Cookie Consent by Privacy Policies Generator website



Tatjana Festerling | Aktuelles


Noch mehr Informationen unter: VK , / Minds , / Gab , / USAlife , / Linkedin , / YouTube / BitChute (YouTube Clone)
Bei Twitter unter: Tatjana Festerling
Bei Facebook unter: Tatjana Festerling / Solidarität mit Tatjana Festerling / Fortress Europe / Festung Europa
Sonstige Kanäle: Tatjana´s KETO-Channel / Coronavirus INFO Seite / Tragen Sie Maske! - Portez des Masques!

TATJANA FESTERLING on GETTR

Hier finden Sie meine Beiträge des laufenden Monats. Ältere Beiträge befinden sich in der Rubrik: Archiv

Ich bitte freundlich um BEACHTUNG! Die Bankverbindungen zu meinen Spendenkonten haben sich geändert.
Für Ihre Spenden nutzen Sie bitte zukünftig folgende Bankverbindungen: Spenden

Dat iss ene echte, lekker Kölner Jung

Mittwoch, 17.08.2022 - 06:00 Uhr - Tatjana Festerling:

In der NRW-Schwulenhochburg scheint man's mit dem Testen im Allgemeinen und im Besonderen nicht so genau zu nehmen. So sieht es dann nämlich aus, wenn auf die unbehandelte Syphilis und das ebenso unbehandelte, fortgeschrittene HIV noch die Affenpocken oben drauf kommen.

Aber: MILD! ☝

Ich will mir gar nicht vorstellen, wie sich ein Körper noch versucht zu wehren, wenn er von mehreren Covid-Infektionen, dazu Impfungen und Booster, HIV, Epstein-Barr, Herpes, Pilzinfektionen und Bakterien verseucht wurde. Aber naja, wir werden es ja demnächst sehen und erfahren.

Bildquelle: Screenshot - "Severe monkeypox-virus infection in undiagnosed advanced HIV infection"

"Warum beteiligen sich eigentlich nicht Finnland und FORTUM an der Rettung von UNIPER?"

Dienstag, 16.08.2022 - 20:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter - "Georg Pazderski - @Georg_Pazderski"

"Free Energy 👇 👇 👇"

Dienstag, 16.08.2022 - 18:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter - "nikola 3 - @ronin19217435"

Was sollte bei der Gottspielerei des Menschen schon schiefgehen?

Dienstag, 16.08.2022 - 17:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Sie wollen ausgestorbene Wesen wie das Wollhaar-Mammut und den Tasmanischen Tiger wieder neu aus Gen-Material erschaffen ... ich mein, was sollte bei der Gottspielerei des Menschen schon schiefgehen?

Es wundert allerdings ein wenig, warum man nicht in Bernsteinen nach Moskitos sucht, die in sich das Blut von Riesenechsen tragen und aus deren DNA ein lustig-bunte Truppe von Dinosauriern klont, die man dann in einem Vergnügungspark ausstellen könnte ...

"Wissenschaftler in Australien und den USA haben ein ehrgeiziges, mehrere Millionen Dollar teures Projekt gestartet, um das in den 1930er Jahren ausgestorbene Beuteltier Thylacine wieder in seiner Heimat Tasmanien anzusiedeln.

Der Thylacine, der auch als Tasmanischer Tiger bekannt ist, ist das zweite Projekt von Colossal, einem in Texas ansässigen Biotechnologieunternehmen, das im vergangenen Jahr angekündigt hatte, mit Hilfe gentechnischer Verfahren das Wollhaarmammut wieder zu erschaffen und in die arktische Tundra zurückzubringen.

Das neue Projekt ist eine Partnerschaft mit der Universität von Melbourne, die Anfang des Jahres eine Spende von 5 Millionen Dollar erhielt, um ein Labor zur genetischen Wiederherstellung des Thylacins zu eröffnen. Das Team des Labors hat bereits das Genom eines juvenilen Exemplars aus dem Besitz des Museums Victoria sequenziert und damit, wie der Leiter des Labors, Prof. Andrew Pask, es ausdrückte, "eine vollständige Blaupause für den Aufbau eines Thylacins" geliefert.

Der Thylacine war Australiens einziger Beuteltier-Apex-Räuber. Er lebte einst auf dem gesamten Kontinent, wurde aber vor etwa 3.000 Jahren auf Tasmanien beschränkt. Das hundeähnliche Tier mit den Streifen auf dem Rücken wurde nach der Besiedlung durch die Europäer ausgiebig gejagt. Der letzte bekannte Überlebende starb 1936 in Gefangenschaft. Trotz zahlreicher Berichte über Sichtungen in den folgenden Jahrzehnten und einiger quixotischer Versuche, seine weitere Existenz zu beweisen, wurde er in den 1980er Jahren offiziell für ausgestorben erklärt.

Die Wissenschaftler wollen dies rückgängig machen, indem sie Stammzellen einer lebenden Spezies mit ähnlicher DNA, dem Fettschwanzbeutler, entnehmen und sie mit Hilfe der von George Church, einem Professor für Genetik an der Harvard Medical School und Mitbegründer von Colossal, entwickelten Gen-Editierverfahren in "Thylacine"-Zellen verwandeln - oder in die bestmögliche Annäherung an diese. Um aus den Stammzellen einen Embryo zu erzeugen, der dann entweder in eine künstliche Gebärmutter oder in eine Dunnart-Leihmutter übertragen wird, sind neue beuteltierspezifische Technologien der assistierten Reproduktion erforderlich.

