Cookie Consent by Privacy Policies Generator website



Tatjana Festerling | Aktuelles


Noch mehr Informationen unter: VK , / Minds , / Gab , / USAlife , / Linkedin , / YouTube / BitChute / GETTR
Bei Twitter unter: Tatjana Festerling
Bei Facebook unter: Tatjana Festerling / Solidarität mit Tatjana Festerling / Fortress Europe / Festung Europa
Sonstige Kanäle: Tatjana´s KETO-Channel / Coronavirus INFO Seite

Hier finden Sie meine Beiträge des laufenden Monats. Ältere Beiträge befinden sich in der Rubrik: Archiv

Ich bitte freundlich um BEACHTUNG! Die Bankverbindungen zu meinen Spendenkonten haben sich geändert.
Für Ihre Spenden nutzen Sie bitte zukünftig folgende Bankverbindungen: Spenden

"London is almost conquered"

Samstag, 20.04.2024 - 21:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Und alles mit Ansage. Wir haben es gewusst und gewarnt, aber die Mehrheit der West-Europäer gefällt sich noch immer in der imaginierten Moral-Überlegenheit. Na denn, dann isses halt so. Wenn die Städte überlaufen, sind die dörflichen Strukturen dran.

Bildquelle: Screenshot - "RadioGenoa - @RadioGenoa"

"Sie zeichnen mit leeren Phrasen erneut ein Zerrbild"

Samstag, 20.04.2024 - 07:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Jan A. Karon - @jannibal_"

"Hier viel Geld 😂"

Samstag, 20.04.2024 - 07:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bombig, die Rente ist sicher. Was sollte schon schief gehen? 🥳🤡😂

Bildquelle: Screenshot - "@jobcenter_tv"

"On point"

Samstag, 20.04.2024 - 05:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "malca goldstein-wolf - @WolfMalca"

Das Potential ist enorm

Samstag, 20.04.2024 - 05:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Das Halving ist seit ein paar Stunden mit Block 840 000 durch, inzwischen ist Blocknummer 840 017 aktuell.
Ein Bitcoin wird derzeit mit rund 63.900 US-Dollar gehandelt.

Ein Halving vollzieht sich immer nach 210.000 Transaktions-Blocks, die der Blockchain zugefügt werden. Dieser Mechanismus ist fest in den Regeln des Bitcoin-Protokolls verankert und wird von jedem Teilnehmer im Netzwerk validiert.

Ab jetzt werden pro Block nur noch 3,125 Bitcoin produziert und zwar über die nächsten vier Jahre. Das entspricht 450 Bitcoin pro Tag - während der letzten vier Jahre wurden noch 900 Bitcoin am Tag durch Energie und komplexe Mathematik von den kleinen Hochleistungsrechnern hergestellt, die vor allem überall dort betrieben werden, wo Strom günstig bzw. im Überfluss vorhanden ist.

Der Vermögenswert Bitcoin verknappt sich also bei gleichzeitig massiv steigender Nachfrage. Insgesamt können nur 21 Millionen Bitcoin geschürft werden, davon existieren bereits 19,69 Millionen, was 93,75% der Gesamtmenge entspricht. Der letzte Bitcoin wird irgendwann in 120 Jahren geschaffen.

Bildquelle: Screenshot

Das obere Bild zeigt Bitcoin (~1 Billion US-Dollar) im Verhältnis zur globalen Vermögenslandschaft (~900 Billionen US-Dollar). Mit bisher nur etwa 0,1 % des weltweiten Vermögenswerts hat Bitcoin also noch viel Raum für Wachstum.

Das zweite Bild zeigt die Halving-Termine in einer Fibonacci-Spirale.

Bildquelle: Screenshot

Das dritte Bild zeigt - nicht mehr ganz aktuell - wer die Eigentümer der bisher vorhandenen Bitcoin sind.

Bildquelle: Screenshot

Bisher sah man in den 18 Monaten nach einem Halving einen massiven Preisanstieg für Bitcoin. Da seit Januar in den USA Bitcoin-EFTs gehandelt werden und die Pensionsfonds anfangen, Bitcoin aufzunehmen, wird es diesmal sehr interessant, die Preisentwicklung zu beobachten.

PS: Bitte keine Kommentare von Leuten, die Null Ahnung, aber viel Meinung über Bitcoin haben. Es nervt.

"#DaimlerTruck muss 1400 Leiharbeiter nach Hause schicken"

Freitag, 19.04.2024 - 14:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Emanuel Boeminghaus - @E_Boeminghaus"

"How many more Humans will have to loose their lives to the monsters of this Cult??"

Freitag, 19.04.2024 - 10:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Die Religion der Liebe hat wieder zugestochen. Auf dem Campus einer Uni in Indien. Hoffentlich wird das die Inder weiter motivieren, @narendramodi und nicht den westlichen Irrweg der freiwilligen Unterwerfung zu wählen

Bildquelle: Screenshot - "Angry - @angryopinionatd"

"Warum führt die ARD Annalena Baerbock derart vor?"

Freitag, 19.04.2024 - 10:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Gute Frage. Die Grünen-Wähler dürften in der Masse hirntot sein.
Die nächste Frage ist:
Merkt denn noch jemand bei der linksgrün verstrahlten ARD, dass sie die peinliche Hupfdohle vorgeführt haben?

Bildquelle: Screenshot - "Roland Tichy - @RolandTichy"

"Tempelhof-Schöneberg feiert Tag der lesbischen Sichtbarkeit"

Donnerstag, 18.04.2024 - 19:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Meine Fresse, seid Ihr in Buntland nicht langsam mal schwul und lesbisch und queer genug? Muss die Scheisse immer noch "sichtbar" gemacht und beflaggt werden? Langsam wird das auch verdammt "offensive" gegenüber Eurer Lieblingsgläubigen - oder legt Ihr's tatsächlich drauf an?

