecken.

Und am besten vorher diesen Uni-Ratgeber von Sciencefiles lesen!

sciencefiles.org: "Gender-Trash-Ranking: Welche Universitäten Studenten meiden sollten" - Link zum Artikel

Trump trifft Duterte

Sonntag, 12.11.2017 - 13:15 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Da finden sich zwei zusammen, die zusammengehören: Zwei Staatsmänner, die Obama und die Liberalen in den USA für "Hurensöhne" halten. Die für den christlichen Glauben in ihren Ländern eintreten und den Islam als ihren Feind betrachten.

Die Philippinen sind mit über 80 Millionen Katholiken das bevölkerungsmäßig größte katholische Land in Asien und befinden sich derzeit im bedingungslosen Kampf gegen die Zerstörung ihrer Jugend durch Drogen-Kriminalität.

Im Gegensatz zu Trump hat Rodrigo Duterte auf den Philippinen bereits freie Hand.

Berlin - Görlitzer Park: 23-Jähriger vergeht sich an Pony

Sonntag, 12.11.2017 - 21:15 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Für das Kamel ist jetzt Ruhe eingekehrt Bildquellen: Facebook und Creative Commons Lizenz © by Pixabay (Bearbeitet)

Für das Kamel ist jetzt Ruhe eingekehrt.

Für die Ponys auf dem Streichelzoo im Görlitzer Park beginnt jetzt der Horror der "multikulturellen Gesellschaft".
Achso - und natürlich für die deutschen Frauen.

"Auf Schleuserjagd"

Sonntag, 12.11.2017 - 20:15 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Dieser Bericht ist eine dreiste Verleugnung der eigentlichen Arbeit der Bundesmarine, die nicht Verbrecher und Schlepper jagt. Sondern "Flüchtlinge" mit ihren seeuntüchtigen Schlauchbooten schleust. Und bei der Gelegenheit Vorfälle mit der libyischen Küstenwache in deren (!) Küstengewässern provoziert.

Natürlich traut sich unter diesen Rahmenbedingungen kein libyisches Schnellboot, Mama Merkels Lieblinge aufzuhalten. Denn eine solche Fregatte ist natürlich mit ganz anderen Waffen ausgestattet, als so ein kleines Schnellboot, das höchstens über ein mittelschweres MG verfügt.

Die Bundesmarine agiert am Ende also als Geleitschutz für die Schlauchboote der Flüchtlings-Schlepper. Das sind keine Soldaten mehr, sondern See-Piraten im Auftrag der Schlepper- und Flüchtlings-Mafia. Sie verdienen deshalb für ihre Arbeit nicht Lob und Anerkennung - sondern sind für ihre Verbrechen vor einem Kriegsgericht abzuurteilen.

Wir schämen uns für die Bundesmarine und verachten die Matrosen, die auf der Fregatte Dienst unter deutscher Flagge leisten.

zeit.de (Auszug): "Auf Schleuserjagd - Vor Libyen kreuzt die Fregatte "Mecklenburg-Vorpommern". Sie soll Schleuser jagen [ EINE FRECHE LÜGE DER "ZEIT", DIE WIEDER DAS ATTRIBUT "LÜGENPRESSE" VERDIENT - IN WIRKLICHKEIT JAGEN SIE DIE LIBYSCHE KÜSTENWACHE ], auf einem Gebiet so groß wie Deutschland. Von einer Mission, die einem Puzzle gleicht [...] Die Mission bildet mittlerweile auch die libysche Küstenwache aus [ DIE ZWEITE FRECHE LÜGE: DIE LIBYSCHE KÜSTENWACHE WIRD NICHT "AUSGEBILDET", SONDERN VON IHRER MISSION DER FLÜCHTLINGS-BEKÄMPFUNG MIT GEWALT ABGEHALTEN ] " - Link zum vollständigen Artikel

Leseempfehlung!

Sonntag, 12.11.2017 - 18:30 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Die Schweizer "Neue Züricher Zeitung" NZZ erlaubte sich doch (bereits am 14.5.2016) glatt eine brutal ehrliche Analyse des aggressiv-totalitären Stils der Berichterstattung deutscher Medien. Mal so 'ne Frage: Dürfen die das?
Oder setzt Merkel jetzt die deutsche Kavallerie gegen die Schweiz in Gang?

nzz.ch (Auszug): "Hetzer, Idioten und Dumpfbacken - Kommunikative Rüpelei hat auch in den traditionellen Medien Platz gefunden. Dem Wutbürger tritt im Internet der Wutjournalist gegenüber. [...] Es herrscht die Stimmung eines Kulturkriegs, der wenig Raum für vernünftige politische Debatte kennt. Entsprechend autoritär ist der Gestus, mit dem Widerspruch niedergemacht wird." - Link zum vollständigen Artikel

"Randalierer verwüsten Zentrum von Brüssel"

Sonntag, 12.11.2017 - 13:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Das ist pure Lebensfreude, sie feiern halt gerne, unsere #Nafris.

Twittermeldungen der letzten Nacht sprechen von Kriegszustand, brutalsten Verwüstungen, von gewalttätigem Aufstand. In den Medien werden daraus "eskalierende Freudenfeier" und "Unruhen". Begriffe werden einfach umgedeutet - zack, ist man das Problem los! Sexuelle Belästigung und Vergewaltigung werden zu "Erlebnissen", Raser auf Bürgersteigen zu "Unfällen" und im Fluss gefundenen Frauentorsos muss ein "Unglück" passiert sein.

n-tv.de (Teaser): "Nach WM-Qualifikationsspiel - Randalierer verwüsten Zentrum von Brüssel. Nach dem WM-Qualifikationsspiel zwischen Marokko und der Elfenbeinküste ziehen rund 300 Krawallmacher durch Brüssel: Sie plündern Geschäfte, zünden Autos an und liefern sich eine Straßenschlacht mit der Polizei. Es gibt mehrere Verletzte. " - Link zum Artikel

Das Antidepressivum zum Sonntag

Sonntag, 12.11.2017 - 10:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Roger Hodgson (Supertramp)

My Favorit Song - Link zum Video (Take the Long Way Home)
Most requested Fan Videos - Link zur Playlist

"Jamaika plant soziale Wohltaten"

Samstag, 11.11.2017 - Sankt Martin - 23:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Deutschland, die Rentner-Republik, bastelt sich ein Altersheim mit Rundumbetreuung. Allerdings werden diejenigen, die ihnen bislang den Arsch abgewischt und die Bettpfanne geleert haben, ihnen zukünftig ihre Kehle durchschneiden.

Die Rentner-Republik hat es schon seit 30 Jahren verpasst, ausreichend "Wehrmachts"-Soldaten zu produzieren, um das eigene Überleben mit Macht und Gewalt verteidigen zu können. Jetzt ist es zu spät. Bis auf "Widerstands-" oder "Oppositions-"Geblubber ist niemand mehr da, der die Rentner-Republik verteidigen könnte.

Ihr "Nationalromantiker" habt Euch (selbstverschuldet) selbst aus den Gen-Pool gekickt. Und die wenigen Jungen, die leistungsfähig und -bereit sind, werden zunehmend den Weg in die Immigration gehen.

So - und jetzt könnt Ihr wieder Pippi in den Augen bekommen, wenn Euch Bilder des vergangenen Deutschlands gezeigt werden.

faz.net (Auszug): "Jamaika plant soziale Wohltaten [...] Zugleich zeichnet sich ab, dass auch die Leistungen der Sozialversicherungen kräftig ausgeweitet werden sollen – womöglich um bis zu 27 Milliarden Euro im Jahr. [...] Weitere Sofortmaßnahmen zielen nun auf eine bessere Personalausstattung in der Altenpflege und im Krankenhaus. [...] In der Altenpflege wolle man „verbindliche Personalbemessungsinstrumente“ festlegen. Dort fehlen schon heute Tausende Fachkräfte. [...] Die Jamaika-Verhandler planen außerdem neue Rentenleistungen. Auch hier haben sie sich auf einige „Sofortmaßnahmen“ geeinigt." - Link zum vollständigen Artikel

Marsz Niepodległości 2017 - UPDATE

Samstag, 11.11.2017 - Sankt Martin - 17:00 Uhr - Tatjana Festerling:

LIVESTREAM via youtube.com: - Link zum Livestream

Samstag, 11.11.2017 - Sankt Martin - 21:00 Uhr - Fortress Europe / Festung Europa:

Warschau, Unabhängigkeitsmarsch. Die Polen sind zu beneiden für ihren Nationalstolz.

fakty.interia.pl: "Marsz Niepodległości 2017" - Link zum Artikel (30 aktuelle Bilder)

"Soros als Ehrengast in der Hofburg"

Samstag, 11.11.2017 - Sankt Martin - 15:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Wenn Oppi Soros - bei einer de facto Pressesperre - bei den österreichischen Eliten in der Hofburg (Sitz des Bundespräsidenten) den Ehrengast mimt, dann ist nichts Gutes zu erwarten.

Schließlich saßen die Soros-Freunde, Präsident van der Bellen und Kanzler Kern, bis vor den Nationalratswahlen noch fest im Sattel des Verfechters der "offenen Gesellschaft".

Es wurde garantiert darüber gesprochen, wie ein zu starker FPÖ-Einfluss auf die neue ÖVP-Regierung Kurz verhindert werden könne. Schließlich ist der designierte Kanzler ein "glühender Verfechter" der "europäischen Einigung".

George Soros versucht wohl zu verhindern, dass sich Österreich als erstes westeuropäisches Land mit den Visegrad-Staaten verbündet. Schließlich bildete das Land des Erzfeindes von Soros - Ungarns Ministerpräsident Orban - vor 1918 mit Österreich das Zentrum der k u k (kaiserlich und königliche) Monarchie.

wochenblick.at (Auszug): "WICHTIGES TREFFEN - Besuch bei VdB: George Soros als Ehrengast in der Hofburg. Der US-Investor und Multimilliardär George Soros hat beste Beziehungen zu den Regierungsspitzen Österreichs. Er ist ein guter Freund von Noch-Bundeskanzler Christian Kern. Und er besitzt beste Kontakte zu Bundespräsident Alexander Van der Bellen und dessen Vorgänger Heinz Fischer. [...] Im Vorstand des IWM ["Institut für die Wissenschaften vom Menschen" (IWM), 1982 als eine geistes- und sozialwissenschaftliche Forschungseinrichtung in Wien gegründet] sind neben Soros u.a. auch ÖVP-Ex-Vizekanzer Erhard Busek, der deutsche Ex-Außenminister Joschka Fischer, Miba-Chef Peter Mitterbauer – und: der italienische Ex-Premier Guiliano Amato, heute Richter am Verfassungsgerichtshof in Rom. "
Link zum vollständigen Artikel

Besetzungs-Couch: These Stories Are True

Samstag, 11.11.2017 - Sankt Martin - 11:00 Uhr - Tatjana Festerling:

OMG. Am Ende stellt sich heraus, dass Weinstein noch der "harmloseste" dieses völlig verkommenen Haufens der sogenannten Eliten ist. Unfassbar, was da jetzt alles zu Tage tritt.
Eine Schauspielerin hält sich Sklavinnen, denen sie erstmal schön ein Brandabzeichen verpasst. Ein weltbekannter, feministischer Comedian wi**st seit Jahren ungefragt vor Frauen herum.

dailywire.com: "Louis C.K. Responds To Sexual Harassment Allegations: 'These Stories Are True'" Link zum Artikel

Ein anderer Weltstar, neuerdings offen schwul, befummelte, befingerte und fi**te Jungen im Teenager-Alter.
Und alles immer schön unterm Deckel gehalten von den Linken.

spiegel.de: "Ridley Scott schneidet Kevin Spacey aus seinem neuen Film" - Link zum Artikel

Die Zombies der westlichen Gesellschaften drehen völlig durch. Langsam frage ich mich, ob an dem Gerücht, dass Obama schwul und Michell ein umoperierter Kerl ist, nicht doch was dran sein könnte. Irre.

dailymail.co.uk: "Former Smallville actress is 'second in command of sex cult under investigation for extorting, beating and branding its members - including Catherine Oxenberg's daughter'" - Link zum Artikel

Spendenaufruf für wahre Helden

Samstag, 11.11.2017 - Sankt Martin - 09:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Super Fotos! Das sind die Jungs in Bulgarien, die durch ihre ständige Präsenz im Grenzhinterland nicht nur ihr Land schützen, sondern auch die EU Außengrenze zur Türkei. Und sie wirken - nicht umsonst etablieren Schlepper eine neue Route aus der Türkei übers Schwarze Meer, an der bulgarischen Küste vorbei, nach Rumänien.

matteobastianelli.com: "Reportage: BORDERLINE GUARDIANS" - Link zum Artikel

Und eigentlich könnten sie richtig Geld machen und sich am Schleppergeschäft beteiligen: Also alles, was aus der Türkei inoffiziell und illegal in die EU eindringen will, einsammeln und per LKW an die serbische oder rumänische Grenze liefern, wo sie dann von dortigen "Migrationsunternehmern" in Empfang genommen und weiter ins deutsche Mutti-Paradies geschmuggelt werden. Tun sie aber nicht.

Aber sie brauchen Spendengelder, dringend. Bisher wurden die Kosten für Uniformen, Medizin (und Arztbesuche bei Verletzungen), Mieten (z.B. Trainings- und Ausbildungscamps), Benzin, Verpflegung und Gerichtskosten von sehr wenigen Schultern privat getragen. Das ist bald nicht mehr möglich. Wer sinnvoll unterstützen will - selbst Kleinstbeträge helfen:

Bankverbindung der Bulgarian Military Union "Vasil Levski“:

Empfängername: S-E BALG.VOINSKI SAYUZ V.LEVSKI
Konto für EURO BG05RZBB91551004930943
Konto für USD – BG43RZBB91551004930938

BIC/SWIFT - RZBBBGSF
Raiffeisen Bank (Bulgaria)
32 Tsar Simeon I str.
9000 Varna
Bulgaria

"Vorfall" in Berlin-Reinickendorf

Samstag, 11.11.2017 - Sankt Martin - 08:30 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

"Der Staatsschutz ermittlelt, warnte aber davor vorzeitig von einem „Terroranschlag“ zu sprechen."