Pask bezeichnete die Partnerschaft als den bedeutendsten Beitrag, der jemals zur Erhaltung der Beuteltiere in Australien geleistet wurde, da mehr als 30 Wissenschaftler daran arbeiteten, die "große Herausforderung" der Wiedererweckung des Thylacine von den Toten zu beschleunigen. Seiner Meinung nach könnten die ersten Jungtiere in 10 Jahren geboren werden.

Der Geschäftsführer und Mitbegründer von Colossal, der Technologie- und Softwareunternehmer Ben Lamm, war optimistischer und hielt es für möglich, dass die ersten Mammutkälber in weniger als sechs Jahren geboren werden könnten - dem Zeitrahmen, den sich das Unternehmen gesetzt hat.

"Ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass dies das erste Tier sein könnte, das wir ausrotten", sagte Lamm dem Guardian.

Die Herausforderungen, denen sich das Projekt stellen muss, sind beträchtlich, und die Wissenschaftler räumen ein, dass mehrere bahnbrechende Schritte notwendig sind, um das Projekt zum Erfolg zu führen. Zur Fortpflanzungstechnologie sagte Pask: "Wir verfolgen das Ziel, Beuteltiere von der Empfängnis bis zur Geburt in einem Reagenzglas ohne Leihmutter zu züchten, was angesichts der kurzen Tragzeit von Beuteltieren und ihrer geringen Größe durchaus denkbar ist."

Im Erfolgsfall wäre geplant, das Tier in einem kontrollierten Umfeld auf tasmanischem Privatland einzuführen, mit dem Ziel, es schließlich wieder auszuwildern. Pask sagte, die Forscher sähen ihre Arbeit nicht nur als Wiederbelebung längst ausgestorbener Arten, sondern auch als Beitrag zur Entwicklung von Technologien, die zur Bewältigung der heutigen globalen Ausrottungskrise eingesetzt werden könnten.

Er sagte, die Welt verändere sich zu schnell, als dass die bestehenden Schutztechniken viele bedrohte Arten retten könnten, und verwies auf die katastrophalen Auswirkungen der Buschbrände auf die australische Tierwelt. "Wir müssen nach anderen Technologien und neuen Wegen suchen, wenn wir den Verlust der Artenvielfalt aufhalten wollen", sagte er. "Wir haben keine andere Wahl. Ich meine, es wird zu unserem eigenen Aussterben führen, wenn wir in den nächsten 50 bis 100 Jahren 50 % der Artenvielfalt auf der Erde verlieren."

Bildquelle: Screenshot - "De-extinction: scientists are planning the multimillion-dollar resurrection of the Tasmanian tiger"

"We know vaccinia does NOT confer lifelong poxvirus protection"

Montag, 15.08.2022 - 18:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter - "Andrew Noymer 🇺🇦 - @AndrewNoymer"

“We penetrate zee cabinets …”

Montag, 15.08.2022 - 17:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter - "Rob Hutchinson - @RobHutchinson8"

Schützt Eure Kinder vor Indoktrination

Montag, 15.08.2022 - 09:30 Uhr - Tatjana Festerling:

"Der Schauspieler Laurence Fox hat einen neuen Dokumentarfilm veröffentlicht, um den Eltern zu zeigen, womit sie es zu tun haben, wenn die Gender-Ideologie in die Schulen eindringt."

Bildquelle: Twitter - "The Post Millennial - @TPostMillennial"

Hatte etwa noch jemand dran gezweifelt?

Montag, 15.08.2022 - 07:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Intel-Beamte sagten gegenüber VICE World News, Hadi Matar habe Kontakt zu Mitgliedern der iranischen Revolutionsgarde gehabt.

Der 24-jährige Mann, der beschuldigt wird, den Autor Salman Rushdie niedergestochen zu haben, hatte in den sozialen Medien direkten Kontakt mit Mitgliedern der Islamischen Revolutionsgarde des Iran.

Ein NATO-Beamter für Terrorismusbekämpfung aus einem europäischen Land sagte, der Messerstich habe alle Merkmale eines „geführten“ Angriffs, bei dem ein Geheimdienst einen Unterstützer zum Handeln überredet, ohne direkte Unterstützung oder Beteiligung an dem Angriff selbst.

„Seine Kommunikation muss genau geprüft werden“, sagte der NATO-Beamte, der nicht berechtigt war, zu Protokoll zu sprechen. "Weitere Untersuchungen werden mehr Informationen über die genaue Art der Links liefern."

Bildquelle: Screenshot - "Salman Rushdie Stabbing Suspect ‘Had Contact With Iran’s Revolutionary Guard’"

Serbien! 🥰

Montag, 15.08.2022 - 01:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter - "risemelbourne - @risemelbourne"

Da weiß man gleich, wo man sitzt: tief in der Scheisse

Montag, 15.08.2022 - 01:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Jedenfalls präsentiert sich das von der Hochstapler-Doktorin Giffey geführte Berlin voll ehrlich und wartet mit Fäkalien beschmierten Fahrkarten-Automaten auf. Da weiß man dann gleich, wo man sitzt: tief in der Scheisse.

