Tatjana Festerling | Archiv - 10.2021


Noch mehr Informationen unter: VK , / Minds , / Gab , / USAlife , / Linkedin , / YouTube / BitChute (YouTube Clone)
Bei Twitter unter: Tatjana Festerling
Bei Facebook unter: Tatjana Festerling / Solidarität mit Tatjana Festerling / Fortress Europe / Festung Europa / TATJANAS KETO-CHANNEL
TATJANA FESTERLING - DIE CORONAVIRUS INFO SEITE
"TRAGEN SIE MASKE! - PORTEZ DES MASQUES!"

Hier finden Sie meine Beiträge des laufenden Monats. Ältere Beiträge befinden sich in der Rubrik: Archiv

Ich bitte freundlich um BEACHTUNG! Die Bankverbindungen zu meinen Spendenkonten haben sich geändert.
Für Ihre Spenden nutzen Sie bitte zukünftig folgende Bankverbindungen: Spenden

#Meta

Sonntag, 31.10.2021 - 04:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Das Wort "Meta" ist im Hebräischen die weibliche Form von "ist tot". Zuckerboy muss wohl im Hebräischunterricht gepennt haben. Aber "tot" passt irgendwie, wer sein Leben in den virtuellen Welten von "Meta" oder wie Zuck es nennt, im "Metaverse" verbringt, darf sich getrost zu den Living Dead zählen.

Bildquelle: facebook

AXE Fresh Alman Style Edition - nach was riecht das?

Samstag, 30.10.2021 - 23:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Nach Köter? Kraut? Oder Kartoffel?

Unilever hat die narzisstische Generation im Blick, die für nichts mehr steht, außer für sich selber und bewirbt das Alman Unisex-Deo wie folgt:

"Divers, offen und verdammt stilsicher: Die neuen Almans probieren und kombinieren, was das Zeug hält. Keine traditionellen Stereotypen oder Regeln. Erlaubt ist, was gefällt. Im Zusammenleben, in der Liebe, im Style. Die Welt wird fresher und abwechslungsreicher. Weil es Spaß macht, besonders zu sein. Immer wieder aufs Neue."

Die oberflächliche, totale Beliebigkeit wird zum erstrebenswerten Lifestyle erklärt - unfassbar, mit welcher Geschwindigkeit der Westen die kollektive Geistesgestörheit weitertreibt! Wie hält man das aus, wenn das alles um einen herum geschieht?

Bildquelle: facebook

"Let's go, Brandon!"

Samstag, 30.10.2021 - 20:15 Uhr - Tatjana Festerling:

Was bedeutet dieser Satz? Es begann bei einem NASCAR-Rennen am 2. Oktober auf dem Talladega Superspeedway in Alabama. Brandon Brown, ein 28-jähriger Fahrer, hatte seinen ersten Sieg in der Xfinity Series errungen und wurde gerade von einer NBC Sports-Reporterin interviewt. Die Menge hinter ihm skandierte "F*ck Joe Biden", die natürlich linke Reporterin des natürlich linken Senders NBC versuchte dann spontan die Peinlichkeit zu überspielen und die Fernsehzuschauer zu täuschen, in dem sie vorgab, die Menge rufe "Let's go, Brandon", um den Fahrer anzufeuern.

NASCAR und NBC haben inzwischen Maßnahmen ergriffen, um den "Umgebungslärm" während der Interviews einzuschränken, aber es war längst zu spät - der Spruch hatte sich bereits verbreitet und wird seit dem in allen sozialen Medien und mit wachsender Begeisterung überall in den USA bei Sport- und anderen Veranstaltungen und sogar im Kongress von Republikanern als Chiffre für "Fuck Joe Biden!" skandiert oder als Schlusswort benutzt.

Video gefunden bei "il Donaldo Trumpo".

vk.com: "Let's go, Brandon!"

"Buntes Bullerbü"

Samstag, 30.10.2021 - 18:00 Uhr - Tatjana Festerling:

"Buntes Bullerbü" - ein geiler Text von Matthias Matussek in der Jungen Freiheit. Mal wieder schön unter Beweis gestellt, warum du eine deutsche Edelfeder bist und dir kaum einer/eine/einex das Wasser reichen kann! Well done, my dear!

jungefreiheit.de: "Buntes Bullerbü"

Lesen!