Das ist der verordnete Neusprech des Merkel-Regimes: Also war es garantiert Terror.
Heute beginnt zudem die "narrische Zeit". Da gibt es wieder deutsche Opfer en masse.

n-tv.de (Teaser): "Vorfall in Berlin-Reinickendorf - Autofahrer rast auf Menschengruppe zu. In Berlin steuert ein Autofahrer seinen Wagen auf eine Gruppe Passanten. Die können sich retten, indem sie zur Seite springen. Der Fahrer flieht. Die Umstände sind noch unklar, der Staatsschutz ermittelt. " - Link zum Artikel

Terror in Toulouse

Freitag, 10.11.2017 - 18:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Wenn sich ein solcher "Vorfall" an einem Freitag ereignet, klingeln bei mir die Alarmglocken!
Insbesondere dann, wenn kurz danach von einem psychisch kranken Verursacher gesprochen wird.

wochenblick.at (Teaser): "Terror in Toulouse: Autofahrer fährt Passanten nieder - Täter war Polizei bekannt. Schon wieder Terror in Frankreich! Ein Mann hat am Freitag in der Nähe von Toulouse (Frankreich) seinen Wagen vor einer Wirtschaftsschule in eine Passantengruppe gelenkt. Es gibt drei Verletzte." - Link zum Artikel

NDR-SKANDAL zieht immer weitere Kreise

Freitag, 10.11.2017 - 16:00 Uhr - Michael Mannheimer:

michael-mannheimer.net (Teaser): "Der NDR leugnet bewusst die tödliche Gefahr durch den Mordkult Islam (300 Mio Tote in 1400 Jahren, Tötung von Kuffars ("Ungläubigen") als heilige Pflicht für jeden Moslem), er leugnet bewusst die Islamisierung Deutschlands, und er leugnet bewusst die massive und gezielte Unterwanderung der deutschen Polizei durch islamische Verbrecher-Clans. Das alles ist in etwa so, als würde der NDR (hätte es ihn 1944 gegeben) die Existenz von KZs abstreiten." - Link zum Artikel

Marsz Niepodległości 2017

Freitag, 10.11.2017 - 15:00 Uhr - Tatjana Festerling: & Fortress Europe / Festung Europa:

Tatjana Festerling - Marsz Niepodległości 2017

Ehemals westliche Werte werden nun in den früheren Ostblock-Staaten gelebt und geehrt. Vor allem in Polen. Die Polen pfeifen auf die totalitäre Bevormundung und moralischen Anmaßungen aus Berlin und Brüssel. Sie demonstrieren eindrucksvoll, wie ernst es ihnen ist, die demokratischen Freiheitsrechte zu wahren – z.B. beim alljährlichen Unabhängigkeitsmarsch Anfang November in Warschau. Seit die rechts-konservative PiS-Regierung im Amt ist, wird der gigantische Marsch mit bis zu 150.000 stolzen und Flaggen tragenden Polen nicht mehr von den Linken und irgendwelchen Soros-Agenten sabotiert. Polen ist ein leuchtendes Vorbild in Europa. Und sie werden sich hoffentlich schnellstens vom durchgeknallten und vom Islam infiltrierten Westen schützen – durch scharfe Kontrollen an der Grenze zu Deutschland, am besten durch einen Eisernen Vorhang nach ungarischem Vorbild.

Auf die Polen, auf die Freiheit und die Unabhängigkeit - noch ist Polen nicht verloren!

Polska nie jest jeszcze przegrana!

Oficjalne zaproszenie na Marsz Niepodległości 2017: Link zum Mobilisierungsvideo

Tatjana Festerling - Marsz Niepodległości 2017

"Wir Schutzgeldzahler. Ein Kassensturz"

Freitag, 10.11.2017 - 13:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Glänzender Artikel von Wolfgang Röhl über die versteckten Schutzgelder, die Deutsche inzwischen - selbstverständlich freiwillig! - zahlen, weil sie aufgrund der Gesellschaftsverhältnisse "flüchten" müssen. Ja, noch glauben Deutsche, sie könnten innerhalb einer Stadt oder ihres Speckgürtels in sichere Gebiete fliehen. Doch man muss sich nur die Aussagen der Zugbegleiter des metronom, einer Regionalzug-Verbindung anhören, dann weiß man, dass diese "Flucht" verbunden mit verdeckter Dimmih-Steuer nur eine Illusion ist und bleibt.

achgut.com (Teaser): "Erst nach und nach fällt den Deutschen auf: So allmählich zahlt jeder mehr oder weniger Schutzgeld. Früher fanden wir diesbezügliche Erzählungen aus Bananenrepubliken sehr amüsant. In Deutschland sorgten Polizei und Justiz für Schutz und Recht. Schön war die Zeit. Nach erfolgter Kapitulation der deutschen Staatsgewalt vor der bunten Vielfalt der Bedrohungen, frage ich mich, warum die meisten Leute all das einfach hinnehmen? Mir ein Rätsel. Vermute, wenigstens die zweite Reeducation der Deutschen hat funktioniert." - Link zum Artikel

"Das „Geheimnis“ für viele Kinder"

Freitag, 10.11.2017 - 12:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Die Staaten Ost-Europas können sich zwar der Moslem-Invasion mittels befestigter und bewachter Grenzen erwehren. Aber sie haben ein ähnliches Reproduktions-Problem wie die westlichen Gesellschaften: In Polen gebärt eine Frau durchschnittlich 1,32 Kinder. In Österreich sollen es 1,53 Kinder sein - und auch in Deutschland steigt die Reproduktions-Rate wieder an. Aber es sind meist ausländische Frauen und solche mit Migrations-Hintergrund, die zu dem Anstieg beitragen.

Spätestens seit Sarrazin wissen wir, dass eine Gesellschaft zum langfristigen Überleben eine Reproduktions-Rate von 2,1 Kinder pro Frau benötigt.

Die Lösung ist natürlich NICHT die "kontrollierte Migration", wie UN, EU und andere Eliten das predigen. Denn nach Professor Heinsohn bewirkt der "Youth Bulge", d.h. der große Überschuss an Kindern, den Import von Bürgerkriegen: Eine junge und kräftige Gesellschaft wird früher oder später immer die Alten mit Gewalt verdrängen; so stark kann man die Kinder und Jugendlichen in staatlichen "Bildungseinrichtungen" gar nicht mittels Verschwulung / Gender-Ideologie verformen. Zumal der einwandernde Islam völlig immun gegen diese Entwicklung ist und sie - völlig zurecht - als ein Zeichen der Schwäche und Dekadenz der westlichen Gesellschaften sieht.

Was ist also die Lösung für die osteuropäischen Gesellschaften?
A) Kurzfristig: Sich Erwehren gegen die Aufnahme von Flüchtlingen, Sicherung der Grenzen und die Militarisierung insbesondere der männlichen Bevölkerung, um das gewaltsame Stürmen der Grenzen durch den "Youth Bulge" abzuwehren.
B) Mittelfristig: Immigration der Teile der westlichen Gesellschaften, die keine Zukunft mehr im eigenen Land durch die zunehmende Islamisierung sehen. Diese Bürger bringen dann auch das benötigte westliche Know How, das Kapital und den Fleiß mit, um im Osten das aufzubauen, was der Westen derzeit selbst zerstört.
C) Langfristig: Die Reproduktion-Rate muss wieder auf über 2,1 Kinder pro Frau steigen. Das geht am besten, wenn man sich wieder auf das klassische Überlebensmuster jeder Spezies konzentriert: Dem Nachwuchs muss UNBEDINGTE Priorität zuteil werden. Alle Dekadenzen, wie Verschwulung der Gesellschaft, die Gender-Ideologie und auch die "Selbstverwirklichung" bestimmter Gruppen müssen weg. Und mit ihnen auch der staatliche Einfluss in alle Bereiche des Lebens der Generationen.

orf.at (Teaser): "Hasenvideo soll Polen zu Kindern animieren - Mit einem Video will die nationalkonservative Regierung Polens die Bürgerinnen und Bürger zu mehr Nachwuchs animieren. Doch mit der Idee, in dem kurzen Clip Hasen als Protagonisten und Vorbilder zu nehmen, hat sich das verantwortliche Gesundheitsministerium wohl eher in die Nesseln gesetzt." - Link zum Artikel

"Brexit - Deutschland droht höherer EU-Beitrag"

Freitag, 10.11.2017 - 11:45 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Das zahlen "wir" doch aus der Porto-Kasse: Schließlich geht es Deutschland doch soooo gut.

zeit.de (Auszug): "Brexit - Deutschland droht höherer EU-Beitrag. Dem EU-Haushalt werden nach dem Austritt Großbritanniens 10,2 Milliarden Euro fehlen. [...] Bei unveränderten Rahmenbedingungen würde Deutschland der Studie zufolge rund 3,8 Milliarden Euro übernehmen müssen. " - Link zum vollständigen Artikel

Blackout - So schlecht ist unser Stromnetz vorbereitet

Freitag, 10.11.2017 - 10:15 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Überall herrschen jetzt panische Vorbereitungen für den Blackout - incl. der Frage, ob die Kraftwerke Schwarzstart-fähig sind, d.h. ohne selbst Strom zu benötigen, überhaupt wieder hochgefahren zu können. Kann es vielleicht sein, dass Muttis erstes großes Projekt, die Energiewende, das Land in ein unkontrollierbares Chaos führt. Und was passiert dann mit Merkels zweitem großen Projekt, der Umvolkung, wenn die Neubürger kein warmes Essen mehr zubereitet bekommen, ihr Handy ausfällt und die Flüchtlings-Heime dunkel bleiben?

sz-online.de (Teaser): "Dresden wappnet sich für den Blackout - Was tun, wenn tagelang der Strom ausfällt? Die Stadt und kommunale Firmen haben dafür jetzt neue Katastrophenpläne." - Link zum Artikel

nachrichten.at (Teaser): "Blackout: Wie lange dauert es, bis das Chaos herrscht? - LINZ. Stromausfall: Wie lange dauert es, bis das Chaos herrscht? Es geht schneller, als man denkt." - Link zum Artikel

focus.de: "Blackout - So schlecht ist unser Stromnetz vorbereitet" - Link zum Artikel

Blackout: Am 12.06.2017 fand im Festsaal der Wirtschaftskammer Klagenfurt ein Vortrag zum Thema Blackout und Vorsorge statt. - Link zum Video

ka-news.de: " Blackout in Karlsruhe: So bereitet sich die Stadt auf Stromausfälle vor" - Link zum Artikel

nachrichten.at (Teaser): "Blackout – Wenn der Strom ausgeht: Sankt Aegidi rüstet sich für Katastrophe - SANKT AEGIDI. Notfallgipfel der "Wenn es dunkel wird"-Initiative in St. Aegidi: Zusammenbrechende Mobilnetze als größtes Problem – Bürgermeister nimmt "hohe Politik" in die Pflicht." - Link zum Artikel

Bildungsauftrag - Teil 2

Freitag, 10.11.2017 - 10:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Donald Trump liebt seine Familie, vor allem seine Enkel. Eine der Enkeltöchter, Arabella, hat nun die Chinesen verzaubert: Sie singt in nahezu perfektem Mandarin eine Ballade und zitiert danach alte, chinesische Gedichte. - Link zum Video

Was haben die verantwortungslosen deutschen Pfeifen, die sich dem US-Präsidenten so unglaublich überlegen fühlen, ihn als "dumpf" bezeichnen und meinen, andere ständig moralisch belehren zu müssen, was haben diese Typen eigentlich für Nachkommen? Merkel? Altmeier? Künast? Hofreiter? Tauber?

yahoo.com: "Chinese 'love' Trump's Mandarin-speaking granddaughter" - Link zum Artikel

Bildungsauftrag

Freitag, 10.11.2017 - 09:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Da war er wieder, der von Erik Kirschbaum (Amerikaner mit deutschen Wurzeln) angesprochene "Bildungsauftrag" der öffentlich-rechtlichen Medien.

Illners Thema: "Der unfassbare Präsident" und Trump-Bashing vom feinsten.

Nach der üblichen Gutmenschen-Mathematik (unter 40% der Amerikaner wären für Trump) der parteilosen, für DIE LINKE im Bundestag sitzenden Domscheit-Berg wird es interessant. In einem Nebensatz erwähnt Kirschbaum die amerikanischen und deutschen Medien (ab Minute 14:00) und sagt wörtlich: "Die Amerikaner sind nicht so gut informiert wie vielleicht in Deutschland, die haben nicht diese öffentlich-rechtliche - diesen Bildungsauftrag. Die Leute kriegen ihre Medien ganz anders."

Interessant wird es dann erst wieder kurz vor Ende der Sendung.

Denn als der klebrige Klaus (ZDF-Kleber) über den Begriff "Fake-News" (ab Minute 48:00) erneut versucht seinem transatlantischem Bildungsauftrag nach zu kommen, fährt ihm doch (hört, hört) glatt der in die Arbeitslosigkeit entlassene Ex-Außenminister in die Parade.