Bildquelle: Screenshot - "Berliner Zeitung - @berlinerzeitung"

"Tucker Carlson - #Ep. 94"

Donnerstag, 18.04.2024 - 04:45 Uhr - Tatjana Festerling:
(Bearbeitet, Donnerstag, 18.04.2024 - 19:15 Uhr)

Ein unglaublich faszinierendes Interview mit dem jungen Russen Pavel Durov - dem Gründer von VK.com und dem Gründer und Eigentümer der Social-Media-App "telegram", der seit vielen Jahren in den UAE lebt.

Telegram hat inzwischen weltweit über 900 Millionen Nutzer und peilt gegen Ende des Jahres die Milliarde an. Und zwar völlig ohne Marketing, ohne Personalabteilung, ohne all den Schnick-Schnack, dafür mit den Besten der Besten aus der Computer-Science-Szene - ausgewählt durch Programmier-Wettbewerbe, die global veranstaltet werden.

Tucker Carlson traf sich mit Pavel zu einem der sehr seltenen Interviews in seinem Büro in Dubai. Auch Tucker war von den Socken über die intelligenten und entwaffnend offenen Antworten und die ungewöhnlichen Mangagement-, aber auch persönlichen Entscheidungen dieses jungen Highpotentials.

Aus Sympathie und Respekt vor Elons Mut, hier zuerst der Link zum Interview auf dem zensurfreien X/Twitter:

Bildquelle: Screenshot - "Tucker Carlson - @TuckerCarlson"

Und hier der Link zur Google-Zensurbude YouTube: "Telegram Creator on Elon Musk, Resisting FBI Attacks, and Getting Mugged in California"

Nachtrag: Freitag, 19.04.2024 - 00:30

Mein voller Ernst: Diese Stunde lohnt sich! Dafür sollte man anderes YT-Geschwätz mal sausen lassen. Und vor allem gibt er Einblicke, wie schlank und effizient die Zukunft von Plattformen und Unternehmen aussehen kann, wenn nur noch die mit sich und queerer Genderei beschäftigte GenZ und deren Nachfolger zur Verfügung stehen - neben AI und Quanten-Computern. Spannend ist auch, wie sich telegram zu dem dezentralen, zensurresistenten, globalen Nostr-Netzwerk entwickelt.

#Instandhaltungsstau

Mittwoch, 17.04.2024 - 19:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Na dann mach mal schön Planfeststellungsverfahren bei Neubau von Gleisen und schlag dich jahrzehntelang mit Anwohnern und Umweltinitiativen rum, du Eisenbahnverlagerungsträumer! Deutschland schafft nicht mal, den Bestand ordentlich zu erhalten.

Bildquelle: Screenshot - "Stefan Krauter - @solarpapst"

Nach dem schön frei Kiffen ...

Mittwoch, 17.04.2024 - 11:15 Uhr - Tatjana Festerling:

... kommt jetzt das schön frei Koksen - fehlt nur noch das schön frei Spritzen.
Was kann da schon schiefgehen?

Der Verfall und die Selbstaufgabe (West-)Europas ist kaum noch mit Worten zu beschreiben.

Bildquelle: Screenshot - "Gibt_es_falsche_Meinungen - ungeimpft - @_richtig_falsch"

"Windkraft-Planungen im Altöttinger und Burghauser Forst abgelehnt"

Dienstag, 16.04.2024 - 20:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "VLAB - @VLAB_Natur"

"It is essential for preserving and restoring rights and liberties"

Dienstag, 16.04.2024 - 18:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Sollte sich in Brasilien tatsächlich eine Wende abzeichnen, kann man @elonmusk nicht genug danken. Was dieser Mann im Alleingang auch (!) politisch für die Freiheit bewirkt, ist unübertroffen. Er geht Risiken ein, hat Mut & viel mehr zu verlieren, als all die Freiheits-Schwätzer.

Bildquelle: Screenshot - "Jeffrey A Tucker - @jeffreyatucker"

"Das Heerlager der Heiligen ist Europa"

Dienstag, 16.04.2024 - 14:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Was ist die christliche Religionsgemeinschaft wert, die sich darauf ausruht, dass der Sohn Gottes zwar für sie am Kreuz starb, es aber nicht für nötig hält, die viel beschworenen "Werte" gegen den Teufel zu verteidigen und zu erhalten?

Reines Frömmigkeitsgepose, nix dahinter.

Bildquelle: Screenshot - "Benjamin Kaiser - @KaiserBenKaiser"

"Christian leader stabbed multiple times in Sydney's west"

Montag, 15.04.2024 - 13:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Weiter geht's mit den Blutbädern der Religion des Friedens gegen die (offensichtliche) Religion der Schwächlinge und Andere-Backe-Hinhalter und Fußwäscher. Ob von Christen noch sowas wie Gegenwehr zu erwarten ist? Oder wird die Eigenverantwortung gleich nach oben delegiert?

Bildquelle: Screenshot - "Disclose.tv - @disclosetv"

"Franziska Klemenz fordert: eigene Wohnungen und wöchentliche Psychotherapie für hunderttausende Asylbewerber"

Montag, 15.04.2024 - 10:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Diese Mischung aus Dummheit und der Ausblendung von Machbarkeit und Realität, kombiniert von infantilem Wunschdenken von Meinungsmachern in Deutschland haut mich immer noch um.

Bildquelle: Screenshot - "ÖRR Blog. - @OERRBlog"

"Nur noch Verachtung!"

Sonntag, 14.04.2024 - 11:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "קסנדרה - @shoutingcassy"

"If you care about your fucking country,..."

Sonntag, 14.04.2024 - 11:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Was für eine Ansage an den Tyrannen in Brasilien! Großartig, der Typ!