Samstag, 30.10.2021 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

vk.com: "CSU-EU-Weber(knecht)"

Fuck your feelings

Freitag, 29.10.2021 - 20:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Der Unterschied zwischen früher und heute und die Motivation für all die Klima-, Gender-, Rassen-, Retterscheisse in einem Satz.


"„Seit vier Tagen haben wir nichts gegessen, aus Pfützen getrunken. Wir können nicht mehr.“"

Freitag, 29.10.2021 - 13:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Ja und? Ist mir doch egal! Seid Ihr freiwillig losgelatscht oder nicht? Hat Euch jemand die Knarre vor die Nase gehalten und befohlen: "Los, ab nach Deutschland", oder was? Null Mitleid, nicht mal für zwei Cent. Und huch, huch, es ist soooo kalt - ja logo! Ihr hättet ja, statt zu daddeln, vorher auf Euren tollen Smartphones nach Route und Temperatur googeln können, mache ich immer, wenn ich verreise.

Ich sehe die gleichen verf*ckten Bilder, die ich bereits in 2015 in Ungarn beim Bau des Grenzzauns zu Serbien und dann in 2016 nochmal in Bulgarien in den Wäldern an der türkischen Grenze gemacht habe: Angeblich so gebeutelte "Familienflüchtlinge", weggeworfene Klamotten (noch mit Preisschild dran), RedBull-Dosen ohne Ende, Medikamente, Rucksäcke, Karten mit Koran-Versen, Müll. 2016 wurden die "flüchtenden" Afghanen-Jungmänner als Kuriere für Roh-Opium benutzt - ich habe den Klumpen, den wir in einem eilig weggeworfenen Rucksack gefunden haben, damals in meiner Hand fotografiert und einen linken Verleumdungsshitstorm geerntet. Hat natürlich damals keine Sau interessiert und wird es auch heute nicht.

Die polnischen Grenzbeamten und Soldaten ziehen die gleiche Nummer durch, wie 2016 die freiwillig patrouillierenden Bulgaren von den Vasil Levski Military Veterans und die bulgarischen Grenzpolizei: Widerrechtlich aufs bulgarische Territorium eingedrungene afro-arabische Goldstücke wurden solange wieder zurück über die Grenze geschickt, bis sie aufgaben, bis zu 11 mal ging's für Einzelne zurück in die Türkei.

"Kommandant Mazuruk nimmt auch das mit ätzendem Humor: „Diese Leute sind wie Steine. Die Weißrussen werfen sie zu uns über den Zaun. Und wir werfen sie wieder zurück ...“

Typisch, die BLÖD winselt wieder nach Gold und triggert die German f*cking Retter-Obsession.

Bildquelle: Screenshot - "„Seit vier Tagen haben wir nichts gegessen, aus Pfützen getrunken. Wir können nicht mehr.“"

#TeamPolen

Freitag, 29.10.2021 - 04:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Soweit kommt's noch, dass sich die osteuropäischen Staaten, allen voran Polen, die Welt von Brüssel und Berlin erklären lassen. Wenn der Osten, dh. also möglichst alle 12 mittel- und ostmitteleuropäischen Staaten der 3-Meeres-Initiative, Geld in die Hand nimmt, dann hoffentlich, um endlich einen Eisernen Vorhang zu bauen, der die noch intakt tickenden Ost-Gesellschaften von der Neurose-Pandemie des Westens abschirmt.

Das wertvolle, menschliche Jungmann-Gold wird selbstverständlich auf allen Wegen, sei es über Belarus oder Bulgarien, in den Westen begleitet - das rot-grüne Magenknurren der Betreuungssüchtigen ist ja bis ans Schwarze Meer zu hören.

PS: Sandro, Februar 2016, weisst du noch? Nachtfahrt, 1,5 Stunden Schlaf, Totenstille auf dem Platz, dann nach zwei Sätzen Skandieren und Bengalos in Rot und Weiß - es war so geil und wunderbar!