Gabriel erläutert wörtlich: "Diejenigen die jetzt nichts mehr glauben und die den wirtschaftlichen, politischen, medialen Eliten nichts mehr glauben haben eine Lebenserfahrung. Und deren Lebenserfahrung ist, dass die Versprechungen die ihnen diese Eliten vor ein paar Jahren gemacht haben auch alle falsch waren und deswegen glauben sie heute nichts mehr. Wir tun so, als ob Trump der Erfinder der Fake-News war. Da gibt es eine Vorerfahrung (Hussein etc) ... alles gelogen! Und jetzt sagen viele: na ja wem sollen wir eigentlich noch glauben. Ich glaube wir dürfen uns über diese Art der Fake-News in den liberalen Eliten zu denen wir ja alle gehören, nicht drumrum drücken weil sie die Ursache dafür sind, dass man uns heute nicht glaubt."

Sichtlich irritiert gibt Kleber klein bei, erhält aber später von seiner Kollegin Illner die Möglichkeit, sich über das Thema "Bilderberger" nochmals zu den Thesen Gabriel´s zu äußern. Geschickt nutzt der aber das ihm erteilte Schlußwort, um den klebrigen Klaus erneut vorzuführen. Köstlich.

zdf.de/mediathek: "Der unfassbare Präsident – was hat Donald Trump verändert?" - Link zur Mediathek
(Hinweis: Sendung verfügbar bis 09.02.2018)

"Hochintelligenter" FB Algorithmus

Donnerstag, 09.11.2017 - 22:00 Uhr - Vasil Levski:

Tatjana chillt noch eine Woche im FB Knast. Trotzdem bietet/zeigt FB ihre Erinnerungen zum Teilen an. Ja bitte wie denn?
Aber die hier ist echt witzig, deshalb also gern über diesen Umweg :-)

Eine Erinnerung von vor drei Jahren. Hihi, ja, das war lustig. Ne NDR Journalistin beim Hamburger AfD Parteitag mit einem Schreibblock von "Die Linke". Wurde ganz schön fickerig, die Gute, als ich mich vor sie stellte und sie mit dem Ding fotografierte. Ihren Schwall an Rechtfertigungen habe ich mir nicht mehr angehört, hab sie stehen lassen und lieber fix das Foto gepostet.

Tatjana Festerling - Facebooksperre

Tatjana Festerling: A Civil War is Already Underway

Donnerstag, 09.11.2017 - 21:30 Uhr - Tatjana Festerling:

voiceofeurope.com: "German activist tells Germany to wake up: We are being conquered!" - Link zum Artikel

Unglaublich, das Ding geht jetzt also auch international viral.
Allein heute über Voice of Europe auf Twitter über 4.000 Likes und knapp 3.000 mal geteilt.
Diese Wutrede hat einen Nerv getroffen, den ich so nicht erwartet habe. - Link zum Beitrag

Tatjana Festerling - Screenshot Twitter

Es ist erschütternd, die Kommentare auf Twitter zu lesen - da ist ein wenig von dem üblichen Gelaber à la "endlich sagt mal jemand klar und deutlich, was los ist" dabei, dann die ungläubige Frage "steht Deutschland etwa doch endlich auf?" Der Großteil der Kommentatoren aus aller Welt hat uns jedoch schon aufgegeben: "Too late". Einer kommentierte noch "Karma". Und wie über Merkel kommentiert wird, wiederhole ich hier lieber nicht, sonst landet mein Freund Vasil auch noch im Facebook-Knast.

Wie gestern bereits hier berichtet, hat man sich sogar die Mühe gemacht, die Rede zu transkribieren: Link zum Artikel

Und weil YouTube so fein löscht, hat ein kanadisches Blog sie in englischer Version auf BitChute hochgeladen (dort sollten sich Regierungsgegner sowieso mal einen account zulegen): Link zum Video

Alles für den heiligen Bimbam

Donnerstag, 09.11.2017 - 16:30 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Deutsche: Von euren geliebten christlichen Kirchen werden ihr zukünftig noch mehr geschröpft werden.
Und das alles für den heiligen Bimbam.

PS: Die Grundsteuer bezahlen nicht nur die Eigentümer, sondern indirekt natürlich auch die Mieter.

sr.de (Auszug): "Ortskirchensteuer für Katholiken - Das Bistum Speyer empfiehlt seinen Gemeinden eine Ortskirchensteuer einzuführen. Im Saarland wird diese, zusätzlich zur Kirchensteuer, bereits in den katholischen Pfarreien in Gersheim und Mandelbachtal erhoben. Ab Januar 2018 wird sie auch in zwei Pfarreien in Blieskastel eingeführt. Sie beträgt zehn Prozent des Grundsteuermessbetrags. [...] Das Bistum Speyer teilte auf SR-Anfrage mit, dass jeder, der im Einzugsgebiet der Pfarrei lebt und dort Grundstück oder Eigenheim besitzt, die Ortskirchensteuer bezahlt. Sie wird von der Kommune an die Kirchengemeinde abgeführt. Immer mehr Pfarreien stünden vor sinkenden Einnahmen " - Link zum Artikel

So wird aus "bösem" russischen, "gutes" westliches Erdgas

Donnerstag, 09.11.2017 - 16:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Klasse: Die Kommission in Brüssel beschließt "Obergrenzen" für russisches Erdgas und Zwangsquoten für "westliches Erdgas. Der Trick: Die Amis kaufen das Erdgas den Russen ab und verschiffen es zu einem vielfachen des russischen Preises zum Erdgas-Terminal in Antwerpen. Schon wird aus dem "bösen" russischen "gutes" westliches Erdgas.

Den Deal müssen am Ende wieder einmal die Verbraucher bezahlen.

fort-russ.com: "Busted: Americans supply Europe with gas, which they buy in Russia" - Link zum Artikel

...und dann kam Amris Amri

Donnerstag, 09.11.2017 - 15:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Hört Euch nochmal das Gequassel des deutschen Bundesinneniminsters an!

Hört Euch an, wie er der Frage nach den Fähigkeiten der Polizei und ihren Möglichkeiten ausweicht, überhaupt die bis zu 150 unterschiedlichen Ausweisdokumente auf Echtheit prüfen zu können! Whistleblower aus dem Innenministerium und der Berliner Polizei haben mir schon im Juli 2016 im Vertauen gesagt, dass die Beamten, und grade die Berliner Polizisten, überhaupt nicht ausgebildet sind, die raffinierten Ausweisfälschungen zu erkennen.

Tatjana Festerling beim „Bürgertreff für Groß und Klein“ in Radeburg - 14.10.2016 Link zum Video

Und dieser oberste Sicherheitsverantwortliche Deutschlands labert sich bei seiner Wahlkampfveranstaltung einen Wolf, lullt seine CDU Schäfchen mit sonorer Stimme ein: alles roger, alle registriert mit Fingerabdrücken, kein Grund zur Aufregung. Und natürlich wollen diese vermichelten Christdemokraten eingeschläfert, weiter wohlig auf ihrer Illusionswolke schweben. Statt sich seiner Verantwortung zu stellen, macht der deutsche Innenminister da sogar noch seine Witzchen über die überängstlichen Deutschen, die "besorgten Bürger", die sich wie Kinder unter die Rockschöße ihrer Großmutter flüchten wollten.

Tja, und dann kam Amris Amri.

spiegel.de: "Der Berliner Attentäter Anis Amri ist deutschen Behörden unter 14 verschiedenen Identitäten bekannt gewesen. Das geht aus einem Bericht des nordrhein-westfälischen Landeskriminaldirektors vor dem Innenausschuss des Düsseldorfer Landtags hervor." - Link zum Artikel

9/11 - Der Tag des Erwachens - The day of awakening

Donnerstag, 09.11.2017 - 05:00 Uhr - Tatjana Festerling:

9/11 - Nicht nur ein deutscher Schicksalstag - Der Tag des Erwachens - The day of awakening

9/11/1938 - NIE WIEDER

Denkmal - Jüdischer Friedhof Berlin-Mitte

9/11/1989 - WIR SIND DAS VOLK

Creative Commons Lizenz by Pixabay Bildquelle: Creative Commons Lizenz © by Pixabay

9/11/2001 - WE WILL NEVER FORGET

9.11. Poster Creative Commons Lizenz by COSZ Bildquelle: Creative Commons Lizenz © by COSZ

"Sie sind ein lächerliches Gericht"

Mittwoch, 08.11.2017 - 21:30 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Naja, wo dieser IS-Terrorist Recht hat, hat er nun mal Recht. Er hat allerdings die Medien vergessen, die flüchtlingsgeil und willkommesbesoffen den irren und totalen Terrorkurs der geliebten Führerin sekundieren. Zwei selbstzündene Sprenggläubige und acht Kalaschnikow-Schützen an den Ausgängen, die Besucher abknallen sollten: Der Terrorist hat diesem penibel ausgearbeiteten Schlachtplan für die Düsseldorfer Altstadt natürlich nur deshalb zugestimmt, weil "Tatsächlich habe er den Auftrag aber nur angenommen, um Syrien verlassen zu können, hatte Saleh A. ausgesagt."

So durchgeknallt und irre wie sich die Lage derzeit in Deutschland darstellt, ist tatsächlich zu befürchten, dass das Gericht dieser Taqyiia-Lüge folgt und das Goldstück vorsichtshalber mal lieber freispricht - nicht dass sich die ISIS-Freunde von Saleh die Richter noch privat vorknöpfen.

focus.de: ""Sie sind ein lächerliches Gericht": Eklat im Prozess um geplanten IS-Anschlag" - Link zum Artikel

"BverfG für drittes Geschlecht im Geburtenregister"

Mittwoch, 08.11.2017 - 15:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Das BverfG kann man nicht mehr ernst nehmen!

spiegel.de: " Karlsruhe: Bundesverfassungsgericht für drittes Geschlecht im Geburtenregister" - Link zum Artikel

Manifest für den guten Deutschen

Mittwoch, 08.11.2017 - 13:15 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Es gibt ein gravierendes Missverständnis unter den sogenannten Patrioten und Widerstandskämpfern. Es betrifft den Begriff "kämpfen". "Kampf" ist eine Bezeichnung, die mit einem Konzept, einer Vorstellung, mit einer Viezahl von Assoziationen verbunden ist, z.B. Konfrontation, Angriff, Aggression, Schärfe, Gegenhalten, Mistgabeln, Waffen, Krieg. Und natürlich gelten auch Worte als Waffen - das ist der europäische Weg.

Doch darin liegt das Problem: Wir, dh. die, die sich gegen den totalitären Unrecht- und Ausbeutungsstaat richten, haben nach über drei Jahren Widerstand und "kämpfen" nichts Konkretes erreicht. Im Gegenteil, die Gegenseite zieht die Bandagen immer härter und enger zusammen, wir stoßen auf immer absurderen Widerstand von staatlicher Seite. Der uns damit suggeriert, wir könnten nichts machen, sollten uns endlich ergeben, denn der Staat säße in diesem Beharrungswettbewerb am längeren Hebel - durch das clevere Abhängigkeitsgepflecht, das er seit Jahrzehnten aufgebaut hat. Ja, so gesehen sind wir ohnmächtig - aber nur, wenn wir "kämpfen" immer noch wie oben beschrieben begreifen.

Wir müssen den Begriff "Kampf" umdefinieren, umdenken. Kampf heute bedeutet passiver Widerstand, passive Aggression. Was heißt das? Es ist die Verweigerung. Es ist das stille, stumme Sich-Entziehen aller Bereiche, in den der Staat und seine Untergliederungen versuchen, uns zu beeinflussen und zu beherrschen.

Ein Beispiel: Ein hochbegabtes Kind sitzt im Unterricht und hört dem langweiligen Gesabbel des staatlich bediensteten Lehrers nicht zu, sondern träumt aus dem Fenster, faltet aus Arbeitsblättern lieber Papierflieger oder begibt sich in das Reich seiner Phantasie, weil es dort viel interessantere Dinge zu entdecken gibt, als den 08/15 Stoff von der staatlichen Einheitsstange. Der Druck, der durch schlechte Noten aufgebaut wird, prallt an diesem Kind ab. Natürlich bemühen sich Eltern, Lehrer, vielleicht sogar Psychologen um dieses talentierte Kind, versuchen es zu motivieren, ein leistungswilliger Steuerzahler zu werden und in dieser, von ihnen errichteten Gesellschaft zu funktionieren. Ein solches Kind entwaffnet alle Bemühungen durch einen Satz: "Wie willst du mich denn zwingen, im Unterricht aufzupassen?" Tja, damit trifft dieses Kind den Kern: Es verweigert sich und niemand auf der Welt kann ein freies Kind zwingen, einem langweiligen, beliebigen Unterrichtsgeschehen zu folgen.

Bevor jetzt das Lamento losgeht von "später muss es doch einen Job bekommen, es schadet sich und seiner Zukunft, es muss sich anpassen" usw. - NEIN, muss es nicht. Intelligente Menschen verhungern nicht, denn sie verfügen über eine Ressource, die unbezahlbar ist: Intelligenz.

Und jetzt zum verlinkten Pdf:
Höchste Leseempfehlung für dieses libertäre Manifest - es enthält viele konkrete Handlungsempfehlungen für den passiven Widerstand, das neue "Kämpfen". Zum Download: Manifest für den guten Deutschen.pdf

Bitte teilen, danke.

Expat German Patriot Tatjana Festerling

Mittwoch, 08.11.2017 - 12:45 Uhr - Vlad Tepes Blog:

Tatjana Festerling expresses anger and grief as to what has happened to Germany and Europe.

bitchute.com:
"Tatjana Festerling begs her countrymen to please rise up and save their people, nation and culture" - Link to Video

"Wollte nicht betrügen"

Mittwoch, 08.11.2017 - 12:30 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Mit der CSU geht es nun immer schneller steil bergab: Und das ist auch gut so!