Bildquelle: Twitter

"Mehrere Raver liessen sich wegen «Needle Spiking» behandeln"

Montag, 15.08.2022 - 01:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Fast 1 Million Menschen dicht gedrängt bei der weltgrößten Techno-Party in Zürich. Müll bis zu den Knien und dann noch in der Menge anonyme Stech-Angriffe mit Spritzen, sogenanntes "needle spiking".

Ficki-Ficki-Gegrabsche reicht wohl nicht mehr, junge Frauen scheinen die Gefahren von KO-Tropfen und neuerdings von Injektionen auf der Tanzfläche in Clubs und auf Partys in Europa in Kauf nehmen zu müssen. Wird als "voll normaaaal" im verkommenen Westen problemlos integriert.

baerntoday.ch: "Mehrere Raver liessen sich wegen «Needle Spiking» behandeln"

Wo blieb die wissenschaftliche Debatte?

Sonntag, 14.08.2022 - 23:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter - "Charles Rixey, MA MBA (c) 🐭 - @CharlesRixey"

"They removed an important claim about the extent to which the product stays in the body"

Sonntag, 14.08.2022 - 18:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Warum wohl! 🤡

Bildquelle: Twitter - "Lion Advocacy - @LionAdvocacy"

"Looks like Africa"

Sonntag, 14.08.2022 - 16:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter - "American Anglo-Celtic Public Affairs Committee - @AmAngCelt"

"Pride" ist zum öffentlichen Zelebrieren von Perversen, Narzissten und Pädo-Apologeten verkommen

Sonntag, 14.08.2022 - 15:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Und einige Leute glauben immer noch, dass es bei "Pride" um die Rechte von Homosexuellen geht. Als wenn Schwule, Lesben oder Trans-Menschen irgendwo außerhalb der muslimischen Welt noch unterdrückt und massiv diskriminiert würden - wenn sie dem Rest der Gesellschaft mit ihrem Sexualscheiss nicht auf den Sack gehen.

Nein, "Pride" ist zum öffentlichen Zelebrieren von Perversen, Narzissten und Pädo-Apologeten verkommen. So wird Kindes-Missbrauch salonfähig gemacht. Beenden kann das nur noch der radikale Islam: Wenn der perverse Abschaum vom Hochhaus fliegt oder am Atlas-Kran baumelt, dann ist ganz schnell Schluss mit dem pathologischem Ekel-Exhibitionismus.

Bildquelle: facebook

"Bunte Qualitätsjournaille propagiert atomaren Terrorismus"

Samstag, 13.08.2022 - 61. Jahrestag Mauerbau - 20:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Die Lügen und Tatsachenverdrehereien westlicher Medien und Politiker machen mich sprachlos, nie hätte ich dieses Maß an Skrupellosigkeit für möglich gehalten. Das offene Kokettieren mit einer atomaren Katastrophe ist nochmal eine neue Stufe, nachdem man sich schon für die Putin-Hitler-Vergleiche in Grund und Boden schämt. Grade dabei vermisse ich den vehementen Einspruch Israels, wenn etwas den Holocaust verharmlost, dann ja wohl diese Art von Gleichsetzung Putins mit dem Nazi-Ungeheuer, dem die Deutschen zu Füßen lagen.

Sehr lesenswerter Text - wie immer - von BayernIstFrei:

Bildquelle: Screenshot - "Bunte Qualitätsjournaille propagiert atomaren Terrorismus"

"Bottle of Ukraine"

Samstag, 13.08.2022 - 61. Jahrestag Mauerbau - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter - "Lucy Gatsby - @LucyGatsby"

#Rushdie

Samstag, 13.08.2022 - 61. Jahrestag Mauerbau - 10:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Der Messermann, der Salman Rushdie gestern auf offener Bühne mit 15 Messerstichen niederstreckte, wurde als der 24-jährige Moslem Hadi Matar aus New Jersey identifiziert. Er gab sich beim Einlass zu der Veranstaltung als Libanese aus. Der islamische Jihadist stach vor allem auf Hals und Unterleib des Autors ein. Der Attentäter gilt als Anhänger der fundamentalistischen Kräfte des Iran, er trug einen gefälschten Führerschein mit dem Namen Hassan Mughniyah bei sich. Sein Facebook-Profil enthielt Bilder von Ayatollah Khomeini, Ayatollah Khamenei und Qassem Soleimani.

Es war der iranische Revolutionsführer Ayatollah Khameini, der 1989 wegen des Buches „Die satanischen Verse“ eine Todes-Fatwa gegen Rushdie erließ, nun kam ein 24-Jähriger, um sie zu vollstrecken.

Salman Rushdie soll beatmet werden und auf der Intensivstation um sein Leben kämpfen.

Bildquelle: Screenshot

Bildquelle: Twitter

Bildquelle: facebook

"Die deutsche Amnesie"

Samstag, 13.08.2022 - 61. Jahrestag Mauerbau - 00:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Aktueller denn je, Hubertus Knabe am 13.08.2021: "Die deutsche Amnesie"

Bildquelle: Screenshot - "Mauerbau: 13. August 1961"

#Stöhr

Freitag, 12.08.2022 - 20:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter - "Aufgezwitschert - @Mamazwitschert"

RIP Anne Heche

Freitag, 12.08.2022 - 20:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: facebook

Bildquelle: Twitter - "World Of History - @UmarBzv"

#YazidiGenocide
#HelpTheYazidis

Freitag, 12.08.2022 - 19:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter - "Eli Dror - @edrormba"