Zum Nachlesen hier klicken und zum Post vom Sonntag, 07.02.2016 - 20:00 Uhr scrollen.

Facebook wird Meta

Freitag, 29.10.2021 - 03:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Das Reptil hat Schauspielunterricht genommen, um hier eine Art Steve Jobs Performance abzuliefern, es versucht ganz natürlich enthusiastisch zu wirken ... 🙄 kann nicht bitte mal "Carglas repariert, Carglas tauscht aus" oder gern auch "Seitenbacher Müsli" dazwischen grätschen?

vk.com: "Facebook wird Meta"

#Pimmelgate

Donnerstag, 28.10.2021 - 03:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Den Charme der Scheisse, in der wir im Westen stecken, kann man nur erkennen, wenn man den eigenen Blickwinkel ändert. Dann nämlich kann man der Negativauslese in Politik, Wirtschaft und Kultur durchaus auch etwas Positives abringen: Die Opportunistischsten, die Narzisstischsten, die Intrigantesten und die Unfähigsten haben sich überall an die Spitzen geputscht und werden nun knallhart mit der Realität konfrontiert.

Natürlich kann man den Blickwinkel erst dann wechseln, wenn man erkennt, dass man sich inmitten einer nur auf den ersten Blick "normal" scheinenden Massenhysterie, in einer Art "Freiluftpsychiatrie" befindet, in der sich mit demokratischen und rationalen Mitteln, dh. über Vernunft und Argumentation und Redenschwingerei im Bundestag rein gar nichts mehr aufhalten oder verändern lässt. Je vernünftiger die Argumente vorgetragen werden, desto infantil-irrationaler und sogar faschistoider die Gegenreaktion der derzeitigen Meinungsmacher und Entscheidungsträger.

Das konnte man gestern sehr anschaulich bei Lanz im verbissenen Gesicht des sich ereifernden Zigarettenmarken-Mädchens sehen - ich dachte so bei mir "die wird später auch in schönster Tradition der Großen Proletarischen Kulturrevolution jeden mit der Dachlatte erschlagen, der ihrem Klima-Fanatismus widerspricht!" Denn, wie an dieser Stelle schon zigfach geschrieben, vom Narzissmus und Xlam Ergriffene können es nicht ertragen, kritisiert zu werden.

Also bleibt einem nur die persönliche Vorbereitung auf den Ernstfall - und dann laufen lassen. Die längst narzisstisch und co-abhängig von oben nach unten kaputt verstrickte Gesellschaft wird zuverlässig an die Wand krachen. Es kracht ja bereits spektakulär, z.B. beim Hybris-Flughafen Berlin, beim bunten Zusammenleben mit den importierten afro-arabischen "Fachkräften", beim Versuch, eine Pandemie mit einem sich ständig neu erfindenden Pathogen ausschließlich durch "leaky" Impfungen besiegen zu wollen und beim Umbau einer wohlstandsverwöhnten Industrienation zur gender-diversen Lastenrad-Multikulti-Melange, die sich durch NGO-30-Stunden-Jobs profilieren will.

Das Krachen kann zuweilen unglaublich komisch sein, wenn z.B. eitle Machtbesoffene zur Schau stellen, dass sie bis heute nicht kapiert haben, wie das Internet funktioniert. Ein Beispiel zum Schieflachen ist das Pimmelgate in Hamburg. Dank Innensenator Pimmelgrote, wissen jetzt wenigstens alle, was der Streisand-Effekt ist.

Hier kann man den Verlauf der Realsatire nachlesen, über die ganz Deutschland... ach was, dank Washington Post, die ganze Welt lacht.

spiegel.de: "»Pimmelgate« – Chronologie eines Debakels"
washingtonpost.com: "A Twitter user insulted a German politician. Police then raided his house."