Bildquelle: Screenshot - "Posts from underground - @the_posts"

"Vorwurf der Bestechlichkeit"

Samstag, 13.04.2024 - 14:00 Uhr - Tatjana Festerling:

tagesschau.de: "Vorwurf der Bestechlichkeit - Razzia in Brüssel wegen Thüringens CDU-Chef"

Bildquelle: Screenshot - "Erika Steinbach - @SteinbachErika"

"Gericht lässt brutalen Schläger laufen"

Samstag, 13.04.2024 - 11:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Ja natürlich: Das Selbstbestimmungsrecht für brutale Schläger gilt ja schon seit 2015.

Bildquelle: Screenshot - "Gericht lässt brutalen Schläger laufen"

"Extremely profound question"

Samstag, 13.04.2024 - 11:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Der zwanghafte Drang "westliche Werte" und "Demokratie" zu missionieren ist Deckmantel für westlichen Narzissmus & Hybris. Das wird weder durch Denker & Debatten noch durch Psychotherapeuten aufgelöst: Narzissmus ist nicht heilbar. Es ist ein unstoppbarer Selbstzerstörungsmechanismus.

Bildquelle: Screenshot - "Arnaud Bertrand - @RnaudBertrand"

#BondiAttack

Samstag, 13.04.2024 - 10:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Sydney: Durchgeknallte(r), die an öffentlichen Orten Menschen töten.
Offensichtlich wieder ein "lone wolf" der üblichen Verdächtigen.

Bildquelle: Screenshot - "NEXTA - @nexta_tv"

Bildquelle: Screenshot - "I Meme Therefore I Am 🇺🇸 - @ImMeme0"

Wahrlich ein Kunstwerk der Irreführung und Manipulation

Freitag, 12.04.2024 - 18:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Ach, es klingt so schön frei und demokratisch, was sich die Grünen da zusammenfantasiert haben!

Wahrlich ein Kunstwerk der Irreführung und Manipulation. Jede Wette, sie bilden sich jetzt ein, es den rückständigen Russen mal so richtig gezeigt zu haben mit diesem neusten Auswuchs der noblen "westlichen Werte".

Jetzt wollen wir mal schwer hoffen, dass in Deutschland ab sofort alle neu hinzu gekommenen Trans-"Damen" mit Perücke, Spitze und Highheels der Alters-Kohorte zwischen 50 und 69 Jahren zum Mammographie-Screening, dem gesetzlichen Früherkennungsprogramm für Brustkrebs, vorgeladen werden! Wer A sagt, muss auch B durchziehen, alles andere ist transphob! ☝️

Von außen betrachtet kommt einem Deutschland wie ein großes Freiluftgehege vor, in dem an der willenlos-gefügigen Ur-Bevölkerung groteske, soziale Experimente durchgeführt werden.

Bildquelle: Screenshot

"Ich bin eine wunderschöne Frau (Cover von Las Ketchup)"

Freitag, 12.04.2024 - 17:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Dann gratuliere ich Deutschland doch mal zum neuesten Gesetzes-Wahn mit einer passenden Hymne, passt perfekt zur Clown-Show, zu der das Land inzwischen verkommen ist.

Bildquelle: Screenshot - "Ich bin eine wunderschöne Frau (Cover von Las Ketchup)"

#Selbstbestimmungsgesetz

Freitag, 12.04.2024 - 11:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Auch das "Selbstbestimmungsgesetz" ist nur ein Baustein des seit Jahren geplant und auf allen gesellschaftlichen Gebieten in Gang gebrachten Chaos. Kognitive Dissonanz, das außer Kraft setzen von Biologie, Vernunft und Logik, grassierende Irrationalität, Ängste und Orientierungslosigkeit überall - es sind Waffen, es ist ein massiver Krieg gegen die menschliche Psyche.

Das bald von allen herbeigesehnte, ordnende Prinzip wird der Islam mit seinen einfachen und konkreten Vorschriften sein, die bis ins Privateste reichen. Und die Akzeptanz wird riesig sein - endlich wieder Klarheit, Ruhe und Regeln!

Bildquelle: Screenshot - "Ali Utlu - @AliCologne"

"So jemand gehört das Sorgerecht für alle Zeit entzogen :(("

Freitag, 12.04.2024 - 10:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Man kann kaum hinschauen. Das arme, missbrauchte Kind!

Bildquelle: Screenshot - "Paul 🥝 Gavaluba 🐬 Legastechniker ✌️ - @AndersZahnwal"

"Trans ist Trend: Wie eine Ideologie unser Land verändert"

Freitag, 12.04.2024 - 03:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Heute kommt es zum großen Showdown im Bundestag: Das sogenannte "Selbstbestimmungsgesetz" soll in zweiter und möglichst auch in dritter Lesung beraten und anschließend direkt per Abstimmung beschlossen werden.

Damit werden nicht nur die Frauenrechte in Deutschland rückabwickelt, es wird vor allem auch eine hochgefährliche Situation für Kinder geschaffen. Psychisch gestörte Eltern, z.B. Mütter mit der schweren psychischen Krankheit "Münchhausen-Stellvertretersyndrom" können bei ihren Kindern unter 14 Jahren willkürlich über das Geschlecht entscheiden.

Sind die Kinder über 14 Jahre, sind die Eltern entrechtet und müssen qualvoll zusehen, wie ihr pubertierendes, unsicheres Kind über Transgruppen in den sozialen Medien ideologisch infiziert wird und womöglich den Fehler seines Lebens begeht, der mit Hormonblockern losgeht und bei Brustamputation und Kastrations-OP und lebenslangen Komplikationen mit dem Kunstgeschlechtsteil endet.

Dieses Gesetz öffnet nicht nur Tür und Tor für einen Angriff auf die jahrzehntelang erkämpften Schutzräume für Frauen, sondern vor allem auch für schweren Missbrauch von Kindern durch Pädophile, die sich in der queeren Community paradiesische Zustände vorfinden.

Gewinner dieses Gesetzes sind die Pharma-Industrie und die Ärzte, die sich Gott gleich über die Natur stellen und für fortlaufende Betätigungsfelder sorgen, indem sie die operative Eingriffe einer Geschlechtsumwandlungen zur Normalität erklären.