Der Präsidenten des Sparkassen- und Giroverbandes, Georg Fahrenschon, hat vom Finanzamt einen Strafbefehl bekommen, weil er seine Steuererklärungen 2012 bis 2014 gleich mehrere Jahre zu spät abgab.

Fahrenschon war schon für die CSU Bundestagsabgeordneter, Staatssekretär und sogar als Minister für Finanzen der oberste Herr der Finanzbehörden. Und er galt als inniger Vertrauter des bayerischen Heisluftgebläses, Horst Seehofer.

Die Sparkassen, die traditionell den Mittelstand in der Region fördern sollen, gehören bundesweit zu den Beute-Objekten der Politiker, die keine höhere Politiker-Ämter abbekommen haben.

focus.de (Auszug): "Wollte nicht betrügen: So absurd redet sich Sparkassen-Chef Fahrenschon raus - Sparkassen-Chef Georg Fahrenschon hat mehrere Jahre lang keine Steuererklärungen abgegeben. Das kostet ihn jetzt eine Stange Geld. Als früherer Finanzminister von Bayern müsste er eigentlich wissen, dass sich der Fiskus nicht gerne hinhalten lässt. Schlimmer noch: In einem Interview mit dem „Handelsblatt“ rechtfertigt sich Fahrenschon mit abenteuerlichen Ausreden. [...] Der Top-Manager nennt einen banalen Grund für seine „Vergesslichkeit“: „Ich war einfach mit so vielen anderen Verpflichtungen beschäftigt.“ [ MAN DUMMERLE: DU WEISST DOCH GENAU, DASS ES IN DIESEM STAAT, DER SEINEN BÜRGER 70% IHRES EINKOMMENS WEGBESTEUERT, NICHTS WICHTIGERES GIBT, ALS STEUERN RECHTZEITIG ZU BEZAHLEN. SONST WÄRE ES JA SCHNELL VORBEI MIT DER ARSCHLOCHDEMOKRATIE ] " - Link zum vollständigen Artikel

Die Zerstörer

Mittwoch, 08.11.2017 - 08:30 Uhr - Vera Lengsfeld:

vera-lengsfeld.de (Teaser): "Graham Greenes Kurzgeschichte "The Destructors" ( Die Zerstörer) aus den 50er Jahren lässt sich als politische Parabel lesen, wenn sie auch nicht für heutige Leser geschrieben wurde. In einem Land, in dem viele schon länger dort Lebenden die Erfahrung machen, dass politisch inkorrekte Äußerungen, öffentlich geäußert, stigmatisiert, gelöscht oder juristisch bis zur Existenzvernichtung verfolgt werden, in solch einem Land kann die Kurzgeschichte als aktuelle gesellschaftspolitische Bestandsaufnahme der Jetztzeit gelesen werden." - Link zum Artikel

Bad News für Trump-Hasser

Mittwoch, 08.11.2017 - 08:30 Uhr - Tatjana Festerling:

365 Tage Trump Bashing überstanden, weitere 1096 Tage werden folgen.
Alles scheint er nicht falsch zu machen, denn immerhin ringt sich auch der Spiegel folgende Trump-Positiv-Meldung ab:

spiegel.de: "Gute Konjunktur - Arbeitslosenquote in den USA fällt auf niedrigsten Stand seit 17 Jahren" - Link zum Artikel

Über den damaligen Vorwahlkampf berichtet aktuell unzensuriert.de:
"US-Demokraten: Vorwahlen für Hillary Clinton sollen manipuliert worden sein" - Link zum Artikel

"Antifaschistische Rechercheblog gestoppt"

Dienstag, 07.11.2017 - 21:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Es geht voran; wobei die Schwerstkriminellen innerhalb der Antifa-Bewegung immer noch eine Gefahr bleiben:

(1) taz.de: "Nach Grünen-Niederlage in Österreich - Der antifaschistische Rechercheblog stopptdierechten.at ist seit November offline. Seit der Grünen-Wahlniederlage fehlen die finanziellen Mittel." - Link zum Artikel

2) schluesselkindblog.com: "USA: Antifas-Protestrevolution am 04.11. war eine einzige Pleite" - Link zum Artikel

Sibylle Berg, eine Züricher "Kulturschaffende", die uns gerne mittels SPIEGEL-Kolumne ihre miefige linke Kultur-Revolution aufdrücken möchte, redet ja inzwischen auch schon davon, dass "die Zeit des Redens" vorbei sei.

Das sehen wir genauso.

"In Flüchtlingsheimen grassiert die Gewalt"

Dienstag, 07.11.2017 - 18:30 Uhr - Soeren Kern: via de.gatestoneinstitute.org

de.gatestoneinstitute.org (Teaser): "In deutschen Asylunterkünften grassieren Gewaltverbrechen – Körperverletzungen, Vergewaltigungen und Mord; das geht aus einem an die Öffentlichkeit gedrungenen Geheimdienstbericht hervor. Die deutschen Behörden, die angesichts der Welle der Gewalt ohnmächtig scheinen, rechtfertigen ihr Versäumnis, die Öffentlichkeit über das Ausmaß des Problems zu informieren, indem sie sich auf die Persönlichkeitsrechte der Straftäter berufen." - Link zum Artikel

TATJANA ON TOUR - Strandzha (Странджа) - Review

Dienstag, 07.11.2017 - 16:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Die "Grenze" zwischen Türkei und EU. Das Tor zur EU ins Mutti-Merkel-Land, mit seinen untertänigen, vermichelten Steuerknechten, steht sperrangelweit offen. In Bulgarien will keiner bleiben, weder Wirtschaftsmigranten, noch radikale Islamisten. Dort gibt's kein "Schöner-Wohnen-Rundum-Sorglos-Paket" und vor allem keine Moscheen, radikale Imame, muslimische Parallelgesellschaften und Scharia-Kalifate.

TATJANA ON TOUR - 2017 - EU Außengrenze zur Türkei

Hier eine Botschaft der bulgarischen Militärveteranen an West-Europa:

Liebe frei geborene, europäische Bürger, liebe Brüder im Glauben, an den Waffen und im Geist!

Mit jedem Tag kommen neue Wellen von Radikal-Islamisten und infiltrierten ISIS-Kämpfern, die unsere Heimatländer überfluten. Unsere korrupten Regierungen haben diese Invasion und Besetzung Europas mit Milliarden von Euro aus unseren Steuern in Gang gesetzt, sie sorgen für die Finanzierung unserer Versklavung. Die europäischen Beamten forcieren das und bereiten weitere Schritte für die Einreise der Familien der sozialen Migranten in Europa vor. Das bedeutet, dass sich Europa in eine Kolonie von ISIS und dem Islam verwandelt. Die bevorstehende, logische Konsequenz ist der Bankrott unserer Staaten, während europäische Kinder und Familien täglichen Angriffen, Vergewaltigung und Massakern ausgesetzt sind und unterworfen werden. Und der Zustrom von Millionen Radikal-Islamisten, Terroristen und ISIS-Kämpfern, der seit mehreren Jahre im Gang ist, geht ungebremst weiter. Frau Merkel verfolgt weiterhin ihre Offene-Tür-Politik - obwohl schon lange keine syrischen Flüchtlinge unter den Migranten gesehen wurden, die nach Europa eindringen - statt diese illegalen Migranten nun in ihre Heimatländer zurückzuschicken und sie zu motivieren, dort, auf lokaler Ebene, für ihre politischen und wirtschaftlichen Freiheiten und Menschenrechte zu kämpfen. Im Gegenteil, indem sie nach Europa einluden, fördern unsere politischen Führer sogar noch die Bildung und Etablierung von Diktaturen und Autoritäten im nahen Osten und Afrika. Den einzigen Widerstand gegen die globale, geheime Agenda zur Zerstörung Europas, gegen den Menschenhandel, den Drogen- und Waffenschmuggel über die südliche Grenze der EU, leisten Ungarn und Bulgarien. Der ungarische Widerstand ist in der Regierungspolitik und dem Handeln aller Beamten verankert, während es in Bulgarien eine nicht formale Widerstands-Bewegung zu diesem Zweck gibt. Die Organisationen, die hier den Schutz der südlichen Grenzen Europas koordinieren und durchführen, sind die bulgarische Military Veterans Union und die Nationale Bewegung Bulgarien Shipka: - Link

Sie agieren im bulgarisch-türkischen Grenzgebiet, einem Gelände, über das die Invasion der ISIS-Krieger aus Syrien, Irak, Libyen, Afghanistan und Pakistan nach West-Europa organisiert wurde. Doch diese Gruppen brauchen dringend Hilfe und Unterstützung aus Europa. Die eigenen finanziellen Mittel sind nach vielen Jahren privater Finanzierung nahezu erschöpft. Jeder ist ehrenamtlich aktiv, doch dauerhafte Präsenz im Grenzgebiet braucht Geld. Wer die Grenzgruppen an der südlichen Außengrenze unterstützen will, um die Invasion aufzuhalten, die Horden der Terroristen und ISIS-Krieger zu stoppen und zur Rückkehr zu zwingen, der möge bitte spenden, selbst individuelle Kleinbeträge helfen. Das Geld wird ausschließlich für die freiwilligen Patrouillen im Grenzgebiet verwendet, es wird dringend gebraucht für Benzin, Uniformen, Lebensmittel, Ausrüstung und Medizin und hilft unseren Mitgliedern bei rechtlicher Unterstützung. Die west-europäischen Länder sind bereits erobert. Bald wächst daraus ein religiöser Krieg, der zu der Vernichtung der staatlichen Nationen und dem Verschwinden von Millionen Christen führen wird. Alle von Ihnen, die in einem Land leben wollen, das nicht besetzt ist und in dem sie einen angemessenen Schutz, Sicherheit und Wohlstand finden, können sich mit uns in Verbindung setzen oder uns besuchen, um Eindrücke zu sammeln und über die Perspektive nachzudenken, nach Bulgarien umzusiedeln. In Bulgarien genießen Sie Freiheit – Märkte, Feste und Festivals müssen nicht durch Beton-Blockaden geschützt werden, hier gibt es keine radikalen Islamisten, die gierig nach Belästigung, Vergewaltigung und Tötungen sind. Hier können sie durch Straßen schlendern, durch Wälder und auf Berge spazieren, ohne Angst haben zu müssen. Die Lebenshaltungskosten sind niedrig und auch für Pensionäre und Rentner erschwinglich und die Steuern sind in Europa einmalig: Es gibt eine 10% Flat-Tax – das war’s. Bulgarien ist EU-Mitglied, sie können also Ihren Unternehmenssitz hier her verlegen oder hier eine Firma gründen. Qualitativ hochwertige medizinische Dienstleistungen und Rehabilitation sind zu Preisen weit unter dem Niveau von West-Europa zu bekommen. Darüberhinaus wird jedem Interessierten ein komplexes, spezielles Überlebenstraining angeboten. Wir sind in der Lage, uns um all Ihre Bedürfnisse und Anforderungen rund um das Auswandern nach Bulgarien zu kümmern und Sie zu unterstützen, sowie Dienstleister auszuwählen und anzuweisen, die Ihnen den Umzug nach Bulgarien - oder in ein anderes Land in Süd-Ost-Europa – so einfach wie möglich machen. Wir werden das Christentum nicht ohne Widerstand zerstören lassen! Unsere Regierungen verraten unsere Völker, aber nichts wird uns an den Bemühungen hindern für die Befreiung und Rettung Europas zu kämpfen. Willkommen im christlichen, europäischen Land des Friedens und der Freiheit!

Bulgarische Union der Militärveteranen & BNM Shipka Kontakt:
Fon: +359886080017
Mail: bgmilitaryunion@gmail.com / bnoshipka@gmail.com
Web: www.bnoshipka.org/en/

"Rassistische Begriffe in Kinderbüchern"

Dienstag, 07.11.2017 - 16:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

In Schweden herrscht eine ganz besonders abscheuliche Feministinnen-Diktatur, die schon längst den Kulturkampf mit der eigenen Vergangenheit aufgenommen hat. Auch dieser Kulturkampf verläuft blutig, weil man den "Lieblingen" des Multikulti-Staates selbst schwere Verbrechen durchgehen lässt.

web.de (Auszug): "Kindergartenkinder hörten Pippi Langstrumpf – dann kam die Polizei. Damit hatten die Kleinen wohl nicht gerechnet: Der Ausflug einer schwedischen Kindergartengruppe endete mit einem Polizeieinsatz. Und alles nur, weil ein Pippi-Langstrumpf-Hörspiel lief. Davon fühlte sich ein Bibliotheksbesucher belästigt. Der Vorwurf: Pippi sei rassistisch. [...] In dieser Originalversion wird der Vater des Rotschopfes immer noch als „Negerkönig“ bezeichnet und genau hier liegt auch der Grund für den Polizeieinsatz in der Bibliothek. [...] Marie Gerdin, Leiterin der Kindertagesstätte, erklärte, dass sie nicht gewusst habe, dass die Bibliothek Hörspiele habe, die nicht kindgerecht sein. Sie bedaure den Vorfall und wolle darauf achten, dass so etwas nicht noch einmal vorkomme. Solche rassistischen Begriffe würden nicht den Werten und den Vorstellungen des Kindergartens entsprechen." - Link zum vollständigen Artikel

"Grüne rücken von Ausstiegsterminen ab"

Dienstag, 07.11.2017 - 12:15 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Die Grünen haben ihr bestes Pferd ja bereits an der Spitze des Landes: Angela Merkel setzte spätestens seit der "Energiewende" alle großen grünen Forderungen durch.