Dieser SPD-Politiker wird als Pimmel-Senator in die Geschichte eingehen, der Polizeibeamte erst für seinen persönlichen Rachefeldzug gegen einen Twitterer missbrauchte und dann gleich nochmal, um sie Häuserwände, Briefkästen und Laternenmasten von Pimmel-Schriftzügen und Aufklebern reinigen zu lassen, weil die sein bigottes Ego kränken. Er hat damit nicht nur sich selber der Lächerlichkeit preis gegeben, er schadet dem Ansehen der Polizei und der Hansestadt Hamburg. Zu Recht fordert die Opposition nun den Rücktritt eines Schwachmaten, der deutlich zu klein für die Größe seines Amtes ist:

ndr.de: ""Pimmelgate": Hamburger CDU fordert Rücktritt von Grote"

Es wäre ein kontrollsüchtiger Narzisst weniger, der sich selber aus dem Spiel genommen hat - Narzissten scheitern am Ende immer an sich selber. Leider dauert das oft lange und sie richten immense Schäden an.

Bildquelle: Screenshot - "»Pimmelgate« – Chronologie eines Debakels"

Covid-Outdoor Büro

Mittwoch, 27.10.2021 - 16:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Et voilà - der Besprechungstisch eines Covid-Outdoor Büros.


Hahn im Hühnerhaufen

Mittwoch, 27.10.2021 - 01:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Kubicki ist endlich angekommen: Hahn im Korb. Im Hühnerhaufen. Und mindestens ein kesser Vadder ist auch dabei. Wir wollen doch schwer hoffen, dass sich Kubicki nun bundesdeutsch ordnungsgemäß bei offiziellen Anlässen als Bundestagsvizepräsident_in oder Bundestagsvizepräsident:in vorstellen.

Bildquelle: facebook

"The Philosophy of Bitcoin and How it Could Change the World As We Know It | Robert Breedlove"

Dienstag, 26.10.2021 - 22:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Dafür liebe ich das Internet und bin dankbar, solch wertvollen Content einfach so - for free - genießen zu können: Dieses tief philosophische Gespräch zwischen Tom Bilyeu und Robert Breedlove über Freiheit, Geld, Gesellschaft, Bitcoin und die geopolitischen Implikationen ist so ziemlich das Intelligenteste, das ich seit Monaten während meiner Abendrunde auf den Ohren hatte.

youtube.com: "The Philosophy of Bitcoin and How it Could Change the World As We Know It | Robert Breedlove"

#Moinsen - UPDATE

Sonntag, 24.10.2021 - 16:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Wieder 30 Tage auf der Stillen fa(r)cebook Treppe abgehockt, das Böse ist wieder da. Moinsen.

UPDATE: Dienstag, 26.10.2021 - 20:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Über 700 Likes für das kleine Bildchen machen mich etwas sprachlos. Was'n los? Wollen wir etwa doch noch mal Revolution machen? 😁😎😆 Kleiner Scherz, die Revolution findet längst statt, leider geht das scheinbar gerade an den früheren, politischen Weggefährten und "Patrioten" komplett vorbei.

"Teelichtofen selber bauen"

Samstag, 23.10.2021 - 22:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Holy shit! Heizen, e-Mobilität, überhaupt der Gebrauch all der vielen schönen Elektrogeräte, die man bei Saturn und MediaMarkt rausschleppt, wird zum Luxus. Vielleicht schon mal Teelichter und Blumentöpfe aus Ton bunkern, bevor der große Run losgeht und statt Kastanienmännchen in diesem Herbst mit den Kindern Teelichtofen bauen.

vk.com: "Teelichtofen selber bauen"

Aus aktuellem Anlass

Samstag, 23.10.2021 - 01:00 Uhr - Tatjana Festerling:

vk.com: "Aus aktuellem Anlass"

"Niall Ferguson- Der Zweite Kalte Krieg hat längst begonnen"

Freitag, 22.10.2021 - 03:30 Uhr - Tatjana Festerling:

vk.com: "Niall Ferguson- Der Zweite Kalte Krieg hat längst begonnen"

"Fridays for Future fordern Gasausstieg"

Donnerstag, 21.10.2021 - 13:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Diese Forderung kann ich nur befürworten und gehe einen Schritt weiter, ich bin für den Generalausstieg aus der Elektrizität: Lasst sie frieren, bibbern, mit den Zähnen klappern. Geistig, über den Verstand, dringt man in deren ideologisierte Hirne nicht mehr ein. Diese Generation wurde über Jahre operant konditioniert (siehe Skinner) und sind in ihrer Blase vollkommen fanatisiert, da hilft nur noch, sie die Konsequenzen ihres Fanatismus körperlich spüren zu lassen.