Salman Rushdie in Chautauqua, New York gemessert

Freitag, 12.08.2022 - 18:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter

#AKWSaporoschje

Freitag, 12.08.2022 - 15:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter - "Zentrale Ermittlungsstelle - @ZentraleV"

"Der Staat ist im Kern eine kriminelle Organisation, die von einer Zwangseinnahmequelle lebt"

Freitag, 12.08.2022 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter - "Peddler Pitter Potter - @peddlerpitter"

Mein Kommentar zu: "Ralf Schuler verlässt „Bild“"

Freitag, 12.08.2022 - 01:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Da geht ein richtig Guter von Bord des in die Bedeutungslosigkeit absaufenden Springer-Kindermädchen-Verlages. Ich bin gespannt, wo er demnächst zu lesen sein wird. Wenn einer öffentlich erklärt, die woke Scheisse nicht mittragen zu wollen, das ist dann auch mal einen Kommentar wert:

Hochachtung und Respekt vor diesem Schritt! Es tut wohl zu sehen, dass es doch noch wenige gestandene Journalisten im eigentlichen Sinne gibt, die sich dem kranken Zeitgeist nicht opportunistisch unterwerfen. Mit nichtssagenden Absolventen von Journalistenschulen, die sich als Aktivisten und Hüter der politisch links-grünen Deutungshoheit zelebrieren, kann man ja inzwischen die Straßen pflastern - da ist einer wie der andere. Der arrogante Springer-Verlag wird den Verlust, den der Weggang des klugen Ralf Schuler bedeutet, sicher nicht zum Innehalten bewegen, sondern man wird Kritik wie üblich abwehren und andere Ausreden für die schrumpfende Klientel finden. Persönlich freue ich mich, dass ich mich in Ralf Schuler nie geirrt habe. Von Herzen alles Gute für die Zukunft im neuen Job!

Bildquelle: Twitter - "Ralf Schuler verlässt „Bild“ - „Ich bin nicht bereit, für eine politische Bewegung und unter ihrer Flagge zu arbeiten“"

Man muss auch mal das Gute im Schlechten erkennen

Mittwoch, 10.08.2022 - 18:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter

Mahnmal für die Opfer

Mittwoch, 10.08.2022 - 14:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter - "History In Pictures - @HistoryInPics"

Feuer-Jihad an der Bastei in Sachsen?

Mittwoch, 10.08.2022 - 12:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Jetzt kann man natürlich wieder ganz naiv tun und unterstellen, es sei einfach nur Blödheit gewesen, dass vier muslimische Jungmänner im knochentrockenen Waldgebiet um die Bastei in Sachsen abends ein Shisha-Pfeifchen rauchen.

Da ich aber einen Generalverdacht gegen den islamischen Eroberungskrieg und seine willigen Fußsoldaten hege, fällt mir natürlich sofort der ISIS-Aufruf an die überall in West-Europa verteilten "einsamen Wölfe" ein, die "Ungläubigen" mittels Feuer-Jihad anzugreifen.

Ich habe zigfach über das ISIS-Magazin "Rumiyah" geschrieben, die Ausgabe Nr. 5 hatte den Feuer-Jihad als Schwerpunktthema. (Just for the record: Eine vorherige Ausgabe konzentrierte sich auf Messerattacken gegen Ungläubige. In dem Zusammenhang wurden detaillierte Anweisungen gegeben, wie man Alltagsgegenstände zu Mordinstrumenten umwandeln kann, z.B. in dem man mit Autos, LKWs etc, in Menschenansammlungen rast - alles für den Heiligen Krieg.)

Ich hoffe, die Sächsische Polizei wird sehr genau ermitteln, welche Verbindungen diese vier irakischen "Einmänner" zu den einschlägigen Moscheen und islamischen Organisationen haben.

In der Nacht vom 17. Juli zum 18. Juli 2022 war ein Brand auf einer Fläche von rund 2.500 Quadratmetern nahe der Basteibrücke in Rathen ausgebrochen. Es dauerte mehr als zwei Tage, bis das Feuer in dem schwer zugänglichen Gebiet gelöscht werden konnte.

Es gibt ein Bild vom Sonntagabend, auf dem mehrere Männer auf einem Vorsprung sitzen und Wasserpfeife rauchen.

Nach dem Waldbrand an der Bastei in Rathen ermitteln die Staatsanwaltschaft Dresden und die Polizeidirektion Dresden gegen vier Männer (24, 24, 25, 25) wegen vorsätzlicher Brandstiftung.

Die vier irakischen Staatsangehörigen stehen im Verdacht, auf einer zwischen Bastei und Kanapee-Aussicht gelegenen Fläche außerhalb der Wanderwege im Nationalpark Sächsische Schweiz Shisha geraucht und den Waldbrand ausgelöst zu haben. Brandursachenermittler konnten am Tatort mehrere Beweismittel sicherstellen, die diesen Tatverdacht erhärten.

Nach zahlreichen Zeugenhinweisen auf ein Shisha rauchendes Quartett am Brandtag konnten die Tatverdächtigen ermittelt werden. Bei Wohnungsdurchsuchungen am 9. August 2022 im Stadtgebiet von Dresden haben die Ermittler der Kriminalaußenstelle Pirna unter anderem Handys sichergestellt, die nun ausgewertet werden. Bei den Durchsuchungen wurde die Dresdner Polizei durch die sächsische Bereitschaftspolizei unterstützt.