Das grüne Hauptziel ist deshalb: Merkel muss bleiben, damit sie ihre Politik der konsequenten Zerstörung Deutschlands fortführen und ihre wie Pattex klebende Macht erhalten kann.

zeit.de (Teaser): "Grüne rücken von Ausstiegsterminen für Kohle und Verbrenner ab - Die Grünen zeigen bei klimapolitischen Themen Kompromissbereitschaft. Dafür fordert Fraktionschef Anton Hofreiter Zugeständnisse beim Thema Familiennachzug. " - Link zum Artikel

"Berlusconi, der Antipopulist?"

Dienstag, 07.11.2017 - 10:15 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Berlusconi hat seinerzeit die Reste der zerfallenen "Democrazia Cristiana" (entspricht der deutschen CDU/CSU) aufgesammelt und daraus eine konservative Mehrheit bilden können.

Jetzt feiert er sein Comeback auf Sizilien, wo die Flüchtlings-Politik sich am drastischsten für die sowie schon armen Bürger zeigt. Gute Nachricht: Die Linke wurde bei den Wahlen komplett zerstört.

n-tv.de (Auszug): "Regionalwahlen in Sizilien - Berlusconi, der Antipopulist? Sein Mann in Sizilien hat gewonnen. Das Fazit des eigentlich abgehalfterten Ex-Premiers Silvio Berlusconi lautet demzufolge: Wer die 5-Sterne-Bewegung besiegen will, der muss sich mit mir verbünden. [...] Wieder einmal hat er bewiesen, dass die Rechtskonservativen geeint auftreten müssen, wenn sie nicht so enden wollen wie das Mitte-Links-Lager. Dieses trat getrennt an und musste eine verheerende Wahlschlappe einstecken. " - Link zum vollständigen Artikel

"Staatlicher Raub als höhere Moral"

Dienstag, 07.11.2017 - 09:15 Uhr - Markus Vahlefeld: via achgut.com

achgut.com (Teaser): "Ein neues Buch enthüllt akribisch die wahre Geschichte hinter Deutschlands größtem Kunstskandal. Während ein gieriger Staat den Sammler Cornelius Gurlitt in den Tod getrieben hat, klopfen sich die Hetzer vor Stolz und „moralischer Verpflichtung“ gegenseitig auf die Schultern. Staatliche Bereicherung fand – besonders zynisch – unter dem Deckmantel der „Aufarbeitung der NS-Zeit“ statt. Ein Sittengemälde der Bundesrepublik." - Link zum Artikel

Anm.d.Red.:

Lese- und Filmempfehlung:
"«Gurlitts Schatten» – die Dokufiktion über den spektakulären Fall" - Link zum Artikel - Link zum Video

Viktor Orbán heute in Dresden

Dienstag, 07.11.2017 - 09:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Ungarns Premierminister kommt heute zu einem Privatbesuch nach Dresden und trifft er sich zu einem Mittagessen im Schloß Eckberg mit Noch-Ministerpräsident Tillich.

"Paradies-Papers"

Montag, 06.11.2017 - 18:00 Uhr - Tatjana Festerling:

handelsblatt.com: "Paradies-Papers: Bundesregierung will ran an die Originaldaten" - Link zum Artikel

Natürlich, die wollen aber nur wissen, ob sie selbst dort aufgeführt sind!

"Gebete statt Gesetze"

Montag, 06.11.2017 - 14:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Bevor die Medien wieder beginnen, die eigentlichen Nachrichten mit ihrem Suggestiv-Journalismus zu verfälschen. Und Konsequenzen in Form der Entwaffnung der Bürger zu verlangen, sollten wir zuerst einmal ganz tief in uns selbst gehen und nachdenken: "Wen hat es getroffen" und "Cui bono" (Wem nützt es).

Was ist denn die Schnittmenge zwischen dem Las Vegas Shooting und dem gestrigen Sutherland Springs Massaker?

Richtig: Es wurde eine zutiefst konservative Gruppe (Kirchengänger, Country-Music-Festival Besucher) in einer streng konservativen Umgebung (Las Vegas, Texas) als Ziel ausgewählt. Und der Täter passt in das Schema des schießwütigen und psychopathischen Weißen.

Wir wissen nicht, welche anderen Stereotypen damit getriggert wurden. Aber eines ist klar: Die Konservativen, d.h. Trump-Anhänger, sollen gespalten werden.

Am Wochenende sollte ja - groß angekündigt - die Antifa zum Kampf gegen das Amerika Trumps aufmarschieren. Am Ende war das nur ein kläglicher Haufen. Aber vielleicht waren sie doch erfolgreicher, als es ihre niedrige Teilnehmerzahl suggeriert.

Milliardäre wie Michael Bloomberg (Vermögen $40 Mrd) oder George Soros (Vermögen $8 Mrd) können sich nicht nur Attentäter kaufen, die einer gewünschten gesellschaftlichen Zielgruppe angehören. Nein, sie können sich auch die "Wahrheit" kaufen: Indem sie den Tatablauf so steuern, dass selbst die Ermittlungs-Behörden zu dem falschen Schluss kommen. Und sie beherrschen sowieso die Massen-Medien, welche die gewünschte Nachricht und Wertung ins Volk posaunen.

Wenn sich während der Ermittlungen Zweifel an deren "Wahrheit" ergeben, dann werden diese Zweifel kurzer Hand beseitigt. Berichtet wird über sie sowieso nur in den "Verschwörungs-Medien".

Genauso, wie wir die Aktionen der Geheimdienste höchstens nur durch Zufall enttarnen können, besteht auch hier praktisch keine Chance auf die wirkliche "Wahrheit". Denn hier sind Voll-Profis am Werk.

Und noch eine Beobachtung: Die Frequenz dieser Ereignisse nimmt zu: Die Einschläge kommen immer öfters, werden immer brutaler - und sie kommen näher zu uns.

zeit.de (Auszug): "Sutherland Springs - Gebete statt Gesetze. Nach islamistischen Terroranschlägen setzt Donald Trump auf Gesetzesänderungen, nach Amokläufen auf Gebete. Dabei war seine Einstellung zu Waffengesetzen schon anders. [...] Nach den kurz aufeinander folgenden Attentaten von Las Vegas und Sutherland Springs haben die verzweifelten Appelle an Washington eine neue Stufe erreicht. Die Befürworter härterer Waffengesetze halten nach den Angriffen keine Pietätsfrist mehr ein – wohl wissend, dass unmittelbar nach einer erneuten Katastrophe genau der beste Zeitpunkt ist, die Krise der Waffengewalt anzusprechen. Oder, wie es ein Demonstrant bei einer Kundgebung für härtere Gesetze in Las Vegas unmittelbar nach der dortigen Tragödie ausdrückte: "Man sorgt sich nicht an einem sonnigen Tag um ein leckendes Dach. Man sorgt sich darum, wenn der Monsun kommt. Wir haben derzeit einen Monsun der Waffengewalt." "
Link zum vollständigen Artikel

"Why The Catalan Independence Movement Is Failing"

Montag, 06.11.2017 - 13:30 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

zerohedge.com (Auszug): "Why The Catalan Independence Movement Is Failing [...] A conditio sine qua non for an aspiring sovereign state is the ability to control its territory and defend it. Catalonia doesn’t seem to be able to do that. [...] It seems that the great plan of Catalan nationalists for independence was “Step aside while I make a revolution, otherwise I’m going to call you names. On Twitter. And maybe make a video on Youtube and share it with my friends on Facebook.” That’s it. While Kurds are fighting Islamic terrorists and brandishing AK-47s in Syria, Catalans are brandishing their Iphones. The former are fighting for independence, the latter look like they are attending a pop concert."
Link zum vollständigen Artikel

Die haben es kapiert, warum die katalanische Unabhängigkeits-Bewegung gescheitert ist: Die Mindest-Anforderung an einen souveränen Staat ist es, sein Territorium zu kontrollieren - und vor allen Dingen zu verteidigen.

Man kann keine Revolution vom Bildschirm aus machen - mit Tweets, Facebook-Posts oder YouTube-Videos. Am Ende muss sich immer auch jemand trauen, die Finger schmutzig zu machen.

Während die Kurden im Kampf gegen den IS ihre AK47 Sturmgewehre mit ihren Symbolen markierten, haben die Katalanen eben ihre IPhones verziert. Unabhängigkeit ist eben kein Pop-Konzert. Sondern eine Frage, den Gegner möglichst effektiv im Kampf niederzuringen.

Staatsumbau: Alles auf dem Weg

Montag, 06.11.2017 - 10:00 Uhr - Michael Mannheimer:

Geniale Wiederoth-Grafik zeigt: Wie Merkel&Co Deutschland zu einem islamischen Scharia-Staat umbauen

Götz Wiedenroth Grafik

Götz Wiedenroths Grafiken gehören zur Weltklasse der politischen Karikaturisten. Ich persönlich kenne keinen anderen Karikaturisten auf der Seite der Islamkritiker und Gegner der Islamisierung, der in seiner Brillanz auch nur in die Nähe von Wiedenroth kommt.

michael-mannheimer.net: "Staatsumbau: Alles auf dem Weg" - Link zum Artikel

"Tödliche Verwahrlosung"

Montag, 06.11.2017 - 08:30 Uhr - Alexander Wendt: via achgut.com

achgut.com (Teaser): "Es ist faszinierend, zu sehen, wie Angela Merkel und ihre Bediensteten über einen Marshallplan für Afrika nachdenken, während die zuständigen staatlichen Stellen in Berlin nicht einmal kleinste Areale sicherheitstechnisch in den Griff bekommen, die wenige Autominuten vom Kanzlerinnenschreibtisch entfernt liegen. Die Verwahrlosung Berlins ist tödlich geworden. Eine Millieu-Studie über die Beirutisierung der Bundeshauptstadt." - Link zum Artikel

Anm.d.Red.: Netzfund
„Sozial verwahrloste Politiker, marodierende Migranten, eine unterwanderte Polizei, eine schweigende Zivilgesellschaft, eine kinderlos-kiffende Easyjet-Generation, eine handlungsunfähige Armee, steineschmeißende Humanisten, eine zusammenbrechende Justiz, kriminelle Wirtschaftseliten, eine Propagandamaschinerie im Dauerverdunklungsmodus, zehntausende Dschihadisten mit ungeklärter Identität ... Nein, wir lassen uns unsere Art zu Sterben nicht nehmen.“

"Politik-Insider: FPÖ-Hofer wird Außenminister"

Sonntag, 05.11.2017 - 23:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Hoffnung!

oe24.at: "Politik-Insider: ÖVP bekommt Finanzen, FPÖ-Hofer wird Außenminister" - Link zum Artikel

Die Probleme, der Bürger sind ganz andere

Sonntag, 05.11.2017 - 22:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Ist wohl auch für Deutschland nicht anders:
Die Probleme, die die Bürger sehen (= TAN), sind ganz andere, als das was uns die Medien (= BLUE) einreden wollen.

Bloomberg Statistik

"Alle KFZ müssen auf allen Straßen mautpflichtig werden"

Sonntag, 05.11.2017 - 21:45 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Am deutschen Wesen soll die Welt genesen ... aber NICHT bei der Erreichung der "Klimaziele". Die Welt kümmert sich einen Scheiß um die Merkel'sche Deindustrialisierungs-Politik. Und selbst wenn Deutschland von einen Tag auf den anderen aussterben sollte, wird sich eines nicht ändern: Die Menge der weltweiten Emissionen.

focus.de (Auszug): "Klimaziele sonst nicht zu erreichen - Umweltbundesamt fordert: Alle Fahrzeuge müssen auf allen Straßen mautpflichtig werden [...] "Ich plädiere für eine Maut, die kilometerabhängig auf allen Straßen und für alle Kraftfahrzeuge erhoben wird", sagte Behördenchefin Maria Krautzberger der Tageszeitung die "Welt" vom Montag."
Link zum vollständigen Artikel

Texas-Massaker - LIVETICKER

Sonntag, 05.11.2017 - 21:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Egal welche Fotos man anschaut - sie strahlen etwas Unechtes aus. Eine 300 Seelengemeinde, in deren Gottesdienst 20 (korrigiert am Montag, 06.11.2017 - 08:00 Uhr: 26 + Täter - siehe Liveticker im verlinkten Artikel) Menschen, darunter Kinder, per Halbautomatik-Waffe (nachdem was berichtet wird) hingerichtet wurden, geht verdammt routiniert mit der Sache um. Dazu keine Beschreibung, kein Motiv, kein Tätername, keine Panik, kein Entsetzen. Das einzige Bild, das für Trauer bisher herhalten muss, ist das der Agentur AP (Achtung, Generalverdacht!) von zwei Frauen, von denen sich eine erstmal frisch ein Zigarettchen angezündet hat. Da stimmt doch was nicht.

bazonline.ch: "Schüsse in der First Baptist Church in Sutherland Springs" - Link zum Artikel

"Muslime in der Bundeswehr"

Sonntag, 05.11.2017 - 15:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Artikel von 2016, dennoch brandaktuell!

Wie sagte vor ein paar Tagen der Berliner Polizeiausbilder so treffend: "Der Feind in unseren eigenen Reihen."

Ja, es wird in Deutschland zum "Glaubenskrieg" kommen - der Islam gegen das Glaubensgebräu aus Kommunisten, Homosexuellen, Feministen, Veganern und Konsumtrotteln. Für welche Seite mögen die muslimischen Neu-Deutschen wohl kämpfen?

stuttgarter-zeitung.de: "Muslime in der Bundeswehr - Sohnes Land" - Link zum Artikel

"CSU-Machtkampf"

Sonntag, 05.11.2017 - 14:30 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Der Stern des "bayerischen Heißluftgebläses" ist im Sinkflug. Die Junge Union hat es zuerst kapiert: Dass mit dem Niedergang der CSU auch ihre Aussichten auf wohl dotierte Parasiten-Jobs schwinden. Vielleicht klappt es noch mit Söder an der Spitze, dieser Partei für die Landtagswahl im nächsten Jahr noch einmal ein kleines Lebenslicht einzuhauchen. Dazu müsste sich Söder aber von Merkel ernsthaft trennen - und eine Jamaika-Koalition dürfte nicht zustande kommen.