Und ja, "Trans ist Trend", das zeigen auch Studien, die Gallup vor kurzem vorgelegt hat:

Der Prozentsatz der lesbischen, schwulen, bisexuellen, Transgender- und Queer-Erwachsenen in den USA ist im Jahr 2023 nach einer neuen Gallup-Studie weiter auf ein Allzeithoch von 7,6% gestiegen. Die nach Geschlecht aufgeschlüsselte Umfrage unter 12.000 Menschen ab 18 Jahren im ganzen Land ergab, dass sich Frauen fast doppelt so häufig wie Männer als LGBTQ identifizieren.

Die Gruppe, die sich mit Abstand am ehesten als LGBTQ identifiziert, sind Frauen der Generation Z (18 bis 26 Jahre). "Fast 30% der GEN Z-Frauen identifizieren sich als LGBTQ+, die meisten als bisexuell", sagte Jeffrey Jones, Senior Redakteur bei Gallup, gegenüber NBC News. "Hier scheint ein Großteil des Wachstums zu sein."

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich Gen Z-Frauen als LGBTQ identifizieren, war fast dreimal so hoch wie bei Gen Z-Männern.

Trans ist Trend - unbedingt die sehr gute Dokumentation zum Thema von NIUS schauen! Die Trans-Ideologie verändert jedoch nicht nur Deutschland, sondern den gesamten Westen.

Bildquelle: Screenshot - "Trans ist Trend: Wie eine Ideologie unser Land verändert"

"Für linke junge Frauen sind Palästinenser sowas wie unmündige Kinder"

Donnerstag, 11.04.2024 - 22:45 Uhr - Tatjana Festerling:

"Unfähig, sich selbst zu organisieren und Verantwortung zu übernehmen."

Bildquelle: Screenshot - "Michael Sander - @Mic_Sander"

"Deutsche Firma will behinderten Israelis keine Bälle verkaufen"

Donnerstag, 11.04.2024 - 22:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Das ist unglaublich! Diese deutsche Unterwürfigkeit, die dann auch noch in moralisch erhabener Geste daherkommt, ist nicht zu ertragen. Pfui Teufel!

Möge Euch der Blitz beim Scheissen treffen!

Bildquelle: Screenshot - "Jüdische Allgemeine - @JuedischeOnline"

"Herzbeschwerden bei jungen Leuten: 71 % mehr Rettungseinsätze als in Vor-Corona-Zeiten"

Donnerstag, 11.04.2024 - 20:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Wow, war 'ne super Idee, auf eine vermutete Herden-Immunität zu setzen und sich möglichst oft zu infizieren, um das "Immunsystem zu trainieren". Und nein, das ist nicht nur die Impfung, es ist auch die Infektion. Pech gehabt, Rechthaber!

Bildquelle: Screenshot - "Ralf Wittenbrink - @RWittenbrink"

"Nehmt das ernst; sie meinen das ernst!"

Donnerstag, 11.04.2024 - 20:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Das werden die naiven Gemüter nie raffen. Gestern bei #Lanz wurde Migranten-Kriminalität wieder vehement bagatellisiert. Der deutsche Gutmensch in all seiner Hybris bildet sich ein, Muslime durch Gut-Tuerei von Jenseits-Fixierung und Märtyrerkult heilen zu können. #Fremdscham

Bildquelle: Screenshot - "Emrah Erken 🔥🎺 - @AtticusJazz"

"Islamische Machtdemonstration in Dresden 🤨"

Donnerstag, 11.04.2024 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Dresden, du schönes Dresden ... was ist bloß aus dir geworden? Was haben Hilbert und die gesammelten Linken dir angetan? Ich kann gar nicht hinschauen - es tut so weh.

Bildquelle: Screenshot - "🅲🅾🆇🆇 - @queru_lant"

"So geht öffentlich-rechtliche #Desinformation" - UPDATE

Mittwoch, 10.04.2024 - 20:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Felix Perrefort"

UPDATE: Mittwoch, 10.04.2024 - 21:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Benjamin Kaiser - @KaiserBenKaiser"

Inflationsausgleich bei ebay. 😅

Dienstag, 09.04.2024 - 13:00 Uhr - Tatjana Festerling:

+++ Ton anmachen! +++

facebook.com: "Tatjana Festerling"

"Die Ukraine braucht dringend mehr"

Dienstag, 09.04.2024 - 12:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Die Küchenhilfe versucht sich mal wieder in Geopolitik und offenbart, dass sie bis heute nichts gerafft hat. Sind ja bloß anonyme Ukrainer, die man in den Fleischwolf labert.

Bildquelle: Screenshot - "Katrin Göring-Eckardt - @GoeringEckardt"

"Auf geht´s zur Baustelle"

Dienstag, 09.04.2024 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Man kann heutzutage nicht verlangen, dass Menschen, die wie Erwachsene aussehen, weiter als über die eigene 3-Mann-Bude hinausdenken. Darum geht es diesen infantilen Gemütern auch nicht, es geht ausschließlich um narzisstisches Klima-Posing, das zu Beachtung von außen führen soll.

Bildquelle: Screenshot

"Fast 50% der britischen Muslime sympathisieren mit der #Hamas"

Dienstag, 09.04.2024 - 02:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Überraschung! Und jetzt Deutschland - na, wie viele sind es da? Traut man sich nicht mehr zu erheben, die Zahlen?

Bildquelle: Screenshot - "Emrah Erken 🔥🎺 - @AtticusJazz"

"Diskriminierung von Trans-Personen in der Wissenschaft"

Montag, 08.04.2024 - 20:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Grosso Problemo! Ganz schlimmo!

24 - VIERUNDZWANZIG - Forschende auf dem ganzen Planeten haben sich zusammengetan, um wegen der gefühlt schrecklichen Situation der 11 oder 12 transgeschlechtlichen Wissenschaftler*innen auf der Welt wegen irgendwas mit Geschlechtsidentität irgendwas mit Vorzugsbehandlung zu fordern und ALLEN anderen mit der Scheisse auf den Sack zu gehen.