Quellen
medienservice.sachsen.de: "Waldbrand an der Bastei in Rathen"
zeit.de: "Wer hat den Wald angezündet?"
twitter.com: "Andreas Szabó - @reDDakteur"

Bildquellen: Screenshots

#Dortmund

Mittwoch, 10.08.2022 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter - "BePo-Typ - @BepoTyp"

Zufälle gibt´s

Mittwoch, 10.08.2022 - 02:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter - "zerohedge - @zerohedge"

RIA News unter Berufung auf Transneft

Dienstag, 09.08.2022 - 17:30 Uhr - Tatjana Festerling:

"Die Ukraine hat den Transit von russischem Öl durch den südlichen Zweig der Druschba-Ölpipeline nach Ungarn, in die Tschechische Republik und in die Slowakei gestoppt - RIA News unter Berufung auf Transneft."

Bildquelle: Twitter - "Dagny Taggart - @DagnyTaggart369"

"Selenskyj fordert internationalen Reisebann für Russen"

Dienstag, 09.08.2022 - 17:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter - "Berliner Zeitung - @berlinerzeitung"

Infantil und narzisstisches Ergebnis von zu vielen Quotenfrauen

Dienstag, 09.08.2022 - 15:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Diese alberne Fremdenfeindlichkeit macht sie nicht zu einer "Anführerin". Diese Art von #clownworld ist das infantile und narzisstische Ergebnis von zu vielen Quotenfrauen an der Macht.

Bildquelle: Twitter - "Kaja Kallas - @kajakallas"

„Denken Sie daran, dass das Huhn mit dem Ei kommt“

Dienstag, 09.08.2022 - 14:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Massiv steigende Lebenshaltungskosten durch Inflation, Import- und Exportprobleme und unterbrochene Lieferketten reichen eigentlich schon, jetzt kommt noch ein beispielloser Ausbruch der Vogelgrippe dazu und verschärft die Krise zusätzlich. Die Zahl des gekeulten Geflügels hat sich seit der letzten Saison fast verdoppelt.

Laut neuen Zahlen wurden in dieser Saison bisher in 68 Ländern mehr als 22 Millionen Fälle bei Wildvögeln und Geflügel gemeldet. Das ist das Doppelte der 11 Millionen, die zwischen Oktober 2020 und September 2021 verzeichnet wurden, was auch schon ein Allzeithoch war.

telegraph.co.uk: "Um den Ausbruch einzudämmen, wurden 94,2 Millionen Nutzgeflügel getötet und entsorgt, verglichen mit 54,4 Millionen in der letzten Saison. Vor 2020 hat die Zahl der Vögel, die weltweit getötet wurden, um die Ausbreitung der Vogelgrippe einzudämmen, nur zweimal die 15-Millionen-Marke überschritten. Dieser Anstieg inmitten der Krise der Lebenshaltungskosten und zunehmender Ernährungsunsicherheit wird für weitere Verknappung und in der Folge für höhere Preise sorgen. „Dies ist aus Markt- und Angebotssicht eine verheerende Situation“, sagte Kathleen Liang: „Denken Sie daran, dass das Huhn mit dem Ei kommt … die Kosten für beide sind aufgrund der Vogelgrippe definitiv gestiegen, was durch Inflation und Import-/Exportprobleme noch verstärkt wird“, fügte sie hinzu."

Text- und Bildquellen: "Bird flu outbreak worsening cost of living crisis"

Sind "milde" Krankenhauseinweisungen, also alles kein Problem

Montag, 08.08.2022 - 22:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter - "Nicolas Chavez - @Atipico1996"

Wort zum Sonntag

Sonntag, 07.08.2022 - 16:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter - "Brian Roemmele - @BrianRoemmele"

"Das 🇺🇦 Kriegsverbrechen im Nebensatz"

Sonntag, 07.08.2022 - 13:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter - "Zentrale Ermittlungsstelle - @ZentraleV"

"Arming Ukraine"

Samstag, 06.08.2022 - 21:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter - "CBS News - @CBSNews"

Wie kann man nur eine solche Scheisse teilen?

Samstag, 06.08.2022 - 12:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Meint man eigentlich, durch das Teilen eines solchen Fakes erhöht man die eigene Glaubwürdigkeit auch in anderen Dingen? Hätte man 2 Min in seriöse Recherche gesteckt, könnte man bei Siemens energy sehen, dass es sich um die SGT-A65 TR Gas-Turbine handelt, aber nein, verschwörerische Lügengeschichten verbreiten, macht einen wichtiger/mächtiger oder sonst was. Irre, es kotzt einen nur noch an.

PS:
Kleine (Recherche)Hilfestellung für die Schwachmaten, die eine solche Scheisse teilen: "Siemens wins order from Argentina for four industrial power plants"

Bildquelle: facebook

Meine Pronomen: "fuck/you"

Samstag, 06.08.2022 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Also wenn ich diese Schönheit hier sehe, krieg ich große Lust, mir meine Pronomen: "fuck/you" auf die Stirn tätowieren zu lassen.

Bildquelle: Twitter

100% wahr

Samstag, 06.08.2022 - 02:00 Uhr - Tatjana Festerling:

100% true. Annalena is by far the most dumb politician in Germanistan.