Die einzigen, die sich derzeit ernsthaft noch um diese Koalition bemühen, sind die Grünen und Merkel (nebst "Hofstaat").

tagesspiegel.de (Auszug): "Horst Seehofer greift Kritiker an, Markus Söder lobt sie - Er kämpfe "wie ein Löwe in Berlin", sagt der CSU-Chef und beklagt ein "Trommelfeuer" aus Bayern. Doch die Junge Union unterstreicht ihre Rücktrittsforderung. [...] Als treibende Kraft hinter der Rebellion gegen Seehofer gilt Bayerns Finanzminister Markus Söder. Am Samstag hatte er der Jungen Union "Rückgrat" attestiert." - Link zum vollständigen Artikel

"Staatliche Möchtegernjournalisten"

Sonntag, 05.11.2017 - 14:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Prostitution war schon immer gut bezahlt. Vor allen Dingen, wenn man sich auf Kommando zu jeder Zeit, an jedem Ort und an jeder beliebigen Stelle von den Mächtigen ficken lassen muss.

orf-watch.at (Teaser): "Staatliche Möchtegernjournalisten. Von solchen Gehältern träumen selbst Spitzenpolitiker. Die Intendanten der öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland streichen jährlich bis zu 400.000 Euro ein. Der deutsche Staatsfunk ist aber nicht nur für sie, sondern auch für die kleinen Redakteure ein Schlaraffenland. Programmbereichsleiter kassieren monatlich schlappe 12.000 Euro. [...] Acht Milliarden Euro mussten die Deutschen 2016 für „ihren“ Staatsfunk zahlen." - Link zum Artikel

"Ruft von der Leyen junge Polen zum Putsch auf?"

Sonntag, 05.11.2017 - 13:30 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Das Merkel'sche Flintenweib geht jetzt aggressiv gegen die patriotische Regierung Polens vor und will in Polen einen Regierungswechsel. Schließlich gehört Polen zu denjenigen Ländern in der EU, die sich am vehementesten gegen die von Merkel und der EU forcierte Islamisierung des europäischen Kernlandes aussprechen.

schluesselkindblog.com: "Ruft Ursula von der Leyen junge Polen zum Putsch gegen Regierung auf?" - Link zum Artikel

focus.de (Auszug): "Von der Leyen spricht über Regierungspolitik - nun muss sie sich in Polen erklären. Eine Äußerung von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen in einer ZDF-Talkshow schlägt hohe Wellen. Nicht in Deutschland, aber in Polen. Dort ist die Empörung groß. Konkret geht es um einen Satz, den von der Leyen am Donnerstag bei „Maybrit Illner“ fallen ließ. [...] Sie hatte mit Bewunderung den "gesunden demokratischen Widerstand der jungen Generation in Polen" gegen die Regierungspolitik gelobt und gefordert: "Die muss man unterstützen!"" - Link zum vollständigen Artikel

PS: Übrigens, ein mit Tatjana (schon 2016 geführtes) Interview, veröffentlicht am 22.06.2017 hat (Stand heute) fast 172.000 Abrufe: - Link zum Video

"Gegen die Schwarzmalerei"

Sonntag, 05.11.2017 - 13:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Neue Kuriositäten von Possy-Bär: "Migration hat Deutschland weltoffener und moderner gemacht".

In etwa so, wie sein Chef Poschardt damals meinte, das Land müsse (noch) schwuler werden?

Ja, Jungs: Ihr könnt die "Bürgerkriegslosungen der Radikalen" als Schwarzmalerei diffamieren. Denn selbst für die angeblich "Radikalen" ist der Bürgerkrieg noch eine negative Zukunftsprognose. Was aber kaum jemand versteht ist, dass der Bürgerkrieg schon längst im Gange ist. Er ist bloß nicht ausgebrochen so wie im ehemaligen Jugoslawien: Damals kämpften noch christliche Serben mit der Waffe in der Hand gegen den Islam, der den Balkan wieder zum osmanischen Reich machen wollte. Diese Art von Bürgerkrieg gibt es heute nicht: Bis auf Parolen übt sich der Deutsche in Zurückhaltung. Der Staat solle seine Probleme lösen, andere für ihn kämpfen - oder man beschwört das Soldatentum längst vergangener Zeiten.

Die "Volkstod"-Aktivisten sitzen nicht nur bei den Grünen oder Linken.

welt.de (Auszug): "GEGEN DIE SCHWARZMALEREI - Migration hat Deutschland weltoffener und moderner gemacht. Einwanderung ist kein Kinderspiel. Es wird weiter Rückschläge und Opfer geben. Aber wir sollten nicht den Bürgerkriegslosungen der Radikalen auf den Leim gehen, sondern an den Fortschritt glauben. [...] Schon das Reden von „den Muslimen“ statt von Nachbarn und Freunden, Kollegen und Mitbürgern ist ein Sieg der Gegner der offenen Gesellschaft, der erste Schritt zum Bürgerkrieg, wie wir ihn auf dem Balkan erlebten." - Link zum vollständigen Artikel

"Schulen in Deutschland"

Sonntag, 05.11.2017 - 12:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Der Zusammenbruch unseres Systems kommt so oder so, es löst sich bereits an allen Ecken und Enden auf. Das deutsche Untertänchen löst die Probleme durch Weggucken, Stillhalten, Mitmachen. Blitzbirne Göhring-Eckhart hat uns versprochen, unser Land werde sich ändern, sie freue sich drauf und wie schön das ist, das sehen wir ja nun, z.B. in Frankfurt. Die Schulleiterin komplett allein gelassen von der Politik. Und das ist kein Einzelfall. Im Gegenteil, die Resultate sind schon da: Deutschland erfährt eine Turboverblödung, im weltweiten Bildungsvergleich verzeichnet Deutschland DRAMATISCHE Verluste. Das ehemalige Volk der Dichter und Denker kann noch ein wenig von deren Nimbus zehren, dann ist zappenduster.

welt.de: "Schulen in Deutschland - „Sprachschwierigkeiten, schlimmste soziale Verhältnisse“ " - Link zum Artikel

"NYPD: Clinton ‘Pedophile Sex Tape’ About To Be Released"

Sonntag, 05.11.2017 - 10:15 Uhr - Tatjana Festerling:

yournewswire.com (Teaser): "NYPD: Hillary Clinton ‘Pedophile Sex Tape’ About To Be Released. According to Crokin, there is a video of Clinton engaging in a sexual act with her aide Huma Abedin and an underage girl." - Link zum Artikel

Das Antidepressivum zum Sonntag(morgen)

Sonntag, 05.11.2017 - 01:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Pink Floyd - Greatest Hits: - Link zur Playlist

"Anti-Rassismus-Pille"

Samstag, 04.11.2017 - 20:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Hatten wir auch schon einmal hier als "Anti-Rassismus-Pille" beschrieben - aber der Bürger glaubt es am Ende erst dann, wenn solche unglaublichen Geschichten auch woanders wiederholt werden.

zerohedge.com: "Scientists Look For A Cure For Politically Undesirable Behavior. (Übersetzung: Wissenschaftler untersuchen die Möglichkeitkeit, politisch unerwünschtes Verhalten zu heilen.) The ‘Free World’ has taken on where the Soviet scientists and psychiatrists left off. (Übersetzung: Die „Freie Welt“ macht da weiter wo die sowjetischen Wissenschaftler und Psychiater aufhörten.) German and American scientists of renowned Universities in Bonn and Lübeck do research on treatment for politically undesirable behaviour like their Soviet colleagues from the infamous Serbsky Central Research Institute in Moscow. In the Soviet Union people who protested the system had to undergo psychiatric treatment. (Übersetzung: Deutsche und amerikanische Wissenschaftler renommierter Universitäten in Bonn und Lübeck forschen über Behandlung politisch unerwünschter Verhaltensweisen wie ihre sowjetischen Kollegen vom berüchtigten Serbsky Central Research Institute in Moskau. In der Sowjetunion mussten Menschen, die gegen das System protestierten, eine psychiatrische Behandlung erhalten.)" - Link zum vollständigen Artikel

"Unabhängigkeitsbewegung"

Samstag, 04.11.2017 - 19:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Na, wird euch auch langsam klar, dass diese katalonische "Unabhängigkeitsbewegung" nur einem dient: Den Vereinigten Staaten von Europa und der Schwächung der verbliebenen Nationalstaaten. Ganz im Sinne ihres Haupt-Unterstützers: George Soros.

Carles Puigdemont: "Wir sind keine Nationalisten, sondern für die Stärkung der europäischen Strukturen. Unsere jetzige Regierung steht für die Tradition der spanischen Republik, die im Bürgerkrieg von der Armee Francos zerschlagen wurde. "

Hier steht es ganz deutlich: Es geht den Separatisten um eine Revanche für die sowjetisch unterstützten linken „Volksfront“-Truppen, die damals den Nationalisten unter Franco unterlegen waren. Und George Soros hat ja bekanntlich die Schirmherrschaft über die kommunistische Internationale ("Komintern") übernommen, nachdem die damalige Sowjetunion zusammengebrochen ist.

sueddeutsche.de: "Carles Puigdemont: "Wollen Spanien nicht den Rücken kehren, sondern die besten Nachbarn sein"" - Link zum Artikel

"Total denial" - "Komplette Leugnung"

Samstag, 04.11.2017 - 18:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Hi, hi: Die ganzen Säulen-Heiligen der Liberalen und Linken, wie Martin Luther King (MLK), entpuppen sich inzwischen als die größten Dreckschweine der Geschichte: "Orgies, Affairs, Sex Shows" [DAS BRAUCHEN WIR WOHL NICHT ZU ÜBERSETZEN].

Wer hat sie nicht gehört, die Rede von MLK - "We have a dream". Sie wurde uns in der Schule, auf der Arbeit, oder auf Management-Seminaren mit praktisch nicht kritisierbarem Pathos präsentiert. Am Ende stellt sich alles nur als Lüge heraus. Der "Traum" des MLK war am Ende nur ein privilegiertes Ficki-Ficki; und der Schwarze wurde auf seine animalischen Instinkte reduziert.

So funktioniert seit vielen Jahrzehnten Politik: Man schafft Abhängigkeiten durch Erpressung. Und am Ende zappeln die angeblich "großen Menschenrechtler" (erpressbar durch ihre Handlungen) an den Fäden derjenigen, welche die wirkliche Macht im Lande haben.

zerohedge.com (Auszug): ""Orgies, Affairs, Sex Shows": Secret FBI Analysis Of MLK Jr. Exposed In Latest Release Of JFK Files [...] However, perhaps the most interesting document released was a March 12th, 1968 FBI analysis of Martin Luther King Jr - just 3 weeks before he was assassinated - portraying the civil rights leader in a negative light. The 20-page document released on Friday attempts to tie the civil rights leader to various communist influences and alleges financial improprieties at the Southern Christian Leadership Conference, the African-American civil rights organisation founded by King, reports CNN. The document also contains insinuations and assertions about King's personal life, including extramarital affairs and other sexual improprieties. However, it was not clear whether the authors of the document verified any of the information." - Link zum vollständigen Artikel

Auch geil der Stempel der FBI-Mitarbeiter, die die Akten über MLK im Jahr 1994 reviewed hatten: "Total denial" - "komplette Leugnung".

"Schwule Schoko-Weihnachtsmänner"

Samstag, 04.11.2017 - 12:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Die Verschwulung & Entmannung der westlichen Gesellschaft, insbesondere der weißen Männer, wird auf allen Ebenen vorangetrieben. Keiner darf sich dem entziehen - denn das wäre ja homophob. Schließlich sollen die "Merkel-Deutschen" bei der Übernahme des Landes auf keinen Widerstand stoßen.

Und Jungs: Im derzeit schon laufenden Bürgerkrieg immer schön - christlich sanktioniert - auch die andere Backe hinhalten. Dann wird die Regelbogenliebe ganz schnell zu tiefroten "rivers of blood".

welt.de: "Bei Penny gibt’s jetzt schwule Schoko-Weihnachtsmänner" - Link zum Artikel

"Lieber Recht als rechts"

Samstag, 04.11.2017 - 11:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

zeit.de (Zitat): "Vertreter der AfD wollen Muslime zwingen, einen Eid auf das Grundgesetz zu leisten. [...] Eine Erinnerung, was Religionsfreiheit bedeutet." --- QUATSCH !!!

Jeder katholische Würdenträger muss einen Treueid auf den Staat, seine Verfassung und die Regierung ablegen. Was die AfD von den Muslimen verlangt, ist schon seit vielen Jahrzehnten geübte Praxis bei den christlichen Amtskirchen. Da hat bislang auch keiner seine Religionsfreiheit verletzt gesehen. Aber der Islam ist ein Mimöschen - und will mit der "Religionsfreiheit" den Staat aus den Angeln heben, um seine Sharia durchzusetzen.