Ich behaupte: Fast alle Transgender haben einen psychischen Knall, sind viel zu narzisstisch und egozentrisch mit sich selbst beschäftigt, um ernsthaft Wissenschaft zu betreiben. Und der gendertheoretische Butler-Konstruktivismus ist pseudowissenschaftliches Geschwätz, der das Um-Sich-Selbst-Gekreise auf eine intellektuelle Ebene hieven soll, weil's da mehr Staats- und NGO-Kohle abzugreifen gibt.

Bildquelle: Screenshot - "Diskriminierung von Trans-Personen in der Wissenschaft"

"Elon Musk Explains ..." - UPDATES

Montag, 08.04.2024 - 19:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Overton - @OvertonLive"

UPDATE: Montag, 08.04.2024 - 20:15 Uhr - Tatjana Festerling:

"Elon Musk Is All That Stands In The Way Of Totalitarianism."

Bildquelle: Screenshot - "Elon Musk - @elonmusk"

UPDATE: Dienstag, 09.04.2024 - 12:15 Uhr - Tatjana Festerling:

@marcelvanhattem: "@elonmusk and @shellenberger. You may not be Brazilian, but you are fighting for freedom in our country in a way that inspires millions in my homeland to raise their voices and fight even harder to overcome this dire situation. And we WILL overcome it. Thank you!"

X ist die EINZIGE Social-Media-Plattform und Elon Musk ist der EINZIGE Chef eines dieser Internet-Unternehmen, der - unter großem Risiko - den Brasilianern die Freie Rede im Kampf gegen den Tyrannen ermöglicht und sich grade macht. Wie erbärmlich fallen alle anderen dagegen ab!

Bildquelle: Screenshot - "Marcel van Hattem - @marcelvanhattem"

"#Bundeskriminalstatistik: Ausreden-Bingo der Nancy #Faeser"

Montag, 08.04.2024 - 08:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Felix Perrefort - @FPerrefort"

"Na, Lust auf #Überstunden?"

Montag, 08.04.2024 - 08:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Dr. David Lütke - @DrLuetke"

Deutscher Islam-Konvertit bekundet seine tiefe Zuneigung und Sympathie für Bin Laden und Atta

Sonntag, 07.04.2024 - 23:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Alexander Kissler auf X: "Demnächst gewiss in vielen Zeitungen Ihrer Wahl: -Wenn das Kalifat da ist, wandere ich aus.-"

Das Kalifat steht längst parat. Noch sind es Mini-Kalifate um die Moscheen, wie ein Flickenteppich verteilt über Deutschland. Wenn der Zeitpunkt gekommen ist, dann ist der Zusammenschluss nur noch eine formaler Akt. Natürlich wird dabei Blut fließen, aber wenige, gezielt bebilderte Massaker a la 7. Oktober 23 werden die Köterrasse dann schon zum Spuren bringen.

Beispiel für islamische Hoheit gefällig? Frankfurt, wohl am 6. April 2024. Ein deutscher Islam-Konvertit bekundet ganz unbekümmert seine tiefe Zuneigung und Sympathie für Osama Bin Laden und Mohammed Atta und wird dabei ganz artig nicht unterbrochen.

Und alles, was dem schwarzen (!) Moderator anschließend einfällt, als der Konvertit sich längst umgedreht hat, ist zu fragen: "Wissen Sie wie aggressiv sich das anhört?"

Was für ein Witz! Diese Schwäche ist doch dem Gläubigen völlig latte, die Muslime lachen sich tot über das Geseier und dafür kann man sogar tiefes Verständnis entwickeln, mich stößt die geschwätzige Schwäche ja auch ab.

Nochmal zurück zum Auswandern, was für ein entzückender Gedanke: Wenn's knallt, dann hauen wir ab.

Mal im ernst - wer will die Almans denn dann noch haben? Das Land, das die aufnehmen soll, muss ja richtig einen an der Waffel haben, sich mit unterwürfig-opportunistischen Wendehälsen zu belasten. Mit Leuten, die immer schön gegen Rechts hetzen, Migranten ins Land winseln und das alles brav mit ihren Steuern fnanzieren?

Nix da, bleibt bloß da, wo Ihr seid.

Bildquelle: Screenshot - "Tatjana Festerling"

"Watch till the end"

Sonntag, 07.04.2024 - 22:30 Uhr - Tatjana Festerling:

In Deutschland radikalisiert - man hat dort Erfahrung in der industriellen Vernichtung von Juden und diese Vergangenheit nie therapeutisch aufgearbeitet. Also schlummert das Biest weiter im kollektiven Unterbewusstsein und das macht Almanya wohl so attraktiv für Judenhasser.

Bildquelle: Screenshot - "The Mossad: Satirical, Yet Awesome - @TheMossadIL"

Das Kalifat Almanya nimmt jetzt an Fahrt auf

Sonntag, 07.04.2024 - 21:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Mosab Hassan Yousef, der Sohn des Hamas-Führers Mosab Hassan: „Die Pro-Palästina-Anhänger geben der Hamas Deckung. Sie sind an den Verbrechen beteiligt. Tatsächlich mache ich persönlich seit dem 7. Oktober keinen Unterschied mehr zwischen Hamas und sogenannten Palästinensern, weil es in Wirklichkeit keine Palästinenser gibt.“ Es gibt Stämme ... Palästina hängt von der Zerstörung Israels ab.“

Bravo! Endlich spricht mal jemand aus, dass es überhaupt keinen Unterschied mehr zwischen Hamas und den Palästinensern gibt, in ihrem Wahn, die Juden zu vernichten. Palästinenser, die sich sogar vor deutschen TV-Kameras äußerten, dass sie ihre Kinder nicht aus den von der Hamas genutzten Gebäuden und Arealen holen und in Schutz bringen, sondern sie ganz bewusst öffentlichkeits- und PR-wirksam als Märtyrer opfern.