Deshalb wäre auch ein satter Blackout das beste Mittel, um wieder ein wenig zurück zur Vernunft zu finden - wenn es in den afro-islamischen Migrationsparadiesen wie Deutschland nicht schon so brandgefährlich wäre.

Bildquelle: facebook

Das sage ich seit Jahren:

Donnerstag, 21.10.2021 - 13:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bringt Euer Erspartes in Sicherheit und dann raus: #RetteSichWerKann

vk.com: "Das sage ich seit Jahren"

#Bitcoin

Mittwoch, 20.10.2021 - 04:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Bitcoin-Preise im Oktober:

2010: $0.06
2011: $5
2012: $12
2013: $125
2014: $380
2015: $237
2016: $615
2017: $4,400
2018: $6,600
2019: $8,400
2020: $12,600
2021: $66,000

Kein weiterer Kommentar, nur so viel: Der Oktober ist noch nicht vorbei.

vk.com: "#Bitcoin"

Nicht nur Berlin, ganz Deutschland ist zum Witz verkommen

Mittwoch, 20.10.2021 - 02:30 Uhr - Tatjana Festerling:

vk.com: "Nicht nur Berlin, ganz Deutschland ist zum Witz verkommen"

Gott, ist das peinlich!

Mittwoch, 20.10.2021 - 00:30 Uhr - Tatjana Festerling:

vk.com: "Gott, ist das peinlich!"

#websitedown - UPDATE

Dienstag, 05.10.2021 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Oooops, nun hat es auch meinen Web-Server erwischt.

UPDATE: Donnerstag, 14.10.2021 - 10:00 Uhr - Tatjana Festerling:


Danke an meine Admins für die Wiederherstellung meiner kompletten Website.

UPDATE: Mittwoch, 20.10.2021 - 08:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Erst einmal möchte ich Ihnen und Euch herzlich danken, dass Ihr meiner Webseite über Jahre die Treue haltet und sogar viele neue Leser hinzukommen und diesem Blog so hervorragende Abrufzahlen bescheren. Eure Rückmeldungen zeigen, dass meine Texte, Analysen und Kommentare zum politischen und gesellschaftlichen Zeitgeschehen einen Nerv treffen - viele Leser schreiben mir, die geäußerten Gedanken und angriffslustigen, oft grenzwertigen Polemiken sprächen ihnen aus der Seele. Auch die Auswahl von Artikeln anderer Autoren kommt sehr gut an.

Natürlich lesen auch Linke diese Webseite und verfolgen die Zugriffszahlen. Es kotzt sie an, dass "die Finsterling" trotz einer mit hanebüchenen Gründen herbeijustizierten Vorstrafe wegen "Volksverhetzung" immer noch lacht und die in Verantwortung stehenden Flachpfeifen der gegenwärtigen Nomenklatura weiter verhöhnt, verspottet und vorführt.

Wie haben sie uns verleumdet: als "Pack", "Nazis in Nadelstreifen", "Mischpoke", "Rassisten", "Ausländerfeinde" und so weiter. Sie bildeten sich ein, mit abfälliger, entwürdigender Sprache kriegen sie uns still und stumm.

Von wegen! Wie bei Pegida in den Reden, so auch in den geschriebenen Texten: Bei "Taddel" wird zurückgekränkt, wenn es sein muss, täglich! Narzissten reagieren nämlich sehr empfindlich, wenn man ihnen gezielt mit narzisstischen Abwertungen ins aufgeblasene Ego sticht. Und wenn sie aggressiv und kopflos werden, entlarven sie ihre bösartige, psychopathologische Persönlichkeit und brauchen das Kollektiv, um weiter den starken Macker zu markieren. Man muss sie treiben, bis sie in der Ecke stehen, denn ein vernunftgesteuertes Einsehen ist bei den "Kobolden" & Co nicht zu erwarten, zu Selbstkritik sind sie nicht fähig.