Bildquelle: vk - "Sonja van den Ende"

#SchwereSchuld

Freitag, 05.08.2022 - 20:00 Uhr - Tatjana Festerling:

twitter.com: "#SchwereSchuld"

Bildquelle: Twitter - "@dm_ms"

Und weiter geht das Zündeln

Freitag, 05.08.2022 - 19:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Das LGBTQ-Imperium legt es darauf an, China zu provozieren. Als "Zeichen der Stärke" und als Antwort auf die chinesische "Überreaktion" auf die Pelosi-Provokation werden die US-Luft- und Seestreitkräfte in den kommenden Tagen einen Transit durch die Taiwan-Straße durchführen.

Bildquelle: Screenshot - "US Postpones Missile Tests to Lower Tensions with China on Taiwan"

"The leading cause of death in 2021 was »Unknown Cause«"

Freitag, 05.08.2022 - 11:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter - "@risemelbourne"

#FIFA World Cup 2022

Freitag, 05.08.2022 - 10:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Also während es ab 21. November in Buntland schon empfindlich kalt werden dürfte, wird zeitgleich die Fußball-WM in Katar eröffnet. Gut vier Wochen lang kühlen die gigantischen Klima-Anlagen dann die Luft in den Stadien herunter. Ich freue mich schon sehr aufs "Zeichen setzen" der westlichen Klimaretter vor Ort.

Mal abgesehen davon, dass die ausländischen Gastarbeiter wie Sklaven gehalten und ausgebeutet und ihre Löhne zum Teil nicht gezahlt wurden - wogegen bisher auch kein Aufschrei der Tunier-Teams erfolgte, die sonst so bereitwillig für jede herbei gelaberte "Ungerechtigkeit" knien.

Die LGBTQ-Fotzokraten-Agenda kommt den Kataris auch nicht ins Land, die Hotels in Katar lehnen schwule Paare ab und jeder, der meint den bunten Pride-Sexualscheiss promoten zu müssen, wird unter Terrorversuch angeklagt oder aus dem Land gejagt.

Wir dürfen gespannt sein, wie "mutig" sich die westlichen "Aktivisten" und Moralweltmeister dort präsentieren, wo der Kinderbuchautor ja bereits auf Knien angebettelt kam, um katarisches Flüssiggas für Deutschland zu organisieren.

Bildquellen: Twitter & Wikipedia

Ernst gemeinte Frage: Wo und wie ist das in Buntland geregelt?

Freitag, 05.08.2022 - 10:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Alle ächzen und leiden unter massiv steigenden Preisen und der Lösungsansatz des Westens so: Lass mal die Zentralbanken die Zinssätze erhöhen, um die Inflation zu reduzieren.

Die malaysische Regierung dagegen hat erst mal eine Spezialeinheit gebildet, die den "Jihad Against Inflation", also den Krieg gegen die Inflation führen und hilfreiche Maßnahmen für die Bevölkerung entwickeln soll. Dazu baut die Regierung nun eine strategische Reserve von 4.500 Tonnen Hühnchen auf, um die Inflation zu reduzieren.

Bis Ende Dezember will Malaysia über 4.536 Tonnen Hühner verfügen, um eine ausreichende Versorgung und einen stabilen Preis für Hühnchen sicherzustellen, sagte der Vorsitzende der Special Task Force für Jihad gegen Inflation, Tan Sri Annuar Musa.

"Annuar sagte, dass die Bemühungen von der Farmers Organization Authority durchgeführt würden und die Menge für den Bedarf einer Woche ausreiche, basierend auf der Hühnerkonsumrate von 1,8 Millionen Vögeln pro Tag."

Mal abgesehen davon, dass man nicht den Eindruck hat, dass das Bekämpfen der Inflation zu den Top-Prioritäten westlicher Regierungen zählt, über welche strategischen Nahrungsmittel-Reserven verfügt eigentlich Deutschland?

Was einen natürlich sofort weiter zu der Frage bringt, kann man den Aussagen der Regierung überhaupt trauen? Wer bekommt die Nahrungsmittel im Ernstfall - z.B. nach tagelangem Stromausfall? Nach welchen Kriterien wird verteilt? Müssen die strategischen Lebensmittel-Reserven womöglich auch "solidarisch in der EU" verteilt werden, so wie Frau Ursula es mit dem Gas vorhat?

Ernst gemeinte Frage: Wo und wie ist das in Buntland geregelt?

ernaehrungsvorsorge.de: "Staatliche Vorsorge - Lagerhaltung"

Bildquelle: Screenshot

"Selenskyj beklagt blockierte Finanzhilfen"

Freitag, 05.08.2022 - 08:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Der schon wieder.

Bildquelle: Screenshot - "Selenskyj beklagt blockierte Finanzhilfen"

"Selenskyj attackiert Amnesty nach kritischem Bericht über ukrainische Armee"

Freitag, 05.08.2022 - 01:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Nix anderes erwartet: "Getroffene Hunde bellen!"

Bildquelle: Screenshot - "Selenskyj attackiert Amnesty nach kritischem Bericht über ukrainische Armee"

"Ukrainische Kampftaktik gefährdet Zivilisten"

Donnerstag, 04.08.2022 - 20:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Sieh mal einer an - das, was die telegram-Kanäle diverser Militärbeobachter und unabhängiger Journalisten seit Beginn der SMO immer wieder berichten, wird nun von Amnesty International bestätigt: Die Ukraine hat Militärstützpunkte in Wohngebieten, einschließlich Schulen und Krankenhäusern eingerichtet und Angriffe aus besiedelten zivilen Gebieten gefahren.