Gibt es irgendjemanden in Deutschland, der öffentlich, im deutschen Staatsfernsehen so klare Worte findet wie Dr. Phil und sein Gast Mosab Hassan Yousef im amerikanischen TV? Natürlich nicht, stattdessen "Kampf gegen Rechts" und öffentlicher Kotau der Außenministernden vor dem Hamas-Chef.

Das Kalifat Almanya nimmt jetzt an Fahrt auf.

Bildquelle: Screenshot - "Tatjana Festerling"

"The Yemenis have recruited 200,000 new fighters since the start of the conflict"

Sonntag, 07.04.2024 - 15:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Die Jemeniten werden im Falle eines regionalen Krieges mit über 400.000 Kämpfern das Rote Meer vollständig blockieren und US-Stützpunkte in Afrika und im Nahen Osten angreifen.

Da wird sich Europa nicht raushalten können, sonst ist es schneller Kalifat als wir Piep sagen können.

Bildquelle: Screenshot - "Iran Observer - @IranObserver0"

"NGOs are working as front groups for Western military and intelligence agencies to spread disinformation"

Samstag, 06.04.2024 - 02:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Michael Shellenberger - @shellenberger"

"Israel und wir: Was noch gesagt werden muss"

Freitag, 05.04.2024 - 18:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Wer noch ein Haltungsproblemchen hat oder meint, Israel im Kampf um seine Existenz in den Rücken fallen zu müssen, in dem man direkt oder indirekt die Palästinenser unterstützt oder ihnen zuarbeitet - also denen, die zu über 80% den grausamen Terror der Hamas bejubeln und lieber heute als morgen den Holocaust an den Juden vollziehen würden - dem sei dieser großartige Text von Jörg Schneidereit ans Herz gelegt. Er hat ihn als Reaktion auf den barbarischen Terror der Hamas am 7. Oktober 2023 und die sofort weltweit organisierten Gaza-Solidaritäts-Demonstrationen verfasst. Es tut gut, diese rationalen Gedanken zu lesen.

Natürlich wird in Deutschland keiner mehr "aufwachen" und auch das AfD-Wählen aus Notwehr wird am Kernproblem nichts mehr ändern können: Almanya wurde längst erobert. Ein Teil der Deutschen befindet sich angesichts des offen und lautstark demonstrierten Judenhasses und der Messernden überall im Land in einer Phase der Erstarrung, während die Profiteure - wie schon in der Migrationsindustrie - fleissig absahnen.

In Argumentationsmöglichkeit und Handlungsfähigkeit totalitär eingezwängt, schaut man auf Israel, das in der Lage ist, sich zu wehren und zu behaupten. Und da schließt sich der Kreis zu den Baerbocks dieser Welt: Genau damit hält Israel dem sich borderlinig selbstverletzenden Westen, aber vor allem den Deutschen, den Spiegel mit der bösen Wahrheit vor Augen - und um diese narzisstische Kränkung abzuwehren, macht man dann eben dem Hamas-Chef schöne Augen und bückt sich noch tiefer vor dem Islam.

Bildquelle: Screenshot - "Israel und wir: Was noch gesagt werden muss"

"Er hasst Schwule und feiert Kindermörder: Warum lächelt Baerbock diesen Mann so an?"

Freitag, 05.04.2024 - 15:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Da hat Jan Fleischhauer ja tatsächlich mal wieder einen guten Kommentar abgeliefert über das als "feministische Außenpolitik" gelabelte Gefühligkeitsgetaumel der Abbas-Anhimmelnden - grade in einer Frage, die eine absolut klare Haltung verlangt. Den Terroranschlag vom 7. Oktober und die unfassbar brutale Qual der verbliebenen 134 israelischen Geiseln - sollten sie überhaupt noch am Leben sein - hat die Hupfdohle längst aus ihrem kleinen Bewusstseinsfeld verdrängt, sie lässt sich offensichtlich ausschließlich von den PR-Bildern und Klagen aus Gaza leiten und kriegt aus dem Innenministerium vermutlich noch die Ansage, bloß ja den Ball flach zu halten, damit Deutschland zur Fußball-Europameisterschaft im Juni nicht mit islamischen Terroranschlägen überzogen wird.

Aus dem Text:

"Bundesaußenministerin Annalena Baerbock war vor Ostern in Ramallah, um die Möglichkeiten einer humanitären Feuerpause in Gaza zu erkunden. Ich habe Bilder der Begegnung mit Palästinenser-Führer Mahmud Abbas gesehen. Es wäre zu viel, davon zu sprechen, sie habe ihn angeschmachtet. Aber so, wie sie ihn anblickte, voller Herzlichkeit und Einverständnis, schaut man normalerweise nur Menschen an, denen man sich nahe fühlt.
Was sieht Frau Baerbock, wenn sie Mahmud Abbas in die Augen schaut? Die Weisheit des Alters? Das unschuldige Lächeln seiner Kindeskinder? Das Leid des palästinensischen Volkes, das sich in seinen Augen spiegelt und ihr Herz rührt?
Ich weiß, was ich sehe, wenn ich Abbas erblicke. Ich sehe einen Mann, der zu den korruptesten Führern der Welt gehört. Der Frauen für Menschen zweiter Klasse hält, Demokratie für ein Zeichen von Schwäche und Schwule für Abschaum, den man entsorgen muss. Aber ich bin ja auch Kolumnist beim FOCUS und nicht Außenministerin.
134 Menschen befinden sich nach wie vor in Geiselhaft
Frauen lassen sich so leicht täuschen. Deshalb sollte man feministische Außenpolitik auch lieber Männern überlassen. Kleiner Scherz. Aber ich hätte schon gedacht, dass Feminismus die Solidarität oder zumindest das Mitgefühl mit Leuten beinhaltet, die wie Schwule oder Transmenschen zu den Schwächeren zählen.
Am Tag, an dem Baerbock dem Präsidenten der palästinensischen Autonomiebehörde ihre Aufwartung machte, wurde der Bericht einer Geisel publik, die 55 Tage gefesselt an ein Kinderbett in Gaza verbracht hatte. Die Frau, eine vierzigjährige Juristin aus dem Kibbuz Kfar Asa, schilderte, wie ihr Wächter sich neben sie hockte und sie betatschte, wie er sie immer wieder fragte, wann sie ihre Periode habe, und sie schließlich zwang, ihn zu befriedigen, nachdem er ihr erlaubt hatte, sich zu waschen.
134 Menschen befinden sich nach wie vor in Geiselhaft. Es sind übrigens nicht nur die Schergen der Hamas, die über sie wachen. Vor wenigen Tagen las ich von einem israelischen Elternpaar, das mit seinen zwei kleinen Kindern von einer palästinensischen Familie im Keller deren Hauses in Gaza gefangen gehalten worden war. Hin und wieder warfen die Hausbesitzer ein paar Abfälle die Kellertreppe herunter.
Kann man sich vorstellen, dass sich die Geschichte mit vertauschten Rollen zugetragen hätte? Dass eine israelische Familie in Aschkelon oder Haifa ihre Nachbarn in Geiselhaft hält, um sich daran zu ergötzen, wie diese langsam vor Hunger um den Verstand kommen? Ich nicht.
Es gibt auch Politiker, die der 7. Oktober verändert hat
Man kann sich auf den Standpunkt stellen, dass es sich um bedauerliche Einzelfälle handelt, die nichts mit dem palästinensischen Volk zu tun haben – so wie ja auch die Mehrzahl der Deutschen bekanntermaßen nicht einverstanden mit den Nazis und ihren Methoden waren.
Leider sprechen die Umfragen eine andere Sprache. 59,3 Prozent der Bewohner des Gazastreifens erklärten in einer Umfrage des PEW-Instituts, dass sie den Überfall vom 7. Oktober sehr unterstützen, 15,7 Prozent tun das zumindest zum Teil. Nur 7,3 Prozent sagten, dass sie die Massaker ablehnen, weitere 5,3 Prozent immerhin irgendwie.
Das heißt, lediglich 13 Prozent äußern Vorbehalte dagegen, Kinder zu enthaupten, Babys bei lebendigem Leib zu verbrennen und Frauen zu verstümmeln, während man sie vergewaltigt. Umfragen sind mit Vorsicht zu genießen, zumal aus Kriegsgebieten. Eine kürzlich erfolgte Erhebung des Meinungsforschers Shakaki kommt allerdings zu einem ähnlichen Ergebnis.
Es gibt auch Politiker, die der 7. Oktober verändert hat, das sollte man nicht unterschlagen. Der Chefredakteur der „Jüdischen Allgemeine“, Philipp Peyman Engel, schildert in seinem kürzlich erschienen Buch „Deutsche Lebenslügen“ eine Reise an der Seite des Bundespräsidenten nach Israel im November. Kein Politiker sei neben Claudia Roth in der jüdischen Community in Deutschland so verhasst wie Frank-Walter Steinmeier, schreibt Peyman, entsprechend gering seien seine Erwartungen gewesen.
Steinmeier bat nach 10 Minuten, den Film anzuhalten
Aber dann wurden Steinmeier die Videos vorgeführt, die das Grauen des 7. Oktober dokumentieren. Material der Überwachungskameras sowie der Bodycams und Handys der Täter, die ihre Taten aufzeichneten und streamten. 47 Minuten des reinen, ungefilterten Horrors. Wer diesen Film gesehen hat, dessen Bild vom Menschen ist für immer verändert.
Steinmeier bat nach 10 Minuten, den Film anzuhalten, weil er es nicht mehr ertrug. An der Stelle, an der er unterbrach, wurde gerade einem Familienvater mit einem stumpfen Messer der Kopf abgeschnitten. Er habe danach auf der Reise einen neuen Frank-Walter Steinmeier erlebt, schreibt Peyman. Einen Steinmeier, der Klartext redete und in den Hintergrundgesprächen zu einer deutlichen Position zu den antisemitischen Demonstrationen von Muslimen in Deutschland fand.
Kennt Annalena Baerbock die Dokumentation der Verbrechen? Ist ihr bekannt, dass Mahmud Abbas die Kindermörder und Frauenschänder als Märtyrer bezeichnet? Kennt sie die Fernsehauftritte, in denen Hamas-Führer geloben, den 7. Oktober so oft zu wiederholen, bis niemand mehr übrig ist, den man abschlachten kann? Ich will für sie annehmen, dass ihr das alles unbekannt ist.
Rechtfertigt das jede Form der Kriegsführung?
Wäre es anders, müsste man denken, dass die feministische Außenpolitik, die sie ankündigte, in Wahrheit eine Chiffre für Nihilismus ist. Die Hamas greift nicht nach der Weltherrschaft. Sie hat auch nicht Millionen versklavt oder ermordet, das unterscheidet sie von den Nazis. Aber damals wie heute geht es darum, einen Feind niederzuringen, der bei der Durchsetzung seiner Ziele keine Grenzen kennt. Wenn sie bei der Hamas die Möglichkeit hätten, den Holocaust zu vollenden, dann würden sie es sofort tun.
Rechtfertigt das jede Form der Kriegsführung? Selbstverständlich nicht. Die Zivilbevölkerung ist zu schonen, auch wenn sie die Ziele ihrer Führung teilt. Wer einen Krieg beginnt, muss allerdings mit Konsequenzen rechnen, das gilt ebenfalls heute wie gestern.
Ein Freund sagte: „Die vergangenen Monate haben auch etwas Gutes. Man sieht klarer, alle Schleier sind weg.“ Das ist wahr. Allerdings liegt in Illusionen manchmal großer Trost. Ohne sie ist es auch nicht leichter."