Und deshalb seid Ihr, liebe Leser und Leserinnen, so wichtig für dieses Blog, die Linken würden sich die Hände reiben, wenn sich nach den Stationen AfD, HoGeSa, Pegida, Fortress Europe, OB-Kandidatur und ideologisch vorbestrafter Dissidentin keiner mehr für die politische Person Tatjana Festerling interessiert.

Die Linken sollen sich aber nicht entspannen, deshalb - lasst uns auch nach der #Serverattacke dranbleiben! Auch dann, wenn hier nur noch einige meiner Texte erscheinen werden, ich bleibe weiter täglich in den sozialen Medien VK, Twitter, Facebook, Gab und LinkedIn aktiv. Also schaut bitte dringend dort vorbei!

Vielen Dank für Euer Verständnis, bis bald und passt gut auf Euch auf!

Tatjana

PS: Wer sich fürs Auswandern, für Immobilien und Investitionen an der Küste des Schwarzen Meeres und eine neutrale, unabhängige Beratung interessiert, kann mich gerne per Mail erreichen: tatjanafesterling@protonmail.com

#facebookdown

Montag, 04.10.2021 - 21:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter

Huch, Facebook, Instagram und WhatsApp sind down

Montag, 04.10.2021 - 20:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Früher hätt's das nicht gegeben. Und ich sitze bei Kerzenlicht und Stromausfall, während ich die letzten Akkuminuten vergeude für diesen wichtigen Post.

Bildquelle: Pixabay

"Arbeitskräftemangel in Deutschland"

Montag, 04.10.2021 - 20:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Nääääh, ey, echt? Wie kommt denn das bloß? Dann baut Eure schön bunt verschwulte Welt mal schön mit Euren importierten Goldstücken auf. Natürlich verlassen die gut ausgebildeten und leistungswilligen Menschen Deutschland in Scharen, wir reden nicht zum ersten Mal über den Braindrain! Kluge Deutsche lassen sich eben nicht von strunzblöden Politikern als Steuerwollepflücker versklaven, sondern sagen "Arschlecken!" Ich bin froh für jeden deutschen Handwerker, Ingenieur, Unternehmer, Wissenschaftler und Facharbeiter, der die Kurve noch rechtzeitig kriegt und das Bananenland verlässt. Wenn's in Richtung Bulgarien gehen soll, bin ich gern behilflich.

Bildquelle: Screenshot

30

Montag, 04.10.2021 - 20:15 Uhr - Tatjana Festerling:

YES! YES! YES! Adele will be back soon! Ein neues Album, jetzt kann ich's kaum erwarten!

Bildquelle: Twitter

Auf Twitter geht ein neuer Hashtag um: #DieMaskeBleibtAuf

Montag, 04.10.2021 - 09:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Ja klar, was denn sonst? Ich bin nicht geimpft, wollte eigentlich auf die klassisch entwickelte Novavax-Impfung warten, bezweifle aber inzwischen grundsätzlich den Sinn der Covid-Impfungen, die sich alle entgegen anfänglicher Versprechungen als "leaky" herausgestellt haben. Auch vollständig geimpft kann man sich infizieren, übertragen, auf der Intensivstation landen und sterben.

Herdenimmunität wird es nie geben, das Virus mutiert unaufhaltsam weiter, ohne sich abzuschwächen, wir wissen nicht, wie sich das Spike-Protein im Körper mittel- bis langfristig auswirkt, denn ohne eine halbjährlich verabreichte Nachimpfung wird es keinen nennenswerten Eigenschutz geben. Und ich will mich nicht in einen solchen Impf-Zyklus zwingen lassen.

Also bleibe ich wo ich bin, nehme weiter meine Nahrungsergänzungsmittel wie Quercetin, Zink, Selen, Vitamin D, C und B3 (Niacin) sowie NAC, halte mein Gewicht und den Blutzuckerspiegel schön unten durch gesunde Keto-Ernährung, bleibe auf größtmöglicher Distanz zu Menschen, die sich einen Scheiss um Covid scheren und trage weiter Maske. Nach Bedarf rüste ich sogar von FFP2 auf FFP3 auf.