Artikel 16 des Konkordats: Bevor die Bischöfe von ihrer Diözese Besitz ergreifen, leisten sie in die Hand des Reichsstatthalters [JETZT MINISTERPRÄSIDENTEN] in dem zuständigen Lande bzw. des Reichspräsidenten einen Treueid nach folgender Formel:

"Vor Gott und auf die heiligen Evangelien schwöre und verspreche ich, so wie es einem Bischof geziemt, dem Deutschen Reich [JETZT BRD] und dem Lande... Treue. Ich schwöre und verspreche, die verfassungsmäßig gebildete Regierung zu achten und von meinem Klerus achten zu lassen. In der pflichtmäßigen Sorge um das Wohl und das Interesse des deutschen Staatswesens werde ich in Ausübung des mir übertragenen geistlichen Amtes jeden Schaden zu verhüten trachten, der es bedrohen könnte."

zeit.de (Auszug): "Religionsfreiheit - Lieber Recht als rechts. Vertreter der AfD wollen Muslime zwingen, einen Eid auf das Grundgesetz zu leisten. Damit verhöhnen sie, was sie zu verteidigen vorgeben. Eine Erinnerung, was Religionsfreiheit bedeutet." - Link zum vollständigen Artikel

"Radikaler Winkeladvokat"

Samstag, 04.11.2017 - 10:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Bismarck wusste schon 1862, dass man mit "Liberalen" oder "Radikalen Winkeladvokaten" keinen Staat machen könne, sondern nur mittels "Blut und Eisen" - Freiheit und Souveränität muss immer erkämpft werden:

„Nicht auf Preußens Liberalismus sieht Deutschland, sondern auf seine Macht; [...] nicht durch Reden oder Majoritätsbeschlüsse werden die großen Fragen der Zeit entschieden – das ist der große Fehler von 1848 und 1849 gewesen – sondern durch Eisen und Blut.“

zeit.de (Teaser): "Carles Puigdemont - Radikaler Winkeladvokat. Puigdemont könnte als der Katalane in die Geschichte eingehen, der der Sache geschadet hat wie kaum einer. Sein Scheitern ist nicht das Ende der Unabhängigkeitsbewegung. " - Link zum Artikel

"Staatsanwälte müssen bald gegen eigene Chefin ermitteln"

Freitag, 03.11.2017 - 19:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Ist echt unfähr, dass nur die Amis ihre Mega-Skandale haben, aber wir holen auf, jetzt wird Zurück-Ge-Weinsteint! Noch (!) können wir zwar nicht mit aktuellen Pädo- und Ficki-Promis aufwarten, aber wir haben mit Berlin einen 1-A Homo-Sumpf, der auch nicht von schlechten Eltern ist. Da schanzt man sich die Premium-Jobs gegenseitig zu und kollaboriert sogar mit der arabischen Mafia. Wohlgemerkt in den höchsten Kreisen unseres staatlichen Exekutivorgans - der Berliner Polizei. Die Beamten werden systematisch und wissentlich im Stich gelassen und wie wir nun wissen, sogar in höchste Gefahr innerhalb der Polizei selber gebracht. An der Spitze eine Lesbe, die beste Verbindungen zu arabischen Clans unterhält und die Goldstücke dann auch gleich in die Polizei integriert.

Galerie des lesbisch-schwulen Stadtfestes 2013: - Link zum Artikel (Galerie: Bild 10)

Wir verlinken hier den Blog von Hadmud Danisch, der als Erster über die Verbindungen der lesbisch-arabischen Allianz berichtete: - Link zum Blog

Die BZ musste dann wohl oder übel nachziehen, obwohl es doch irgendwie gegen die geliebten Homosexuellen und Muslime geht: - Link zum Artikel

Der Skandal schlechthin ist jedoch das, was der Focus hier zusammenfasst: - Link zum Artikel

Hier sind Polizeibeamte im Dienst in den eigenen Räumen nicht nur wissentlich einem hohen Gesundheits-Risiko ausgesetzt worden, es geht inzwischen auch um ungeklärte und vertuschte Todesfälle innerhalb der Polizei.

In Tatjana´s Wutrede (vorheriger Artikel) gibt's was zum Nachdenken - da geht es auch um das Krankwerden.

"Erdogan kündigt türkisches Auto an"

Freitag, 03.11.2017 - 12:00 Uhr - Fortress Europe / Festung Europa:

Das Erdocar muss dann aber mindestens ein 12-Zylinder-Geschoss sein, sonst steigen die Surensöhne nicht vom tiefergelegten und getunten Mercedes, BMW oder Audi um. Und muss logischerweise mit klimafreundlicher Energie betrieben werden, also Sonne, Mond und Sterne und Wind, sonst ist die Claudi maulig. Zur Not geht auch dieser Saft, der aus der Steckdose fließt - soll ja auch total umweltfreundlich und klimaschonend sein meinen die Claudi und ihre grünen Spacken.

automobilwoche.de: "Produktion ab 2021: Erdogan kündigt türkisches Auto an" - Link zum Artikel

Wutrede: Handelt endlich! - UPDATE

Donnerstag, 02.11.2017 - 18:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Tatjana Festerling - Wutrede: Es geht ums Überleben - tut endlich was! - Link zum Video

Nein, nein, Ihr seid keine Opfer! Zu Opfern der Politiker und den katastrophalen Folgen ihrer verantwortungslosen Entscheidungen macht IHR EUCH selber. Ihr könnt etwas tun, JEDER EINZELNE von EUCH KANN ETWAS TUN!

Wir sind nicht so machtlos wie wir denken! Das ist uns über Jahre eingebimst worden, aber es ist nicht wahr. Es ist ein Gedankenkäfig, in den wir durch permanent neu erfundene Schuldgefühle - historische Schuld, Klima-Schuld, Sexismus-Schuld, angebliche Unterdrücker-Schuld gegenüber ehemaligen Kolonien, Frauen, Homosexuelle, Muslime, Behinderte usw. hineinmanipuliert wurden. Eine Befreiung daraus ist möglich! Sie erfordert jedoch die tiefe und ehrliche Erkenntnis darüber, dass Ihr Euch noch so anstrengen, noch so artig und ergeben Vorgaben, Regeln, Normen und neue Gesetze des Staates befolgen könnt - und sich nichts, GAR NICHTS ändern wird. Im Gegenteil, durch Euer höriges, angepasstes Verhalten macht Ihr alles nur noch schlimmer. Ihr gebt Eure Macht an den Staat ab - einen bösartigen Staat, der Euch nicht schützt, sondern EUCH als fleißige Arbeitsbienchen, als Steuersklaven braucht. Der Staat verhält sich wie ein Parasit, der permanente Bewirtung braucht, um sich am Leben zu halten.

Wenn Euch bei dem Gedanken schwindelig wird, Regeln zu brechen, dann googelt mal den Begriff "Co-Abhängigkeit". DAS ist dann nämlich Euer Probem! Dazu gehört das Relativieren, Bagatellisieren und das sarkastische Witzchen-Machen über die furchtbaren Zustände in Deutschland - als spräche man über Dinge, die einen selber gar nicht betreffen.

Für jeden Vater und jede Mutter ist es doch unendlich erschütternd, dass sie sich abrackern und dennoch ihren Kindern keine positive Zukunftsperspektive bieten können! Ja, Ihr leidet, Ihr seid tief traurig, viele sind schon depressiv - steht endlich zu Euren Gefühlen! DIE sind nämlich echt - nicht das Gequatsche der lächerlichen Figuren in Berlin und in den Landesparlamenten. Da sitzen die Narzissten, die vollkommen unfähig sind mit Kritik umzugehen und Fehler einzugestehen.

Und noch ein Wort dazu, dass ich Deutschland verlassen habe und mich jetzt so aufrege: Menschen wie ich sind längst verbrannt, geächtet und haben in diesem Deutschland keine Zukunft. Ich werde keinen Job, keine Aufträge, keine Wohnung, kein Büro mehr bekommen. Und wenn doch, dann kommen die Antifa-Schlägertrupps mit Brecheisen, Sprühdosen und Bitumenflaschen. Ich hatte das Gefühl des Gefangenseins in einem kollektivistisch gestörten Volk, das den Konsum, die Ablenkung und ein Staatsmonster anbetet - das hat mir die Luft zum Atmen genommen. Und trotzdem liebe ich unser wunderschönes Land und halte den fleißigen, erfindungsreichen, treuen, romantischen Deutschen zu Gute, dass sie es eigentlich gut meinen. Sich nur leider völlig verrannt haben. Bitte, bitte entscheidet Euch FÜR das Leben und nicht für die totale Unterwerfung. BITTE!

UPDATE: Freitag, 03.11.2017 - 11:45 - 17:45 Uhr - Anm.d.Red.:

Hinweis: Die YouTube Kommentarfunktion ist offen aber nicht öffentlich, deshalb hier einige Auszüge:

Caroline Vogt:
Eine brilliante, schonungslose Rede, ein Appell an den gesunden Menschenverstand und Überlebenswillen. Wen die Wortwahl stört, der möge sich gerne auch weiterhin von politisch korrektem, relativierendem Gesäusel einlullen lassen. Wer von "Kämpfen" spricht, möge definieren, was er darunter versteht: Sinnlos im Kreis spazierenzugehen? Bei Groß-Demos mit ein paar hundert Teilnehmern mitzumarschieren? Alternative Parteien in einer Scheindemokratie zu wählen? Gegen das Duckmäusertum, die Desinformation, das Desinteresse der schlafenden, schweigenden Mehrheit anzudiskutieren? Auf Facebook vom Aufstand und Sieg der Anständigen zu fabulieren? Das einzig probate Mittel, den Untergang dieses Landes noch zu verhindern, wäre der zivile Umgehorsam, aber dazu fehlen offenbar auch in patriotischen Kreisen Einsicht, Mut und Wille. Die Entscheidung, dieses Land zu verlassen (und hat das der selbsternannte "Oberpatriot" nicht bereits schon lange getan?) ist angesichts der politischen Realität vermutlich der einzige Weg, sich selbst zu retten und der von der Politik gewollten und von 90% der Wahlberechtigten ignorierten, unmittelbar bevorstehenden Katastrophe zu entgehen. Und das ist weder Feigheit vor dem Feind noch Verrat, sondern vollkommen legitim und vernünftig.

Marion Tappert:
Ihre Rede war laut aber sehr deutlich, die Deutschen sind ein Haufen von Duckmäusern und Feiglingen geworden, die ohne sich zu wehren sich ihr Heimatland wegnehmen lassen, mit denen ist kein Blumentopf zu gewinnen, solange man sich nicht einig ist werden die ihren Arsch nicht hochbekommen, solange die Couch noch bequem ist, der Tisch noch voll und im TV die Verblödungsshows in Endlosschleife laufen werden die an dieser Situation nichts ändern!

Karin Schwarz:
Für die Rettung eines Volkes kämpfen, welches gar nicht gerettet werden will? Dieses Land muss erst durch ein tiefes Tal der Tränen bevor es erwacht. Das muss ich mir nicht antun. Sie haben es genau sooo gewollt und genau sooo gewählt. Es ist nicht MEINE Suppe. Sollen diejenigen auslöffeln die sie eingebrockt haben. Ich verstehe jeden der geht. Auch so entzieht man dem System die Unterstützung.

Dieter Breu:
Vollkommen richtig, die Mehrzahl der Deutschen ist mittlerweile total verblödet und merkt nicht das unser Land schleichend zu einer muslimische Diktatur heranwächst. Mit der letzten Bundestagswahl hat Deutschland seinen Untergang eingeläutet!

Inge Kowalevski:
Tatjana hat mehr Mut als wir alle zusammen. Denn nicht nur aus sicherer Entfernung donnert sie, das hat sie bereits schon im Lande bewiesen in ihren mutigen Auftritten (u.a.HOGESA, PEGIDA, FESTUNG EUROPA). Sie ist ein Vorbild für uns alle, dazu, nicht nur intelligent sondern auch hübsch. Viele unserer verblendeten "Hübschen" können ihr das Wasser nicht reichen. Es lebe Tatjana, drei Mal hoch!!!

pavelricar1:
Bravo Tatjana - Tschechisch-ungarisch-polnisch-slowakische Bürgerinitiative, Prof. Fischer

Heinrich Tudor:
Es ist leider so!! Du kannst in unseren Land keinen Aufstand mehr machen die Deutschen sind bequem und faul geworden! Aber was will man schon von einer Trägen Masse verlangen. Alle wissen es das was im diesem Land nicht stimmt aber keiner tut was. Eine große Klappe haben alle aber nichts wird unternommen! Wenn man etwas sagt kommt immer die gute alte Nazikeule und schon sind alle ruhig. Sollte das Deutsche Volk mal erwachen wird es zu spät sein und dann, dann sagen alle hätten wir mal! Ich bin es auch so leid hier noch weiter zu leben es wird uns nach und nach der Lebensraum entzogen und keiner tut was! Wir haben doch Deutschland längst verloren und es wird auch nichts passieren! Armes Feiges Deutschland!!!

Volker Scheffler:
Kluge Frau! Mutig, ehrlich! Alle wissen es, sind aber zu feige!

Gipfelbesteiger:
Sehr gute Rede, stimme voll und ganz zu.

Sven Barthel:
Richtig Tatjana, der Großteil der Bevölkerung ist konsumverblödet, die merken nicht was Phase ist und wohin das Schiff steuert.

Tania Groth:
You rock Tatjana.

z0id AK:
Sehr klare Ansage an uns hier in Deutschland lebenden, Hut ab! Die Worte haben gesessen weil sie einfach nur der Wahrheit entsprechen, geschieht nichts kommt der Kollaps ungebremst. Es ist ziemlich schwierig einen Widerstand aufzubauen, weil alle ja noch den Konsum genießen und ihn nicht voreilig verlieren wollen. Ich versuche es weiter aber wie gesagt es ist schwer. Danke für die Kraft die du mir gegeben hast mit diesem Patriotischen Video!

Clau Dia:
Wahre Worte, dieses ewige Geposte auf Fratzenbuch etc. geht mir schon seit 2 Jahren auf den Kranz und fast jeder hat auch gewusst, dass Wahlen nichts bringen, alles vergeudete Zeit!