Bildquelle: Screenshot - "Er hasst Schwule und feiert Kindermörder: Warum lächelt Baerbock diesen Mann so an?"

"Sie sind eine Außenministerin der Schande"

Freitag, 05.04.2024 - 15:15 Uhr - Tatjana Festerling:

So ist es! Ohne Intelligenz, Weisheit und Weitblick, aber opportunistisch und gefühlig gesteuert die Fresse aufreißen und mit Buntlands "Nie wieder"-Gequatsche Israel in den Rücken fallen, Judenhasser anlächeln und sich mit ihnen gemein machen.

Bildquelle: Screenshot - "Ben - @ben_brechtken"

"New York to Pay $17.5 Million for Forcing Removal of Hijabs in Mug Shots"

Freitag, 05.04.2024 - 15:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Wow, in den woken Bundesstaaten in den USA entwickelt sich grade ein Bomben-Geschäftsmodell für islamische Damen. 🤡🥳😂

Bildquelle: Screenshot - "The New York Times - @nytimes"

facebook´s Friendly Reminder

Freitag, 05.04.2024 - 14:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Manchmal konfrontiert einen der FB-Algorithmus mit interessanten Momenten aus der Vergangenheit. Hier z.B. mit einem Interview mit einer australischen Tageszeitung über PEGIDA und die Frage, warum wir damals auf die Straße gingen. Unterstreiche auch heute jedes Wort.

Leute, das ist achteinhalb Jahre her! 8,5 Jahre, in denen die Regierungen der Bundesrepublik Deutschland weitere Millionen von noblen Edelmenschen - überwiegend männlich gelesen - aus dem afro-arabischen Bogen zwar importiert, gleichzeitig aber eine offene Debatte darüber, wie die Deutschen in Zukunft leben wollen, mit allen Mitteln verhindert haben.

Und die Deutschen haben das alles mit sich machen lassen. Es ist so traurig.

Bildquelle: Screenshot - "Tatjana Festerling"

"157 #Plagiate in der #Doktorarbeit von Alexandra #Föderl-Schmid"

Donnerstag, 04.04.2024 - 14:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "„Plagiatsjäger“ - @SprachPhilo"

(be)scheuer(t)

Donnerstag, 04.04.2024 - 02:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Auch wenn er es auf dem Foto nicht ist.

Bildquelle: Screenshot - "Außenministerin Parody Annalena Baerbock - @baerbockpress"

"Das eigentliche Problem liegt ganz woanders"

Mittwoch, 03.04.2024 - 18:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Das Problem "Rechtspopulismus" kann man supi ausgleichen, indem man überall die Trans-Queer-Flagge hisst und den Transgenderismus als oberstes Leitbild im Unternehmerverbands-Profil aufnimmt. Dann kommen die hochqualifizierten Fachkräfte angeströmt - ganz bestimmt! 🥳🤡

Bildquelle: Screenshot - "Junge Freiheit - @Junge_Freiheit"

"Es sind bis heute 555 Tage vergangen"

Mittwoch, 03.04.2024 - 08:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "DeralteWestfale 🇩🇪 🇮🇱 - @westfale1815"

"Mülltrennung verletzt die #Flüchtlings-Würde"

Dienstag, 02.04.2024 - 02:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Hartes Geld - @Hartes_Geld"

"Die Osterbotschaft von @SawsanChebli"

Dienstag, 02.04.2024 - 02:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Natürlich wissen sie es nicht oder stellen sich bewusst doof, um die Konsequenzen - das Grademachen gegen eine gefährliche Religions-Ideologie - zu vermeiden. Aus Feigheit unterwirft man sich dem Feind der Freiheit.

Bildquelle: Screenshot - "Ruud Koopmans - @Ruud_Koop_mans"

"Friendly Reminder"

Montag, 01.04.2024 - 18:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "Rothmus 🏴 - @Rothmus"

"The Battle of Al Shifa Hospital"

Montag, 01.04.2024 - 18:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Screenshot - "John Spencer - @SpencerGuard"

"Pallywood in Aktion:"

Montag, 01.04.2024 - 18:00 Uhr - Tatjana Festerling:

So wie in Syrien die gefakten Filmchen der "Weißen Helme" für politische Aggressionen benutzt wurden. Man könnte auch mal fragen, warum die Eltern in Gaza ihre Kinder nicht, statt tot auf dem Präsentierteller, in Sicherheit bringen, so wie das fürsorgliche Eltern tun würden.

Bildquelle: Screenshot - "ASorin🗽 - @artursorin"

Geistesgestörtheit schön übers Jahr verteilt & manifestiert im Kalender

Montag, 01.04.2024 - 03:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Langsam wird's Zeit für die Queer-Quote in den Management- und Führungsetagen bei Siemens, Telekom, Rheinmetall, den verbliebenen Energieversorgern und metallverarbeitenden Betrieben. Dann geht's schneller.

Bildquelle: Screenshot - "The Bugle Daily - @TheBugleDaily1"

"An “Autonomous Zone for Palestine” was set up today in Zucotti Park (Manhattan)"

Montag, 01.04.2024 - 03:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Unfassbar. Was lässt sich der angeblich "freie" Westen noch alles bieten? Ausgerechnet an dem Ort, an dem über 3000 unschuldige Menschen durch den größten islamischen Terroranschlag starben, dort wird jetzt für die Hamas und die 90% zustimmenden Palästinenser dauerdemonstriert.

Bildquelle: Screenshot - "Daniel Greenfield - "Hang Together or Separately" - @Sultanknish"

"Founder of Transgender Day"

Montag, 01.04.2024 - 02:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Der Gründer des "Transgender Day of Visibility".

Nur noch gaga. Schafft sich alles ab, man muss nur warten.

Bildquelle: Screenshot - "Bill Mitchell - @mitchellvii"

© Tatjana Festerling

Ältere Beiträge befinden sich in der Rubrik: Tatjana Festerling | Archiv