Wenn Menschenansammlungen nicht zu vermeiden sind oder ich z.B. in eine Mall gehe, nehme ich zusätzlich zur Vorbeugung Braunalgen-Nasenspray, danach ein CPC haltiges Mundwasser zum Gurgeln und ein Azelastin haltiges Nasenspray. Gründliches Händewaschen und Desinfektion sind mir eine selbstverständliche Routine geworden.

Dazu habe ich alles im Haus, was jemals in Studien eine Wirkung gegen Covid gezeigt hat und kann mich im Fall der Fälle erstmal selber behandeln. Auf diese Weise beabsichtige ich, den Winter ohne Delta oder welche Variante auch immer zu verbringen und hoffe darauf, dass im Frühjahr 2022 die ersten wirklich wirksamen und passgenauen Medikamente gegen Covid und alle Varianten zugelassen und am Markt sind.

PS: Russland meldet für den 3. Oktober 890 neue Coronavirus-Todesfälle, den höchsten Anstieg an einem Tag seit Beginn der Aufzeichnungen, und 25.769 neue Infektionen, den höchsten Stand seit dem 2. Januar 2021. Das Grippchen meldet sich zurück. Ich bin gespannt, über welche neue dominante Variante(n) wir dann um Weihnachten sprechen.

Bildquelle: Twitter

Achtung, Achtung, wer sich auf diese Bank setzt, wird eine Tunte!

Montag, 04.10.2021 - 02:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter

Kraftstoff-Krise in UK

Montag, 04.10.2021 - 02:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Schnell mal zum Tanken fahren in UK ist nicht mehr, kilometerlange Schlangen vor ausverkauften Tankstellen.

vk.com: "Kraftstoff-Krise in Großbritannien"

#FreiluftklapseDeutschland

Sonntag, 03.10.2021 - 18:00 Uhr - Tatjana Festerling:

... den #Pflexit hatte ich noch vergessen.

Bildquelle: Twitter

"exclusive | New video game approvals dry up in China as internal memo shows that developers now have many red lines to avoid"

Sonntag, 03.10.2021 - 14:00 Uhr - Tatjana Festerling:

China wird mir immer sympathischer. Das Politbüro dort gehört zu den Klügsten und Gebildetesten, sie denken langfristig und strategisch, sie psycho-analysieren den niedergehenden Westen und haben längst verstanden, dass man die Auswüchse der angeblich progressiven Moraldiktaturen des Westens im eigenen Land von Beginn an verhindern muss. Jetzt stemmt sich China gegen die Verschwulung des Mannes und die Infantilisierung der Bevölkerung:

"Das von der South China Morning Post aufgedeckte interne Memo einer kürzlich stattgefundenen internen Schulung des staatlich unterstützten Glücksspielverbands legt neue Beschränkungen für die Zulassung von Videospielen in China fest."

Der Veröffentlichung zufolge heißt es in dem Memo, dass Videospiele nicht als "reine Unterhaltung" angesehen werden dürfen, sondern stattdessen "korrekte Werte" vermitteln sollten.

Spiele, in denen es um queere Beziehungen oder "verweichlichte Männer" geht, sollten in China nicht zugelassen werden, heißt es in dem Memo.

"Wenn die Aufsichtsbehörden das Geschlecht des Charakters nicht sofort erkennen können, könnte die Einstellung der Charaktere als problematisch angesehen werden, und die Alarmglocken werden läuten", heißt es weiter.

Spiele, die den Spielern die Möglichkeit geben, moralische Entscheidungen zwischen Gut und Böse zu treffen, sollten ebenfalls nicht zugelassen werden, heißt es in dem Memo.

"Einige Spiele haben unscharfe moralische Grenzen", hieß es.

"Die Spieler können wählen, ob sie gut oder böse sein wollen... aber wir denken nicht, dass Spiele den Spielern diese Wahl lassen sollten... und das muss geändert werden."

Das Memo kommt in einer Zeit, in der China seine Glücksspielindustrie zunehmend reguliert. Im August kündigte die Regierung an, dass sie die Zeit, in der Minderjährige Online-Spiele spielen dürfen, auf drei Stunden pro Woche beschränken wird.