Unter dem Tweet mit dem verlinkten Amnesty-Bericht ist der Teufel los - das woke, narzisstische Pack kann es nämlich nicht ertragen, mit der Wahrheit konfrontiert zu werden, die wird als schwere narzisstische Kränkung empfunden und muss daher mit allen Mitteln abgewehrt werden. Wie üblich natürlich mit der bösartigen Unterstellung, es handele sich bei dem Amnesty-Bericht um "Russen-Propaganda".

Die Menschen im Westen sind vollkommen irre geworden.

Ausschnitt aus dem Amnesty-Bericht:
"Ukrainische Streitkräfte haben Zivilisten in Gefahr gebracht, indem sie in besiedelten Wohngebieten, einschließlich Schulen und Krankenhäusern, Stützpunkte errichteten und Waffensysteme betrieben, als sie die russische Invasion abwehrten, die im Februar begann, sagte Amnesty International heute.

Solche Taktiken verstoßen gegen das humanitäre Völkerrecht und gefährden Zivilisten, da sie zivile Objekte in militärische Ziele verwandeln. Die darauf folgenden russischen Angriffe in besiedelten Gebieten haben Zivilisten getötet und die zivile Infrastruktur zerstört.

„Wir haben ein Muster von ukrainischen Streitkräften dokumentiert, die Zivilisten gefährden und gegen Kriegsgesetze verstoßen, wenn sie in besiedelten Gebieten operieren“, sagte Agnès Callamard, Generalsekretärin von Amnesty International.

„Die Verteidigungsposition befreit das ukrainische Militär nicht davon, das humanitäre Völkerrecht zu respektieren.“

Gleich mal im Internet-Archiv gesichert:

Bildquelle: Screenshot - "Ukraine: Ukrainian fighting tactics endanger civilians"

Auch der Spiegel berichtet: "Amnesty International kritisiert Kriegsführung der Ukraine"

"Die globale Elite manipuliert die Massenmedien"

Donnerstag, 04.08.2022 - 14:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter - "M🌋X - @maxkeiser"

Biden immer noch positiv!

Donnerstag, 04.08.2022 - 09:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Die Idee des 5-Tage-Freitestens ist einsame spitze.

Bildquelle: Twitter - "Kristopher Lee - @kristopherroe"

"Taschenspieler-Trick"

Donnerstag, 04.08.2022 - 08:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter - "Zentrale Ermittlungsstelle - @ZentraleV"

"Olaf Scholz inspiziert Gas-Turbine: „Kann jederzeit geliefert werden“" - UPDATE

Mittwoch, 03.08.2022 - 14:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Da steht das Männlein vor der Turbine, der man noch schön einen blauen und einen gelben Deckel verpasst hat, damit's nach Ukraine aussieht. Wer sich den kindischen Blödsinn wohl ausgedacht hat? Siemens etwa? Das einstige Stolz-Unternehmen deutscher Ingenieurskunst wird inzwischen auch nach fotzokratischen Prinzipien geführt. Vermutlich waren's aber die PR-Foto-"Experten" der Buntlandregierung - es macht sich so schön rebellisch und stellt auch für den dümmsten Betrachter sicher, dass man auf "der richtigen Seite" steht und sogar beim Turbinen-Termin noch ein "Zeichen setzt".

Jetzt das Interessante mit Substanz: „Alle vorgebrachten technischen Gründe sind nicht auf einer Faktenbasis nachvollziehbar“, sagte der Kanzler." Mal abgesehen davon, dass sich keine Sau dafür interessiert, was Lügen-Scholz für "Faktenbasis" hält, unterstellt er hier bewusst "vorgebrachte technischen Gründe" von Gazprom.

Das ist natürlich wieder das typisch deutsche Gaslighting. Es sind vor allem formale, kaufmännische und juristische Unklarheiten, die die Handels- und Wirtschaftsbeziehungen betreffen, die sich durch die westlichen Sanktionen mit Russland grundlegend verändert haben.

So schrieb dieselbe Zeitung noch vor ein paar Tagen im Artikel "Gazprom beklagt Probleme mit Gasturbine für Nord Stream 1" (Auszüge):

"Zudem könne Russland die reparierte Turbine nur annehmen, wenn es Garantien von der EU und von Großbritannien über die Nichtanwendung der westlichen Sanktionen gebe."

Sind diese Garantien nun erteilt worden - ja oder nein?

Dann geht es um technische Probleme mit anderen Teilen, auch hierzu zitiert das Blatt noch vor wenigen Tagen den Gazprom Vize-Chef:

"Markelow wies die Vorwürfe des Westens zurück. „Es ist alles andersherum“, sagte er. Es gebe eine Vielzahl an Problemen. Schon seit April sei eine Turbine transportbereit für das Werk in Kanada. Bis heute aber fehlten Dokumente, die den Transport und die Reparatur der Motoren erlaubten. Zudem gebe es Probleme bei drei Turbinen, die von Siemens-Experten an Ort und Stelle behoben werden sollten. Die Maschinen waren demnach mehrfach ausgefallen.

„Wir erwarten mit Ungeduld die Ankunft ihrer Spezialisten in der Kompressorstation“, sagte Markelow. Gazprom habe inzwischen zehn Briefe an Siemens Energy geschrieben, aber nur zu einem Viertel seien die beanstandeten Probleme behoben worden. Das russische Unternehmen veröffentlichte einen Teil der Schreiben. Im Moment sei in der für Nord Stream 1 wichtigen Gasverdichterstation nur eine von sechs Turbinen im Einsatz, sagte Markelow."