Ramona Herrmann:
Tatjana wie Recht du hast, aber die alten Bundesländer kommen nicht aus den puschen, keiner macht irgendwo den Anfang, weder von Pegida noch von sonst wo her. Ich Rede schon seit Wochen aber nichts. Du trifft mit jedem Wort auf den Punkt. Ich werde dein Video teilen, bei Pegida und den Identitären und dann schau ich mal. Danke für deine Wutrede.

mediaplay2007:
Ja das ist leider die bittere Wahrheit. Darum wird das Land Sang und Klanglos verschwinden.

Marion B:
Du sprichst mir aus der Seele!

"Frau Roth entdeckt das christliche Familienbild"

Donnerstag, 02.11.2017 - 15:00 Uhr - Henryk M. Broder: via achgut.com

achgut.com (Teaser): "Frau Roths Ansichten sind so bunt wie die Kakadu-Jacken, die sie so gerne trägt. Jetzt hat sie ein neues Motiv in die Debatte um den Familiennachzug eingeführt: das christliche Familienbild. Ja, das lag der Grünen schon immer ganz besonders am Herzen. Deswegen haben sie die Ehe für alle durchgesetzt." - Link zum Artikel

"Zahl der Schutzsuchenden hat sich verdoppelt"

Donnerstag, 02.11.2017 - 11:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Was ist die Steigerungsform von "Asylant": "Flüchtling" - und als höchstes des Gefühle "Schutzsuchender". Mit der Orwellschen Sprache wird heutzutage Politik gemacht: Kritiker an dieser Politik der Flutung einer Nation mit jungen, muslimischen Männern werden mit der "Unmenschlichkeits"-Keule niedergeknüppelt. Denn derjenige, der etwas gegen "Schutzsuchende" hat, muss schon per se ein "Unmensch" sein.

Aber eine Zahl nennt der ZEIT-Bericht immerhin: Inzwischen sind es 1,6 Millionen, zu 64% Männer und im Durchschnitt knapp 30 Jahre alt, die unser Land inzwischen bevölkern.

Und wer einmal den Weg nach GerMoney gefunden hat, den lässt die Politik und die Asyl-Lobby nicht mehr freiwillig aus ihren Fängen. So werden aus diesen "Flüchtlingen" fast immer auch "Immigranten".

zeit.de (Auszug): "Zahl der Schutzsuchenden hat sich verdoppelt - In der Bundesrepublik leben laut Statistischem Bundesamt 1,6 Millionen Schutzsuchende. Dazu zählen Asylbewerber, anerkannte Flüchtlinge und subsidiär Schutzberechtigte. [...] Insgesamt leben laut Ausländerzentralregister zehn Millionen Ausländer in Deutschland. [ NICHT ENTHALTEN SIND DIE MIGRANTEN, DIE NACH STATISTIK ALS DEUTSCHE GELTEN ] [...] Die Zahl der Klagen gegen Asylbescheide in Deutschland stieg deutlich. Zwischen dem 30. Juni 2016 und demselben Stichtag in diesem Jahr verzeichneten deutsche Gerichte mehr als 320.000 Verfahren, im Vorjahreszeitraum waren es weniger als 69.000. " - Link zum vollständigen Artikel

"Heimatlos im eigenen Land"

Donnerstag, 02.11.2017 - 10:45 Uhr - Reformen für Deutschland:

Die Interviewreihe "Heimatlos im eigenen Land" dient dazu, Persönlichkeiten aus unterschiedlichen Segmenten der Gesellschaft zu befragen über das, was ihrer Meinung nach grundsätzlich falsch läuft in unserem Land. So möchten wir einen Beitrag zur Lösung lange existierender Probleme leisten, wie auf www.reformenfürdeutschland.de detaillierter dargestellt.

Interview mit Vera Lengsfeld - Teil 1: - Link zum Video
Interview mit Vera Lengsfeld - Teil 2: - Link zum Video

"30.000 Asylbewerber in Deutschland spurlos verschwunden"

Donnerstag, 02.11.2017 - 08:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Na wunderbar! Fügt sich doch alles nahtlos in das hausgemachte Desaster der genialen Flüchtlings- und Asylpolitik unserer "Volksvertreter".

Ich gehe davon aus, dass die meisten sich längst wieder auf den Weg nach Hause gemacht haben. Ironie OFF

merkur.de (Teaser): "30.000 Asylbewerber in Deutschland spurlos verschwunden. Etwa 30.000 abgelehnte und sofort ausreisepflichtige Asylbewerber sind nach einem Medienbericht verschwunden, ohne dass die Behörden Kenntnis über ihren Verbleib haben." - Link zum Artikel

"Dublin-Grundsatz soll gekippt werden - Vagina-Monologe im EU-Parlament"

Mittwoch, 01.11.2017 - 20:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Nachdem Merkel im Herbst 2015 das Dublin-Abkommen durch die Grenzöffnung bereits zur Makulatur gemacht hatte, sollen die mit Zielwunsch Deutschland kommenden „Flüchtlinge“ direkt als neue „Merkel-Deutsche“ zu uns kommen. Kein lästiger Aufenthalt in Italien oder Griechenland, wo die Lager voll sind und die „Goldstücke“ mit Plündern ihr Zubrot verdienen müssen. Und sich zudem langweilen.

Federführend ist natürlich wieder einmal eine Schwedin: Cecilia Wikström hat sich im Europa-Parlament als Darstellerin der „Vagina-Monologe“ ja schon hinreichend qualifiziert. Anmerkung: Die Spitzenkandidatin der erst kürzlich bei den Wahlen zum Nationalrat pulverisierten österreichischen Grünen, die Kampflesbe Ulrike Lunacek, war übrigens auch so eine Darstellerin.

Sehr praktisch ist auch die 30er-Regelung: Dabei sollen Asylbewerber die Möglichkeit erhalten, sich als Gruppe anzumelden; Personen, die sich auf der Reise kennengelernt haben, sollen so im Asylprozess zusammenbleiben können. Na dann werden sich schon die richtigen zusammen finden. Gruppen-Ficki-Ficki zu Silvester in Köln: Kein Problem. Und neue IS-Terrorzellen lassen sich so gezielt auch schnell und effektiv aufbauen.

Irgendwie sieht das ganze wie ein bürokratisches Monster aus, bei dem am Ende eines herauskommen wird: Die anderen Länder wollen die „Flüchtlinge“ nicht haben – aber Mama Merkel nimmt sie trotzdem freiwillig auf. Die EU funktionierte historisch immer nur, wenn Deutschland entweder zahlt oder einen Hauptanteil der Lasten übernimmt.

bazonline.ch (Auszug): "Dublin-Grundsatz soll gekippt werden - Die EU plant ein neues Asylverfahren. Das Ersteinreiseland wäre in Zukunft nicht mehr zuständig für die Asylgesuche. […] Das neue Dublin-System müsse in der Lage sein, sicherzustellen, dass Asylsuchende künftig schnell und angemessen zwischen Mitgliedstaaten umgesiedelt werden können, teilte das europäische Parlament anschließend mit. Mit dem bisherigen Dublin-System haben die Vorschläge praktisch nichts mehr zu tun. […] Das Erstasylland, also das Land, in das ein Asylbewerber seinen Fuß zuerst gesetzt hat, wäre nicht mehr für die korrekte Abwicklung von Asylanträgen zuständig. Damit würden Staaten wie Griechenland und Italien massiv entlastet. Denn Asylbewerber würden möglichst rasch in andere Dublin-Länder weitergereicht. Wer wie viele Bewerber aufzunehmen hat, würde nach einem Verteilschlüssel errechnet, bei dem die wirtschaftliche Leistung eines Landes, dessen Bevölkerungszahl und die bisherige Flüchtlingszahl berücksichtigt würden. […] Unbegleitete Minderjährige sollen innerhalb von 24 Stunden nach der Beantragung von Asyl einen Vormund erhalten." [ DIE GUTMENSCHEN-MAMAS ]
Link zum vollständigen Artikel

bild.de: "Vagina-Monologe im EU-Parlament" - Link zum Artikel

"Politisch gewollte Staatsverwahrlosung"

Mittwoch, 01.11.2017 - 18:15 Uhr - Fritz Goergen: via tichyseinblick.de

Kein Politikversagen, kein Staatsversagen, alles gewollte Staatsverwahrlosung.

tichyseinblick.de (Teaser): "Für die Runderneuerung der maroden Infrastruktur hat der Staat kein Geld und kein Interesse, der Migrationsindustrie stellt er Geld in unbegrenzter Höhe zur Verfügung. Gewollte Staatsverwahrlosung ist wohl die höchste Stufe von politischer Willkür." - Link zum Artikel

"Facebook und Social Media helfen dem Dschihad"

Mittwoch, 01.11.2017 - 14:45 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Es gibt drei Säulen, auf welchen die Islamisierung und die Zerstörung des Westens fußt:

Erstens: Die klassische Linke in Form der politischen (Block-)Parteien, der Gewerkschaften, der Antifa und der sie unterstützenden Volksfront (z.B. Amadeu Antonio Stiftung). Diese Linke wird von AfD und anderen oppositionellen Gruppen bekämpft. Was diese Opposition aber bislang völlig ausgeblendet hat, sind die (mindestens) drei "philanthropischen" Milliardäre, welche die Linken mit viel Geld, Organisations-Talent, politischem Einfluss bis hin zu bezahlten (und bewaffneten) Söldner-Gruppen unter die Arme greifen. George Soros ist wohl jedem bekannt. Aber kaum jemand hat Bill Gates und Mark Zuckerberg auf der Agenda. Die dritte Säule erwähnt der verlinkte Artikel: Es sind die "Social Media", die ursprünglich mit Web 2.0 - Technologie eine Grasroot-Revolution entfachen sollten. Aber jetzt nicht nur von der politischen Linken, sondern zunehmend auch von der politischen Rechten (aus Sicht von Facebook, Google, Twitter & Co) "missbraucht" werden.

de.gatestoneinstitute.org (Auszug): "Facebook und Social Media helfen dem Dschihad; Zensur derjenigen, die dem Dschihad entgegentreten Dass große Technologiekonzerne ganz offen die freie Meinungsäußerung von Dschihad-Gegnern ersticken, ist schon schlimm genug; was jenseits von Gewissenlosigkeit liegt, ist die Tatsache, dass sie gleichzeitig islamischen Hegemonialisten ermöglichen, genau den Inhalt zu verbreiten, den die Konterschihadisten entlarvt haben. [...] Wenn dschihadistische Inhalte unkontrolliert über den Cyberspace auf der ganzen Welt verbreitet werden dürfen, geht es um nationale und internationale Sicherheit. Tragischerweise für die westliche Zivilisation haben seine Technik- und Medienikonen - wenn auch unwissentlich [ STIMMT NICHT: DAS IST TEIL DEREN STRATEGIE, DIE ERST MIT DER ISLAMISIERUNG UND ZERSTÖRUNG DES WESTENS ABGESCHLOSSEN SEIN WIRD ] - mit denen konspiriert, die aktiv daran arbeiten, sie zu zerstören. " - Link zum vollständigen Artikel

"Die Lakaien von George Soros im EU-Parlament"

Mittwoch, 01.11.2017 - 12:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Rette sich wer kann vor solchen Schwachmaten an den Schaltstellen der „Macht“!

pi-news.net: "Die Lakaien von George Soros im EU-Parlament" - Link zum Artikel

"Ton-Aufnahme über Zustände an Polizei-Akademie"

Mittwoch, 01.11.2017 - 12:00 Uhr - Solidarität mit Tatjana Festerling:

Na, na, jetzt mal nicht so ungläubig tun hier! Wer Berliner Polizisten - dh. Landes- und Bundespolizei - und Mitarbeiter aus dem Innenministerium mal PRIVAT getroffen und gesprochen hat, der weiß schon lange über diese Zustände und die Handlungsunwilligkeit der Politik. Im Innenministerium selber pflegt man einen sarkastischen Ton im Umgang miteinander "Wenn die Leute wüssten, was uns hier mit dem Islam noch blühen wird" ist nur eine der Aussagen, die schon Ende 2015 von einem Mitarbeiter nach "draußen" drang. Der hohe Krankenstand der Berliner Polizei spricht ebenfalls Bände. Und wo ist eigentlich das Problem des Nachweises? Man kann doch einfach mal unangemeldet in die Polizei-Akademie spazieren und sich einen Eindruck verschaffen? So wie man das mit überraschenden Besuchen bei den "gefährlichen" Reichsbürgern oder Rockern macht? Wie wär's denn einfach mal mit "polizeilicher Ermittlung" in eigener Sache? Oder will man gar nicht? Versucht man wie in allen anderen Bereichen, den Deckel so lange wie möglich auf diesem Fass zu halten?

PS: Wer sich als Polizeibeamter anonym äußern und die aktuellen Zustände schildern möchte, kann das gerne unter tatjanafesterling@protonmail.com tun.

welt.de: "Aufregung um Ton-Aufnahme über Zustände an Polizei-Akademie" - Link zum vollständigen Artikel

"Handwerker im Haus? Meldepflicht als Stromlieferant!"

Mittwoch, 01.11.2017 - 08:30 Uhr - Peter Grimm: via achgut.com

achgut.com (Teaser): "Zum teuersten Strom Europas bekommen wir nun auch noch die absurdeste Verwaltungsvorschrift. Eine Folgeverordnung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) sorgt womöglich dafür, dass es künftig ganz viele Stromlieferanten geben wird, die gar nicht wissen, dass sie das sind und damit speziellen Verpflichtungen unterliegen. Es könnte theoretisch auch Sie betreffen, beispielsweise wenn ein Handwerker Ihren Strom für seine Bohrmaschine nutzt. Oder Sie einen Untermieter haben." - Link zum Artikel

© Tatjana Festerling

Ältere Beiträge befinden sich in der Rubrik: Tatjana Festerling | Archiv