Das durchgesickerte Memo ist der jüngste Schritt Chinas, um gegen den vermeintlichen Niedergang der traditionellen "Männlichkeit" vorzugehen.

Letzten Monat kündigte China an, dass "verweichlichte" verweiblichte Männer aus dem Fernsehen verbannt würden, und bestand darauf, dass die Fernsehsender nur "die hervorragende traditionelle chinesische Kultur energisch fördern" dürften."

Bildquelle: Screenshot - "exclusive | New video game approvals dry up in China as internal memo shows that developers now have many red lines to avoid "

#Lernresistenz

Sonntag, 03.10.2021 - 12:00 Uhr - Tatjana Festerling:

... den #Pflexit hatte ich noch vergessen.

Bildquelle: Twitter

"... but the people are retarded."

Sonntag, 03.10.2021 - 04:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Das fehlt jetzt noch - ein Balkan-Konflikt.

"... but the people are retarded."

Samstag, 02.10.2021 - 14:30 Uhr - Tatjana Festerling:

vk.com: "... but the people are retarded"

So ist es und deshalb lehne ich die Demokratie aus tiefster Seele ab.

Was will man dazu noch sagen...

Samstag, 02.10.2021 - 02:00 Uhr - Tatjana Festerling:

Bildquelle: Twitter

Warum so gleichgültig?

Freitag, 01.10.2021 - 20:15 Uhr - Dushan Wegner:

Warum ist es uns so erschreckend egal, wer sich in Berlin zur Koalition zusammentut? Woher kommt sie, diese neue, kollektive Gleichgültigkeit?

Der demotivierende Gestank der Macht- und Alternativlosigkeit ist in die Ritzen des Landes gekrochen. Der fiese Qualm des Merkelismus hat Heimat und Herzen vergiftet, er wird noch lange um uns her wabern.

Es ist 2021, und ich sage offen, dass ich von uns selbst enttäuscht bin, auch von mir. Warum ist es uns so egal?

Der unmittelbare Wortsinn von »Enttäuschen« ist ja, dass eine Täuschung aufgehoben wurde.

Enttäuschen, das ist wie Entkalken, Entkernen oder Entkeimen. (Nur Jungfern sind wir Deutsche, politisch betrachtet, wahrlich nicht mehr. Wie die Amerikaner so treffend formulieren: This is not our first rodeo – dies ist nicht unser erstes Rodeo.)

- weiterlesen - "Warum so gleichgültig?"

Shutdown abgewendet

Freitag, 01.10.2021 - 19:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Alle Jahre wieder – die US-Schuldenobergrenze, die selbst den durch sichere Jobs und Einkommen verwöhnten Staatsbediensteten das Risiko, für die Regierung arbeiten zu dürfen, vorführt. Denn dann gelten die Gesetze der schwäbischen Hausfrau: Ausgegeben werden kann nur das Geld, was zuvor eingenommen wurde.

- weiterlesen - "Shutdown abgewendet"

#Molnupiravir

Freitag, 01.10.2021 - 13:45 Uhr - Tatjana Festerling:

Deshalb hat Merck wohl kein Interesse dran, dass sich die Menschen mit dem billigen Ivermectin behandeln.

💡BREAKING – Neues orales antivirales Medikament *Molnupiravir* senkt in einer randomisierten Studie das Risiko eines #COVID19-Krankenhausaufenthalts und des Todes **um die Hälfte**. Die Ergebnisse sind so erstaunlich, dass die Studie vorzeitig abgebrochen wird und Merck plant, so schnell wie möglich eine Notfallzulassung zu beantragen.

Bildquelle: Twitter

Habt Ihr noch Internet?

Freitag, 01.10.2021 - 12:30 Uhr - Tatjana Festerling:

Ich mein natürlich nur die Überlebenden von Euch, die, die sich impfen ließen, sind ja alle am 15. September verstorben.
Die Verschwörungsonkels und -Tanten graben sich immer tiefer ein in ihre Wahnvorstellungen.

Bildquelle: Telegram

© Tatjana Festerling

Ältere Beiträge befinden sich in der Rubrik: Tatjana Festerling | Archiv