Aber der Buntland-Chef stellt sich vor ein Turbinchen in Mühlheim mit blau-gelbem "Zeichen setzen" und kokettiert ganz geckig: „Die Turbine ist da, sie kann geliefert werden, es muss nur jemand sagen, ich möcht’ sie haben, dann ist sie ganz schnell da.“

Bildquelle: Screenshot - "Olaf Scholz inspiziert Gas-Turbine: „Kann jederzeit geliefert werden“"

UPDATE: Mittwoch, 03.08.2022 - 18:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Da kann der Buntland-Kanzler noch so viel rumscholzen und den Pfiffikus geben - Gazprom sagt unmissverständlich sowas wie "Fick dich!"

Gazprom-Meldung ganz frisch:
"Die Sanktionsregime Kanadas, der EU, Großbritanniens und die Widersprüchlichkeit der aktuellen Situation mit den aktuellen vertraglichen Verpflichtungen seitens Siemens machen die Lieferung des 073-Motors an die Portovaya CS unmöglich."

Bildquelle: Screenshot - "Gazprom - @GazpromEN"

Im Original:
Санкционные режимы Канады, ЕС, Великобритании и несоответствие существующей ситуации действующим контрактным обязательствам со стороны Siemens делают поставку двигателя 073 на КС «Портовая» невозможной.

Bildquelle: Screenshot - "Olaf Scholz inspiziert Gas-Turbine: „Kann jederzeit geliefert werden“"

Wir hatten mit ALLEN Prognosen Recht

Mittwoch, 03.08.2022 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter

"Steve Jobs, 1991"

Dienstag, 02.08.2022 - 18:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter - "Brian Roemmele - @BrianRoemmele"

#Pelosi - UPDATE

Dienstag, 02.08.2022 - 16:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Soeben wurde der Ankunftspunkt des Flugzeugs von Kamikaze-Omma Nancy Pelosi mit Taipei gekennzeichnet. Und grade melden taiwanesische Medien, dass acht F-15-Kampfflugzeuge und fünf Lufttank-Flugzeuge beim Start von Okinawa in Japan gesehen wurden.

Noch knapp 10 Minuten, dann wissen wir, ob China blufft.

Bildquelle: Screenshot

UPDATE: Dienstag, 02.08.2022 - 17:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Über 300.000 Menschen weltweit beobachteten den Pelosi-Flieger, so dass Flightradar unter der Zugriffslast zusammenbrach. Im Aufmerksamkeits-Wettbewerb hat die alte Pelosi doch glatt das Vogue-Posing von Selensky um Längen geschlagen.

Bildquelle: Twitter

Narzisstische Wut kennt kein Pardon

Dienstag, 02.08.2022 - 14:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter - "Konstantin Kisin - @KonstantinKisin"

Genauso!

Dienstag, 02.08.2022 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter - "Cheryl White - @LadyScorcher"

#Monkeypox

Dienstag, 02.08.2022 - 10:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter - "Chris Turnbull - @EnemyInAState"

#Taiwan

Montag, 01.08.2022 - 18:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Am Vorabend des möglichen Besuchs von Nancy Pelosi in Taiwan veröffentlichte die chinesische Armee ein beeindruckendes Video mit einer Demonstration von militärischer Power. Die Lage ist bereits so eskaliert, dass keine Seite ohne Gesichtsverlust aussteigen kann. Vielleicht könnte eine Covid-Infektion oder eine andere Krankheit Pelosis ein Ausstiegsszenario aus dem heissgelaufenen Konflikt liefern.

vk.com: "Video"

Man muss sich ja schon wundern, warum die alte Alkoholikerin so auf Eskalation setzt: Wo stellt eigentlich mal jemand die Frage, was genau Pelosi in Taiwan erreichen will?

Und vor allem: Hat eigentlich mal jemand die Menschen in Taiwan befragt, ob sie überhaupt wollen, dass Pelosis ihrem Territorium einen Besuch abstattet und dabei einen großen Konflikt oder sogar Krieg verursacht? Soweit bekannt, mögen die Taiwaner ihren Status quo, und diese Provokation der Amerikaner könnte ihn vollständig zerstören.

Wie immer lohnt sich aber die Frage: Von was wird durch äußere (angezettelte) Konflikte abgelenkt? Und siehe da, CNN liefert eine interessante Schlagzeile: "Der Kampf um die Kontrolle."

Es geht dabei nicht um China und Taiwan, auch nicht um die Ukraine und Russland, sondern um Innenpolitik:

Die Mehrheit der Demokraten im Kongress ist nämlich hauchdünn. Im Senat steht es 50:50 (wobei die entscheidende Stimme von Vizepräsidentin Kamala Harris den Demokraten den Vorteil verschafft), und die Kontrolle von Sprecherin Nancy Pelosi über das Repräsentantenhaus steht auf der Kippe. Im Jahr 2022 stehen alle 435 Sitze im Repräsentantenhaus und 35 der 100 Sitze im Senat zur Wahl. Außerdem werden 36 der 50 Bundesstaaten Gouverneure wählen.

© Tatjana Festerling

Ältere Beiträge befinden sich in der Rubrik: Tatjana Festerling | Archiv